„Verschwörungen sind der Normalfall“ – Oliver Janich zu COMPACT-Spezial „Geheime Mächte“ (Video)

11

Truther-Ikone Oliver Janich hat sich das neue COMPACT-Spezial Geheime Mächte – Great Reset und Neue Weltordnung  vorgenommen. Er sagt: „Sehr gelungenes Heft“, das man „kaufen und verteilen“ soll. Hier mehr erfahren.

Besonders begeistert ist der Journalist und Buchautor von Jürgen Elsässers Editorial, das er „absolut genial“ findet und in dem der COMPACT-Chefredakteur der der Frage nachgeht, „ob die Aliens nicht schon unter uns sind, beispielsweise in Form von Annalena Baerbock oder Olaf Scholz“.

Zum Heft insgesamt bemerkt Janich, dass hier die „Hintergründe“ des Great Reset besprochen würden. Schon die sorgfältig ausgewählten Zitate am Heftanfang würden „für sich selbst sprechen“.

Gibt es die Weltverschwörung?

Jürgen Elsässer, so Janich, werfe in seinem ersten Aufsatz die Frage auf, „ob es überhaupt so etwas wie eine Weltverschwörung“ gebe. Er komme zu dem Schluss, dass die Beantwortung dieser Frage nicht so einfach sei, da es „mehrere Geheimgesellschaften mit sich widerstreitenden Interessen“ gebe. Er, Janich, sehe aber auch die Gemeinsamkeiten zwischen diesen Geheimgesellschaften.

Außerdem gelte:

Es gibt Verschwörungen, das ist sozusagen der Normalfall. Wenn ich Macht haben will, dann muss ich die Leute anlügen. Ich kann ihnen ja nicht sagen, ich will euch bloß unterdrücken, ihr sollt bloß meine Sklaven sein.

Als einen „der besten Experten zu diesem Thema“ nennt Janich Guido Grandt, der einen Artikel zum Thema „Geheime Revolutionäre“ beigesteuert hat, in dem „historisch nachgewiesene Verschwörungen“ beschrieben werden. So sei es „eine geschichtlich gesicherte Erkenntnis, dass an der Entstehung der USA viele Freimaurer beteiligt waren“.

Die Rothschilds, Heine und der Vatikan

Der Text sei „sehr spannend zu lesen“ und „sehr interessant“, genauso wie der Artikel „Der  Adel des Geldes“ von Daniell Pföhringer. Der Autor greife bei der Darstellung dieses tabubehafteten Themas auf historische und gut belegte Quellen zurück.

In diesem Zusammenhang zitiert Janich die auch im Heft dokumentierte Aussage von Heinrich Heine, wonach die Rothschilds „das Staatspapiersystem zur höchsten Macht“ erhoben und „die größten Besitztümer und Einkünfte mobilisiert“ hätten.

Die Frankfurter Judengasse auf einem Stahlstich des Künstlers Jakob Fürchtegott Dielmann von 1845. Von dort aus eroberten die Rothschilds die Welt. Foto: CC0 / Wikimedia Commons

„Ein sehr empfehlenswertes Spezial“

Außerdem lobt Janich, dass in dem COMPACT-Spezial auch den Fragen der Beziehung der Rothschilds zum Vatikan, die eine ganz besondere sei, sowie ihrem heutigen Einfluss nachgegangen werde. Im Zusammenhang mit dem Thema Great Reset sind seiner Auffassung nach insbesondere die Texte über die UNO sowie die Porträts von Klaus Schwab, der „furchterregender als jeder Bond-Bösewicht“ sei, sowie von Elon Musk und Bill Gates bemerkenswert.

Am Ende seiner Besprechung zieht Janich das Fazit:

Ein sehr empfehlenswertes Spezial, da kann man den Leuten etwas vorlegen. Sehr gelungenes Heft, bitte kaufen und verteilen.

In unserer brandaktuellen Sonderausgabe Geheime Mächte – Great Reset und Neue Weltordnung zeigen wir auf, wie einflussreiche Kreise schon seit über 100 Jahren daran arbeiten, eine Neue Weltordnung zu errichten und diese nun im Windschatten von Corona per Great Reset durchzusetzen. Für weitere Informationen und die Bestellung klicken Sie hier oder auf das Banner unten.

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

11 Kommentare

  1. Oh Je, wir wären hilflose Kücklein, würde Janisch uns nicht i de Welt erklären, wie er sie sieht.

  2. thomas friedenseiche am

    selbstverständlich gibt es verschwörungen
    zu viele verschwörungen sind in den letzten jahrzehnten aufgedeckt worden
    von assange snowden manning und anderen

    zu viele verschwörungen wurden im nachhinein von den regierungen zugegeben

    so lange es gier im menschen gibt wird es verschwörungen geben
    zumindest den versuch selbiger

    es liegt nicht mehr in der hand der indigenen bevölkerungen auf der erde dies zu unterbinden
    die verschwörer sind zu viele und zu mächtig geworden mit ihren armeen und geheimgesellschaften

  3. Marques del Puerto am

    Es gibt keine direkte Weltverschwörung, es gibt seit 5000 Jahren ein Dutzend Bekloppte die einfach zu viele Kohlen haben und sich langweilen.
    Firma Rothschild gehört im Prinzip mehr oder weniger zu der Neuzeit in der Epoche.
    Alle wollen ein Stück vom Kuchen abhaben, die Gier vom Menschen ist ihre Erschaffung und zugleich auch Untergang.
    Wer 50, 100 oder gar 250 Milliarden zur Verfügung hat, der glaubt auch daran das er nicht zu den Menschen gehört auf der Erde, der glaubt er sei ein Gott und könne sich alles leisten.
    Alle regen sich über diesen alten buckligen Soros auf, aber die Fäden ziehen ganz andere.
    Mein alter polnischer Lehrmeister , ein jüdischer Krämer sagte damals zu mir, du musst im Leben immer plus rechnen, niemals minus , ein Manko gibt es nicht in der Geschäftswelt.
    Das 1 : 1 des Handels, wenn du aber gut bist, dann verdienst du am Elend und am Glück der Menschen dein Geld. Beides liegt oft dicht beieinander.
    Damals war ich erst 14 und verstand nur die Hälfte davon, seit vielen, vielen Jahren weiß ich aber wie es gemeint war und bei Rothschilds läuft . ;-)

    Mit besten Grüssen

  4. Uli Steinmetz am

    > „Verschwörungen sind der Normalfall“

    Wenn dem so ist, dann würde mich Folgendes interessieren, Sven Reuth. Elsässer soll Janich im Rahmen einer Talksendung fragen, ob Janichs "Gastgeber", Rodrigo Duterte Teil von Bill Gates´ globaler Corona-Verschwörung ist. Vor einem Monat sagte der Präsident der Philippinen in einer Rede im staatlichen Fernsehen: „Ihr könnt wählen: Ihr lasst euch impfen – oder es geht ins Gefängnis“. Seit Janich aus seinem Resort "sendet", hat er nicht EIN Wort der Kritk an Duterte verloren. Das ist doch sehr ungewöhnlich. Fragen Sie Janich bitte mal, wie es sein kann, dass er als Anarchist/Libertärer in einem Land leben kann, in dem Junkies, also Drogenkranke, von Todesschwadronen auf Geheiß des Machthabers auf offener Straße ermordet werden. Wie vereinbart er das mit seinem Gewissen? Das wäre mal ein Talk, den ich mir mit Wonne anschauen würde. Dank & Gruß aus Offenburg

    • Gewissen, haha, ist sehr dehnbar. Duterte verfährt nur nach Landessitte, die ist wie sie ist und Langnasen haben überhaupt kein Recht, sich da einzumischen, werter Leonidas Steinmetz. Der Janich ist dort geduldeter Gast und hat als solcher die Klappe zu halten bezüglich innerer Angelegenheiten. warum Compact seinen Kohl kolportiert steht auf einem anderen Blatt. Like goes to like.

      • Besser ist das. Ein Zellenstehplatz in philippinischen Gefängnissen ist nicht besonders empfehlenswert.

  5. detlef, stolzer schwuler am

    > Truther-Ikone Oliver Janich: „Verschwörungen sind der Normalfall“

    LOL, und was war jetzt mit QAnon? COMPACT hat die Dödel mit dem Q-Titelbild aufs Schild gehoben — journalistisch gesehen völlig gaga. Die Pizzeria in Washington D.C., in deren Keller die QAnon-Leutz gepeinigte Kinder vermuteten, hat gar keinen Keller! LMFAO.. Janich verfährt nach dem Adenauer-Motto: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern."

    • Schwul ,aber 2 Kinder ? Mußtest du dich sehr überwinden ,Leo ? Was gibt`s da stolz zu sein, nebenbei ? Ist ein Defekt.

  6. DIE FINANZ-ELITEN VON HEUTE BESITZEN DIE TOTALE MACHT! SIE HABEN GEMEINSAME INTERESSEN: GELD UND MACHT! SIE KAUFEN DIE POLITIK, DIE MEDIEN, BEGRÜNDEN NGOS, BEHERRSCHEN GEHEIMDIENSTE UND VIELES MEHR.
    DIE NEUE WELTORDNUNG IST EINE GLOBALE PLUTOKRATIE!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel