Zitat des Tages: „Vor der Grünen-Zentrale kann man sich ankleben, aber bitte nicht auf Autobahnen.“ (Die Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht im Interview mit dem Sender Welt)

    „Doch, vor den Grünen wurde gewarnt. Alternative Medien haben Personal und Ideologie dieser Fake-Ökos schon vor Zeiten entlarvt. Nun ist es aber noch viel schlimmer gekommen.“ (COMPACT 11/2022 Krieg gegen Deutschland)

    36 Kommentare

    1. Was Hitler nicht geschafft hat, werden seine gruene Fans erledigen. Gründlicher und Schneller

    2. Das Ankleben vor der Grünen Parteizentrale wäre ein guter Denkansatz – allerdings werden diese Klima-Knallköpfe ihrem eigenen Arbeitgeber sicherlich nicht auf die Pelle rücken !! Das Wirtschaftsministerium, insbesondere Robert Habeck unterstützt die kriminelle Bande mit Steuermitteln in erheblichem Ausmaß !!

    3. Den Giftgrünen sollte man eine grosse Briefmarke an die Stirn kleben und zum Nordpol schicken !
      Zum Südpöl zuschicken wäre Tierquälerei, denn dann müssten ja die Pinguine darunter leiden.
      ;-)

    4. Wer noch nicht mitbekommen hat, wie es in Deutschland läuft, hat anscheinend 30 Jahre im Koma gelegen!
      Und die wirklich schlimmen Sachen werden gar nicht an die Öffentlichkeit gebracht. Das beste Beispiel ist die völlige Ausgrenzung auf allen Ebenen, der AfD Bundestagsmitglieder. Hier verhindern die etablierten Parteien, das nichts von den Schweinereien der letzten Jahre ans Tageslicht kommt. Es würde wahrscheinlich ein Prozess in Gang kommen, wo die Gefängnisse in Deutschland nicht mehr reichen würden.

      • @asis 1
        Nicht zu vergessen die Handlanger vom ÖRR. Ohne diese parasitäre Gesinnungsjournlie, die sich zwangsfinanzieren lässt, würde das nämlich nicht funktionieren.

        • Wernherr von Holtenstein am

          @ DeSoon

          Sehe ich genauso. Solange diese linksdrehende, weil staatlich versorgte Brut ihren eigentlichen Job nicht macht, sondern sich zur Sprechpuppe der Atlantik-Brücke geriert, wird der Michel eingelullt und sediert. Deshalb bin ich auch (derzeit) gegen jegliche Form der Volksabstimmung. Im Fall des Falles gäbe es doch regierungsfreundliches Dauerfeuer aus allen Medien-Rohren, um den Michel und die Micheline auf gewollten Regierungkurs zu bringen. Und das Ergebnis wäre genau das, was die da zu Berlin bzw. Washington gern hätten. Dies dann sogar mit öffentlicher Legitimation. Nein, dann lieber keine Referenden. So traurig es auch ist.
          Man kann’s doch bei jeglicher "freier und demokratischer" Wahl in Schland beobachten. Man stelle sich mal vor, diese "Medien" wären ihrer Berufung nachgekommen. Dann hätte ein Warburg-Cum-Ex-Scholz gar nicht erst zur Kandidatur auf den Kanzlerposten kommen können und eine Annalena B. würde weiterhin das machen, was sie wirklich kann: Trampolinspringen und Lebendslaufpimpen. Es merkte nur niemand, da sie keiner kennen würde. Aber wie heißt es gerade in Bezug auf die Journalie und Fünfte Kolonne so treffend: Wes’ Brot ich eß’, des’ Lied ich sing’!

          Habe die Ehre.

    5. jeder hasst die Antifa am

      Vor der Grünen Zentrale Ankleben und mit Tomatenmark und Kartoffelbrei bespritzen denn dort sitzen die größtenn Kriegstreiber Deutschlands,es gibt Drei Parteien die Deutschland in den Untergang gefahren haben,das waren Adolfs NSDAP, Honeckers SED und Baerbocks und Habecks Grüne.

      • @jeder hasst die Antifa
        Wenn wir die Grünen und die Alt-Sozen weitermachern lassen, wird es diesmal der finale Untergang werden.

      • Till Eulenspiegel am

        Eine Frage an den Herrn Geschichtsprofessor aus Connewitz:
        Hat die NSDAP den Krieg begonnen?
        Oder waren es gar die Westmächte im Einklang mit Stalins Banden?

        Bitte Ihren profunden Kommentar mit Fakten belegen, sonst ist er Dummquatsch.

        • jeder hasst die Antifa am

          Till schau mal in deinen Eulenspiegel du hast hier noch nie Fakten gebracht sondern nur dummes Gewäsch.

    6. Frau Wagenknecht, eine gut gewählte Alternative.
      Aber ich hätte auch noch nen Vorschlag in Petto. In NRW haben wir den eingewanderten Wolf, dieses Lieblingstier des Umweltschutzes. Wenn die Klimaaktivisten es mit ihren Umweltforderungen ernst meinen, könnten sie sich doch mal im Wolfsrevier auf dem Gehweg festtackern. Und dann schauen mer mal, was der Wolf unter Umweltschutz versteht. Vielleicht aber denkt er genauso wie wir Normalsterblichen und pinkeln denen nur auf den Kopf.

    7. Nero Redivivus am

      Zum Kampfkarneval keine Kunst der Fuge mehr:
      Die Welt isst aus denselben Fugen! 

      Denk’ ich an die Unrechtgläubig-Grünen in der Nacht, muss ich kotzen und bin unbefriedigt um Fleischeslust und Beischlaf gebracht. 
      Denk’ ich an die Rechtgläubig-Grünen am Morgen, bereitet der Muezzin mir Sorgen: 
      Pünktlich zum Karnevalsbeginn am elften elften um elf Uhr elf 
      Leiert er seine Suren vom Korankraftwerk in laut aufgedrehten Touren, 
      Vereint fanatisch friedlich närrische Karnevalisten mit 
      Zur Steinigung allzeit bereiten Saalschlacht-Salafisten. 
      Im Kulturkampfsuff am Heiligen Freitag schon 
      Bereitet Muttis Multikulti-Hohn 
      Der sprenggläubigen Welten gesegnet reichen Lohn: 
      Karnevalsbeginn und Gläubigengewinn im Konkordat der 
      Abendländischen Närrinnen und Narrelesen mit den 
      Morgenländischen Surensöhnen – 
      Sonst wär er schön gewesen, dieser Tag, 
      So blutig wie die Endzeitwüste rot; 
      Doch in solcher Win-Win-Situation schlägt 
      Das Morgenland das Abendland 
      In Agonie und Dämmerung nur feste druff und tot. 

      KÖLLE ALLAHF !!!

      • Nero Redivivus

        Armen Kärl, fristet er etwa sein Dasein in Colonia Claudia Ara Agrippinensium?
        Im Mutterland des rheinischen Frohsinns und des Alibaba-Kultes.
        Die Zeiten unter den Römern waren damals besser wie heute, woll?

        • @Satiriker
          Gilt auch für Mogontiacum, dem heutigen Mainz. Auch unter Napoleon war es besser , als unter Malu Dreyer.

      • @Nero Redivivus
        Ein sehr guter Beitrag!
        Dafür aus Meenz: Ein dreifach donnerndes: Helau, Helau, Helau. Und: Narrhallamarsch!!!
        Wolle mer noch mehr rei lasse?
        Heile heile Gänsje nix werd widder gut……

    8. Starkbierwandel am

      Die 10 Klima-Gebote auf dem Sinai

      "Religiöse Führer versammeln sich auf dem Sinai, um die "Zehn Gebote der Klimagerechtigkeit" entgegenzunehmen" (Israel365)

      Also da, wo laut Bibel Moses die 10 Gebote erhalten hat, sollen demnächst die 10 Klima-Gebote zusammengeschustert werden. Sozusagen eine neue Basis für eine neue "klimaneutrale" Weltreligion, konform mit der UN. Hier ist die Website dazu: https://interfaithsustain.com/returning-to-mt-sinai/

      Stichworte, die einem dazu einfallen könnten, wären: Agenda 2030, Mother-Earth-Religion, Noahidische Gesetze und Dritter Tempel.

    9. Magister Militum am

      Nichts hasst so tief und dauerhaft wie enttäuschte Liebe. Nur damit ist die Besessenheit zu erklären , mit der sich Compact mit den Grünen abmüht.

      • @Magister Militum
        Nun mal halblang. Hass? Nein, es macht Spass sich die Grünen verbal "vor zu knöpfen".
        Dieser Haufen von verkrachten, halbgebildeten , zutiefst intoleranten Ököfantasten, bietet sich doch geradezu dafür an.
        Und: Ja, diese Figuren werden unseren Wohlstand vernichten. Davon sind diese Weltenretter geradezu besessen.

        • Es macht dem DeSoon Spaß ? Mich langweilt es furchtbar , wie das endlos wiederholte Albernheiten so an sich haben. "Unseren Wohlstand " werden sie vernichten ? Ich habe keinen , nur meine viel zu hart erarbeitete Pension und etwas geerbten Grund u. Boden. Selbst wenn mein Schuldner, der Staat Pleite macht , irgendetwas zum Beißen wird er schon liefern.

        • Wernherr von Holtenstein am

          @ M.M.

          Wenn man soviel "(keinen) Wohlstand" hat,
          daß man ihn mit "Luxus" verwechseln kann,
          ist ja alles in Ordnung.

          Genau solche Leute wie Sie sind mitschuldig an der Misere.
          Ich will Ihnen mal Ihren eigenen Text erklären:

          1. Ihre "viel zu hart erarbeitete Pension" IST Ihr Wohlstand. Und genau der ist gefährdet.
          2. Für Ihren "etwas geerbten Grund und Boden" gibt es ein erneuertes Lastenausgleichgesetz. Und der Zensus hat ja wohl auch an Ihre Türe geklopft, oder?
          3. Der Staat, der da Pleite macht, sind Sie und ich. Wir sind die Schuldner, nicht die Regierung. Diese Regierung macht aber eben die Schulden, die dann im Prinzip auf Ihrem und meinem Konto verbucht werden. – Und irgendetwas zum Beißen wird "der Staat" schon liefern, meinen Sie? Warum rät uns die Regierung dann zur privaten Vorsorge?

          Einfach mal drüber nachdenken …

    10. @Han Bauerbär
      Könne Sie dem geneigten Leser auch eine
      ausführliche Begründung, für ihren etwas verhaltensauffälligen Kommentar mitteilen,
      oder reicht es dazu nicht?
      Die Grünen Umweltfrevler, werden ja selbst von ihren Zöglingen für ihre Umweltzerstörungpolitlk kritisiert.
      So, bekriegen sich Ökofaschisten gegenseitig oder spielen sie nur guter Bulle, böser Bulle?

      • @han: der han, der mit dem Niveau! Er, der vorbildlich Gestochene. Nun können wir täglich lesen, was die MRNA beim Menschen anrichten kann. Die überaus kluge und empathische Dr. Wagenknecht schützt mit Ihrem Vorschlag Leben. Sicherlich können sich die Mitglieder:-*innen der Klimasekte auch vor Moscheen, um auf die aktuell größte Gefahr in unserem Kulturkreis den politischen Islam hinzuweisen, festkleben. Auch vor Migrantenunterkünften könnte sicherlich ein Plätzchen zum Kleben gefunden werden. Hier sollte die Forderung lauten, abgewiesene und kriminelle „Wanderer“ zurück in Ihre Herkunftsländer. Keine Männer mehr aus islamischen Ländern aufnehmen, bis zur völligen Assimilation der schon hier Lebenden. Gerne einige der Klebenden vor die Botschaften vom Iran, Saudi Arabien und den anderen islamistischen Diktaturen, um für die Frauenrechte zu demonstrieren. Vor den Parteizentralen der AfD könnte auch etwas Kleber verteilt werden, um auf die politische Verfolgung der einzigen parlamentarischen Opposition hinzuweisen. Es gäbe so viel sinnvolles zu tun für die Verirrten! Statt einen Aufenthalt in Psychiatrien oder Gefängnissen, da werden eher die Nichtzahler der Zwangsgebühren vom Grünfunk untergebracht, bekommen diese Gestalten einen Sessel in den Propagandashows angeboten, direkt neben der Zahnfee. Selbst die radikale Mitte denkt darüber nach dieses Klientel zu Verhandlungen einzuladen…und der maskierte Untertan…… wählt das Grüne!

        • Han Bauerbär am

          @ Gutmensch
          @ Walter

          Meine drei kleinen Worte und ihre dagegen umfangreiche lächerlich angereicherte Seitenlänge Rechtfertigung zeigen doch wie recht ich hab …. ;-(

        • Gutmensch

          Alles falsch, weil die kleben nicht da, wo‘s weh tut. Nein die wollen nur spielen, aber nicht stören. Wenn die da kleben würden, was sie beschreiben, könnten die mal richtig einen auf die Mütze kriegen. Dafür reicht dann doch noch der Restverstand, kein unkalkulierbares Risiko einzugehen.

          Das ist alles Klamauk, um gesehen und gehört zu werden. Aufmerksamkeit erhaschen, um wichtig zu erscheinen. Ansonsten würde niemand über diese Verwirrten ein Wort verlieren.

      • @Hans Klabusterbär:

        Sie dürfen natürlich ihre vollständig irrelevante Meinung kund tun; jedoch entwerten Sie diese selbst dadurch, daß Sie diese nicht ansatzweise auf eine argumentative Basis stellen.

        Im Übrigen: Leser, welche auf ihre Kommentare aufmersam wurden, wissen sehr wohl, wo/an welcher Stelle/bei wem die intellektuellen Kapazitäten eher ein rudimentäres Dasein fristen.

      • Ach Bauerbärchen – nicht heulen, nur weil ihre Helden kritisiert und als das bezeichnet werden, was sie nun einmal sind.

      • „Bitte vor der Grünen-Zentrale ankleben“

        Vorsicht, nicht zu verwechseln mit:

        "Bitte den Grünen vor ihrer Zentrale eine kleben."

        • Ich könnte schwören, dass ich das ins allgemeine Kommentarfeld schrieb und nicht beim HB-Männchen auf "Antworten" klickte.

        • MarcoM

          Ist doch egal, wo‘s gelandet ist. Also wir haben‘s jedenfalls verstanden. Ist nur die Frage, ob das „Wir“ eingeschränkt werden muss.

      • Unser kleiner Han kann sich doch mal seine Tastatur an seine 4Buchstaben kleben, da kann er wenigstens nicht mehr für das System schreiben. Vermerk Han Bauerbär 11.11.2022 12:07uhr.