In ganz Europa führen Klima-Chaoten Attacken gegen Kunstwerke aus und blockieren Straßen. Die Ampel sperrt sich gegen höhere Strafen. Lesen Sie in unserem COMPACT-Spezial Öko-Diktatur: Die heimliche Agenda der Grünen, welche Hintermänner aus der Welt des großen Geldes wirklich hinter den sogenannten „Klimarebellen“ stecken. Hier mehr erfahren.

    Was soll denn noch alles passieren? Nach dem Tod einer Radfahrerin in Berlin, der möglicherweise durch eine Straßenblockade von Klima-Extremisten der „Letzten Generation“ ausgelöst wurde, da ein Bergungsfahrzeug im Stau stehen blieb, müsste der Staat endlich konsequenter auf die vielen Straftaten und Nötigungen der Klima-Chaoten reagieren.

    „Entstehung der Klima-RAF verhindern“

    Selbst Alexander Dobrindt, selbst CSU-Landesgruppenchef im Bundestag, äußerte gegenüber der Bild am Sonntag:

    „Klima-Protest darf kein Freibrief für Straftaten sein. Es braucht deutlich härtere Strafen für Klima-Chaoten, um einer weiteren Radikalisierung in Teilen dieser Klimabewegung entgegenzuwirken und Nachahmer abzuschrecken. Die Entstehung einer Klima-RAF muss verhindert werden.”

    Doch die Ampel-Koalition wehrt sich mit Händen und Füßen gegen ein strikteres Vorgehen gegen die Klima-Chaoten. So äußerte FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai zwar gegenüber der Welt:

    „Das Verständnis einiger Akteure in Politik und Gesellschaft für demokratiefeindliche und gewaltsame Protestformen ist eine Ohrfeige für alle Betroffenen und für unseren Rechtsstaat.“

    Beißhemmung gegen Links

    Gleichzeitig sprach er sich gegen Gesetzesverschärfungen aus, da es „genügend rechtsstaatliche Instrumente“ gebe, „um gegen radikale Gruppen vorzugehen“. Dumm nur, dass diese Instrumente wie beispielsweise die Anwendung des Vorbeugegewahrsams zur Unterbindung von Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten, vom Staat gegen das linke Spektrum, zu dem auch die Klima-Chaoten zählen, nicht angewendet werden.

    Der Aufstand der Letzten Generation blockiert Straße am Hauptbahnhof, Berlin, 28.01.22. Foto: Stefan Müller (climate stuff, 1 Mio views) from Germany, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons

    Ähnlich wie Dirj-Sarai äußerte sich auch Dirk Wiese, der Vize-Fraktionschef der SPD. Mit Blick auf einen Gesetzesantrag der Unionsfraktion, der Strafrechtsverschärfungen gegen Klima-Chaoten vorsieht, äußerte er:

    „Das ewige Rufen nach höheren Strafen vonseiten der Union zeigt deren eklatante Unwissenheit über die derzeitige Rechtslage.“

    Financiers hinter den Chaoten

    Also soll alles beim Alten bleiben, was im Grunde die Ausstellung eines Freifahrtscheins für die Klima-Chaoten bedeutet. Es wird vielleicht einmal der eine oder andere Strafbefehl gegen den einen oder anderen „Aktivisten“ ausgestellt, was den Betroffenen aber wohl kaum wehtun wird. Die anfallenden Kosten zahlen Organisationen wie die Letzte Generation, die von fragwürdigen und undurchsichtigen, aber finanzstarken Organisationen wie dem „Climate Emergency Fund“ massiv mit monetären Mittel  unterstützt werden, aus der Portokasse.

    Helfen würde ein konsequentes Vorgehen, das – wie die Gewerkschaft der Polizei (GdP) es schon gefordert hat – in einem Verbot bestehen könnte. Jede rechte Gruppierung, die Hunderte von Straßen blockieren und Kunstwerke attackieren würde, wäre schließlich schon zehnmal verboten worden. Doch die Erfahrung der letzten Jahrzehnte zeigt, dass militante Gruppen aus dem linken Spektrum grundsätzlich mit Samthandschuhen angefasst werden. Das wird auch in diesem Fall so sein.

    Fakten statt Hysterie: Unser COMPACT-Spezial Nr. 22 „Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen“ bietet schlagende Argumente, um den Klima-Ideologen die Luft rauszulassen. Wie wir abgezockt werden sollen – und wer davon profitiert. Alle wichtigen Informationen in einem Heft. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild unten klicken.

    36 Kommentare

    1. In der Tat lässt es sich die Bunte Regierung gern gefallen, dass diese Klimairren helfen, das Planziel der Grünen – die Vernichtung der Deutschen – zu erreichen.

      Grün das sind die "BomberHarrys do it again" Schreihälse – ungestraft.

      espekt no mercy

    2. Han Bauerbär am

      Die freiberuflichen "Rechtsanwälte " hier im compact Forum (und auch im Artikel) haben leider samt und sonders ihren Betuf verfehlt.

      Bevor man über vermeintliche Rechtsverletzung schreibt sollte man sich hierüber informieren. Wir bewegen uns hier bei einer Verurteilung im Bereich weniger Sozialstunden

    3. Als Autofahrer aussteigen, hingehen, so nen Typen ansacken und mit Schwung zur Seite reißen.
      Behaupten, man hat ihm nicht geglaubt wirklich festgeklebt gewesen zu sein – so wird’s wenigstens fahrlässige Körperverletzung (im Zweifelsfall).
      Ohne Vorstrafe sollte das ganze mit guter Wahrscheinlichkeit ohne nennenswerte Konsequenzen abgehen…

      Oder jetzt bei den Temperaturen nen 10 oder 20 Liter Kanister Wasser im Auto dabei haben und kontrolliert Oberschenkel, Brust und Rücken sowie Gesäß bewässern.

      Naja, … das eigentliche Problem sind die Bullen. Die haben faktisch jede Handhabe und machen – Nix!
      Es herrscht schlie§lich das Recht auf freie Berufswahl. Braucht man sich als Büttel nicht wundern, wenn das einzige was einem das Volk entgegen trägt nur noch Verachtung ist.

      • Mit den dummen Deutschen können sie es machen. Sie lassen die irrsinnigen Klimaterroristen trotz Blockade endlos gewähren.

        Die deutschen Bullen sind für mich staatlich angestellte Wohlfühlsanitäter in Uniform, die sich redlich bemühen, angeklebte Körperteile der Terroristen mit Öl von der Straße zu abzulösen!

        Die wurden von unserer hilflosen, grün verseuchten Politmafia auf Linie gebracht.
        Die kann man restlos vergessen.

    4. Man stelle sich mal vot, einige Querdenker härren sich vor einem Impfzentrum festgeklebt oder hätten da Ketchup oder Kartoffelbrei verteilt… Au wei, au wei!

    5. Egon Straten am

      Das Vorteilhafte bei Klima-Klebern: Man muss sie nicht verhaften, weil sie sich selber angehaftet haben. Das ist maximal effektiv und spart den Steuerzahlern Kosten für Polizei, Gericht und Gefängnis.

      Im Übrigen freue ich mich auf den Klimawandel, weil er Heizkosten spart und die Vegetationsperiode verlängert, so dass Agrarprodukte billiger werden, zumal, wenn sie zusätzlich mit mehr Kohlendioxod (CO2) gedüngt werden, womit sich Pflanzen zu ernähren pflegen. Weil bei Klimaerwärmung mehr Wasser aus den Ozeanen verdunstet, regnet es mehr, was die Menschen in bisherigen Trockengebieten freuen wird; wir Europäer können uns mitfreuen, weil uns die Spendenmafia nur noch mit Bildern von wohlgenährten Negerkindern überfluten kann.

    6. Die Klimachaoten stützen doch nur die perfide Klimapolitik, mit der weiter geschröpft wird und die Lobbyisten bedient werden!

      Gesundheitsdiktatur, Klimadiktatur usw.,, eine einzige perfide Politik.
      „Weil wir das Klima ändern müssen“…..jaja, es ist nur noch lächerlich wie dumm die Menschheit ist, wenn sie diese Krisenpolitik glaubt!

    7. Allesamt Nötigung i.S. 240StGB seitens der unbeteiligten Polizei Strafvereitelung und Begünstigtigung. .. auf Befehl von Oben – wir wissen es nicht.

    8. Passt nicht ganz hierher, aber ein weiteres Indiz dafür, wie durchgeknallte Minderheiten sich durchsetzen.

      Als öffentliche Institution befindet sich die Deutsche Bahn voll im Sog besonders zeitgeistschnittiger Tendenzen. Das schlägt sich ab sofort auch im Erscheinungsbild der Mitarbeiter nieder: diese dürfen sich – genderkonform – nicht nur ihr Geschlecht frei wählen, sondern sich künftig auch so anziehen.
      Konkret heißt das: männliche Schaffner, Lokführer und Servicemitarbeiter der Bahn dürfen ab sofort Frauen-Dienstkleidung tragen – und Frauen umgekehrt Männer-Uniform. Die Mitarbeiter können sich „unabhängig von ihrem Geschlecht oder ihrer geschlechtlichen Identität ihre Unternehmensbekleidung selbst wählen“, teilte Bahn-Vorstand Richard Lutz mit. (ZUERST!)

      Hallo Herr Schaffnerin, einmal nachlösen bitte.

      • Egon Straten am

        Männlich und Weiblich gibt es für sog. Grün*innen nicht. Natürlich ist das nudistische Geschlecht. Das spart der Bahn Kosten für Dienstkleidung, die ja auch dank des Klimawandels überflüssig wird.

    9. Da diese Klimachaoten aus Gretakids und linken Krawallmachern bestehen habe ich auch nicht von der Buntampel erwartet das diese ordentlich belangt werden. Denn diese Leimterroristen sind ja systemrelevant und zugleich die Speerspitze von Rainbow-George und dieser will ja logischerweise eine NWO errichten mit Gates und Schwab. Da wären die Herrscher doch schön blöde wenn sie ihr eignes Fußvolk bestrafen und somit verärgern würden. So einfach ist das zu verstehen. Würde ein AFD-Abgeordneter sich gegen Überfremdung auf der Straße festkleben wäre er bestimmt weg vom Fenster, da tät es bestimmt bisschen Knast/Klapse, Einsatzkosten bezahlen, Berufsverbot usw. geben. Ja so würde es in diesem Fall aussehen. mfg

    10. Willi Kuchling am

      In der heutigen Runde wollte wer permanent wissen, wer denn nun alle Schulden zurückzahlen solle. Ob nicht vielleicht die Kinder….?
      Zur Auflockerung stellte ich die Frage, was denn das Kostbarste sei, was jeder Mensch für sich besitze.
      Lebenszeit.
      So konnte ich auch begründen, warum man unsere Kinder so intensiv vor einer Seuche schützen musste, die nur uralten Menschen gefährlich wurde.

    11. Die ersten 3 Reihen dieser "Unbeteiligten" Autofahrer gehören zu den Terroristen – die machen nach hinten dicht, damit die Klimabekloppten die Straße besetzen können.

      • Anonymus, glaube ich nicht. Der Taxitürke, 2. Reihe links, braucht sicher jeden Euro, der durch Fahren hereinkommt.

    12. jeder hasst die Antifa am

      Die Grünen haben sich diese Klimapsychopaten Mühsam rangezüchtet nun werden sie aber nie gegen diese vorgehen.

    13. jeder hasst die Antifa am

      Ein Land wo seine Bevölkerung immer mehr an Wohlstand verliert und Milliarden Schulden anhäuft und sich dann noch mit Zudringlingen Vollstopfen lässt,wird von Idioten und Verbrechern regiert.

    14. Gestern bei Stern-TV. Eine "Aktivistin" von "Die letzte Generation" , drohte unverhohlen mit nassforschem Ton ,man schließe nicht aus,auch Flughäfen und andere sensible Infastruktureinrichtungen zu attackieren, wenn die Regierung nicht umgehend auf die Forderungen der durchgeknallten Sekte eingeht.
      Herr Bosbach erwiderte: Wenn wir uns von irgendwelchen Gruppierungen erpressen und nötigen lassen, ist die Demokratie am Ende.

      Es wird Zeit, die Samthanschuhe aus zu ziehen und diese Sicherheitsgefährder unter Ausschöpfung aller rechtsstaatlichen Möglichkeiten empfindlich zu sanktionieren.

      • Diese so genannten Klima-Aktivisten sind in Wahrheit ganz üble Klima-Terroristen, die überall massiv bekämpft werden müssen, wo sie auftauchen. Von mir würden diese Verrückten Terroristen eine Portion Gülle bekommen !

    15. Heutzutage kann man übelsten Unsinn machen wenn man Grün/Roten anhängt, da ist unsere unfähige Justiz auf Schmeichelkurs, aaaber wenn man tatsächliche Realitäten aufzeigt, dann wird die Justiz aufeinmal Gnadenlos und schlägt übertrieben mit der morschen Gesetzekeule zu !
      Was für polithörige Justiz, aber solche Zustände gab es ja schon mehrmals.
      Dabei sollte die Justiz, wenn man es als Demokratisch betrachtet, unabhängig sein von der Politik.
      Aber leider ist es dem nicht so !
      Von wegen Gewaltenteilung, es ist alles nur zur eine unappetlichen Suppe geworden .

      • L.B. Die Sache stimmt und ist noch sogar einfacher. Die meisten verhalten sich heutzutage unanständig, vom Schüler bis zur Oma gegen rechts.

      • Die dummen Deutschen haben die politische Unfähigkeit im September gewählt und sie tun es wahrscheinlich immer wieder.
        Jetzt bekommen die bekloppten Deutschen die Früchte ihrer Wahlentscheidung serviert.

    16. Wie der Name schon sagt: Doofrind!
      Seine Merkel hat doch 16 Jahre lang hier ihr Unwesen getrieben und die Demokratie mittels eines Handys abgeschafft. Und dabei hat selbst das Verwesungsgericht applaudiert!

    17. „Climate Emergency Fund“ mit Sitz in Kalifornien, dem Bundesstaat der Superreichen in den USA, wurde gegründet von Rory Kennedy, Tochter von Senator Robert Kennedy und Ethel Kennedy; Aileen Getty, Enkelin des 1976 verstorbenen Ölmagnaten Jean Paul Getty, der den Konzern Getty Oil gründete und Trevor Neilson, Gründer mehrerer Finanzfirmen, Mitglied des World Economic Forum (WEF). Trevor Nelson will damit „zerstörerische Aktivisten“ unterstützen, die den Klimaschutz radikal voran treiben, egal, was kostet. Zahlt der CEF sowieso aus der Portokasse.
      Die Vorstellung von CEF heißt „Kein Öl, kein Gas, keine Kohle, keine Kernenergie“. Nur die Realität im superreichen Kalifornien sieht mittlerweile anders aus. Damit den Superreichen der Arsch im sonnigen Kalifornien nicht abfriert, muß aus den anderen Bundesstaaten Strom importiert werden. Und auch die ach so schädlichen Gaskraftwerke müssen trotz der zahlreichen Flatterpitter weiter betrieben werden.
      Ach wie gut, dass die Kalifornier die dösigen Europäer haben, die ihnen den ganzen Blödsinn abkaufen.

    18. Forderungen und Schuldzuweisungen machen schwach. Oberbürokraten verstehen ohnehin nicht, was die Bürger wirklich wollen.
      Veränderungen erfordern bürgerliche Selbsthilfe. Auch gegen Straßen- und Museumsstörer.

      • Einfachste bürgerliche Selbsthilfe bei Straßenklebern: kleben lassen, gar nichts tun. Friedlicher geht es nicht.

        • Angeblich soll eine von Autofahrern mitgeführte Flasche Jauche gegen Terroristen helfen……..

    19. Han Bauerbär am

      „Das ewige Rufen nach höheren Strafen vonseiten der Union zeigt deren eklatante Unwissenheit über die derzeitige Rechtslage.“

      exakt auf den Punkt. Wir sind hier nicht in Russland oder China wo nach gut dünken Recht verbogen wird.
      Die Gesetzteslage wird exakt eingehalten

      • @Han Bauerbär
        Straftaten bleiben Straftaten. Auch wenn die Aktionen, wie bei linken Krawalleros üblich, natürlich immer im Namenm einer "guten Sache" ausgeführt werden.
        In China wären die längst "verschwunden". In Russland würden die in der hintersten Tundra ein paar Bäume für den Klimaschutz pflanzen dürfen. Für die gute Sache, versteht sich.
        "Die Gesetzteslage wird exakt eingehalten". Eben nicht , die meisten Vergehen, Straftaten werden nicht geahndet. Nur ein kleiner Teil der
        gestörten Klebstoff -Fetischisten, wird verurteilt.

      • Ohne irrrelevanten Seitenhieb oder Wattebäuschchen geht es bei ihnen nicht oder Hannilein?
        Störung des öffentlichen Verkehrs, Gefährdung von Mitmenschen..uvm.
        Was wird hier eigentlich exakt eingehalten, ich schreibe über Deutschland und nicht über den von ihnen persönlich offerierten Ideolgietransfer zu anderen Staaten…die nüscht mit ihrem proklamierten Unsinn zu tun haben.
        Steckt die galaktische Förderation schon wieder im Verkehrstau fest? Ist ihnen wirklich so langweilig?

      • jeder hasst die Antifa am

        Nee wir sind nicht in Russland oder China wir sind in der BRD und da ist es mit dem Recht noch schlimmer ,wahscheinlich liegt nur noch Nordkorea vor der BRD.

    20. Eine deutsche Politikerin meinte – "Wir werden von Idioten regiert" !

      Die dummen Deutschen haben diese Figuren gewählt.

      • Wie gewählt so geliefert Privat, da kann man nichts machen solange die meisten Menschen immer wieder ihren Henker wählen.
        Nach der Marke:
        > Ich habe doch immer diese Partei gewählt ! <

        • Selbst Edmund Stoiber sagte einmal treffend: Nur die dümmsten Kälber, wählen Ihre Metzger selber. Wie er heute wohl darüber denkt?