SPD-Vorsitzender ist für Bündnis mit Linkspartei bereit – zwei Klientelverräter in Koalition?

32

Absurder Plan: Zwei Klientelverräter-Parteien suchen Koalition, um den „gesellschaftlichen Zusammenhalt“ wieder herzustellen.

Dass Billiglohnsklaven und Arbeitslose bei den Klientelverrätern SPD nicht länger vertreten werden, hat sich inzwischen rumgesprochen. Aus der berechtigten Angst heraus, bei der nächsten Bundestagswahl ins wohlverdiente Aus zu rollen, suchen die Sozialdemokraten nach einem neuen Koalitionspartner. Einer, dessen Ruf beim Ex-Klientel noch nicht völlig ruiniert ist. Und sie wurden fündig: bei der Linkspartei.

Norbert Walter-Borjans, stiller SPD Vorsitzender (neben lauter Antifa-Freundin Sakia Esken), signalisiert Bereitschaft für eine Koalition mit der Linkspartei im kommenden Wahljahr. Die SPD würde nämlich gerne „die führende Kraft in einem Regierungsbündnis werden, das den gesellschaftlichen Zusammenhalt in den Mittelpunkt stellt“, lässt Walter-Borjans die Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben) wissen. Denn im Rahmen einer GroKo mit der CDU wäre das nicht möglich.

Schließlich konnte Katja Kipping (Linke) mit ihrem Lockruf – „Um die notwendigen sozialökologischen Veränderungen umsetzen, sind wir bereit, in eine Bundesregierung zu gehen. Dazu brauchen wir soziale Mehrheiten links der Union“ – doch nur die SPD gemeint haben. In jedem Falle weiß Walter-Borjans die sozialdemokratische Elite hinter sich: Saskia Esken, Vizekanzler Olaf Scholz und Fraktionschef Rolf Mützenich: „Wenn wir eine Bündnisoption mit der Linken ausschlössen, hätten die Verteidiger des Weiter-so und damit der weitergehenden Spaltung der Gesellschaft schon gewonnen.“

Die neulinken SED-Erben in Koalition mit der Hartz-IV-Architektin SPD? Bei diesem Bündnis dürfte vor allem ein altlinker Programmpunkt unberücksichtigt bleiben: die Anliegen der Geringverdiener und Armen. Die vertrat zuletzt Sara Wagenknecht.

In Zeiten politischer Spaltung hat sich der Mainstream vollständig auf die Seite der Machthaber geschlagen. Fördern Sie deshalb COMPACT, die stärkste Stimme des politischen Widerstands mit einem Abo:

Über den Autor

Avatar

32 Kommentare

  1. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Genügend rotes Bonzenpack ist ja nun vorhanden. Gibt es einen neuen Vereinigungsparteitag zur SED?
    Na gut. Sind schon Andere drauf gekommen.
    Aber so Propagandasprüch‘ aus der Zone werden dann wieder modern:
    „Deine Einstellung zur Maske ist der sichtbare Ausdruck Deiner Haltung zu unserer Partei- und Staatsführung!“ Oder so ähnlich…

  2. Avatar

    So vor 100 Jahren hat die alleinige Existenz der SPD die Ausweitung der Oktoberrevolution nach Westen verhindert; denn sie ist damals für den Arbeiter eingetreten und der wollte den Genossen Lenin nicht haben und nicht in einer Sowietrepublik leben.
    Das ist inzwischen aber völlig vorbei! Spätestens seit Schröder ist sie zur Partei des angloamerikanischen Großkapitals geworden und auch die sich vor 100 Jahren abgespalteten Kommunisten haben sich nach 40 Jahren Lehrzeit in der DDR-Regierung stark gewandelt. Da hat man sich gefragt, weshalb die nicht schon eher außer in Thüringen … Und die CDU hat die Sozen schon erfolgreich links überholt, also wozu noch… ?

    Das Blöde ist nur, daß der Wähler in zu großer Zahl die immer noch wählt, egal welchen Blödsinn die anstellen! Wie heißt es doch so schön: Geprügelte Kinder hängen besonders eng an den Eltern!

    Es wäre doch mal zu schön, wenn nach dem Lockdowndesaster alle bisherigen Parteieen aus dem Parlament rausflögen und dafür solche, die bisher bei 1% rumturnen, gewählt würden!

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    „Wir müssen diesen parlamentsfixierten Abgeordnetenbetrieb schwächen“, forderte Fürup
    ganz unumwunden: „Staatsknete im Parlament abgreifen. Informationen aus dem Staatsapparat abgreifen. Der Bewegung zuspielen. Den außerparlamentarischen Bewegungen das zuspielen. Und dann braucht man natürlich noch das Parlament als Bühne, weil die Medien sind so geil auf dieses Parlament, das sollten wir doch nutzten“, höhnt Fürup, der auch gern mal mit einem „FCK SPD“-T-Shirt auftritt.
    und: Anne Helm Linke Mauerschützenpartei Linke "Thanks Bomber Harris do it again"

    Einer der eifrigsten linken Kämpferinnen gegen die AfD ist unzweifelhaft die Grünen Bundestagsabgeordnete Monika Lazar. Aus der hauptberuflichen AfD-Hasserin machte das ZDF nun kurzer Hand eine unpolitische aber dennoch kritische Biomare-Kundin, die sich brav vor der Kamera bedankt, nicht unwissentlich die böse AfD-Hirse eines AfD-Mannes kaufen zu müssen.
    Medien: ZDF korrigiert Beitrag – Grünen-Politikerin gibt kritische Anti-AfD-Fake-Kundin

    Es wird gelogen und betrogen alle Linken LÜGEN um gewählt zu werden – wehe Uns.

  4. Avatar
    Rumpelstielz am

    „Energiewende ist auch nötig nach ‘ner Revolution. Und auch wenn wir das ein(e) Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen…naja, ist so, wir müssen mal von dieser Meta-Ebene runterkommen.“ Sie wollte ironisch überspitzt darstellen, dass selbst bei einer (absurden) “kommunistischen Revolution” die Notwendigkeit der Energiewende nicht weg fällt und diese auch nicht löst.
    Sie wird mit Sandra L. aus dem Berliner Landesverband angesprochen, ob und welches Amt sie hat, ist unklar. na wie heißt das Scheißerchen denn jetzt.
    Die Haltung von @dieLinke und @b_riexinger ist abscheulich. Mitglied der Partei fordert das Erschießen der „1% Reichen“ in Deutschland. Schaut Euch die Reaktion von #Riexinger an??Erschießen oder Arbeitslager? Unfassbar!

    Mörderparteien vereinigt Euch.

  5. Avatar

    Die SPD definitiv auf die Abschaffung von Hart-4 festgelegt. Deshalb ist es eine Glatte Falschmeldung, wenn man diese Kehrtwende unterschlägt. Und für "Freiheit und Grundrechte" war die SPD schon lange vor Euch.

  6. Avatar
    Marques del Puerto am

    Sehe ich kein Problem drin, alles ein Gelumpe ! Ob SPD mit Linke/Grüne rummauscheln ist Jacke wie Hose.
    Unter Merkel ist alles verschwommen, selbst die CDU ist schon links neben den Linken.
    Es gab mal eine Partei, die ist aber so gut wie tot und vom VS zersetzten NPD wollen wir erst garnet reden.
    Ja man kann wählen, man kann sich aber auch einen Finger in die Ar*** stecken, kommt fast das Gleiche bei raus.
    Was man machen könnte ist, den Finger wieder rausziehen und endlich auch die Strasse zu bewegen….

  7. Avatar
    Friedhelm Winkelmann am

    Daß Ihr die Lücke besetzt hättet,welche die Klientelverräter hinterlssen haben, wollt ihr doch wohl nicht ernstlich behaupten?

  8. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Da wächst zusammen was zusammen gehört Arbeiterveräter SPD und Kommunisten auf dem Wege zu den Höhen des Sozialismus, wer diese abscheuliche Mischung wählt wacht in der DDR auf dazu noch die grünen Kommunisten diese Farbmischung ergibt Scheiße.

    • Avatar

      Wir sind doch schon wieder in der DDR ……… es geht nur noch darum die damalige Führung wieder stilgetreu zu rekrutieren……

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Gemäß dem übernommenen Motto der Stasi Feind ist wer anders denkt.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Tiffi (er sei ❤️lichschd gegrüßt von ditt heidi), der olle Commie-Fresser, ischd in den Farbtopf gefallen, hihi.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Wer Grünrotrot wählt landet in einem Topf mit Scheiße zacknwech grüßle

  9. Avatar
    Querdenker der echte am

    Bei diesem Thema offenbart dieser SPD-ler gewaltige geschichtliche Bildungslücken!
    Wie war das 1933? Hatten da seine polit. Väter nicht die Steigbügel gehalten? Zumindest ein Zusammengehen mit den Kommunisten abgelehnt. Das Ergebnis für die SPD war: In den Gefängnissen und den KZ wurden sie dann als Häftlinge Zwangsvereinigt!! Aber in Buchenwald hatten sie , wie später nach 1945 schon zu dieser Zeit unter den Kommunisten zu leiden! Und dann kam 1945 /46. Der Zwangsvereinigungsparteitag der sog. Partei der "abgehackten Hände"- SED! Da ging es den Spezialdemokraten wieder so richtig dreckig!! Nicht wenige SPD- ler landeten auf Geheiß der SED wieder in den KZ Buchenwald, Gulags und Anderen!! Wer konnte, flüchtete aus dem "verheißungsvollen Land der "Arbeiter und Bauern! (Dem Geltungsbereich der Stadthalter der Russen).
    Und jetzt kommt so ein Bullerjahn daher und will seine Genossen wieder unter die Knute der Erben der Mauermörderpartei zwingen! Es könnte gelingen da die alten SPD- Genossen aus dieser Zeit unweigerlich aussterben! Und die jungen SPD- Pimpfe? Denen, genau so wie dem Herrn Bullerjahn empfehle ich dringend die Lebensgeschichte des Juden und langjährigen KZ- Häftlings Eugen Kogon!! "Der SS- Staat" Was der mit den Kommunisten in Buchenwald erlebt hat! Aber die SPD scheint ja auch so eine Partei der Unbelehrbaren zu sein!

    • Avatar
      Brüder zur Sonne und Freiheit am

      Solche Leidensgenossen waren die Sozis und ihr Reichsbanner noch nie. Von Liebknecht bis Noske haben sie alle den deutschen Arbeiter verraten und nur deswegen gingen einige zur KPD und viele von denen zur nationalsozialistischen Arbeiterpartei.

    • Avatar

      Die SPD verkauft sich heute als Karnevalsgesellschaft ,Sadomaso Club ….mit Nahles Orgasmusreisser auf die Fresse haun,der Partei des Aufstiegs zum Ölvorstands Schröder ….. und der Kriegsbefürworter – Hauptsache Macht und Kohle…. Ist das die Partei,wofür unter Hitler Menschen ihren Kopf unters Fallbeil legten …..???? Wer arbeitet denn noch in dieser Partei richtig als Arbeiter ……da wird man wohl lange suchen müssen …..

      Das ist Lumpazivagabundus Gesellschaft ………. Die LInken …… die schleichen immer hinterher und wollen auch ein Stück Macht erhaschen .

      Es lässt manchmal den Gedanken zu …die eine Partei stellt Polizei und Militär,die andere Bänker und Spekulanten,und die christlichen……… schweigen wir besser vom biblischen Inhalt dieser Partei…. aber was stellen die ….die neue Diktatur der Parteien … und die ehrenwerte Elite .

      • Avatar

        Ich vergass die Grünen,Entschuldigung ,die stellen Jesus Christus Hofreither den Propheten des Gemüsegartens…. nebst einer Gang Gärtnerinnen,die aber nicht säen und ernten,die nur grünen Kompost erzeugen….

      • Avatar
        Den gehts nie um die Umwelt, sondern nur um die Kohle für die eigene Tasche am

        Von den Grünen will ich garnicht schreiben, die kommen ganzen hinten von den ganzen Politikdarstellern wie Roth Beck Joschka Cohn usw.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Die Linken hatten die Macht 40 lange Jahre in einem Teil Deutschlands was sie daraus gemacht haben konnte jeder sehen wer heute den utopistischen Nachfolgern hinterher läuft wird genau dort landen.

    • Avatar
      Im Krieg stirbt immer die Wahrheit und Frieden erzählt der Sieger nur die halbe Wahrheit, denn der Rest ist immer eine Lüge am

      Das Buch habe ich gelesen und auch das Buch der Buchenwaldreport….und stand drin in der besagten Reichskristallnacht 1938 wurde auch der Jude Kurt Wolff von den Nazis inhaftiert und von einen Ss Mann am Eingangstor getreten, er zeigte darauf seinen Orden Pourle Merite, den er als tapferer Flieger im Weltkriege vom Kaiser verliehen bekam, vor und wurde daraufhin aus der Reihe genommen und weggebracht. Dieses Geschehen bestätigten zwei politische Gefangene in diesem Buch. Komisch ist für mich bis heute, das der Jude und Pourle Merite Träger Kurt Wolff schon 1917 gefallen ist….

    • Avatar
      Achmed Kapulatez am

      Die Sozen sind jetzt die besseren Kommunisten, unter der obersten Kommunistenführerin Stasi Merkel (IM Erika), war das Reich Stalins ein Paradies, und dieses wollen wir doch wieder schaffen, und als Gestapo setzen wir alle Grün*innen ein. Es sei denn, der Verein der arschfickenden Waldapotheker hat bis dahin alles unter Kontrolle.

  10. Avatar

    Enteigner, gebürtige Arbeitsscheue, Schmarotzer und volksschädliche Umverteiler, passt wie verstunkener Arsch auf Eimer.

  11. Avatar

    Wann fusionieren die beiden Parteien?

    Hallo, SPD STAMM Wähler ist die Politik Deiner Parteiführung in Deinem Sinne?

    Es ist Dein freier Wille Dir das noch länger anzutun.

    • Avatar

      Kann mal jemand die Internationale singen als Grabgesang …zur Eindeckelung ???

      Nach dem Abstürzen der SPD leiert Forsa wieder in der Lottozahlenkiste rappel.rappel und einszweifix……. ist die SPD bei 33 ….., Prozent …. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre … Die volksbeliebte GROKO ,demnächst wegen Wahlmanöver gegen rechts ….. GROGRÜLIKO …… ,klingt wie eingeweckter Grüner Socken…..

  12. Avatar

    Rot-rot-grün – Wollt ihr die totale Globalisierung?

    Auf alle Narrative gepfiffen….Sie stehen für ein Ende der sozialen, liberalen bürgerlichen Gesellschaft, die Abschaffung des Volkes, damit der Demokratie zugunsten einer unterschlagenen radikalen Neoliberalisierung, die eine bislang noch nicht gekannte wirtschaftsfaschistische Totalität hervorbringt.

    Die bisherige Verabschiedung des Proletariats aus der bürgerlichen Gesellschaft, zu deren Mitgliedschaft als Voraussetzung für hinreichenden Wohlstand kaum eine Alternative bestand, entpuppt sich als Vorläufer. Globalisten, egal wie sie sich nennen (Egalitäre, links, mittig, rechts, Kosmopoliten, links, mittig, rechts, usw.), egal wie toll ihre Begründungen sind (Frieden, Freiheit, Wohlstand, Werte-Export, Gestaltungsdominanz, Sicherheit, Hegemonie, Sachzwang, Antifa, Multikulti, etc.), nehmen Ausbeutung, Verelendung, Vernichtung von Menschen ebenso wie die Zerstörung gewachsener, lebensfähiger gesellschaftlicher Strukturen hin. Digitaler Feudalismus mit grausamen Antlitz, der keine Rechtfertigung mehr nötig hat, wird am Ende der Entwicklung stehen.

    Egal mit welchen Farben eine inhumane Abrissbirne angepinselt wird. Es bleibt eine Abrissbirne.
    Das Zeitfenster, diese Entwicklungen zu verhindern ist klein. Die Parteien mit ihren präparierten, ideologischen Narrativen sind Teil des Problems. Lässt das Establishment sie an die Macht, hat man wieder Übelstes vor, wie damals bei rot-grün.

  13. Avatar

    Die "führende Kraft" mit diesem Borjans-Hampelmann, der giftigen Schwäbischen Beißzange und dem Callcenterboy Kühnert wollen mit ihren angeblichen 15% eine Koalition anführen? Giffey wird nach einer Meldung der Bild von heute dank der AfD wohl doch der Dr. entzogen. Diese verräterischen Nulpen werden eine Bauchlandung hinlegen, auch unter 10% wäre durchaus vorstellbar (Die Umfragen glaubt doch keiner mehr, die sagen ja, die Zustimmung für Merkels Coronadiktatur läge bei DDR-verdächtigen 90%). Lacht diese Schießbudenfiguren – nicht nur Helge Lindt – einfach aus, es sind nichts als vollversagende Idioten, die nichts mehr gebacken kriegen.

    SPD – nach 150 Jahren nur noch zum Totlachen! Jeder nur ein Kreuz.

    • Avatar

      Auch ohne Doktor darf die Torte weiter in den Volkstopf greifen um ihre Not zu lindern…… Schade um Gutenberg , der auch immer noch buhlt wieder richtiger Volksminister zu werden …..schade, schade. Jeder Toilettenwart ohne Kindergartenabschluss ,und bundesdeutsche Pisaschule ,wäre mit falschen Dokumenten,oder,auch Doktor gefeuert worden …… ohne Arbeitlosenmimosen…..in Euro. Ihr holder Gatte soll wohl auch nicht ein Saubermann sein….. Gewusst wie – sich durchschlagen und dem Dunkelpack zeigen ,wer im Hause mit die erste Geige bläst, oder war es Schallmei …naja gut Blockflöte.

      • Avatar

        Ihr Mann, der Abrechnungsbetrüger, wurde achtkantig gefeuert und diese Wurst in der Pelle kriegen wir auch noch weg. Einfach den Sozendreck nicht mehr wählen. Beim letzten Mal mit Martini Schulz (hicks) hatten sie noch 20%. Heute angeblich 15%. Zur Wahl 2021 wird die regimeverschuldete Megakrise voll durchschlagen und wenn sie dann noch 10% haben ist das viel. Der unfähige Berlin-Müller und der Callboy äh Callcenterboy kloppen sich doch schon um denselben Bundestagssitz und die Wurst in der Pelle, die "Dr." (hust) mit dem entzogenen Doktor ist längst nicht so sicher wie sie selbst glaubt. Jeder zweite Soz kommt nicht mehr rein, da beißt die Maus keinen Faden ab.

      • Avatar
        Querdenker der echte am

        Eckhard
        "….Jeder zweite Soz kommt nicht mehr rein, da beißt die Maus keinen Faden ab…."

        Das kann man so nicht sagen. Dieser Tage haben die Volksvertreter die Zahl der in den Bunzeltag zu wählenden Volksverräter nicht etwa abgesenkt- Nein Erhöht auf rund tausend! Und Abra Kadabra sind Alle wieder drin und weiter voll versorgt. Nur der Steuerzahler darf wieder für so Unnötige weiter mehr blechen!!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Lindt ist wohl eher ein fall für die Psychatrie als für die Politik.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel