Im Dezember bohrte die Polizei die Wohnungstür von Gerhard Wisnewski in seiner Abwesenheit auf und durchsuchte die Privaträume des Investivjournalisten. Angeblicher Grund: Der Autor soll Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder beleidigt haben. Doch vieles spricht dafür, dass dies nur ein Vorwand war, um Wisnewskis Jahrbuch Verheimlicht – Vertuscht – Vergessen 2022 zu verhindern. Nun hat der Betroffene erstmals über den Fall gesprochen. Die gute Nachricht: Die Häscher kamen zu spät. Das neue Jahrbuch können Sie hier bestellen.

    Es ist ein Skandal sondergleichen: Wie sehr die Pressefreiheit in Deutschland inzwischen in Gefahr ist, bekam nun auch Gerhard Wisnewski auf drastische Weise vor Augen gehalten. Im Dezember drangen mehrere Polizeibeamte in seine Privaträume in einem Mehrfamilienhaus ein und durchsuchten seine Wohnung.

    Der Kopp-Verlag, bei dem der Bestsellerautor regelmäßig sein Jahrbuch Verheimlicht – Vertuscht – Vergessen veröffentlicht, teilte nach der Razzia mit, dass die Polizei den Rechner des Autors sowie sein Handy und mehrere Datenträger beschlagnahmen wollte. Wisnewski und seine Familie befanden sich zum Zeitpunkt der Hausdurchsuchung nicht in der Wohnung.

    Später fand er eine Mitteilung über die Razzia an seiner Wohnung vor. Er sei „natürlich geschockt“ gewesen, betont der Autor. Dies sei ein Versuch, seine „Existenz zu zerstören“, so Wisnewski, da es erfahrungsgemäß Monate dauere, bis man sein beschlagnahmtes Eigentum zurückerhalte.

    Zustände wie in schlimmsten Diktaturen

    Nicht nur Wisnewski hat einen schrecklichen Verdacht: Diente die Polizeiaktion in Wirklichkeit dazu, in Besitz des Manuskripts seines neuen Jahrbuches Verheimlicht – Vertuscht – Vergessen 2022 zu gelangen? Das wären Zustände wie in den schlimmsten Diktaturen.

    Dass es sich bei der angeblichen Beleidigung Söders, die gar nicht von Wisnewski stammte, um einen Vorwand handelte, liegt sehr nahe, da das Jahrbuch diesmal besonders brisante Inhalte bereithält, die gängige Narrative des Regimes widerlegt und für einige im Establishment wirklich gefährlich werden könnte. Glück im Unglück: Wisnewski hatte das Manuskript einen Tag vor der Hausdurchsuchung an den Verlag geschickt.

    Besonders mysteriös: Der Telegram-Kanal, in dem Wisnewski die Beleidigung gegenüber Söder gepostet haben soll, ist dem Autor gar nicht bekannt. Außerdem, so Wisnewski weiter, veröffentliche er immer nur Beiträge auf seinem eigenen Kanal und unter seinem Klarnamen. „Das Ganze ist absoluter Blödsinn“, resümiert Wisnewski. Außerdem habe er sich gefragt:

    „Wie kann das sein, dass man jemanden wegen eines solchen Screenshots die Wohnung aufbricht.“

    Offensichtlich, so Wisnewski weiter, wollte die Staatsanwaltschaft möglichst viele Daten erbeuten, und habe möglicherweise darauf spekuliert, dann wegen möglicher anderer Delikte gegen ihn zu ermitteln. Das letzte Mal, so Wisnewski, habe er vor 30 Jahren eine Hausdurchsuchung gehabt, als man ihm vorgeworfen hatte, in seinem Buch Das RAF-Phantom aus Geheimakten zitiert zu haben.

    Hochbrisante Recherchen

    Doch warum ist Wisnewskis neues Jahrbuch den Herrschenden ein Dorn im Auge? In Verheimlicht – Vertuscht – Vergessen 2022 bringt Wisnewski echten Zündstoff und zeigt anhand sauber recherchierter und mit Quellen belegter Artikel unter anderem:

    ▪️ warum deutsche Behörden die Leiche des angeblichen Attentäters von Hanau im Meer versenkten,
    ▪️ warum plötzlich reihenweise afrikanische Staatschefs das Zeitliche segneten,
    ▪️ wie man die Menschen von Ahrweiler ertrinken ließ,
    ▪️ was die rätselhaften Todeslisten der berüchtigten Deagel-Website wert sind,
    ▪️ wie und warum der Containerfrachter „Ever Given“ im Suezkanal wirklich hängen blieb,
    ▪️ wie sich der Autist Bill Gates als Assistent Gottes aufspielt,
    ▪️ wie ein Nobelpreisträger gerade rechtzeitig vor der Corona-Krise starb.

    Die wahren Hintergründe

    Nun hat der Autor erstmals über die möglichen wahren Hintergründe der Hausdurchsuchung gesprochen.

    In einem Interview mit Moderatorin Katrin Huß (siehe Video oben) antwortet Gerhard Wisnewski auf brennende Fragen zu der Razzia und nennt brisante Einzelheiten, die ein neues Licht auf die Polizeiaktion werfen. Erfahren Sie unter anderem:

    ▪️Was haben die Beamten gesucht?
    ▪️Was haben sie gefunden?
    ▪️Was spricht für einen ein Angriff auf Verheimlicht – Vertuscht – Vergessen 2022?
    ▪️Wie wird Gerhard Wisnewski dagegen vorgehen?

    Gerhard Wisnewskis Verheimlicht – Vertuscht – Vergessen 2022 beginnt dort, wo herkömmliche Jahresrückblicke enden: Es hakt nach, schaut hinter die Kulissen und deckt auf, was uns an Nachrichten innerhalb eines Jahres vorenthalten wurde. Lesen Sie, was was das Regime offenbar für so gefährlich erachtet, dass es das Manuskript möglicherweise unter einem Vorwand per Hausdurchsuchung aus dem Verkehr ziehen wollte. Hier bestellen.

    36 Kommentare

    1. Theodor Stahlberg an

      Die "Untersuchung" mag noch im Gange sein, aber wenn sowohl das Buchmanuskript wie auch sämtliche Speichermedien wie die IT und KT sämtlich vor dem Zugriff in Sicherheit gebracht werden konnten, dann hat es definitiv einen informierten "Schutzengel" gegeben, der rechtzeitig gewarnt hat. Sonst wäre nämlich das Ergebnis ein anderes gewesen. Es gibt keine Zufälle. Auch das Bauch- oder Axxxx-Gefühl speisen sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus sensiblen, authentischen Quellen …

    2. Hans Hamberger an

      "Der Staat ist unser Feind"
      Der Staat sind wir. Diese Regierung ist unser Feind. Was tun? Nun, jeder nach seinen Möglichkeiten. Mitmenschen respektvoll behandeln. Irgendwann merken es auch viele Noch-Regierungs-Anhänger, dass sie verarscht wurden. Dann ist auch der Schwenk zur Opposition leichter. Was noch? Lügen-Nachrichten meiden. Ich hab unser Zeitungs-Abo gekündigt, sehen die Öffentlich-Verbrecherischen Propaganda-Sender nicht mehr. Machen Nachbarn etwas Verbotenes, verpfeife ich diese nicht (ok, machte ich noch nie, lieber rede ich mit denen).
      Demonstrieren, meinetwegen mit Masken, aber alles filmen. Sollte ein Regierungstreter ungesetzlich reagieren – der Tag der Abrechnung kommt.
      Ja, der Staat IST unser Feind. Solange er gegen das Volk arbeitet.

      • Inwiefern arbeitet die Regierung gegen Sie?
        Glauben Sie Ihnen geht es schlechter als dem durchschnittlichen Erdenbürger?

        • Die goldene Gans an

          Suggestive bis dümmliche Fragestellung a la VHS-(Schwarz)Rhetorik für unausgelastete Hausfrauen.

          Stellen Sie sich nicht so an, der Patient nebenan hat sogar beide Beine verloren.

          So ist’s richtig: Könnte es uns besser gehen?
          (Schuld alleine haben natürlich nicht die Regierungen, das Volk hat immer die Wahl)

    3. Tech muß wech!!!
      Das Beispiel mit den Sprühschmierern zeigt doch, bevor so ein Ignorant Sprühdosen (Sprühköpfe) erfunden hat, wurde nichts vollgeschmiert weil es mit Pinsel und Farbeimer garnicht möglich war! Die unsinnige Neigung zur körperlichen und geistigen FAULHEIT hat immer wieder Menschen dazu verleitet, Neuerungen anzunehmen, die diese unterstützten! Daß diese Dinge in Wirklichkeit die Menschen arbeitslos machen, sie dadurch unterwerfen und manipulieren daß die meisten von ihnen die ganze Tech nicht mehr durchschauen können, dadurch beherrscht werden, entgeht ihnen auch! Die finden es auch noch toll, damit anzugeben, daß sie es besitzen, auch wenn sie es nicht verstehen!
      Die letzten und einzigen wirklich egalitären Kulturen gab es vor 7000 Jahren! Seit man die vernichtet hat, dreht sich alles um die soziale Frage! Und alle Ideologieen beschäftigen sich in Wirklichkeit nur darum wie man Kaiser an Stelle des Kaisers werden kann – und von der Arbeit Anderer faul leben kann. Mit Tech kann man sich über seine Mitmenschen stellen und sie ausbeuten! Das zeigte sich besonders deutlich im Kolonialismus! Zerstört in 1.Linie die Tech – dagegen müssen die Weberaufstände ein Kindergeburtstag gewesen sein!

      • Sprühdosen zählen Ihrer Ansicht nach zu Tech?
        Dann sieht die Welt nach Ihrer Revolution aber ziemlich anders aus. Sind Sie sich darüber im Klaren?

    4. Moment einmal:
      Falls ich jemanden beleidige (egal wen!) – dann wird ohne Stellungnahme, ohne Anhörung meine Wohnung staatlicher Seite aufgebrochen?
      Das soll rechtsstaatlich sein?
      Demokratie????
      Sind wir schon wieder soweit?
      DDR 1 lässt grüßen…….kotz

      • Neee, nicht „egal wen“!

        Wenn es der „bekloppte Nachbar“ ist, gegen den sich die Beleidigung richtet, ist das Privatsache.
        Wenn es eine Person öffentlichen Interesses ist, dann ist das Staatsangelegenheit. Fängt bei der Beamtenbeleidigung schon an und steigert sich pyramidenhaft nach oben.

    5. Sokrates, Jesus, Boethius, Jan Hus, Giordano Bruno, Robert Blum und viele andere Sprecher für Wahrheit, Aufklärung und Freiheit wurden amtlich getötet. Kommen solche schlimmen Zeiten wieder? Es werden bereits Millionen Menschen mit amtlicher Angstmacherei gesundheitlich geschädigt.

      • Sokrates hätte sich über dieses Forum gegen den Kopf geschlagen. Ihm ging es darum, Menschen zum logischen Nachdenken zu bringen. Hier wird aber hauptsächlich nachgesprochen, was mit im Internet gelesen hat

        • Interessant zu erfahren, wo sich Sokrates so informiert. Wie könnte es Sokrates denn wissen, wenn er nicht selbst im Internet unterwegs wäre?

    6. Unbedingt das Schloss, dass von der Polizei ausgetauscht wurde, ersetzen. Wer weiss den ausser der Polizei wieviele Schlüssel es gibt.

      • Marques del Puerto an

        @BruderTell ,

        man könnte aber auch die IS Fahne dran hängen, ein paar 0,75 mm Drähte am Türrahmen entlang und schon trauen sich die Ganzjahreskostümierten nicht mehr rein. ;-)
        In Berlinistan und dem NRW Kalifat soll die IS Fahne laut Deutschlandtrend schon wesentlich beliebter sein und häufiger aufgehängt werden, als der BRD Fetzen vorm Schloss Bellevue

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

        • Wohl lustig wie?

          Einem an der Erde liegenden, NRW, noch eins auf die Fresse hauen! Ist nicht gerade eine hocharistokratische Art, erinnert eher an Ernst-August.

          Ja Grüßen Se mich och!

    7. Die Bibel aller Verschwörungsspinnlis. Hat W. die Feststellung der Rechtswidrigkeit der Durchsuchung eingeklagt ? Klagt er auf
      Schadenersatz ? Oder quakt er nur herum ?

      • Marques del Puerto an

        @Vitis

        und was soll da dann passieren ??? ;-)
        Die brauchen nicht mal mehr einen Durchsungungsbeschluss um das Brett einzutreten. Wisnewski kann froh sein das sie nicht zufälligerweise Backpulver in kleinen Tütchen verpackt gefunden haben.
        Die Asservatenkammern sind voll mit solch netten Leihgaben die man gut platzieren kann.
        Es gibt drei Sachen die 100% immer wirken, 1. Schnee, 2. bunte Bilder auf dem Rechner oder CD und der Klassiker…. Steuern !

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

        • Falschinformation. und Brunnenvergiftung. Liefert faulen Armleuchtern , die sich nicht wehren, die passende Ausrede. SCHADENERSATZ; kapiert ?

    8. Dann schaut doch mal beim „Reitschuster“ vorbei. Wisnewski Ist kein Einzelfall in dieser Zeit. Da hagelt es einige andere Hausdurchsuchungen und Sonstiges.

    9. Mit dieser Aktion will man sämtliche Kritiker und Skeptiker mundtot machen und abschrecken. Ja solche Maßnahmen gabs im NS-Regime , DDR, UDSSR, Sadamm -Irak. Immer wieder zeigt man auf solche vergangenen Diktaturen und Führer aber die in einer Modernen-Human- Welt schlägt dem Fass dem Boden aus!!! Einfach Unfassbar das man Angst hat vor paar Worten, so sollte mal gegen Mafiabanden, Sexualstraftäter usw. vorgegangen werden, da wär Recht und Ordnung im Haus, aber so sag ich NEIN!!!

    10. friedenseiche an

      "sondern vielleicht auch etwas zurückgelassen haben ;-)"

      vermute ich auch

      das gute:
      man kann dann sehr viel falschmeldungen weitergeben, wenn der abhörende das auch glaubt ;-)
      probieren geht über studieren !

    11. friedenseiche an

      "Die gute Nachricht: Die Häscher kamen zu spät. "

      ob sich die geheimen nun sehr in den allerwertesten beißen ob dieses umstandes ?

      guten hunger !

    12. karsten baumann an

      > Wisneswki zeigt unter anderem:
      > ▪️ wie man die Menschen von Ahrweiler ertrinken ließ

      dass weiland salvini menschen im mittelmeer ertrinken lassen wollte, ist wisnewski schnurz.
      aber weil autochthone biodeutsche im ahrtal sterben, ist sein interesse geweckt.
      doppelmoral, dein name ist gerhard.

      P.S.: Momentan grassiert Flurona. Das Problem dieser Doppelinfektion ist die unterschiedliche Schädigung der Lunge. Während die Grippe für Flüssigkeitsansammlungen in bestimmten Zellen der Lunge sorge, schädigt Covid-19 das Organ durch Gerinnsel in den Blutgefäßen. Die Gefahr ist für COMPACT seltsamerweise kein Thema. Waum nicht?

      • friedenseiche an

        "dass weiland salvini menschen im mittelmeer ertrinken lassen wollte, ist wisnewski schnurz."

        wann hat er das so geäußert ?

        manchmal sollten fußballer beim sport bleiben

      • Der Name Baumann, sagt schon woher sie kommen! Zu viele deutsche wollen die Fremden Retten , nur nicht das eigene Volk, das eigene Kind! da die wahre Seuche nicht erkannt werden will. Die Schlimmsten Seuchen sind die Auserwählten und die Homo und Lesbisch und Genter seuche! Nicht die Corona Pest, die nur eine Grippe ist und nichts anderes ist als eine Politisches Seuche und hat mit der Gesundheit des Volkes nichts zu tun! Wenn die Menschen in Freiheit und Frieden leben will, dann müssen diese drei hoch Gelblichen, ein für alle mal ausgerottet werden. Erst dann kann der Mensch in Frieden Leben. Sie wollen die Menschen ausrotten bis auf 500 Millionen Sklaven, für die Auserwählten? Da es keinen Gott gibt, so brauche ich auch nicht um Verzeihung zu BITTEN!

        • Welches Volk meinen Sie denn? Ich möchte sicher nicht zu Ihrem Volk gehören. Was glauben Sie, wie viele sich um Sie scharen?

      • Die Menschen im Mittelmeer begaben und begeben sich freiwillig in die Gefahr, wohlwissend, dass sog. "Retter" sie ins vermeintliche bessere Leben begleiten. Die Bewohner des Ahrtales haben sich nicht bewusst in Gefahr begeben, ihnen haben Naturgewalten alles, was sie sich selber geschaffen und erarbeitet haben genommen, was auf die "Mittelmeergeschädigten" definitiv nicht zutrifft. Das miteinander überhaupt zu vergleichen, zeugt von Ihrer links-grün gefärbten Einstellung.

      • Erst die Armen! an

        Und du nimmt der 3. Welt dringend benötigten Impfstoff weg, also hör auf zu quaken und freu dich, dass du weiß-privilegiert bist. Oder hast du deine Impftoffhamster-Dosen etwa an die Familien der ertrunkenen Flüchtlinge gespendet?

        • Die brd ist kein Rechtsstaat mehr. Die brd ist ein radikaler Unrechtsstaat mit Gewalteneinheit und Impfdiktatoren.

      • "dass weiland salvini menschen im mittelmeer ertrinken lassen wollte, ist wisnewski schnurz."

        Das ist die falsche Sichtweise: Salvini wollte sich nicht von Aggressoren erpressen lassen! Das ist schon ein ‘gewisser’ Unterschied…

    13. Der Vorfall ist absolut skandalös und völlig unverhältnismäßig.
      Normalerweise undenkbar in einem Rechtsstaat!
      So könnte ja – wer auch immer – sogar den Grund für eine Hausdurchsuchung bei einem Dritten fabrizieren?

      Es gab ja schon einmal ein von Herrn Wisnewski veröffentlichtes merkwürdiges Telefonat zwischen Wisnewski und Tilman Knechtel (www.expresszeitung.com & Autor von ‘Die Rothschilds’), bei dem mittendrin plötzlich vergangene Gesprächsteile wieder eingespielt wurden. Sah für mich damals wie eine Machtdemonstration der Geheimdienste aus.
      Ggf. will man nun über Herrn Wisnewski über dessen Mitarbeit bei der schweizerischen Express-Zeitung mehr über die sehr tief grabende Express-Zeitung herausbekommen. Daher sollte Herr Wisnewski einmal prüfen, ob aktuell die Besucher nicht nur etwas mitgenommen haben, sondern vielleicht auch etwas zurückgelassen haben ;-)

      • jeder hasst die Antifa an

        Hausdurchsuchungen können heut jeden treffen in einem Staat wo die Grundrechte nur noch von den Regierenden gewährt und eingeschränkt werden und das Grundgesetz zu einem Fetzen Papier verkommen ist,

        • Na „jeden“ würde ich begrenzen auf „öffentliches Interesse“ und „Widerspruch zur vorgegebenen Meinung“.
          Bin schon gespannt, wann es hier heißt „Spotlight on. Sie stehen im Rampenlicht“.
          Im Westen lief sowas immer subtiler ab als im Osten, kannste nem Wessie glauben.

        • Und weil das so ist und das Regime die Hausduchsuchungen bei Dissidenten aller Art auch zu dem Zweck durchführt, um den Leuten nach dem Raub der IT die Lebensführung zu verunmöglichen (Onlinebanking!) kann man zur Abwehr auch von Behörden manipulierter Dateien zur Nachhilfe von Strafbarkeit (1 Kinderpornodatei des Polizeikommissars reicht, um Ihre Existenz zu vernichten) nur dringend anraten, alle Festplatten konsequent mit Veracrypt und einem mindestens 20-stelligen Passwort zu verschlüsseln und dieses Passwort nur auswendig zu kennen und nirgendwo in der eigenen Wohnung aufgeschrieben zu haben. Es sollte klar sein, daß die BRD-Raubritter die gestohlenen Geräte so schnell nicht rausgeben und das 1 Jahr dauernd kann.

          Zweitens wenn der Raubüberfall des Staates bereits stattgefunden hat sollte man ein Zweitgerät (altes Handy oder einen Raspberry PI) außerhalb der eigenen Wohnung lagern, um schnellstmöglich wieder handlungsfähig zu sein