Ein hochrangiger US-Militär betrachtet den Ukraine-Krieg nur als eine Art Ouvertüre für weitreichendere militärische Auseinandersetzung. Inzwischen schließt Amerika einen nuklearen Erstschlag nicht mehr aus. In COMPACT 11/2022 mit dem Titelthema „Krieg gegen Deutschland“ lesen Sie, wie US-Kreise die Kampfzone inzwischen ausgeweitet haben. Hier mehr erfahren

    _ von Elmar Forster

    Der US-Admiral und Kommandeur des United States Strategic Command, Charles Richard, ist laut dem Wall Street Journal der Ansicht, dass sich die Abschreckungskraft des amerikanischen Militärs als unzureichend erwiesen hat, um Russland einzudämmen. Zugleich warnte er auf einer Konferenz, dass der Ukraine-Krieg möglicherweise erst der Anfang sei.

    Richard wörtlich:

    „Diese Krise in der Ukraine, in der wir uns jetzt befinden, ist nur ein Warm-up. Der große Krieg steht noch bevor. Und es wird nicht lange dauern, sich Herausforderungen zu stellen, die es noch nie zuvor gegeben hat.“

    Zudem äußerte er sich besorgt darüber, dass auch China nicht eingedämmt werden könne. Der US-Admiral sagte:

    „Während ich unseren Grad der Abschreckung gegen China einschätze, sinkt das Schiff langsam. Es sinkt langsam, aber es sinkt, da sie im Grunde genommen schneller Fähigkeiten ins Feld bringen als wir.“

    Langsam zu sinken sei aber kaum ein Trost. Wenn „diese Kurven weitergehen“, werde es keine Rolle spielen, „wie gut unsere Kommandanten sind oder wie gut unsere Pferde sind – wir werden nicht genug von ihnen haben. Und das ist ein sehr kurzfristiges Problem“, so Richard.

    USA schließen Atom-Erstschlag nicht mehr aus

    Bereits in der vergangenen Woche hatten die USA ihre neue Nuklearstrategie präsentiert. Darin wird ein atomarer Erstschlag explizit nicht mehr ausgeschlossen. Ein Verzicht auf einen atomaren Erstschlag wäre ein „inakzeptables Risiko“, zitiert die Webseite German Foreign Policy aus einem Papier aus Washington.

    Die USA zögen den Einsatz von Nuklearwaffen unter „extremen Bedingungen“ in Betracht, heißt es in dem Dokument. German Foreign Policy berichtet zudem über eine nun beschleunigte Modernisierung des US-amerikanischen Atomwaffenarsenals in Deutschland und Europa. Neue und präzisere Atomwaffen sollen daher bereits in den kommenden Wochen in Europa stationiert werden.

    Symbolbild Atomkrieg zwischen den USA und Russland. Foto: Tomasz Makowski | Shutterstock.com

    Mitte Oktober begann die NATO mit einem zweiwöchigen Manöver, bei dem die Abläufe zum Einsatz von Atomwaffen trainiert wurden. Russland antwortete darauf mit einer umfassenden Übung, bei der die Antwort-Optionen der Russischen Föderation auf einen atomaren Erstschlag durch die NATO geübt wurden. Damit wurde im Oktober der Atomkrieg in Europa bereits einmal durchgespielt.

    Gleichzeitig sind in Deutschland die Überlegungen zur Entwicklung einer eigenen deutschen Atombombe nicht vom Tisch. So fragte die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, ob Deutschland die Atombombe brauche. Angesichts der Möglichkeit, dass Donald Trump erneut Präsident der USA werden und dadurch die Stabilität der NATO in Gefahr geraten könnte, müsse in Deutschland über eine eigene Nuklearstrategie nachgedacht werden, hieß es.

    Dieser Text wurde im Rahmen der Europäischen Medienkooperation von Unser Mitteleuropa übernommen. Überschrift und Illustrationen wurden von unserer Redaktion eingefügt.

    Deutschland soll auf allen Ebenen zerstört werden, darin sind sich USA, Globalisten und Grüne einig. Lesen Sie alles über Hintergründe in COMPACT 11/2022 mit dem Titelthema „Krieg gegen Deutschland: Vom Anschlag auf Nord Stream bis zur atomaren Erpressung“. Das Heft können Sie hier bestellen.

    71 Kommentare

    1. DIE WAHREN ATOMBOMBEN:
      —————————————
      „Wir müssen eine dystopische Zukunft der biometrischen Massenüberwachung nach chinesischem Vorbild in Europa verhindern!“

      Der deutsche Europaparlamentarier Patrick Breyer hat davor gewarnt, dass ein durchgesickerter Vorschlag der EU-Ratspräsidentschaft für eine Verordnung über künstliche Intelligenz (KI) „der biometrischen Massenüberwachung im öffentlichen Raum Tür und Tor öffnen“ würde.

    2. Da müssen sie sich aber beeilen.
      Der "lame duck" in Washington wird es ohne Haus- und Senatsmehrheit nicht leicht fallen, ihre strahlenden Eier zu legen.
      Daß Trump "den III. Weltkrieg macht", haben Guties weltweit für zwei Jahre umsonst gehofft – in dieser Zeit gab’s lediglich "Nazi-Wohlstand, Nazi-Sicherheit und Nazi-Zufriedenheit" für die Amis.

    3. Mit solchen nachrichten wird es noch ziemlich spannend. Man braucht sich allerdings nicht mehr aufzuwärmen um gegen die kalte zu kämpfen weil die aufregung nämlich so gross sei das man dabei alles vergisst. Die gedanken das ich bald oder später vielleicht bevor mein lieber Gott stehen würde hat eines sehr befriedigendes gefühl. Also los damit mit die atombomben! Wir verdienen sowieso nix besseres mehr.

    4. Bei der erschreckenden Physiognomie des Gesichts dieses Admirals zeigt sich zugleich die zynische Bösartigkeit seiner Befehlsgeber, der USA.
      Rechtsbruch, Folter, Angriffskriege ohne Ende und Massenmorde sind Markenzeichen der US-Politik. Insoweit bestehen keine Unterschiede zum Hitlerregime und seinen Handlangern.

    5. Wenn Deutschland souverän werden soll , muß es sich selbstverständlich nuklear bewaffnen und seine jämmerliche Armee säubern, aufstocken auf 700.000 Mann (nicht Weib ) und unter eigene Führung mit einem obersten Generalstab stellen. Und die allgemeine Wehrpflicht nicht nur auf dem Papier wieder einführen sondern auch umsetzen. Für Zwerge wäre das zu anstrengend, die können nur "Russland übernimm bitte".

      • Die BRD-Insassen sind noch zu satt, um souverän werden zu wollen.
        "Fett und impotent" (Churchill)

    6. Der Artikel soll wohl begründen, daß Mütterchen Russland sich immer nur verteidigt. Selbst wenn es zuerst schießt oder Atomwaffen einsetzt, alles nur Verteidigung. War schon zu "DDR"- Zeiten so . GST – Militarisierung schon im Kindergarten usw. alles nur zum Schutz des Friedens.

      • S’ wor nisch olles schleschd…
        Welcher Junge mag keine Kinderpanzer mit Trabi-Motor?

      • Sie haben recht. Vielleicht war das auch der fall mit Tschetschenien oder Afghanistan oder wenn sie versuchte Deutschland anzugreifen und Hitler kein andere wahl hatte als präventiv einzugreifen.

      • Wernherr von Holtenstein am

        @ Suworow

        Sie haben aber viele schön russisch klingende Namen …

        Man hat es mir jahrelang gepredigt … im Kindergarten, in der Schule sowieso und später auch. Im Fernseher und im Radio kam’s, es stand an allen Wänden, auch in Büchern und in Zeitungen … in kleinen und in großen Lettern. Aber ich hab’s partout nicht glauben wollen. Doch nun ist’s raus: Es hat im Prinzip alles gestimmt. Und jetzt haben wir den Salat!

        Es ist wahrscheinlich DAS Dilemma meines Lebens: Immer auf der falschen Seite.

    7. Die Expert::in für Völkerrecht weiß nicht, das die VSA damit die BRD GmbH als Gefechtsfeld wählt. Der Ami muss hier weg – aber flott. Man darf vermuten dass dieses Versallenregieme alles tun wird Demonstrationen gg diese Freunde zu verhindern.

      • Wernherr von Holtenstein am

        Das dürfen die "Alliierten" laut Statut sogar mit Waffengewalt verhindern. Die dürfen auch eine ihnen nichtgenehme Regierung – egal, ob demokratisch legitimiert oder auch nicht – beseitigen und durch eine ihnen genehme ersetzen.

    8. Walter Gerhartz am

      «Diplomatie muss am aktivsten sein, wenn die Lage am hoffnungslosesten scheint»

      Ob das Baerbock, Scholz und Steinmeier weiß?

      Dass der ukrainische Präsident Selenskij einen atomaren Präventivschlag gegen Russland fordert, zeigt, wie tief er in diesem Nebel herumirrt.

      Mit seiner Aussage verschärft er auf der einen Seite weiter die Stimmung und heizt die Situation zusätzlich an.

      Eine direkte Gefahr geht von ihm, was die Atomwaffen anbetrifft, nicht aus, denn er hat diese Waffen nicht.

      Sollten sich jedoch die USA zum Einsatz von Atomwaffen hinreißen lassen, wären sie ebenso von der russischen Reaktion betroffen wie die Ukraine und damit ganz Europa. Eine Katastrophe!

    9. Walter Gerhartz am

      NIE VERGESSEN: DEN 2. WELTKRIEG WURDE NUR DURCH RUSSLAND GEWONNEN; OHNE DEREN EINSATZ WÄREN USA & GB VERLIERER !!

    10. Walter Gerhartz am

      Wieder einmal beweist das ukrainische Regime seine Verwandtschaft mit dem Faschismus

      https://just-now.news/de/deutschland/wieder-einmal-beweist-das-ukrainische-regime-seine-verwandtschaft-mit-dem-faschismus/#comment-10447

      Die Spitzenvertreter des Kiewer Regimes plädieren für die vollständige “Austilgung” der russischen Sprache in der Ukraine.

      Russisch ist bekanntlich die Muttersprache von Millionen von ukrainischen Bürgern.

      Das Paradox besteht jedoch darin, dass ausgerechnet die Mitarbeiter von Wladimir Selenskij ihre eigene Muttersprache zerstören wollen.

      Zum Verbot ihrer Muttersprache bekennen sich der in Kriwoi Rog geborene Selenskij und der Außenminister Kuleba, der in Sumy geboren und aufgewachsen ist, wo die Mehrheit der Bevölkerung ebenfalls Russisch spricht.

      Interessanterweise änderte sich die Situation auch mit Beginn des Bündnisses zwischen Mussolini und Adolf Hitler nicht.

      Im Jahr 1939 wurden die Tiroler Deutschen vor die Wahl gestellt, ihre Muttersprache und Kultur aufzugeben oder ins Dritte Reich abzuwandern.

      Im Deutschen Reich wurde die Sprache der Sorben in der Lausitz verboten, die von der ursprünglichen slawischen Bevölkerung Ostdeutschlands abstammen (Bücher wurden beschlagnahmt, Schulen geschlossen, nationale Intellektuelle in Konzentrationslager geschickt). ….ALLES LESEN !!!

      • Till Eulenspiegel am

        "m Deutschen Reich wurde die Sprache der Sorben in der Lausitz verboten, die von der ursprünglichen slawischen Bevölkerung Ostdeutschlands abstammen (Bücher wurden beschlagnahmt, Schulen geschlossen, nationale Intellektuelle in Konzentrationslager geschickt). ….ALLES LESEN !!!"

        Stimmt nicht.

      • Im Zuge des Panslawismus, welcher von einer ethnischen Verwandtheit aller Völker slawischer Sprache ausging, sah man in Prag und Moskau in den Sorben ein artverwandtes Volk, welches sich unter deutscher Herrschaft befände. Immer wieder wurde daher dem Deutschen Reich eine Unterdrückungs- oder gar Auslöschungspolitik der Sorben unterstellt. Tatsache ist aber, daß ähnlich wie bei den Friesen in Norddeutschland viele Sorben sich als Angehörige des deutschen Volkes sahen und nicht als nationale Minderheit. Zudem konnten nur die wenigsten Sorben wirklich Sorbisch, das Interesse an der Wiederbelebung und Förderung dieser war gering, nicht zuletzt auch deshalb, da man mit Deutsch mehr Möglichkeiten im Leben besaß als mit einer Sprache, welche außerhalb der Wendei niemand verstand.

    11. "So fragte die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, ob Deutschland die Atombombe brauche. Angesichts der Möglichkeit, dass Donald Trump erneut Präsident der USA werden und dadurch die Stabilität der NATO in Gefahr geraten könnte, müsse in Deutschland über eine eigene Nuklearstrategie nachgedacht werden, hieß es."

      Deutschland ist fest im Griff der Globaschisten und die Brüsseler Lobby- und Technokratur auch. Und weil die Globaschisten in den USA nur die Demokraten fest unter ihrer Kontrolle haben, nicht aber den Trump-Flügel bei den Republikanern, wollen die Globaschisten die EU als weiteren militärischen Interessenvertreter für sich aufbauen.

      • Wernherr von Holtenstein am

        @ FAZ: "(…) müsse in Deutschland über eine eigene Nuklearstrategie nachgedacht werden (…)"

        Das sind doch zu kurz geworfene Nebelkerzen in den feuchten Kriegsträumen von irgendwelchen "postpazifistischen" Systemschreiberlingen. Als ob die etablierten Atommächte dieses Planeten den Deutschen auch nur eine einzige eigene Atombombe genehmigen würden! Niemals. – Hätte, hätte … Sklavenkette …

    12. Walter Gerhartz am

      DIE USA HABEN NOCH NIE EINEN KRIEG GEWONNEN UND SIND ZULETZT IMMER FLUCHTARTIG DAVONGERANNT !!

      Wenn die US-Militärs so weiter machen wie bisher und sich nur für einen „großen Krieg“ warm machen, dann könne DEREN Schiff schneller sinken als sie denken können.

      Aber wer solchen Stuss äußert, hat es mit dem Denken ohnehin nicht so….siehe auch deren Präsident Biden !!

      • Wernherr von Holtenstein am

        @ Walter Gerhartz: "(…) fluchtartig (…)"

        Den GIs mußte man in Frankreich nur erzählen, daß auf der anderen Seite die 12. Panzer-Division "Hitlerjugend" läge, dann waren die khakifarbenen Drillichhosen voll. Da mußten erstmal ordentlich Flieger ran. Und wenn dann kein Stein mehr auf dem anderen stand – ja, dann vielleicht – ach, besser doch noch ‘ne Welle Bomber! – Das wurde aber beim Gefangenenerschießen wieder wett gemacht …

        Habe die Ehre.

    13. Walter Gerhartz am

      Jetzt bin ich fast 20 Jahre mit meiner russischen glücklich Frau verheiratet und nun werden alle guten Beziehungen zu Russland von den DÜMMSTEN POLITIKERN seit dem 3. Reich zerstört !!

      ZERSTÖRT IM AUFTRAG DER USA DIE NICHTS ANDERES ALS WELTBEHERRSCHUNG IM KOPF HAT.

      ALLERDINGS IST DAS ALTE ROM AUCH SCHON DARAN GESCHEITERT !!

      Wie haben eine Tocher, eine Enkelin und einen Schwiegersohn in Russland wohnen, die fast jedes Jahr bei uns zu Besuch waren und wir bei ihnen.

      Das alles haben eine verlogene Regierung und verlogene Abgeordnete (außer der AfD) im Auftrag der USA verdorben !!

      Ich weiß, daß es vielen gleichen Paaren ebenso ergeht und wir werden uns auf jeden Fall von diesen Politikern und Parteien abwenden !!

      • Die USA begann mit dem Krieg und Ausrottung der Ureinwohner und endet mit dem Krieg und Ausrottung der Menschheit.

        • @Arkonide
          Das liegt am ganz besonderen Gen-Pool der USA. Dieses Land wurde in großen Teilen von skrupellosen , gewalttätigen Eroberern, Hassadeuren und ganz gewöhnlichen Habe- und Taugenichtsen "in Beschlag genommen". Gewaltorgien wie der Genozid an den Urteinwohnern, über übelste Kriegsverbrechen in Vietnam, Atomwaffeneinsatz bis hin zu den fast wöchentlichen Amokläufen. Brutale Gewalt zieht sich wie ein roter Faden durch die US-Historie. Im Übrigen gilt das Gesetz des Stärkeren. (Reicheren).
          Das amerikanische Volk will keinen 3.Weltkrieg. Bei den Machteliten der USA sieht das anders aus.

      • Furth im Wald am

        Wer oder was hindert SIe daran Ihre Angehörigen weiterhin in Russland zu besuchen? Auch diese können SIe weiterhin hier besuchen kommen, wenn sie eine Finanzierungsbestätigungen des Einladers, wenn es sich um eine Besuchsreise handelt, vonn Ihnen haben. Sollte alles kein Problem sein.

      • Das erklärt immerhin seine Russland- Besessenheit. Mensch, laß un sdoch mit deinen Familienproblemen in Ruhe. Wer international heiratet, muß halt mit den Konsequenzen leben.

      • Wer die Politik zum Familienmitglied macht, darf sich nicht darüber beschweren, wenn seine Frau (auch ohne Wechseljahre) plötzlich weniger glücklich bzw. russisch ist.

    14. Walter Gerhartz am

      Bleibt nur zu hoffen das das seit den letzten 50jahren terroristischte Land weltweit sich letztendlich mit seiner kriegerischen aggressivität selbst zerstört.

      Die Welt kommt ohne die USA aus wenn sie in Frieden leben will !!!

      • Furth im Wald am

        Da haben Sie Recht, aber die Welt kommt auch ohne Russland aus wenn sie in Frieden leben will. Vor allem Russlands Nachbarländer.

    15. Vor dem 2.Wk waren die USA eigentlich freundschaftlich gegenüber Deutschland wegen dem technologischen Vorsprung.
      Die würden heute noch durch die Prärie reiten ohne Autobahnen.
      Wenn man die Inrastruktur der USA sieht, dann leben die immer noch im Wolckenkkuckukcksheim !
      Die haben zum Beispiel immer noch Überlandleitiungen.

      • Furth im Wald am

        Ahm, gibts die bei uns nicht auch noch? Also hier, ok is Bayern, gibts immer noch so Kabel, ich glaub man nennt sie Hochspannungsleitungen, die von Mast zu Mast hängen. Wie gesagt is Bayern, vielleicht bisschen rückständig, wie schauts bei Ihnen aus? Kommt da der Strom per Funkwellen oder ausschliesslich unterirdisch damit auf dem Land mehr Platz für Windräder ist`?

    16. Wolfgang Eggert am

      Warum sollte China die USA militärisch angreifen, wenn es sie, das passiert jetzt gerade oder ist bereits passiert, als ökonomische Macht ablöst? Für Peking ist Frieden die Voraussetzung, sich in ALLEN Belangen als Weltmacht Nr.1 zu etablieren, auch militärisch, da ist der Weg laut Richard ja auch nicht mehr weit hin. Es ist die Abstiegsmacht USA die als einziger Player daran Interesse hat, die nukleare Abrissbirne über den Eurasischen Raum drüberzuziehen – dann hat man auch der "Deutschland, Frankreich&Co. KG" eins über den Dätz gegeben, kurz und knapp vor Ausrufung der Vereinigten Staaten von Europa nebst atomar bestückter EU-Armee.

      • Wolfgang Eggert am

        Der ehemalige amerikanische Justizminister Ramsey Clark hatte in diesem Sinne bereits im März 1991 gegenüber der französischen Monatszeitschrift „L´Autre Journal“ eine dunkle Prognose gestellt: „Ich warne die Europäer davor zu glauben, dass die USA im Rahmen der Neuen Weltordnung Skrupel haben würden, auch in Europa militärisch zu intervenieren. Unsere Armee wird überall eingreifen, wo unsere Interessen gefährdet sind und zwar mit allen Mitteln, einschließlich Atomwaffen. (…) Ich gehe so weit zu behaupten, daß Amerika ohne Zögern auch in WEST-Europa intervenieren würde, wenn dies gegenwärtig auch manchen Leuten als absurde Idee vorkommen mag. Die USA würden eine europäische nukleare und wirtschaftliche Großmacht nicht lange dulden."
        In diesem Kontext ist das beständige Nuklear-Orakeln der transatlantischen Medien zu sehen. (´Putin will A-Bomben in Ukraine einsetzen´. ´Schraubt der Kreml an einer schmutzigen Bombe?´) Angegriffen zu werden ist halt immer noch die schickste Variante, siehe Maine, 9/11, Tonkin, Northwoods

        • Wernherr von Holtenstein am

          … Fort Sumter. –
          Davon hat der "Alte Süden" sich bis heute nicht so recht erholt.
          Und nun alle im Chor: "I wish I was in Dixie" …

    17. Die BRD (Nicht Deutschland !) hat zwar keine A-Bombe, aber dafür haben wir die Wackeldackel-ReGierung die schlimmer ist !
      ;-)

      • Hans von Pack am

        Ja, richtig erkannt! Nach dem Wüten der "Abrißbirnen" Habicht + Plärrbock können die A-Bomben der Amis oder der Russen der mutwilig herbeigeführten Zivilisationswüste zwischen Rhein und Oder ohnehin nur noch den Rest geben. Im Prinzip sind wir jetzt schon ökonomisch platt…

    18. @ "USA schließen Atom-Erstschlag nicht mehr aus"
      ——————————————————————-
      das geschwätz ist nichts weiteres als säbelrasseln, um die bürger in angst und schrecken zu versetzen. A N GS T macht gefügig.
      wo lauern die WAHREN ATOMBOMBEN:

      "Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) und vier Zentralbanken haben im Rahmen des Projekts mBridge ein erfolgreiches Pilotprojekt zur Verwendung von digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs) durch Geschäftsbanken für grenzüberschreitende Realwerttransaktionen abgeschlossen. Nach Angaben der BIZ ist das mBridge-Ledger eine „neue native Blockchain“, „maßgeschneidert und entwickelt von Zentralbanken für Zentralbanken, um als spezialisierte und flexible Plattformimplementierung für grenzüberschreitende Zahlungen in mehreren Währungen zu dienen“. Diese expansive Blockchain-Technologie wird das weltweite Zentralbanksystem in eine monolithische Struktur der Finanzkontrolle einbinden. "

      • DIE (BIZ) DIGITAL ATOMBOMBEN GELDMASCHINE wird ein globales diktatorisches system errichten, wie niemals zuvor gab.
        "1984" erscheint im vergleich, wie ein witz.

      • bitte genau lesen!
        ————————–
        TEIL DES DIGITALEN ZENTRALBANKENSYSTEMS:
        "Das Projekt Genesis 2.0 demonstriert die technische Machbarkeit tokenisierter grüner Anleihen in Verbindung mit sogenannten Carbon Forwards oder Mitigation Outcome Interests. Diese werden digital nachverfolgt und automatisch an die Anleger geliefert, wie in einem Bericht erläutert wird. Genesis 2.0 ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Hong Kong Centre des BIS Innovation Hub, der Hong Kong Monetary Authority, dem UN Climate Change Global Innovation Hub und Partnern aus dem Privatsektor."

        Angeblich sind doch CHINA/USA Todfeinde????
        "Zusammenarbeit zwischen dem —–Hong Kong Centre des BIS Innovation Hub, der Hong Kong Monetary Authority—–, dem
        —-UN Climate Change Global Innovation Hub und Partnern aus dem Privatsektor.——" = WEF = GLOBALISTEN

    19. Da wird dieser hochrangige US-Offizier irgendwie recht haben, der Ukrainekonflikt ist erstmal irgendeine Erwärmungsübung für einen größeren Konflikt. Aber er hat auch Recht das sein tolles großes Land China mit Russland nicht so wirklich eindämmen kann. Es ist schon mal gut wenn er eingesteht das die Weltpolizei nicht alles kann. Das beste wäre für Europa wenn alle US-Besatzer sich zurückziehen in ihre Feinen Staaten von Amerika und so wäre endlich auch Ruhe. Natürlich müsste die NATO genauso aufgelöst werden und in sämtliche Krisenherde der Welt dürfte sich auch keine europäische Nation mehr einmischen weder mit Geldern noch Rüstungsgütern. mfg

    20. Ami go home your NAZI. Verschwindet endlich aus Europa und nehmt die Ukrainer, die Balten, die polnische Regierung und eure englischen Freunde mit. Das noch verbleibende Europa kommt gut klar ohne euch.
      BG May

    21. Han Bauerbär am

      Wer den Aussagen des Admirals logisch und inhaltlich folgen kann dürfte sehr beruhigt sein das die USA weiterhin dem freien Europa so intensiv zur Seite stehen und sowohl Russland als auch China in seine Schranken weisen.

      • Ja, die göttlichen Pläne werden im Pentagon ausgeheckt,
        behaupten Verschwörungstheoretiker und Kanalratten.
        Sehr beruhigend, dass die lieben Amigos Europa zum
        nuklearen Schlachtfeld machen werden.
        Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde.
        Da fällt mir prompt noch der bekannte Ärztespruch ein:
        Operation gelungen, Patient (Bauerbär z.B.) tot.
        Halleluja

        • Alles Psychopathen,Verrückte, Entrückte…wann kapieren die frommelnden Frömmler endlich mal, das es hier nicht um die berühmten Nationen geht, sondern einfach um Menschen, die sich im Krieg gegenüberstehen/werden?
          Wer dem positiv, bei aller Geschichtsklitterung diese selbst herbeigeführten ideologiegeschwängerten Konfikte als einzige Ultima-Ratio wahrnimmt, ist doch entartet, geistig minderbemittelt.
          Es gibt Lösungen in diesem Schauspiel, aber die sind ja nicht erwünscht.

        • Wernherr von Holtenstein am

          @ Andor

          Seit diesem LKW-Unfall dort zu Berlin kennen wir
          doch den Unterschied zwischen "tot" und "hirntot".

      • HEINRICH WILHELM am

        @Han Bauerbärbock
        Ein professioneller Soldat hasst den Krieg als Bedrohung für sein Land und wühlt nicht unqualifiziert in der Politik herum. Ganz anders dieser Zündel-Admiral und warm-up brother.

      • @Bauerbär

        Nicht immer Innen- mit Außenpolitik verwechseln: Die Globaschisten sehen China und Russland nur außenpolitisch als Störenfriede für ihren Traum von der globalen Diktatur transnationaler Konzerne. Innenpolitisch nehmen sie sich China aber als Vorbild.

      • @Han Bauerbär

        Klar, China und Russland ( sowie deren Verbündete), lassen sich so einfach "in die Schranken" weisen.
        Die USA stehen an der Seite Europas? Klingt wie eine Drohung.
        Mensch Bauerbär, aufwachen! Selbständiges Denken ist möglich. Versuchen Sie es doch wenigstens einmal.

    22. Walter Gerhartz am

      Auch Deutschland: NATO-Staaten stimmen in der UNO gegen die Verurteilung des Nazismus

      https://www.anti-spiegel.ru/2022/auch-deutschland-nato-staaten-stimmen-in-der-uno-gegen-verurteilung-von-nazismus/#comment-118106

      Der Westen hat die Masken fallen gelassen: Alle Staaten des Westens haben in der UNO gegen eine Resolution gestimmt, die Nationalsozialismus, Neonazismus und Rassismus verurteilt.

      Der Westen bestätigt einmal mehr, dass Russland recht hat, wenn es davon spricht, in der Ukraine gegen die Wiederauferstehung des Nazismus zu kämpfen.

      Dass in Kiew seit 2014 ein vom Westen unterstütztes, finanziertes und gelenktes rassistisches Nazi-Regime herrscht, habe ich gerade erst wieder mit vielen Beispielen aufgezeigt, …ALLES LESEN !!

        • @HB

          Ich bin zwar kein Anhänger von CO2-Weltuntergangserzählungen, aber ganz unabhängig davon ist Krieg natürlich grundsätzlich neben der humanen Katastrophe auch eine Umweltkatastrophe. Das sollten selbst Grüne verstehen. Ansonsten mal als sportliche Motivationslektüre (dauerhaftes Hüpfen hält ja auch fit):

          https://www.infosperber.ch/umwelt/luft-klima/das-pentagon-ist-einer-der-groessten-klimagruesel-der-welt/

          https://www.counterpunch.org/2019/09/27/10-ways-that-the-climate-crisis-and-militarism-are-intertwined/

    23. Wer kann diese Verrückten stoppen? Deutschland eine eigene Atombombe? Damit wird ein riesiges Zielkreuz auf ganz Deutschland gemalt! Meine Mama sagte damals, als 1953 vieles auf der Kippe stand, daß sie sich das Leben nehmen würde bei einem erneuten Krieg. Sie wurde 1906 geboren, hat also zwei Weltkriege erlebt. Und es leben trotz allem, auch Corona, immer noch viele Menschen in Deutschland, die den Krieg und das zerstörte Deutschland noch in den Knochen haben. Ich selbst habe nur in den Trümmern einen Spielplatz gefunden, das Essen wurde über Marken verteilt. Wer damals seine Marken verlor, konnte sich nur mit kriminellen Handlungen über den Monat retten.
      Wenn man es aber genau durchdenkt, brauchen wir uns beim nächsten Krieg keine Gedanken um Essensmarken machen. Dann verglühen wir innerhalb weniger Sekunden – wenn man Glück hat!

    24. Walter Gerhartz am

      Die beste Einflussagentin der Biden-USA

      https://www.pi-news.net/2022/11/die-beste-einflussagentin-der-biden-usa/#comment-5931979

      Baerbocks Auftrag lautet von denen, die sie ins Rampenlicht gebracht haben: Vollständige Unterwerfung der deutschen Interessen unter denen der USA und der Davos-Clique um Klaus Schwab (hier mit Kanadas linker Außenministerin Mélanie Joly beim G-7-Treffen am Donnerstag in Münster).

      Von WOLFGANG HÜBNER | Der Besuch von Olaf Scholz in China erfolgt unter schweren Belastungen für den Kanzler:

      Die transatlantisch ausgerichteten deutschen Vasallenmedien trommeln mit immer größerer Lautstärke gegen China und auch gegen die wichtigen wirtschaftlichen Beziehungen zu dem asiatischen Riesenreich.

      Doch Scholz hat nicht nur damit zu kämpfen, sondern hat in seiner Regierung mit Annalena Baerbock eine aggressiv und herrisch agierende Außenministerin, die ohne jede verschwörungstheoretische Anwandlung als die beste politische Einflussagentin der Biden-USA in Europa bezeichnet werden kann.

      Nachdem Baerbock nicht geringen Anteil an dem irrsinnigen Ruin der deutschen Beziehungen zu Russland hat, will sie nun im Sinne ihrer Förderer und Freunde in Washington und Davos auch die Verbindungslinien Deutschlands mit der Volksrepublik nicht nur nach Kräften zerschneiden, sondern mit unabsehbaren ökonomischen Folgen auch zerstören. …ALLES LESEN !!

      • @Walter Gerhartz
        Die Kriegslüsternheit von Baerbock und einem Großteil der Medien, machen einen sprachlos.
        Diese Mischung aus Arroganz, Realitätsverweigerung und Selbstüberschätzung bei Baerbock ist wahrlich beängstigend.
        Dieses WEF Gewächs droht Russland und China . Diese Rehpinscherin will sich mit einem Bär und einem Drachen anlegen.Das macht fassungslos.

    25. Walter Gerhartz am

      Geschichtsbücher werden von den Siegern geschrieben, das Wichtigste steht selten drinn.

      Den USA geht es vor allem darum um jeden Preis zu verhindern, dass es zwischen Russland und Deutschland (bzw. EU) zu wirtschaftlichen oder kulturellen Kontakten kommt.

      Der Senator Harry S. Truman erklärte im Juli 1941:

      »Wenn wir sehen, dass Deutschland den Krieg gewinnt, sollten wir Russland helfen, und wenn Russland gewinnt, sollten wir Deutschland helfen und die Deutschen auf diese Weise so viele wie möglich umbringen lassen…» (www.us-politik.ch).

      Später wurde Truman Präsident !!!

    26. Walter Gerhartz am

      Im 2. Weltkrieg haben Ukrainische Nazis den Deutschen Nazis gegen Russland geholfen, heute ist es umgekehrt.

      So wissen wir welches Gedankengut an unserer Regierung sitzt.

      Wenn man sich etwas mit den Vorgängen der letzten 8 Jahre beschäftigt (2014 US-Putsch des Ukrainischen Präsidenten, Ermordung der Russischen Bevölkerung in der Ostukraine durch die UKRA-NAZIS und gebrochene NATO-Versprechen seit 1991 an Russland etc.), kann man die Reaktion verstehen.

    27. jeder hasst die Antifa am

      Sofort die Amis samt ihren Atomraketen raus aus Deutschland,wenn Russland angegriffen wird ,wir als erstes Deutschland den Gegenschlag abbekommen,aber da einige Kriegstreiberparteien hier mit Deutschland sowieso nicht anfangen können ,ist denen das wahrscheinlich egal.

    28. Wer nach solchen Aussagen immer noch glaubt ,der Ami sei ein Freund der glaubt auch an die Märchen 1001 Nacht. Da her kann die Parole nur lauten " Ami geh Heim " .