Der 20. April ist nicht irgendein Tag. Es ist 420! Hä? Ja klar kennt man den 20. im April, aber erst seit 1971 ist es der inoffizielle Welt-Kiffertag.
    In Kalifornien suchte damals eine Gruppe Jugendlicher nach der Schule fast täglich nach einer sagenumwobenen riesigen Hanf-Plantage in der Nähe ihrer High-School. Sie verabredeten sich der Legende nach immer um 4.20 Uhr am Nachmittag zur highligen Schatzsuche. Fündig wurden sie der Überlieferung nach nicht. Egal. Die Zeit wurde zum Tag und dieser zum Tag der Kiffer. Die Amis haben einen Knall. Mit oder ohne Zeug. Ob die 1889 schon Gras in Österreich geraucht haben, weiß ich nicht genau.
    In Dresden gab’s heute kein Gras, sondern Masken. Schon vor dem Start der Ausgabe der lustigen Mund-Nasen-Schutze um 11.00 Uhr standen tausende Menschen dicht an dicht in einer kilometerlangen Schlange vor der „Goldenen Pforte“ des Dresdner Rathauses! Passender kann man es nicht aufzeigen! Pro Einwohner der Landeshauptstadt gab es zwei Masken gratis. Das wurde stichprobenhaft kontrolliert. Bußgelder wurden weder für unberechtigt Wartende noch für zu geringen Sicherheitsabstand erhoben. Schwein gehabt oder OB Hilbert’s Gnaden? Das kommt auf dasselbe raus. Eine Farce!
    Stadtsprecher Kai Schulz (46): „Wir haben mit dem Andrang nicht gerechnet, haben daher mit der Verteilung eher begonnen. Das Ordnungsamt hat die Wartenden in der Schlange angesprochen, auf Abstände zu achten. Nach 30 bis 45 Minuten hat sich alles eingepegelt. Wir werden die Ausgabe morgen aber nicht wiederholen, organisieren jetzt für die nächsten Tage eine dezentrale Ausgabe an verschiedenen Punkten der Stadt.“ Hmm. Hat der einen Sprach-Computer gefressen, oder warum kommen die Aussagen nur im Telegramm-Stil? Egal. Bis zur Klärung oder neuen Verordnungen reicht ein einfaches Tuch. Gut. Langes Stehen ist suboptimal für ältere Menschen wie mich. Außerdem muss ich morgen nach meinem Resturlaub mal wieder fleißig sein. Ohne Singen!
    JETZT BESTELLEN: COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ ist auf dem Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt konkurrenzlos! COMPACT-Aktuell bringt auf 84 Seiten die Fakten, die andere unterdrücken. In unserer Sonderausgabe kommen angesehene Wissenschaftler mit Argumenten gegen die inszenierte Panik ausführlich zu Wort: Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Karin Mölling. Und: COMPACT-Aktuell dokumentiert die Pandemie-Übung der Bundesregierung aus dem Jahr 2012 – schockierend! Hier bestellen.
    Merkel ist optisch 50 Jahre älter als ich. Zumindest, was die Lefzen betrifft. Okay, sie ist und war nie „Miss Deutschschland“. Jetzt ist sie mühelos und ohne Gegenwehr „Miss-Wirtschaft Deutschland“. Grandios! Sie warnt vor Corona-Leichtsinn: „Wir dürfen uns keine Sekunde in Sicherheit wiegen, (…) sondern müssen wachsam und diszipliniert bleiben. Es wäre jammerschade, wenn wir sehenden Auges in einen Rückfall gehen.“ Oha, die Zweite!!! Das hat das dicke Peterchen auch schon gesagt! Wacht endlich auf!

    55 Kommentare

    1. Wer immer da auf dem Bild wo warum ansteht, es sind keine Dresdener die nach Masken anstehen.

    2. Wesel, Heinz an

      mensch die politiker sind aber auch böse…da wolle sie die menschen vor einem virus schützen gegen den es kein medikament gibt und bei nicht wenigen zum tode führt. gerade bei den hier vertretenen altersgruppen

      da würde man sich wünschen in england, russland oder den usa zu wohnen…die lassen der sache wenigstens freien lauf und richten mit großer wahrscheinlichkeit das eigene land zu grunde….da wäre dann auch die so oft beschworene katastrophe von herrn elsässer endlich realität

      aber schön…ein aus dem kontext gerissenes foto mit einer schönen übersicht gepaart…wie nennt man so was…stimmt fake news….

      heute abend wieder am rewe?

      • Käpt'n Pappnase an

        Warum kriegen unsere plötzlichen Lebensretter MR-Krankenhauskeime nicht in den Griff (so wie beispielesweise in Holland durch strikte Hygienebestimmungen), an denen hier jährlich ca. 40.000 Menschen sterben (Dunkelziffer höher)?

        Die Todeszahlen liegen trotz möglicher Schönung noch weit unter denen, einer moderaten Grippewelle. Liegt sicher an Plexiglasscheiben im Supermarkt, Viren implodieren vor lauter lachen, auch im öffentlichen Nahverkehr.

        Jeder Rewe-Säufer ist klüger als du irrer Coronapädagoge! Alkohol desinfiziert.

      • @wesel: der Heinz ist ein ganz guter Untertan. Wer Kritik an den vorhandenen Zuständen übt, sollte doch nach Amerika. Es gab Zeiten, da wurden kritische Bürger der damaligen BRD in den Osten gewünscht. Die Zeiten ändern sich, aber der angepasste Heinz fühlt sich wohl in seiner Matrix, hauptsache die Stadien öffnen bald wieder und das Bier und die Pornos gehen nicht aus!

    3. »Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.«
      (aus William Shakespeares König Lear)

    4. Es ist wie eine Mischung aus Einer flog übers Kuckucksnest und Shining. Im Idioten-TV zeigt eine Chinesin den geistig minderbemittelten Insassen, wie man richtig Masken näht. Überall kriechen Coronahelden aus ihren Löchern und feiern sich als Lebensretter. Jeden Tag mindestens 1000 sozialpädagogische Ansprachen vom selbsternannten, aufgeblasenen Klapperdoktoren, die sich berufen fühlen, unmündigen Kleinkindern die "Neue Realität" zu erklären.

      Keinem einzigen Menschen bei Verstand müsste man dauererklären, dass man ohne Schutzausrüstung nicht am Hochofen arbeiten sollte.
      Stört es euch nicht, dass ihr wie geistig Behinderte behandelt werdet? Wer lässt sich so was dauerhaft gefallen? Geistig Gesunde eher nicht.

      Wenn das Virus tatsächlich so hochansteckend und gefährlich wäre und man einem solchen"Killer" mit derartigen Stooges-Maßnahmen begegnet, wären alle längst Tod, vor allem die dümmlichen, besonnenen Coronasheriffs!

      Jede Wette, gleich kommt Nurse Ratched und verpasst mir nen ordentlichen Einlauf.

      • Wir leben seit Jahren mit der Merkel Pandemie ….so überstehen wir das auch ,mit oder ohne Kosmonautenanzug …..wichtig nur sind die vielen Ekschberten der Merkel Ära…. !!!! Rettet diese !!! Wer soll sonst die Glorie über unsere Heilige der Nachwelt vermitteln ??

        Es ist schlimmer wie in der DDR …auf 1 Arbeiter kamen 4 Verwaltungsangestellte ,6 Militärs,2 Polizisten,2 Rentner , 0,025 Stasi-Fachlauscher , ………….. Ich möchte nicht rechnen ,wieviel Ekschperten nur ein Arbeiter über Wasser hält,deren Dauerurlaub im grünen blühenden Kohl-Merkel Paradies sichert….

    5. Von Ost-Asien lernen! Weil die schon in der ganz normalen Grippe- Erkältungszeit immer Masken getragen haben (sind halt sozialer Eingestellt als Europäer), gibt es dort auch keinen Mangel. Macht es in Zukunft genau so,wer rotzt trage Maske. Hilft auch gegen Gesichtserkennungskameras. Die überwachen die Straßen von Moskau und London und es ist nur eine Frage der Zeit,bis es sie hier auch gibt.

      • Der Zwang Maske zu tragen (auch der selbstauferlegte), macht "psychologisch" was mit einer Gesellschaft. Es schürt Angst und Mißtrauen, bis hin zum Verfolgungswahn.

        Bin sehr gespannt was passiert, wenn (vor allem) Alte/Schwache künftig bei 45° im Schatten Maske tragen müssen, oder Jungvolk bei coronageprüften Disko/Konzert/Restaurantbesuch ("Maske nur zum essen und trinken abnehmen"). Auch sehr spannend wir die nächste alljährliche Grippezeit.

        Auch Du "Klugschiss", wirst deine Medizin noch zu schmecken bekommen.

        • Jedenfalls sind bei dir Angst, Mistrauen und Verfolgungswahn im pathologischen Ausmaß ja schon ohne Maske vorhanden,oder trägst du eine? 45+ im Schatten hat es hier noch nie gegeben, bei – 5 fände Ich sie ganz praktisch,weil meine Zähne auf Kälte im Frühwinter reagieren. Ist aber alles Gewohnheit,die Polente maskiert sich ja auch bei jedem Schiß,vor 40 Jahren noch undenkbar.

        • @ DIE MASKE

          Discobesuch wäre kein Problem.
          Die Masken mit Trinkrüssel sind schon
          längst erfunden. (siehe H.H.)

          Trotzdem muss die Wiesn ausfallen,
          weil die Bier-Saufenden auch Hendl
          und Weißwürschtl essen müssen.
          (Ist Teil der Leidkultur.)

          Alte und Schwache gehen bei 45 Grad Celsius
          nicht an die frische, CO² geschwängerte Luft.
          Die nehmen ihre Medizin nämlich zuhause.

          Ich glaube, dass der Maskenzwang das Vertrauen
          in die beliebteste Kanzlerin aller Zeiten und ihre
          christliche Partei noch verstärken wird.

          Nicht nur im ehemaligen Tal der Ahnungslosen ist
          man jetzt glücklich, verschleiert durch die unheile
          Welt laufen zu dürfen, wie die Muslimas.

          Maskenpflicht ist, so betrachtet, eine geniale
          Antidiskriminierungsmaßnahme für Leute, die schon
          längere Zeit hier leben und Klopapier hamstern.

          Maskenzwang und Gesichtserkennung gehen
          aber nicht wirklich zusammen, deshalb wird es wohl
          beim kollektiven bzw. individuellen Verfolgungswahn
          bleiben.

          Halleluja

      • Demnächst muss das Vermummungsverbot aufgehoben werden,und die Masken nur aus durchsichtigen Material herstellen…..

        • @ +60 OSSI

          Stimmt, man könnte z.B. Plastiktüten dazu
          umfunktionieren, aber die sollen ja auch
          verboten werden.
          Jetzt aber dürfen die Leute im ehemaligen
          Tal der Ahnungslosen noch ungestraft gegen
          das Vermummungsverbot verstoßen.
          Die letzten unverbesserlichen Pegida Anhänger
          wurden von der Polizei sogar dazu genötigt.

          Wäre eigentlich ein Fall für den Staatsanwalt.
          Der weise Soki weiß es bestimmt.

    6. HEINRICH WILHELM an

      Nach 30 Jahren wieder mal so richtig Schlange stehen…
      Ist für so manchen Dresdner wahrscheinlich Nostalgie.
      (Ich hoffe, mich zu irren.)

    7. Operation Sinnfrei.

      Seit Wochen kann man immer wieder "belustigende" Maßnahmen beobachten, welche in sich nicht schlüssig sind. Es gibt da eine Vielzahl kleinerer Dinge, welche man hier gar nicht alle aufzählen kann.

      Als ein Beispiel sei hier nur das Einkaufen zu nennen. Also man will in ein Geschäft einkaufen gehen und benötigt dazu einen Einkaufswagen. Der "Türsteher" reinigt (aufsehen eregend) dann die Mittelstange des Griffes von diesem Gefährt (nicht aber die Seitengriffe). Man geht nun in das Geschäft und greift in die Regale, verschiebt Artikel, stellt diese Beiseite etc.
      Die Krönung kommt dann aber an der Kasse. Da sind dann die Abstandstreifen auf dem Boden und lauter Plexiglastrennwände. Bloß Abstand halten. Tja. Und dann kommt es……..
      Man solle ja mit EC-Karte zahlen, weil das Geld (insbesondere das Wechselgeld), gar nicht desinfiziert wurde…… Tja, Leider zahlen insbesondere die älteren Herrschaften (Stichwort Risikogruppe), weiterhin konsequent bar. Und selbst wenn…. Ein jeder Kartenzahler der Kasse griffelt am gleichen EC-Terminal rum, welches ebenfalls nicht desinfiziert wird (habe ich seit Wochen jedenfalls noch nie gesehen).

      • Peanuts, viel weniger schlüssig ist,Ausgangsverbote zu verhängen aber 1000 Ausnahmen zu erlauben,die das zur Farce werden lassen, Schulen und Betriebe arbeiten zu lassen,aber Parks abzusperren usw. Das Syste rotiert um seine Achse,weil ES KEINE GUTE LÖSUNG GIBT. Das ist ja gerade das schöne daran.

        • Käpt'n Pappnase an

          Klar gibt es eine gute Lösung. Nur nicht für UNS! Wirst schon noch merken du Spätzünder.

        • Seuchenmann an

          So langsam dämmerts ihm was hier los ist. Mal abwarten, wann er dahinter kommt.

      • Andor, der Zyniker an

        @ DINGO

        Das Reinigen der Mittelstange hat einen
        versicherungsbedingten Grund. – Könnte
        doch jemand den Ladenbesitzer verklagen,
        weil er sich gerade bei ihm angesteckt hat,
        eben wegen mangelnder Hygiene.
        Sollte die Klage erfolgreich sein, müsste die
        Versicherung zahlen, vorausgesetzt dieser würde
        vorher nicht triagiert, oder die Klage wird
        abgewiesen.
        Gemeinwohl geht auch im Real Existierenden
        Kapitalismus vor Individualrecht. Frag Soki!

        Es geht aber auch anders. Mir wurde der
        Zugang verwehrt, weil ich mit einem alten
        Einkaufbeutel rein wollte. Ich musste aber
        den Einkaufswagen selbst desinfizieren,
        was dann auch sehr gründlich tat.
        Es dauerte etwa zehn Minuten und ich
        verbrauchte fünf Hygienetücher. Als ich
        endlich drinnen war, war das Klopapier alle.

        Übrigens das mit den Plexiglas ist ja nicht neu.
        In der vermaledeiten DDR saßen die Angestellten
        bei Post, Reichsbahn, Sparkasse und an den
        Konsumkassen meistens hinter Glas bzw. Gittern.
        Niemand wagte über die Maßnahmen der Staatlichen
        Organe zu diskutieren. Man hatte alles unter Kontrolle.

        Heute, in der freiheitlichen, Westlichen Wertegemeinschaft
        ist es freilich anders. Man hat die Kontrolle über das große
        historischen Experiment verloren.

        Halleluja

        • @Taubenzüchter Andor: Gar nicht schlecht erkannt. Anspruchsgrundlage könnte die Verletzung der umständehalber erweiterten Verkehrssicherungspflicht sein. Jedoch, der Anspruch scheitert an der Beweislast. Wer einen Anspruch stellt,muß das Vorliegen der Voraussetzungen seines Anspruchs beweisen; in diesem Fall ,daß er sich das Virus gerade am nicht desinfizierten Einkaufskarren von XY geholt hat . Wie kann er? Die Viren als Zeugen laden geht nicht.

      • Zum Kuckucksnest hab ich auch was passendes gefunden.

        journalistenwatch.com/2020/04/20/wie-bundeslaender-virus/

      • In unserer Gegend reinigt niemand Einkaufswägen. Sie zwingen uns nur, diese zu benutzen. Wer eine Zitrone kaufen will, muss Wagen anfassen. Entfernt man sich 2 m vom Wagen kommen hysterische Angestellt und pfeifen die Leute an. Dann vepissen sie sich wieder hinter die Theken und beatmen maskenlos rumliegende Lebensmittel Fleisch/Käse, etc..

        An Kassen Plexiglasscheiben (unten/oben/links, rechts offen), wahrscheinlich weil dort Spuck-Lamas einkaufen und Viren nicht so hoch klettern können.

        Ich freu mich sehr darüber, dass diese ganzen Panikaffen künftig zu 8h Maskenpflicht verdonnert sind, hoffentlich lebenslang!!!. Ich kauf nur 1x wöchentlich ein, 20 min erledigt…das halte ich locker durch…höhö…

        Masken lustig bemalen, Rache ist Blutwurst. ;-)

    8. Wenn man sich das Bild der Schlange betrachtet sind die Anstehenden alle in einem Alter in dem sie weder eine Schutzmaske noch einen Sicherheitsabstand nötig haben!
      Natürlich gibt es Ausnahmen – es gibt auch Leute, die mit 30 einen Herzinfarkt haben, mit 15 einen Schlaganfall und im jungen Alter plötzlich sterben, weil sie Jahre Krebs hatten ohne es zu merken. Das ist wahrscheinlich häufiger als unter 50 an Corona zu sterben! Und letzteres kommt nur vor, weil man erstere Krankheiten nicht geahnt hat. Damit macht man aber die ganze Menschheit jungen und mittleren Alters scheu! Das ist gewollt und beabsichtigt!!! Und gerade ihnen die wirtschaftliche Zukunft kaputt! Jedenfalls zu größeren Teilen! Gute Schauspieler werden nun an Theatern garnicht mehr bezahlt, schlechte in der Politik immernoch zu gut – auch wenn die auf Diätenerhöhung verzichten.
      Anstatt das ganze Leben stillzulegen hätten es Schutzzonen für Gefährdete getan! Und die sucht auch nur der Betreffende freiwillig auf! Die meisten Nachbarn über 80 würden sich nämlich NICHT für die Selbstisolation entscheiden, da ihnen klar ist, daß sie so oder so altersbedingt sterben könnten. Vielleicht nur mit Patientenverfügung, damit das med. System nicht überlastet wird. An Maschinen gehängt werden (Intensivstation) wollen viele von ihnen sowieso nicht! Es werden wahrscheinlich mehr von ihnen durch die Reduzierung des Straßenverkehrs gerettet, als vor Corona!

    9. Nachtrag: einen habe ich noch: Hetzer Kahrs scheint „entzaubert“! K. Kilic hat in seiner wunderbaren Art ein Telefonat mit dem Guten durchgeführt. Zu finden u.a. bei pi-news. Es besteht nach diesem „coming out“ die Chance, dass Herr Kahrs seinen wohlverdienten Ruhestand antritt. Es gibt auch gute Nachrichten in Zeiten von Corona!

    10. @wacht endlich auf! Es ist viel zu früh! Der Deutsche steht für Masken an und wählt das Grüne. Merkel wird zur Kanzlerin auf Lebenszeit und die Honk Hagemanns hier, freuen sich über Ihr Sklavendasein. Endlich muß der Mensch nicht mehr selbst denken. Die Polizei greift hart durch. Natürlich besonders bei den alten Umwelt-und Nazisäuen, die Moslems werden eher zu Ihren Versammlungen begleitet. Dieser könnte ja zurückschlagen und dann tut es weh. Also alles Bestens im Deutschland 2020. Darüber hinaus rettet der Deutsche die Kids aus aller Welt. Ok, nicht unbedingt Kinder, aber Hauptsache gut! Die eigenen Kinder bleiben eingesperrt, werden von Spielplätzen ferngehalten und selbst die Hofberichterstatter des ÖR gehen davon aus, dass viele Kinder unter häuslicher Gewalt leiden. Es wird nun vorgeschlagen die „jährliche“ Diätenerhöhung der Politiker in einigen Landesparlamenten auszusetzen. Welch ein Beitrag! Chapeau! Nützlich wäre hier die Einführung von „Kurzarbeiterdiäten“, Reduktion der Anzahl der Parlamentarier, wie im realen Leben, und die Abschaffung der Zwangsgebühren für den Staatsfunk. Umschulungsvorschläge für die Gensings, Reschkes dieser Welt wurden schon an anderer Stelle gemacht.

      • Ute, Du bekommsts nicht mal auf die Reihe ein gescheites Fakebild zu machen!!!

        • So wie das Fakebild zum ertrunkenen Kind vor Lesbos, das von der Dummenpresse rauf und runter gejuzzt wurde? Ich warte immer noch auf die Anklagen und Verurteilungen wegen unterlassener Hilfeleistung. Welche Journutte macht lieber Fotos, anstatt Wiederbelebungsversuche?

          Obiges Bild ist übrigens mit "Quellenangabe" versehen. Für die weniger Gescheiten steht extra noch "Symbolbild" dabei. Für richtig dumme Brote wie Bernd ist natürlich egal.

      • Bitte nicht vergessen Gretel ,die Umweltretterin ruft jetzt ihre Gretelschulschwänzer auf ,ndlich wieder Freitags dem Lehrer zu lauschen ….

    11. heidi heidegger an

      Cannstatter Wasen 2020. Von:
      Freitag
      , 25. September
      Bis:
      Sonntag
      , 11. Oktober

      ist untään und wird evtl. zum Festival zum ausm Auto raus zum verfolgään -> SO EIN DRECK, ey! und OKTOBERFEST/München ist auch untään *latest news*..pfui !! :-?

      • @Heidi: betrinken wir uns halt konspirativ mit lecker Fleisch vom Grill, gerne aus Massentierhaltung! Bei Dir oder mir? Zu fortgeschrittener Stunde lesen wir uns gegenseitig dann die besten Sprüche der ewigen Kanzlerin vor. Das wird ein Spaß! Wenn die Kinder dann im Bett sind, schauen wir die „Horrorshow“ des RKI mit Wieler und Drosten als Protagonisten….

        • RechtsLinks an

          Bei mir. Ich lade euch ein. Essen und Trinken so lange und so viel ihr wollt, alles fuer Lau. Auf meine Kosten. Versprochen.

      • heidi heidegger an

        ²Ordnungspolizeihauptmeisterin(4Sterne in blau – ich will aber silberne!) heidi heidiggah (jibbett ²s o nur in Hessen, hihi) ist darüber stinkich, zumal die GolfPlätze in RLP mit ihrer Show seit gestern wieder obään sind/geöffnet, achach..

      • HEINRICH WILHELM an

        "Cannstatter Wasen 2020. Von: Freitag, 25. September Bis: Sonntag, 11. Oktober" mit der neuen Sensation: Klopapier-Wettrollen unter lautem Gebrüll "Hoch Merkel!"
        Juror: W. Kretschmann mit Vollschutz.
        Sein Kommentar zum Sieger: "Hhmennumaachschtmahiniimuschmascheixxxn!!"
        Aja, vielleicht findet’s ja doch statt. Kein Mensch kann in die Zukunft blicken.

        • heidi heidegger an

          hehe, gut getroffen dess Kretschmännle.. hier, @RechtsLinks am 21. April 2020 14:50 gfallt mir sogar besser als drr C. Wasen, wenn ihs genau nehm’..schnell hin, bevor er sich’s überlegt..*kicher*

        • heidi heidegger an

          *Klopapier-Wettrollen*

          ..dafür hatte meine Katz keine Zeit mehr als erwachsene! Freigänger-Katz wohlgemerkt, vorher schon, und wie, hihi. Und Katzenstreu brauchte ich äh sie auch nicht mehr. Es gibt ja öffentl. Sandkästen und bei den Nachbarn oder draussen halt irgendwo..*krchhhhhhhhhhhhh*

        • Öffentliche Sandkästen hat dein Kumpel Soki, zusammen mit linken Rentner, vollständig coronafiziert, sprich…vernagelt. Wer kleine Kinder aus Sandkästen vertreibt, frißt auch süsse Katzen…

        • HEINRICH WILHELM an

          @HEIDI HEIDEGGER
          Da hat’s Deine Katz’ genauso gemacht, wie mein schwarzweißer Kater (Der Herr habe ihn selig!). Ich meine das mit den Sandkästen – grins…
          Aber danach immer sorgfältig mit der Pfote zugescharrt – Ordnung musste sein!

    12. marlot_bauer@web.de an

      DIE ANSTEHENDEN MENSCHENMASSEN, DIE AUF DIE MANGELWARE SCHUTZMASKEN ( SCHUTZ SEHR FRAGWUERDIG LT. FACHLEUTEN!) WARTEN, DIE ZUR
      VIRUSABWEHR, BESSER PANIKMACHE, VERABREICHT WERDEN SOLLEN, SYMBOLISIEREN DEN ARMSELIGEN ZUSTAND DER MERKEL-REPUBLIK! ZURUECK ZUR ZENTRAL-VERWALTUNGSWIRTSCHAFT MIT
      VIEL ZEIT, UM IN DER WARTESCHLANGE ZU
      STEHEN FUER NICHTS UND WIEDERNICHTS. WIR WERDEN ZURUECKGEPOLT. DDR 2.0!

    13. heidi heidegger an

      Hmm, ditt heidi fordert essbare Maskään aus E-Flammkuchenteig, dann macht (Sch)langestehen Sinn, aber so ist’s in der Tat eine *Farce* (zit. KM(arx)) und FDP-Lindi und Gerd "Bereichert euch!" Schröder (SPD) sind eh voll die Maskään, direkt aus Marxens *18. Brumaire* entsprungen wohl/schlecht geklont quasi, achach..

        • Ah na,…."always look on the bright side of death…" , die Lage ist hoffnungslos….., aber net ernst.

        • Hier der Kontext (wiedermal) @Soki:

          《For life is quite absurd
          And death’s the final word
          You must always face the curtain with a bow
          Forget about your sin
          Give the audience a grin
          Enjoy it, it’s your last chance anyhow

          So, always look on the bright side of death
          A-just before you draw your terminal breath

          Life’s a piece of shit
          When you look at it
          Life’s a laugh and death’s a joke, it’s true
          You’ll see it’s all a show
          Keep ’em laughing as you go
          Just remember that the last laugh is on you》

          Der Mitgekreuzigte in Monty Pythons "The Life Of Brian", eine Parodie auf die Kreuzigungsgeschichte.

          Ich liebe diesen Film.