Truther-Ikone Oliver Janich hat sich die Juni-Ausgabe des COMPACT-Magazins mit dem Titelthema „Kein Bock auf Baerbock“ angesehen – und findet, dass das Heft sehr gut über die wahren Absichten der Grünen aufklärt. Hier bestellen.

    _ von Martin Richter

    In einem Audio auf seinem Telegram-Kanal wendet sich das Investigativ-Ass an die „Freunde der Wahrheit“ und sagt zum ersten Artikel des Titelthemas: „Das grüne Horror-Programm“ sei die passende Überschrift und bringe die Sache auf den Punkt, so Janich. Die einzelnen Punkte des Wahlprogramms der Öko-Partei würden „auseinandergenommen“: Verarmung, Planwirtschaft, Gleichschaltung, Diktatur, Kriegsgefahr.

    Obwohl „seit Jahrzehnten Propaganda für die grüne Ideologie gemacht“ würde, lehne eine große Mehrheit der Deutschen die Grünen ab – unabhängig vom erheblichen Anteil Grüner bei Journalisten und im „Staatsfernsehen”. „Trotzdem kaufen es die Leute nicht so richtig“, meint Janich.

    Mitte Februar 2020: «Der Eklat von Thüringen war Thema bei Anne Will. Was hält das Land noch zusammen? CSU-Chef Söder und Grünen-Chefin Baerbock finden Gemeinsamkeiten», schrieb der «Tagesspiegel» hinterher. Foto: ARD/ Screenshot)

    Den Artikel von Jürgen Elsässer („Kandidatin für den Great Reset“) könne man auch „sehr gut einem Schlafschaf“ zeigen, merkt der Rezensent an, „vor allem einem grünen“. Diese gäben sich „ja immer anti-Establishment, aber es gibt nichts, was mehr Establishment ist als die Grünen“. Das World Economic Forum sei immer „das Feindbild“ der Grünen gewesen. Dass sich das grundlegend geändert hat, stelle COMPACT in der aktuellen Ausgabe deutlich heraus.

    Martin Müller-Mertens arbeite in seinem Artikel „Lena und ihre Hofjournalisten“ sauber heraus, wie die Grünen „penibel darauf achten, dass nichts Falsches rausgeht, aber es bisweilen schiefgeht, und wie die Grünen mit ihren Fehltritten beschützt werden. Nur den Lebenslauf von Baerbock konnten sie jetzt nicht mehr unter dem Deckel halten.“

    Janichs Fazit über die Grünen:

    Das Spitzenpersonal ist peinlich. Die finden wohl gar keinen mehr, wenn sie eine Baerbock aufstellen müssen.

    Das „wichtigste Thema im Heft natürlich, wichtigstes Thema für uns“ sei jedoch „Kinder an die Nadel“ – der Artikel behandle schließlich „eine Bevölkerungsgruppe, die sich nicht wehren kann“, heißt es in der Besprechung.

    Albtraum vieler Eltern: Wenn es ums eigene Kind geht, überlegt man sich die Impfung besser zweimal. Foto: Ira Lichi/Shutterstock

    Besondere Aufmerksamkeit verdiene auch der Beitrag „Schöne neue Stadt“ von Daniell Pföhringer. „Sehr gut“, so Janich, stelle der Autor dar, wie „in einem offiziellen Regierungsdokument (…) ganz offen“ gesagt würde, was Staat und Mainstream wollen:

    Abschaffung von Eigentum, Abschaffung von Privatsphäre, also die absolute Abschaffung von Demokratie.

    Schließlich geht der Rezensent auch auf die Kolumne „Repressionswelle“ von Martin Sellner ein, die sich mit dem Verbot der Identitären in Frankreich auseinandersetzt. Janich hält das Verbot für „lächerlich“, aber das sei „zu erwarten von faschistischen Staaten“.

    Oliver Janichs Bilanz zu dem Heft:

    Sehr lesenswert, auf jeden Fall kaufen und verteilen, es wird großen Anklang finden, weil ich denke, dass die Grünen viel mehr gehasst werden als die Medien es uns weismachen wollen.

    Die gesamte Heftbesprechung können Sie hier anhören:

    Warum Annalena Baerbock die ideale Kandidatin für den Great Reset ist und wie die Grünen unser Land verändern wollen, lesen Sie in der Juni-Ausgabe von COMPACT. Zur Bestellung HIER oder auf das Banner unten klicken.

    13 Kommentare

    1. Bernd Hagemann an

      > Truther-Ikone Oliver Janich

      O-Töne:
      "Es gibt kein Covid!"
      "Es gibt keine Pandemie!"
      "Es gibt keine Viren!"

      LMFAO.. was müsste Janich eigentlich sagen, damit Compact ihn zum Teufel jagt?

    2. Warum druckt die ihr die gesamte Heftbesprechung nicht für alle zum mitlesen ab? Lesen ist auch besser und einfacher als (zu)hören.

    3. Jens Pivit an

      Konfuzius sagt, die Grünen wählen, weil die CDU versagt hat, ist wie in die Hose koten und das Hemd wechseln.

    4. Foolhunter an

      Es braucht schon ein außerordentliches Maß Chuzpe, um jemanden, der "das Virus noch nie gesehen" hat und
      "Sicherheit geht ohne Staat " titelt , als "Truther" vorzustellen.

    5. Rechts in Dauerschleife über die Grünen "aufklären" ist in etwa so notwendig, wie die Tofufraktion vor Fleischverzehr warnen. Der Anteil potentieller Grünwähler dürfte bei Compact-Lesern weit unter NULL liegen.

    6. Zitat: "Abschaffung von Eigentum, Abschaffung von Privatsphäre, also die absolute Abschaffung von Demokratie."
      Wir sehen gerade, wie unser demokratisches System alle Rechte abschafft. Auch sowas Grundlegendes wie freie Atmung, wenn man ein Stück Brot kauft.
      Wer da von absoluter ABSCHAFFUNG von Demokratie faselt, leidet gewiss an Sauerstoffmangel unter dem Beißkorb.

      • jeder hasst die Antifa an

        An erster stelle kommt bei denen die Abschaffung des deutschen Volkes.

        • @ Jeder..: Das denke ich auch, aber nicht nur hier, sondern auch deren Nachkommen in aller Welt. Außer Russland.

      • Foolhunter an

        Hm, Sauerstoffmangel. Da fällt die Verwirrung von Begriffen nicht weiter auf, wie ? Eine med. Maske ist kein "Beißkorb". Pflegt Willie zu beißen? Wohl eher Hitzestau unter dem Aluhut.

    7. Ich kann das Heft nicht bestellen. Ich ertrage
      dieses von Dummdreistigkeit strotzende Titelgesicht nicht.

      • Hans von Pack an

        Das ist so gewollt! Die dummdreisten "Baerböcke" sollen nur davon ablenken, daß die G7 gerade ein richtig "grünes" Terror-Programm gegen die freie Menschheit beschlossen haben!

        Während sich der Michel noch über dieses "dummdreiste Gesicht" aufregt und sich an der grünen Tusse und ihren Böcken "abarbeitet", errichten Merkel und Co. im Dienst der Konzernfaschisten gerade den totalen "Klima-Reset", die "grüne Revolution". Und nach der Wahl im September stellen sich diese Roßtäuscher von der "C"DU dann hin, sie hätten uns vor den Grünen "gerettet"! (Siehe dazu jouwatch: Corona diente immer nur dem Klima-Reset)

      • HERBERT WEISS an

        Dann trink ‘n Schnaps! Das hilft bestimmt. Denn es ist ja auch ganz interessant, wer bei dieser Komödie Regie führt und im Soufflerkasten sitzt.