Trump kündigt Zusammenarbeit mit WHO auf

11

Kurzmeldung: Mt dem gestrigen Dekret, wonach die Paralleljustiz in sozialen Netzwerken (wie Facebook und Twitter) künftig justiziabel werden solle, hat US-Präsident Donald Trump sich mit einem mächtigen Propaganda-Apparat des Establishments angelegt. Jetzt legte er nochmal nach. Diesmal traf es die WHO.

Die gestrige Pressekonferenz dauerte nur wenige Minuten, die aber hatten es in sich. Als Präsident der USA, die mit jährlich 400 Millionen US-Dollar als stärkster Finanzier der Weltgesundheitsorganisation (WHO) galt, verkündete Trump: „Wir werden heute unsere Beziehung mit der Weltgesundheitsorganisation beenden.“ Schon vor Wochen hatte Trump der Organisation vorgeworfen, China wirtschaftlich durch Vertuschung der Corona-Ausbreitung geholfen, die Schließung der Grenzen hinausgezögert zu haben. Schon damals kündigte Trump deshalb einen Beitragsstopp an, bis die Rolle der WHO in dieser Affäre vollständig geklärt sei. Mainstream-Medien geraten in in Panik: „Der US-Präsident hat an diesem Freitag die Welt wieder ein gutes Stück unsicherer gemacht“, ruft die Süddeutsche Zeitung.

Trumps zweite Botschaft des Abends betraf die Sonderbeziehungen der USA zu Hong Kong: Die autonome Metropole unterlag bislang nicht – wie der Rest Chinas – der Beschränkung von Technologie-Exporten oder Strafzöllen. Auch die Hürden zur Einreise nach Amerika waren für Bewohner Hong Kongs wesentlich niedriger gehalten. Dieser Sonderstatus solle nun entfallen, da China die Autonomie Hong Kongs nicht mehr respektiere.

Trump reagiert damit auf ein neues Sicherheitsgesetz, das am Donnerstag im Pekinger Nationalkongress beschlossen wurde. Dessen Einzelheiten sind noch nicht bekannt, aber die USA befürchten eine Einschränkung von Freiheiten.

Unsere Neue ist da – und mit einem Abo von COMPACT-Digital+ können Sie heute schon alle Artikel unseres Titelthemas „Der Impfdiktator – Wie gefährlich ist Bill Gates?“ aus der kommenden Juniausgabe lesen. Mit dem Abo sichern Sie sich außerdem zahlreiche weitere Vorteile wie etwa die kostenlose Zustellung Ihres Magazins. Neben dem digitalen Zugriff auf Artikel aus dem COMPACT-Magazin schon vor Erscheinen der Druckausgabe sichern Sie sich auch das Archiv mit allen früheren COMPACT-Ausgaben. Außerdem erhalten Sie freien Eintritt bei allen Veranstaltungen von COMPACT-Live und erhalten 50 Prozent Rabatt bei den Konferenzen. Jetzt hier bestellen!

Über den Autor

Avatar

11 Kommentare

  1. Avatar
    Bautzen Senf scharf am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    weshalb ist mein freigeschalteter Kommentar und der des Caoten Sokrates (Loch im Kopf) plötzlich verschwunden und hat Ihnen eventuell meine Antwort auf diesen Dummkopf nicht gefallen?????

    Wer ist dieser Spinner und Troll Sokrates, den jedes nicht linksfaschistische Forum schon lange eliminiert hätte?????

  2. Avatar
    Contributor am

    Wird angenommen das Trump gegen das amerikanische Establishement und deren Vernetzungen in die globale Welt kaempft (fuer wen und zu welchem Zweck…ohne eine maechtige Unterstuetzung, unerkannt, unbenannt waere er schon laengst verschwunden, ja gar nicht erst aufgestiegen…), dann macht die Losloesung von der WHO viel Sinn. Als Ergebnis werden die USA sich noch schneller von ihrer globalen Rolle zurueckziehen, und das ist scheinbar gewollt.

  3. Avatar
    Bautzen Senf scharf am

    Das wurde aber auch Zeit, diesem Verbrecherverein den keiner braucht unter Leitung eines ehemaligen kommunistischen Terroristen ohne jedwede Medizinkenntnisse, den Geldhahn zuzudrehen!!

    Soll doch Gates diesen menschenverachtenden Saustall finanzieren, genug "Kohle" hat er ja!!

  4. Avatar

    Der Mörder Trump (schon vergessen?) hat wirklich ein Loch im Kopf. Die USA haben die UNO als Feigenblatt für ihren Imperialismus geschaffen und jetzt dreht er der einzigen Unterabteilung der UNO,die jemals etwas Sinnvolles und Gutes tat, den Hahn zu, weil die zu "nett" zu China war. Klar,die letzte großeAuseinandersetzung auf dieser Erde ist die zwischen China und den USA. Und wer die schließlich gewinnen wird, 1,3 Milliarden Han oder der Mongrel-Staat mit seinen europäischen Bettvorlegern, also Ich tippe mal auf China.

    • Avatar
      Bautzen Senf scharf am

      "Sokrates"

      Mit Verlaub, der Einzige der hier ein Loch im Kopf hat, ist der, welcher hier den Namen eines wirklich weisen Mannes mit seiner Trollerei sowie Dummschwätzerei in erbärmlicher und unerträglicher Weise missbraucht und jedem der seinen gesunden Menschenverstand noch nicht versoffen hat oder opportun ist, als Covidioten und sonstiges beleidigt und im Auftrag des Systems in den Dreck tritt!!

    • Avatar

      Du siehst das alles wie die Greta, hahaha, Sokrates…dein Namensgeber wuerde dir eine kleben…
      Trink mal nen Tee, und rasier dich endlich mal!

  5. Avatar

    "die Paralleljustiz in sozialen Netzwerken (wie Facebook und Twitter) künftig justiziabel":
    Bedeutet das, man kann strafrechtlich (in den USA) gegen die Zensoren vorgehen? Und auf Schadenersatz klagen? Wenn ja, wer? Nur Amerikaner, die Opfer der Zensut wurden oder jeder? Das wäre doch DER Hebel gegen das widerwärtige Maas’sche Netzwerkzersetzungsgesetz und die abartigen linksliberalen Zensurschergen, und wenn man die noch arm klagen kann, können wir die Krake endlich besiegen! Wenn das strafbar ist, sind dann die einzelnen Mitglieder der Facebook-Löschgruppen z.B. bei der Arvato eventuell bei einer Einreise in die USA festsetzbar, bis sie ihre Stafen abgezahlt oder im besten Fall abgesessen haben?

  6. Avatar
    Herbert Bitzer am

    Jetzt muss ich mal einen Unbekannten zitieren in Anlehnung an ähnliche ntv Meldungen.

    – Der Donald ist eben ein Mann Gottes-

    Das Gericht wir über sie kommen!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel