Aktuelle Meldung auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin

    UNBLOGD berichtet:

    War klar: Obduktion ergibt, Festnahme hat nicht zum Tod geführt #Sascha #B0108

    Das Obduktionsergebnis ist da und wenig überraschend, dient aber zur Instrumentalisierung gegen #Querdenker.

    In dem dazugehörigen Artikel heißt es:

    Das Obduktionsergebnis ist da:

    Laut Staatsanwaltschaft war der Mann vor der Festnahme von einem Polizisten verfolgt und zu Boden gebracht worden. Vorausgegangen sei der Versuch des Mannes, eine Polizeikette zu durchbrechen. Bei seiner Festnahme habe er zwar von Schulterschmerzen berichtet, aber keine ärztliche Hilfe gewollt. Im Polizeigebäude habe er erneut über Schmerzen geklagt, woraufhin ein Rettungswagen angefordert worden sei. Gegenüber dem Notarzt habe der Mann von Brustschmerzen und Kribbeln in den Händen berichtet, ehe er kollabierte. Nach der Obduktion steht als vorläufiges Ergebnis fest: Herzinfarkt. Es gibt demnach keine Hinweise, dass äußere Gewalteinwirkung im Rahmen der Festnahme zum Tod geführt hat.

    Dies wird von dem Autor wie folgt kommentiert:

    Wie es zum Infarkt gekommen ist, interessiert die Mainstreampresse natürlich nicht. Die Frage ist jetzt: Sollen wir demselben Staat trauen, der dermaßen brutal gegen Regierungskritiker vorgeht, während er die gleiche Brutalität beim CSD auslässt? Ich will natürlich nirgendwo derartige Bilder sehen, aber natürlich zeigt das, wie vollkommen unverhältnismäßig mit einem Protest umgegangen wird, während man den anderen gewähren lässt. Nach wie gilt: Hätten die Berliner Polizisten so zurückhaltend reagiert wie beim CSD, wo genauso wenig auf Abstand und Maske gegeben wurde, würde Sascha noch leben!

    Tatsächlich ist es am 1. August sehr oft zu unverhältnismäßiger Polizeigewalt gegen die Protestierer gekommen. Wir haben dies in mehreren Beiträgen auf unserem Telegram-Kanal dokumentiert, besonders erschreckende Fälle zeigt auch der unabhängige Journalist Boris Reitschuster auf seinem Youtube-Kanal.

    In einem Fall wurde sogar einem Jungen, der offenbar Angst um seine Mutter hatte, von einem Polizisten ein brutaler Schlag verpasst.

     

    43 Kommentare

    1. jeder hasst die Antifa an

      Mal sehen ob sie alle Niederknien für das unschuldige Opfer der Polizeigewalt,des SED Schergen Geisel,für einen schwarzen Gangster in den USA hat man das getan.

    2. Das Opfer der Polizeigewalt soll mit „seinen über 100 kg einen Polizeibeamten angesprungen haben, der dann zu Boden ging“. So in etwa die offizielle Version, zu lesen bei Reitschuster. Der überwältigte Polizist konnte dann mit letzter Kraft das Opfer niederringen. Das klingt nach China, kommt aber aus dem Kalifat Berlin. Inzwischen existieren viele Videos, die zeigen was passiert ist. Sommerlich gekleidete Frauen und Kinder stürzten sich auf Behelmte in Sicherheitskleidung. Diese mußten sich natürlich schützen! Schön zu sehen, wie ein kräftiges Modell dieser Spezies im Kreise seiner Kollegen, einem Kind von etwa 10 Jahren die Faust ins Gesicht schlägt. Chapeau! In einer anderen Sequenz wird gezeigt, wie eine zierliche ältere Dame von einem „Menschen“ aus einer Gruppe Schwarzgekleideter auf den Asphalt geschleudert wird. Was ein Teil der Bevölkerung zu den gewaltbereiten Demonstranten denkt, wird durch B. Reitschuster aktuell schön zusammengefasst. Diese „Blitzbirnen“ sollte sich der Mensch aber nach dem Frühstück geben. Nach all diesen Bildern und Berichten kann der Mensch sich vorstellen, was dem Opfer nach der Festnahme zugemutet wurde. Wo sind die Demonstrationen gegen Polizeigewalt? Wo sind die Millionen für die Hinterbliebenen? Wo ist die Betroffenheit bei der Gottgleichen?

    3. Das ist eine alte Jacke, daß jemand bei extremen Streß einen Herzschlag bekommen kann!

    4. Naja er wollte eine Kette durchbrechen. Sowas strengt an.
      Weiß nicht, ob man da die Schuld bei verborgenen Mächten suchen muss.

    5. Na das bei dieser Untersuchung des Leichnams und als Ergebnis alles, nur keine Schuld der Polizei herauskommen würde, war doch eh klar.

      Als ich darüber gelesen hatte, hatte ich das gleich nur noch mit einem ironischen Lächeln abgetan, weil das Lügengebäude mittlerweile Kilometer hoch ist.. Das hatte ich schon längst als erledigt betrachtet und vergessen.
      Nur die Tat, die beschäftigt mich. Ein weiteres Opfer dieses Regimes.

      Mein Beileid an alle die diesen Menschen gekannt und geliebt haben.
      Er ist als Held von uns gegangen.
      Und die Täter sitzen in ihrem Ämtern und die Drahtzieher in ihren Yachten und Schlössern und die jungen Menschen, die sich eine Uniform überstreifen und gegen ihre Mitmenschen prügeln… unfassbar wie total kaputt unser System ist. Genauso kaputt wie die Charaktere der Leute, die das alles zu verantworten haben.
      Das ist deren Handschrift und das ist deren zerstörter und zerfallener Charakter- und Wesenszüge…

    6. Blöde regieren Doofe an

      Auch durch Elektroschocks kann man einen Herzinfarkt bekommen…..Das Merkel Regime lässt jetzt komplett die Maske fallen…..unschuldige Menschen werden drangsaliert und ihres Leben beraubt. Die Bilderberger zetteln Kriege an, mit Millionen von Toten und lassen täglich Menschen verhungern….und jetzt wollen diese Verbrecher, sich als Retter der Menschheit mit gepanschten Impfstoff präsentierten….lache

    7. Ich habe den üblen Verdacht, dass die SED Parteien ungeschmälert in den Bunten Tag einziehen. Dann werden Verräter die Inschrift /Dem deutschen Volke/ wegmeisseln lassen. Schicksalswahl Deutschland. Dann kommt der Untergang.
      Merkels Verdienst Inflation über 10%.

      • Wir gehen dieses Jahr zum ersten Mal nicht wählen weil es sinnlos ist !
        Eine bürgerliche Partei wird nicht an die Macht kommen, z.B. CDU neu
        aufgestellt, FDP, zwar eine sogenannte Hurenpartei die mit jedem ins
        Bett geht um an die Macht zu kommen und natürlich die AfD, aber unter
        Meuthen ist diese Partei gespalten worden.
        Die Linken Parteien und auch die heutige CDU werden jede Koalition
        eingehen um eine bürgerliche Mehrheit zu verhindern.
        Quintessenz, es bleibt auch nach dem 26. September alles beim Alten,
        wird aber vermutlich, sollten die Grünen mit an die Regierung kommen,
        alles nur noch viel schlimmer !

    8. FindeDenFehler an

      "Wie es zum Infarkt gekommen ist, interessiert die Mainstreampresse natürlich nicht."

      Wer hatte doch gleich das Gutachten über die Todesursache erstellt?
      Prof. Drosten ?
      Bill Gates ?
      Andreas Geisel ?
      Markus Söder ?

      Ein gesunder Mann bekommt nicht einfach so einen Herzinfarkt – wenn es denn überhaupt ein Herzinfarkt war. Ich gehe davon aus, dass der Tod durch die Polizisten verursacht war.

      Deshalb rege ich an, den Todesfall von unabhängigen ausländischen Stellen überprüfen zu lassen.

    9. Welche Folgen kann der Einsatz von Pfefferspray bei Menschen mit Vorschädigung am Herzen haben? Ich möchte nicht über diesen Einzelfall spekulieren, grundsätzlich können Stress und Pfefferspray 2 sich verstärkende Faktoren sein und fatale Ereignisse begünstigen oder auslösen.

    10. Sascha Lobo über Querdenken auf SPIEGEL.de:

      Der aggressive Pseudo-Opfer-Stolz ist der »Querdenken«-Turbo in den gewalttätigen Extremismus. (…) Meine Mutmaßung ist, dass die – historisch notwendige – Allgegenwart der Täter-Opfer-Positionierung in Deutschland insbesondere bei den Nachfahren der Täter eine Art von Opfersehnsucht ausgelöst haben könnte. Endlich einmal nicht zu denen zu zählen, die eine historische Verantwortung mit sich herumtragen müssen, sondern denen Unrecht angetan wurde. Das würde auch die große Attraktivität des »Querdenken«-Kults für Antisemiten, QAnon-Jünger, Rechte und Rechtsextreme erklären, denn die offensive Betonung des eigenen Opferdaseins relativiert leicht die eigene Verantwortung und den Opferstatus anderer. Das Gefährliche: Die Opferpose erlaubt nicht nur eine einfache Täter-Opfer-Umkehr – sie dient auch der Legitimation von Gewalt. Denn die gesellschaftlich meistakzeptierte Form der Gewalt ist die (vermeintliche) Selbstverteidigung eines Opfers. Ein bekannter Rechtsextremist aus Halle an der Saale hat »Querdenken« nach der Berliner Demonstration nahegelegt, in dem Toten einen »Märtyrer« zu sehen und für ihn weiter auf die Straße zu gehen, damit sein Tod nicht sinnlos sei. Längst hat »Querdenken« seine anfangs manchmal hervorgehobene Distanz zu Rechtsextremen und Nazis aufgegeben.

      • FindeDenFehler an

        "Endlich einmal nicht zu denen zu zählen, die eine historische Verantwortung mit sich herumtragen müssen (…) Die Opferpose erlaubt nicht nur eine einfache Täter-Opfer-Umkehr – sie dient auch der Legitimation von Gewalt."

        Das wusste ich noch gar nicht.
        Ist Lobo Anhänger einer gewissen, im religiösen Mäntelchen daherkommenden politischen Strömung?

        Wie kommt Lobo eigentlich darauf, dass wir historische Verantwortung mit uns herumtragen müssten?
        Bei Lobo haben Menschen wohl Verantwortung für vor ihrer Geburt stattgefundene Ereignisse. Es ist ein sehr merkwürdiges Verständnis von Rechtsstaatlichkeit, dass Lobo vertritt.

        Das einzige was ich Leuten schulde, die solche Vorstellungen äußern und wohl auch monetär vergolden wollen, ist maximale Verachtung.

      • Alter weißer Mann an

        Wer ist Lobo
        Wer muss einen @rsch vom Spiegel kennen
        Wer liest derartigen Blödsinn

    11. Duis Libero an

      Sascha ist unser Märtyrer.
      Meines Wissens der erste, der im unmittelbaren Kampf gegen die Corona-Diktatur in Deutschland gefallen ist.
      Lasst uns stets an ihn in Ehrung erinnern.
      Lasst uns seinen Einsatzwillen zum Vorbild gereichen.

      Unsere Gedanken sind bei seinen Familienangehörigen, seinen Freunden und alle, die ihm nahe standen.

      Die Gewalt geht vom Staat aus. Lasst uns weiter auf Gewalt verzichten, lasst uns unseren berechtigten Zorn weiterhin in friedvollem Widerstand fließen. Jede Form von Gewalt – ausser zur Notwehr und zur Nothilfe – würde den Gegner nur stärker machen, weil er dann einen Vorwand mehr hat, seine Repression zu verschärfen.

      "Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn das Himmelreich ist ihr." (Matthäus 5:10)

      Lieber Gott, sei Sascha’s Seele gnädig.

      • Nur einmal zu Information, was nicht von staatlichen Einrichtungen veröffentlicht wird.
        In deutschen Krankenhäusern versterben jedes Jahr ca. 25.000-40.000 Menschen an ärztlichen Kunstfehlern, nicht eingerechnet sind die, welche nur körperliche Behinderungen davon tragen.
        Auch wird nie veröffentlicht, das ca. 50% der Diagnosen auf den Totenscheinen falsch sind. Da wird nur immer von staatlicher Seite der Personalmangel angesprochen.
        Und es passt in die heutige falsche Politik, das angebliche Corona Toten nicht obduziert werden dürfen. Es finden sich immer Ärzte die dieses Spiel mitmachen, denn die Gier in diesem Berufszweig ist unersättlich!

        • FindeDenFehler an

          Es ist nicht nur die Gier nach Geld.
          Es ist auch ein völlig fehlendes Selbstwertgefühl, dass auf Kosten der Patienten und mit Geld ausgeglichen werden soll. Macht der Patient nicht das Compliance-Tier, dann lässt der Onkel Doktor die Maske fallen und hinter der Fassade des Helfers tritt die Fratze des Menschenhassers hervor.

    12. Das erinnert irgendwie an die Sache mit George Floyd. Wieso gibt es jetzt eigentlich keine "Cross thinking lives matter"-Demo? Ach so, ich vergaß: unser Querdenker war ja kein Verbrecher und außerdem noch weiß! Das ändert natürlich die Situation grundlegend.

      Wobei ich der Polizei nicht unbedingt einen Vorwurf machen würde. Sie hat nach dem Artikel zu urteilen sogar umsichtiger agiert als die Kollegen in den USA. Außer daß sie anscheinend bei Regenbogenleuten und Querdenkern sehr unterschiedliche Maßstäbe anlegt. Aber dieser Vorwurf geht eher an die Politik, oder um es auf den Punkt zu bringen: an den Landesinnenminister.

      • Hans von Pack an

        Ja, wenn Geisels Horden einen "Regenbogenfaschisten" umgebracht hätten, dann wär das Geschrei groß und wir hätten heute eine "Trans-Lives-Matter"-Bewegung – mit Trauerreden Ferkels und Treffen der Steinleiche mit den Angehörigen im Schloß Bellevue nebst Sondersendungen auf allen Desinformations-Kanälen dieser buntfaschistischen Scheißhaus-Rebbubbligg, die mal Deutschland WAR!

        Und sämtliche Schreibkomsomozen vom Speichel bis zum Tageslügel würden sich wochenlang über das Treiben dieser pöhsen Hauptstadt-Bullizei erregen…

        Das alles ist uns erspart geblieben, weil eben "der Falsche" bei einem Polizeieinsatz umkam, dessen Leben in Ferkels Scheißhaus-Rebbubbligg NICHTS GALT…

        • und wieder und wieder das OPFER. Warum kann man nicht sagen: die Demo war verboten, wer hingeht und trotzdem mitmacht muss sich nicht wundern , wenn er festgenommen wird.

    13. Beate Zellner an

      Danke für das Erlebnis am 1.8. in unserem Berlin. Diese hemmungslose Gewalt gegenüber unbewaffneten Bürgern, gegen alte Menschen, Frauen, Kinder, ist erfrischend gewesen.

      Man sah den Polizisten*innen an, welche Lust sie am Schikanieren und Prügeln der hilflosen Menschen hatten. Bei Migranten-Demos und Clan-Beerdigungen hält man sich sicherheitshalber völlig zurecht zurück. Die Gefahr selber einen auf die Birne zu bekommen ist viel zu groß.

      Dann doch lieber deutsche Omas und Opas von der Straße prügeln. Ist sicherer und macht eindeutig mehr Spass. Man ist ja in seiner Rüstung gut geschützt.

      Vielen Dank und macht weiter so. Wie man im Video von euch gehört hat: "Haut denen voll auf die Schnauze." Eine wundervolle Lebenseinstellung.

      Am Ende bekommt jeder was er verdient. Nicht wahr.

      In tiefster Verehrung, eure Beate.

    14. ICH vertraue keinem dieser Politverbrecher in Berlin so lange nicht mehrere unabhängige / vertrauungswürdige Zeugen / Ärzte bei der Obduktion dabei waren. Dazu gab es weltweit zu viele komisch anmutende Todesfälle…..vielleicht wurde auch da am Ergebnis kräftig manipuliert.

      Zu glauben dass bei uns nichts verschleiert wird ist gehörig naiv. Eine Hetzjagd kann zum Tod führen !

      Selbst wenn er vorekrankt war hat diese Söldner-Gruppe Schuld auf sich geladen. Schon alleine die Form der Kampf- und schon fast Kriegsmontur liess nichts Gutes ahnen. Und ich vermute dass einige dieser angeblichen Polizisten so richtig heiss gemacht wurden zuvor, mit was auch immer…MK ULTRA ist ja nichts neues.
      Die Menschen sollten traumatisiert werden, damit sie nicht mehr auf die Strasse gehen….und ich sage: jetzt erst recht !!!!! Es lebe die Freiheit und die Liebe !

      Ruhe in Frieden lieber Mitmensch, DANKE für Deine Arbeit und Unterstützung, habs gut "da drüben"

      • Wenn Sie glauben, mit "Liebe" einem politischen Gegner entgegentreten zu können und ihn zu besiegen, haben Sie von Politik nicht das mindeste begriffen. In der Politik geht es ausschließlich um Macht und Interessen; die "Liebe" sparen Sie sich für’s Privatleben auf. Wenn solche realitätsfernen Esoterik – Anschauungen wirklich im Corona – Widerstand die Oberhand behalten, ist die totale Niederlage bereits programmiert.

        • Professor _zh an

          Nein, da haben Sie eine Menge falschverstanden!
          Seinen ,Feind’ zu lieben heißt nicht, dem Gewaltt Bußgeld und mit Wattebäuschchen entgegenzutreten. Selbst der Christ darf sich wehren! Aber abseits davon darf – nein, muß! – er auch den Beistand des Himmels erflehen und wie Christus am Kreuz bitten: ,,Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht an!"

      • thomas friedenseiche an

        wäre das ein schwarzer drogendealer gewesen der im deutschen knast gestorben wäre
        die presse wüßte vorher schon dass es rassismus der deutschen polizei gewesen sei

        wenn der drogendealer dann noch voller drogen und anderer substanzen gewesen wäre
        das hätte man ihm dann gegen seinen willen verabreicht usw
        usf

        dieses system ist so verlogen dass es in vielen jahren wenn es mal zu frieden kommen sollte
        den menschen das blut gefrieren lässt bei all den wahrheiten die dann rauskommen

        möge die familie vom sascha trost finden und hilfe
        der heißt nicht nur so wie mein bruder der sieht auch noch so aus
        da kriegt man echt gänsehaut wenn man davon erfährt

        ruhe in frieden Sascha !

    15. Rolf Schaub an

      Wäre gar keine Polizei da gewesen, wären die Menschen friedlich durch die Straßen marschiert. Das Aggressive vorgehen war von A bis Z geplant.

    16. Lügencharite an

      Und hier die Ansage dazu, Benedikt Lux von den Berliner Grünen: "Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht. Bei der Feuerwehr, der Polizei*), der Generalstaatsanwaltschaft²) und auch beim Verfassungsschutz. Ich hoffe sehr, dass sich das in Zukunft bemerkbar macht."

      *) Polizeipräsidentin Barbara Slowik
      ²) Generalstaatsanwältin Margarethe Koppers
      Die Obduktion hat das Regierungskrankenhaus Charite, das schon Honecker zu Diensten war und das die "Wirkungsstätte" des Antifa-Fans Christian Drosten ist, durchgeführt

      Über die Ergebnisse wundert man sich nicht wirklich.

      Quelle: https://www.nd-aktuell.de/artikel/1140472.rot-rot-gruen-in-der-hauptstadt-kein-fairer-boxkampf.html

      • Die Charite war zu DDR – Zeiten nicht das Regierungskrankenhaus: ein solches befand sich auf dem Gelände des Klinikums Buch.

        • Die Charite war dennoch sowohl dem NS Regime, als auch dem DDR Regime, treu ergeben. Gibt es hunderte Belege. Das Regierungskrankenhaus in Buch war lediglich näher dran an Wandlitz und daher in der Strategie der DDR Führung besser gelegen. Hatte aber auch gar nix mit politischen Einstellung zu tun!

    17. Wann lernen es die Leute. Bringt die Videos doch bitte nicht (nur) auf Youtube. Die löschen oder setzen eine Altersbeschränkung. Mich hat man sogar aufgefordert mein Alter mit Ausweis zu beweisen. Ich bin schon ewig bei youtube und hatte auch zeitweise eine Werbevereinbarung. Ich wurde schon voll durchgeprüft.
      Die machen das sicher bei jedem der auf diese politisch unkorrekten Videos zugreifen möchte. Reine Schikane.

      Die Sozialisten, auch die neuen kapitalistischen Sozialisten, haben ein Problem mit Realitäten und Wahrheiten.

    18. Spottdrossel an

      Selbst wenn keine unmittelbare Gewalteinwirkung durch die Obduktion nachgewiesen wird : die Hetzjagden der Polizisten auf wehrlose und friedliche Demonstranten, die man auf den Videos sehen konnte, könnten durchaus zu tödlichen Herzattacken bei derart Gehetzten führen. Stehen bleiben und dann von wildgewordenen Polizei-Berserkern in hohem Bogen aufs Pflaster geknallt oder getreten zu werden und so möglicherweise Knochen- oder Schädelbrüche davonzutragen, war ja offensichtlich keine empfehlenswerte bzw
      gesündere Alternative.
      Meine Frage: Gehören jetzt auch Quarzhandschuhe zur Polizeiausrüstung ?
      Nach diesen Szenen in Berlin könnte man jetzt wohl das altmodische " Die Polizei- dein Freund und Helfer " in ….dein Feind und Schläger" ändern.

      • Schau mal das Video:
        (Merkel und Gauck in Dresden) Man achte auf die vielen Gewehrläufe der ,,demokratischen“ Regierung in Richtung Volk! Die würden wirklich auf uns schießen!
        Und dabei handelt es sich NUR um einen Feiertag!
        https://www.youtube.com/watch?v=L5HdD9I16MY

        • Natürlich würden die auf die Bürger schießen. Macht denen nichts aus. Besser hätte die Stasi und die VoPo auch nicht prügeln und schikanieren können.

          Die bekommen sicher auch das Bundesverdienstkreuz, wie die drei Deppen.

          Sollte man Respekt vor solchen Gestalten haben?

    19. Der Beliebte an

      Wusste der Mann, dass er Herzinfarkt-gefährdet ist? Wenn ja, dann leider sehr unklug, wenn nein, wie sollte die Polizei das auch nur ahnen können?

      Tragischer Unglücksfall, alle Logik spricht dafür.

      • Torsten Berthy an

        Es ist schon sehr seltsam das genau diese Art der Version zum Tod von Sascha nur knapp einen Tag danach schon ins Netz gestellt wurde. Also besteht hier der Verdacht daß es sich bei der Todesursache um eine gezielte Falschmeldung handelt. Auf die Anfrage eines Users ob derjenige der das ins Netz gestellt hat das etwa selbst glaubt bekam der Frage der keine Antwort mehr. Und es heißt außerdem Vorläufige Todesursache. Hier muss trotzdem durch einen anderen Rechtsmediziner eine Obduktion erfolgen. Es ist auch Strafanzeige gegen die Berliner Polizei zu stellen, da auch der Verdacht besteht das ein RKW viel zu spät angefordert wurde. Denn auch bei einem Herzinfarkt verstirbt der Betroffene nicht immer sofort. Die meisten Infarktpatienten überleben. Das kann dann nur durch äußere Gewalteinwirkung bei dem über längere Zeit der Blutfluss unterbrochen ist, bzw. eine Aterielle Verstopfung vorliegt passieren. Und Gewalt ist hier im Rahmen der Festnahme angewendet worden. Wer hat also die Festnahme beobachtet und gibt es ggf. auch Videos davon.

      • Dies ist kein tragischer Unglücksfall, keine Logik spricht dafür. Es ist eine Folge einer Eskalation, wobei man bedenken muss, dass dieser Mann für das-und unser aller Recht-sich soweit gegen einen übermächtigen und sich alles anmaßenden Staat, vorgewagt hat und letztendlich stellvertretend für das ganze Volk einsteht. Dies allein ist zu würdigen. Er hat nicht in erster Linie an sich selbst gedacht.

      • alter weiser weißer mann an

        Polizisten haben nichts zu ahnen, sie müssen auf Befehl der Regierung so brutal wie möglich jedwede Oposition vernichten.
        Dafür werden diese Schläger verbeamtet und später fürstlich entlohnt.

      • Ein schwarzer Schwerverbrecher stirbt in den USA bei der Festnahme. Und alle Welt schmeißt sich in den Staub. Das sind in meinen Augen die größten Vollidioten die auf der Erde sind.

      • FindeDenFehler an

        Dann muss aber auch für jeden Schläger gelten, der keine Uniform trägt.

    20. Wolfgang Linke an

      Ein Herzinfarkt kann durchaus auch durch Stress ausgelöst werden. Wenn ein Mensch zu einem Infarkt tendiert, so ist oft nur ein auslösender Grund notwendig um eben einen Herzinfarkt zu bewirken!
      Die Behandlung durch die Berliner Polizei ist durchaus geeignet einen Herzinfarkt auszulösen, wenn entsprechende Tendenzen bei dieser Person bestehen.
      Dass jemand an einem Herzinfarkt gestorben ist entlastet nicht die Berliner Polizei und die politisch Verantwortlichen!

      Mit der Art und Weise wie die Profiteure der Steuerzahlungen mit den Steuerzahlern, mit dem Bürger, Mitmenschen umgehen ist schon menschenverachtend und faschistisch – sich jetzt nun aus dem Tötungsdelikt herauszureden krönt das ganze nur noch!

    21. Unsere Linksfaschisten, als eifrigste Feinde von Freiheit und Bürgerrechten, werden die Gewalt des herrschenden Regimes gefeiert haben.