Utes Morgenmagazin, 26.3.: Bürgermeister schlagen Alarm: Asylbewerber ignorieren Kontaktverbot

39
Berlin. Der Görlitzer Park In Kreuzberg ist schon seit längerem der Brennpunkt für Kriminalität schlechthin. Die Sichtweise auf diese hat sich seit Corona geändert. Dealer dürfen alleine oder zu zweit agieren. Drei Fußball spielende Kinder ist eins zu viel! Da muss gehandelt werden. Volle Härte! Ohne Bußgeld. Glück gehabt. Die meist südländischen Herrscher der Parks standen vorschriftsmäßig nur einzeln an den Wegen und vertickten ihre Drogen. Berlin halt. 
Der Bankkaufmann für Schutzmasken, Jens Spahn, verteidigt sich mit der Aussage, dass gerade ausgeliefert werde: „Heute und morgen zwei Millionen Masken. Es kommt jetzt immer wieder was rein.“ Hmm. Hoffentlich kommt dann später was raus für den sogenannten Bundesgesundheitsminister mit Pharma-Lobby-Hintergrund. „Wir hatten uns doch nie vorstellen können, dass so ein Cent-Produkt auf einmal so einen Mangel hat“, sagte Spahn. Wirklich nicht? Stimmt. Corona ist erst seit gestern. Egal. Auf dem Weltmaskenmarkt seien die Preise hoch und runter gegangen wie Gold, sagte das Spähnchen. Der ist fast so gut ähm groß wie Maas.
Ganz groß ist die Bundesernährungsministerin Julia Klöckner. Sie hat elf Maßnahmen. „Die Lebensmittelversorgungsketten müssen wir in Takt halten“, mahnt die geistig potentielle Zwillingsschwester von Maas. „Was nicht gesät, gepflanzt, geerntet, verarbeitet und transportiert wird, fehlt am Ende unserer Bevölkerung.“ Ach? Es drohe ein „massiver Engpass an Arbeitskräften mit enormen Auswirkungen auf unsere Urproduktionen“. Hmm. Naja. Auf Punkt 8 steht die Vermittlungsplattform „daslandhilft.de“. Das ist wahrscheinlich das neue Format von „Bauer sucht Frau“ mit Gendersternchen, versteht sich. Für Dünger!
Der Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) ist besorgt. Der VDP, der zwölf Produktionsstandorte für Toilettenpapier in Deutschland aufführt, verweist auf Engpässe in der Belieferung mit Altpapier. Als Grund wird das Herunterfahren der kommunalen Entsorger angeführt. „Ohne Altpapier gibt es weder Toilettenpapier noch Verpackungen und Zeitungen“, warnt Henri Verbeulen, Chef des VDP-Altpapierausschuss‘. Der Anteil fürs Klopapier betrage 50 Prozent. Hmm. Nun gut. Zeitungen sind eh meist nur dafür da. Der Marktführer „Essity“ benutzt kein Altpapier: „Unser Toilettenpapier wird aus Frischfaser, also Holzresten, hergestellt.“ Trotzdem fürn A…
Der Schoko-Osterhase der Pirmasenser Firma WaWi ist in die Kritik geraten. Der süße Hopser mit Mundschutz und Klopapier in den Pfötchen war mit 9,99 Euro nicht billig! Das Produkt wurde eingestellt und der Erlös von 550 Stück an das Netzwerk „Pakt für Pirmasens“ zu Gunsten von Kindern aus ungünstigen familiären und sozialen Verhältnissen gesponsert. „Das war als humorvolle Aktion gedacht“, sagte WaWi-Vorstand Richard Müller dem SWR. Windmühlen.
Corona-Notstand und neue Asylflut: COMPACT-Magazin hat dieses Mal zwei Schwerpunkte. Im Schatten der Corona-Krise braut sich ein Migrationssturm an der EU-Außengrenze zur Türkei zusammen. Machthaber Erdogan will Hunderttausende mobilisieren, um Europa gefügig zu machen – und die CDU wackelt schon wieder bedenklich. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bundesrepublik wegen des Virus‘ geschwächt ist – weniger medizinisch als politisch: Deutschland wird abgeschaltet, die Wirtschaft fällt ins Koma. Über „Corona, Crash und Chaos“ schreiben in COMPACT 4/2020 der Ökonom Markus Krall („Todes-Virus für den Euro“), der Lungenspezialist Dr. Helge Bischoff („Drei Monate, in denen es eng wird“) und der Querdenker Oliver Janich („Keine Panik!“). Chefredakteur Jürgen Elsässer beschreibt die Triebkräfte der „Corona-Diktatur“. Hier bestellen.
Im sächsischen Schneeberg gibt es auch nicht immer Schnee. Trotzdem schlagen die Bürgermeister Alarm! „Wir beobachten vermehrt, das sich einige Asylbewerber in großen Gruppen vor Supermärkten treffen. Das geht aktuell einfach nicht“, sagte Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert von den Freien Wählern.
Nu ei forbisch nomma!

Über den Autor

Avatar

39 Kommentare

  1. Avatar
    Heinz Emrest am

    1. Moslems bekommen klein Corona, nur die Ungläubigen.
    2. Der Afrikaner kann kein Corona bekommen, hat schon zu viele anderen Krankheiten die er einschleppen muss.
    3. Wir brauchen unsere Goldstücke, denn die sind ja imun und helfen jetzt gerne auf dem Acker aus, dass wissen die zwar noch nicht, aber die sind ja alle sooo lernwillig.
    4. Die Deutschen glauben jeden Scheiß und lieben die Gruppendynamik, also bleiben sie zuhause.
    5. Hätte es Corona nicht gegeben, hätte die Staatspresse es herbeigeschrieben, oder wie war das noch,
    ein einfaches Grippevirus lässt Europa in Panik geraten.
    6. Wir sollten alle Särge bestellen, schon mal vorsorgen, denn wenn wir nicht durch Corona sterben, dann durch die Dummheit unserer Politikerkaste.
    7. Die Einzigen, die überleben werden, sind die Vollpfosten im Big Brother Haus.
    Ich hätte noch einige Punkte mehr, aber ich glaube ich bekomme die Corona Krätze, wenn ich den Schwachsinn weiter täglich medial um die Ohren gehauen bekomme.

  2. Avatar

    Unser Klima-Gretel gibt sich jetzt solidarisch und verkündet, dass sie möglicherweise auch
    infiziert ist und sich leider nicht mehr so sehr ums Klima kümmern will und tauchte ab.
    Die Schule hat sie ohnehin schon geschmissen.

    Das Blöde ist nur, dass die Umweltbelastung durch die Pandemie zurückgegangen ist.
    Alle Diesel stehen still. Damit ist kein Geld mehr zu machen, also handelt sie offensichtlich
    nach dem Motto: <Und ist das Virus noch so klein, so bringt es mehr als CO² ein.>
    Wahrscheinlich wird sie während der Quarantäne ihre schönen Pudelmützen und Pullover
    auftrennen und Atemschutzmasken für ihre Follower daraus stricken und vermarkten. Blos gut,
    dass alle Demos verboten sind, sonst würden sich bestimmt einige junge Irre finden, um gegen
    Corona zu demonstrieren und den alten Umweltsäuen die Schuld für die Pandemie geben.

  3. Avatar
    bernd hagemann am

    > Asylbewerber ignorieren Kontaktverbot

    lol, compact spinnt. als ob die asylbewerber das problem sind! bei mir in der siedlung versammeln sich gerade biodeutsche, grillen auf öffentlichen wiesen und in einfahrten würstchen aus schweinefleisch. wenn gerade jemand das kontaktverbot ignoriert, dann sind es autochthone. zumindest in heidelberg.

    BREAKING: Bill Gates calls for "extreme shutdown" for at least 6-10 weeks. It will be "disastrous" for the economy but necessary, he says. "There really is no middle ground," he says. "We did not act fast enough to have the ability to avoid a shutdown."

    BREAKING: More than 100 employees at three Boston hospitals have tested positive for coronavirus

    Oliver Janich so: "Buh! Fake News! Ich weiß es besser. Meine Quellen aus dem Darknnet sind echt total seriös und so."

    • Avatar

      @hagemann: echt jetzt? Schweinefleisch grillende Biodeutsche? Kein Moslem? Wo leben Sie? Komme mit Grillkohle, dem 500 Ps Pickup und einem Schwein aus Massentierhaltung vorbei.

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Sie hat Quarantäne und "arbeitet von zu Hause aus", weil der Arzt, der ihr kürzlich (trotz akutem Mangel an entsprechendem Impfstoff für den Schlichtbürger) die Impfung gegen Lungenentzündung verpasste, mit Corona infiziert war. Tja, Oma sagte immer, "unrecht Gut gedeihet nicht"…

      • Avatar

        @ SACHSENDREIER

        Bitte keine falsche Hoffnung schüren.
        Sie wird die Viren ausschwitzen.

  4. Avatar

    Unverantwortlich dieses Verhalten mancher Bürger. Ich jedenfalls hab erst mal alle 3er 8 Wochen verschoben.

  5. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Deutschland kämpft seit Jahren mit der Asylantenkriese und jetzt ist noch Corona dazugekommen da geht jeder Staat in die Knie,was ist wen die ganzen Coronakranken dieser Welt Asyl in Deutschland fordern bleiben da die Grenzen auch offen eine Irre Regierung tut auch das.

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Das reicht anscheindend nicht. Der MDR setzte heute noch was drauf, indem über den ganzen Vormittag die gebeutelten Mediennutzer noch mit der Horrorvision einer uns allen bevorstehenen ungeheuren Zeckenplage konfrontiert wurden. Wahrscheinlich will man die Selbstmordrate noch mehr hochtreiben. Oder man hat davon gehört, dass die Zahl von Herzinfarkten in bislang besonders von Corona betroffenen Gebieten stark zugenommen hat, also die mit Todesfolgen. Man könnte schlussfolgern, dass die alten Menschen, die nicht vor lauter Angst vor der chinesischen Seuche nicht "die Segel streichen wollen", ordentlich aufgepackt bekommen hinsichtlich drohender Borreliose bis Hirnhautentzündung durch ultragefährliche Zeckenmonster.

      • Avatar

        Eine "ungeheure Zeckenplage"?
        Die haben wir doch bspw. in Hochrisikogebieten wie Leipzig, Berlin oder Hamburg schon seit Jahren…

    • Avatar

      Sie haben vergessen, daß wir – d.h. die Klimakanzlerin und ihre Entourage – bald auch noch die Kraftwerke still legen wollen. Dann haben wir neben der Pandemie keinen Strom, kein Gas, kein Wasser, keine Treibstoffe und keinen Bahn- und Autotransport… Endlich kann das demographische Problem – zu viele Alte – und vor allem das Migrationsproblem – die "Zuzügler" sind ja vor allem virusresistente kräftige junge Männer – durch Austausch gelöst werden. Schöne neue Welt a´la Morgenthau, Kaufman, Hooton! Es gab zumindest diese Vordenker!

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das ist so wenn Gesetze und Bestrafungen nicht für alle gelten ein bestimmtes Klieentel in diesem Lande hat einen Freifahrtschein die dürfen sich alles erlauben,selbst wenn Menschen dabei draufgehen.aber Merkel hat das zu verantworten.

  7. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    bei uns nicht so viel anders. Zum braunen Bär, schwarzer Adler, alten Forsthaus, DEUTSCHES HAUS, FDGB-Heim Florian Silbereisen…ääh quatsch Geyer , alles zu. Schotten dicht, Teppich eingerollt.
    Selbst die schmerzfreien Griechen mussten die Bude zumachen.
    Komisch ist, dass unsere kulinarischen Döner Tempel-Starköche Ali & Mustafa ganz normal geöffnet haben.
    Alles wie immer, die Sonne scheint und die Fliegen sitzen auf dem Kebab, also so wie man es kennt und die Leute ziehen sich das Gedöns rein. Habe Sosssn heut säälba gemacht, ja klar und mal wieder nicht die Finga gewaschen…
    Muss scheinbar sehr unterschiedliche Richtlinien geben, einmal die für die Dummen und dann für die, dehnen sowieso alles am Orschl vorbei geht da sie hier Narrenfreiheit haben.

    Mit besten Grüssen

  8. Avatar

    Angst vor der Pandemie? Das ist harmlos gegen das, was uns mit der fortschreitenden Islamisierung bevorsteht! Aber es wird weiter LINKSGRÜN gewählt und alle Grenzen bleiben sperrangelweit offen. Die Bevölkerung ist Freiwind für die "Schutzsuchenden". Die Politiker sind alle abgesichert! Viel Spaß…

  9. Avatar

    @schutzmasken2.: der Staatsfunk berichtet, es läßt sich scheinbar nicht mehr vermeiden, dass in Teilen Frankreichs über 80jährige nicht mehr beatmet werden können, sondern diese mit Opiaten und anderen Hilfsmitteln in den Tod begleitet werden. Weiter heißt es, dass für unser Land ähnliche Szenarien vorstellbar seien. Wenn wir davon ausgehen können, dass der Regierung und das RKI das Virus schon seit Dezember bekannt ist und viele Monate nichts an Beatmungsgeräten, Schutzmasken, Desinfektionsmittel u.a. bestellt bzw. produziert wurde, zumindest nicht in angemessener Menge, wie ist das Verhalten der Regierung zu bewerten? 80% scheinen weiterhin mit der Arbeit von Frau M. und den Ihren zufrieden. Ok, das Problem mit den Umwelt-und Nazisäuen könnte so gelöst werden. Im Sinne von Luisa und co.? Reschke und die Seinen hetzen weiter gegen das Konservative und dafür ist die Erhöhung der Zwangsgebühren mehr als gerechtfertigt.

  10. Avatar
    Erwin Meier am

    "Nu ei forbisch nomma! " Bin Schneeberger, werte Frau Fugmann, aber Ihr schlauer letzter Spruch wird so nie und nimmer geschrieben. Ganz schlecht recherchirt ! Setzen 5.

  11. Avatar

    Was soll der Spott über Frau Klöckner? Sie macht sich Gedanken über die Futterversorgung.Das ist ihr Amt. Warum wird sie deshalb in die Nähe des Vollspinners Maas gerückt?

    • Avatar

      @sokrates: Erhabener, ich höre Zustimmung für die Aktionen der Frau K. Sollten Sie im hohen Alter noch auf die weiblichen Reize, der zugegebenermaßen nett Anzuschauenden, reagieren und dementsprechend ein mildes Urteil fällen? Immer wieder für eine Überraschung gut, der alte Grieche!

      • Avatar

        Mensch, daß die Frau Klöckner weibliche Reize hatte und eingeschränkt auch noch hat,unbezweifelbar.Ich habe mich immer gefragt,warum die CDU-Hengste statt dem Merkel u. KaKa nicht Julia Klöckner zur Chefin gewählt haben. Aber auch wenn sie häßlich wie K.K. wäre, darf man ihr nicht vorwerfen,daß sie ihre Arbeit macht. Nur des Verbot des Spargelanbaus fehlt.

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Spott, Humor, Ironie ist die Sache eines,
      in Langzeitquarantäne lebenden, Filosofen
      offensichtlich nicht.
      Futterversorgung auch nicht, denn das ist
      Sache der Bauern.
      Der Klöckner Amt scheint wohl eher zu sein,
      den Bauern das Leben schwer zu machen
      oder gar vom Produzieren abzuhalten.

      Aber alles halb so schlimm. Die brauchen wir
      eigentlich nicht wirklich. Kartoffeln, Bananen
      und fleischgewordene Rindviecher gibt’s (auch)
      in Südamerika genug.

      Außerdem: Siehe die Vögel (Tauben), sie säen nicht,
      sie ernten nicht und der Herr ernährt sie doch.
      Und Klopapier brauchen die auch nicht.

      • Avatar

        Ach, noch vergessen, K möchte auch Asylanten und Arbeitslose zur Spargelernte einsetzen.

        Ich bin mir sicher, dass die sämtliche polnische Spargelstechrekorde knacken werden. Corona gibbet gratis dazu, also nicht für frau K, die ist schließlich nicht so blöde, um sich für Spargelsüchtige zu opfern.

      • Avatar

        @Andor: Will er behaupten,der Spott der Frau Fugman wäre Humor oder auch nur gelungene Ironie? Vom Produzieren kann man Ackertrappen gar nicht abhalten,sie sterben sonst. Immerhin könnte man aber den Anbau eines so wertlosen Gemüses wie Spargel verbieten (Ja,Ich weiß,Idioten zahlen für ein Kilo Spargel gern so viel wie für ein Kilo bestes Rindfleisch). Und damit die Roßmuggen zwingen,etwas für Mensch u. Vieh nützliches anzubauen.

    • Avatar

      Jupp,

      "wer nichts säht, kann nichts ernten."

      Dafür ging Sie zur Schule und bekommt lebenslang ein fürstliches Gehalt, ihr Beraterstab gleich mit.

      • Avatar

        Fürstliches Gehalt? Im Vergleich u einem Unternehmer-Gauner aus dem sog Mittelstand doch eher bescheiden.

  12. Avatar
    Rumpelstielz am

    Einen Vorteil hat die Coronapandemie – hält sie uns doch die Klimabekloppten; Hirnamputierten und Klimahopser vom Hals.
    Auf einmal ist es egal – nur noch der versch…. Staatsfunk brachte im Rahmen von "wir bleiben zu Haus" jede Menge Scharlatane zu Wort und Bild, die den Klimawahn am Leben halten. Wissenschaftsjornaille präsentiert Pseudowissenschaft um diese Klimapschychose am Leben zu halten.

    • Avatar

      Man braucht die Klimabekloppten (nützliche Idioten) nicht mehr. Alle Preiserhöhungen sind längst durch, alle Weichen gestellt. War nur eine Frage der Zeit, bis der Hype zurückgefahren wird. In ein paar Jahren weiß niemand mehr und fragt auch keiner, warum wir uns dumm und dämlich zahlen müssen.

    • Avatar

      Rumpel: Vom Hals vielleicht. Aber nicht vom Forum. Im Gegenteil,da schießen sie wie Pilze im nassen Oktober aus dem Boden.

  13. Avatar

    Die Asylbewerber wissen vor allem eins: Daß sie nicht zur Risikogruppe gehören! Ganz egal, ob sie sich vor Supermärkten treffen oder Stoff verticken. Bei ihnen gibt es schon ganz wenige Frauen und Kinder aber garkeine Alten! Und die Nachfrage nach Stoff steigt eher, wenn die Zukunft ganz aussichtslos wird, also muß man in dem Fall bereit sein und für die Umsatzsteigerung gerüstet.

  14. Avatar
    Rumpelstielz am

    Mehr als 80% der Flüchtlinge sind junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer.
    Diese würden eine Infektion meist überstehen, aber sie verbreiten und vermehren Viren die anderen schaden.
    Den Bahnhofklatschern und Refugiewelkomschreihälsen ist auch das willkommen.
    Beim Staatsfunk macht man Scherze über die Alten Menschen im Land. Der Blödfunk höhnte, es würde doch nur die Alten treffen. Sollen die " so scheinen gewisse Staatsfunker sich wünschen " doch wegsterben!
    Wenn Unsereins sich wünscht, Altparteicken sollen verr…. dann ist es HateSpeech…
    »Gutmenschen und Altparteigecken und GEZ-Schergen von Politik-Gnaden sind ganz normale Menschen, nur zusätzlich verblödet; dumm und gierig nach dem Gut Anderer!«
    Und dann wundert sich dieser Misthaufen wenn wir unsere Meinung sagen.

  15. Avatar
    heidi heidegger am

    Berlin: ditt *product* watt die Dealers da verdealen gehört in die Apothekään/rezeptfrei wie in die 20er, ey! und zwar gegen Vorlage des Persos: die jungen Loide unter 55 kriegen nix und sollen schaffa (zit. Elsässer/sinngemäss) und die Alten im Schrebergarten aber ihr CräckPfeifchen strafunbewehrt rauchen dürfään..ämm + zacknweg

    • Avatar

      Zwei Millionen Masken.
      Ei der daus.
      Welch grandiose Errungenschaft.
      Muss direkt weltweit geklont, äh getwittert werden.
      Man was bin ich so gut.
      Dafür noch nen Doktor Titel, was wäre ich happy.
      Die Menge reicht man gerade für zwei Tage für die Docs, Schwestern, medizinisches Personal.

    • Avatar

      Na ja,als Hermann Hesse noch jung war,nahm man Opium als Medikament bei Durchfall. Und Opium macht passiv,für die Umgebung also ungefährlich. Nur sollte man Süchtige von der medizinischen Versorgung ausschließen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ..und die Kinder vor 150 Jahren bekamen Opium- äh MohnLutscher wanns quengelten (wie Tiffi, hihi)..aber tief über den Kartentisch gebeugt wie fast stets, mache ich mir OT-Sorgen um den Jemen..obwohl, d i e Art d. Kriegsführung ischd indressant:

        — ..Dieser Krieg hatte damit begonnen, dass diese im Kern schiitische Aufstandsbewegung der Huthis aus dem Nordjemen das Chaos nach der Absetzung von Langzeitdiktator Ali Abdullah Saleh nutzte. Sie nahmen erst die Hauptstadt Sanaa, dann die zweitwichtigste Stadt Aden ein – mit, obgleich verhaltener, Unterstützung Irans, des ewigen Kontrahenten der Saudis um die Vormacht in der Region.

        Saudi-Arabiens ebenso unerfahrener wie machtbesessener Kronprinz Mohammed bin Salman sah rot – und befahl den Krieg. Die VAE folgten. Doch so wie sich die beiden Staaten stets ausländische Dienstboten, Bauarbeiter und Verbündete gekauft haben, wollten sie sich auch diesen Krieg kaufen. Saudi-Arabien versuchte vergeblich, die pakistanische und die ägyptische Armee anzumieten, schickte kolumbianische Söldner. Die VAE bauten stattdessen unter Führung eines australischen Ex-Generals ein Netz jemenitischer Milizen auf.. — SPIEGEL

      • Avatar

        Es wird gemunkelt, dass man "BRiD"-Sager von (staatlicher) medizinischer Versorgung ausschließen wird. Ist da was dran?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @EUMEL, im Prinzip jein, erst werden die alle Stirn-gelasert ob se Fieber hamm..ichichich lass mir aber mein Resthirn nicht verdampfään, sondern ziehe die Oaschbacken auseinander den ganzen Tag wie früher in den guten alten Zeiten und äh ämm *ducknwech*

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wie läuft eigentlich dort der Absatz deines Ziegenmistes,ämm zacknwech

      • Avatar
        heidi heidegger am

        *keiner wird verhungern* (sagt die Julia aus der Landwirtschaft) und D u wirst genügend zum passivrauchen haben, hihi, aber vor Deiner Bungalow-Haustüre lege ich nun nen Haufen hin mit geklauter BILDzeitung abgedeckt, die ich anzünde und bei Dir dann KlingelPutz mache, vormittgas um 10 Uhr wanns Du beim Schlüpper-Bügeln bist. *muahahahhhghgh*

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel