UN-Flüchtlingshilfswerk verkauft gefälschte Pässe an Afrikaner

24

Korruption, Bereicherung: das schmutzige Geschäft mit der Umvolkung. Nicht zum ersten Mal fällt das UN-Flüchtlingshilfswerk im Zusammenhang mit der florierenden Asyl-Industrie mit kriminellen Machenschaften auf. Nun wird bekannt, dass Mitarbeiter des UNHCR Afrikanern bis zu 2500 US-Dollar für gefälschte Pässe abgeknöpft haben, damit diese auf die begehrte Resettlementliste kommen, um auf „legalem“ Weg und dauerhaft nach Deutschland einreisen zu können.

Bereits 2001 wurde das 1951 gegründete Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen in einem Atemzug mit Korruption genannt: Neun Mitarbeiter, darunter ein Deutscher, wurden in Kenia wegen des Abkassierens von Bestechungsgeldern in Millionenhöhe verklagt. 2017 sorgte ein ähnlicher Fall in Kakuma (Kenia) für Schlagzeilen, und ähnliche Korruptionsfälle wurden dank der Reporter-Website The new Humanitarian aus dem Sudan bekannt.

Wie der Stern in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sollen UNHCR-Angehörige Papiere gefälscht haben, mithilfe derer „besonders schutzbedürftige“, also von Alter oder Krankheit betroffene sowie von Verfolgung bedrohte Afrikaner auf die begehrten Listen des „Resettlement“-Programms gelangen. Diese sähen nämlich „nur“ maximal 60.000 solcher Umsiedlungen pro Jahr vor, und die Chancen seien gering, einen der Plätze zu ergattern.

In der ugandischen Hauptstadt Kampala, einer der Hauptanlaufpunkte für ostafrikanische Flüchtlinge, hat sich zwischenzeitlich ein lukrativer Markt mit Vermittlern für illegale Geschäfte rund um das Umvolkungsprogramm entwickelt. Auch Ärzte seien an dem Betrug beteiligt, stellten gefälschte ärztliche Atteste aus und kassierten ebenfalls. Laut Stern seien die Identitäten von Flüchtlingen, denen ein Platz auf besagten Listen zugestanden hätte, an andere Afrikaner verkauft worden.

Damit der Handel weiterhin floriert, hat Deutschland nach Informationen des Evangelischen Pressedienstes (epd) der UN-Kommission seine weiterführende Beteiligung an der Umsiedlung von Flüchtlingen aus „perspektivlosen Umständen“ zugesagt. Die Bundesregierung will nach den über dieses Programm legal eingereisten 10.200 Personen aus den Jahren 2018 und 2019 in diesem Jahr weitere 5.500 Menschen aufnehmen. Was Dominik Bartsch, UNHCR-Repräsentant in Deutschland, begrüßt. Gleichzeitig hofft er, dass Deutschland „dieses Engagement in den kommenden Jahren“ noch ausbauen werde… Immerhin bekommt jeder an diesem Programm teilnehmende Staat 10.000 Euro pro Neuansiedlung eines Flüchtlings.

Mit Verabschiedung des UN-Migrationspaktes im Dezember 2018 wurde es aktenkundig: Die Globalisten betreiben einen planmäßigen Volksaustausch. Hauptangriffsziel ist Deutschland, wo eine katastrophale demografische Entwicklung den Umvolkern ein ideales Experimentierfeld bietet: Jedes Jahr gibt es viel mehr Sterbefälle als Geburten – die Lücke wird durch Zuwanderung überdeckt. Im Jahr 2015 ließen sich zwei Millionen Ausländer in Deutschland nieder (darunter knapp 900.000 Asylsuchende), während eine Million Inländer wegzogen. Zwei Millionen rein, eine Millionen raus – das nennt man Austausch. Keiner hat diejenigen, die schon länger hier leben, so Angela Merkel über unser Volk – gefragt, ob sie ausgetauscht werden wollen. Die Demokratie ist in dieser Überlebensfrage suspendiert. COMPACT-Spezial liefert die Fakten und Zahlen zu Geburtenabsturz und Überfremdung, nennt Drahtzieher und Motive, beschreibt den drohenden Untergang – und die Wege zur Rettung. 

Auch Peter Neher, Präsident der Caritas, forderte, Deutschland müsse seine Aufnahmekapazitäten erhöhen. Unterdessen hat die Genfer Zentrale des UNHCR Hinweise auf ähnlich gelagerte Korruption in Uganda und Kenia erhalten; es würde auch ermittelt (!), sofern ausreichende Informationen zur Verfügung stünden. Die „Integrität des Resettlement-Programmes“ habe „oberste Priorität“, wie eine Sprecherin des UNHCR betonte. Inzwischen würden sogar unter anderem Fingerabdrücke und Fotos der Flüchtlinge erfasst, um Manipulationen zu erschweren. Wow.

 

Über den Autor

Avatar

24 Kommentare

  1. Avatar

    Die UNO ist ein Instrument in den Händen
    der US-Amerikaner zur Durchsetzung ihrer Interessen.

    Darum: Raus aus dem Völkerbund!

    Sollten wir uns tatsächlich mal aus EU und UNO absentieren*,
    werden wir gar nicht mehr wissen, wohin mit dem ganzen Geld …

    *Das Wort ist fast so schön wie "ridikül" – eben lächerlich.

  2. Avatar
    Rumpelstielz am

    Für unser Volk wäre es am besten, es hätten einen Präsidenten wie Vladimir Putin oder einen Kanzler namens Björn Höcke, damit Auswüchse wie, dass jungtürkische Machos verschwinden, die mit Hochzeitskorsos ihre permanenten kulturellen Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren suchen, oder hochintelligente Schwarze mit Schnitt IQ von 70. Da helfen Abschiebelager, allein das Wissen, dass es sowas gibt reicht schon. Da macht Australien alles richtig "IHR WERDET NICHT HIERBLEIBEN. Und bitte zerschlagt den öffentlich unrechtmäßigen GEZ Verein.

    Stattdem haben wir unser Nägelkauendes; zitterndes pumperl Gsund.

  3. Avatar
    brokendriver am

    Deutschland saugt sich voll mit schwarzen Afrikanern und Merkel-Moslems aus Syrien. Die vermehren sich so schnell, so schnell kannst Du gar nicht gucken…

    Immer mehr Asylanträge werden von neu geborenen Merkel-Moslems-Babys kurz nach der Geburt gestellt.

    Der Volksaustausch ist doch längst erfolgt. Einfach mal genau hinschauen beim nächsten Stadtbummel oder Waldspaziergang !

    UN-Pässe druckt doch jeder Drucker aus….

    War neulich in einer Kleinstadt: In weniger als zehn Minunten 14 schwarze Afrikaner gezählt. Lungern meist dort rum, wo es kostenlos W-Lan gibt.

    • Avatar

      Zu: "Waldspaziergang"

      Da möchte ich mit den Worten eines beliebten mitteldeutschen Kabarettisten und Querulanten antworten, welcher seinem Assistenten gegenüber beim Waldgang äußerte:

      "Isses Dir schonema‘ offgefall’n?!: Hier sinnse noch näh …"

      – – –

      Ansonsten haben Sie natürlich vollkommen recht. Wenn ich meine Gattin mal in die nächstgrößere Stadt zum Einkaufsbummel begleite, bleibe ich zumeist vor der Tür stehen* und zähle auch, was so vorbeiflaniert. – Das habe ich aber inzwischen eingestellt. Zuviele.

      *Ich bleibe/blieb zumeist draußen, weil die Werbefotos im Inneren der Wohlstandstempel seit geraumer Zeit das abbildeten, was mittlerweile die Wirklichkeit vor der Tür darstellt. Es ist wie inzwischen überall in der Werbe- und auch Unterhaltungsbranche – ohne "Südseekönig" geht gar nichts.
      Das ist Geschichtsfälschung pro forma und im vorhinein. In zehn Jahren wird man sagen: Schau, es gab immer schon viele "Südseekönige" in Schland. Und in 30 Jahren: Boah, damals gab’s aber viele Albinos!

  4. Avatar

    Also das geht schon gar nicht! Haben die kein Benehmen? Die kassieren einfach Geld für …für…Nixtun?? AA..Aber da muss doch der Staat was machen dafür!
    ..Achso, er tut dafür…
    Na dann, ein Hoch auf unsere Gewählten!
    Leute, ich hab das Buch "Das Experiment". von den Strugatzkis gelesen. So ist alles ganz anders, aber Isla meinte:

    Händchen zittern.
    Füsschen beben,

    Höchste Zeit. einen zu heben!!

    Oder: Ich bin nicht religiös. Punkt.
    Alles was anders aussihiet wie eine Flasche Wodka, oder eine
    überbreite Matratze ist Religion.

  5. Avatar

    Schmiergeld kann nur jemand bezahlen, der auch entsprechende Einnahmen hat. Wie viele afrikanische Frauen werden wohl als Fake-"Flüchtlinge" nach Europa eingeschleust, um hier in einem Bordell die Schmier- bzw. Gleitmittel-Schulden an die Kaste der Korrupten abzuzahlen?

  6. Avatar

    Wie immer, darüber schweigt man.
    Sind ja auch nur Peanuts.
    Wen interessieren schon die derzeit explodierenden Strompreise?

    Kopp Report vom 09.01.2020 , von Torsten Groß -AUSZUG-

    Studie enthüllt: Merkels Atomausstieg kostet Deutschland 12,3 Milliarden Dollar – pro Jahr!
    dpa37889583_angela_merkel_windrad_energiewende
    Im Jahre 2011 beschloss die CDU-geführte Bundesregierung nach der Havarie eines veralteten Atomreaktors im japanischen Fukushima, Deutschlands hochmoderne Kernkraftwerke bis 2022 stufenweise abzuschalten. Hinter dieser Entscheidung standen vor allem machttaktische Erwägungen: Bundeskanzlerin Angela Merkel wollte den sich abzeichnenden Wahlsieg der Grünen in Baden-Württemberg unter ihrem populären Spitzenkandidaten Winfried Kretschmann in letzter Sekunde vereiteln, indem sie mit dem Atomausstieg eine Kernforderung der Öko-Partei sozusagen über Nacht abräumte.
    Doch Merkels Ritt auf der…..

  7. Avatar
    josef eisele am

    danke frau merkel…
    ohne sie und das wegschauen aller staatsanwälte hätten viele deutsche nie im leben-
    einen neger live gesehen und alles was sonst noch eingeladen wurde…

    großartig…. danke

    ( neger, schwarzer , steht im duden seite 470 – band 5)

  8. Avatar

    Die UNO, eigentlich mal gegründet zur Lösung von zwischenstaatlichen Konflikten (wo sie ziemlich mäßigen Erfolg aufweisen kann) degeneriert immer mehr zu einer linksglobalistischen Lobby-Pressure group und streckt ihre Tentakeln in alle Bereiche aus, die sie im Grunde nichts angehen, in denen sie sich aber selbst ermächtigt hat.

    Und das nicht nur dort, wo offene Korruption von Mitarbeitern im Spiel ist.

  9. Avatar

    Und das bestimmt auch noch ohne Kassen-Bon, obwohl seit 1. Januar unbedingte Pflicht !!

  10. Avatar
    heidi heidegger am

    staatsanwaltschaft!! staatsanwaltschaft!! (zit. Bimon Maraka) -> nun mal aber flott durchermittäääln wohl! Ma‘ äährlich: kamma der Polizei und den Grenzern böse sein, wannse da nicht mehr durchblickään, häh? Nicht mal Kalli blickt da noch durch mit die viele Identitätäään wohl so auch, achach:

    [ KOPFNUSS KALIS Märchenstunde (Chrystian Mertin; Kevin Meyer; 8 Polizisten ausgenockt) ]

    /watch?v=kC0RKyudPBc

  11. Avatar
    josef eisele am

    xxxxxxxxxx

    wo bleiben die staatsanwälte, deren willkür ist unbegrenzt. wegschauen ist auch arbeit.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      rrrichtich, Eisele, Du bisch hald a‘ Käpsele, wie ditt Kalli ooch. Nun denkt er, dass aaadolf feek war in Minute 1:33 – ick musste hart lachäään – 🙂

      [ Kopfnuss Kalli – Hitler war nich anna Macht ]

      /watch?v=g4aI2DsegE0

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Da du Flocky aufgefressen hast will dir Birkenberger einen halben Dackel schenken,nimmst du das Geschenk an.ick musste hart lachään.hihi

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ich nehme ditt @BIRKI (ganz gut schwäbisch räppen kann er aber, hihi)..und spann‘ ihn auf den Bock – real physisch authentisch gesellschaftlich – nein, halt: ist gegen die Regeln. Also: d e n räppe ich in Blut&Boden ämm *kicher*

        zacknweg

      • Avatar
        heidi heidegger am

        corr.: gammatiklisch richtich geräppt tut ditt heissen wohl:

        *elendicher HalbDackel/LommbaSeggl* – (Elsässer nannte ditt heidi dereinst mal liebevoll so – im anderen Forum..lel)

        – so viel acuratesse muss sein! LOHL big time! *muahahahahghgh*-sogar!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        freut euch nicht zu früh: ditt Majo (Bürjermeista in‘ Amt) tut ditt mitt die BRiD-Zammhänge anal_isian wohl, unn dann wird ditte zappenduster für so einige unn heuln und 3.zähneklappern wohl auch kommen kann..lel:

        [ Gute Nacht Deutschland, wird Mario Heinz Kiesel nun doch Bürgermeister im Amt von Berlin Spandau ? ]

        /watch?v=kB6iWbgIiNM

  12. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    UNHCR ist die größte Schlepperorganisation weltweit.
    Dicht gefolgt von der "Bundesregierung".

  13. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Pässe wurden bestimmt blanko an Schlepperrackete und Schlepperkapitän Reich geliefert,zwecks Einbürgerung noch auf dem Schiff.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel