Eine INSA-Umfrage bestätigt: Arme Deutsche müssen aufgrund der Inflation bereits auf Mahlzeiten verzichten. Sozialverbände schlagen Alarm.  Jetzt vorsorgen: Der Ratgeber „Selber machen statt kaufen“ zeigt Ihnen, wie Sie Geld sparen und sich gut und gesund ernähren können. Hier mehr erfahren

    In diesem Punkt sind sich die Altparteien einig: die Armen und Schwachen sollen für alles bluten. Warum sollte das bei der Inflation anders sein? Während Ampel-Politiker mit Corona-Diktatur, Klimapolitik und Russland-Sanktionen ihr Gutmenschen-Image pudern, legt man den Einkommensschwachen und Hartz-IV-Empfängern grinsend die Rechnung für die ruinierte Wirtschaft vor.

    Erst kürzlich musste die Berliner Tafel ihr Essensangebot für Bedürftige halbieren. Kurz darauf empfahl Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) beim Davoser WEF vor steinreichen Great-Reset-Fans:

    „Wir sind natürlich auch gehalten, unseren eigenen, manchmal etwas überschwänglichen Verbrauch von Lebensmitteln zu reduzieren.“

    Das erinnerte an den unverschämten Appell des fetten Hermann Göring,, der 1936 im Sportpalast die Deutschen aufforderte, den Gürtel enger zu schnallen.

    Aktuell gibt eine INSA-Umfrage (7. Juni, 1.002 Befragte) erste Eindrücke, wie viele Bürger von Habecks Appell betroffen sind.  Bild publizierte die Ergebnisse:

    Auf die Frage  „Verzichten Sie wegen der hohen Inflation auf reguläre Mahlzeiten?“ antworteten 16 Prozent mit Ja. Weitere 13 Prozent zogen einen Essensverzicht in Betracht, falls die Preise weiter ansteigen. Hierbei ist zu beachten: Personen, deren monatliches Nettoeinkommen unter 1000 Euro liegt, bejahten diese Frage zu 32 Prozent, während 17 Prozent dieser Gruppierung solch eine Einschränkung in Erwägung zog. Es trifft also tatsächlich jene, die bereits über Maß gebeutelt sind.

    Erst Corona, nun Affenpocken – und im Herbst dann die neue Super-Mutante! Weltwirtschaftsforum, WHO, Bill Gates, Klaus Schwab und die globalen Eliten arbeiten bereits an der nächsten Plandemie. Es wird Zeit, die Hintermänner beim Namen zu nennen, ihre Strategien zu entlarven und ihre wahren Ziele zu enthüllen! Genau das tun wir in COMPACT-Spezial „Geheime Mächte – Great Reset und Neue Weltordnung“. Diese Ausgabe (84 Seiten, im Handel sonst 9,90 Euro) VERSCHENKEN wir an alle Kunden, die bis Dienstag (14. Juni, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Geheime Mächte“.

    Insgesamt erklärten 41 Prozent der Befragten, dass sie aufgrund der Inflation weniger kochen. Weitere 40 Prozent ziehen diesen Schritt bereits in Erwägung. Der Präsident des Sozialverbandes SoVD, Adolf Bauer, kommentierte gegenüber der Bild-Zeitung:

    „Die aktuelle Umfrage bereitet uns als SoVD große Sorgen. Wenn ich lese, dass aktuell 16 Prozent der Befragten wegen der Inflation auf reguläre Mahlzeiten verzichten, dann ist das ein eindeutiges Zeichen, dass die bisherigen Maßnahmen der Bundesregierung nicht ausreichen.“

    Das bestätigt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK:

    „Diese Zahlen zeigen, dass die Menschen extrem unter den gestiegenen Preisen leiden. Mitglieder berichten uns, dass sie sich nur noch Nudeln und Toast leisten können. Wir brauchen jetzt ganz dringend eine Streichung der Mehrwertsteuer auf frische Lebensmittel und eine finanzielle Entlastung für jene Menschen, die bislang bei der Energiepauschale leer ausgehen.“

    Bedürftige bräuchten ein monatliches Energiegeld von 300 Euro. Das würde allerdings voraussetzen, dass die Great-Reset-Koalition und ihre Medien wenigstens ein minimales Interesse am Wohlergehen der Unterschichten hätten.

    Was Oma noch konnte: Mit „Selber machen statt kaufen“ kann man überteuerte und ungesunde Supermarktprodukte komplett ersetzen – ein wichtiger Baustein für die persönliche Unabhängigkeitserklärung von der modernen Konsumgesellschaft. Den wertvollen Ratgeber zu einem unschlagbar günstigen Preis können Sie hier bestellen.

    22 Kommentare

    1. Kein Brot mehr, und die Kuchenregale laufen über…
      Hat sich der Herr Habeck das so vorgestellt?

    2. Dieses BRD Verbrecher Regime opfert für transatlantische Interessen das eigene Volk und das Fortbestehen Deutschlands.

      • Der Bundes Gaukler an

        ER frieren und VER hungern für die Freiheit…….wer tot ist hat nichts mehr von der Welt der Freiheiten und Demokratie

    3. Rápido González an

      @ M Ü L L M A N N 10/6 – 17:48: "Wenn’s für den deutschen Patrioten nichts zu essen gibt, muß er halt die Zähne zusammenbeißen!
      ===============================================================================================================
      Hey Basura !
      Der deutsche Patriot baute Deutschland auf ! Wir hoffen hier auf der Iberischen Halbinsel, daß ein infames, menschenverachtendes Subjekt wie Sie auf irgend einer Liste fungiert, für den Tag der Abrechnung mit unwertem Gesindel. Unsere Kontribution wäre, den südamerikanischen "Sicario" zu aktivieren. Aus in der westlichen Welt unbekannten Extrakten der Dschungelpflanzenwelt die er von seiner Verwandtschaft bezieht, injiziert er ein Säftchen mit unangenehmen Folgen, angefangen vom Merkel-Zittern bis zu Lähmungen aller Art . . .Der "Sicario" ist auch gut mit dem Skalpell , die ganze Palette . . .

      • Verzeih die direkte Nachfrage, aber sach mal, leidest du unter den gleichen Wahrnehmungstörugen wie der andere Thüringer?

        Da steht doch zu lesen:
        "Und wenn der gemeine Ausländer davon auch profitiert, muss der Deutsche Patriot halt mal die Zähne zusammenbeißen."

        und nicht

        ""Wenn’s für den deutschen Patrioten nichts zu essen gibt, muß er halt die Zähne zusammenbeißen!"

        Und nächste Woche nicht wieder rumheulen, dass dich jemand beleidigt hat. ;-)

        Was nur los hier?

        • Werner Holt an

          @ Müllmann*:_In+

          Auch wenn es auf den ersten Blick recht geschickt aussieht, wenn Sie den letzten Satz Ihres "Vorschlags zur Güte" vereinzeln – ergo aus dem Kontekt reißen – und dann einen anderen Bezug herzustellen gedenken. Im Zusammenhang mit dem Vorangestellten Ihres "VzG" heißt es aber doch, daß der Deutsche die Zähne zusammenbeißen muß, da ja der "gemeine Ausländer" ebenfalls vom deutschen Sozialsystem profitiert. (D.h. im Falle des Falles, daß der Deutsche auch Hunger haben können wird.) Der Umkehrschluß ist ja genau der, daß, gesetzt den Fall, daß es in Schland keine (mit-)zuversorgenden "gemeinen Ausländer" gäbe, für den vom Hunger betroffenen bzw. den Gürtel enger schnallenden und die Zähne zusammenbeißenden Deutschen mehr im Sozialtopf verbliebe. Rein rechnerisch gesehen.

          Wenn Sie schon Haken schlagen wollen oder müssen – dazu mein Tip: Werfen Sie auch gleich ein paar Nebelkerzen hinterdrein, dann fällt’s weniger auf.

    4. Typisch fremdgesteuerter Raubtierkapitalismus von Übersee gesteuert gegen Alteuropa und gerade gegen unser Restdeutschland. Wir leben gerade seit der Scheineinheit im Humankapital das vom Bessi-Wessi diktiert wird. Wir haben eine verdammt hohe Armuts& Kriminalitätsrate und diese steigt sehr schnell nach oben. Bald geht es hier zu wie in südamerikanischen Slums wo schon lange keine Ordnung mehr herrscht, sondern die geliebte und gewollte Anarchie. Aber als erstes bekommen bei uns die feinen Großstadtmetropolen im Westen unserer Buntrepublik dies zu spüren. Da gibt es Sylvester Köln Tag& Nacht gerade für junge Wassermelonen-Femigirltuntis. Und das wird bestimmt niemanden wirklich schmecken wenn im tollen Westen es richtig bebt… Oh Nein!!! Besonders wenn solche FFF-Green- Kids sich immer dafür so tapfer& mutig engagiert haben. Na ja jeder bekommt was er verdient. mfg

    5. Die Tafeln bevorzugen jetzt Ukriner, dann kommen Afrikaner, dann Moslems und wenn noch Krümel übrig sind, dürfen die Deutschen sich darum kloppen. Lebensmittel werden in die Ukraine gespendet und dort werden sie gewinnbringend verkauft (kein Fake). Die Urdeutschen müssen verzichten, damit es den anderen endlich besser geht.

      Und was soll ich sagen, der-die-das Deutsche verzichtet gerne und hungert lieber, als dass er mal auf den Putz haut. Ab Oktober darf dann auch noch gefroren werden für den Weltfrieden.

      Übrigens, dass mit den 100 000 Toten von denen Habeck sprach war ein Missverständnis. Er meinte nicht Afrikaner, sondern Deutsche!

      • Geht nicht, ohne gegen Ukrainer zu instrumentaliesieren, oder?

        Kernproblem ist auch nicht, dass pöse Ausländer den Deutschen was an den Tafeln wegfressen, sondern, dass Menschen überhaupt zur Tafel gehen müssen. Eigentlich "müssen" sie auch nicht, denn nicht jeder in Grundsicherung nimmt Tafelangebote an und verhungert deshalb noch lange nicht. Könnte mir vorstellen, dass einige das Gesparte gerne mal in Alk und Zigaretten umsetzen. Das Wort "einige" überliest hoffentlich niemand.

        Vorschlag zur Güte
        Hartz4 Sätze 300 Eur rauf, weitere Anpassung an Inflation. Tafel nur noch für tatsächlich Obdachlose und vollends-Gestrauchelte, kombiniert mit sinnigen Hilfsangeboten. Und wenn der gemeine Ausländer davon auch profitiert, muss der Deutsche Patriot halt mal die Zähne zusammenbeißen.

      • Guten Tag,

        das Phänomen, das Sie hier am Beispiel der hungernden und diskriminierten Stammbevölkerung sehr anschaulich darlegen, nennt man auch „Die Hierarchie der Opfer“ und wird sehr schön im gleichnamigen Buch von Martin Lichtmesz beschrieben.

        Die systematische und kontinuierliche Ausbeutung der Deutschen hat viele Gesichter. Allerdings gehören dazu immer zwei. Menschen die ausbeuten und Menschen, die sich ausbeuten lassen.

        Viele Grüsse,

        HvH

    6. Thüringer an

      Ich hatte hier mal geschrieben, daß es möglich sei (noch) für zwei Personen
      ein gutes Essen für 5 € kochen zu können.
      Ach, wie ist man da , wie hier üblich, mit Beschimpfungen über mich hergefallen !
      Voraussetzung ist natürlich, daß man Phantasie hat und vor Allem auch kochen kann
      was heute sehr viele nicht mehr können. Ich bin nun selber schon Rentner und wenn
      ich daran denke was meine Oma einst für tolles Essen für wenig Geld gezaubert hat !

      • Marques del Puerto an

        @Thüringer,

        das ist schon richtig, aber wenn man eben genau diese 5 Euro auch schon nicht mehr hat, welche Suppe sollte man dann kochen ?
        Allein wenn das Kochen schon 5 Euro an Strom oderGas kostet für den Moment ?!

        Also bei uns gibt es heute Fuchs ! Der hat gestern schon wieder 2 Hühner geholt aus dem Fürstlichen Hühnerstall. Heute issa dran und aus dem Fell machen wir eine schöne Unterhose fürn Winter .;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

      • Nein, hast du nicht!

        Du hast hier Preiserhöhungen für Lebensmittel gefordert, insbesondere für Fleisch, um im weiteren Verlauf einen gutmenschlichen Menuevorschlag a la Kochen für Volltrottel mit Schweinenitzel zu machen. Es waren auch nicht 5 sonder 4 Euro für 2 Personen, als 2 Eur und beschimpft hat dich dafür auch niemand, sondern nur auf deine kognitive Dissonaz verwiesen. Auch wurde dir mitgeteilt, dass Preiserhöhungen nur Arme treffen, ob die künftig nur noch Kartoffeln essen sollen?
        Verpackt hast du deinen Heiligenschein als Tierwohlbeauftragter, ein intelligenterer Vorschlag wurde bereits unterbreitet, den du hämisch beantwortet hast mit:
        „Gott sei Dank gehören wir zu den richtug guten Wohlhabenden … „

        Wenn du wie üblich streiten willst, hier der Link:
        https://www.compact-online.de/habecks-loesung-deutsche-sollen-weniger-essen/#comments

        ab 14:17 geht los, kann sich jeder selber ein Bild von deiner verzerrten Wahrnehmung machen.

        mfg

        • Thüringer an

          Donner und Doria, bin ich bei Dir geführt das Du Dich so sehr, was allerdings stimmt, an meine Zeilen erinnern kannst ?
          Ich meinte aber, das was ich geschrieben hatte, wirklich sehr ehrlich. Bei und gabs heute ein sogenanntes arme Leute
          Essen, Kartoffeln und Quark, dazu einen grünen Salat, hat sehr gut geschmeckt.
          Ebenso mit ehrlich freundlichen Grüßen !

          (PS.: eine verzwerrte Wahrnehmung habe ich nicht ! Es gab Zeiten, da ging es uns auch gar nicht so gut !!!)

    7. Und welche Parteien haben diese Deutschen mehrheitlich gewählt????
      Also dann auch nicht beschweren!

      • Marques del Puerto an

        @Thor,

        ja das stimmt schon, aber in Berlinistan z.B. da haben die sich selber gewählt bzw. x grob geschätzt.
        Die Wahl können wir auch nicht wiederholen, dass Kalifat in der Mitte von der A 10 hat momentan kein Geld für Stimmzettel und ausserdem herschet eine Papierknappheit.
        Man könnte natürlich auch Klopapier nehmen, den egal was man wählt, am Ende ist es ois fürn Oarsch … ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

    8. Otto Baerbock an

      "Erst kürzlich musste die Berliner Tafel ihr Essensangebot für Bedürftige halbieren. Kurz darauf empfahl Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) beim Davoser WEF vor steinreichen Great-Reset-Fans:

      „Wir sind natürlich auch gehalten, unseren eigenen, manchmal etwas überschwänglichen Verbrauch von Lebensmitteln zu reduzieren.“

      Ihr habt das einfach … falsch verstanden: Die Reduzierung des Tafel-Angebotes ist einfach bereits die freiwillige Befolgung (der Deutsche folgt eben gerne …) der Anregung des Herrn Ministers, den überschwenglichen Verbrauch von Lebensmitteln zu reduzieren.

      • Otto Baerbock an

        … außerdem sind die meisten Rentner:in/nen//außen///X sowieso zu dick. Wenn die mal einen halben Zentner – oder auch einen ganzen – abbauen, verschwindet damit gleich eine ganze Batterie von Beschwerden, für die sie vorher körbeweise Tabletten fressen mußten…

    9. Nahrung einschränken – Das sind die Folgen des Wählerentscheids von 2021.
      90 % haben genauso gewählt- haben alles so gewollt.
      Von mir gibt es keinerlei Mitleid.
      Ich glaube, diesem Land und seinen Bürgern muss es erst richtig schlecht gehen, bevor die Landsleute zur Vernunft kommen.