Eigentlich sollte sie erst Ende Februar erscheinen: Die harte Abrechnung von Freiheitsikone Robert F. Kennedy Jr. mit „Amerikas Doktor“. Doch das 864 Seiten starke Werk „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“ ist schon jetzt fertig, die Bücher ausgeliefert. Ab sofort gibt es bei uns die große Anklageschrift, die ausreicht, um den Plandemiologen vor ein Tribunal zu bringen. Hier bestellen.

    Der US-Epidemiologe Anthony Fauci spielt eine Schlüsselrolle im weltweiten Plandemie-Zirkus. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen, er orchestriert – gemeinsam mit der WHO und Bill Gates – die globalen Impfkampagnen, seine Netzwerke, die von den führenden wissenschaftlichen Instituten bis in die Chefetagen der großen Medien und sogar in die Geheimdienste reichen, bestimmen, was über Corona als angebliche Fakten in die Welt gesetzt wird.

    Hat er selbst dazu beigetragen, dass die Corona-Krise, die ihm Ruhm und Geld verschafft, überhaupt erst ausgelöst wurde? Dafür sprechen die verräterischen E-Mails, die inzwischen ans Tageslicht gekommen sind. Erinnern wir uns an das Szenario, das er bereits im Oktober 2012 in einer Fachzeitschrift entwarf:

    Der Corona-Macher

    In einem „gut gesicherten Labor von Weltrang“ wird „ein wichtiges Gain-of-Function-Experiment an einem Virus“ durchgeführt. Trotz umfangreicher Schutzmaßnahmen tritt dabei der „unwahrscheinliche, aber mögliche Fall“ ein, „dass ein Wissenschaftler (…) mit dem Virus infiziert wird, was zu einer weltweiten Pandemie führt“. Dennoch würden, so das Resümee des Autors, „die Vorteile solcher Experimente die Risiken überwiegen“.

    Fünf Jahre später hält derselbe Dr. Fauci den Auftaktvortrag bei einer Konferenz in den USA, auf der auch zwei Schlüsselfiguren der Gain-of-Function-Forschung am Wuhan Institut für Virologie (WIV) zugegen sind: die als Batwoman (Fledermausfrau) bekannte chinesische Forscherin Shi Zhengli und ihr britisch-amerikanischer Kompagnon Peter Daszak, ein bestens mit der Weltgesundheitsorganisation WHO vernetzter Zoologe.

    Fauci-Komplizin: Batwoman Shi Zhengli am Institut für Virologie Wuhan. Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS

    Daszak amtiert als Präsident der EcoHealth Alliance, einer NGO, deren selbsterklärtes Ziel es ist, Mensch und Umwelt vor neu auftretenden Infektionskrankheiten zu schützen. Zu schützen? Wirklich? Was damals niemand ahnt: 2019 soll genau der Ernstfall eintreten, den Fauci sieben Jahre zuvor in seinem Aufsatz beschrieben hat. Und sowohl er als auch Daszak spielen dabei offenbar eine Schlüsselrolle. In seinem hochbrisanten Werk „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“ weist Robert F. Kennedy Jr. diese Machenschaften lückenlos nach.

    Covid, Krebs und AIDS

    Doch Faucis Verstrickungen in den Corona-Komplex ist nicht der einzige Punkt, dem man ihm vorwerfen muss. Sein übles Spiel begann schon viel früher! Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gibt er jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für die wissenschaftliche Forschung aus.

    Das erlaubt ihm, die Themen, deren Inhalte und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Gesundheitsforschung auf der ganzen Welt zu diktieren. Fauci, ein fanatischer Anhänger perverser Gen-Experimente, nutzt die ihm zur Verfügung stehende finanzielle Macht, um außergewöhnlichen Einfluss auf Krankenhäuser, Universitäten, Fachzeitschriften und Tausende einflussreicher Ärzte und Wissenschaftler auszuüben, deren Karrieren und Institutionen er ruinieren, fördern oder belohnen kann.

    Big Pharma: Faucis Kartell hat die Welt wie ein Krake in seinen Fangarmen.  Foto: Fishman64 | Shutterstock.com

    Wie Fauci schon lange vor Corona geradezu kriminelle Strukturen aufgebaut hat, die er nun zur Pandemie-Propaganda nutzt, enthüllt Robert F. Kennedy Jr. in seinem Monumentalwerk „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“. In sorgfältiger und akribischer Recherche hat Kennedy eine schockierende Geschichte aufgedeckt, die zahllose Medienberichte über Covid-19, aber auch Krebs und sogar AIDS infrage stellen. Keine Frage: Kennedys Buch ist eine lückenlose Anklageschrift, die ausreicht, um Fauci vor ein Tribunal und dann hinter Gitter zu bringen.

    Kinder als Versuchskaninchen

    „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“ enthüllt, wie „Amerikas Frankenstein“ seine Karriere während der AIDS-Krise in den 1980er Jahren begann, indem er sich mit Pharmaunternehmen zusammentat, um sichere und wirksame patentfreie therapeutische Behandlungen für die Immunschwächekrankheit zu sabotieren. Fauci verstieß wiederholt gegen Gesetze, um Big Pharma zu erlauben, verarmte Kinder als Versuchskaninchen in tödlichen Experimenten mit giftigen AIDS- und Krebs-Chemotherapien einzusetzen.

    Corona-Impfungen für Babys: Auch diese perverse Idee geht auf Fauci zurück. Foto: New Africa | Shutterstock.com

    Anfang 2000 schüttelte Fauci dann Bill Gates in der Bibliothek von dessen 147-Millionen-Dollar-Villa in Seattle die Hand und zementierte damit eine Partnerschaft, die darauf abzielte, ein zunehmend profitables globales Impfstoffunternehmen im Wert von über 60 Milliarden Dollar mit unbegrenztem Wachstumspotenzial zu kontrollieren. In seinem Buch zeigt Kennedy, wie hier eine Allianz geschmiedet wurde, die nun bei den Corona-Impfkampagnen ihre volle Wirkung entfaltet.

    „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“ zeigt im Detail, wie Fauci, Gates und Konsorten ihre Kontrolle über Medien, wissenschaftliche Fachzeitschriften, wichtige staatliche und regierungsnahe Einrichtungen, globale Geheimdienste sowie einflussreiche Wissenschaftler und Ärzte nutzen, um die Öffentlichkeit mit furchterregender Propaganda über die Virulenz und Pathogenese von Covid-19 zu überschwemmen, Kritiker zum Schweigen zu bringen, Debatten zu unterbinden und abweichende Meinungen rücksichtslos zu zensieren.

    Fox-News-Legende Tucker Carlson sagt über den Autor: „Kennedy ist einer der mutigsten, kompromisslosesten und ehrlichsten Menschen, die ich je getroffen habe. Eines Tages wird er die Anerkennung dafür bekommen. In der Zwischenzeit sollten Sie dieses Buch lesen.“ Und Filmregisseur Mikki Willis sagt über „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“: „Dieses Buch ist Anthony Faucis schlimmster Albtraum!“ Das ist nicht übertrieben. Mehr noch: Das was Kennedy zusammengetragen hat, reicht aus, um Fauci anzuklagen, abzuurteilen und für den Rest seines Lebens in den Knast zu stecken. Jetzt lieferbar! Hier bestellen.

     

    9 Kommentare

    1. Robert F. Kennedy…. ein Politiker ohne nennenswerte Erfolge. ..
      Und das bei dem Namen. Naja, jetzt kommt er mit einem sogenannten "Buch" zu Geld….

      Wenn ichs nötig hätte sollte ich auch drüber nachdenken. Gut das ich es nicht nötig habe.

      • Vielleicht hat er keinen Erfolg, weil er nicht dem System hörig ist?
        Einfach nur mal in Deutschland schauen. Gerichtsfuzzis, welche wir bezahlen, damit sie der Regierung auf die Finger schaut, fallen uns in den Rücken. Und nur um ihre dicken Pensionen zu sichern, da geht ihnen Recht und Wahrheit am Arsch vorbei.
        Auch sei hier das kriminelle RKI genannt und die vielen Gewissen losen Ärzte!

    2. Wenn Prof.Fauci und seine Mitstreiter und Gönner nicht so mächtig wären, könnte ich an ein gerechtes, juristisches Verfahren glauben. Bis dato konnte sich die Wahrheit nur schleppend durchsetzen, insbesondere In Deutschland. Hier kann m.E.nur noch durch Druck von außen etwas Entscheidendes und Weltveränderndes durchgesetzt werden.

      • Genau meine Meinung. Mit diesem Volk kann man nichts anfangen. Selbst zwei WK haben kein Erwachen gebracht!

    3. Die gegen den Massenmörder und ein weltweites Ausrottungsprogramm vorantreibenden Anthony Fauci erhobenen Vorwürfe muß man auf die USA und die Demokratie übertragen, dann sollte der wichtigste Groschen überhaupt gefallen sein.

    4. Auszug aus Report24.news v.11.02.22 zu finden auf Telegram

      Der Druck steigt: Strafanzeige gegen Christian Drosten gestellt‼️

      Der auf Wissenschaftsbetrug spezialisierte Wissenschaftler Dr. Markus Kühbacher gab via Twitter bekannt, Strafanzeige gegen Prof. Christian Drosten gestellt zu haben.

      Kühbacher hatte zuvor bereits kritische Fragen zu Drostens Promotionsschrift aufgeworfen, die daraufhin weite Kreise zogen.

      Nun, da Deutschlands prominentester Virologe sich mit schwerwiegenden Vorwürfen rund um eine mögliche Vertuschung der Laborherkunft von SARS-CoV-2 konfrontiert sieht, geht Kühbacher noch einen Schritt weiter:

      Laut eigenen Angaben stellte er bei der Staatsanwaltschaft Berlin eine Strafanzeige gegen Drosten wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung nach §129 StGB und wegen Verdachts der versuchten Strafvereitlung nach §258 StGB.

      Der Wissenschaftler kündigte an, umfassende Beweise vorlegen zu wollen.

      zum ganzen Artikel
      https://report24.news/der-druck-waechst-strafanzeige-gegen-christian-drosten-gestellt/

      • So lange Drosten von den Besatzern gestützt wird, lacht er über jede Strafanzeige, wie das ein DDR-Bonze im Vertrauen auf die UdSSR auch getan hätte.

    5. friedenseiche an

      hat der glück dass menschen wie ich nicht in so ein tribunal kommen

      hoffe dennoch auf ein episches strafmaß nicht nur für den
      für alle lenker im system !!!!

      • Das wird auch so kommen,alle werden Ihrer gerechten Strafe nicht entgehen können! Wenn wir dann darauf nicht mehr Tanzen sollten unsere Kinder bestimmt…