Utes Morgenmagazin, 25.4.: Deutsche sollen mehr in EU-Haushalt einzahlen!

13
Berlin. Im Bezirk Lichtenberg wurde ein 33-Jähriger in der Nacht zum Freitag auf der Rhinstraße von einem Polizeihund ins Bein gebissen. Hmm. Tragisch. Ob es ein Deutscher oder ein Belgier war, blieb zunächst offen. Ich rede vom Schäferhund. Der Filmstar „Rin Tin Tin“ aus den 1920er Jahren hat trotz ähnlich klingendem Straßennamen nichts damit zu tun! Der war übrigens ein Deutscher aus Lothringen in Frankreich. Unnützes Wissen to go. Zurück zum Gebissenen: Der hatte zuvor die Polizei angegriffen und versucht, mit Kopfstößen und Fußtritten einen Polizisten zu verletzen.
Ausgangspunkt war eine Gruppenbildung von neun Männern, welche dicht beieinander standen und Alkohol tranken. Skandalös. Die Beamten waren damit jedenfalls nicht einverstanden und mahnten zum Sicherheitsabstand, was wiederum in der Gruppe zu lautstarken Beschwerden führte. Gegen den verletzten Mann werde nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbehörden und tätlichen Angriffs ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. Damit ist von einer fast 99-prozentigen Sicherheit davon auszugehen, dass es sich um einen Deutschen mit Echtheits-Prädikat handelt.
Die Bundesverkanzlerin Angela Merkel hat meines Wissens auch noch kein Hund gebissen. Ist auch besser für die Köter! Merkel würde jede Eibe in den Schatten stellen. Das Nadelgehölz ist hochgradig giftig! Zumindest für Deutsche Schäferhunde. Kenn ich. Fritz hatte zu Anfang seines Lebens zwei Mal Suizid-Gedanken. Dann starb die Eibe im Garten unter gefühlten 3586 Axthieben. Die hat die einstige FDJ-Agitatorin von Honeckers Gnaden und Kohls Wohlwollen noch vor sich! Übertragen gesehen!
Genau dieses Wunderwerk an Empathielosigkeit will den deutschen Steuerzahler nach der Corona-Krise mehr in den Haushalt der Europäischen Union einzahlen lassen, um Europa zu stärken. Klar. Haarspray kostet. Berater kosten noch mehr! Gelöschte Handy-Daten kosten ein hämisches Grinsen. Hauptsache, Händewaschen mit Musik! Zweimal die Ode. Hmm. Eine Hand wäscht die andere und beide bleiben dreckig ohne frisches Wasser im Sumpf der Korruption. Beethoven würde im Grabe rotieren! Die „Ode an die Freude“ war gestern oder besser gesagt, 1824. In dem Jahr vertonte Ludwig van Beethoven das Gedicht von Friedrich Schiller in seiner 9. Sinfonie. Und das war auch gut so.
Ab nächste Woche ist dann wirklich bundesweiter Maskenball. Auch ohne Musik. Beethoven kannte das zum Schluss auch.
Unsere Neue ist da – und hat´s in sich! Die Mai-Ausgabe von COMPACT widmet sich ganz der neuen Corona-Diktatur. Nachdem unsere April-Ausgabe („Corona. Crash. Chaos“) komplett ausverkauft ist, sichern Sie sich am besten jetzt schon COMPACT 5/2020. Elektronisch ist die Ausgabe schon verfügbar – ab sofort werden alle Artikel auf unserer Webseite Digital+ online gestellt. Der Postversand erfolgt ab kommendem Dienstag. Abonnenten werden als erste beliefert: Mit dem Abo sind Sie also immer auf der sicheren Seite, verpassen kein Heft, sparen zehn Prozent im Vergleich zum Kiosk und den Weg dorthin. UND Sie sparen die Versandkosten im Vergleich zum Einzelkauf. Darüber hinaus umterstützen Sie mit dem Abo COMPACT – denn wir drucken, was andere sich nicht zu schreiben trauen, nicht nur bei Corona!
In Bayern sind die Strafen aus dem aktualisierten Bußgeldkatalog besonders bissig. In Bussen, Bahnen und  und Geschäften ist es für Otto-Normal-Dahergelaufene mit 150 Euro verhältnismäßig billig, ohne Mund-Nasen-Schutz angetroffen zu werden. Ladenbesitzer, welche nicht sicherstellen, dass ihr Personal den wirkungslosen Schutz aus Omas selbstgeklöppelter Lieblingstischdecke trägt, werden mit 5000 Euro empfindlich getroffen. Keiner merkt’s, keiner muckt.

Über den Autor

Avatar

13 Kommentare

  1. Avatar

    Richtig, der Michel soll latzen bis ihm nur noch Tapetenkleister zum Verkosten bleibt. Zahlen soll er solange bis er wieder schlank und geistig fit wird, für Importnogger, IS-Musel, Regierungsschmarotzer, Banken, Klima, CO2, EU-Parlaments-Parasiten und für die Renten und die Gesundheitsversorgung seiner EU-Nachbarn, die alle nicht auf die Wohlfahrt und Zuwendungen der Merkel-Steuersklaven verzichten wollen. Auf den meist dünnen Sparkonten und von der in vielen Jahren durch harter Arbeit angesparten Altersvorsorge der bisher dankbar geplünderten Speichellecker ist noch reichlich abzugrasen, also schnell her mit den Corona-Bonds und mit dem Lastenausgleich für nicht Ausgebombte, wie die mittlerweile von der Deutschen Bank fettalimentierte, politisch ausgemusterte und arbeitsscheue Sozi-Sxx es gern möchte. Dem Michel muß es richtig dreckig gehen und das Wasser muß ihm bis zur Unterlippe reichen, allein nur dieser Zustand zwingt ihn seinen dann arg abgespeckten Wohlstandskadaver von der Couch zu hieven um sich des unfähigen Polit-Abschaums und all der Profiteure und Schmarotzer zu entledigen, die ihm den Job genommen, ausgeplündert, entmündigt und dreist belogen, betrogen und verarscht haben. Murkels gefällige Propagandaluden verheißen jetzt schon eine neue Zeit und Weltordnung nach Corona. So bleibt nur zu hoffen, dass die verkommenste Polit-Mafia der Nachkriegsgeschichte darin keine Zukunft mehr findet.

  2. Avatar

    Jetzt ist es erklärbar,warum unsere obere Raute und Flüchtlings-Mutter öfter einen Schüttelanfall hat,wenn zum Beispiel, die ukrainische Delegation auf dem roten Teppich steht…….,die schüttelt dann die Volkskohle aus dem Ärmel….., oder es ist die innere Angst,dass sie auf Wolke 7 Honecker und Kohl wieder dienen muss….

  3. Avatar

    Das ist Merkels Einstand als zukünftige Kaiserin…….. Der Posten wird sicher demnächst von der Deligierten und Vorhut Uschi von der Leine verkündet…….

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Hoffentlich hat sich der Polizeihund bei dem Biss nicht vergiftet,man weis ja nie was solche kaputten Gestalten alles haben,dem Polizeihund alles gute und vielen Dank.

  5. Avatar
    Die Sonne geht unter und es wird Nacht am

    Deutschland war schon immer der größte Nettozahler der US Eu und mit den Austritt Englands zahlen wir Deutsche jetzt schon mehr in die Kassen der Eu Bonzen, wir Deutsche sind eben nur noch Steuersklaven mit der geringsten Geburtenrate …Ein Volk was nur noch ewigen Schuldkult betreibt und seine eigenen Toten und Kultur verleugnet, ist es nicht wert das es lebt..

  6. Avatar
    Käptn Blaubär am

    Der Mißbrauch von Hunden als Waffe sollte endlich aufhören. Für notwendige Nasenarbeit wie Leichen,Sprengstoff, Koks schnüffeln tun Spaniels es auch,im Kampf sollen die Büttel sich selbst bemühen. Ach,es sind Weiber dabei? Nichtmeine Schuld.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Und natürlich als Testobjekte für deinen Coronaimpstoff. Vor der Moral kommt immer das eigene Fressen!

      Zugleich Hunde- und chinesischer Kulturfreund. Zum totlachen!

  7. Avatar
    Vollstrecker am

    Ca. 90% Schlaumichel setzten die Führerin auf den ewigen Thron und folgen ihr bis heute bedingungslos.

    Von daher finde ich Atemmaskenplicht gar nicht schlecht. Evtl. reaktiviert eine geringere Frischluftzufuhr doch noch versteckte deutsche Gehirn-Areale.

    Auch heute wieder zeige ich mit dem Finger auf Dumme. 🙂
    Michel befolgt widerstandslos alle Anweisungen. Eislecken erst nach 50m, nicht einsam auf der Parkbank sitzen, nicht im Wald spazieren gehen, keine Popel fressen, Oma alleine sterben lassen, eine einsame Zitrone im Einkaufswagen spazieren fahren, etc, ergo muss Michel furchtbare furchtbare Angst vor Corona haben. Angst vor Mutti kann’s nicht sein, da Kundenwunsch, s.o.

    Mich wundert nur, warum es überhaupt einer "Maskenpflicht" bedarf. Wer Angst vor Corona hat, müsste längst eine tragen, freiwillig (so wie Coronavorbild Soki seit Januar!!!)! Ich würde niemals dagegen anstinken, es war/ist doch genau das, was die Mehrheit will. Vor allem, von 10 Wählern trifft es genau 9 Richtige. Ein gutes Geschäft! Läuft!

    PS
    Für mich persönlich ein innerer Reichsparteitag, weil die hysterischen Trullas unserer örtlichen Märkte nun sicher und wohlbehütet durch den Coronamaskensommer kommen…vllt. entspannen sie sich dadurch ein wenig. 🙂

    • Avatar

      Fake. Fahre täglich mit dem Rad,sitze auf Bänken,keiner hat was dagegen. Welcher Ort muß dich denn ertragen? Die Trullas in den Märkten hier sind auch nicht ansatzweise hysterisch,obwohl sie zusammen mit Busfahrern den übelsten Job haben.

  8. Avatar

    @Gebissen: hier ergibt sich doch eher die Frage: wer beißt wen? Welcher Hund wagt sich an die „Sonnen-Machthaberin“?
    @Empathie: es liegen viele Milliarden Erspartes bei den Banken. Der Deutsche ist solidarisch, mag das Grüne, Söder und die Kanzlerin auf Lebenszeit. Bald ist es an der Zeit Europa zu retten. Natürlich auch die Diäten der Politiker und die Gehälter der Hofberichterstatter*innen. Des Weiteren melden die Moscheen und Islamverbände Defizite in den Büchern. Wichtig die Rettung der Welt: Migranten ins Land, Gates WHO unterstützen und die notleidenden Kirchen, sollen auch nicht zu kurz kommen. Diese sollen weiterhin die unbegleiteten „Flüchtlingskinder ins Heim“ holen. Es gibt so viel zu tun! Nach dem schrecklichen Virus, Ärmel hoch, die Gelder der Sparer*innen von den Konten, um all die wichtigen Aufgaben, die durch das Virus entstanden, anzupacken. Wir sind solidarisch und helfen gerne! Das freut die Frau Merkel und den Herrn Steinmeier.

  9. Avatar

    Im Schuldenwettlauf der EU-Länder sollte Deutschland auch seinen Platz einnehmen und Schulden bei den anderen Euroländern generieren, denn am Ende ist der größte Schuldner der Gewinner ! Also nicht einzahlen, sondern Geld einfordern.
    Ein sehr guter Kommentar von Heiko Stadler (achgut 20.4. ):
    Es gibt drei Arten von Schulden:
    1. Schulden, die mit Zinsen zurückgezahlt werden.
    2. Schulden, die nie zurückgezahlt werden.
    3. Schulden,die dem Schuldner ein Gewohnheitsrecht zubilligen, jeden Tag noch höhere Kredite zu fordern, die niemals zurückgezahlt werden.
    Die 3. Art von Schulden gibt es in Science-Fiktion-Filmen, in Irrenanstalten und in der EU !

  10. Avatar

    Am besten, man schreibt hier, weil hier gucken alle, was die bösen Jungs so sagen.
    Da zahlt noch wer anderes, das ist den meisten gar nicht bewußt geworden. Vielleicht als böse Ahnung, die den Nacken raufkroch.

    Die USA werfen ihre Marionettenregierungen regelmäßig ab. Das weiß jeder.
    Was muß das für ein Gefühl sein? Da hat man, sagen wir, 3 Jahrzehnte die Drecksarbeit gemacht, und dann gehört man plötzlich nicht merh dazu.
    Die Marionettenregierung, die gerade abgeworfen ist, das ist die Presse. Die und wir, das Vieh (Herdenimmunität), sind plötzlich gleichgestellt. – Gestern noch auf stolzen Rossen, .. Die hat das nur noch nicht begriffen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel