Wegen Teilnahme an Anti-Coronadiktatur-Demo: Basketballspieler fristlos gefeuert!

19

Erst im vergangenen Jahr war der Basketball-Nationalspieler Joshiko Saibou von Alba Berlin nach Bonn gewechselt. Jetzt hat der Verein aus der Ex-Bundeshauptstadt ihn wieder gefeuert. Aber nicht wegen mangelnder Spielleistung. Nein, weil er an der Berliner Anti-Coronadiktatur-Demo teilgenommen hat!

Der Grund für die fristlose Kündigung lautete: Wegen „Verstößen gegen Vorgaben des laufenden Arbeitsvertrags als Profisportler“. Eine Vereinsmitteilung präzisiert, Saibou habe „wiederholt auf Social-Media-Kanälen seine Haltung zur Pandemie oder zum Virus an sich geäußert und am vergangenen Wochenende bei einer Großdemonstration auch praktiziert, indem er vorsätzlich gegen die bekannten Schutzregeln verstieß“. Das reichte, um den Spieler als „Infektionsrisiko“ zu diskriminieren:

„Ein permanentes Infektionsrisiko, wie es Saibou darstellt, können wir nicht verantworten“, findet Wolfgang Wiedlich, Geschäftsführer der BonBas GmbH, „Die Vereine der BBL arbeiten gerade akribisch an Hygienekonzepten für die Zuschauer in der nächsten Saison und an speziellen Arbeitsschutzrichtlinien für die Aktiven. Deshalb können wir ein permanentes Infektionsrisiko, wie es der Spieler Saibou darstellt, weder gegenüber seinen Arbeitskollegen in unserem Team noch gegenüber anderen BBL-Teams im Wettkampf verantworten.“ Nächste Saison? Na, selbst wenn Saibou sich eine Infektion dort eingefangen hätte, wäre sie bis dahin doch längst ausgeheilt.

Aber der Profi-Spieler weiß natürlich, um was wirklich geht: um seine „Haltung“. Deshalb konterte er auf Instagram: „Wenn ich eine polarisierende Meinung habe, ist Gegenwind verständlicherweise vorprogrammiert. Daraufhin jedoch meinen Job zu verlieren, ist totalitär und ein Schlag ins Gesicht der Meinungsfreiheit“. Vor allem ist der 30jährige enttäuscht: „Ich habe immer geglaubt, bei den Baskets steht Toleranz an oberster Stelle, aber jetzt wird mir hiermit das Gegenteil bewiesen.“ Seine Freundin, die Leichtathletin Alexandra Wester, teilt diese Auffassung.

Wester erklärte laut Tagesspiegel auf einem Instagram-Video: „Ich werde mir aber von niemandem, den Medien, der Regierung oder den Massen meine Gefühl dafür manipulieren lassen, was gerechtfertigt ist und was nicht.“ Sie befürchtet einen kommenden Impfzwang: „Letztes Jahr wäre es noch nicht ok gewesen, Leute zum Impfen zu zwingen.“

Dementsprechend prügeln die Kriechermedien auf beide ein: „Coronaleugner gerieren sich als Märtyrer“ titelte der Tagesspiegel. Die Welt spielt dagegen das „Selber schuld“-Argument aus: „Wie sich zwei Corona-Leugner die Karriere zerstören“.

Fakten gegen die Hysterie: In unserer Sonderausgabe COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ lassen wir Experten wie den Lungenarzt Dr. Wolfgang Wodarg, den Epidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi oder die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling zu Wort kommen, deren Argumente in der öffentlichen Debatte unter den Tisch fallen. Wir zeigen auf, wie die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung unsere Freiheit, unsere Bürgerrechte und unsere Wirtschaft gefährden. Neben einem faktenreichen Kapitel über Biowaffen finden Sie in dem Heft außerdem ein großes Interview mit dem Ökonomen Dr. Markus Krall und aufschlussreiche Beiträge über die Interessen der Pharmaindustrie und der WHO. Geballtes Wissen auf 84 Seiten. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild klicken.

Über den Autor

Avatar

19 Kommentare

  1. Avatar

    Fakt ist:

    Sämtliche Masken FFP 2,3 filtern nur Partikel > 0,3 µm. Und das sind die professionellen Masken.
    (Siehe Herstellerinformationen etc.)

    Der Covid-19 Virus wird in verschiedenen Quellenangaben mit einer Zellgröße von 60-160 nm, also 0,06- 0,16 µm, angegeben.

    …………

  2. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    In Bonn wohnen die Dümmsten. Deshalb hatten die Alliierten auch dieses Dreckskaff, das sich als "Bundesstadt" aufspielt und Berlin weiterhin 3/4 aller Ministerien bzw. deren Mitarbeiter und den Hauptsitz des Verteidigungsministeriums sowie die Sitze der Konzerne Deutsche Post AG und Telekom AG vorenthält, zur BRD-Hauptstadt erkoren. Außerdem sind dort die einzigen Rheinländer angesiedelt, die sich nicht als Preußen fühlen, sondern die lieber Franzosen wären. Bonn verachte ich, seit ich ohne Windel im Sandkasten sitzen konnte und in meinen Schlachten mit meinen Freunden und unseren grauen Soldaten (Kaiser Armee und Wehrmacht) von Revell die in Olivgrünen (Amis/Brit) und Braunen (Ivan) erledigt habe. Bonn sollte wirtschaftlich durch die notwendigen Maßnahmen in Grund und Boden geschleift und für seine beschissene undeutsche Art gnadenlos bestraft werden!

  3. Avatar

    Da die Sportvereine keine Eintrttsgelder für ihre Veranstaltungen mehr nehmen können und die Fans sich mit "Geisterspielen" vor der Glotze auf Dauer nicht locken lassen, stehen die Vereine sowieso vor dem Ruin und der Profisport vor dem Aus! Da wird vor allem deswegen passieren, weil die Obrigkeiten das mit Dauercorona bezwecken. Der Verein erhofft sich, daß er noch von oben Coronaentschädigungen erhalten kann und bezahlte TV-Übertragungen! Und dafür reagiert er so linientreu. Erst wenn das nicht mehr läuft und der Verein pleite ist wird er merken, daß er aufs falsche Pferd gesetzt hat – aber dann ist es zu spät!
    Es ist ohnehin höchste Zeit, die ganze Medizin- und Pharmaclique zu entmachten! Die haben sich sich schon vor 150 Jahren vorgenommen, die Welt beherrschen zu wollen. Sich die Natur patentieren zu lassen, war nur der Anfang! Das ist heute höchste Zeit, sich noch wehren zu können und die "Schöne Neue Welt" der Pharmaindustrie mit Zwangsimpfungen und Co. zu verhindern!
    Coronaleugner sind die Ketzer von Heute! Und Ketzer wurden auch zuerst überall rausgeworfen und waren dann vogelfrei, jeder durfte sie umbringen!

  4. Avatar

    Ja, "die Meuthe", ein endgültiger, unerfreulicher Höhepunkt in der AfD !

  5. Avatar
    Achmed Kapulatez am

    Da zeigt das System sein wahre Fratze, das ist nicht mehr die DDR 2.0, das geht schon in Richtung Kambodscha 2.0. Als nächsten Schritt richten die Internationalsozialisten Lager ein in denen sie ihre Gegner verwahren. Die Nachfolger der totschießer Partei, die Linken ,haben doch die Weichen auf ihrem Parteitag schon gestellt (ein paar Reiche sollen erschossen werden, aber nicht gleich, sondern erst sollen sie anständig schuften), da dauert es nicht mehr lange bis STASISPITZEL Merkel (IM Erika) und ihre Vasallen auf diesen Zug aufspringen. Ich kann nur sagen WILLKOMMEN im vierten Reich der Internazis.

    • Avatar

      Das ist Meudalismus.
      Die Feudal-Herren Soros und Rockefeller & Co. als Finanzoligarchen greifen nach der absoluten Macht, die wirtschaftliche haben sie bereits und nunmehr wollen die auch die absolut politische Macht.

  6. Avatar

    Sollte es das nur sein, dann lohnt sich die Klage.
    Antidiskriminierung, Zensur etc..

  7. Avatar

    Wer unmaskiert auf der Demonstration des 1. August sein Gesicht zeigte, war tapfer. Am Montag muß der heldische Streiter für die Freiheit wieder mit seinem Gesicht zur Arbeit oder in die anarcho-kommunistische Uni. Dennoch freue ich mich über diese verfassungsfeindlichen Repressalien des Regimes und seiner billigen Knechte. Sie lassen die Zuneigung zu der brd-Demokratie-Simulation umso schneller erweichen…

    • Avatar

      Bitte präziser sein bei der Etikettierung des heutigen Uni-Betriebs. Mit "Kommunismus" haben die Umtriebe dort wenig zu tun, und mit "Anarchismus" schon gar nichts! Der Wissenschaftsbetrieb ist geprägt vom Terror politisch-korrekter Ideologie, so wie andere Gesellschaftsbereiche auch, und die dort verbreitete Ablehnung corona-kritischer Demos usw. signalisiert eindeutig, dass man gegenüber staatlicher Repression und drastischer Beschneidung individueller Freiheiten überhaupt nichts einzuwenden hat. Von "anarchistischem" Denken ist das Lichtjahre entfernt!

      • Avatar

        Ein bezeichnendes Licht auf die unerträglichen Zustände heutigen Wissenschaftsbetriebes wirft übrigens auch der Umgang der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) mit dem Kabarretisten D. Nuhr: obrigkeitshörig, devot, opportunistisch, überangepasst. Und vor allem ignorant gegenüber den fundamentalen Prinzipien von Forschung und Wissenschaft!!! Das ist der Showdown einer angeblich "wahrheitssuchenden" Institution, der zu meinen Zeiten an der Uni jedenfalls noch undenkbar war!

  8. Avatar
    Jürg Rückert am

    Klimaleugner, Coronaleugner, Rassismusleugner, Euroleugner, … Ich dachte, wir lebten im Zeitalter der Phobien, aber es ist die Zeit der Lügen. Hinter jeder Ecke lauert eine.

    • Avatar

      Hal-lie-Leugner.
      Halle Anschlag Lügen Leugner!

      Stephan Balliet versuchte, angeblich in die Synagoge im Paulusviertel einzudringen, und war dazu weniger als eine Sekunde in der Nähe der Tür.
      Geschickt ausgeblendet, denn wir sahen / sehen nicht wie diese Türklinke berührt wird aber die Zeit bis sich S.B. von der Tür abwendet sind 333 Millisekunden. Selbst wenn großzügig von 500 Millisekunden oder gar 666 Millisekunden ausgegangen würde so bleibt der Sachverhalt wonach der Versuch eine Tür zu öffnen mehr Zeit benötigt.
      Testet euch selbst und filmt wenn ihr Türen öffnet und oder beim Versuch scheitert.

  9. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Heute in der U-Bahn: die Sklaven tragen fast ohne Ausnahme Maske. Es muss bald eine Entscheidung her, sonst werden sie beginnen, die Hexenverbrennung für Corona-Dissidenten zu fordern.

    • Avatar

      Das ist die Heilige Corona, und wir wissen was den Leugnern der die des HC blüht.
      "The same procedure as every year, James!"

    • Avatar
      Hans von Pack am

      Ich schäme mich für die vielen weißhäutigen "Täter" und "Mitläufer" des Merkelschen Neo-Stasi-Systems:

      Ausgerechnet zwei farbige Sportler – eigentlich Hätschelkinder des Multikulturalismus – haben den MUT und das RÜCKGRAT, sich Merkels "Maulkorbdiktatur" zu widersetzen.

      Chapeau! Das läßt hoffen für eine "Querfront", die diese elendiglichen Merkkel-Heuchler hinwegfegt.

    • Avatar

      Falls Alexandra Wester eine Deutsche ist, ist das eine weitere Niederlage und ein weiterer Verlust des Deutschen Volkes gegen BRD-Babylon.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel