Utes MoMa, 13.7.: Leipzig – Vorbildliche Solidarität der Biker

20

Sonntag. Berlin. Im Stadtteil Friedrichshain kam es am späten Samstagabend gegen 23.35 Uhr zu einer Nachtwanderung von zirka 50 dunkel gekleideten Personen über die Jessner Straße, Weserstrasse, Wühlischstrasse, Boxhagener Straße und dem Siegfried-Hirschmann-Park. Auf dem Weg wurden 19 Autos, unter anderem durch Zerstören von Scheiben, sowie 13 Gebäude beschädigt. An zahlreichen dieser Häuser wurden die Kürzel „R94“ und „L34“ für die Zeckenhochburgen Rigaer Straße 94 und Liebigstraße 34 hinterlassen. Die Wandergruppe löste sich spontan beim Erscheinen der Polizei auf. Deren Sprecher ging zunächst von 80 Randalierern ähm Wanderern aus, welche aus dem linken Spektrum stammen sollen. Unglaublich.

In der sächsischen Landeshauptstadt waren selbsternannte Leerstandsbesetzer*innen auf dem Bischofsweg 16 in der Dresdner Neustadt aktiv. Am helllichten Tage! Die Gruppe besteht aus eigenen Angaben überwiegend aus jugendlichen Mitgliedern. Achso, darum war die Aktion der jungen ,Aktivisten’ schon gegen 15.00 Uhr beendet. Brav. Die jungen Wilden haben sogar ein Konzept erstellt, mit welchem das Haus wieder sinnvoll genutzt werden solle. Dieses beinhaltet eine Verwendung des Wohnraums für Bedürftige, ein Info-Café, eine Küche für alle, Plenarräume sowie ein Gemeinschaftsgarten im Hinterhof! Schööön. Wer soll das bezahlen? Egal.

Katrin Göring-Eckardt ist Geld auch egal. Sie ist die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag und fordert angesichts der Corona-Krise ein Existenzgeld für selbstständige Kulturschaffende. „Ich fordere zunächst wenigstens eine Milliarde Euro mehr für die Kultur und rufe die Bundesregierung auf, die bisherigen Hilfsgelder unbürokratisch auch für den Lebensunterhalt freizugeben“, sagte KGE der BamS. „Wir brauchen ein bundesweites Existenzgeld für Selbständige in Not von monatlich 1200 Euro“. Sie habe grosse Sorge, dass nach der Krise viele Musiker, Schausteller, und Künstler nicht mehr da sein. Wirklich? Ich hab Angst, dass viele Mittelständige nach der Krise nicht mehr da sind!!! (Fortsetzung des Artikels unter dem Werbebanner.)

COMPACT-Gesundheit: Corona. Was uns der Staat verschweigt!Was uns der Staat verschweigt:
COMPACT-Aktuell bringt die Fakten, die andere unterdrücken. Unsere Corona-Sonderausgabe kommt jetzt mit 84 Seiten praller Information!
Der Staat verschweigt uns,
* dass das Virus nur für Risikogruppen gefährlich ist. COMPACT lässt Top-Virologen, die der Panikmache widersprechen, unzensiert zu Wort kommen.
* dass die Stilllegung des Wirtschaftslebens besonders den Mittelstand in seiner Existenz bedroht – und medizinisch unnötig ist. COMPACT zeigt die Alternativen zur Alternativlosigkeit der Regierung auf.
* dass hinter der aktuellen Hysterie, ebenso wie früher bei der Vogel- und Schweinegrippe, die Profitinteressen der Pharmaindustrie stehen. Hier erhältlich.

In Leipzig war ich heute nicht, aber zirka 16 500 Biker fanden den Weg in die sächsische Messestadt. Respekt und Dank an alle Beteiligten und den Organisatoren! Ja, jetzt kommen wieder die Nörgler, die meinen, dass man nur wenn’s um die eigene Freiheit geht, auf die Strasse fährt. Nein! Das hat sich der sogenannte Widerstand selbst auf die Fahnen zu schreiben! Jede Gruppierung wurde von der anderen ausgegrenzt. Ich kenn das Spiel mehr als mir lieb ist. Die Biker halten zusammen! Daran könnte sich die Opposition ein Beispiel nehmen. Völlig egal ob auf der Strasse oder im Parlament! Linke Hand zum Gruss!

Über den Autor

Avatar

20 Kommentare

  1. Avatar

    ARD NACHRICHTEN heute ……..

    Bewaffneter nimmt 4 Polizisten Dienstwaffe ab….

    13.07.2020 14:49 Uhr

    Baden-Württemberg
    Großfahndung im Schwarzwald

  2. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre, nochmal hier ein schnelles Lob an Compact TV. Toll gemacht schön umgesetzt alles. Die Woche-Compact sollte weiter so ausgebaut werden. Diesmal gibt’s ein extra Bienchen.
    Beste Grüsse ausm Carola freien heiligen….. na doha wo die Fichten , Tannen, DEUTSCHE Eichen, stehen die ich mir mit Ernst-August ( dem Oiden ) teile, ihr wisst schon wo….:-))
    MBG
    der Marques

  3. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Was für eine Kultur die Grüne Eule Göring- Sonstwie meint, kann man sich leicht vorstellen solche Staatskünstler wie Rote Sosse Fischgestank und andere linke Marionetten und Speichellecker dieses Systems.

  4. Avatar
    Achmed Kapulatez am

    Das Wort Kulturschaffende erinnert mich sehr an die Systemtreuen Künstler in der DDR, zumindest haben wir auf dieser Ebene die DDR 2.0 schon erschaffen. Was Frau Göring betrifft ist die nicht ganz verwunderlich, denn sie ist das beste Beispiel für leistungsloses Einkommen, je dümmer das Lämmchen um so besser die Bezahlung, es muß nur in die richtige Richtung geblökt werden.

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ ACHMED KAPULATEZ

      Ich habe Angst, dass die Göring bald nicht mehr da ist.
      Die schafft das auch noch bis Brüssel. Wetten?

    • Avatar

      Nie gearbeitet diese Frau….erst sich bei der Kirche durchgeschlagen ,dann auf Kosten der Steuerzahler ….so sieht die Realität der realen Volksverblöder aus……… Beschliessen Dinge die gegen den Steuerzahler gerichtet sind,gehen schaudrige Pakte als Lobbyisten ein und …und … Feine Gesellschaft mit Charakterlosen …. Und wenn die Abends schlafen gehen reden sie sich ein ein gutes Werk getan zu haben….

  5. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Alle mal herhör’n!
    Auch die grüne Knallgastante, wie heißt die doch gleich… KGE (nicht KGB!).
    Von wegen hier 1 Milliarde Euronen…
    Das ist nämlich überhaupt nicht nötig, denn:
    >> Bundesregierung: "Spürbare Erholung der deutschen Wirtschaft" (Zitat) <<
    Ja, äh… spürst des net??? Ignorant, damischer!

  6. Avatar
    Montagabend im Regen am

    Ob sich die vorbildlichen Biker auch per pedes versammelt hätten, so ganz ohne fun und völlig selbstlos?

    Warten wir’s ab.

  7. Avatar
    Sokrates, nicht Vollstrecker-Axxlxx. am

    Die Grünen hatten mit Schröder zusammen das permanente Arbeitslosengeld abgeschafft und die Hartz-4- Verfolgung eingeführt. Und jetzt wird mit der Gießkanne an "Kulturschaffende", die tatsächlich keine Kultur sondern Mist produzieren, mit ausgeteilt, rd. 300 Thaler mehr als ein Hartzer bekommt? Die sollen sich im Job-Center anstellen, die "Kultur"-Schaffer ,wie alle anderen. Andernseits, ob es Pseudo-Künstler verbraten oder der kapitalistische "Mittelstand" ist eigentlich egal. Man sollte zunächst mal die Deckelung der Einkommensteuer auf 45% abschaffen und eine Progression bis 95% einführen.

    • Avatar

      Bei den Staats-"Künstlern" wäre eine Progression bis 100% angemessen, die bei einem Jahresbruttoeinkommen ab 50 Euro erreicht sein müßte.

      Deren Vorbild Stalin hat bekanntlich gesagt "wer nicht arbeitet braucht auch nicht zu essen". Gilt auch für Göring und die Grüninnen, nach Output bezahlen und Unverdientes radikal wegbesteuern.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Na da wären die Grünen schon längst verhungert,die haben noch nie Gearbeitet.

      • Avatar

        – dito – siehe: SPD-Arbeitsminister Franz Müntefering hat es auf seine Weise erklärt. „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen“
        PS: Wie war das mit der Krähe nochmal……

    • Avatar

      Feine Stink Sahne Fischfilet ,oder Die Schühnheit der Künste ,die Betonblücke gegen rechts produzieren unterstützen,die nachts Autos mit künstlerischem Feuerwerk abfackeln finanzieren…. ab in den Steinbruch mit solchen Künstler …… Wie sagte Verena Feldbusch…. Hier wird Sie geholfen…. Die brauchen frische Luft und können Felsen ,Granit künstlerisch bearbeiten….

      und die Milliarde Forderin gleich dazu gesellen…… da kann sie mit strammen Boys ihre grünen Triebe ausleben….

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Bravo, Herr Sokrates!
      Geht doch!
      Man darf nur die Hoffnung nicht aufgeben!

      Also Lob!!

  8. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Schickt die Wandergruppen auf Dauer-Wander-Urlaub … nach Süd-Afrika – all the best … für die Zecken 😉

  9. Avatar
    Sokrates, nicht Vollstrecker-Axxlxx. am

    Die Biker halten zusammen ? Na Ja, wie man`s nimmt. Harley-Treiber verprügeln alle, die was anderes fahren,wenn die zufällig in die Nähe eines Harley-Treffens geraten. Honda -Goldwinger reden nicht mit anderen Bikern, Joghurtbecher verachten Naked Bikes und Chopper-Reiter und umgekehrt. Aber das gehört zum Spaß dazu. An Wochenenden ( ! ) wurde das dauernde Grüßen ( morituri te salutant) ausgesprochen lästig,wenn alle 30 Sek einer entgegenkam. Habe schließlich nur noch Grüße erwidert, aber nicht zuerst gegrüßt.klappte ganz gut,die Reduzierung betrug ca. 35%.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Sokrates, nicht ….usw.
      Heiliger, mit wem wart oder seit ihr da unterwegs ?!
      Harley-Treiber verprügeln meist niemanden, es sei denn ein Angel grabelt die Schwester vom Banditen an, dann kann es passieren das die Futterluke anschwillt. Andersrum auch so ! Die meisten HD Fahrer und Fahrerinnen sind froh wenn ihr Hocker das Ziel erreicht zur Sontags Kaffee Ausfahrt.
      Bei uns lungern seit neusten an jeder Ecke die Ganzjahreskostümierten rum und sollen für Muttchen Murksels Asylpolitik Steuern eintreiben.
      Goldfinger und Trike Fahrer sind schon komisch geboren.
      Die meisten BMW Fahrer haben den Super Stock im Ar*** außer GS Fahrer.
      Ansonsten , der Rest versteht sich gut und hilft sich auch. Grundsätzlich ist man sich einig, also in Mitteldeutschland ist das noch so.

      Beste Grüsse
      der Marques

      • Avatar
        Sokrates,nicht Vollstrecker AxLx am

        Tja, fürstliche Durchlaucht, so unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein. Ist aber sowieso nur cum grano salis zu nehmen.
        Ergebenster Diener:S

      • Avatar
        Hans Adler am

        Das kann der Asphalt-Torpedo Soki natürlich nicht wissen, weil er scheinbar immer noch in voller Lederpelle auf seinem 70er Klapprad-Bike mit Ape Hanger und verfilztem Fuchsschwanz nur recht geizig zum Bikergruß anhebt.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Mein lieber Sokrates,

        ein Euer Hochwohlgeboren reicht auch.:-)) Somit erklärt sich für einen Mann der mitdenken kann auch der Titel des Marques del Puerto.
        Aber darum geht es überhaupt ja nicht. Ich selber habe mit den Einzylinder Enduros in den 90 er Jahren Europa bereist. DR 650, TT 600 und mein altes Lieblingsmoped die gute alte XR 600. R.E.D. R119, Älter, härter , besser…die alte Rothaut eben. Wir waren in Ländern wo man nicht tot über den Zaun hängen mag und ich muss sagen, egal wo wir waren, Bikern wurde immer ein Teller Suppe angeboten oder geholfen. Selbst in Serbien oder im Kosovo 1996. Das alles ist jetzt fast 25 Jahre her, aber das Gefühl bleibt für das Moped. Immer wenn ich fahre fühle ich mich frei, auch wenn es natürlich einer Subjektivität entspricht. Ich denke wenn man fühlt dann lebt man auch, ich will es nicht missen dieses Gefühl…nein das will ich wirklich nicht mein Freund.
        Mit besten Grüssen
        der Marques

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel