Wegen Positiv-Test: Prozess gegen Antifa-Komaprügler nach 5 Minuten vorbei

33

Es sollte der Auftakt für einen Prozess von nationaler Tragweite werden: Vor dem Oberlandesgericht Stuttgart-Stammheim hätte sich am Montag der Antifa-Extremist Diyar Akpinar wegen des Mordversuchs an dem Gewerkschafter Andreas Ziegler verantworten müssen. Doch weil er im Gefängnis angeblich Kontakt zu einem Corona-positiv Getesteten hatte, wurde die Verhandlung vorerst ausgesetzt. Alle Hintergrundinfos zum Fall Ziegler finden Sie in COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund. Hier bestellen

Nun soll es am kommenden Montag, den 26. April 2021, weitergehen. Darauf hoffen insbesondere Ingo Thut, Jens Dippon und Andreas Ziegler – die Opfer des Antifa-Anschlags vom 16. Mai 2020. Die drei Mitglieder der als rechts verrufenen Gewerkschaft Zentrum Automobil waren auf dem Weg zu einer Corona-Demo auf dem Cannstatter Wasen, als plötzlich eine Gruppe von circa 40 Vermummten über sie herfiel. Ein Auszug aus COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund:

Dann ging alles ganz schnell: Thut wollte wegrennen, wurde von zwei Angreifern eingeholt, zu Boden getreten und aus einer Pfefferspray-Pistole mit Reizgas beschossen. Seinen Kollegen Dippon trafen die Linken mit einem Schlagring ins Gesicht, seither kann er auf einem Auge nicht mehr richtig sehen. Am schlimmsten aber erwischte es Andreas Ziegler. Erst schlugen ihn die schwarz Maskierten nieder, dann traten sie auf ihn ein, bis er einen mehrfachen Schädelbruch erlitt. Als sich der Mob dann wieder zurückzog, soll ein Zeuge den Tätern zugeschrien haben, ob sie „noch ganz sauber“ seien, worauf einer von ihnen antwortete: „Beruhig’ dich, das waren nur Nazis.“

Wochenlang schwebte der 54-jährige Andreas Ziegler in Lebensgefahr. Als er wieder zu Bewusstsein kam, sah es zunächst so aus, als müsse er für immer ein Pflegefall bleiben. Doch der Werksarbeiter kämpfte sich ins Leben zurück und ist mittlerweile fast vollständig wiederhergestellt. Jetzt fordert er Gerechtigkeit. Genau wie der erblindete Jens Dippon und der noch immer traumatisierte Ingo Thut.

Terror ohne Ende

Die Antifa macht indessen deutlich, dass sie sich nicht von der grausamen Gewalttat distanziert. Unter den Augen der Polizei entrollte sie am Montag ein blutrotes Banner mit der Aufschrift

Konsequent. Antifaschistisch. Nazis angreifen! Freiheit für alle politischen Gefangenen.

Als Opfer einer rechtsorientierten Politik, nicht als brutalen Schläger, betrachten die Linksextremen in ihrer ideologischen Verblendung den kurdischstämmigen Diyar Akpinar, der derzeit in der JVA Tübingen inhaftiert ist. Sein mutmaßlicher Mittäter Joel Simon Petzoldt wurde im Januar nach sechsmonatiger U-Haft vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Die zerstochenen Reifen am Fahrzeug von Gewerkschafter Oliver Hilburger. Foto: Zentrum Automobil

Oliver Hilburger, Vorsitzender von Zentrum Automobil, beschreibt das Auftreten der linken Aktivisten vor dem Gerichtsgebäude als äußerst aggressiv. Als er nach Bekanntgabe der Prozessverschiebung mit seinen Kollegen zum Gewerkschaftsbus zurückkehrte, waren sämtliche Reifen zerstochen. Von „Unbekannten“, wie die Polizei in ihrem Protokoll vermerkte.

Geheime Verbindungen?

Beachtlich ist, wie das öffentliche Interesse von dem Prozess weggelenkt wird. Nicht nur, dass er kaum Erwähnung in den Mainstreammedien findet. Gerade einmal sieben Personen hätten als Zuschauer in den geräumigen Saal hineingedurft, wo damals auch die RAF-Terroristen vor Gericht standen. Sogar Teilen der Presse, darunter alternative Berichterstatter, wurde der Zutritt verweigert.

Dabei sind die Verhandlungen von großer Brisanz. Vor allem wenn es um die Kontakte der mutmaßlichen Täter zur größten deutschen Gewerkschaft IG Metall geht, die immer wieder durch massive Hetze gegen die betriebsinterne Konkurrenz auffällig. Verbindungen dieser Art sind bereits bekannt, wie etwa ein antifaschistischer Treffpunkt im Gebäude der IG Metall in Waiblingen. Und noch mehr könnte durch die Ermittlungen im Fall Ziegler zu Tage gefördert werden.

Auf dem Kanal Prozessbeobachtung Linksextremismus bei Youtube und Telegram liefert Zentrum Automobil Einblicke in das Stuttgarter Gerichtsdrama und veröffentlicht neu gewonnene Erkenntnisse zum weit verzweigten Antifa-Netz in Süddeutschland.

Wir reißen der Antifa die Maske vom Gesicht. Wie brutal die Täter vorgehen, wie gut sie wirklich in Politik und Medien vernetzt sind, wo ihre Hochburgen liegen und wer sie finanziert, erfahren Sie in COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund. Zur Bestellung klicken Sie hier oder auf das Banner unten.

Über den Autor

33 Kommentare

  1. LAMME GOEDZAK am

    @ S A N C H O P A N S A – 22/4 – 21:08: "Befassen Sie sich mit dem Schuldspruch von Chauvin – USA"
    ==================================================================================
    Hey, Äpfel- & Birnen-Vergleicher !
    Mit Ihrer an mich adressierten, obigen Aufforderung verteidigen Sie das nicht zu Verteidigende: Die von mir aufgezeigte / kritisierte, am 1. Prozeßtag inexistente Solidarität vor dem Gerichtsgebäude in Verbindung mit fehlender Empathie für die ANTIFA-Opfer, alles demonstriert durch den Deutschen Feigling 2021 !!
    Meinem psychologischen Profil über Sie zufolge, ordne ich Sie in die Brigade übler deutscher Justizzuhälter ein !

  2. Bin überrascht, daß Täter gefaßt wurden und der Prozeß schon anberaumt ist. Die mediale Berichterstattung war wirklich sehr dünn, auch bei "Compact".

  3. In dem Fall gilt aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
    Zweifelhafter ist da eher, daß nicht alle Pressevertreter reindürfen und da nur gemehme selektiert werden! Das ist eindeutig ein misbräuchliches Ausnutzen der Coronaregeln!
    Jeder sollte für sich selber erklären dürfen, daß er das Risiko für sich selbst selber übernimmt und das Gericht sollte ihnen für die Zeit des Prozesses ein erstklassiges Quarantänequartier zur Verfügung stellen, je nachdem, wie lange das dauert, mit anschließender Quarantänezeit.

    • Es wäre Ihnen lieber, wenn 5Dutzend Antifas mit Presseausweisen reinkämen ?

  4. Freiheit für ALLE politischen Gefangenen?
    Das meinen die nicht wirklich!
    Also: Vorsicht!!!

    • Die nehen für sich in Anspruch zu definieren, wer politischer Gefangener ist! Also ist das eher ein Kaufhausdieb als ihr politischer Gegner! Das sollte man aber wissen!

  5. Sancho Pansa am

    Was soll der vorwurfsvolle Unterton ? Daß der Prozeß für einige Tage unterbrochen wurde, schadet niemandem und ist normal. Statt gegenstandsloser Meckerei wären Fakten interessanter : Wann und wie wurden die Täter ermittelt ? Warum nur zwei von ca, 20 ?
    Immerhin, daß die Sache gleich vors OLG kommt zeigt ja, daß sie ernst genommen wird. Daß bei hochgefährlichen Tätern mit entsprechenden Unterstützern die Zahl der Zuschauer begrenzt wird, ist völlig i.O.

    • jeder hasst die Antifa am

      Die Hochgefährlichen Täter standen Eng zusammen mit dem Antifafetzen in der Hand vor dem Gerichtsgebäude,geduldet von der Polizei,

      • heidi heidegger am

        (H*ren)söhne Stammheims, möchte frau da nur fluchään! Wieso ist über dem KnastHochhaus (links im Video) kein BalkonKatzenschutzGitter drüber geworfen, häh? Denn da könnten mit Versorgungsdrohnen Waffen und Schnitzel in den 7. Stock verbracht werdään *aaaargh*

      • heidi heidegger am

        Teil 2

        Olivel Hilburgel fahlen Hundaii und nix Daimlel..heidi schimpft wie Lohlspatz! lel

  6. LAMME GOEDZAK am

    Der Prozeßauftakt ist für uns im Ausland das Paradebeispiel: Der Deutsche Feigling 2021 hat erneut zugeschlagen !! Warum manifestierten keine Kollegen der ANTIFA-Opfer mit Transparenten vor dem OLG-Gerichtsgebäude mit Losungen wie "Deutschlands Blutspur von Angela, der Enkelin von LUDWIK MARIAN KACZMIERZAK" ? — Da ist die Chuzpe eines Kollegialverhaltens der OLG-Justizzuhälter, mutmaßliche Mittäter vor dem Gerichtsgebäude mit riesigen Schildern ihre Gewalt-Ideologie kundtun und nicht zur Personenfeststellung in Haft nehmen zu lassen. Ein Verhalten, welches der auf dem Video behäbig wirkende Opfer-Anwalt anscheinend nicht zur Verfassung eines geharnischten Ablehnungsantrags wegen offensichtlicher Befangenheit unter Benutzung der ganzen Palette des § 24 [ II ] StPO verwenden wird. — Wo waren die deutschen Patrioten, die Solidarität, um der Öffentlichkeit zu demonstrieren, wir haben uns aus den Polstermöbeln erhoben ?

    • Sancho Pansa am

      Befassen Sie sich doch mit dem unsäglichen Schuldspruch gegen D.Chauvin ; vielleicht verstehen Sie davon mehr.

  7. Dann haben die Linken ja doch keine Narrenfreiheit, oder warum sitzen die sogar in U-Haft und müssen vor den Kadi?

    • Marques del Puerto am

      @ Ü

      wie war das nochmal …. The Show Must Go On… ;-) oder so…

      MBG

    • jeder hasst die Antifa am

      Was für ein Verbrechen dieses Staates ,Linke überhaupt zu Verhaften und vor Gericht zu bringen,wo sie doch die Guten und reine Friedensengel sind,ist das nicht Menschenverachtend ,Rechtspopulistisch und Diskriminierend ,naja der arme Gewerkschafter hatte leider die falsche Hautfarbe.

    • @ü: welche Linken? Der war jetzt aber wirklich gut!!! Die Linken kämpfen aktuell gegen das Ermächtigungsgesetz und Ausgangssperren, die Nazis sitzen auf der Anklagebank!

      • Bemerkenswert ehrlich, tatsächlich sind die Spinner, die z.Z gegen ihr eingebildetes "Ermächtigungsgesetz" kämpfen Linke. Aber wo sitzen aktuell Nazis auf der Anklagebank und weswegen. ?

      • @selektiveWahrheit:Spinner? Wahrscheinlich würden Sie auch den Widerstandskämpfern der weißen Rose attestieren, dass diese Spinner sein. Ja, Geschichte scheint sich zu wiederholen! Die Nazis auf der Anklagebank sind in obigem Artikel beschrieben, Lesen könnte hilfreich sein!

  8. jeder hasst die Antifa am

    Komisch das diese Verbrecher immer als Unbekannte hingestellt werden dabei weis jeder aus welcher Linksgrünen Antifaecke das Gesindel kommt,bloß diesem verkommenen Staat fehlt es an Willen und Bereitschaft diese Verbrecher hinter Gitter zu bringen.

  9. Die Bildung ist bei der "anti" Fa genauso wie bei den Grüninnen. 3. Klasse mit Teilabschluss ,Singen, Turnen, Wandern.

    • Marques del Puerto am

      Singen , tanzen und klatschen heißt das Michi…. steht sogar an unserem Weidezaun , weil irgendwelche Ar***f*** den Pferdchen immer schön Zypressen füttern wollen und die Hottos dann mit dicken Bauch und Beene nach oben ausgestreckt daliegen.
      Man könnte aber sagen, die Dummheit der Menschen ist Grenzenlos….

      Mit besten Grüssen

      • Marquis de Sade am

        Elektrozaun um die Koppel und Schilder aufstellen „Hier nicht pinkeln“.
        Das prickelt so schön in die Bauche.

  10. Achmed Kapulatzef am

    Die Antifa, der Arm der Grün+Innen, Massenmörder und Kriegsverbrecherpartei (1999 Bomben auf Belgrad).
    Sie werden, wenn sie an die Macht kommen, rauben, plündern, vergewaltigen und morden, denn das sind die Gene der Gün*Innen Internationalsozialisten. Was solls, da kommen zu den über 300 Millionen Toten die diese Ideologie zu verantworten hat noch eben ein paar dazu. In fester Tradition verbunden, mit Josef Stalin, Mao Zedong und Pol Pot, die Reihe wird sich erweitern um R.H. C.R A.B. und viele weitere ROTE und GRÜN*INNEN.

    • jeder hasst die Antifa am

      Last die Grünen 4 Jahre an die Macht und ihr werdet Deutschland nicht wieder Erkennen und darauf freue ich mich nicht.denn es wird so aussehen wie 1945.

      • Achmed Kapulatzef am

        Nach 4 Jahren Grün*Innen Regierung, wird den Deutschen der Mai 1945 wie ein Urlaub in der Karibik vorkommen. Die wenigen DEUTSCHEN die das noch erleben werden werden sie nach 1945 sehnen.

      • Ich finde Strafe muss sein!
        87% der dummen Deutschen wählen seit 15 Jahren die unfähige DDR Tusse und wundern sich das dabei nur noch Diktatur heraus kommt! welcher Hirni glaubt das da eine rechtsstaatliche Demokratie draus wird? Nur Versager!

      • Marques del Puerto am

        @Jeder hasst die Antifanten….

        wir erkennen es doch jetzt schon nicht wieder ?!?
        Geht es euch auch so, habe manchmal echt keine Lust mehr was zu schreiben und am liebsten nur noch mit dem Kopf auf den Tisch knallen….. mir ist gerade wieder so…Dieses Volk ist nicht mehr zu retten….wenn es denn überhaupt noch ein Volk ist.

        Beste Grüsse

      • jeder hasst die Antifa am

        Bei den Wahlen im September sollte jeder Grünwähler überlegen ob er den Klimaluxus einer Horde verzogener Wohlstandsbälger weiter mitfinanzieren will,jeder Autofahrer ob er dann aufs Fahrrad umsteigen will und jedes Transport und Taxiunternehmen auf Lastenfahrräder und Rikschas umsteigen will vieleicht auch auf Eselskarren denn Esel scheint es in diesem Land genug zu geben. auch ein Herr Meuthen von der AfD sollte sich mal überlegen ob er mit den Grünen Kommunisten
        mitregieren will oder die AfD als einzige Opposition dagegen erbitterten leisten will.

      • Wieso denn wieder dieser unsägliche Meuthen?
        Was die Gegenparteien in 4 Jahren nicht geschafft haben, das gelingt ihm. Die Partei zweiteilen und in Richtung fünf Prozent treiben.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel