Soll man Lachen oder Weinen? Baerbock hat auch bei Fischer und Trittin abgeschrieben

52

Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, die die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts angehen soll, hat in ihrem neuen Buch massiv bei Joschka Fischer und Jürgen Trittin, den beiden grünen Heroen aus dem 20. Jahrhundert, abgeschrieben.  In der Juni-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Kein Bock auf Baerbock“ zeigen wir, warum die Grüne die ideale Schachfigur für die globalen Eliten ist. Hier mehr erfahren.

 Was soll man bloß machen, wenn man keine eigenen Ideen hat? Man bedient sich einfach bei anderen. Nach dieser simplen Logik ist jedenfalls Annalena Baerbock oder auch möglicherweise ihr Ghostwriter beim Verfassen ihres neuen Buches Jetzt. Wie wir unser Land erneuern vorgegangen – und hat sich dabei nicht einmal besonders große Mühe gegeben, das geistige Diebesgut zu verstecken.

Beinahe wortwörtliche Übernahmen

So verwendete sie vollständige Textstellen aus einem Interview, das der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer vor noch gar nicht so langer Zeit, nämlich am 26. Dezember 2020, der Neuen Zürcher Zeitung gegeben hatte. Dies forderten nun Recherchen der Bild-Zeitung zutage.

Fischer hatte damals unter anderem gesagt:

„Dieses Projekt war nie energiepolitisch, sondern immer geopolitisch motiviert seitens Russlands. Das Ziel war die Umgehung der Ukraine und Osteuropas, nicht Gaslieferungen nach Westeuropa.“

Fast wortgleich schreibt Baerbock dazu in ihrem Buch:

„Diese Pipeline war seitens Russlands nie energiepolitisch, sondern immer geopolitisch motiviert. Das Ziel ist die Umgehung der Ukraine und Osteuropas, es sind nicht die Gaslieferungen nach Westeuropa.“

„So eine Dreistheit und Dummheit habe ich noch nie gesehen“

Frappierend ist vor allem, dass Baerbock die übernommenen Passagen nicht wenigstens etwas umgeschrieben, sondern sie fast wortgleich übernommen hat. Die Bild-Zeitung dokumentiert außerdem noch drei weitere Zitate aus dem Baerbock-Buch, die teilidentisch mit dem NZZ-Interview Fischers bzw. einem Aufsatz des früheren Bundesaußenministers für die Zeitschrift Internationale Politik sind.

Wir trauern: COMPACT gibt den Opfern ein Gesicht und VERSCHENKT Spezial „Asyl. Die Toten“! Würzburg, Wien und kein Ende: Unschuldige Frauen und Mädchen werden ermordet – und die Einwanderungspolitiker
waschen ihre Hände in Unschuld. In unserer Spezial-Ausgabe Asyl. Die Toten – Wir trauern um die
Opfer von Multikulti
erinnern wir an die Tragödien der
Messereinwanderung. Damit nichts vergessen wird: Jetzt verschenken wir diese Spezial-Ausgabe an alle Kunden, die ab sofort bis Dienstag (6. Juli, 24 Uhr) irgendetwas in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Asyl. Die Toten“.

Der österreichische Plagiatsforscher Stefan Weber hat unterdessen weitere von Baerbock teilweise wortwörtlich übernommene Textpassagen identifiziert. Gleich acht Mal soll sie sich bei einem im April dieses Jahres in der Frankfurter Rundschau erschienenen Aufsatz von Jürgen Trittin über die Abhängigkeit Europas von den USA und China bedient haben, einmal soll sie ein nur leicht abgewandeltes Zitat des Nachhaltigkeitsforscherin Maja Göpel übernommen haben.

Weber schrieb dazu bei Twitter:

So eine Dreistheit und Dummheit habe ich in 14 Jahren Tätigkeit noch nie gesehen!

Da kann man eigentlich nur noch hinzufügen, dass die Text-Diebstähle Baerbocks auch unter politischen Gesichtspunkten bedenklich sind, denn die von Fischer verwendeten Politik-Rezepte endeten irgendwann im Jugoslawienkrieg, während Trittin eine völlig verpfuschte Energiewende hinlegte, die Deutschland bis heute belastet.

Auch die Plagiatsaffäre zeigt wieder mal, wie notwendig es ist, über Baerbock und die Grünen aufzuklären. Denn: Niemand stoppt die Grünen, wenn wir es nicht tun! Wir unterstützen Ihren persönlichen Wahlkampf mit einem prallen Set: 40 Aufkleber (A7), 2 Poster (A2), 1 Compact-Spezial „Nie wieder Grüne!“. Alles zusammen für nur 9,80 Euro statt 17,80 Euro! Hier mehr erfahren oder einfach auf die Graphik klicken! Wenn Sie das Paket bis zum 6. Juli, 24 Uhr, bestellen, dann erhalten Sie unsere SPEZIAL-Ausgabe Asyl. Unsere Toten – Wir trauern um die Opfer von Multikulti als 💥 Geschenk 💥 obendrauf.

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

52 Kommentare

  1. Der Staatsfunk versucht alles, um den Pelz der Dame zu retten und reinzuwaschen.

    Will hoffen die Wahl zum bunten Tach wird auch flächendeckend beobachtet.

    Nicht, dass wieder das Gefühl aufkommt <der bunte Bürger wurde wieder besch… wie bisher>

  2. Da fällt mir eine kleine Smalltalk- Szene ein, die ich mir vor Jahren gemerkt habe (Vorsicht Satire!) – Bemerkung eines Gastes beim Sektempfang: "Kompliment, Frau Geheimreserverat, sie schauen ja so klug drein! Sagen Sie: wo lassen Sie denn denken?"

    Wenn jemand so dreist und massenhaft Texte plagiiert wie Baerbock, dann liegt der Schluß nahe, daß es inhaltlich nicht anders aussieht. Daß sie also auch keine eigenen Gedanken hat.

    Eines beherrscht sie jedenfalls: wolkige Wunschvorstellungen für die Zukunft zu entwerfen, ohne Fundierung im Konkreten, also was die technische Realisierbarkeit und die Finanzierung angeht. Aber allein mit Schwätzen bringt man ein Land leider nicht voran.

  3. topmephisto am

    Dumm . . dümmer gehts nicht. Schlimm . . schlimmer gehts nicht. Einen oder vielleicht sogar mehrere persönliche Kontakte zu Soros dürfen allerdings kein Grund dafür sein dass eine Frau welche wie sie selbst bewiesen hat . . zu den dümmsten Politikerinnen in der BRD gezählt werden muss nach dem höchsten Staatsamt greift. Sie gehört rausgeschmissen bei den Grünen. Shickt sie zu einstigen Flintenuschi. Dort ist sie siher willkommen. gleich und gleich gesellt sich gut.

  4. HEINRICH WILHELM am

    Die Zeremonienabteilung des Bundestages soll erwogen haben, jeweils beim Erscheinen der Mitglieder des Merkelkabinetts in demselben, den Marsch "Einzug der Plagiatoren" erklingen zu lassen.
    Auch die dortige Grußkultur ist inzwischen kollegialer. Mit "See you later, Plagiator!" weiß man sich inter pares, wobei die Betonung des Bildungsbürgerlichen gewahrt bleibt.

  5. Pech! Das Buch ist keine Dokterarbeit und kann daher nicht aberkannt werden, Und mit einer Klage braucht sie auch nicht zu rechnen; denn sie hat bei Parteikollegen abgeschrieben, die sie wahrscheinlich nicht anzeigen werden! Ziemlich gerissen! (Smart auf Nichtdeusch!)

  6. Andor, der Zyniker am

    Endlich einmal eine hübsche Frau, ohne Jeans oder geschmacklosen Hosenanzug auf der Bühne des
    politischen Schmierentheaters. Sie hat die Haare immer schön und ihre unten offenen Kleider lassen
    ihren Pheromonen selbst durch den Fernseher freien Raum. Aber reicht das für eine Kanzlerkandidatur?

    Antwort: Soll es gar nicht. Ihre Aufgabe ist der CDU/CSU die Wahlschafe zuzuführen. Die Grünen und die FDP werden Mehrheitsbeschaffer im nächsten "frei gewählten" DBT. Das ist das Kalkül der Wahlkampfstrategen.
    Die Wahlen müssen also gar nicht abgeschafft werden. Es ändert sich auch so nichts.
    Aber wenn die SPD die 5% Hürde geschafft hat, spricht sie von einem Sieg der Demokratie.

    Halleluja

    • Mal neue Linsen einsetzen lassen. Die "hübsche Frau" war das mal (so lala) vor 20 Jahren. Abgesehen davon, die BRiD kann auch von einer Putzfrau geleitet werden. Notfalls hilft der israelische Botschafter nach.

  7. Wer, außer Compact, liest denn ein Buch von der Frau ? Die Grünen sind nicht schlimmer als der Compactismus. Immerhin wollen sie aber an die Macht, wollen gestalten. Compact will nur motzen.

    • Fischer's Fritz am

      @Sofaklecks
      "…Die Grünen sind nicht schlimmer als der Compactismus…Compact will nur motzen."
      ————————————
      Sei es, wie es sei. Aber warum tummeln gerade Sie sich, als "aufgekärter" Mensch dann hier? :-)

      • Um mir Leute wie F*ck Frosch. zur Brust zu nehmen. Bin weder " aufgekärt" noch "aufgeklärt" sondern abgeklärt.

  8. Rationaler Rationalist am

    Wie sich die Kleinkinder hier freuen über eine Nebensächlichkeit.
    Sich tagelang über ein Wahlkampfbuch als Sachbuch aufregen in welchem die lange aufgezeigten Fakten nicht zitiert wurden.

    Sicher war es nicht sehr geschickt.
    Aber es ist dadurch nicht mal justiziabel. Aber das stört hier glaube ich sogar die meisten das rechtlich danach gar nichts kommen kann…

    • HEINRICH WILHELM am

      Ach, @ÜBERLÄUFER: Schon wieder das Thema verfehlt.
      Hier greift das alte Wort "„Wenig hervortreten, viel leisten, mehr sein als scheinen."
      Aber die Dame ist sich selbst verfallen, zeigt immense charakterliche Schwächen. Das sind nun, in Anbetracht der Bewerbung um das Kanzleramt, beileibe keine Nebensächlichkeiten. Wie justitiabel so etwas sein kann – dafür gibt es in jüngster Zeit so einige Beispiele.
      Da das inzwischen auch der Mainstream (insbesondere Focus & Co., aber auch RTL, ZDF… ) erkannt hat, wird nun von allen Seiten das Lächerliche des Ganzen betont. Das Netz ist voll davon. Zum Piepen!
      Und das ödet dich natürlich an.

  9. Es ist weder zum Weinen noch zum Lachen Herr Reuth. Es ist fatal. Ein direkter Schlag gegen meine Intelligenz. Es ist die Einschaetzung des geistigen Zustandes des deutschen Volkes durch die Gruenen. Da spielt dieses Buechlein, wenn ueberhaupt, lediglich die Rolle eines Gradmessers, eines Parameters welchen IQ die Duemmsten der Dummen dem Volk zutrauen. Wer diese dummen Menschen -und da ist es egal wer das Buechlein schrieb- waehlt, der wird der Einschaetzung gerecht. Es ist die Klientel der Gruenen. “Ihr seid so dumm, dass ich euch servieren kann was ich will”, so koennte das Moto schon seit Fischer lauten, womit er auch recht haette, da er heute der Berater der Koboldin ist. Deshalb kann die Dame und alles was von ihr kommt stark vernachlaessigt werden. Sie ist die Flasche in der der Geist Fischers sitzt. Unten, auf dem Boden, in der Ecke. Wenn man die Flasche schief haelt.

    • heidi heidegger am

      gut

      zum Dank jibbett eine kleine HorrorErinnerung an Westerwelles Geheimwaffe Dr. Silvana "Arbeit muß sich wieder lohnen" Koch-Mehrin (noch fauler und doofer und noch mehr Kinder als Bockbär)..ja, "Liberale" jibbett in jeder Partei..*seufz*

  10. der schöne Karl am

    Ich gönne den Grünen dieses Desaster von Herzen. Ich kann davon gar nicht genug bekommen. Hoffentlich ist das noch nicht das Ende der Fahnenstange. Es muss weiter nach unten gehen. Immer weiter. Wenn diese Leute bei der Wahl untergehen, mache ich eine Flasche Sekt auf und gönne mir eine teure kubanische Zigarre.

    • Andor, der Zyniker am

      @ DER SCHÖNE KARL

      Unkraut vergeht nicht. Auf die Flasche Sekt und die Kuba-Zigarre wirst du verzichten müssen.
      Ist auch besser für deine Gesundheit, die Umwelt und das Klima. Traurig, traurig, traurig.

      • Vorsokratiker am

        ´ne Flasche Champus und ´ne dicke Zigarren sind sicher gesünder, als Glyphosat und AstraZeneca. Wer will hier wem was ausreden?

    • Rationaler Rationalist am

      @ Der schönste Karl

      Da im Herbst schwarz grün regiert und die werte Frau Baerbock Vize Kanzlerin wird sollte der schöne Karl sich schon jetzt am Besten ein großes Taschentuch besorgen !

  11. HERBERT WEISS am

    Können andere auch ganz gut.

    >>Zitat
    „Zuhören, entscheiden, handeln.“
    Wahlplakat von Gerhard Schröder, 1994.
    „Zuhören. Entscheiden. Handeln.“
    Wahlplakat von Armin Laschet, 2017.<<

    Ragesspiegel-Newsletter "Checkpoint" vom 2.7.

    Mir kamen auch schon mal einige Zeilen in der regionalen Presse mächtig bekannt vor. Die hatte ich für ein lokales Blatt verfasst, wurden von einer kleinen Firma als Pressemitteilung verwendet und so von der anderen Zeitung übernommen .

    Sehe ich nicht so verbissen. Wesentlich bedenklicher ist es, wenn im September viele für das vermeintlich kleinere Übel stimmen, um entweder Rot-Grün, Schwarz-Grün oder Schwarz-Rot zu verhindern, anstatt sich für eine echte Alternative zu entscheiden.

  12. HEINRICH WILHELM am

    Inzwischen wird es langweilig: Entweder schießt Frau Baer einen kapitalen Bock, oder Frau Bock bindet uns einen dicken Baeren auf.
    Aufgelockert wird das Ganze durch die Nachricht: "Helge Braun darf Doktortitel behalten" (Zitat) Allerdings unter Auflagen: "… formale Fehler… seien zu korrigieren".
    Naja, gut. Sind halt alle aus dem gleichen schimmligen Holz geschnitzt…

      • heidi heidegger am

        ihr habbett eh selber schon gerade auf faz.net gelesen..und ich muss nun hinauf in den Gottesdienst..bis später,meine Lieben:

        << ..Kurz nachdem sie Kanzlerkandidatin wurde, kursierten Bilder, die angeblich sie zeigten, wie sie sich in brachialerotischer Wäsche räkelt. Dazu schrieben Anonyme, so habe sie mal ihr Geld verdient. Tatsächlich zeigten die Fotos ein russisches Porno-Sternchen. Sowas immerhin kann Armin Laschet nicht passieren. Schlamperei hingegen schon. Laschet verlor 2014 mal einen Stapel Klausuren von Studenten, die er unterrichtet hatte, und vergab dann Behelfsnoten, allerdings auch für Leute, die gar nicht mitgeschrieben hatten. Auch nicht schön.

        Vielsagend ist daher, dass sowohl CDU als auch FDP sich nun auffällig zurückhalten mit Kritik an Baerbock, vielmehr sogar fordern, sich nicht auf Nebenschauplätzen zu verkämpfen. Sie wollen über Inhalte reden. Erstens wohl, weil sie selbst auch Fehler machen. Und zweitens, weil sie für das Land antreten und nicht nur gegen die Konkurrenz. >>

    • Bernd Ferdinand Bernhard am

      Mir stellt sich nun die Frage: Bei wem haben eigentlich Fischer und Trettin abgeschrieben?

  13. Rasputin, stolzer Russlandeutscher am

    **EILMELDUNG**
    Schockierende Szenen in Zwickau: Polizei jagt Afrikaner mit Messer durch Innenstadt — BILD.de
    Laut den Behörden hatte der 21-Jährige aus Gambia ein Messer mit einer neun Zentimeter langen Klinge bei sich. In den Aufnahmen ist zu erkennen, wie er nur wenige Meter an den Passanten in der Innenstadt vorbeiläuft. Die Polizei schaffte es erst am Einkaufszentrum Zwickau Arcaden, also knapp einen halben Kilometer weiter, den Messer-Mann zu stoppen und zu überwältigen. Ersten Erkenntnissen nach soll der Täter zuvor am Neumarkt im Streit einen Libyer (16) mit dem Messer bedroht haben.

    • Das haben wir der Eidbrecherin alles zu verdanken am

      Habe die Bilder auch gesehen….mit jedem Tag wird’s immer schlimmer….in Amerika hätten die Polizisten längst geschossen.

    • Wirklich eine schockierende Szene. Wie kommt Polizei dazu, mit`nem Messer einen Neger durch Zwickau zu jagen ? Ist das Nest denn groß genug für einen halben Km gerade Strecke? Und warum "eilt" das ?

  14. Bernd Hagemann am

    **EILMELDUNG**
    Beim Dänen-Spiel in Baku: Ordner nehmen Fans Regenbogen-Fahne ab — BILD.de

    COMPACT so: "Bravo! Muslimischer Machthaber geht hart gegen wokes Gesindel vor!"

    Doppelmotal von COMPACT…

    Skandal weitet sich aus: CDU-Abgeordnete lassen sich von Aserbaidschan kaufen — BILD.de

    COMPACT so: "Buh! Schweine! Deutsche Abgeordndete auf der Lohnliste eines islamistischen Despoten!"

    Natürlich wird auch dieser Kommentar nicht freigeschaltet.

    • Bernd ist doof am

      Eilmeldung ! Bild dich Blöd stellt richtig….Ars…fi….klaute auf Kindergeburtstag Regenbogenfarben-Fahne und lief damit vollgedröhnt ins Stadion…..Sicherheitskräfte und Polizei verhinderten schlimmeres….

    • Fischer's Fritz am

      @BERND H.
      "Natürlich wird auch dieser Kommentar nicht freigeschaltet."
      ——–
      Gehen Sie mal davon aus, daß Kommentare mit dieser Bemerkung (sofern sie nicht wirklich eindeutig grob beleidigend sind) erst recht freigeschaltet werden. Mal ein bißchen um die Ecke denken, war es gar Berechnung Ihrerseits? ;-)

    • Rollo der Trollo am

      Doch, doch. Über dümmliche Anmache freuen sie sich. Nur Wahrheiten, die ins Mark
      treffen ,können sie nicht ertragen.

  15. erwin lottemann am

    nicht baerbock hat abgeschrieben, ihr ghostwriter hat. der lektor hatte keinen bock, das zu prüfen. mut zur wahrheit, compact!

    • So blöde kann kein Mensch sein! am

      Erwin der Loser war dabei und macht sich des Betruges mitschuldig gemacht. Mitgegangen Mitgefangen

    • Das ist die Wahrheit!!! am

      Schmeißt diese Hohlbirne endlich raus…..außer Stänkern Labbern und Motzen kommt von den minderbemittelten Typen nichts…..

      • Na ja, deshalb behalten sie ihn ja drin. Rausschmeißen tun sie nur ,wenn unbequeme Substanz kommt.

      • Fischer's Fritz am

        @Sofaklecks
        "Rausschmeißen tun sie nur ,wenn unbequeme Substanz kommt."
        _________
        Jetzt wird mir endlich klar, warum Sie hier schon seit so langer Zeit Dauerkommentator sind.

      • @F*ckFrosch : Ihnen wird gar nichts klar. Es liegt nur an mangelnder technischer Ausrüstung. Aber irgendwann werden sie es nicht mehr aushalten und technisch aufrüsten.

  16. jeder hasst die Antifa am

    Annalena Bockbier hat ihr Buch aus dem Faxgerät geholt

  17. heidi heidegger am

    fair bleiben: ditt niederstsächsische äh niederträchtigste Bockbär kann (gar) nicht schreiben – nur ankreuzen, denn so wird das auf dieser-ihrer Londoner BezahlUni gemacht/multiple shice äh choice: 1 aus 5 gewinnt, wie bei uns bei ditt Medizinerzz in ditt "Lotto-Prüfungen", isso! Azzt-Töchterlein heidi weiss eh Bescheid, mja.

    • Und die sitzen im Bundestag, das sagt eigentlich alles über diese Bude!
      Es ist eine kriminelle Vereinigung die da tagt und von uns bezahlt wird!

    • Waschweiber nicht nur bei der Grünen-Göring, das ganze Kabarett ("Kabinett") ein einziger Waschweiberhaufen allesamt nach ihrer Unfähigkeit zusammengestellt, der Parteidoktorin der Marxismus-Leninismus-"Physik", deren Doktorarbeit auf wundersame Weise entschwand, nicht gefährlich werden zu können. Karrenbauer, die nach Brüssel weggelobte beratungsresistente Blondhelm von der Leyen, Karliczek, Schulze, Svenja (nicht zu verwechseln mit Schulze, Katharina), die Bär von der CSU ohne Bock und ohne Digitalplan, Widmann-Mauz, Altstalinistin Lambrecht, dazu die korrupte Gesundheitsministerin, das Maasmännchen und Altmaier gehen beide als Vertreter des "dritten Geschlechts" durch. Deren Qualifikation ist auch nicht höher als die einer Baerbock.

      Nur Quoten-Frauen, die in den letzten Jahren jeden Beweis erbracht haben, nichts zu können und nur Schaden in Milliardenhöhe anzurichten. Nichts gegen qualifizierte Frauen, aber davon gibt es im Bundestag vielleicht 3 oder 4, und keine davon bei CDU oder Grünen.

      • Nichts gegen qualifiziertes Kochen und Bügeln. Wozu aber das im Bundestag ? Und sonst ? Womit befasste sich übrigens die Doktorarbeit von Eckard ?

  18. siehstduimostendasmorgenrot...? am

    Weder noch. Die beiden sind nun die Letzten, um deren Copyright ich mir Sorgen machen würde. Ob die B. vorm Einschlafen auch "geheime Mächte allerorten" fantasiert ?

  19. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm am

    Umgang formt den Menschen oder Gleiches und Gleiches gesellt sich gerne

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel