Tumulte im Landtag. Antifa-Fahnen vor der Staatskanzlei. Christian Lindner und AKK mit Dauer-Distanzeritis. Markiert die Wahl Thomas Kemmerichs den Anfang vom Ende der Altparteienherrschaft? Oder schlägt das System jetzt unerbittlich zurück? Bereits die kommende Woche kann die Entscheidung für den Weg Deutschlands in den kommenden Jahren bringen. Dieses wichtige Thema analysiert Martin Müller-Mertens mit hochkarätigen Gästen aus Politik, Bürgerbewegungen und Medien heute bei einer Live-Sondersendung von COMPACT-TV. Im Studio: Christoph Berndt (Landtag Brandenburg, Bürgerbewegung Zukunft Heimat) Björn Hornschu (Vorsitzender AfD – Kyffhäuserkreis – Sömmerda – Weimarer Land) und der Digitale Chronist. Interviews u.a. mit Thomas Kemmerich, Björn Höcke.

    37 Kommentare

    1. Das Linke, ich meine natürlich nicht die Linke, sondern die Nachfoger*innen der SED, fordert die cDU Landtagsabgeordneten auf den schmallippigen Herrn mit dem Hitlervergleich zu wählen. Das kann der Mensch selbst im größten Suff nicht fantasieren. Wenn mir das Einer in den 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts erzählt hätte, ich wäre von zuviel Haschisch oder LSD ausgegangen. Bei der Vorstellung, dass der "Linke" sich dann sogar von Faschisten, der Staatsfunk hat es ja in epischer Breite dargelegt, zum Präsidenten wählen läßt, hätten noch stärkere Bewusstseinsverändernde Dinge herhalten müssen. Das wäre wirklich großes Theater: Herr R. wird mit den Stimmen der AfD, also der neuen NSDAP, wenn es nach den Guten ginge, der Präsident von Thüringen. Nun wird es wirklich spannend…..
      Nachklapp für den Werten Sokrates: wenn ich bei Ihnen nur kalt duschen kann, dann nehme ich ein Hotel.

    2. Jeder hasst die Antifa an

      Herrlich die SPD schickt ihre Jugendbanden der Jusos auf die Büros der CDU und FDP los und mit diesen Verbrechern bildet die CDU noch eine Koalition ein groteskes Politsystem.

    3. Das diktatorische Verhalten Merkels schlägt jetzt auch auf alle innerparteilichen Gegner durch: Mohring wird abgewählt. Hirte gefeuert, ein Unvereinbarkeitsbeschluß zur Werteunion soll her. Spätestens jetzt sollten sich in der Thüringer CDU alle zusammensetzen (Maaßen, Hirte etc.) und zurückschlagen und sich öffentlich von Merkel distanzieren und sich von der Bundes-CDU trennen. Das sollte so schnell wie möglich geschehen, damit man bei einer Neuwahl in Thüringen gleich eine eigene Liste aufstellen kann auf der kein einziger Merkelianer mehr steht. Und das wäre ein potentieller Juniorpartner für die AfD.

    4. Der Linke Gesinnungskader vermisst bestimmt schmerzlich den Schießbefehl, denn damit ließe sich der Weg für Ramelow schnell freischießen.

    5. Käptn Blaubär. an

      Wieder in Anlaß,daß brave Musterdemokraten herumheulen und von "Meinungsdiktatur" und "Merkel-Diktatur" faseln.Ist ja richtig, als kleine,bedrohte und verfolgte Minderheit kann man keine Diktatur anstreben. Aber es gibt auch keinen Grund,deswegen die Demokratie schönzureden. Die ist eine Staatsform und wer die Form für wichtiger hält als den Inhalt,der ist ein Vollnarr. Natürlich kann man mit 80%- Wahlergebnissen auch bei formaler Demokratie ein totalitäres Regime errichten,die BRiD ist ja ein Musterbeispiel dafür. Nur muß man dazu eben die 80% erreichen,und zwar dauerhaft. Bei 44%+ Koalitionspartner 7,1 % müsste man sich aber andere Optionen offenhalten. Es gibt keinen Grund,dem Parlamentarismus Kränze zu flechten,die bestehenden Zustände sind aus ihm hervorgegangen.

    6. Rechtsstaat-Radar an

      Wir müssen dem deutschen Volk ab sofort erklären, was genau eigentlich ein "Nazi", was genau überhaupt ein "Faschist" ist. Wenn die Menschen wüssten, welches die Kriterien sind, die einen Menschen als "Nazi" oder als "Faschisten" qualifizieren, Wenn die Menschen dies wüssten, würde der Widerspruch zwischen einem AfD-Politiker, einem AfD-Wähler oder -Sympathisanten und einem "Nazi" oder "Faschisten" jedem ohne weitere Erklärung so offensichtlich auffallen, dass die Wirksamkeit der Begriffe "Nazi" oder "Faschist" zur Stigmatisierung bürgerlicher Menschen durch den polit-medialen Komplex erlöschen würde.
      …..

      • Professor_zh an

        Das ist aber viel zu kompliziert – für die bildungsfernen und bildungsunwilligen Massen! Von Nöten wären kurze, einprägsame Formeln, damit haben schließlich die Linien auch Erfolg!

    7. Rechtsstaat-Radar an

      …..
      Zur Erinnerung:
      Ein Nazi ist, wer Anhänger einer Ideologie ist, nach der andere MENSCHEN wegen deren
      – Geisteszustands,
      – Rasse,
      – Religionszugehörigkeit,
      – politischen Überzeugung und/oder
      – Gesundheitszustands
      WIE UNGEZIEFER vernichtet werden dürfen.

      Faschismus ist die Herrschaft eines kleinen Teils einer Gesellschaft, dem nahezu das gesamte Volksvermögen gehört über die übergroße Mehrheit, die nahezu besitzlos ist. Dabei sichert sich die kleine faschistische Elite ihre(n) Macht(missbrauch) mit den totalitären Mitteln der Geheimpolizei, Polizei, Justiz und dem Militär ab. Italien (Mussolini), Spanien und Portugal waren solche faschistischen Länder und sehr viele in Mittel- und Südamerika. Hitler-Deutschland war nicht faschistisch in diesem Sinne, sondern ein sozialistischer Staat; nationalsozialistisch eben.

      Wem fällt auf, wie unentschuldbar dumm es ist, Björn Höcke – wie CDU-Ziemiak – einen "Nazi" oder "Faschisten" zu nennen. Die einen wollen diffamieren, die anderen sind unerträglich ungebildet und dumm und irregeführt durch die bösartigen anderen.
      ….

      • Unentschuldbar dumm ist Ihre absurde Definition von "Nazi" u. "Fascist".Das sagt Ihnen einer,der es besser weiß,weil er selbst Fascist ist. Gehen Sie besser in den Garten Unkraut jäten,statt hier dem System in die Hände zu arbeiten.

    8. Rechtsstaat-Radar an

      ….
      Die BRD ist ein totalitärer Altparteien-Staat, in dem der Machtmissbrauch der Altparteien durch den Missbrauch der medialen Lenkungsmacht flankiert und ermöglicht wurde und wird. Die Medien sichern Verbrecherin Merkel den (verfetteten) Arsch und sorgen dafür, dass die gemeingefährlichen und sog. "Grünen" überhaupt noch auf der politischen Bühne mitspielen können. Die fanatisch linksextremen und sog. "Grünen" verdanken ihre gesamte überflüssige und schadhafte Existenz letztlich nur dem Machtmissbrauch einiger medialer BRD-Oligarchen. Würden die Mainstream-Medien neutral, verantwortlich und realistisch über die "Grünen", die "we-love-Volkstod-Linken", die Verfassungsbrüche der Merkel-CDU/CSU und die Spezialdemokraten und deren Treiben berichten, die "Grünen" kämen nie über die 5 %-Hürde und die anderen wären marginalisiert in einer kleinen Opposition, die einer in den "Ländern" und im Bund mit absoluter Mehrheit regierenden AfD.

    9. Heinrich Wilhelm an

      Die Ereignisse in Thüringen waren ein wichtiges Novum. Ganz bestimmt lassen sie sich nicht auf die anderen Bundesländer verallgemeinernd anwenden. Aber das Ganze war notwendig. Es konnte klar erkenntlich gemacht werden, in welchem Zustand die Demokratie in diesem Land ist. Die Frage ist, ob die Masse der Wähler diese Entwicklung wollen.
      Vielleicht hat die AfD die Differential-Demokratie erfunden, welche nun ganz fundamental neue Erkenntnisse zu liefern ermöglicht. Das System kann besser durchleuchtet werden.

      • heidi heidegger an

        Hmm, anzunehm, ER ist eisbaden und dann am bauzeichnen für den neuen Bundestag (schtark vaschlankt, hihi). und: Über Elsässer thront bald ditt heidi (einzige BundestagsPräsidentin überhaupts!) LOL

    10. Wolfgang Eggert an

      Einfach zu geil. Die CDU ist bereit, durch Stimmenthaltungen Ramelow im nächsten 3. Wahlgang an die Macht zu bringen. Aber die LINKE verlangt von Merkels Scheinkonservativer Lügentruppe sich KOMPLETT nackig zu machen und bereits im 1. Wahlgang FÜR den SED-Vorsitzenden zu stimmen. Und das, obwohl die Christdemokraten das expressis verbis ausgeschlossen haben.

      Folgendes steht im FOCUS: Die Linken in Thüringen formulierten nämlich bereits eine Bedingung: „Wir haben die Erwartungshaltung, dass Bodo Ramelow im ersten Wahlgang gewählt wird. Das schafft man nicht mit Enthaltungen und einem dritten Wahlgang“ sagte (der Vizevorsitzende der Thüringer Linken) Steffen Dittes. Die Linke fordere CDU und FDP darum auf, Ramelows Wahl zu unterstützen.

      Frage an die Mauerschützenparlamentarier: Haben Euch Donald und Boris einen Abzug von den Rosenholz/Stasiakten zukommen lassen? Oder hattet Ihr selbst ein Doppel davon, die ganze Zeit?

      • heidi heidegger an

        hehe, Gauck hat die Akten doch uffjefuttert..denn anzünden wäre aufgefallen und shreddern ging auch nicht, weil der kluge Hausmeister (Elsässer? auf JamesBondMission? unn datt) den Hauptstromschalter wohlweislich-wohlbedacht umlegte in ditt Zentrale und Gauck mit der NVA-Taschenlampe sich also im RosenholzRaum zurechtfinden musste damals..lel

    11. DerSchnitter_Maxx an

      "Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils … sondern der
      dazu nötigt." (Machiavelli)

    12. Die FDP hatte die Chance zu zeigen, was sie kann und sie hat gezeigt, das sie nichts kann.
      Das die AfD die Amtsübernahme ermöglicht hat, ist vollkommen egal. Die FDP hätte mit jedem reden müssen, weil es eine Minderheitsregierung ist. So hätte sie sich die erforderlichen Stimmen aus jedem Lager holen können und wäre nicht zwangsläufig von der AfD abhängig gewesen. Ich glaube, das nennt man Demokratie.
      Das die Linksextremen nun den Erfolg haben, diese Regierung verhindert zu haben, ist für die Demokratie schädlicher, als ein gewähltes Parlament, der Staat ist vor Terroristen eingeknickt.

      Wer hat das Sagen in unserem Land?

    13. Schopenhauer an

      Der seit 2015 fortfolgend OFFENE Rechtsbruch des Merkelregimes hat zur Folge, daß ein normaler Bürger nicht mehr davon ausgehen kann, von Beamten nach den Regeln des Gesetzes behandelt zu werden. Beamten ist es verboten, Anweisungen oder Befehle auszuführen, die gegen Recht und Gesetz verstoßen. Tun sie es doch, machen sie sich mitschuldig! Auch die Duldung gehört dazu.

      De facto ist die BRD seit mindestens 2015 ein offen gesetzloses Gebiet, in dem das Recht nichts mehr wert ist, weil man als Normalbürger davon ausgehen muß, daß die Exekutive (Polizei und öffentliche Verwaltung) sich ebenfalls nicht mehr an Recht und Gesetz gebunden fühlen, obwohl sie per Eid dazu verpflichtet sind, sondern nur noch den Anweisungen ihrer Vorgesetzten folgen.

      • Schopenhauer an

        Die jetzt auch OFFEN von der Merkel-Junta zur Schau gestellte Demokratiefeindschaft und das OFFEN diktatorisch-bolschewistische Handeln der "Eliten", sowie das hündische Kriechen und Speichellecken derjenigen, die eigentlich auf die Einhaltung von Recht und Gesetz pochen müssten, bestätigt das wir uns schon mitten in einer Diktatur befinden.

        Das Militär hat sich in diesem Sinne noch nicht mitschuldig gemacht, weil dessen Auftrag nicht die Grenzsicherung ist und auch bisher nicht im Inland eingesetzt wurde. Das Militär hat aber ohne wenn und aber eine Eidespflicht Volk und Vaterland zu verteidigen. Eine Verteidigungsmaßnahme kann es ebenfalls sein, die Depots mindestens für Reservisten zu öffnen, so daß diese einen funktionierenden Rechtsstaat in Deutschland wiederherstellen können und Täter einem Gericht überstellen können.

    14. Jeder hasst die Antifa an

      Die Nazikeule wurde in den letzten Tagen im Übermass geschwungen und die Hetze und und Verunglimpfung gegen die AfD erreichte einen ekelhaften Höhepunkt anderseits ist dies aber ein Zeichen der großen Verzweiflung der Linksgrün versifften Parteien,den sie haben keine Argumente mehr.Erich Ramelow wird zwar wieder mit hilfe der CDU erneut auftauchen aber er wird nicht mehr so furchtbar hausen können wie bisher.

    15. Wolfgang Eggert an

      Nimmst Du mir den Norden dann marodiere ich Dir den Osten. Im Brexit-Schlusskampf zwischen Berlin und London werden nun auch wirtschaftsfernere Bandagen angelegt. Schottland oder ein guter Fleck Mitteldeutschland, wer steht zuerst auf den Barrikaden und erklärt sich frei von der Zentralregierung? Die Strategen im Berliner Führerbunker, die nicht blöd sind, bauen nun vor, schmeissen jeden der nicht spurt aus Partei/Regierungsämtern, drohen der WerteUnion mit Schließung und der AfD mit UmfrageAus. Nach Thüringen sollen laut neuester Umfrage nur noch 9% für die Blauen sein. Ist natürlich gelogen, aber das war der Umfragehype für die Grünen vor einem Jahr auch – die Hauptsache ist, daß die Nachricht beim Wähler ankommt, auf dass der nicht mehr (die Falschen) wählen geht oder sich wenigstens nicht wundert, wenn die AfD bei den nächsten Wahlen abschmiert wie Schmitz Katze. Das Auffangbecken wird dann ein erweitertes oder neu formiertes Protestbecken aus "Freien Wählern" und "WerteUnion" sein, d.h. eine CDU-Tarnliste. In Britannien wird das für Boris etwas schwerer werden. Oder, Halt, doch, es geht. Und wird sogar gegenwärtig vorbereitet. Man Google nur "Nicola Sturgeon heckled over SNP’s IRA links in Scottish parliament"

      • Wolfgang Eggert an

        Erst etwas Pyrotechnik in Belfast, anschließend findet man die Flüchtigen bei irgendwelchen eingeschleusten SNP-Apparatschiks in Edinburgh. Und schon kann man den lästigen Betrieb zusperren lassen – ist aber nichtmals nötig, denn die Partei wäre auf diesem Weg für ein neues Unabhängigkeitsplebiszit auf Jahre verbrannt.

        • Wolfgang Eggert an

          …dieses Feuerwerk wird dann sicher etwas schärfer ausfallen als Breitscheidplatz, Christchurch, Halle. Zu letzterem Schaustück bietet die BILD heute einen (für Mitdenker) aufschlussreichen Blick auf die Bühne. Titel: "Polizei fühlte nicht mal Puls
          der Erschossenen, Passanten gingen an Frau in Blutlache vorbei, Briefträger teilte weiter Post aus."

    16. Jeder hasst die Antifa an

      Komisch keine Stunde nach der Landtagswahl hatten die Vereinigten SED Parteien von Links bis Grün ihre Sturmtruppen von der Antifa vor dem Landtag aufmarschieren lassen,diese faule Arbeitslose Gesindel von Berufsdemonstranten ist jederzeit abrufbar. im Gegensatz zu den Mitgliedern der Parteien der Arbeitenden Bevölkerung die für dieses linke Gesindel Mitarbeiten und schuften müssen,die haben andere Sorgen als andauern zu demonstrieren den die Erhalten mit ihrer Arbeit das Land.

      • Jetzt hasst die ANTIFA: Ich lese deine Kommentare mit
        BEGEISTERUNG weiter so.

        • Käptn Blaubär. an

          Ja, kein Wunder,ihr seid beide vom geistigen Mittelbau,like goes to like.

      • Man gönnt sich ja sonst nichts, also hält sich der Altparteien-Zirkus zumindest eine Horde arbeitsscheuer und williger Antifanten-Affen im Polit-Zoo.

    17. Schopenhauer an

      WO IST DIE BUNDES-AfD?

      Wann gedenken denn die Herren Meuthen, Chrupalla, Gottschalk, Patzderski und wie sie alle heißen, Jagd auf den politischen Skalp der Verräterin zu machen, um ihn dem Deutschen Volke zu Füßen zu legen?

      Hats den faulen Kerls die Sprache verschlagen? Wenn nicht jetzt, wann dann? Was ist da los?

    18. Paul, der Echte an

      Soeben hat SED-Stasi-Merkel ihren "Ost"beauftragten Christian Hirte GEFEUERT!

      Er hatte das Kapitalverbrechen begangen und Kemmerich via Twitter zu gratulieren!

      Das ist für Mrkl sicher schlimmer als eine schwere Körperverletzung. Mrkl taktet den Wahnsinn täglich höher, wessen Leben zerstört sie als nächstes?!?

      Sie sollte mal an Ihres denken und endlich handeln ;-)

      • Jeder hasst die Antifa an

        Jetzt fängt sie an Amok zu laufen,nach den Zitteranfällen die nächste Krankheit-

    19. Die BRD-Meinungsdiktatur wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ‘religiös’ verbrämen und immun machen xxx