Aktuelle Meldung auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin 

    💥 „Weniger Dragqueens, mehr Chuck Norris“: Viktor Orban zu Besuch in Texas

    ◾️ Ungarns Premierminister Viktor Orban hat bei einem Besuch in den USA zum „Kulturkrieg“ gegen den Linksliberalismus aufgerufen. „Wir brauchen eine totale Verteidigung“, so der Premier am Donnerstag in Dallas zum Auftakt der Conservative Political Action Conference (CPAC), eines von konservativen Republikanern alljährlich veranstalteten internationalen Treffens, das diesmal unter dem Motto „Awake, not woke“ stattfindet.

    ◾️ Der Ungar war zu Gast bei Freunden, bekam für seine Rede viel Applaus, unter anderem für diese Aussage: „Wir brauchen mehr Rangers, weniger Dragqueens und mehr Chuck Norris!“ An seine amerikanischen Gastgeber gerichtet, erklärte Orban: „Ihr müsst mutig sein. Wenn ihr Angst habt, habt ihr eine Aufgabe zu erfüllen.“

    ◾️ Bei der CPAC wird – wie die Jahre zuvor – am Samstagabend (Ortszeit) auch Donald Trump sprechen. Erwartet werden außerdem der ehemalige Trump-Berater und Breitbart-Chef Steve Bannon, die US-Kongressabgeordnete Marjorie Taylor Greene und die frühere Gouverneurin von Alaska, Sarah Palin.

    Nur noch für kurze Zeit erhältlich, dann soll die Ausgabe aus dem Verkehr gezogen werden. Sichern Sie sich noch schnell ein Exemplar COMPACT-Geschichte: „Babylon Berlin – Historische Hintergründe der großen Kult-Serie“ – das sind 82 Seiten voller Querdenken, Subversion, Politik- und Filmgeschichte. Hier bestellen – BEVOR  ES  VERBOTEN  WIRD.

    32 Kommentare

    1. Es müsste noch vielmehr Politiker und Staatsoberhäupter wie Orban in TEUROPA geben, da tät nämlich vieles anders aussehen da wär der ganze Soros-Kram aber schon längst in Vergessenheit geraten mit einer bunten Zivilgesellschaft die falsche Toleranz predigt.

      • Amerika First an

        Wären alle EU-Staatsoberhäupter so drauf wie Orban, hätten sie unnützer Esser schon längst verbannt. Oder welches Staatsoberhaupt nach deinem Geschmack würde seinem Volk erklären, dass wir alle mal kräftig für Nehmerland Ungarn zahlen müssen? Die Ungarn selber zahlen ja gerade nicht für Deutsche Rentner, halten immer nur die Hand auf. Ungarn sollte in die russische Zollunion wechseln und raus aus der Nato!

    2. Andor, der Zyniker an

      Dragqueens haben wir genug und Chock Norris
      brauchen wir eigentlich auch nicht.
      Dessen Pendanten in Kiew, Moskwa, Ankara reichen.

    3. Nationalistischer Beobachter an

      Ach, der Viktor Orban . Schade, daß er nur einem ziemlich unbedeutenden 10 Millionen-Völkchen vorsteht. Das Alter und dessen Verunstaltungen des Körpers verschont niemanden, auch den Viktor nicht , traurig, traurig. Der Brunnen der ewigen Jugend, wo ist er ?

    4. Unser Nachbarland Österreich leidet derzeit unter dem Ansturm Tausender von Fremden.
      Der Verbündete der Russischen Föderation,Viktor Orban, lässt Zigtausende unkontrolliert durch Ungarn nach Österreich wandern.
      Mittlerweile verzeichnet Österreich ein Anwachsen der Asylzahlen um 185 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

      https://www.vienna.at/31-050-asylantrage-in-osterreich-im-ersten-halbjahr/7556431

        • Deutschland zuerst an

          Komisch, dass der Supereuropäer Orban die ins Superland Ungarn rein lässt.

    5. Man mag ja in manchem Detail anderer Meinung sein, aber gut, dass es noch einige Regierungschefs wie Orban gibt, die zuerst an das Wohl ihres Volkes denken und sich nicht an den woken NWO-Nasenring legen lassen.

      Skynet verrecke!

    6. An die dummen Amerika-Hasser:
      Es sind nicht die Amerikaner oder die Engländer. Es ist eine volksfeindliche internationalistische Elite, die sich in diesen Ländern eingenistet hat. Die Engländer haben ungute Aspekte aber die Amis sind im Großen und Ganzen in Ordnung und Opfer dieser Kräfte, wie wir. 90% der Amerikaner waren gegen den Kriegseintritt der USA gegen Deutschland. Die USA sind zur Hälfte ein deutsches Kind – 40% haben deutsche Vorfahren.

      Seit mehr als einem Jahrhundert nutzen ideologische Extremisten an beiden Enden des politischen Spektrums gut publizierte Vorfälle wie meine Begegnung mit Castro, um die Rockefeller-Familie wegen des übermäßigen Einflusses anzugreifen, den wir angeblich auf die politischen und wirtschaftlichen Institutionen Amerikas ausüben. Einige glauben sogar, dass wir Teil einer geheimen Kabale sind, die gegen die Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet, und bezeichnen meine Familie und mich als "Internationalisten", die sich mit anderen auf der ganzen Welt verschwören, um eine stärker integrierte globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen – eine Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das der Vorwurf ist, bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.
      David Rockefeller, Memoiren

      • Nationalistischer Beobachter an

        Unnütze Differenzierung. Johny u. Billy gehorchen Rockefeller & Co and that it is.

      • Durchdenker an

        Sie haben Recht, aber leider hat die Mehrheit , wie in Deutschland, nicht das Sagen!!

    7. Theodor Stahlberg an

      Amerika First im wahren Wortsinne bedeutet, dass man die Weltpolizisten-Rolle einem anderen Global-Idioten überlässt und sich strikt um das eigene Land bekümmert. Welche Probleme dies für die professionellen Möchtegern-Vasallen vom Schlage der Bundesregierung schafft, das interessiert in dem Moment nicht mehr. Help Yourself, ist die Devise. Wie großartig ihre Verzweiflung war, als Trump das erste Mal gesiegt hatte, konnten sie schon damals weder verhehlen, noch verstecken. Aber jetzt wird der Bruch ein ganz anderer sein, denn Eurokraten und Globalisten treffen nun auf ein anderes Publikum – Eines, bei dem das große Erwachen bereits eingesetzt hat – bei vielen auch wider Willen ….

      • Nationalistischer Beobachter an

        Traumtänzerei. Ein Imperialistisches System muß immer weiter machen , sonst bricht es zusammen. Daran konnte auch der rohnenmörder Trump nichts ändern, hat nur geredet und nichts getan.

    8. jeder hasst die Antifa an

      Orban sei Dank er gibt der westlichen Dekadenz eine Absage, er lässt diesen Müll und Schund nicht nach Ungarn,denn dort scheinen in der Mehrzahl normale Menschen zu leben und nicht solche durchgeknallten und kaputten Typen wie bei uns.

      • – "Wir brauchen eine totale Verteidigung", fährt Orbán fort und es klingt wohl nicht zufällig nach dem "totalen Krieg", den Joseph Goebbels 1943 im Berliner Sportpalast forderte. –

        Wo bleibt denn da deine Empörung als waschechter Antifant?

    9. Doppelmoral an

      Mueller-Luedenscheid und Walter Gerhartz sollen mal erklären, warum der völkerrechtswidrige Krieg (Schwachsinnige Kategorie, aber egal) gegen die Ukraine und die Auslöschung des ukrainischen Volkes gut sein soll, die Bombardierung Serbiens aber, schlecht gewesen sein soll.

      • Weil die Ukraine der Tiefstaat in Person ist und durch ihre Perversionen, Korruption und Verbrechen am Rand eines Atomkrieges wandelt. Deshalb ist der Kampf gegen die Kriminellen in der Ukraine das beste was man denen entgegnen kann, da es eigentlich der Kampf gegen die USA ist.
        Die serbische Sache war deshalb schlecht, da diese Menschen kein willenloser Gefolgsmann der EU werden wollten. Im wahren Leben anhand der Weststaaten zu beobachten.

        • Nationalistischer Beobachter an

          Schmarrn . Auf euer gelobtes Russland trifft schließlich das Gleiche zu , "Tiefstaat ……usw."

        • @McCoan Laut Bundesregierung werden doch "unsere" westlichen Werte (wie Perversion, Korruption, Verbrechen) in der Ukraine verteidigt! Allein derjenige, der diesen Slogan in die Welt gesetzt hat, sollte abdanken und den Rest seines Lebens im Gulag verbringen müssen. Beschämender kann man den Zustand und den Niedergang der Moral in der westlichen Welt nicht zum Ausdruck bringen.

        • Tiefstaat, was soll das heißen?
          Korruption ist in Russland nicht viel besser und ist kein Grund ein Land anzugreifen.
          Welche Perversionen?
          Verbrechen am Rand eines Atomkriegs? Schwachsinniges Argument. Die Ukraine hat nicht mal Atomwaffen.
          Die Ukraine wollte gar nichts von Russland. Sie wollte nur in Ruhe gelassen werden.

        • Die Wahrheit ist, daß Russland die Unabhängigkeit der Ukraine nie akzeptiert hat, sondern die immer als Teil Russlands gesehen hat und die Ukrainer als verwirrte Russen, die ihre Identität vergessen haben.
          Russland hat seinen Herrschaftsanspruch über die Ukraine nicht einen Moment aufgegeben. Dugin schreibt schon Anfang der 90er, daß eine unabhängige Ukraine eine Bedrohung für Russland ist und dies deshalb nicht sein dürfe. Damals gab es auch noch keine NATO-Osterweiterung. Dieser Konflikt ist Jahrhunderte alt. Ukrainer wollen dem Einfluss des russischen Imperiums entkommen. Die Kiewer Rus und das Moskal-Fürstentum waren von Anfang an Gegensätze. Die germanisch geprägte Kiewer Rus war europäisch, das Moskauer Fürstentum anti-europäisch und asiatisch geprägt. Bis heute hat sich daran nichts geändert. Russen sind Imperialisten wie die Engländer des 19. Jahrhunderts.

      • Durchdenker an

        "…die Auslöschung des ukrainischen Volkes…."
        WER will das ukrainischen Volke auslöschen??
        Russen? Oder Selenzki? Oder Deutschland / Amerika? Wohl am wahrscheinlichsten!!

        • Wird im russischen Fernsehen so gesagt: Auslöschung der Ukraine. Medwedew hat’s glaube ich auch gesagt. Nach Meinung der Russen, gibt es keine Ukrainer.

    10. Wir brauchen kein Dragidioten, wir brauchen auch kein Chuck Norris der Drehtüren zuschlagen kann, wir brauchen Menschen mit Verstand und Logik und keine Schaumschläger !

    11. Margarete M. an

      Und wer vertritt das Deutsche Volk beim tüchtigen, wehrhaften, aber friedfertigen Teil der US-Amerikaner? Compact? Die AfD? Prof. Otte?

      • besser einfache parolen! an

        geht nicht. amerikaner sind alle böse und russen sind alle gut. alles andere wäre zu kompliziert.

        witzig, dass sich orban ausgerechnet mit nordstream2 stopper und russlandhardliner trump getroffen hat. zu frakinggas konnte ihn trump wahrscheinlich aber doch nicht überreden.
        unseren kleinen olaf hat trump allerdings mächtig angezählt, weil der bei seinem letzten amerikaantritt nicht sofort hip hip hurra wir reiten gegen putin gerufen hat.

    12. deswegen diskutieren wir in ungarn weiter, so oft wie möglich. anlaufpunkt ist der parkplatz vor dem thermalbad in SARVAR.

      • Orban hat gerade neulich auch eine super Rede über den Zustand der EU in Siebenbürgen / Transsilvanien, Bad Tusnad (heutiges Rumänien ) für die Ungarn dort gehalten

    13. Amerika First an

      Ja, und wenn der Chuck dann meint wir sollten dem Putin und dem Xi mal ordentlich auf die Finger klopfen schaut sofort das hiesige Friedenscorps vorbei und sorgt wieder für Weltfrieden.

      • Stimmt Amerika First. "Die" sollten mal bei Putin und Xi anfangen da die eigene Stadtverwaltung ein zu gewaltiger Brocken waere.