Utes Morgenmagazin, 15.1.: Islamisten-Netz spähte Anschlagsziele in Deutschland aus

25

Berlin. Der Sympathieträger der Pharma-Industrie im deutschen Bundestag, Jens Spahn, will am Donnerstag die Widerspruchslösung zur Organspende durchprügeln. Der sogenannte Gesundheitsminister und Pharma-Lobbyist will die Zahl der Organspender durch eine doppelte Widerspruchslösung erhöhen. Das bedeutet, dass jeder Hirntote zum Organspender wird, wenn er nicht vorher bei Bewusstsein offiziell widerrufen hat. Ganzjähriger Schlussverkauf! Alles muss raus!

Ich hab zwar auch einen Spender-Ausweis, aber setze diese Entscheidung nicht zwangsläufig bei jedem anderen voraus. Das verstehe ich unter persönlicher Freiheit jedes Einzelnen.

Vielleicht kamen ja auch deshalb 247 neue bald Deutsche mit dem Flieger in Hannover aus der Türkei an? Natürlich nicht. Die maßgeblichen Syrer gelten als besonders schutzbedürftig. Hmm. Naja, über die Definition müsste man nochmal reden bei den Bildern.

AKK, die maskuline Vererbte von Merkel, fordert auch Schutz! Nicht für sich, sondern für bedrohte Kommunalpolitiker. Nochmal hmm. Sinnlos. Ländliche Kommunen haben genug Schutz, wo die keiner mehr findet! (Satire!)

Das gilt auch für Neufahrn in Bayern im Kreis Freising. Dort ist der CSU-Bürgermeister-Kandidat Ozan Iyibas ein Moslem. Am kommenden Freitag findet die Nominierungsversammlung statt. Zieht die Schuhe aus, damit Ihr nicht aus den Latschen kippt!

Apropos Muslime. In Thüringens Arnstadt, Berlin, Brandenburg und auch in Nordrhein-Westfalen haben 180 Beamte am Dienstagmorgen neun Gebäude durchsucht. Anscheinend hatte ein Netz aus Islamisten mögliche Anschlagsziele in Deutschland ausgespäht, teilte die Berliner Generalstaatsanwaltschaft mit. Nix passiert. Mit den richtigen Kandidaten passiert auch nichts mehr. Das wird intern geklärt. Die Durchsuchungen sind wirklich nervig für alle Beteiligten.

Die Islamisten-Szene und damit die Bedrohung wächst: Haben die Deutschen sich selbst aufgegeben? Oder treibt uns die Regierung willentlich ins Verderben durch ihre Duldung? COMPACT setzt den Opfern von Multikulti ein Denkmal, entreißt sie dem Vergessen. Wir haben seit 2013 Buch geführt über Messerstecher, Tottreter, Attentäter, Bombenleger, Vergewaltiger. Herausgekommen ist eine beklemmende Chronik, die vor allem eines bewirkt: Sie gibt den Opfer ein Gesicht, einen Namen, eine Stimme. Vielleicht die berührendste Ausgabe von COMPACT, die es je gab. Wut, Trauer und Empörung – begründet mit Fakten, belegt mit Quellen. Nach der Lektüre dieser COMPACT-Spezial kann niemand mehr sagen, er habe es nicht gewusst. 

Diesbezüglich sind sich CDU und die Linke in Thüringen wahrscheinlich schon einig. Der hinderliche Rest zur Regierungsbildung wird vom Bodo unter den Teppich gekehrt. Tja, wer CDU wählt, kriegt Ramsch ähm Rammelow. Weitermachen!

In Darmstadt machte die Staatspropaganda weiter und „Klima-Hysterie“ zum Unwort des Jahres 2019. Mit dem Ausdruck würden Klimaschutzbemühungen und Klimaschutzbewegungen diffamiert und Debatten diskreditiert, hieß es in der Begründung der selbsternannten sprachkritischen Jury. Nochmal hmm? Nein! Es ist die Realität!

Über den Autor

Avatar

25 Kommentare

  1. Avatar

    Das System wird jeden Tag kränker! Man kann gar nicht mehr so oft den Kopf schütteln. Leider fehlt dem Linien- und Medientreuen Bürgern jeglicher Widerstandswille. Es wird daher weiter mit jedem Tag schlechter. Einigkeit und Recht und Freiheit sind in dieser Blockparteiendiktatur genauso Fremdworte geworden, wie eine eigene Meinung. Nichts scheint mittlerweile mehr unvorstellbar zu sein. Die Unheilvolle Vereinigung von Jahrzehntelanger Umerziehung, Massenverblödung durch ein gewollt schlechtes Bildungssystem und die mediale Gleichschaltung haben dazu geführt, dass eine Generation von politisch korrekten Blockwart Zombies entstanden ist. Keinerlei Argumente können diese fanatisch indoktrinierten niedrig-Intelektuellen überzeugen.

  2. Avatar

    Ich habe zwar auch einen Spenderausweis, allerdings mit dem Inhalt, daß ich NICHT zur Spende verfügbar bin!

  3. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wenn Hirntote spenden sollen da braucht man sich nur an der Regierungsbank zu bedienen dort sitzen genug Hirntote.

  4. Avatar

    Wird der angebliche Hirntod festgestellt, gilt ein Mensch als tod und ihm kann nach dem Willen des Herrn Spahn und seiner Anhänger ein benötigtes Ersatzorgan entnommen werden.
    Da wohl bei der Mehrheit der in dieser Republik lebenden autochthonen deutschen Menschen unschwer der Hirntod bescheinigt werden kann, könnte doch der Mangel an Ersatzorganen ganz legal behoben werden, indem die, deren Organe man benötigt, ganz legal von der Straße weg gefangen werden.
    Bezahlte Systemlinge nicken und stempeln das Dokument ab.
    So ist Vielen gedient : den Guten kommen die Ersatzorgane zu pass, die Deutschenhasser und Globalisten erfreuen sich am System der zusätzlichen. beschleunigenden Selbst- Ausrottung.

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      An wen denken Sie ?
      Denn die mir gerade einfallen laufen ja NICHT auf der Straße rum, sondern werden gefahren!!

  5. Avatar

    Wenn ein Politiker nach meinem Tode meine Organe bekommt und dann weiter macht – ein gräßlicher Gedanke…

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Grässlicher ist wohl der Gedanke wenn man von einem Politiker ein Organ eingesetzt bekommt, denn ein krankes Gehirn strahlt doch auch auf andere Organe aus!

      • Avatar

        @ QUERDENKER DE RECHTE

        Politiker:innen machen so etwas nicht.
        Es heißt nicht umsonst: Ein Krähe hackt
        der anderen kein Auge aus.
        (Wäre auch so ein grässlicher Gedanke.)
        Außerdem tragen die Hirnprothesen,
        da kann nichts mehr ausstrahlen.

  6. Avatar

    "Widerspruchslösung zur Organspende".

    Und wieder so eine Aktion, die einem rechtlichen Widerspruch nicht Stand halten dürfte.
    Ist die "Widerspruchslösung zur Organspende" überhaupt grundgesetzkonform?

    Aber wen juckts schon?

    Obwohl der Soli seit Januar 2020 nicht mehr erhoben werden dürfte, wird er trotzdem weiterhin abgezogen und daß bei einem Haushaltsüberschuss von rd. 13 Milliarden €.

    • Avatar

      Gute Frage. In 5-6 Jahren wissen wir es. Bis dahin werden zahllose Organe den Besitzer gewechslt haben und zurückgeben kann man schwerlich.

  7. Avatar
    Franz Schroeder am

    Na dann, machen wir halt aus den Klimahysteriker

    die Klimaneurotiker bzw. Klimaneurose

    Fragt sich nur, was sich schlimmer anhört.

  8. Avatar
    Gesslers Hut am

    Das Streitthema "Hirntod" sollte sich seit 2015 eigentlich erledigt haben. Es gibt ihn nachweislich, millionenfach! Insofern spricht auch nichts mehr gegen eine Organentnahme. Ob eine Organtransplantation für Hirntote Sinn macht, steht auf einem anderen Blatt.

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Denk dran lieber Paul der Schlechte, gem. AFD-Direktive stehst auch DU garantiert schon längst auf deren Unvereinbahrkeitsliste. 🙂

  9. Avatar
    Rumpelstielz am

    Ein Hamburger Iman wurde gefragt ob ein Muslim Organe spenden dürfe – ja – aber nur wenn sicher gestellt werden kann – dass die Organe an wertvolle Menschen gegeben würden.
    Er meint einem Muslim.

    Ich spende nicht – erst wenn nur Spendewillige auch Organe bekommen können werde ich Spender.
    Wer nicht Spendewillig ist, hat auch keinen Anspruch auf ein Organ – Herr Span

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Das genau ist der püschologische Kniff dahinter. Aus Angst "benachteiligt" zu werden, werden viele nicht "verweigern". Rein rechtlich wäre (ihre Variante) wahrscheinlich nicht durchsetzbar und das ist auch gut so, aus genanntem Grund.

      Zwang, Druck, Angst, Psychologische Kriegsführung, der Kommunismus lässt schön grüßen.

      • Avatar

        JEDES politische System strebt,wenn es lange genug am Ruder ist,nach totalitärem Machterhalt,weil mit der Zeit immer mehr materielle Besitzstände damit verbunden sind. Wer wird nicht zum Tier,wenn es ans Eingemachte geht?

  10. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    "dass jeder Hirntote zum Organspender wird" – Da hat der/die Spahn doch genügend Potential im unmittelbaren Umfeld. Wozu also das Gedöns? Und für eine geringe Gebühr ist die Antifa auch dabei. Endlich nützlich! Das wäre doch was.

  11. Avatar

    Klimahysterie? Unwort?

    Die (grüne) Realität diskreditiert
    und diffamiert sich wohl selbst.
    Der Schuss geht also nach hinten los.

    Demnächst werden die grünen Kobolde
    den Gebrauch dieses "Unwortes" verbieten
    wollen und den Krampf gegen Rächts,
    also die Klimaleugner, verstärken.

    Auf, auf zum Krampf zum Krampf!
    Zum Krampf sind sie geboren.

    • Avatar

      die rechten leugnen das Klima?? für so dämlich hätte ich die gar nicht gehalten….sieht aber so aus

  12. Avatar

    @Thüringen: da wächst doch endlich zusammen, was zusammen gehört. Neben der Einheitspartei gibt es noch eine Alternative, so wird es ggfls. auch dem Letzten klar. Also Verhältnisse wie in China nur ohne die effektivem Integrationskurse für den Moslem.
    @Klima: So lange noch die Freiheit besteht den Namen im Netz frei zu wählen, tendiere ich zu einer Umbenennung vom Gutmenschen zum Klimaleugner.

  13. Avatar

    Die CDU sollte sich umbenennen in MDU, statt christlich monotheistisch – das triffts dann immer und beschreibt ALLE ihrer Politiker.
    Man sollte vermehrt darauf hinweisen, daß man im Organspendeausweis auch NEIN ankreuzen kann, das entlastet im Fall des Falles die Angehörigen. Dann sollen sie ruhig jedem so ein Formular verschicken, eben mit der Option ich bin dagegen!

    • Avatar
      Heinrich Wilhelm am

      "Die CDU sollte sich umbenennen…"
      Diese "Bauchschmerzen" hat Kramp-Karrenbauer nicht.
      Das adiectivum "Christlich" steht schließlich lange schon für "Chimäre".
      Auf die Frage, "… ob Muslime zur CDU passen würden, antwortete sie (AKK): ‚Eindeutig ja!’“
      (Quelle: Die Welt am 07.09.2018.)

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel