Jetzt die wichtigsten Virologen und Mediziner, die sich gegen die Corona-Hysterie aussprechen, im Wortlaut lesen: COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“.

    Tödliche Seuchen erkennt man am rapiden Anstieg der Sterbeziffern. Die Pest rottete im Mittelalter etwa ein Drittel der Bevölkerung im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation aus. An der Spanischen Grippe 1918/1919 starben 20 bis 50 Millionen Menschen – mehr als im Ersten Weltkrieg.

    Wie sieht es bei Corona aus? Ein Leser hat sich die Mühe gemacht, in der offiziellen Sterbestatistik nachzuschlagen. Hier sein Ergebnis auf der Grundlage der statistischen Daten auf countrymeters.info/de/germany:

    Für Deutschland finden wir eine durchschnittliche Sterblichkeit von 2.412 Personen pro Tag für 2019.
    Gehen wir auf die Zahlen für dieses Jahr, so finden wir eine Zahl von 239.903 Toten am
    09.04.2020 11:45h.

    239.903 Personen / 100 Tage = 2.399 Tote pro Tag bis heute.

    Da die Coronatoten ja noch oben drauf kommen müssten, stellt sich die Frage: „Wo sind diese?”.
    Ich kann sie in der Statistik nicht finden.

    Das gleiche Spiel für Italien, wo Corona ja richtig gewütet hat.

    Sterblichkeit pro Tag für Italien wird mit 1.588 Personen pro Tag für das Jahr 2019 angegeben.
    Die Zahlen für dieses Jahr :
    157.936 Tote am 09.04.2020 11:49.

    157.936 Personen / 100 Tage = 1.580 Tote pro Tag (aufgerundet). Damit unter dem Durchschnitt des letzten Jahres. Bitte … wo sind die Coronatoten ? Ich kann sie nicht finden.

    Nun könnte man gegen diese Berechnung einiges einwenden – zum Beispiel, dass es im Januar und Februar 2020 bekanntlich noch keine Corona-Toten in Deutschland gab und damit nur der März relevant ist und mit dem Vorjahresmonat verglichen werden müsste. Aber die dann auftretenden Abweichungen dürften  nur minimal sein, denn bei einem Durchschnittsalter der Corona-Toten (besser: der Toten, bei denen ein Corona-Virus festgestellt wurde, ohne dass dieser für den Exitus verantwortlich gewesen sein muss) von 82 Jahren darf man davon ausgehen, dass ein Großteil davon ohnedies in den nächsten Monaten verstorben wäre, da die 82 Jahre über der durchschnittlichen Lebenserwartung in Deutschland liegen: Diese lag zuletzt bei 80,99 Jahren.

    JETZT BESTELLEN: COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ ist auf dem Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt konkurrenzlos! COMPACT-Aktuell bringt auf 84 Seiten die Fakten, die andere unterdrücken. In unserer Sonderausgabe kommen angesehene Wissenschaftler mit Argumenten gegen die inszenierte Panik ausführlich zu Wort: Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Karin Mölling. Und: COMPACT-Aktuell dokumentiert die Pandemie-Übung der Bundesregierung aus dem Jahr 2012 – schockierend! Hier vorbestellen – Auslieferung ab morgen, 14. April.

    Dies entspricht auch der Wahrnehmung des Virologen Hendrik Streeck im Interview mit der FAZ. Streeck ist Nachfolger von Christian Drosten an der Uniklinik in Bonn und leitete die Corona-Untersuchung am Corona-Hotspot Heinsberg (NRW) – der bisher repräsentativsten Studie in Deutschland: „Ganz bestimmt , aber nicht um solch apokalyptisch hohen Zahlen, wie sie zum Teil in Umlauf sind. Auch muss man berücksichtigen, dass es sich bei den Sars-CoV-2-Toten in Deutschland ausschließlich um alte Menschen gehandelt hat. In Heinsberg etwa ist ein 78 Jahre alter Mann mit Vorerkrankungen an Herzversagen gestorben, und das ohne eine Lungenbeteiligung durch Sars-2. Da er infiziert war, taucht er natürlich in der Covid-19-Statistik auf. Die Frage ist aber, ob er nicht sowieso gestorben wäre, auch ohne Sars-2. (…) Natürlich werden noch Menschen sterben, aber ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: Es könnte durchaus sein, dass wir im Jahr 2020 zusammengerechnet nicht mehr Todesfälle haben werden als in jedem anderen Jahr.“

    Für eine abschließende Bewertung der Mortalität sind Streecks Daten aus der Reihenuntersuchung im besonders von Corona betroffenen Heinsberg-Ort Gangelt wichtig: Dort lag die Sterblichkeit bei 0,37 Prozent der Infizierten – nur ein Fünftel dessen, was die Johns-Hopkins-Universität und das Robert-Koch-Institut für Deutschland angeben.

     

    41 Kommentare

    1. Ja, vermutlich werden wir weniger haben. Aber, das liegt nicht daran, das C so ungefährlich ist, das liegt an der gesteigerten Hygiene. Andere Infektionskrankheiten können nämlich auch den Tod verursachen. Aber das wird sich schlagartig ändern, wenn die Maßnahmen zurückgefahren werden. Denn häufig sterben Menschen mit systemischen Krankheiten an einer Infektionskrankheit und die systemischen Krankheit sind während dieser Kontaktsperre nicht besser geworden. Vermutlich sogar schlechter, weil die ärztliche Versorgung nur eingeschränkt möglich ist und Behandlungen bzw. Untersuchungen im Krankenhaus verschoben werden. Hinzu kommt, das nun viele im Sommer zuhause bleiben müssen, die Bevölkerungsdichte wird Infektionen mit jede Menge Krankheiten verursachen. C ist ein Teamspieler, d.h. es ist nich alleine tödlich, aber es wird dann maßgeblich wieder mit dabei sein. Bei einem Dammbruch kommt immer erst die Flut. Kontrolliert können sie im Sommer den Druck jedenfalls nicht ablassen, dafür sind die Hormone zu mächtig.

    2. Dan Warszawsky am

      WHO-Diktatur: niht nur Science-Fiction?

      Nach den Versuchen, durch Klima-Hysterie die Menschen von einen global operierenden Erpressungs-Apparat melken zu lassen, sind wir in dem neuen, noch perfideren Szenario gelandet: Stadtbewohner dürfen ihre Käfige kaum noch verlassen! Verstoße werden durch den AjFon und Anderoyd sofort an die Glob-Stasi-Zentrale demeldet…

      Mich wunder es nur noch: warum reden die Leute über einer Gefahr, die NWO könnte kommen, wenn diese offenbar schon längst da ist und uns wie Zuchtkanienchen behandelt!

    3. Wesel, Heinz am

      "Es könnte durchaus sein, dass wir im Jahr 2020 zusammengerechnet nicht mehr Todesfälle haben werden als in jedem anderen Jahr"

      ich lehne mich nicht weit aus dem Fenster und kann sagen, dass dies nicht geschehen wird. hoffe aber dass dieser artikel von compact nochmal zum jahresschluss vorgelegt wird

    4. Nackte Zahlen werden viel zu wenig genannt! Vielen Dank dafür! Um ein paar über 80jährige zu retten – für die nächsten paar Monate! – hat man eine komplette Volkswirtschaft an die Wand gefahren und eine Jugend um ihre Zukunft betrogen, die man ohnehinn in den letzten Jahrzehnten zunehmend stifmütterlich behandelt hat, weil sie gegenüber den Massen von Alten kein Gewicht hat. Noch vor 50 Jahren haben die Menschen ein normales Alter von etwa 70 Jahren erreicht. Da gab es keine Probleme mit der Rentenkasse, keine Dringlichkeit einer privaten Altersvorsorge und die Sozialbeiträge fraßen nicht den halben Lohn auf, was sie bei den heute Jungen sogar überschreiten werden!
      Völlig unsinnigerweise hat man die Leute mittleren Alters mit Corona verschreckt und in Panik versetzt, die es eigendlich garnicht betrifft! Das ist aber beabsichtigt gewesen, denn über 80jährige wissen, daß sie bald mit sterben an der Reihe sind und sehen die Sache garnicht so eng! Kinder, Ungeborene, Schwangere sind nicht gefährdet – allein das müßte schon beruhigen!

    5. Heute in den Nachrichten, hier auf Bremen 1, ganz großes Kino!
      In Bremen sind bisher 5 Tote zu beklagen, davon 4 im Pflegeheim und ein nicht näher Benannter!
      Das ist in einem Pflegeheim in drei Monaten wahrscheinlich Standart!

    6. jenny, suhl am

      Sensationelle…

      Post von Wagner – BILD.de
      veröffentlicht am 13.04.2020
      Liebe Bundeskanzlerin,
      Ihr wissenschaftlicher Rat, die „Leopoldina“, schlägt Ihnen vor, die Schulen „so bald wie möglich“ zu öffnen. Auch Einzelhandel, Gaststätten …
      Ich flehe Sie an, es nicht zu tun.
      Die meisten Menschen wollen es auch nicht. Sie sind an Stille gewöhnt, an zwei Meter Abstand, an ein Leben wie auf einer japanischen Zeichnung.
      Wir verharren alle. Wir geben uns nicht mehr die Hände, wir umarmen uns nicht mehr.
      Wir leben in der fünften Woche in unserer Einsamkeit, und ich glaube, dass wir noch fünf weitere Wochen so weiterleben können. Und wenn es sein soll, noch ein Jahr.
      Das halten wir aus.
      In 50 Jahren wird es Denkmäler geben für unsere Geduld.
      Herzlichst Ihr Franz Josef Wagner
      https://www.bild.de/politik/kolumnen/franz-josef-wagner/post-von-wagner-liebe-bundeskanzlerin-70020380.bild.html

      Unterschreibe alles!

      • Wer hätte gedacht, dass der debile Wagner in Wirklichkeit ein witziges Kerlchen ist.

        Bin auch dabei!

      • Optimist ….weitere 5 Wochen … Mit jedem Tag dieser Epedemie steigen die Anforderungen die Seuche einzudämmen , aber wie ,und womit . Noch können die Probleme die wachsen noch bewältigt werden ,was wird in 5 Wochen sein ????

        Charakteristisch für eine ahnungslose hoffnungslose Politik ….Durchhalteparolen .

        Waffen haben wir genug , Politische Machwerke von unseren geistigen Blüten gibt es in Überfluss,aber nichts ,was rechtzeitig bereit war der Seuche zu begegnen. Einfache Masken ,Fetzen Stoff mit einem Gummiband , ist schon ein Problem für unsere geistigen Eliten.

        Nichts angemessen den sich regelmässigen Seuchen wurde in der Zwischenzeit getan…… Die europäische Union ist der zusammengewürfelte Haufen Nichtsnutze die nur Phrasen dreschen mit einer Führungsfrau an der Spitze ,die eine komplette Komödie verkörpert.

      • Ich frage mich dann, wer füttert mich und legt mir die Windeln um!
        Der Sozialismus?

    7. Stressflüsterer am

      Nur anhand von geringfügigen Abweichungen zur regulären Sterblichkeit lässt sich das nicht festmachen, da "Coronatote" im Verhältnis überhaupt nicht ins Gewicht fallen (da genau wäre der intelligentere Ansatz, die Panikmache anzugreifen). Schon die normale (alleine die demographische) Schwankung ist um ein vielfaches höher oder niedriger. 1000 oder 5000 mehr oder weniger sind statistisch nicht von Bedeutung. Von daher wird derartige "Beweisführung" als Verschwörungstheorie zerrissen werden.

      Völlig nach hinten losgehen kann es auch, da aufgrund von zunehmender gesellschaftlicher Vergreisung die reguläre Sterberate stetig steigt. Mehr Alte, mehr (natürliche)Tote, die man statistisch auch wunderbar als Coronaopfer einarbeiten könnte. Dann kommt einer der noch schlauer ist und schlägt euch mit euren eigenen Waffen, zumal sowieso andere die Deutungshoheit haben und das Statistikjahr noch lange nicht zu Ende ist.

    8. Mike Schosnig am

      Vielleicht haben wir bisher hier in Deutschland im Vergleich, zu anderen Ländern,
      wie z.B. Italien, Spanien und Frankreich, auch deshalb bisher auch nur deshalb
      so wenige Tode zu beklagen, weil die Bundesregierung zwar viel, viel zu spät
      aber dann dennoch gerade noch rechtzeitig regiert hat, bevor sich noch mehr
      Menschen mit Corona infizieren konnten. Vielleicht aber auch, weil wir Deutschen,
      warum auch immer, das große Glück hatten, daß sich bei eine eher nicht ganz so
      schlimme Mutation des ursprünglichen Corona-Virus ausgebreitet hat.
      Eines aber steht fest, hätten die Politiker weltweit noch länger mit dem Shutdown
      gewartet und hätten sie nicht zumindest einen Teil der Grenzen vorübergehend
      geschlossen (wegen mir hätten sie die Grenzen schon zur Jahreswende 2019/2020
      für alle wirklich alle Nichteuropäer schließen müssen), dann gäbe es heute
      wesentlich mehr Infizierte und damit auch mehr Tode in ganz Europa und
      weltweit, siehe auch meine Beispielrechnung:
      100 schwer Erkrankte bei 100 Beatmungsgeräten = 90 Überlebende und 10 Tode
      200 schwer Erkrankte bei 100 Beatmungsgeräten = 90 Überlebende und 110 Tode
      Das wirklich beunruhigende, weder die Pest, noch die Spanische Grippe kamen
      in nur einer Welle über Europa und unsere Ahnen. Aber dafür stammen all
      diese schrecklichen Viren (Ebola, Marburger, Corona, HIV, etc.) eindeutig
      nicht aus Europa, sondern aus Afrika und/oder Asien.

      • Vollstrecker am

        Er/sie/es versucht es immer wieder. :-)

        Wer an diese Version glaubt, dessen künftiges Leben wird ausschließlich dem Coronakalb gewidmet sein, weil er nie wieder mit anderen Kindern spielen darf. Alles eine Frage der (Rest)Intelligenz, auch wieviele Beatmungsgeräte ein hochmodernes Industrie-Land für seine Steuerzahler vorhält. In den meisten Fällen reichte übrigens simple Sauerstoffgabe.

        Idiotenweltmeisterland D. kann problemlos 4,7 Mio Autos im Jahr produzieren und Sie rechnen hier wie ein Vorschüler mit dem kleinen Luftventil-1×1. Eigentlich kein Wunder, denn der deutsche Bildungsbürger bekommt in größter Not nicht mal 300 Atem-Pappnasen gebastelt, obwohl sich überall meterhoch Coronaleichen stapeln.

        Mir ist Corona fast schon lieber, als diese permanenten Angriffe auf menschliche Intelligenz. Als ob man von Millionen Stooges verfolgt wird.

    9. In grosser Lebensgefahr sind in der brd seit Jahrzehnten die Ungeborenen. Mehrere Millionen Kinder wurden im Mutterleib für Geld ermordet.

      • Mike Schosnig am

        Und damit sich das endlich ändert brauchen wir ganz, ganz dringend endlich
        eine patriotische Kinder- und Familienpolitik, statt Multikulti und Massen-
        zuwanderung (Bei Martin Sellner habe ich jetzt erst gehört, daß Ungarn mit
        so einer patriotischen Kinder- und Familienpolitik die Scheidungsraten bereits
        deutlich reduzieren und gleichzeitig dafür sorgen konnte, daß in Ungarn endlich
        wieder deutlich mehr ungarische Kinder das Licht der Welt erblicken und sich
        immer mehr ungarische Männer und Frauen das gegenseitig Ja-Wort geben.
        Die Kosten für diese Politik sind zwar nicht ganz unerheblich, aber immer
        noch deutlich geringer als die Ausgaben für die Zuwanderung von
        wildfremden Nichteuropäern).

      • heidi heidegger am

        (Du räppst) wie vor exact einhundert Jahren..und heidi "Willy Brandt" heidigga dachte, dass WIR schon weiter wärään, yo! :-?

    10. heidi heidegger am

      OT(2): Im "Jesus-Faden" vom (ja, frau muss kann und darf sagään:) ²großen Jonas Glaser schrieb ditt heidi "ästhetisch" falsch in doppelter Hinsicht vllt. sogar, hihi.

      ² er gfallt uns, mir sanns ihm gewogään! *bussi*

    11. Irgendwie passt das doch zu den Feststellungen des Hamburger Rechtsmediziner Professor Dr. Klaus Püschel.
      Püschel untersuchte bereits Dutzende Verstorbene, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden – entgegen der RKI-Empfehlung.
      Dabei stellte der Rechtsmediziner fest, dass „vor allem Kranke und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem“ versterben. Auch bei Todesopfern unter 60 Jahren habe er Vorerkrankungen feststellen können, auch wenn ihnen diese teilweise selbst nicht bewusst waren. Hinsichtlich der Vorerkrankungen nannte Püschel auf Mopo-Anfrage Krebs oder eine chronische Lungenerkrankung. Andere Patienten seien starke Raucher oder schwer fettleibig gewesen, litten an Diabetes oder hatten eine Herz-Kreislauf-Erkrankung.
      Corona bei Lanz (ZDF): Werden gar nicht mehr Menschen durch das Coronavirus sterben?
      Daher kam Püschel in der ZDF-Talkshow zu einer überraschenden These, die in diesen Tagen fast „ketzerisch“ wirken mag. Der Professor geht davon, dass es am Ende des Jahres gar keinen Unterschied geben wird bei der Gesamtzahl der Todesfälle in Deutschland im Vergleich zu früheren Jahren.

    12. DerSchnitter_Maxx am

      Das kann der Staat besonders gut … verschweigen, vertuschen und lügen ;)

      • Johann Philipp Palm am

        Seid Merkels Machtübernahme und ihrer ganzen Gesetzesbrüche unter den Absegnungen aller politischen Parteien, kann mich nichts mehr erschüttern, auch nicht Corona, denn den Virus wird das Volk überleben, aber Merkels Inländer feindliche Politik bedeutet Deutschlands Niedergang

      • Schade,Merkel kann das Putin nicht in die Socken raffen,die Schuld und mit Macrone neue Sanktionen beschliessen, die dann die Sturmhaube von der Leine , vom EU Tempel verkünden kann.

        Einer muss schliesslich die Schuld der Welt tragen ,wenn schon Gott sich weigert … und zu Ostern mit seinem Pfaffenhäusern um Geld bettelt…

      • Es liegt doch offen auf der Hand, warum es einige Tote mehr gibt. In den letzten 40 Jahren wurden die Menschen mit Pillen und Tabletten zugeschüttet. Für jeden Mist gab es Pillen bis zum Abwinken. Dadurch wurde das eigene Immunsystem, sowie Magen und Darmtrack geschädigt. Dadurch entstanden erst viele Erkrankungen und der Körper kann sich nicht mehr selbst helfen!

    13. Der Nachdenkliche am

      Massenhaftes sterben durch Corona und trotzdem so wenige Todesanzeigen in den Zeitungen, komisch………..im 2. Weltkrieg waren die Zeitungen voll davon …es geht doch um Leben und Tod laut Laschet und Armeefahrzeuge fahren täglich die Leichen zu Massengräbern, weil die ganzen Bestatter durch Corona völlig überlastet sind und das auch noch alles ohne Staatstrauer … …diese Menschen bekommen nicht einmal ein würdigen Abschied vom Staat

      • …diese Menschen bekommen nicht einmal ein würdigen Abschied vom Staat…..

        doch bekommen sie vor jeder Wahl….einen CDU Kugelschreiber und ein Tüte Gummibären als Dichtmasse für die Erdkiste von Innen….

    14. Immer schon mein Reden, es werden 2020 Todesfälle im jährlichen Durchschnitt werden. Nochmal meine Überschlagsrechnung, hier vor Tagen durchgeführt. Ausgangsbasis 83 Mio EW, Lebenserwartung im Schnitt 78 Jahre. Ergebnis ist : ca. 1064 000 Tote, pro Tag ca. 2900 Tote.
      Die hier ermittelten Zahlen liegen unter meiner Prognose. Die von Ihnen angegebene aktuelle Lebenserwartung von 81 Jahren kann ich allerdings nicht nachvollziehen, sie wird erwartet für die in diesem Jahr Geborenen. Herr Bischoff, sind wir alle Babys ? Ich in meinem Alter habe eine statistisch von DESTAT ermittelte von unter 72 Jahren. So viel Korrektheit mus sein, also großzügig von mir 78 Jahre für alle Altersgruppen geschätzt.
      Eines ist klar, wir werden von Verbrechern regiert !

      • Stressflüsterer am

        Die statistische Sterblichkeit schwankt von Jahr zu Jahr mehr als um 1% (10.000 Tote ), insofern leider nicht beweisfähig.

    15. heidi heidegger am

      OT: Jo Vitals BitchVolleyBallSchlüpperBild darf m. E. erst n a c h Pfingsten so gezeigt werdään – ditt heidi hat nachgemessen, und die Schlüpper äh sind heute nicht so mehr so knapp geschnittään lt. Olympischäm Kommittée, hihi..und: *puuh!* in Coronazeiten isch dös nix für mein Herzl und könnte zusätzlich mein Immunsystem schwächen und äh ämm..*zacknweg*

      • heidi heidegger am

        -> kleine Ergänzung hierzu, bittschön/Thema Sex&Corona:

        hh: Gerade jetzt im Frühling, wenn die Triebe sprießen, fällt es aber vielen vielleicht schwer, sich zurückzuhalten. Müssen wir gänzlich auf Sex verzichten?

        @HW: Im Straßen- wie im anderen Verkehr zählt natürlich safety first! Auch wenn man den Wagen in die Garage stellt, bleibt die Anschnallpflicht bestehen, oder halt die Helmpflicht, wenn man auf dem Fahrrad unterwegs ist. Hauptsache, es ist was drauf und drum! Grundsätzlich sollte man aber auch einfach zügig einparken und nicht noch eine extra Runde im Kreisverkehr drehen.

        — alles geklaut mit falschen Namen bei die titanic übrigens, hihi..*zacknweg*

        • Mal mit Arbeit die Zeit totschlagen,dann werden die Frühlingstriebe in kontrollierte Bahnen dahinwelken…

        • heidi heidegger am

          Was uns der Staat verschweigt: Wie nennt ihr euer Geschlechtsteil beim Telefonsex (denn TINDER ist so gut wie tot, achach..) wg. ditt Corona, häh? Nun, auch hier ischd das türkengrößte äh ämm Bundesland NRW stilsicher&stilbildend: MULLE und LÖLLER od. LÖLLES ist die heidi-Antwort..ansonsten: heidiSprechstunden 24/7 bitte zu beachtään, hihi.

    16. Vollstrecker am

      Wo bleibt die schnelle Eingreiftruppe der Coronapolizei? Soki, Hagemann,… …schnell doch, (Leugnungs)Gefahr in Vollzug……

      • heidi heidegger am

        @Helmi, ditt heidi und ditt Tiffi wollen/müssen dann aber auch da mit! ..frechett Helmi watte biss..*kicher*

      • Ich bin es einfach müde, über jedes Stöckchen zu springen,welches. eine gefühlt unerschöpfliche Zahl von Idioten immer wieder hinhält. Meldet euch als Pflegekräfte, wenn das alles ein Spaß ist. Seid froh,daß ihr nicht in Sokratien lebt. Dort würden C-Verharmloser zwangsrekrutiert als Probanden für Impfstoffe.

        • heidi heidegger am

          *schluck* ..(klare Soki)Ansage, we’d better recognice!, ja mit "c", hihi.

        • Vollstrecker am

          Jupp, machen wir.

          Draußen stapeln sich die Toten, aber Arztpraxen beantragen staatliche Hilfen, schicken ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit. hahahahaha

          Soki, du bist leider doch kein wirklich helles Köpfchen. Mach lieber Katanasushi.

          Ich habe gestern mit einer Intensivschwester einer großen Klink gesprochen. Sie ist am Ende, weil sie den ganzen Tag Vollmontur tragen muss. Sie hat gehört, dass es in umliegenden Krankenhäusern 1-2 Fälle "geben soll", sie selber warten noch auf den großen Coronasturm. So schauts aus.

        • Helm, erzähl mir nix. Ich verkehre fast täglich freundschaftlich mit einem Arzt (seltsame Leute,die freiwillig Mediziner werden). In seiner Klinik gab es bis jetzt 4 Verdachtsfälle. Beim ersten wurde ohne Schutzkleidung gearbeitet,weil keine da war. Bei den anderen drei wurde die SK wieder eingemottet,nachdem die Tests sich als negativ herausstellten. NIEMAND trägt dort z.Z. Schutzkleidung. Kann sich morgen ändern,Ich halte dich auf dem laufenden.

      • Hagemann ist zur Zeit auf Weiterbildung wegen der tollen Volksinformationen….

    17. Artur Axmann am

      Corona wütete doch hauptsächlich in der westlichen Welt vom Südamerika hörte man so gut wie garnicht‘s…und die Armeefahrzeuge die man täglich im Fernsehen zeigte und diese massenhaft Leichen wegfuhren, wo waren eigentlich die ganzen Bestatter ? das war so unglaublich, das man gleich an die Bilder von den Brutkästen der Babys dachte, wo irakische Soldaten diese rausholten und töteten, später kam es raus, es war ein Fake und ist in England entstanden, so wie vieles dort, auch die Gräuelpropaganda gegen Deutschland ….Corana war aber trotzdem gut für uns alle, jetzt sind die Menschen vielleicht aufgewacht…

    18. Man hat rausgefunden, dass die Toten zu ca. 70% aus Wasser bestehen.

      Wahrscheinlich alle ertrunken.

      • heidi heidegger am

        lel

        aber: ditt CoronaAerosole bei die Leichenöffnung unn datt, da bibbert der Pathologe wie eine geschorene Ziege im Frühjahr quasi. Erst heute kam die "gegenmeldung" auf ntv..tia-isso!

      • Glücklich ist ,wer vergisst , wie dumm unsere geistige Führung doch ist !!!

        Man muss den weisen Kommentaren,die im Auftrage etwas von sich geben ,auch Humor entgegenstellen. Ein Humorist sagte , Humor ist die beste Waffe gegen Wahnsinn …. Rinderwahnsinn , Bundestagswahnsinn , Merkelwahnsinn und auch Coronawahnsinn …. …..