Die Feststellung, dass die heutige “Linke” dem globalistischen Establishment keineswegs entgegensteht, sondern es in allen Forderungen überbietet, findet in der ZeroCovid-Initiative erneute Bestätigung. Die gruseligsten Pläne von Merkel und Lauterbach sind hier konsequent zu Ende gedacht: eine seelische Ganztod-Lösung zur Behebung von Existenzproblemen.

    Die Ausgangsthese der ZerocCovidler ist simpel: Der bisherige Lockdown hat nicht gewirkt. Die Zahl der positive Getesteten steigt. (Ideo-) Logische Schlussfolgerung:  der Ansatz wurde nicht radikal genug durchgezogen.

    Natürlich wird die geforderte Stunde Null in ideologisch blütenweißem Vokabular vermittelt: “ZeroCovid: Für einen solidarischen europäischen Shutdown” lautet die Schlagzeile. Und wie macht man einen “solidarischen” Shutdown? -Nun, gleich zu Beginn wird die Politik anderer (nicht näher genannter) Länder zum Vorbild erklärt:

    “Das entschlossene Handeln etlicher Länder hat gezeigt, dass es möglich ist, die Verbreitung des Virus zu beenden.”

    Dabei dürften die Autoren weniger an Schweden als vielmehr an China gedacht haben… Um die Zahl der Ansteckung auf Null zu reduzieren, müssten in der Iso-Haft  neben privaten auch berufliche Kontakte beendet werden:

    “Wir müssen die gesellschaftlich nicht dringend erforderlichen Bereiche der Wirtschaft für eine kurze Zeit stilllegen. Fabriken, Büros, Betriebe, Baustellen, Schulen müssen geschlossen und die Arbeitspflicht ausgesetzt werden. Diese Pause muss so lange dauern, bis die oben genannten Ziele erreicht sind.”

    Na, das dürfte etwas länger als nur eine “kurze Zeit” dauern. Die erwähnte solidarische Ebene will man durch Versorgung sozial schwacher Iso-Häftlinge und dem Ausbau des Gesundheits- und Pflegebereichs abgedecken. Finanziert durch eine europaweite

    „Covid-Solidaritätsabgabe auf hohe Vermögen, Unternehmensgewinne, Finanztransaktionen und die höchsten Einkommen“.

    Immerhin soll Big Pharma am Absahnen gehindert werden: den Impfstoff will man nämlich kollektivieren, zum “globalen Allgemeingut” erklären:

    “Impfstoffe sollten der privaten Profiterzielung entzogen werden. Sie sind ein Ergebnis der kreativen Zusammenarbeit vieler Menschen, sie müssen der gesamten Menschheit gehören.”

    Das ist eine Neuauflage des klassisch-sozialistischen Deals: Der Einzelne verkauft seine Freiheit für eine Grundversorgung, die am Ende noch mickriger ausfällt als versprochen. Das “Soziale” wird auf die rein materielle Ebene reduziert. Der Wunsch nach Kontakt, Austausch, Begegnung, Freiheit – das sogenannte Seelische – restlos verworfen. Der grundversorgte Zombie als Ideal linker Corona-Politik.

    Bislang hat dieser Kamikaze-Aufruf 20.000 Unterzeichner gefunden. Darunter solche, die bereits in anderer Hinsicht als “Runterfahrer” bekannt sind: die Thunberg-Adeptin Luisa M. Neubauer, das zeitgeistige Fashion Victim Margarete Stokowski, die “Speakerin” Teresa Bücker (Süddeutsche Zeitung) und No-Names wie den China-Korrespondent Christian Y. Schmidt, dessen “Deutschlandbild” sich seit der “Pandemie” verschlechtert hat: dessen Politiker waren einfach nicht radikal genug.

    Der Einwand, bei den Genannten handele es ich doch nicht um die hellsten Kerzen auf Deutschlands Intellektuellen-Torte, ist vollkommen richtig. Aber in Krisenzeiten (wie hierzulande 1933) hat stets die Stunde der Unterbelichteten geschlagen.

    COMPACT schreibt gegen Merkels Erbschaft. Vor allem gegen die aktuelle Lockdown-Diktatur:

    Das Gegengift gegen die Impfkampagne des Regimes: Jetzt die knallharten Argumente gegen dem Impfwahn sofort injizieren! COMPACT-Magazin 1/2021 mit dem Titelthema “Impfen? Der Mensch als Versuchskaninchen” mit über 20 Seiten zum Thema. Hier bestellen.

    23 Kommentare

    1. Die wollen das Leben so unangenehm machen, daß bald die Gestorbenen von den ersten beneidet werden! Die haben es nämlich hinter sich!!! Gerade bei den völlig isolierten, Alleinstehenden! Unser Oma ist auch an der ISOLATION durch die Coronamaßnahmen gestorben, damit wollte man sie vor Corona schützen und hat das Gegenteil erreicht!
      Wann sind gewisse Leute endlich bereit, die Natur anzuerkennen und daß sie das Recht hat, sich die Leute auszusuchen, die gehen sollen /dürfen/können! Seit Jahrzehnten betreiben gewisse Leute einen Zustand, daß die Natur für den Menschen nicht zuständig ist, nicht gilt! Auswüchse wie der ganze Genderkram gehören dazu! Das unnatürliche Verhalten gegenüber dem Tod begann in den 1970ern und läutete diese Kehrtwende ein!
      "Um den Sozialismus einführen zu können, muß man den Menschen ändern!" das sagte einst Che, der durchaus erkannt hatte, daß diese Ideologie am nätürlichem Verhalten des Menschen scheitern mußte.
      Es ist erstaunlich, daß es gerade die größten "Naturfreunde" sind, die die Natürlichkeit für den Menschen aufs strengste Ablehnen!
      Interessant ist auch, daß diese "Naturfreunde" partut nicht sehen wollen, daß internationaler Turbokapitalismus und Nachhaltigkeit nie zusammengehen können. Die bekämpfen den selbständigen Handwerksmeister als Kapitalisten und arbeiten mit internationalen Großkonzernen zusammen!

    2. Harry Bornemann an

      Und das ist dieselbe Linke, die früher als Vorreiterin im Aussprechen von Wahrheiten den Platz einnahm, der heute von der AfD besetzt ist. Deshalb traue ich der AfD auch nicht. Die müsste zumindest Vorschläge unterbreiten, wie man so eine Korruption in Zukunft verhindern kann.

    3. (1) Mal was zum Thema. Diese "Initiative" macht genau das, was man schon jahrelang bezüglich "Klimakrise" getan hat: sie setzt auf die Dummheit der Menschen! Und das richtig dreist!

      Mit wohlklingenden Phrasen und gutmenschlichen Forderungen (da weiß man 50 % hinter sich) wird eine Bedingung verknüpft, die der eigentliche Kern dieser "Initiative" ist. Denn eine Inzidenz von Null kann es niemals geben, jedenfalls nicht bei diesem Virus. Das wissen auch die Unterzeichner, weshalb deren Anliegen de facto darin besteht, den Lockdown unbegrenzt fortzusetzen!!! Und zwar so lange, bis die Welt, wie wir sie bisher kannten, am Ende ist!!! Um dann ein politisches Szenario zu etablieren, wie man es ansatzweise bereits in diesem Pamphlet findet.

      • (2) Geschickt gemacht ist das Anknüpfen an den coronabedingten Mißmut in der Bevölkerung. Man dürfe in dieser Form nicht weitermachen, die Pandemie muss ein Ende haben usw. Mit einer Null-Inzidenz als geforderten "Grenzwert" wird sie niemals ein Ende haben!!! Hat das der Michel auf seinem Bildschirm, oder ist der geistige Verfall bereits derart fortgeschritten, dass selbst einfachste Schlussfolgerungen nicht mehr drin sind???

        Es ist glasklar: dieses Pamphlet ist ein Aufruf zum Umsturz Richtung linksextremistischer Vorstellungen!!! Das Virus als weiteres Vehikel neben der dreisten Klimapropaganda. Jetzt also Lockdown total und unbegrenzt, Destruktion der Wirtschaft und Terrorisierung der Menschen. Der Verfassungsschutz sollte sich DIESE Unterzeichner und DIESE "Initiative" ganz genau anschauen, bevor er friedliche "Querdenker" ins Visier nimmt!!

    4. Jetzt gehts los an

      "Schuldenschnitt" für hoch verschuldete Kommunen wird in der Regierung diskutiert. Hoch verschuldete Kommunen sollen eine "Stunde Null" bekommen. Als nächstes sind hochverschuldete Bundesländer im Gespräch, als übernächstes hoch verschuldete Staaten, als überübernächstes … sie werden der Staatsverschuldung und vor allem der Inflation nicht mehr her. Das Boot ist komplett aus dem Ruder gelaufen. €-Scheine kann man nächsten Herbst verheizen. 2021 = Katastrophenjahr

    5. Sämtliche Forderungen sind rundum vernünftig und angemessen. Nur wird sich diese Vernunft gegen das Kapital nicht durchsetzen. Genau so wenig wie die Forderung der linken "Freiheitsfreunde" nach Aufhebung aller C-Beschränkungen. Merke: Wer den Kapitalisten die Schuhe leckt , der steht dem "globlistischen Establishment" viel näher als irgendwer sonst. Die unterste Abteilung der Hölle ist für die Heuchler bestimmt.

    6. DerSchnitter_Maxx an

      Corona ist kein Naturereignis und auch kein Zufall … sondern Plan[-wirtschaft] !

    7. Vorsokratiker an

      wie zielsicher sich doch Wendlers KZ-Aussage immer nachhaltiger bestätigt. Und es wird noch viel mehr geben. Es fehlen zu Merkels Trabi-Mind noch die leeren Regale, damit sie sich wieder heimisch fühlt.
      Im Übrigen bin ich der Meinung, daß dies alles nur ein Vorfühlen der Fascho-Eliten ist, wie man es richtig macht, daß keiner mehr aufmuckt und Polizei und Militär auf die Gehorsams-Schiene des Zentralkommites gesetzt sind, wenns richtig losgeht. Es ist das Geld und die Rache am widerspenstigen Volk, Dummkopf! Und dann, nach der BTW (wenn sie überhaupt noch kommt), erleben wir "the great reset", tech-revolution 4.0, der Traum vom Maschinen-Menschen, Transhumanismus usw, usw, usw, ums Verrecken

      • Den orginalen ungekürzten Wortlaut der Wndler-Äußerungen zu veröffentlichen, wäre in diesem Zusamenhang mal interessant. Bei jeder Diskussion mit gehirngewaschenen Gutmenschen werden diesbezüglich die wildesten Behauptungen in den Raum gestellt.

    8. Man muss nicht in Deutschland leben und vor allem nicht diesen Verein mit Steuern unterstützen. Mach euch mal kundig, und glaubt nicht solchen Propaganda Sendungen wie "die Auswanderer". Seit die ganzen Ausländer in Deutschland wohnen ist in klimatisch schönen Ländern auch viel mehr Platz…

      • INNERLICH_GEKÜNDIGT an

        Rat mal, warum NZ nicht mehr jeden reinlässt? Auch nach Corona!? Könnte ja ein echter Run werden – ich wäre/bin dabei!

        • INNERLICH_GEKÜNDIGT an

          Ach ja, die lassen auch deshalb keinen mehr rein, weil sie KEIN Balla-Balla-Land der Bekloppten und Bescheuerten sind.
          Zum Thema Balla-Balla-Land fällt mir übrigens gerade ein: Berlin plant eine 35% Quote für Migranten – von Staatsanwaltschaften bis zu öffentlichen Verwaltungen soll die umgesetzt werden. Wo kriegt man bloß so viele Syrer und Nigerianer her, die hier Staatsanwalt spielen können ..??? Na ja, so viel Deutsch müssen die ja nicht mehr können …

    9. Hier denkt man ans Verschieben der Wahlen, in Thüringen bereits geschehen und in den Niederlanden wo die Regierung zurück getreten ist, wird bereits im März gewählt

      (Youwatch vom 16. 01.2021. – NL Wahl).

      Und der Corona- Wahnsinn kennt keine Grenzen mehr.
      FFP2-Masken bei Bartträgern sind kein besoderer Schutz – kommt jetzt die Rasierpflicht?
      Politikstube vom 16. Januar 2021

      Nach Trump Bashing jetzt Bartträger Hetzjagd?

      • Das mit dem Bart ist ja irgendwie auch konsequent in einer männerfeindlichen und durchfeminisierten "Spaßgesellschaft". Wenn’s auch sonst vollkommen irrational zugeht – hier jedenfalls scheint eine gewisse "Logik" durchzuscheinen.

      • Schutzmasken sind gegen Viren generell nutzlos.
        eike-klima-energie.eu
        Besonders weil noch nie jemand ein Virus isolieren konnte.

    10. Erstens: Wer "Solidarität" sagt will stehlen. In der Regel EUER Geld.

      Zweitens: Man man sich die Unterzeichnerliste ansieht sind zwar viele zurecht unbekannte Nichtsnutze darauf, aber bei den bekannteren das Who is Who der Degeneraten.

      Und wenn man dann noch sieht, daß das von berüchtigten Antifanten auf deren Twitterprofil geteilt wird dann weiß man schon, warum man Corona-Rebell ist. Der alte Hallervorden hat sich das Impfcontergan geben lassen. Mal sehen wer zuletzt lacht. Wenn der ablebt könnte sich das zum größten Bumerang für die Impfmafia und die daran hängende Politkamarilla entpuppen. Daumen drücken!

      • Nationalismus ohne Solidarität wäre eine Lüge. Pass auf, daß man dir nicht Gold verabreicht wie die Parther dem Crassus.

    11. DerSchnitter_Maxx an

      Das Problem: Man lässt den Deutschen, im eigenen Land, partout, nicht Mensch sein ..

      • Ein bischen coronaschwanger an

        Ich bin da ganz bei ZeroCovid (echte Querdenker!)

        Entweder wir haben Pandemie, oder wir haben keine Pandemie. Alles dazwischen ist Schildbürger.

      • Da kann man nur hoffen, dass es der Amtsärztin nicht so geht wie ihrem bayerischen Kollegen, der nach seiner Offenheit zwangsversetzt wurde.

        Amtsärztin Dr. Iris Schubert: Überblick über das Infektionsgeschehen und die Covid-Sterblichkeit ( Politikstube vom 16. 01.2021 – mit Video)

        Landkreis Stendal, einem sogenannten „Corona-Hotspot“ in Sachsen-Anhalt (Inzidenz zeitweise fast 400), gibt einen Überblick über das Infektionsgeschehen und die Covid-Sterblichkeit:

        ➡️ Es sterben fast nur alte Menschen mit vielen Vorerkrankungen
        ➡️ Die Sterblichkeit ist durchschnittlich
        ➡️ KEINE ÜBERSTERBLICHKEIT
        ➡️ Es gibt keine Grippe-Tote mehr, die GRIPPE ist VERSCHWUNDEN, stattdessen Covid-Tote, aber es gibt nicht mehr Tote als sonst!

        Es gibt NICHTS, absolut GAR NICHTS, was die Corona-Maßnahmen rechtfertigen würde!

        • Corona Bonzen verbreiten Angst und Schrecken unter der Bevölkerung an

          Es sterben durch diese Corona Willkür noch viel mehr Menschen…..weil alle anderen Krankheiten auf der Strecke bleiben, oder nicht mehr erkannt werden.

        • Schade, aß mehr als Versetzen kaum möglich ist. Und wohin versetzt man eine Amtsärztin, wo sie keinen Schaden anrichten kann ?