Wahl in Sachsen-Anhalt: Waterloo für die linken Parteien – AfD klar zweitstärkste Kraft

104

Die Wähler zwischen dem Burgenlandkreis und der Börde haben Rot-Rot-Grün bei den heutigen Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt eine schallende Ohrfeige verpasst. Die Grünen erhalten nach aktuellen Hochrechnungen 6,0 Prozent und schaffen nur mit Ach und Krach knapp den Einzug in den Landtag in Magdeburg. Die AfD liegt laut aktuellen Umfragen bei 22,0 Prozent und ist damit glasklar zweitstärkste Kraft.  In der Juni-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Kein Bock auf Baerbock“ zeigen wir, warum die Grüne, die sich trotz der heutigen Wahlschlappe sicher weiterhin Hoffnungen auf das Kanzleramt machen wird, die ideale Schachfigur für die globalen Eliten ist. Hier mehr erfahren.

Klarer Wahlsieger ist laut den aktuellen Hochrechnungen die CDU mit 36,6 Prozent. Das sind Zugewinne von fast sieben Prozent im Vergleich zu den Wahlen des Jahres 2016. Wie bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im März dieses Jahres hat sich am Ende auch in Sachsen-Anhalt der Amtsbonus des amtierenden Ministerpräsidenten – das ist in diesem Fall Reiner Haseloff von der CDU – durchgesetzt.

SPD nicht einmal mehr ein Schatten ihrer selbst

Eine vor zehn Tagen vom Meinungsinstitut INSA veröffentlichte Umfrage, in der die AfD knapp vor der CDU lag, hat am Ende vielleicht sogar zu einem „Last-Minute-Swing“ in Richtung Haseloff und der CDU geführt, weil in der massenmedialen Berichterstattung fast der Eindruck erweckt wurde, dass in Magdeburg eine rechte Machtübernahme kurz bevorstehe, die dem Land instabile Verhältnisse bescheren würde.

Dennoch ist der Blick auf die Ergebnisse aufschlussreich. Die SPD, die in Sachsen-Anhalt bis 2002 den Ministerpräsidenten stellte, ist nicht einmal mehr ein Schatten ihrer selbst und erreicht nur noch ein Ergebnis von acht Prozent. Genauso dramatisch wirkt der Absturz der Linken, die 1994 – damals noch unter dem Namen PDS – im Zuge des sogenannten Magdeburger Modells in Sachsen-Anhalt erstmals an einer Regierungsbildung auf Länderebene beteiligt waren. In der Folge spielte die PDS/Linke immer eine große Rolle bei Wahlen in Sachsen-Anhalt und konnte hier beispielsweise bei den Bundestagswahlen 2009 sogar einige Direktmandate gewinnen.

Linke im Vergleich zu 2011 mehr als halbiert

Doch diese Zeiten sind lange vorbei. Laut aktuellen Hochrechnungen liegen die Linken in Sachsen-Anhalt nur noch bei elf Prozent und haben sich damit im Vergleich zur vorletzten Landtagswahl mehr als halbiert – damals hatte man noch 23,7 Prozent erreicht. Hochgradig ernüchternd ist der Blick auf das Wahlergebnis auch für die Grünen. In den Umfragen wurde ihnen lange Zeit ein Abschneiden im zweistelligen Bereich prognostiziert, stattdessen schaffen sie mit sechs Prozent nur mit Ach und Krach den Wiedereinzug in den Landtag.

Die AfD wurde mit laut aktuellen Hochrechnungen 22 Prozent glasklar als zweitstärkste Kraft im Land bestätigt, wobei sie derzeit leichte Verluste von etwa zwei Prozent verzeichnet. Die FDP ist nach zehnjähriger Abstinenz wieder in den Magdeburger Landtag zurückgekehrt und liegt mit 6,5 Prozent sogar noch vor den Grünen.

„Die Basis“ mit Achtungserfolg

Die Freien Wähler liegen laut einer aktuellen Hochrechnung bei 3,2 Prozent und verpassen damit den Sprung in den Landtag. Die Querdenkerpartei „Die Basis“ liegt laut einem aktuellen Zwischenergebnis, das vom Statistischen Landesamt Sachsen-Anhalt veröffentlicht wurde und in dem schon mehr als die Hälfte der Wahlkreise erfasst sind, bei 1,5 Prozent.

Die grüne Gefahr ist noch lange nicht ausgestanden, denn Sachsen-Anhalt ist alles andere als repräsentativ für die Bundesebene! In COMPACT 6/2021 mit dem Titelthema „Kein Bock auf Baerbock: Die Kandidatin für den Great Reset“ zeigen wir, warum mit der grünen Kanzlerkandidatin Verarmung, Planwirtschaft, Gleichschaltung, Diktatur und Kriegsgefahr zu befürchten sind. Inhaltsverzeichnis und Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier oder per Klick auf das Banner unten.

Über den Autor

104 Kommentare

  1. Karl Weckerle am

    Es klingt verrückt, aber ich fühle mich wie magisch angezogen und muss immer wieder hier lesen. Denn es gibt nichts Irreres als all das da, da ist jeder Bestseller-Roman langweilig.

  2. Schon in der Vergangenheit ist die CDU mit Wahlfälschungen im großem Umfang aufgefallen…

    zum nächsten Tagesordnungspunkt /Schwamm drüber/

    • Karl-Heinz Groenewald am

      "Schon in der Vergangenheit ist die CDU mit Wahlfälschungen im großem Umfang aufgefallen…"

      Sie sind ein dreister XXX und das wissen Sie auch.

  3. heidi heidegger am

    Also: ditt SA-SPD lügt immer!, wie das Video gleich belegt *schlimmstes Szenario*, ja genau, und hinterher an‘ heulen darüber, dass ditt SPD wg. *AfD Vahindern* unter die Räder kam, jaja, feine überangepasste nützliche BerufsSoziologin&Fraktionschefin watt ditt Katja Dings dort ist..bah!

    www.mdr.de/video/mdr-videos/a/video-524682.html

    und: wie ditt Scholzomat rumhampelt im Video, irre, voll die Simulacion von Politik-machen-darstellen..dazu evtl. den Ton abdrehen und nur Bilder kucken, hihi

  4. Dubai Lady am

    Ich vermisse in der deutschen Presselandschaft – auch hier – die Erwähnung der größten Partei, die der NICHTWÄHLER: 59 % las ich gestern noch irgendwo in der Ecke am Ende. Wie kann es demokratisch zu rechtfertigen sein, wenn bei 41 % (?) Wahlbeteiligung 37 % + Mini + Mini eine Regierung stellen ? Von der Ausgrenzung der zweitgrößten Partei ganz abgesehen. Die Wahl sollte als ungültig – weil nicht repräsentativ – erklärt werden.

  5. Wolfgang Eggert am

    Die AfD ist in Sachsen-Anhalt nach über einem Jahr Corona-LügenLockdowns, die allesamt eine "Einladung nach rechts" waren, ebenso wie die europäischen Schuldenunionen, von 24,3 auf 20,8 Prozent gefallen. Das gehört diskutiert, und da das weder die Partei noch die Systemmedien tun werden, sollte das HIER passieren. Checkt doch mal Poggenburg für ein Interview an. Der schreibt als Reaktion auf den Wahlausgang:

    Kurze Einschätzung zum bisherigen Wahlergebnis der #AfD in Sachsen-Anhalt:
    Es wurde eine historische Chance vertan! Die Hintergründe und Ursachen sind hinlänglich bekannt. Vielleicht werden endlich mal Konsequenzen gezogen.

    • Wolfgang Eggert am

      Man kann ein solches Interview auch so gestalten, daß es die Partei nicht beschädigt. Aber hier gehört endlich mal ein Weckruf reingebrüllt, von aussen, in diesen Betrieb. Personell, Strukturell, Darstellungsseitig… Nicht notwendigerweise einseitig Pro-Flügel. Aber eben AUCH. Und ein Enttäuschter wie Poggenburg (der immerhin seinerzeit das beste AfD-Ergebnis EVER aufgestellt hat) ist da als Ansprechpartner erste Wahl.

    • Rechtsstaat-Radar am

      Mit Poggenburg als dem Spitzenkandidaten der AfD wäre es weiter nach oben und absolut sicher nicht nach unten gegangen.

      Wir müssen den Leisetreterkurs der CDU-Artigen innerhalb der AfD ausmerzen. Wir müssen das Riesenheer der Nichtwähler mobilisieren und das geht nur über Klartext und klare Kante.

    • Ich glaube nicht, dass Ihr guter Vorschlag hier eine Chance hat Wolfgang.

  6. In 5 Jahren wird alles anders! am

    Man kann sich jedes Wahlergebnis schönsaufen. Selbst in AFD-Hochburgen wollen ca. 80% diese gerade nicht, im Bundesdurchschnitt sogar 90%. Was ist daran unverständlich?

    • @IN 5 JAHREN WIRD ALLES ANDERS
      Richtig. Dann sind ca. 4,5 Mill. gestorben. Das ist nun mal so.

  7. Das herbeiphantasierte Kopf an Kopf Rennen entpuppte sich in Real dann doch als großartiger Sieg für die Demokratie. Diese verkraftet 20% AFD Wähler in ein paar wenigen Honecker-geprägten Miniaturbundesländern problemlos. Ich freue mich auf die Bundestagswahl.

    • @blümchen: der mit der Demokratie war echt gut! Wahrscheinlich findet Blümchen, dass Katar, Weißrussland und der Iran auch tolle Demokratien sind?! Ich freue mich auf das große Erwachen oder eine Greencard für Florida!

    • HEINRICH WILHELM am

      @BLÜMCHEN
      Worin besteht denn Ihrer Meinung nach dieser "großartige Sieg der Demokratie"?
      Wenn eine ihnen genehme Partei einen relativ hohen Stimmenanteil bekommt?

  8. Sämtliche Direktwahlkreise bis auf einen verloren, katastrophal. Und sehr wahrscheinlich deshalb, weil der LV sich mit den Covidioten gemein machte. Schon springen die Afrikaner aus der Box und schreien "Wahlbetrug". Weil das in Africa so üblich ist. Nein, in solchem Umfang kann man in D nicht fälschen, die Niederlage ist erklärlich und verdient.

  9. Wolfgang Eggert am

    WOLFGANG EGGERT am 6. JUNI 2021 21:28
    Merkel und die linksgrünen Soros/Rockefeller-U-Boote in der CDU werden das Ergebnis als Niederlage werten, nicht nur weil es ohne "die NWO-Mutti" wieder aufwärts geht, sondern gerade auch weil die GRÜNEN derart hintendran geblieben sind.
    QUOD ERAT DEMONSTRANDUM: Politiker von CSU und CDU sind entsetzt. Ex-Verfassungsschutzchef und CDU-Bundestagskandidat Maaßen diffamiert auf Twitter die Grüne Annalena Baerbock. CSU und CDU-Spitze distanzieren sich von Maaßen: „Du kannst ein Stinktier nicht überstinken“
    Wer´s nachlesen will, wie NWO-ergebene Volksverräter auch ihre eigene Partei verraten: Tagesspiegel, heute

  10. Immerhin hat die CDU zugelegt – und der haben wir den ganzen Coronaschlamassel zu verdanken! Auf der anderen Seite haben es die "Sonstigen" auf fast 11% geschafft. aber leider nur zusammen und keiner ins Parlament! Der deutsche Wähler traut sich leider nur schwer, etwas wirklich Neues zu wählen. Das Argument der politischen Gegner. "Damit verschenkst Du Deine Stimme!" (Weil die die 5% nicht schaffen!) zählt leider immer noch, und wurde durch das Ergebnis dann auch noch bestätigt, die selbsterfüllende Prophezeiung. Wenn sich keiner traut, dann schaffen sie es tatsächlich nicht!
    Dann kommt dazu, daß sich der Osten ganz anders verhält, als der Westen! Fü die BTW sagt das also garnichts aus! Da können die Grünen durchaus zulegen und da verschwindet eher die FDP. Und neue Parteieen haben da eher noch geringere Chanchen. Und die Wahlbeteiligung könnte niedriger sein – das nutzt eher den Grünen.

  11. Rechtsstaat-Radar am

    Es bleibt mir ein absolutes Rätsel, wie die Menschen in so großer Zahl CDU und nicht stattdessen AfD wählen könnten.

    Die CDU ist u.a. verantwortlich für:

    – Einführung des EURO und Preisgabe der Mark
    – Griechenlandrettung
    – EURO-Rettungspolitik
    – Target-II
    – …..
    – Flutung D mit reichlich ca. 3 Mio. Muslimmännern aus der Dritten Welt
    – Nichtabschiebung
    – Corona Hilfsfonds von 850 Mrd. EUR
    – Green Deal
    – Atomausstieg, Irre Energiepolitik
    – weitergehende Grenzöffnung seit 2015 mit immer weiter laufender Einflutung

    Die CDU ist eine kriminelle Vereinigung aus Volks- und Verfassungsfeinden und jeder kann es allein anhand der obigen Fakten seit Jahren sehen, ja MUSS das sehen!

    Ich muss mich übergeben, wenn ich sehe, wie dumm die Deutschen sind, diese kriminelle Vereinigung weiterhin und nicht stattdessen die AfD zu wählen.

    • Andor, der Zyniker am

      @ RECHTSSTAAT-RADAR

      Die Liste ist noch länger.
      Jahrzehnte CDU Regierung bescherte uns ein Bildungssystem
      zur gezielten Volksverblödung, (Chancengleichheit war einmal)
      dafür frühsexuelle "Erziehung", Kindesmissbrauch, Überfremdung
      schon seit den Fünfzigern, Freiheit für fremde Religionen,
      Verhöhnung des Christentums und der Deutschen Vergangenheit, Angloamerikanisierung der U-Kultur, Verhunzung und Verfall der
      Deutschen Sprache, Kultur (siehe "Kulturschickeria") und Deutscher
      Tugenden, Schuldkult, "Sexuelle Revolution", Genderwahn, erbärmlicher Opportunismus in der "Zivilgesellschaft", Wohlstandsgeschädigte
      Jugendliche und Erwachsene (z.B. die Geißens), Drogenmissbrauch,
      überteuerte Wohnungen, Wohnungsmangel, Obdachlosigkeit,
      Verwahrlosung ganzer Städte bzw. Stadtteile u.s.w.u.s.f.

      Gibt‘ s überhaupt noch was Gutes in diesem Freigehege?

      Ja, das war der Sieg der "Demokratie" in Magdeburg, sagt einer
      der illustren SPD Vorsitzenden. Er ist nun glücklich, dass einige
      seiner Wahlschafe zur CDU und nicht zur AfD übergelaufen sind.

    • Ich muss auch noch mal die Liste ergänzen. Laßt mich mal dazwischen!
      Maskendesaster, Impfversprechungen, Nasentests war alles zu wenig, zu spät, zu teuer. Hatten Sie schon die Milliönchen für das vergebliche Mautsystems erwähnt?

      Wer diese Partei noch wählt, hat den Knall überhört. Plural von Knall heißt doch Knalle oder kriege ich jetzt eine Fehlermeldung?

    • jeder hasst die Antifa am

      Jahrelange Indoktrination und Hetze durch die Staatsmedien ARD Und ZDF bleibt nicht bei jeden Spurlos auch im Osten nicht die Beiden Hetzmedien gestern Z,B Tina Hassel kam einem vor wie das Wahlkampfbüro der CDU.man muß sich langsam für den Osten sorgen machen,SA-Anhalt CDU ,Thüringen die Kommunisten an der Macht.

  12. Rumpelstielz am

    Wie kann man den Verlust von 10% der Wähler als Sieg feiern ?
    Die AfD hat 2% weniger als vorher, das ist ein Desaster. Ursache:
    Man hat den Lügenfunk nicht angegriffen – es wäre wichtig, dem Bürger zu versprechen den (G)ebühren (E)rpressungs (Z)entralenfunk zu schrumpfen. Über 200€ gespart / Haushalt. Diese CO2 Steuer als großen Betrug zu bezeichnen und die Rückabwicklung dieser "Energiewende" zu versprechen.
    Deshalb muss man der AfD sagen – Hausaufgaben nicht gemacht – Note 6
    Nur wenn der Gegner vor Wut geifert, hat man alles richtig gemacht.

    • Andor, der Zyniker am

      Versprechen sollte die AfD lieber nichts. Es reicht vorerst, dass die Groenen uns saubere Luft versprechen, wenn wir voller Freude 5 Euronen für denLiter Benzin bezahlen dürfen. Das geht aber letztendlich auch mit der CDU, weshalb die Strategen das grüne Baeboeckli als CDU Wahlhelferin benützen. Die Kalkulation geht auf. Und die Wahlschafe sind zufrieden, weil sie wieder einmal etwas für saubere Luft und grünes Gras getan haben.

  13. alter weiser weißer Mann am

    Die gute Nachricht, der Bärbock Zug ist entgleist und der ewig dümmlich grienende Habock verliert bei der roten Will die völlig Fassung.

    Der Haselohr oder wie der Kerl der linken CDU heißt wird wieder gewählt, die Dummen sterben halt nicht so schnell aus.

    Merkwürdig ist der hohe Briefwähleranteil, ein Schelm wer dahinter Betrug vermutet, Donald hat das auch schon erleben müssen. Und zur großen Wahl in die Buntentag Schwatzbude ist lt. Insidern genau das bereits programmiert.

      • Mutti geht jetzt am

        Ankündigungsminister Paul. Typisch "Rechts", viele Sprüche, keine Taten. Internetheld.

      • Narrenjäger am

        Mutti, vor den Taten muß das (richtige ) Denken kommen, sonst gehen Taten in die Hose, siehe das Herumhampeln der Querdenker und Freiheitsfreunde. Und das Denken hat noch nicht mal angefangen.

  14. War doch ein wunderbarer Tag! Sämtliche neuen Beethoven-Sinfonien am Stück auf ARTE, von 12:45 Uhr bis nach 22 Uhr. Großartig!
    Und das mit dem schlechten Abschneiden der Parteien links der Mitte kriegen wir bis zur Bundestagswahl auch wieder hin.

    • @schönberg: ich bin auch zuversichtlich, dass der Deutsche zukünftig erkennt, dass das Grüne überflüssig ist. Außerdem dachte ich, dass alles außer der AfD in der Mitte sei? Ok, das Grüne vielleicht rechts von der Mitte, aber sonst?

    • jeder hasst die Antifa am

      Na klar die Kapelle der Titanic hat auch bis zum Untergang gespielt, aber wahrscheinlich nicht die Neunte.

  15. Karl-Heinz Groenewald am

    Die AfD hat von 41 Wahlkreisen 40 an die CDU verloren und damit 14 abgegeben. Auch im Gesamtergebnis hat sie klar gegen die CDU verloren und Prozente abgegeben und werden weiter in der Versenkung verschwinden, erst recht bundesweit. Punkt.

    • jeder hasst die Antifa am

      Es ist schon Abstruss wen die Wahlverlierer die SED Parteien SPD;Linke und Grüne sich als Wahlgewinner hinstellen nur weil die AfD ein paar Prozente verloren ihre ersten Worte nach der Wahl war nicht ihr eigen Versagen gewidmet sondern die AfD hat verloren,die Armseligen 5% Reste wären Heilfroh wenn sie das Ergebniss der AfD nur annähernd erreichen könnten,Deutschland wählt Konserativ und nicht Linksgrün, noch Gottseidank.

    • @kalle: wunderbar, dass die sPD und das Grüne so stark angeschnitten haben. Wir schaffen das!

  16. Das Schöne an dem Ergebnis ist, dass trotz der Hetze im Staatsfunk die AfD über 20% der Stimmen erhalten hat. Aus allen „Rohren gegen die einzige Alternative geschossen“, das bleibt nicht ohne Wirkung bei Menschen, die Ihre Maulkörbe auch „nach“ der Corinna nicht absetzen wollen. Natürlich kann das Ergebnis nicht froh machen, zumal die Basis den Einzug in den Landtag verpasst hat. Schön natürlich, dass sPD, Linke und das Grüne zusammen! nur knapp über den Stimmen der AfD liegen. Und die freuen sich noch, da ja der Feind „besiegt“ wurde. Welch ein peinliches Spiel! Als Wahlprogramm reicht inzwischen „Hauptsache keine Alternative“, die Corinna schlägt sonst zu! Möge das Volk vor September „erwachen“!

    • INNERLICH_GEKÜNDIGT am

      Erwachen?? Da steht der IQ von Kartoffelsalat davor! Oder auch als 98%-Quote bezeichnet …

  17. Wie hoch war denn die Wahlbeteiligung? Das ist grundsätzlich das Erste was zählt: Wie viele dumme Menschen leben in dieser Ecke??? Die FREIWILLIG in ihrer Freizeit zu einer Urne pilgern, damit sie ihr schriftliches Einverständnis beraubt, belogen, unterdrückt zu werden, geben.
    Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen.

    • Vielleicht ist es ja auch dumm, ständig die gleiche Floskel wiederzukäuen. Besonders weil eine Diktatur der vielen ein Widerspruch in sich ist, ein weißer Rappe.

      • Plutarch, das läßt sich schnell klären. Die Dummen wählen und legitimieren ihren Lieblingsdiktator.

    • Andor, der Zyniker am

      Die dümmsten waren allerdings jene, die nicht zur Wahl
      gingen, also nicht AfD wählten, weil sie sich in der Deutschen
      Demokratischen Diktatur so wohl fühlen.

      • Narrenjäger am

        Noch dümmer waren die ,welche nicht NPD wählten, stattdessen aber eine Partei mit "jüdischer Plattform", mit einem Ehrenvorsitzenden, der deutsche Soldaten ggf. für Israel sterben lassen will und insoweit noch das Merkel übertrifft.

  18. ein sieg für die demokratie ! die radikalen (antifa 11%, fa 20,8 % ) haben es nicht geschafft die wähler zuz überzeugen. gut so.

  19. Koboldhasser am

    Wahlbetrug, kein Zweifel. Die von der Antifa bereitgestellten "Wahlhelfer" vertauschten bei der Auszählung die Stimmen der AfD und der deutlich unterlegenen Blockpartei

  20. HERBERT WEISS am

    Anscheinend zahlte es sich für Haseloff aus, dass er wenigstens gelegentlich etwas wie eine eigene Meinung vertrat – wie z.B. bei dem Veto gegen höhere ÖR-Gebühren. Für die AfD wirkte sich sich hauptsächlich das Vorführen des blauen Schreckgespenstes negativ aus, so wie im obigen Beitrag angeführt.

    Ein Weitermachen ist für Haseloff durchaus drin – vorausgesetzt, dass die Loser-Parteien keine allzu realitätsfernen Forderungen stellen, sondern auf dem Teppich bleiben, wie es ihnen zukommt. Das Naheliegendste wäre zwar eine Koalition mit der zweitstärksten Kraft, doch das wäre wohl zu gewagt…

  21. Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    in unserem Wahllokal , nix los , keiner da ausser ein ein Stück Papier, mein Stift und ein Wahlfuzzi von der Stadt.
    Ich fragte wasn hier los, keener da ? Nee, Totenstille, machen alle Briefwahl war die Antwort.
    Ach du Scheiße war wiederum meine Antwort. Mir rutschte spontan raus, na dann wird,s wohl nix mit großen Wahlabend für die AfD ?!
    Wieder, neeee, wird es auch bei Briefwahl ganz sicher nicht raunte die Stimme zurück zu mir.
    Irgendwie schon witzig, man geht zu einer Wahl und weiß das man so oder so beschissen wird am Ende.
    Gut, dafür kann die AfD Machteborch nix, aber das letzte mal hatte ich dieses Gefühl zu DDR Zeiten und das ist über 30 Jahre her.
    Egal was ich wähle, die SED gewinnt sowieso.
    Und das alte Zugpferd Poggi war auch nicht mehr am Start. In dem Fall sind 22% sicher unter allen Umständen noch stattlich aber auch nur so viel Wert am Ende, wie eine Penisverlängerung aus China.
    Haseloff hat dagegen alles richtig gemacht, er ist einer von uns und hat es den Bürgern am besten so verkaufen können.
    Es ging dabei nicht um die CDU, sondern um einen netten soliden Opa den alle schon kennen als vertrauenswürdig und bodenständig.
    Reiner Haseloff ist sicher nicht der schlechteste Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Es gab schon genug Agenten vor ihm, die zum weglaufen waren.

    • Marques del Puerto am

      Im Normalfall wäre er der richtige Kandidat für die CDU Spitze und auch als Kanzlerkandidat. Ein Bündnis aus CDU und AfD könnte in Deutschland den nötigen Ruck verleihen den wir alle brauchen und hoffen.
      Den Mut dazu wird er nicht haben, aber es wäre der richtige Schritt und ein Meilenstein.

      Der Abend wurde aber besser. Ich besuchte ein netten kleinen Vortrag von einem Amerikanischen Professor der uns Bio-Deutschen versuchte beizubringen, unser Selbstvertrauen wieder zu erlangen und vom ewigen Schuldkult -Abstand zu nehmen.
      Natürlich alles als Geheimtreffen getarnt und ich muss sagen ein wirklich gelungener Abend mit tollen Menschen.
      Unbedingte Neuigkeiten waren es nicht, aber es war gut sich mal wieder mit normale Leute zu treffen die nicht in Ohnmacht fallen wenn man keinen Maulkorb trägt.

      Mit besten Grüssen

  22. Der Wählerwille ist klar für CDU und AFD als Landesregierung.
    Jetzt aber wird wieder koaliert gegen den Auftrag der Wähler, da liegt der Skandal!

    • Grünspecht am

      @Gerd
      Was für eine Logik! Gesetzt den Fall, so gegensätzliche Parteien wie die CDU und die Linke hätten das stärkste Wahlergebnis – sollten die dann koalieren? In Israel vielleicht, da sind kürzlich seltsame Dinge passiert. Aber ob das im Sinne der jeweiligen Wähler ist?

      • @specht: das Linke und die cDU Gegensätze? Das war in den guten alten Zeiten vielleicht mal so. Inzwischen gibt es die Einheitspartei und die AfD! Zukünftig hoffentlich noch die Basis als Alternative zur Alternative……

      • Mueller-Luedenscheid am

        Mit der antidemokratischen AfD zu koalieren ist selbstverständlich nicht möglich, ein Bündnis aus korrupter CDU , Massenmördern und Kriegsverbrechern wie SPD und Grün*Innen (1999 Bomben auf Belgrad), dass gebietet der Anstand. Das verschleiern von Korruption , Vergewaltigung , Raub. Mord und Totschlag, das ist im besten Deutschland was es je gab, Tagesgeschäft der Blockparteien. Man soll sich vom Grußaugust aus Magdeburg nicht täuschen lassen, Merkel weiß ,wie sie ihre Stasi Spitzel zum Machterhalt einzusetzen hat.

    • Mutti geht jetzt am

      ach ach, in Thüringen war’s aber ganz ok.

      Wählerauftrag war übrigens: 80% gegen AFD. Schon daran zu erkennen, dass Haseloff vorher bereits zusammen mit Rot/Grün gegen Blau regierte und dafür offensichtlich belohnt wurde.

    • Jens Pivit am

      Bei aller Anerkennrnis infamer Wahlfälschung muss man sich schon fragen, welche Blöden imner noch die widerwärtige Union wählen.

  23. Herbert Jost am

    Das riecht nach Wahlbetrug, wegen der noch nie dagewesenen Diskrepanzen zwischen Vortages Prognosen und Wahlergebnis. Erinnert mich stark an die US Wahl im November. Man sollte sehr genau die Abläufe überprüfen, auch die Briefwahl! Da ist auch in Deutschland Manipulation möglich. Die Regierenden haben ihr Vertrauen mit Corona verspielt. Holzauge sei wachsam!
    Mir sind bei den Ergebnissen zu viele die von den Linken zur CDU gewechselt sind. Das ist sehr sehr komisch. Ein Linker, der mit Links nicht mehr zufrieden ist würde doch eher Grün oder SPD wählen, aber nicht CDU?

    • Mueller-Luedenscheid am

      Die aus der Ost CDU kommenden wissen noch ganz genau, aus DDR Zeiten , wie man Wahlen gestaltet.

  24. jeder hasst die Antifa am

    Es ist immer wieder ein Phänomän das beim Auszählen von Briefwahlstimmen die AfD rasant verliert,ein Schelm wer arges davon Denkt und Hassels ARD Wahlstudio hat wieder mal gezeigt wie denen ihre Demokratie aussieht Berd Baumann AfD ist kaum zu Worte gekommen und wenn dann hat Madam Hassel ihn sofort abgewürgt auch deren sogenannte Bürgerumfragen waren Interresant man sah nur freudige Gesichter die gegen die AfD waren,man sah ihnen aber an das es vekappte Rot oder Grüne Wähler waren,nicht ein einziger sprach sich für die AfD aus das nennt man Tendenziösen Schweine journalismus

    • Rechtsstaat-Radar am

      Es ist seit Jahren offensichtlich, dass der sog. "Verfassungsschutz" alle Sender der ARD und das ZDF beobachten müsste. Dass öffentlich-rechtliche Fernsehen ist doch für jedermann unübersehbar nur noch ein öffentlich rechtswidriges Fernsehen, das ebenso offensichtlich Demokratie und verfassungsmäßige Ordnung beseitigen will und das auch schon ein gutes Stück getan hat

      Im Merkel’schen Irrenhaus, in dem man die Tötung des Nasciturus bis unmittelbar vor Einsetzen der Eröffnungswehen per Todesspritze ermorden bzw. dies fordern darf, in dem die deutsche Grenze für die Vollflutung mit inzwischen ca. 3 Millionen Muslimmännern aus allen Winkeln der dritten Welt und in dem die Euro-Einführungsverträge (no bail out etc ) und das Verfassungsrecht in Dauerschleife gebrochen und das deutsche Volk bis zum geht nicht mehr ausgeraubt und vergewaltigt wird, da hätten die Medien mehr als genug zu tun n, die Urheber und Täter zu bekämpfen. Die Medien sind aber Teil dieses Machtkonglomerats aus Abartigen!

    • Mueller-Luedenscheid am

      Wer gibt noch etwas auf die bezahlten Sprechpuppen, vom Hetz – Heuchel – und Demagogenfunk. Sollten diese Plappermäuler jemals ihr Geld mit Journalismus verdienen müssen, würden die Schlangen vor den Sozialämtern kein Ende nehmen. Stoppt GEZ und diese gesamte Meute verhungert, auch ohne eine Dürreperiode.

  25. Wahlbetrug
    … und ich bin enttäuscht, daß Compact es nicht entsprechend Thematisiert.

    • Marques del Puerto am

      @FIELION,

      wie Thematisiert ? Wie soll das gehen, dass in jedem Wahllokal ein Compact Mitarbeiter stationiert wird als Aufpasser ?
      Compact kann nur das schreiben was gerade Fakt ist, also das Ergebnis. Liegen andere Erkenntnisse vor, dann werden diese gebracht.
      Alles andere ist Glaskugellesen und hat mit ordentlichen Journalismus nicht viel zu tun.
      Ich möchte an der Stelle nochmal erwähnen, kein Compact- Korrespondent egal ob festangestellt oder freier Journalist, war vorher beim Spiegel oder der Bild-Zeitung.
      Hier geht es erstmal um Fakten, alles andere ist Budenzauber !
      Ja und ganz sicher wird nicht alles richtig abgelaufen sein, aber können wir das am Ende auch alles beweisen, untermauern oder nur einfach behaupten ?
      Alternative Medien heißt auch, ich schreibe mir die Wahrheit auf die Fahne, sonst bin ich nur einer von vielen , der Lügenpresse.

      Mit besten Grüssen

      • heidi heidegger am

        *freigestellte* Hobby äh PseudoJournalisten wie ditt heidi (wg. zuu vielen Adjektiven im heidiText, hihi, und zuu vielem Kichern) rüttelt am Zaun des COMPACT-Sendezentrums: *ich will da rein, ey! – flehentlich!* 🙂 aber ditt heidi muss halt noch bissi ausharren im Lyrik-Eckchen von ditt C-online Forum, mja. LOL

    • heidi heidegger am

      Kummerkastenheidi kümmert sich gleich um Dich und räppt also: they stole the election, wo waren die Aufpasser/Wahlbeobachter der äh UNHCR oder so, häh?

    • Miesepeter am

      Kann sein, muß aber nicht. Unterstellt man den Briefwählern, aus Angst vor der Merkelpest per Brief zu wählen, dann wählen sie auch jene Parteien. Die AfD hat sich klar gegen diesen ganzen Kokolores positioniert. Deren Wähler werden sich zum Großteil also ins Wahllokal getraut haben.

    • Karl-Heinz Groenewald am

      Wahlbetrug? Komisch, dass immer nur die AgD am heulen ist. Die Linken hätten viel mehr Anlass dazu. Die begeben sich aber nicht so jämmerlich in der Opferrolle wie es die AgD laufend macht. Erbärmlich.

      • alter weiser weißer Mann am

        Ach Gröhlewald, ich habe dich schon vermisst, schön, daß du wieder da bist. Deine Kommentare sind so herrlich…….endet mit "f" und in der Mitte zweimal "oo" 😉

      • Rechtsstaat-Radar am

        Dass das linke Rattenpack über gewählt wird, geht auf Wahlbetrug zurück. Der Wahlbetrug besteht darin, dass das deutsche Volk über das linke Rattenpack nicht aufgeklärt, sondern es von der Medien gegen seine eigenen Überlebensinteressen verhetzt und das linke Rattenpack aus Grünen, SED und SPD künstlich unterstützt wird, was das illegale, weil verfassungswidrige (Handeln) Zeugs hält. Die AfD wird vom Medienpack, das ausnahmslos rotgrün verseucht ist, hingegen aktiv durch Diffamierung, Verleumdung, Nichtpräsenz sowie offene und auch verdeckte Agitation bekämpft. Eine solche Bekämpfung steht insbesondere den Öffentlich-Rechtlichen nicht zu, da sie in einer Demokratie an Recht und Gesetz gebunden und zur unparteilichen, umfassenden, ehrlichen und verfassungsmäßigen Berichterstattung verpflichtet wären. In der gelenkten linksextremen Merkel’schen Fassaden-Demokratie sind die Öffentliche-Rechtlichen aber der Verfassungsfeind schlechthin!

    • Mutti geht jetzt am

      War klar, die Stunde der Wahlbetrugrufer ist mal wieder gekommen.

      Platz 2 die Mär vom Briefwahlbetrug. Obwohl der schlaue AFD-Wähler sowieso nie postalisch stimmen würde, liegts genau daran.

  26. Christopherus Kotlazar am

    Die einzigen Parteien welche dazugewinnen konnten waren die CDU erdrutschartig und die Grünen gering, aber immerhin.

    Wenn man das Ergebnis und die eindeutige nun vorliegende Tendenz auf die Bundestagswahl im Herbst hochrechnet ergibt sich eindeutig eine schwarz grüne Regierung mit sehr großer Mehrheit.

    Für Ostdeutschland bleibt bei der Erwartung nur die Abspaltung.

    • Es ist mir unverständlich, das eine Partei, wie die CDU die aus Deutschland einen Schweinestall gemacht haben, noch gewählt wird. Nirgendwo werden die Missstände angesprochen, anscheinend ist für den Michel alles OK!
      Das Ergebnis ist für die AfD gut und sie sollte nicht darauf schielen zur Zeit irgendwo in die Regierung zu kommen. Der Michel ist so dumm und würde alle Schwierigkeiten ihr zu schieben!

    • alter weiser weißer Mann am

      "Für Ostdeutschland bleibt bei der Erwartung nur die Abspaltung"

      Sollen nun die derzeit polnisch besetzten Gebiete, also Ostdeutschland wieder "zurück ins Reich" ?

      • Wer Mitteldeutschland als Ostdeutschland bezeichnet, hat Umerziehung und Gehirnwäsche erfolgreich absolviert.

  27. Foolhunter am

    Katastrophales Ergebnis ! Antichristliche Demokratische Union mit 7% (!) Zuwachs, AfD mit 2 % Verlust und weit hinter der Union. Da gibt es nichts schön zu reden. Es hat sich nicht ausgezahlt, daß der LVB -S.-A . der AfD auf den Karren der Covidioten gesprungen ist. Nun hat die alberne Schöpfung S-A weniger Einwohner als Berlin. Aber auch die vorangegangenen Landes-Wahlen haben eindeutig gezeigt : Die Bevölkerung ist gegen Querdenker-Märchen immun.

    • Foolhunter am

      Übrigens ist es schon verheerend, daß die AFD die NPD praktisch ausgelöscht hat . Von dem wirren Konglomerat AfD wäre auch bei 43,7 % nichts Gutes zu erwarten.

    • Wahlbeteiligung lag bei ca. 40%! Also 60% der Deutschen ist es schon scheixx egal was hier passiert!

      • Christopherus Kotlazar am

        @Aisi

        Nein. Die Wahlbeteiligung war mit 61 % sogar ziemlich hoch für eine Landtagswahl

  28. Fischer's Fritz am

    Im Vergleich zur CDU ist die AfD "glasklar" nur zweiter Sieger. Das schlechte Abschneiden von SPD, Linkspartei und den Grünen ist dabei nur ein mäßiger Trost.

    • Christopherus Kotlazar am

      Wieso haben die Grünen schlecht abgeschnitten???

      Dazugewonnen haben sie. Und das in Sachsen-Anhalt!

      • @christoherus: der Robärt ist auch ganz zufrieden. Ich denke auch, dass 5,9% im September reichen sollten. Es wäre ein tolles Ergebnis! Ich wähle ACAB!

      • Fischer's Fritz am

        @CHRISTOPHERUS
        "…Dazugewonnen haben sie."
        _______
        …ein leichtes Plus von mageren 0,9 Prozent. Angesichts ihrer eigenen Prognosen/Erwartungen und des enormen Propagandaaufwandes, den die System-Medien für die Grünen betrieben, ihrer Dauerpräsenz in nahezu allen Talk-Shows, wo sie tagaus, tagein vor einem Millionenpublikum ihre Heilslehren unhinterfragt verkünden durfen, ein lausiges Ergebnis!

      • jeder hasst die Antifa am

        Eine Partei die Kurz vor der 5% Hürde rumkratzt kann man nicht als Wahlgewiiner bezeichnen, diese Wahlergebniss wurde ich mir auch Bei den Bunten Tags Wahlen wünschen den diese Partei ist Für Deutschland wie ein Furunkel am Axxxsch

    • INNERLICH_GEKÜNDIGT am

      Wir leben halt im Briefwahlzeitalter … oder etwa nicht – o my God????
      Und was ist mit dem September ..????

      Ich sag immer nur 98%*) – Das erklärt heutzutage eindeutig das gesamte Weltgeschehen – früher war´s die 42 …

      *) Mit der Idiotenquote versteht man alles was um sich herum geschieht – rund um die Uhr!

    • INNERLICH_GEKÜNDIGT am

      Ach so, fast vergessen; Gab´s da eigentlich "Briefwahl"-Beobachter???

  29. heidi heidegger am

    gerade so: Berliner Runde..ditt Tina Hass(el)/ARD sprach ditt AfD-Mann mit *Thomas Baumann* an statt mit Bernd Baumann. Anzeige ischd raus! Die Olle glaubt wohl sie kann Martin Sonneborn imitieräään (der räppt gerne mal: "Frau äh Dings..").. Beschwerde an‘ Rundfunkrat Dings isch auch raus..*hrrmmpff*

    Bernd Baumann ist konfessionslos (ich höre wohl schlecht, was?! /anm. hh) und verheiratet. / Soki ! Bring‘ bitte die (ErwachsenenTauf)Instrumente od. irgendwas .. diese Gottlosigkeit überall *aaaaargggh* ämm..achach

    • heidi heidegger am

      Teil 2

      Texas hat die in etwa gleiche äh *Landkarte* wie Sachsen-Anhalt *schluck*..scheckt das mal, mja.

      • heidi heidegger am

        OT: ditt-unser Marquis isch raffiniert: *meine rumänische Zofe jault schon wieder, Herr Baron Sie altes Schw…. heute Nacht lasst ihr mich nicht wieder allein….*

        aber ditt heidi basst uff wie Hund, denn es muss politkorrekt(isch) lauten: *meine rumänische Zofe jault schon wieder, Herr Baron Sie altes Schw…. heute Nacht lasst ihr mich wieder nicht allein….(achach /anm. hh)* LOL

    • HERBERT WEISS am

      @ Heidi:

      Ein Schälchen mit frischem Leitungsheimer macht es allemal. Ansonsten haben die Magdeburger die Elbe vor der Haustür.

      Übrigens habe ich kein Problem mit Agnostikern und Atheisten. Hatte mal einer von ihnen zutreffend angemerkt: "Bei uns wird längst nicht so viel geklaut, wie in Palermo." Wieder einmal der Unterschied zwischen Theorie und Praxis.

      • Kein Problem, weil du selbst einer bist. Ein Neger hat auch kein Problem damit, daß er schwarz ist..

      • heidi heidegger am

        Also zwischen *Theorie und Texas*, lieber HERBERT, um mal den WortWitz auf die Spitze zu treiben *lach*

        gerade so auf Phoenix: Olaf Scholz taucht ab und spricht nicht mehr mit der Presse? – meine Fresse! Grüßle!

  30. jeder hasst die Antifa am

    Es ist schon Entäuschend das es die AfD wieder nicht geschafft hat stärkste Kraft zu werden und viele die CDU Merkels und Luschets also den Verursachern des deutschen Dilemmas wieder gewählt haben statt diesen eine Ohrfeige zu verpassen das schönste am Wahlabend war das Miserable Abschneiden von Grüne,Linke und SPD,da kam Freude auf für die AfD wird es noch ein langer schwerer Weg werden vor allen bei den Bunten Tags Wahlen.Hass,Hetze und Ausgrenzung und Tonnen von Gülle von den Lügenmedien werden wieder über sie Ausgegossen und die Bluthunde von der Antifa und VS auf sie Hetzen sie wird als größte Opposition in den Staats und Lügenmedien wieder nicht vorkommen.

  31. Wolfgang Eggert am

    "Merkel muss weg" lautet der Slogan der letzten Jahre, ganz besonders im Osten – nun IST sie weg, und das wird belohnt.
    Trotzdem ist das Ergebnis in dieser Deutlichkeit überraschend und hinterfragenswert. Die Umfragen vor der Wahl sahen die CDU zwischen 23 – 29%. Innerhalb weniger Tage sollen sich mindestens 7% der über ein Jahr hinweg eingesperrten Wähler, ohne Positiv-Anlass und trotz Wanderwitz (und Spahns Kaputtmasken für die Minderbemittelten) für die CDU umentschieden haben? Womit die Partei nun mehr Stimmen als AfD plus Linke hat. Klingt in meinen Ohren wenig nachvollziehbar. Es sei denn man rechnet ein, daß nur knapp über 40% an den Wahlurnen waren während die Briefwahlstimmen (angeblich) von 14 auf 30% gestiegen sind.
    Die AfD darf sich für das enttäuschende Ergebnis nicht zuletzt bei ihrer eigenen Führung "bedanken". Poggenburg rauszuwerfen war schofel, ihn dergestalt zu "ersetzen" einfach nur blöde.

    • Wolfgang Eggert am

      Merkel und die linksgrünen Soros/Rockefeller-U-Boote in der CDU werden das Ergebnis als Niederlage werten, nicht nur weil es ohne "die NWO-Mutti" wieder aufwärts geht, sondern gerade auch weil die GRÜNEN derart hintendran geblieben sind.

      • heidi heidegger am

        erstma Grüßle!, dann ditt mit die hohe Briefwahlbeteiligung isch i. d. Tat komisch, bei gutem Wetter zumal, aber evtl. lebt die Hälfte der S.Anhalter eh mittlerweile im Westen od. Berlin, mja.

      • heidi heidegger am

        Teil 2

        unangemeldet unumgemeldet leben die Anhalter also irgendwo, mja. (vollst)erwischt, hah! 😉

  32. Ernst Großmann am

    Alle feiern sich wieder als Helden und die Systemmedien dreschen unbarmherzig auf die AfD ein. Die Wirklichkeit ist, Sachsen Anhalt wählte überwiegend rechts und zwar christlich konservativ und national konservativ. Die Linke verlor auf ganzer Linie und für die ehemalige Arbeiterbewegung SPD sind die 8% mehr als nur ein Armutszeugnis…

    • Foolhunter am

      Der hält die CDU für christlich – konservativ. Ich versuche zu lachen. Auch in der AfD sehe ich eher eine jüdische Plattform als irgendwas Christliches.

      • So ist es. Wer irgendetwas patriotisches hervorbringen will muss immer zuerst an den juedischen Kollegen denken der da nebenan sitzt. Diesbezueglich hat sich die AfD selbst die Zunge gelaehmt. Das ist ein Erbe Petrys. So ging es schon Wilders und auch LePen. UND WEHE ! man beginnt eine Diskussion darueber. Die mediale Enthauptung staende kurz bevor. Die AfD wird mit ihrer Fuehrung in allen Bundeslaendern und speziell im Bund die von der CDU/CSU geschaffene Schiessbude bleiben auf die jeder draufballern darf, sobald einer von den Meuthen-Luschen den Kopf hebt. Die Waehler haben eben das Original gewaehlt, wenn sie gewaehlt haben, was noch zu pruefen waere. Ich sehe ausser Hoecke (Thuer.) niemanden der die Waehler davon ueberzeugen koennte, dass sie von einem Mafia Syndikat regiert werden. Dazu bedarf es aber, dass saemtliche Tretminen in den deutschen Kopfen entschaerft werden. Ich erwarte eine junge, spritzige, aggressive Partei die die Fenster aufreisst und den Altparteinmief hinaus stuerzt. "Wir werden sie jagen". Mit Krueckstoecken geht das nicht.

      • Querdenker der echte am

        Was für ein phänomenaler Kenntnisgewinn!!
        Jüdische Plattform keine christlichen Werte??
        Der war gut !!
        Aber ich habe auch noch einen:
        Die Linken haben überhaupt nichts mit der Kommunistischen Lehre von Marx Engels Lenin Stalin und Honecker zu tun!!
        Doch halt: Etwas schon: "Die verschwundenen Milliarden des SED- Vermögens!

      • Fischer's Fritz am

        @FOOLHUNTER
        "…die CDU christlich – konservativ." ?
        ________
        Aber sicher doch. Die (nominal) christlichen Kirchen sind doch mindestens genauso weit nach links gerückt, wie die CDU. 😉

      • @ Fischer & Quernichtdenker : Mit aussenstehenden Nichtchristen wird nicht diskutiert, was christlich ist, basta.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel