Utes Morgenmagazin, 13.5.: Häufiges Händewaschen wegen Corona führt zu Hautschäden

49
Berlin. Die deutsche ähm egal Hauptstadt beschließt ein Ampelsystem. Nicht neu! Rot-Rot-Grün ist dort schon länger an der Tagesordnung. Sei es drum. Der Senat beschloss am Dienstag das neuartige System für Corona-Infektionen, um diese besser einordnen und bewerten zu können.
Das Farbspektrum wurde eigentlich von vornherein auf gelb und rot reduziert. Maßgebend für die Beleuchtung sollen der Reproduktionsfaktor, die Zahl der Neu-Infektionen und die Auslastung der ITS-Betten für Covid19-Patienten sein. Sollte die Ampel bei zwei der drei Indikatoren auf „gelb“ stehen, will der Senat die Problematik erörtern, sagte Berlins amtierender Bürgermeister Michael Müller. „Dann haben wir ein richtiges Problem!“ Dann sei zu beraten, ob Lockerungen zurückgenommen werden müssten. Oha! Wer hätte das gedacht?
In Sachsen ist es ähnlich, nur ohne Ampel! Wir haben den Rechtsabbieger-Pfeil! Späßle. Der ist übrigens, wie überall in Deutschland, grün. Leider.
Der sächsische Pumuckl alias Michael Kretschmer ist nicht grün, aber prescht vorneweg und feiert sich als Held der Öffnungen. Fein. Der Ministerpräsident von Merkels Gnaden verkündet stolz den Vorsprung von drei Tagen. Nahezu alle geschlossenen Einrichtungen dürfen über das Wochenende öffnen, wenn sie vor dem Krieg ähm der Krise da auch schon „geöffnet haben hätten“. Hä? Hmm. Arbeitsminister Martin Dulig von der SPD (drei Witze in sechs Wörtern!) dazu: „Sachsen geht heute einen sehr mutigen Schritt. Aber aus Mut darf nicht Leichtsinn werden.“ Echt jetzt? Eigentlich müsste er es besser wissen! Sein Sohn Johann ist bei der Antifa. Viele Sachsen wissen das auch!

Die Corona-Diktatur marschiert – das Titelthema in der Mai-Ausgabe von COMPACT-Magazin.

Händedruck? Geht nicht. Sommerurlaub? Gestrichen. Gottesdienste? Holt der Teufel. Gastwirtschaften? Gestorben. Demonstrationen? Verboten. Unsere Arbeitsplätze? Auf Nimmerwiedersehen. Aus dem Inhalt von COMPACTWie unsere Freiheit stirbt: Der Corona-Notstand zerstört die Demokratie //
Die Welt danach: Bargeld-Aus, Tracking-App, Impfzwang //
Fürchte Deinen Nächsten wie Dich selbst: Das Ende der analogen Menschheit // Besuch beim Weltaufsichtsrat: Ein Dialog aus Huxleys «Schöne neue Welt» // Corona-Bonds: Deutschland soll zahlen: Die Gegenoffensive der Globalisten // Bill Gates contra Donald Trump: Eva Herman und Andreas Popp im Gespräch // Navigieren in rauer See: Die AfD in der Corona-Krise. COMPACT 5/2020 ist hier erhältlich.

Damit ist das nächste Thema für Johann irrelevant. Häufiges Händewaschen wegen Corona führe zu schweren Hautschäden, so die Einschätzung von Dermatologen. Wie jetzt? In jedem halbwegs öffentlichen Abort sind riesige Aufkleber an die Spiegel gepappt, dass man mindestens dreimal das Vaterunser oder die „Ode an die Freude“ beim Patschenwaschen murmeln soll. Selbst die neuerdings europäische Uschi von der Bundeswehr summte schon die EU-Hymne auf dem Klo in Brüssel! Live und in Farbe versteht sich von selbst. Egal. Nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) ist die Händedesinfektion mit wirksam getesteten alkoholischen Präparaten im Gesundheitswesen und in der Pflege „das Mittel der Wahl“. Ach so? Das RKI macht jetzt schon Werbung? Ich mag mir Drosten und Wieler nicht lasziv auf einem Viren-Teppich vorstellen. Oder hat Bill sich wieder heimlich bei der Desinfektionsmittel-Herstellung eingekauft? Fragen über Fragen…

Über den Autor

Avatar

49 Kommentare

  1. Avatar
    Observerin am

    Häufiges gründliches Händewaschen rettet auch deutsche Menschenleben. Weicheier, die das nicht ertragen. Hätte es früher nicht gegeben.

  2. Avatar

    Bitte an Compact: Nehmt einen Dauerlink zu den Demonstrationen auf, kurz: https://demo.stream/termine (leitet weiter zu https://raw.githubusercontent.com/anonymous-tld/flyer/master/demotermine)

    Diese Seite zeigt die gemeldeten Veranstaltungen an, nächster Höhepunkt: Samstag, 16. Mai mit 132 Veranstaltungen von Aachen bis Zürich (auch Österreich und Schweiz)

    Eines ist gewiß: Die Lumpenpresse wird die entweder totschweigen oder hetzen wie Sudel-Becker und Sudel-Ede. Bei Polizeigewalt: Filmt die Täter, die Visagen genauso wie die Rückennummern und sprecht während der Aufnahme immer wieder die Rückennummern der Uniformschläger auf das Video, sammelt Beweismaterial für Strafanzeigen und Dienstaufsichtsbeschwerden!

  3. Avatar
    Achmed Kapulatez am

    Bei den jetzt regierenden Politikern hat das von ihnen geforderte häufige Händewaschen zu irreparablen Hirnschäden geführt, für die nicht Dermatologen, sondern Psychiater zuständig sein sollten.

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Hallo Ute,
    immer dann, wenn Leute, wie dieser Gustav H. Nullholz (u.a. pfandlose Einwegflaschen), über Dich verbal herfallen, hast Du alles richtig gemacht.
    Grüßle, auch an Fritz!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Anschluß! äh ditt heidi schliesst sich vollzustimmäänd an, hihi. Grüßle an alle 3, yo! 🙂

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Dich zum Beispiel hat nicht das Weib gelockt sondern du bist mit einer Brotrinde aus dem Urwald gelockt worden.

  5. Avatar
    Hein Blöd am

    Jetzt weiß ich endlich, warum sie uns kleinen Kindern damals Brennspiritus (Fondü-Treibstoff) verboten haben. 1L kostete so um die 1,99, 94% Ethylalkohol. Ich hab noch 2 Flaschen im Prepperlager gehortet, hihi.

    "Lockerungen" also, na gut, bevor unsere Däumchen zu blau werden, wir leugnen auch nicht mehr, versprochen!

  6. Avatar

    Als Kinder hat man uns noch beigebracht: Nach dem Kloo und vor dem Essen Hände waschen nicht vergessen!
    Das scheinen so einige heute nicht mehr drauf zu haben, kann man den Kindern auch nicht verdenken, wenn die Wasserkräne auf den Schultoiletten nicht mehr funktionieren und die Waschbecken dauerverstopft sind – und das seit der letzten "Bildungsreform"!
    Das bedeutet aber das Waschen mit Seife, nicht mit Chemie! Und die kann man sogar ganz bio selber machen, dazu braucht Fett (Schmalz, Öl) und Pottasche …
    Ich erinnere. in der DDR waren Desinfektionsmittel nicht frei verkäuflich und Allergieen so gut wie unbekannt!

    • Avatar

      Genau…..allen Dreck hat uns der Westen bescherrt………. nicht nur das der Westen nicht wie alle anderen auch mit Wasser kocht ,sondern auch alle Ekelkrankheiten in die trostlosen Landschaften verstreut hat…..

      Aber es gab Desinfektionsmittel frei verkäuflich …..für Reinigungsarbeiten ,für Verletzungen der Haut …….

      Nur nicht zum freien Genuss……..

  7. Avatar

    Einen habe ich noch: der Staatsfunk meldet, dass in Belgien der einzige FKK Strand für Nackte geschlossen bleibt, um die Abstände zu wahren!!! Ob in Belgien die Nackten an den Stränden übereinander herfallen? Weshalb sind die Abstände bei denen, die Hose oder Badeanzug tragen größer? Halten Trägerinnen von einer Burka am Strand noch größeren Abstand? Wenn ja, dann alle unter eine Burka auch die Männer, wegen Corona und so! Und Gustav: vielleicht klappt es nun mit dem Kotzen?!

    • Avatar

      Ja,fett,Belgien liegt bekanntlich in Californien,wo die warme Sonne schon zum baden lockt.

      • Avatar
        Vollstrecker am

        @der der sich Sokrates nennt,
        du bist tatsächlich der Klügste von allen! Jetzt weiß ich endlich, warum nördlich des Äquators kein Eis verkauft wird.

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Am FKK-Strand, wo die Warmen zum Bade locken, spricht man belgisch.
        Jetzt habe mer’s… glaube ich.

      • Avatar
        RechtsLinks am

        @Heinrich. Walonisch oder Flaemisch, im Notfall Franzoesisch. Wer bietet mehr?

  8. Avatar

    Gestern im Supermarkt: Alle Kunden ordentlich maskiert, Ich natürlich auch. Die dort arbeitenden Weibsen jedoch,machen es wie Laschet,über den deswegen viel gelästert wurde.Die Nase bleibt frei,die Maske hängt über dem sowieso geschlossenen Mund oder gleich nur am Kinn.Zugegeben, es wird unter dem Rotzschutz nach 20 Minuten recht schwül,aber ein kleiner Marsch unter Gepäck und Gasmaske könnte da desensibilisieren. In Berlin hätte Ich denen ein bißchen den Arsch gekickt, aber auf`m Dorf verkneift man sich das, weil, man begegnet den gleichen Menschlein immer wieder. Also hielt Ich den Mund und wandte ihnen mein Glasauge zu.

    • Avatar

      @sokrates: der alte Grieche mit dem unendlichen Mitgefühl. Ich begrüße es sehr, wenn die schlecht bezahlten „Sklavinnen“ in den Supermärkten nicht! die Luft zu Atmen genommen wird. Gehe auch bevorzugt dort einkaufen, wo die Geschäftsleitung keine Lappenpflicht für die Angestellten ausspricht.
      Ich bin sehr angetan von Ihrem Mut für Ihre Meinung vor Ort einzustehen. Gerade in einer kleinen Ortschaft könnten Sie für Ihre politische Haltung werben. Ok, es könnte dann allerdings passieren, dass Sie mit Gepäck und Gasmaske das Dorf wechseln müßten. Also Glasauge rein und durch!

      • Avatar
        Unterwerft euch endlich! am

        So viel Intelligenz besitzt er schon, um seinen wahren Charakter vor der realen Welt zu verbergen (sonst Backpfeifengesicht). Garantiert der nette Onkel von nebenan, dem man problemlos seine Kinder anvertrauen würde. Im Internet therapiert er seinen Frust, da kann er Sokrates, Mr. Großkotz und sogar Napoeon sein und seine Feinde ordentlich drangsalieren.

        So schauts aus, so und nicht anders!

      • Avatar

        Gutmensch,die Lappenpflicht besteht Kraft Gesetzes, in allen Geschäften,nicht wegen irgendwelcher Geschäftsleitungen. Und Sie kennen wohl die Athmospäre auf Dörfern nicht, man ist hier entweder nett zueinander oder Todfeind fürs Leben,das ist die Sache nicht wert. Hat nix mit Mut oder Mangel an diesem zu tun. Sondern mit Klimapflege.

      • Avatar

        @sokrates: im Land zwischen den Meeren ist es nur für die Kunden Pflicht den Lappen zu tragen. Die Damen und Herren an den Kassen dürfen auch ohne, da es Ihnen nicht zuzumuten ist, die "Masken" für acht Stunden zu tragen. Außerdem sollte das Plexiglas die Körperflüssgkeiten von den Kassierenden abhalten.
        Ich kenne die Situation in ländlichen Regionen sehr gut. Weshalb sollten sich Ihre Nachbar von Ihnen abwenden, wenn Sie Ihre Meinung äußern? Hier werden Sie doch auch gemocht, zumindest geduldet! Bedeutet Feigheit in Neudeutsch Klimapflege?

      • Avatar

        @sokrates: Nachtrag: Staatsfunk im Norden: "Ausgenommen von der Regelung sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie das Fahrpersonal in Bus, Bahn und Taxen. Auch das Verkaufspersonal ist von der Pflicht ausgenommen."

      • Avatar
        Wer kann, der soll am

        Nichts gegen den gemeinen Großkotz an sich. Wer kann, der kann!
        Nur diese völlig substanzlosen Trommler nerven. "Herr Lehrer ich weiß was, ich ich ich ich"

      • Avatar

        der "gemeine Goßkotz" Geßler mahnt hier für sich eine Ausnahmeregelung an.

    • Avatar

      Hast Du als Blockwart denn den Meldeblock dabei gehabt und die Meldung sofort über die Kahane Zentrale weitergeleitet an das Ordnungsamt ??????

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Hatte bei der NVA auch ausreichend Erfahrung mit dem Schnuffi sammeln können. Immerhin kam aus den Hähnen richtiges kaltes, klares Wasser – im Unterschied zu vielen Berliner Schulen. (In Rostock sagte man mir, das sei das schlechteste und teuerste Wasser der ganzen DDR, es schmeckte denn auch wie Laternenpfahl ganz unten).

      Aber Vorschrift hin – Vorschrift her- es lohnt sich tatsächlich nicht, dabei gar zu pingelig zu sein. Wenn mich tatsächlich jemand anhusten oder -niesen würde, wäre ein angemessener Kommentar fällig. Auf dem Dorf ist das Risiko ohnehin nicht allzu hoch. Die höchsten Ansteckungsraten wurden übrigens in Berlin-Mitte registriert…

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    Moinsen, Ute, hier: da Soki war vorlaut im "Altersarmut/Ffandsandlern äh -sammeln -Faden", oisso muass ih ehm OT-Nachtragstechnisch entgegenhaltään:

    -> AK-47 Gewicht: (ungeladen)‎: ‎Typ I 4,3 kg; Typ II 3,8 kg

    -> H&K MP5 Gewicht. Waffe, ca. 3.100 g

    Soki, stelle Dir eine fünf Kilo-Hantel vor, die Dir an der Schulter hängt quasi: thät is no picnic, heast?! Grüßle!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2

      onnds @Paul(e) isch au noh besserwisserisch..als wanns frau damit nicht aus der scharfkurvigen Hüfte raus ballern würde, hah! tsstss..okay: die MP5 hat Einzelfeuer, da dann schon evtl. wie von P. erwähnt..*grummel*

    • Avatar

      Hm,nicht komfortabel,aber zu schaffen.Grüßle u. gute Besserung. Und vorm Wiegen immer entladen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        jawoll. Grüßle zrugg und bring‘ bitte ditt Paule das ordentl (Zrugg)Grüßen bei, sei so gut, denn: ja-wo-samma-denn, häh? 🙂

      • Avatar

        Gerne,aber Paule ist wohl in einem Alter,wo er nix mehr lernt, und vergißt,was er mal gelernt hat, Zurückgrüßen z.B. Schweres Rheuma hat er sicher auch,vom vielen Schwimmen in der kalten Ostsee,damals, als er verhindern mußte,das dort Deutsche sich nach Deutschland aufmachen.

  10. Avatar

    Ohne Worte *würg…..

    Gehen sie lieber demonstrieren oder Flaschen sammeln.

      • Avatar

        @Sokrates

        Sie meinen den Aufsatz von Frau Fugmann oben. Sag ich ja auch 🙂

      • Avatar
        DerGallier am

        Welch eine politische Aufregung bei der Polit Elite in Berlin über die Zustände in den Fleischfabriken und bei den eingeflogenen Saisonarbeitern.

        Wo lebt ihr?
        Diese Zustände gibt es schon länger.
        Einfach in der einschlägigen Literatur blättern.
        Und die Zustände sind jetzt erst durch Corona publik geworden?
        Ja, wenn ihr den Analysten und Faktenfindern den Mund verbietet und entlasst, wundert die vermeintliche Unwissenheit nicht.
        Übrigens sind die Arbeiter in den Fleischfabriken keine Saisonarbeiter, sondern in der Regel Werkarbeitnehmer.
        Und letztere verbleiben im Rahmen des Werk-Vertrages länger hier und nicht nur zur Ernte.

        Helau und Alaaf nach Mainz

    • Avatar
      Volker der Fiedler am

      Bevor ich solche Flaschen wie sie sammle, beantrage ich doch lieber H4

      • Avatar

        Eines schließt das andere nicht aus,wer unternehmerblut hat macht beides.

    • Avatar
      Herrin Ute, Bestrafe mich! am

      Immer die Ersten beim Nichtachtungspöppel einführen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel