CDU, Linkspartei und Antifa: Die globalistische Internationale

21

Macht die CDU jetzt Querfront-Träume wahr? In Thüringen denken CDU und Linke über eine gemeinsame „Projektregierung“ nach. Das sorgte für Kritik in den eigenen Reihen. Wobei angeblich die Sorge im Vordergrund stand, die CDU könne als „profillos“ gelten. Nicht doch. Jeder weiß, dass die alten politischen Modelle, denen die Altparteien ihre Namen verdanken, längst tot sind. Die neuen Fronten heißen Globalismus (und das sind alle Altparteien) versus Antiglobalismus. Daher wäre eine CDU/Linke-Regierung keineswegs eine Entgleisung: Beide gehören zur globalistischen Internationale.

Und so reagierten Thüringer Landräte und Bürgermeister auch „verhalten positiv“ (welt.de) auf den Vorschlag einer Koalition CDU/Linke durch Ex-CDU-Ministerpräsidenten Dieter Althaus. Der begründet seine Vision einer „Projektregierung“ mit den „schwierigen Mehrheitsverhältnissen“ im Landtag. Soll heißen: Zu viele Bürger haben AfD gewählt… Aber nicht nur zur Umgehung des Wählerwillens tun sich CDU und Linke zusammen:

In Salzgitter lud der AfD-Verband vor wenigen Tagen zum Neujahrsempfang. Mit von der Partie: Andreas Kalbitz, Mitglied im Bundesvorstand. Dass draußen die Antifa demonstrierte und Interesse bekundete, die ganze Partei zu f….n, ist keine Neuigkeit. Wohl aber, dass sich inmitten der Demo auch CDU-Mietglieder tummelten. Im fröhlichen Einvernehmen. Ein Demonstrant twitterte:

Screenshot Twitter

„Ich stehe hier mit ein paar hundert Menschen vor der KGV Fortuna in Salzgitter-Thiede, um gegen den Neujahrsempfang der #fckafd SZ zu demonstrieren. Gast ist heute dort ein gewisser #Kalbitz. Und ja, ihr seht richtig. #CDU neben #Antifa.“ Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, die sich im Landtag fortsetzen könnte…

Im Propaganda-Nebel der Mainstreampresse werden freie, unabhängige Medien unverzichtbar – Medien wie COMPACT. Stärken Sie COMPACT durch ihr Abo der monatlichen Printausgabe. Klicken Sie dazu auf das untere Banner:

Über den Autor

Avatar

21 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    CDU und Nachfolger von Stasi und Mauerschützenschergen das wird immer passender gemacht,den Kommunismus in seinem Lauf hält weder Merkel noch Söder auf.

  2. Avatar

    Laut dem Vergleichsportal Verivox erhebt jetzt auch die Volksbank Rottweil minus 3,5 Prozent Strafzins. Und auch bei der Kreissparkasse ist man nicht sicher, was 2020 im Kleingedruckten über Gebühren steht. Ich werfe das übrigens dem Rauner nicht vor – es ist die undemokratische, verbrecherische Politik der Merkel-Regierung und der EU-Bonzokratie, die eine nicht demokratisch gewählte Einzelperson an der Spitze der Europäischen Zentralbank (erst ein Italiener, jetzt eine Französin) wie ein Diktator völlig allein herrschen lässt, wie sie will, und die dann die Sparer ausrauben darf, um den Euro zu retten und Italien und Frankreich Billionen Schulden zu ermöglichen. Und wir haften dafür noch zusätzlich als Bürgen.

    Und dann kommen die CDU-, SPD-, FDP- und grünen Wxxx daher und wollen uns noch die Vorteile der EU anpreisen.
    Hier gucken bei Verivox!! Bei Verivox kann man auch sehen, dass wir die höchsten Strompreise in Europa zahlen wegen den Grünen und der beschxxx „Energiewende“!!

  3. Avatar
    Querdenker der echte am

    1945 bildeten vier Parteien den „antifaschistisch-demokratischen Block“: die KPD, die SPD, die CDU und die LDPD.
    Althaus, 1958 geboren, durfte nur etwa 20 Jahre lang bewusst!! das Bündnis von CDU und SED erleben. Das sollte ihm eigentlich gereicht haben die zwangsweise Unterordnung der CDU OST unter die Fuchtel der SED nicht zu vergessen!
    Nun sehen wir wie 30 Jahren nach Beendigung dieser Zwangsehe alle negativen Erfahrungen vergessen worden sind! Denn , wenn sich die SED noch 10 mal umbenennen würde: SED bleibt SED, auch wenn sie sich heute Linke nennen! Mauermörder- Partei bleibt Mauermörder- Partei!! Genau so wie alle Nachfahren und später Geborene heute noch als Schuldige des WK II bezeichnet werden dürfen, so sind die CDU- ler heute auch noch als Schuldige an den Verbrechen der Mauermörder- Partei mitverantwortlich. Die West- CDU ist insofern auch mitschuldig!!
    Das Vergessen der Mitschuld an den Verbrechen der Mauermörder- Partei hat nun gerade mal 30 Jahre gedauert! (Bei der CDU!- leider auch bei Anderen!)
    Nun strebt die CDU wieder unter die Kuscheldecke der Kommunisten zurück!! Bei aller Unbill der 40 Jahre Zwangsehe– wie schön muss es unter dieser Decke gewesen sein!!

  4. Avatar
    brokendriver am

    CDU und SED-Linkspartei waren 40 Jahre in der "Nationalen Front" der DDR-Diktatur.

    Es gibt keinen politischen Unterschied zwischen CDU und SED-Linkspartei.

    Sind die beiden Seiten ein und der selben Medaille.

    Sieht man doch erneut in Thüringen. Sie nehmen den Kampf gegen das Volk wieder auf…

  5. Avatar

    Hier auch ein Foto:

    CDU und Antifa marschieren Seit an Seit

    https://alternative-presseschau.com/seit-an-seit-kaempferisch-vereint-salzgitter-cdu-marschiert-gemeinsam-mit-antifa-gegen-afd/

    Antifa: Linksextreme Systemschergen, die oft 8,50 Euro die Stunde von Links- , SPD- und Grünen- nahen Vereinen, aus unserem Steuergeld, für deren "Demonstrationen gegen Rechts" erhalten!

    Unser Steuergeld für den "Kampf gegen Rechts" = TM cdu , also für Antifa Schlägertruppen, die Deutsche steuerzahlende Bürger als Nazis beschimpfen und verprügeln… Deutsche, die ihr Verfassungsrecht auf Demonstration wahrnehmen!

  6. Avatar

    Bitte nicht wegen ein paar CDUlern unter den Antifa-Zecken übertreiben. Bei bislang jeder AfD Grossveranstaltung vor der Landtags- und Bundestagswahl in Pforzheim (stets um die 1500 Gäste) befanden sich auch immer rund 80 bis 100 bekannte CDU Miglieder aus dem Stadt- u. Kreisverband Pforzheim/Enzkreis, welche die Reden von Gauland und Meuthen Beifall spendeten.

    Dass die CDU den Schulterschluss mit der AfD sucht, kann daraus aber nicht heschlossen werden. NOCH NICHT, die CDU Basis tickt anders als Merkel und ihre Hofschranzen.

    • Avatar

      Das mag so erstmal richtig sein.
      Allerdings hatten die "kritischen CDUler" anderthalb Jahrzehnte Zeit, die Bremse rein zu hauen. Haben sie nicht.
      Parteiaustritte waren auch die Ausnahme (zumindest was die politische Prominenz angeht).

      Ich beschreib es mal bildlich:
      Wenn die eigene Armee absehbar auf den Sieg zusteuert, warum sollte man dann auf den scheinbaren Sinneswandel der gegnerischen Soldaten, welche im letzten Moment die weiße Fahne schwenken, vertrauen?!
      Einfach einsperren reicht auch.

      Will heißen; zum Ziel kommt man über kurz oder lang ohnehin – da ist der "präventive Verzicht auf Hilfe von Überläufern" und der andernfalls etwaig mögliche Zugewinn an Stärke niedriger zu bewerten; als die die zu lange nur zugesehen haben und das politische Leben prägenden dort zu belassen und ihnen ihre wirtschaftlich äußerst komfortable Situation weiter zu erhalten.

      Von daher: schwingt die Besen in den Parlamenten.

      (Mittlerweile weiß ich leider nicht mehr, ob es Ihnen darum überhaupt ging. Das erste Glas Tempranillo gabs heut schon in der Kanzlei XD . Beste Grüße)

      • Avatar

        Zu den Immer-Noch-CDUlern hat Hans Thomas Tillscheider am 4.1.2019 alles gesagt (sehr informativ, sehr unterhaltsam und zugleich zu 100% auf den Punkt getroffen)
        https://www.youtube.com/watch?v=Z1toG_MQtuM

        "Viertelkonservativen
        Achtelkonservativen
        Wertkonservativen
        Liberalkonservativen
        Liberallallakonservativen
        Schallallakonservativen" (ab Minute 5:55)

    • Avatar

      Schon lustig,obwohl sie immer wieder bewiesen bekommen,daß die "christliche" Union (die gerade vergeblich versucht hat,einen Musel zu Bürgermeister zu machen) keinen Deut besser ist als die anderen Systemparteien, träumen die "Patrioten" unbeeindruckt immer weiter von dem "bürgerlich-freiheitlichen Bündnis mit den "guten Teilen" der CDU,die es nicht gibt.

      • Avatar

        Wie wahr!

        Die ehemals konservative Mitläufer-Partei hat es geschafft, in 14 Jahren, eigentlich besser 38 Jahren, eine Kehrtwende zu vollziehen. Eigentlich schon seit der Ära Kohl, der 1982 angetreten ist, um die geistig moralische Wende zu vollbringen. Die tatsächliche Wende geht in die entgegengesetzte Richtung. Damals neoliberal, stellt sich die US-Vasallenpartei jetzt gegen die neue US-Regierung, die sich für die Menschen einsetzt. Die Partei der Bosse, die sich das christliche Mäntelchen umgehängt hatte, um Dummwähler zu fangen, zeigt ihr wahres Gesicht. Eine verkommene, machtgeile Nutte, die schafft, sogar die linken Parteien zu okkupieren.

        Leider sind sie erfolgreich und binden mit ihrer Strategie so viele Wähler, dass es für die Alternative schwer wird, für die nächsten 10 Jahre.

        Wenn die Leute merken, dass es ihnen an den eigenen Kragen geht und das Klima wieder kälter wird, dann werden sie vielleicht umdenken.

        Eine totalitäre rechte Revolution halte ich für undenkbar. Dafür gibt es überhaupt keine Basis.

  7. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Brüder, in eins nun die Hände. Uns vereint gleicher Sinn, gleicher Mut!
    Das können Altparteien und Antifa im Chor grölen.
    Es ist ja bekannt, dass Erstere die Letzteren finanzieren.
    Ob das allen Wählern schon bewusst ist?
    Die bewegen sich in Gedanken noch in den Klischeeauffassungen des Parteiengefüges der alten BRD.
    Das allerdings ist längst nicht mehr, sondern korrupt geworden.

  8. Avatar
    Duis Libero am

    Leider gibt es auf Parteienebene in Thüringen wie national derzeit nichts relevantes mit dem die AfD "querfronten" könnte. Daher muss die AfD alleine eine Querfront aufmachen. Der Flügel ist dafür geeignet, steht er identitätsspolitisch eher "rechts", wirtschafts- und sozialpolitisch eher "links" von der Parteimitte. Für die nationale Ebene braucht es wahrscheinlich leider noch die eine oder andere massive Krise bevor die "AfD-Standalone-Querfront" dort regieren kann, in Thüringen geht vielleicht schon vorher was.

    • Avatar

      Nicht die Querfrontler, sondern die eingeschleusten Quertreiber (die eigentlich längst mit Lucke und Petry hätten austreten müssen) werden dahin arbeiten, dass es genau umgekehrt geht:
      Identitätspolitische Verwässerung (‚Boateng ist Deutscher‘) und wirtschaftliche ‚Liberalisierung‘ (‚Rente ab 70‘).

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das zeigt wieder mal das die AfD nicht nach Rechts,sondern die CDU immer mehr nach Links gewandert ist.wer mit den Kommunisten kungelt ist ein Verbrecher.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Didi Althaus (wechselte anno Dingens als Lobbyist in die Privatwirtschaft): voll die Maskää, ey! Aber Querfront isch nice, obwohl Elsässer sie in die Tonne trat vor ner Weile..hatta (hat ER) wohl recycelt oder wie oder wattwattwatt, häh? 😉

      • Avatar

        Egal was immer man von den Altparteien noch wählt, ob Sozen, Schwarze, Gelbe, Linke oder Grüne, man erschafft und nährt damit ein mit Hilfe williger Schoßköterchen am Stasi-Anus des Linken Drecks mutiertes, von Volksverrätern dominiertes Polit-Konstrukt des linksverschwägerten Mauerknalltüten-Grauens. Diese, ein jedes Parlament verschmutzenden G.Vögel, verprellen ungeniert und schamlos ihre Wählerschaft und verkaufen die ihnen leider immer noch zugeschriebenen politischen Wurzeln und Ideale für einen wohlig warmen Platz am fettgefüllten Trog der Steuerzahler. Persönlicher Wohlstand, Gier und der pompöse Selbsterhalt ihrer ehrlosen, unwürdigen Existenz auf Kosten einer sich der Plünderung widerstandslos hingebenden "Solidargemeinschaft", allein nur das sind ihre "politischen" Ziele und Ausrichtungen, selbst wenn sie dafür mit Satan persönlich koalieren müssten. Diese Altparteien-Landschaft ist durchsetzt mit dem übelsten Polit-Abschaum und Schmarotzer-Labertum der Nachkriegszeit.

      • Avatar
        Kopp Dieter am

        Wenn’s um den Futtertrog geht ist Politikern nichts mehr heilig.
        Alle in einen Sack stecken und draufhauen, trifft immer den Richtigen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel