Virologe Kekulé: „Ich will nicht der Erste beim Impfen sein“

34

Von Flensburg bis Berchtesgaden werden derzeit schon die Impfzentren eingerichtet, in denen ab Beginn kommenden Jahres die Bevölkerung durchgeimpft werden soll. Bedenken gegen den Impfstoff gibt es aber offensichtlich nicht nur bei den Querdenkern, sondern auch bei dem renommierten Virologen Alexander Kekulé. In der neuen Ausgabe von COMPACT-Aktuell Corona Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück? haben wir ein ganzes Kapitel nur dem Thema Impfzwang sowie den möglicherweise dramatischen Nebenwirkungen des Corona-impfstoffs gewidmet. HIER bestellen!

 Anfang November gab der Mainzer Impfstoff-Entwickler BioNTech gemeinsam mit seinem US-amerikanischen Partner Pfizer bekannt, dass der Impfstoff BNT162b2 bei vorher nicht mit Covid-19 infizierten Personen einen mehr als 90-prozentigen Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung bieten soll. Dies führte umgehend zu einem regelrechten Feuerwerk an den Börsen, alleine der spanische Index IBEX35 machte direkt einen Satz um fast neun Prozent nach oben.

Nach Impfstoff-Zulassung: Pfizer-Chef stößt Aktien ab

Wenig später wurde bekannt, dass Pfizer-Chef Albert Bourla 62 Prozent seiner Aktien zu Höchstkursen verkaufte und damit einen Erlös von 5,6 Millionen US-Dollar einstrich, was natürlich nicht gerade als vertrauensbildende Maßnahme aufgefasst wurde. Auch der bekannte Virologe Alexander Kekulé, der an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg arbeitet und forscht, äußerte sich nun nicht gerade euphorisch zu dem Impfstoff.

In einem gestern veröffentlichten Interview mit der Tageszeitung Welt antwortete der Wissenschaftler auf die Frage, ob er sich selbst impfen lassen werde, eher ausweichend und antwortete nur:


„Ja, das glaube ich schon. Aber ich sage ganz ehrlich: Da bin ich pragmatisch. Ich lege keinen besonderen Wert darauf, unter den ersten 100.000 zu sein.“

Kekulé: „Das ist etwas, was es noch nie gegeben hat“

Weiter äußerte Kekulé:


„Wissen Sie, das ist ein RNA-Impfstoff. Das ist etwas, was es noch nie gegeben hat. Da verstehe ich wirklich jeden, der sagt: Ich will jetzt nicht der Erste in der Reihe sein. Der Großteil der Bevölkerung wird erst mal warten, wie das mit den Nebenwirkungen laufen wird.“

Diese Aussagen eines renommierten Wissenschaftlers sind natürlich fast schon geeignet, den Lesern des Interviews Angst zu machen. Aber wer weiter recherchiert, der findet ganz ähnliche Aussagen auch aus anderen Quellen. So stellte das Ärzteblatt am 9. November fest:


Vorsicht ist sicherlich geboten, da BNT162b2 zu einer neuen Gruppe von Impfstoffen gehört, die bisher klinisch nicht im Einsatz sind. Die Vakzine besteht aus einer modifi­zierten Boten-RNA, die den Bauplan für das Spike-Protein des Virus enthält. Die Produk­tion des eigentlichen Impfstoffs sollen nach einer intramuskulären Injektion die Zellen des men­schlichen Körpers übernehmen. Damit die Boten-RNA diese Zellen erreicht, ist sie in Lipid-Nanopartikel verpackt.“ 

Auch das neue Sonderheft von COMPACT-Aktuell, das in diesem Herbst unter dem Titel Corona Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück erschien, beschäftigt sich intensiv mit dem neuen Corona-Impfstoff. So stellte Johann Leonhard in seinem Artikel „Erlösung per Injektion“ fest:


„Schnelligkeit ist das Gebot der Stunde. Für Langzeitstudien zur Erforschung möglicher Risiken und Nebenwirkungen der Impfungen – die normalerweise mindestens zehn Jahre dauern – bleibt keine Zeit. Die US-Pharmafirma Moderna übersprang bei der Entwicklung ihres Medikaments sogar die obligatorischen Tierversuche, testete gleich an menschlichen Versuchskaninchen – des Zeitdrucks wegen. Die Hersteller Pfizer und AstraZeneca halten sich laut Spiegel-Informationen die Möglichkeit offen, ihre Produkte vor Abschluss der Studien in den USA per «Notfallzulassung» einführen zu lassen.“

Der eigene Körper als Impfstoffproduktionsstätte

Weiter schreibt Leonhard in seinem Artikel:


„Erschwerend kommt hinzu, dass einige der neuartigen Corona-Medikamente die sogenannte RNA-Technologie einsetzen, die noch niemals zuvor zur Anwendung kam. Der RNA-Impfstoff «verwandelt Deinen Körper sozusagen in sein eigenes Impfstoffproduktionsgerät», schreibt Gates am 23. April auf seinem Blog gatesnotes.com. Viren-Erbgut soll in die menschliche Zelle eingeschleust werden, damit die dann eigene Virusproteine herstellt. Dr. Peter J. Hotez, US-amerikanischer Virologe am Baylor College in Texas, erklärt dem US-Kongress Anfang des Jahres: «Eine der Sachen, über die wir nicht so viel hören, ist das einzigartige Sicherheitsproblem von Coronavirus-Impfstoffen. Bei bestimmten Typen von Impfungen gegen respiratorische Viren wird man immunisiert, und sobald man dann dem eigentlichen Virus ausgesetzt ist, bekommt man dieses paradoxe Phänomen einer Immun-Überreaktion. (…) Das wird problematisch sein.»“ (den ganzen Artikel können Sie in dem Heft Corona Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück lesen. HIER zu bestellen!)

Alles in allem ist es also kein Wunder, dass die Impfbereitschaft der Deutschen auf immer neue Tiefststände sinkt. Es bleibt abzuwarten, ob sich im Januar dann überhaupt eine relevante Anzahl an Personen findet, die sich mit dem neuen Imftstoff behandeln lassen wird.

In der neuen Ausgabe von COMPACT-Aktuell Corona Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück? haben wir übrigens ein ganzes Kapitel nur dem Thema Impfzwang sowie den möglicherweise dramatischen Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs gewidmet! Außerdem bieten wir Ihnen mit diesem Heft den ultimativen Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Über den Autor

Avatar

34 Kommentare

  1. Avatar

    Die Firma Pfizer ist doch bekannt dafür, daß sie in den letzten Jahrzehnten ständig Arzeimittel produziert hat, die Nebenwirkungen verursacht hatte – und im günstigstem Fall waren es solche, gegen die die Firma auch Mittelchen hatte! Und das ist die, die die "Werte" ab wann eine Störung "behandlungsbedürftig" sei, oft zu ihren Gunsten geändert hat!
    Da war die Geschichte mit den "Colesterinsenkern", die heftigste Nebenwirkungen haben konnten, und dann die leistungssteigernden Psychopillen, die Dickleibigkeit oder Diabetes auslösen konnten! (Pfizer stellt auch dagegen die Medikamente her! So hält man sich seine Kunden.) Das kam sogar in Frontal 21, aber danach wurde der Moderator abgelöst!
    Sollen alle, die sich freiwillig impfen lassen wollen, da hin gehen! Aber keiner dazu gezwungen werden! Schon garnicht mit Schikanen bedroht, wenn sie es nicht machen!!!
    Wie bei der Schweinegrippe können sie dann nämlich ihr Gift fachgerecht entsorgen!

  2. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Kommen sie -erst- einmal damit durch … machen sie es immer wieder auf diese Weise !

    Die-se Entscheidung, darf keinesfalls … dem Regime überlassen bleiben – oder glaubt irgendjemand, dass danach etwa … alles wieder besser ist oder wird !? Sie treiben ein teuflisches und hinterfotziges Spiel … mit dem Leben aller Menschen – und nichts anderes … ist es … die reinste Lumpen-Politik ! 😉

    Die "Demokratie" ist tot … es lebe das Volk – WOHLAN

  3. Avatar

    Youwatch hat am 14.11.20 einen Beitrag unter dem Titel " Krieg gegen das Volk veröffentlicht -AUSZUG-
    Der Beitrag zeigt wie die kurz vor den Wahlen in Neuseeland (dem Land wo die Superreichen ihre Luxusbunker errichtet haben) hoffnungslos zurückliegende Arbeiterpartei (Labour) mit ihrer Kandidatin Jacinda Ardern die Wahl gewann.

    AUSZUG-
    Im Jahre 2017 ereignete sich in Neuseeland ein kleines Wunder. Die bis kurz vor den Wahlen hoffnungslos zurückliegende Arbeiterpartei (Labour) fand in fast letzter Minute einen neuen Superstar als Spitzenkandidaten und erreichte durch einen beeindruckenden Endspurt ein Ergebnis, das ihr letztendlich die Regierung in die Hände legte, mit der gefeierten Jacinda Ardern als Premierministerin.
    Sie ernannte sich im Rausch des Sieges gleich auch noch zur Ministerin zuständig für das peinliche Problem der Kinderarmut im Paradies, die sie zu beseitigen versprach. Das Volk jubelte. Des Weiteren wollte Jacinda sich auf den Bau von dringend benötigten Sozialwohnungen konzentrieren und verpflichtete sich zudem, eine Kapitalertragssteuer einzuführen, damit Spekulanten endlich auf ihre Gewinne Steuern zahlen. Versprachs und strahlte in die Welt hinaus, in die große, weite Welt, die sie aus unerfindlichen Gründen sogar für den Friedensnobelpreis nominierte.
    Und dann, dann, drei Jahre später, vor der Wahl im Oktober dieses Jahr stellte sich heraus, dass sie nicht ein einziges ihrer Versprechen gehalten hatte.

  4. Avatar

    Das wichtigste was der Impfstoff können muss, ist, dass er erst nach mindestens einem halben Jahr Nebenwirkungen zeigt. Wirken tut er sowiso nie.
    Vielleicht machen sie das über eine "Auffrischungsimpfung", so wie ein Zweikomponentengift halt.

  5. Avatar

    Die Impfstoffhersteller stehen unter Zeitdruck , denn wenn die Seuche erlischt , bevor sie ihre Ware los sind , können sie die in die Gosse kippen und verlieren eine Menge Geld. Der Herr K. hätte besser den Mund gehalten , statt Optimisten zu verunsichern. Ja mehr sich freiwillig (und dann wohl auf eigene Kosten ) impfen lassen , desto geringer der Druck auf Impfskeptiker. Einen Impfstoff , der auf – 60 Grad gekühlt werden muß , sollen erst mal andere testen , vorläufig ohne mich.

  6. Avatar

    Ich kann kaum glauben , daß sich gegen den Wahnwitz , den Compact zu Corona beisteuert , fast kein Widerspruch in den Kommentaren erhebt. Entweder wird er herauszensiert oder alle mit Restvernunft haben sich davongemacht und es ist nur noch der harte Kern der ewigen Verschwörungsopfer unter sich.

    • Avatar

      Da sie anscheinend noch nicht mitbekommen haben, wir leben hier in einer Diktatur!
      Und da wollen uns immer diejenigen was vorschreiben und Vorschriften machen, welche vom Steuergeld üppig leben. Selbst zu feige sich dem freien Markt zu stellen und nur das Volk drangsalieren. Hier ist kein selbstständiges Leben und Handeln mehr möglich!
      Wer solche Irren wählt, welche von Kobolden Reden, sollte schleunigst zum Arzt!

      • Avatar

        Wenn Asisi hier Diktatur halluziniert und von Kobolden reden hört sollte ER schleunigst zu Arzt.

  7. Avatar

    Als alter Westernfan plädiere ich wie einst in "High Chaparral" für einen Impfcoral, da wo einst die Kühe mit Brandzeichen versehen wurden.
    Heute allerdings wartet am Ende des Corals bereits der Investmentberater und bietet Coronaaktien an.

  8. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Das kann ich verstehen, wenn sich die Leute nach dem Grausigen, was sie wegen der Seuche durchmachen mussten, um den Impfstoff prügeln.
    Mich werden sie wohl wegen mangelnden Corona-Maßnahmenglaubens nicht teilhaben lassen. Schnief!
    Aber das wäre doch mal ’ne Schlagzeile für Großbuchstaben-Blätter:
    "Star-Virologe gegen COVID-19 geimpft – tot!"
    Nein, nein! Wir wollen’s ja nicht hoffen…
    Aber für ein posthumes BVK – warum nicht?

  9. Avatar
    Mechthild Cress am

    Meldung von gestern:

    Trump will 100 Millionen Impfdosen verteilen

    Wieso gibt es keinen Aufschrei bei Compact und Janich? Ich dachte bislang, Trumps Fans seien Impfgegner, die nicht von Gates gechippt werden wollen. Wieso verteilt der US-Präsident dann 100 Mio. Impfdosen?

      • Avatar

        Statt blödem Geseiere hätten Sie es mal mit einer vernünftign Antwort auf eine vernünftige Frage versuchen sollen. Immerhin verteilt dann der heilige Trump ja reines Gift , folgt man den Corona-Besserwissern.

    • Avatar

      Ach Hildchen, du bekommst eben keine Zusammenhänge auf die Reihe.

      Schalte mal das Köpfchen an. 😉

  10. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Als grundsätzlicher Impfbeführworter (Ich selbst lasse mich jedes Jahr im
    Oktober / November gegen die Grippe impfen und bin natürlich auch gegen
    Hepatitis A und B, Masern, Röteln und Mumps sowie gegen Tetanus, Polio,
    Keuchhusten und Diphtherie geimpft) kann das hier in diesem Artikel
    ausgeführte nur ganz dick und fett unterstreichen. > Leute, lasst Euch
    bloß um alles in dieser Welt nicht mit einem Impfstoff impfen, dessen
    Wirkungen und Nebenwirkungen noch nicht richtig erforscht sind!
    Ansonsten gilt: Gesunde Ernährung möglichst ohne kurzkettige Kohlen-
    hydrate sowie ohne gesättigte Fettsäuren und Transfette (ursprünglich
    gesunde, nichtgesättigte Fettsäuren, die durch Erhitzen bzw. Erhärten
    zu gesättigten Fettsäuren umgewandelt wurden) sowie durch ausreichend
    Sport und Bewegung plus wenn möglich wenig negativen Stress und
    ausreichend Schlaf ist der beste Schutz, sofern ihr ansonsten gut
    durchgeimpft seid.
    Ach ja, und im Winterhalbjahr, also in der Zeit zwischen dem 21.09.
    und dem 21.03. sollte man möglichst 4000 i.E.Vitamin D pro Tag sowie
    regelmäßig Vitamin C und Zink zu sich nehmen. Und auch ein paar
    wenige Tropfen CBD-Öl vor dem Schlafengehen sowie der regelmäßige
    Verzehr von Brokkoli-Sprossen können nicht schaden.

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Mehr zum Thema: Gesundheit / Schutz vor Übergewicht, Diabetes Typ 2,
      Fettleber, Krebs, Herzerkrankungen, Schlaganfällen sowie die Bedeutung
      der verschieden Blutgruppen hinsichtlich der Anfälligkeit für bestimmte
      Erkrankungen und deren Verlauf / Heilungschancen, wie z.B. für Corona,
      aber auch für Krebs könnt Ihr auf der Seite frei3 von Hagen Grell unter
      meinem Nutzernamen: "Sonnenfahrer Mike" im Forum:
      "Tipps zur Vermeidung und Bekämpfung von Übergewicht,
      Diabetes Typ 2, Fettleber, Krebs, Herzinfarkt, etc." nachlesen.

      Also bleibt gesund und lasst Euch von den Regierenden nicht
      verrückt machen oder gar in Panik versetzen. Corona ist
      überhaupt nicht so schlimm, wie ich anfangs selbst dachte.

      • Avatar

        Außer den Coronadktatur -Hysterikern ist doch niemand wegen C in Panik , jedenfalls kenne ich keinen , der deswegen in Panik ist

    • Avatar

      Mein Gutster , ich habe Jahrzehnte gelebt ohne überhaupt zu wissen , daß es das Zeug gibt , welches Sie hier aufzählen und hatte nie Gesundheitsprobleme außer gelegentlich Husten/Schnupfen.

  11. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Virologen werden am Impfstoff weniger mitgearbeitet haben,dafür aber mehr Zoologen.

  12. Avatar

    Ich werde mich impfen lassen. Bedingung, alle Politiker werden zuerst geimpft. Sind die nach acht Wochen noch am leben und gesund, können wir über alles Weitere reden.

    • Avatar
      Gewandhausgärtner am

      Die ehrenwerten Politiker werden aber einen harmlosen Impfstoff versetzt bekommen! Da kann man lange auf körperliche Reaktionen warten. Auch bei dem uns zu verabreichenden Giftcocktail dauert es bis zu 3 Jahren oder länger, bis Impfschäden erkennbar werden!

      • Avatar

        schätze, Kochsalz o.ä.

        Is ja nix. Nur ne besondere Abart von Grippe

        Soweit ich informiert bin, sind die PCR Tests nicht nur bei dem China-Virus positiv. Habe aber noch nicht gehört, dass bei positivem Tests nach der Ursache geforscht wird.
        Die Tests sindpar orde die mufti wg. des Chinesen Viris postiv.

        Falls ich falsch liege, bitte um Korrektur

    • Avatar

      Da machen die Politiker sicher mit. Aber wer weiß denn schon ob deren Spritzen nicht mit irgend einem Placebo gefüllt wurden? Und dann leben sie und leben im Luxus weiter, während Sie sich wundern, daß mit Ihrer physischen Hülle plötzlich etwas nicht mehr stimmt und Sie im fortgeschrittenem kränklichen und arbeitsunfähigem Zustand um Rente betteln müssen.

  13. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Leute mit … ausgeprägter, ständiger, Angst als Begleitung und geistig-minderbemittelte Schlaf-Schafe … mit permanent-dauerschleifen-kommuniziert "eingeimpften" Dauer-Schuldgefühlen … im Nacken oder von Hause aus … notorische Schlaf-Schafe, völlig Ahnungslose und eh per se Unwissende … lassen sich womöglich zuallererst impfen – wetten … !? 😉

  14. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Ein Abenteuer von Hasardeuren zur Maximierung des eigenen Profits. Und was bemerkenswert ist, unter Haftungsausschluß, der durch die Versuchskaninchen schriftlich erklärt / zugesichert werden muss. Nach gesundem Menschenverstand läuft im Körper nach Einbringung des RNA-Materials ein unkontrollierter Replikationsprozess ab, mit dem DNA gebildet wird – körperfremde DNA, bei der die Antikörper-Reaktion des Menschen völlig unvorhersehbar ist. Da ist es überaus plausibel, dass man eine monströse Zwangsgesetzgebung, ein Ermächtigungsgesetz, ein quasifaschistisches Seuchenregime benötigt, um die Leute zur Impfung zu zwingen. Aber es gibt ja eine Kategorie, die hier Pionierleistungen vollbringen kann: die Ordnungsbürger, die Möchtegern-Blockwarte, die Zeugen Coronas, die lustvollen Maulkorb-Träger.

    • Avatar
      Michael Bekerman am

      Die Demonstrationen haben die Grundrechte im Blick,ABER DAS PROBLEM WERDEN DIE mRNA SEIN.Das sollte viel schneller in die öffentliche Diskussion/DEMONSTRATION getragen wird.

      ES WIRD RUSSISCH ROULETTE MIT UNSERER KÖRPERLICHEN UNVERSEHRTHEIT GESPIELT.

      Danach werden die persönlichen Freiheiten egal sein…….TUT ETWAS

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel