Am Sonntagabend demonstrierte Sound of Peace mit rund 15.000 Teilnehmern und zahlreichen Popstars vor dem Brandenburger Tor. Angeblich will sich die Initiative für Frieden einsetzen. Doch es wurden andere Töne angeschlagen. Unsere neue Spezial-Ausgabe „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ wendet sich gegen Kriegstreiberei und liefert alle Argumente für eine echte Friedensbewegung. Hier mehr erfahren.

    Bühnenstrahler tauchen das Brandenburger Tor ins ukrainische Gold und Azurblau. Ummantelt mit der Nationalflagge steht eine Flüchtlingsfrau am Mikrofon und erhebt Forderungen, die nichts Geringeres als den Atomkrieg zur Folge haben könnten: 

    „Wir fordern, den Himmel über der Ukraine zu schließen. Bitte schließen Sie den Himmel! Russland zerstört uns mit Raketen, wir brauchen Raketenabwehrsysteme.“

    Gemeint ist die Ausrufung einer Flugverbotszone, mit der sich die NATO dazu verpflichten würde, alle russischen Kampfjets, Helikopter und Drohnen in der Ukraine zu zerstören, ebenso Luftabwehrstellungen in Belarus oder Russland selbst, die eine solche Zone gefährden könnten – der direkte Einstieg in einen dritten Weltkrieg. 

    Jubelnd ins Gefecht 

    Auch der wirtschaftliche Zusammenbruch Deutschlands wird von der Rednerin mal eben in Kauf genommen: „Wir fordern ebenfalls ein Embargo von russischem Gas und Öl. Wir fordern umfassende Sanktionen. Habt keine Angst vor Putin und stoppt ihn!“

    Parolen einer Friedensdemo? Foto: Paul Klemm

    Dass sich die unmittelbar vom Krieg Betroffene derart radikale Schritte wünscht, mag nachvollziehbar sein. Irritierend ist jedoch die Reaktion des deutschen Publikums: Tosender Beifall, eine Zuschauerin in der ersten Reihe schreit sogar:

    „Bomben auf Putin!“

    Auch die Moderatorin der vermeintlichen Friedensaktion verpasst ihre Chance, den Redebeitrag als Einzelmeinung zu markieren und bekräftigt: „Das war wichtig und gut.“

    Um die 15.000 Menschen haben sich auf dem Platz des 18. März und der Straße des 17. Juni versammelt. Angesichts der massiven Mobilisierung, vor allem über die Fernsehsender Pro Sieben und Sat.1, ist das ein eher mittelmäßiger Zustrom. Angemeldet war die Kundgebung für 20.000.

    Corona? Was ist das? 15.000 Menschen bei Sound of Peace vor dem Brandenburger Tor. Foto: Paul Klemm

    Gegen die weißen Cis

    Wegen der Live-Übertragung im TV und der üppigen Berichterstattung fällt die Reichweite dennoch enorm aus. Die mächtige Plattform wurde nicht allein für das Kriegsthema genutzt. So kamen auch Vertreter der sogenannten LGBTQI+-Community zu Wort. Gianni Jovanovic, ein homosexueller Buchautor schrie mit spitzer Stimme in das Mikrofon: 

    „Wenn wir anfangen, den heteronormativen weißen Cis in den Arsch zu ficken, erst dann haben wir es geschafft, die Machtdynamik umzudrehen!“

    Sein kruder Appell wurde mit frenetischem Applaus gefeiert. In einem Anfall besonders ambitionierter Genderkorrektheit sprach eine der Prosieben-Moderatorinnen die Zuschauer mit „Ladies and gentlepeople“ an.

    Das Moderationsduo Rebecca Mir und Daniel Boschmann führte durch die Live-Übertragung auf Prosieben. Foto: Paul Klemm

    Das  längst zum guten Ton gehörende AfD-Bashing durfte bei alledem natürlich nicht fehlen. Sängerin Sarah Connor warnte in einer kurzen Rede vor „Strömungen und Tendenzen hierzulande, die die Demokratie untergraben“ und sang in ihrem Lied Ruiniert von „AfD-Idioten“. 

    Kein Wunder: Zu den Mitorganisatoren der Veranstaltung gehört Erik Marquardt, Europaabgeordneter der Grünen und bekannt geworden als Migrationsaktivist und Experte für Antifaschismus.

    Auf Twitter verkündete der Fotojournalist 2020: „‚Die Antifa‘ existiert nicht, auch wenn Konservative und Rechte das nicht verstehen wollen “ – und damit wohl auch keine Antifa-Gewalt. 

    Auch Natalia Klitschko, Ehefrau von Vitali, sprach auf der Veranstaltung. Foto: Paul Klemm

    Seine Parteikollegin Claudia Roth, die neue Staatsministerin für Kultur und Medien, machte dem Event ihre Aufwartung und tummelte sich ohne Maske und Mindestabstand im VIP-Bereich. Mit den vielbeschworenen Corona-Regeln nahmen es die Veranstalter ohnehin nicht so genau – dicht an dicht, teils mit liederlich aufgesetzter oder fehlender Mund-Nasen-Bedeckung drängten sich die Demonstranten vor der Konzertbühne.

    Was noch wenige Tage zuvor bei Protesten gegen das neue Infektionsschutzgesetz ein Auflösungsgrund war, erregte an diesem Tag kein Interesse der Polizei. Scheinbar variieren die Hygieneauflagen je nach Thema der Demo.

    Unsere neue Spezial-Ausgabe „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ liefert die wichtigsten Argumente für eine neue Friedensbewegung. Deutschland muss im Ukraine-Konflikt neutral bleiben – nur so können wir unser Land schützen! Hier bestellen.

    68 Kommentare

    1. Wie 1914 und 1939 werden wieder die beiden großen Völker Europas – die Russen und die Deutschen – gegeneinander gehetzt. Zu wessen Nutzen? The balance of power! – von GB geübt in 400 Jahren. Was verkündete George Friedman, der Chef von Stratfor (US-thinktank)? "Das Hauptproblem der US-Geopolitik seit 100 Jahren besteht darin, eine gedeihliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Rußland zu verhindern. Das wäre die einzige politische Konstellation, auf die die USA keinen Einfluß hätten…" (sinngemäß, meine Worte. originaler Wortlaut im Internet nachzulesen).
      Man vergleiche einmal die Situation Deutschland-Polen im Jahre 1939 nach Unterzeichnung des "Beistandspaktes" Großbritannien-Polen, der den Polen freie Hand für alle Unverschämtheiten gegen das Deutsche Reich einräumte (deutsche Minderheiten, Danzig, Behinderung des Warenverkehrs mit Ostpreußen). Das geschah, als ich schon lebte. Demzufolge darf ich das wohl sagen, denn ich hatte alle, aber wirklich alle, Folgen mitzutragen! Ich wünsche das nicht den Schreihälsen, die wieder die Kriegstrommel rühren!
      Aber unsere begnadete "Außenministerin", die vom Völkerrecht kommt, wird Rußland nach ihren Worten "ruinieren" – und uns so nebenbei gleich mit. Begreifen die eigentlich, welchen Schaden sie anrichten? Rußland-Ukraine geht uns nichts an!!!

    2. haha die letzten 8 Jahre wurde den Maskierten eingeredet, dass sie Angst vor Klima, Flüchtlingen und Offenheit für natürliche Ausnahemeerscheinungen wie Homosexualität haben sollen, der Krieg in der Ostukraine hat dieselben Gestalten jahrelang überhaupt nicht interessiert…das kommt immer erst wenn man es ihnen einredet

      • Werner Holt an

        Man frage mal einen Ukrainer, was er von Homosexuellen halte.
        Die Antwort wird dieselbe sein, als hätten sie einen Russen befragt.

    3. Wie viele von Jenen wohl auch direkt von der Brücke springen würden, wenn man es ihnen einredet? Tippe auf mehr als 90%

    4. Paul der Echte an

      Und wieder mal jede Menge Vollpfosten
      Und das blöde Connor Weib ist auch dabei

    5. Also ich habe mir den ganzen Quatsch gespart. Als ich die Fistelstimme mit „Freiheit, Freiheit…“ hörte, wußten wir, wer dort den Ton vorgibt. Na gut, ich bin ein musikalischer Ignorant, der nur knackigen Rock gut findet. War also wohl eher etwas für den feinsinnigen Musikgeschmack.

      Hat denn die Conners wenigstens die Nationalhymne der Ukraine fehlerfrei geträllert oder hat sie dies genauso verkackt wie die Deutschlandhymne?

    6. Alcazar de Toledo an

      Hm ,auf dem Foto sieht man aber fast nur Maskierte. Natürlich ist diese Parteinahme g e g e n Putin aus deutscher Sicht genau so unsinnig wie umgekehrt die fanatische Parteilichkeit von Compact f ü r Putin. Die Ukraine wäre als selbstständiger Staat auch dann nicht zu retten, wenn man ihr einige sauteure Kampfjets hinterher wirft.

    7. Schickt sie alle an die Front in die Ukrine. Gebt ihnen eine Kalaschnikov und Munition. Dann, ja dann könnt ihr alle sehen, wie diese Pappnasenclique sich in die Hosen scheißt. Alles mediengeile Fuzzis, die sich nur in den Vordergrund drängen, wenn das Marketing für sie stimmt. Neues Buch, neue CD, neuer Film, neuer Busen usw. Nur deshalb machen sie es. Die Menschen in der Ukrine sind denen total egal.
      Hauptsache die Show läuft! Ekelhaft!

    8. „Wenn wir anfangen, den heteronormativen weißen Cis in den Arsch zu ficken, erst dann haben wir es geschafft, die Machtdynamik umzudrehen!“
      Was für hasserfüllter, geistig degneriereter Bodensatz.. Es geht also um das umdrehen der Machtdynamik. Alle Macht den LGBTIQ- Minderheiten? Das neue normal ist das Abnorme. Bravo!! Sodom und Gomorra als die neuen urbanen "Anything goes" Ideale. Berlin gibt einen Vorgeschmack auf das Unappetittliche, was da noch kommen wird.
      Dem Gianni Jovanovic sollte man was ganz anderes in den Ar… stecken. Vielleicht eine Flugabwehrrakete.
      Ach übrigens. Was soll’s, die knapp 15.000 in Berlin.
      In Köln kamen 50.000. Allerdings zum Bundesligaspiel Köln vs.Dortmund.

      • Den "heteronormativen weißen Cis" haben DIE ihren Wohlstand zu verdanken. Und würd mal gerne wissen wie die sich machen an der Front. Beschützen können die noch nicht nicht mal sich selbst, aber MACHT haben wollen.

    9. friedenseiche an

      sehe jetzt erst
      die sarah connor war das zugpferd????

      hat die vor kurzem nicht so rumgeheult von wegen cancel-culture sei voll naziiii ?

      als jurorin von the voice germoney ?

      jaja, so erkennt man seine pappenheimer

      hat sie wohl was wiedergutmachen müssen
      damit sie ihre minderwertige musik gut verkaufen kann

      die frau ist der prototyp eines windchens im fähnchen oder so ähnlich

      gut dass sie echte doitsche ist
      muss ich mich wieder für rechtfertigen
      obwohl ich doch KEIN doitscher sondern ureinwohner bin

      die fremden kapieren das immer noch nicht
      obwohl die selbst alle multikulti sind

      naja, dumm bleibt doof da pillepalle keine hilfe oder so ähnlich

      hoffe der selenski kriegt sein fett weg diese woche
      und lauterbach komnt endlich in ein krankenhaus das auf seine problematik ausgerichtet ist
      falls ein therapeut überhaupt einen heilungsansatz sieht bei seinem wirrwarr

    10. friedenseiche an

      blablabla

      an ihren worten erkennt man sie schon
      ich wir fordern wollen
      ihr du müsst sollt
      schuld erbschuld
      blablabla

      ballaballaballa

      wenn dann putin nicht mehr anders kann als den roten knopf zu drücken
      war keiner von diesen hohlkörpern bei der "demo" dabei gewesen

      keiner hat was gefordert

      alle schreien sie hätten von nichts gewußt

      so einfach war es auch bei hitler

      leider erlebe ich das 10 jahre zu früh
      sonst würde ich den general putins mit dem knopf bitten sie mal alle vor vollendeten tatsachen zu stellen

      danach hat die nwo ihr ziel erreicht
      50 mio überlebende
      bzw ein paar mehr die aus hunger sich gegenseitig massakrieren

      wie dumm wir menschen doch sind
      kein wunder dass die aliens sich nicht zu erkennen geben "."

    11. Thomas Walde an

      Berlinistan ist nicht das Maß aller Dinge. Heute ist Montag. Heute gehen wieder 100 000 und mehr auf die Straße, um für Freiheit und auch Frieden zu demonstrieren. Schaut Euch die Bilder an und vergleicht sie mit dem gesammelten Abschaum der Systemmedienfans. Dann erübrigen sich weitere Fragen.

    12. Im Namen der MEDIENMAFIA werden selbst Künstler& Musiker SYSTEMKONFORM gekauft, das ist aber nichts besonderes neues. Ich schätze Vaterstaat hat wie immer VIEL GELD fliesen lassen hinterm Rücken der Konsumbevölkerung. Für die Musiker und deren Management war es bestimmt eine BEREICHERUNG, denn man hatte ja seit der PLANDEMIE keine Auftritte mehr und fette Umsatzeinbußen. Waffen und Rüstungsgüter fordern hat nichts mit Frieden zu tun sondern nur den Konflikt WEITER zu VERSCHÄRFEN. Würde eine rechte Partei oder Gruppe so ein pazifistisches Fest mit Liedermacher Rennicke veranstalten, wärs sicherlich Kriegsverherrlichung, Volksverhetzung und Störung des öffentlichen Friedens und da würd Frank sich mit dem Veranstalter bestimmt 100pro in U-Haft wieder finden?! Also Leute da merkt man doch wie wir alle mit der GEZ& Privatsklavensendern beträufelt werden. Aber ich schätze so manch einer wacht noch auf wie bei diesen C-19-WORLDGAME!!!

    13. Kevin macht das schon an

      Wie wollt ihr euch denn aus amerikanischen Klauen befreien? Achja, ihr hofft auf Putin. Morgens aus der Furzmolle kriechen und alle Geschäfte sind mit russischen Spezialitäten gefüllt.

    14. jeder hasst die Antifa an

      Haben sich den schon die verzogenen Bälger die Hüpfkinder an die Ostfront gemeldet,die haben doch sonst immer die große Fresse wenn es gegen die eigenen Bürger geht,vieleicht kleben sie sich mal an den Panzern und Raketen fest statt auf unseren Straßen.

      • Bei den Benzinpreisen haben die Eltern dieser Wunderkinder keinen Bock, diese , mit den fetten, spritfressenden SUVs an die Front zu fahren..
        Da fällt der Fronteinsatz halt aus, genau so wie die Schule am Freitag.

    15. jeder hasst die Antifa an

      Wer sich diesen Schrott reinzieht und dann noch die dortige Russenhetze unterstützt und diesen Faschisten Selenski als heiligen vereehrt,hat nicht alle Latten am Zaun.

    16. jeder hasst die Antifa an

      Wieder ein Dödelkonzert wo Staatsnahe Jodler und zweitklassige Sänger um Aufmerksamkeit betteln ,war den auch Steinbeisers
      Lieblingsband und die ganzen Krampf gegen Rääächts Musiker dabei, immer wieder dieselben Luschen Palladine des Etablishments.

    17. Die Bekloppten in diesem blöder Land werden immer mehr und wenn es hart auf
      hart geht könnte der Krieg Ukraine / Rußland sogar hier noch in einem Bürgerkrieg ausarten !
      Typisch deutsch, sich gegenseitig die Fresse polieren wegen einem anderen Drecksland mit
      einem Oberfaschisten als Präsident ! Die bekloppten grünen Wessis gegen die noch denkenden Ossis …

      Wieder bei gmx Nachrichten gelesen :

      Russlands Krieg in der Ukraine im News-Ticker: Selenskyj ruft Deutsche zu Boykott von russischem Gas auf

      Los ihr Grünen Wessis, frieret obwohl, man kann ja bei euch viel Blödsinn reden, der Winter ist vorbei …
      Lest mal den Schrott aber so langsam müßte man gegen diese ekelhaften kriegslüsternen Schreiberlinge
      etwas wirkungsvolles unternehem …

      https://www.gmx.net/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/russlands-krieg-ukraine-news-ticker-selenskyj-ruft-deutsche-boykott-36627614

      • A.Hörnlein an

        " mit
        einem Oberfaschisten als Präsident ! Die bekloppten grünen Wessis gegen die noch denkenden Ossis …" Schau an, wieder ein Internet-Dampfplauderer ohne jegliche Kenntnis politischer Systeme und mit der brd-Propaganda von "Wessis und Ossis" im Schlepptau.

      • jeder hasst die Antifa an

        Wer Grün wählt will Hungern und Frieren er bettelt darum mit den Rotgrünen Stümpern unterzugehen die Wessis mit ihrer verblödeten Gutmenschen Mentalität fressen eben jeden Müll mit denen man sie Füttert,selbst wenn man ihnen einen kalten Arxxx verspricht jubeln die noch.

      • Ihr Anti-Wessis!

        Jetzt schiesse ich volle Breitseite zurück. Wollt Ihr die „Göring“ und die „Lemke“ etwa westwärts verorten? Wir schicken Sie Euch zurück!

    18. Wilhelmine von Schlachtendorff an

      Es ist schon zum fremd schämen, wenn diese fette, hässliche, tätowierte und ungebildete Unterschichtlerin aus Delmenhorst immerzu zur besten Sendezeit ohne jede Sanktion 7.000.000 Deutsche, die die Alternative für Deutschland wählen und/oder ihr angehören, als "AfD-Idioten" beleidigen darf.

      • Sarah Connor macht alles um ihre verschrobene Karriere wieder in
        Schwung zu bringen, komm, laß Dich vor einer Kamera als Solidarität
        von ukrainischen Soldenten , die leben ja alle noch laut BRD Medien,
        ist ja immer noch keiner gefallen, die sind immer geil, war selber mal,
        allerdings noch "deutscher Gefreiter" und weiß von was ich rede wenn
        man aus der Kaserne nicht raus gekommen ist und an der Ostsee plötzlich
        super hübsche Mädchen gesehen hat … (lach) xxx

        • Werner Holt an

          So isses. "Künstler", die längst in der Versenkung verschwunden waren, melden sich eben gern mal mit politisch-genehmen Verbalinjurien gegen jene, die der Staatsdoktrin nicht so einfach vertrauen wollen. Das ist deren Möglichkeit, mal wieder in’s Rampenlicht zu kommen. Man könnte hier so manchen nennen, es lohnt aber der ellenlangen Aufzählung nicht. Es sind Hofnarren, die um die Gunst des Herrschers buhlen, um hin und wieder einen Happen von dessen Tafel zu erhaschen.

          Unser DDR-Politbüro war einfach zu unbeweglich. Man stelle sich mal vor, der Genosse Honecker hätte der "freien deutschen" Jugend in der DDR solche Hochkaräter wie die Stones oder Joe Cocker präsentiert. Da hätte die Manufaktur in Meißen zwar Überstunden machen müssen (wegen der fehlenden Valuta!), aber es wäre allen DDR-Jugendlichen scheißegal gewesen, welches Banner über der Veranstaltung geweht haben würde. "Frieden schaffen gegen Nato-Waffen!", "Vorwärts im Geiste Lenins!" – egal!, der Cocker und der Bowie treten da auf. Nichts wie hin!!

          Druschba! Freundschaft!

      • jeder hasst die Antifa an

        Ihr neuster Witz wir sollen kleinere Portionen Essen, diese Antonia Hofreiter sieht doch ohne Bart viel jünger aus

        • Wilhelmine von Schlachtendorff an

          Ach, das war Anton Hofreiter. Dann entschuldige ich mich bei der fetten, tätowierten und ungebildeten Unterschichtlerin, die nicht Mal den Text der Nationalhymne kennt.

    19. Vorsokratiker an

      was haben die Impf-Fürsten ihrer Gentherapie beigemischt, daß jede Vernunft die westlichen Länder verlassen hat und sie wie die Lemminge in ihr Verderben laufen läßt?

    20. Wenn man fordert, dass kirchliche Vertreter aufhören sollen, Kinder sexuell zu missbrauchen, ist dad noch kein Aufruf, das Christentum abzuschaffen.

      Und das Foto, dass Paul Klemm da reingestellt hat, zeigt schon ein anderes Bild der Einhaltung der Coronaschutzauflagen als es bei den QuerdenkerDemos der Fall ist.

    21. Fischer's Fritz an

      "… Mit den vielbeschworenen Corona-Regeln nahmen es die Veranstalter ohnehin nicht so genau – dicht an dicht, teils mit liederlich aufgesetzter oder fehlender Mund-Nasen-Bedeckung drängten sich die Demonstranten vor der Konzertbühne.
      Was noch wenige Tage zuvor bei Protesten gegen das neue Infektionsschutzgesetz ein Auflösungsgrund war, erregte an diesem Tag kein Interesse der Polizei. Scheinbar variieren die Hygieneauflagen je nach Thema der Demo."
      ———-
      Eine durchaus berechtigte Kritik! Aber ausgerechnet von jenen, die den gängigen Corona-Schutzmaßnahmen (Impfungen, Schutzmasken, Tests) im allgemeinen ablehnend gegenüberstehen?

      • A.Hörnlein an

        Du mußt das so verstehen, daß der Autor lediglich diese Doppelmoral der etablierten Systemhuren anprangert.

        • Fischer's Fritz an

          @Hörnlein
          Wenn Du das sagst, wollen wir es mal so gelten lassen. ;-)

      • Genau so. Es ist keine Kritik an fehlenden Masken, sondern an der sehr variablen Auslegung von Schutzmaßnahmen bzw. deren Durchsetzung, je nach Veranstaltung. Das würde bedeuten, das Virus könnte zwischen "guten" und "schlechten" Menschen unterscheiden und wäre damit intelligenter als z.B. der Bundesgesundheitskanister.

    22. Dicke Backen an

      Quatsch, immer drauf mit Putins Friedensbomben, ist ja nicht Dresden.

      Wann hatte die Nato denn jemals vor einzugreifen? Alles läuft genau nach Plan. Dauerkrieg in der Nachbarschaft. Schnallt die Gürtel schon mal enger. Einige glauben ja ganz ganz fest nach Putins Endsieg ist hier wieder Schlaraffia. Ich sage, dann gehts erst richtig los!!!

      • Werner Holt an

        @ Dicke Backen: "Wann hatte die Nato denn jemals vor einzugreifen?"

        Ich hörte was von Mittwoch, so gegen drei …

        Aber nein, die Nato greift NIE an. ‘s is’ ja ein reines Verteidigungbündnis …

    23. Man muss sagen, die Herrschenden haben wohl sehr gut aus dem "Deutungshoheitsdesaster" 2014 gelernt, als die Medien feststellen mussten, dass sie mit ihrer Deutung der Geschehnisse auf dem Maidan auf verlorenen Posten standen. Damals fing es damit an, dass die hochqualitativen Seriösmedien^^ ihre Kommentarspalten schließen mussten – zu viel Widerspruch von den eigenen Lesern.

      Ich gehe davon aus, dass seit dieser Zeit sich noch verstärkter um die Köpfe der Jugend bemüht wurde – der bessergestellten, gymnasial geprägten Jugend, von denen viele diesen Bestrebungen nichts entgegensetzen konnten dank der gezielten "Entbildung" der Jugend, die schon seit ein paar Jahrzehnten immer drastischer vorangetrieben wird.

      Hinzukommt, dass zwei Jahre Plandemiegehirnwäsche sowohl bei der Jugend als auch bei den älteren ihre Wirkung zeigt. (Was wiederum gerade im grünbürgerlichen Milieu auf äußerst fruchtbaren Boden fiel, da hier die Weltuntergangsmythen-Gläubigkeit ein Zugehörigkeitsmerkmal ist.)

      • Es ist ja zu begrüßen, dass gerade die Jugend als auch ältere – insbesondere aus dem grünbürgerlichen Milieu – auf einmal ihre Liebe zum Frieden entdeckt haben, wo doch die Jahre vorher Menschen, die sich für den Frieden einsetzten, währen die Guten und Gerechten ganz humanitär in diversen Regionen mit Bomben & Raketen ihre Interessen… äh… ich meinte Demokratie, Menschenrechte und Freiheit verteidigten, als Nazis bekämpft wurden.

        Aber machen wir uns nicht vor – von dieser Friedensliebe wird nichts übrigbleiben, wenn die Guten und Gerechten demnächst mal wieder mit Bomben & Raketen Schulen für kleine Mädchen bauen, Brunnen in Dörfern bohren und die Welt vor einer neuen Wiedergeburt Hitlers retten müssen.

      • 62 Jahre und nix Wirkung, Wenn ich meine Füße hoch genug bekommen würde ,würde ich persönlich diese Leute in den Arsch treten. sorry

    24. Slowhand 777 an

      "Stell`Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin…."(Vergesst nicht Wasser , Brot und Klopapier.)

      • Stell dir vor es ist Krieg und alle gehen hin, vergessen aber die Waffen und Munition mitzunehmen…..

        • friedenseiche an

          da wäre ich gespannt auf den ausgang

          vielleicht kommen die danach noch mal zusammen und kapieren
          KRIEG IST SCHEIßE

          bleibt jeder in seinem land kann es keine krieg geben
          aber die gier scheint unendlich

      • Bei LIDL und EDEKA hier bei uns (kl. Stadt in Hessen): Mehl – alle! Speiseöl – alle! Klopapier – alle! Geschichte wird gemacht … es geht voran!!

    25. BRD Vasallen Regime an

      Solche Veranstaltungen sind nur reine Propaganda und werden von Hintermännern bezahlt…….Das Ahrtal wartet heute noch auf Hilfe und Gelder, aber das wird ja bewusst von den Systemmedien ausgeblendet…

    26. Bin davon überzeugt, das 75% der Teilnehmer vom fremdem Geld leben! Die haben noch nie selbstverantwortlich für sich und ihr Leben gearbeitet. Wahrscheinlich werden wir sie bis zum Tode durch füttern müssen!
      Allerdings können diese Parasiten nur eins, Klugscheissen>!

    27. Sonnenfahrer Mike an

      Immer offensichtlich wird, es geht den us-israelischen Finanzeliten und ihren Marionetten hier in Europa,
      einschließlich Selenskyj, nicht darum, diesen mittlerweile völlig eskalierten Konflikt mit Russland möglichst
      schnell wieder zu beenden und den Schaden für alle Europäer nicht noch größer und schlimmer werden zu
      lassen als er es jetzt schon ist, sondern genau um das exakte Gegenteil, sprich die us-israelischen Finanz-
      eliten und ihren Marionetten hier in Europa legen es sogar ganz offensichtlich bewusst und zielgerichtet
      darauf an, daß durch diesen Konflikt so viele Ukrainer und Russen wie nur irgend möglich umkommen
      und das der Schaden für alle Europäer, insbesondere aber für alle Ukrainer und Russen, so groß, wie nur
      irgend möglich und am besten noch größer ausfällt, als man sich diesen als einfacher Mensch überhaupt
      vorstellen kann. Das dies leider offensichtlich auch so vielen Deutschen, wenn schon nicht den Ukrainern
      auffällt, das macht mich völlig rat- und fassungslos.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Die Zielrichtung müsste jetzt nicht lauten, noch mehr Sanktionen und noch mehr Waffen, sondern
        sofortiger Stopp aller Sanktionen und raus aus der NATO plus Durchführung von echten, ernsthaften
        Friedensgesprächen zwischen den Ukrainern und den Russen sowie uns, den anderen Europäern
        unter Ausschluss der USA sowie Gründung eines rein europäischen Wirtschafts- und Verteidigungs-
        bündnisses ohne die USA und ohne Russland, aber mit gleich guten Beziehungen zu beiden plus
        natürlich der Forderung, daß die USA endlich all ihre Raketen und Soldaten aus ganz Europa
        abziehen und künftig gefälligst für immer und alle Zeiten auf ihrer Seite des Teiches bleiben
        und uns Europäer nie wieder versuchen werden, gegeneinander aufhetzen.
        Frieden, Verhandlungen sowie wirtschaftlicher, kultureller und touristischer Austausch zum
        gegenseitigen Vorteil und Nutzen statt Wirtschaftssanktionen und Krieg, daß sollte und
        müsste die Antwort sein.

      • Wie schon Christoph Hörstel richtig feststellte dass die USA ihr neues Spiel entdeckt hat: "Slaven gegen Slaven". Vorher waren es "Muslime gegen Muslime".

    28. Ich fürchte, dass mich ein Bericht im Staatsfunk über obige Veranstaltung um Mitternacht erreichte. In der Hoffnung Karl den Großen in einer Propagandashow zu erleben, zappte ich zu später Stunde durch das Grauen des Staatsfunks. Etwas Grusel darf sein! Ich blieb hängen bei einem alten weißen Mann, einstiger Rebell, inzwischen macht er Werbung für Genversuche am Menschen. Er brüllte fröhlich irgendetwas von Freiheit in die Massen, hatte er dazu gelernt und kritisierte das Aussetzen des „freedom day“? Mitnichten! Es ging um die Freiheit in der Ferne. Besonders beeindruckend die Menschen, die dieser hübsch frisierten Gestalt, gut gekleidet, zujubelten. Kaum aus der Käfighaltung entlassen, sabberten sie voller Freude in Ihre Maulkörbe und feierten die Freiheit! Absurder geht es nimmer, dachte ich so bei mir und nahm einen Schluck vom gut gekühlten Wodka. Ob der Flüchtenden Frau aus der Ukraine klar ist, was sie hier erwartet? In der Unterkunft traumatisierte junge Männer und außerhalb Menschen, die das Tragen von Maulkörben als Ausdruck von Freiheit erleben. Vielleicht wäre der Russe die bessere Option?

      • Werner Holt an

        Das ist auch meine Denke:
        Was erwartet der Durchschnittsukrainer für sich von Uncle Sam?!

    29. Und immer wenn ich dann solche Berichte lese, denk ich mir: "ja, liebe Bundesregierung. Bitte kommt diesen Forderungen nach und verhängt einen Importstopp für russisches Gas und Öl. BITTE!"
      Die Wahrscheinlichkeit, daß infolgedessen weit überwiegend unproduktive, nichtsnutzige Verräter an eigen Volk und Vaterland im nächsten Winter verhungern und erfrieren, liegt bei 100%.

        • A.Hörnlein an

          Blödsinn. Dieser Krieg ist nichts als ein erneutes geopolitisches Schauspiel der Hochfinanz, und die kennt kein Vaterland.

      • Das glauben Sie doch wohl selber nicht! Es gilt immer noch der alte Spruch: Der Ktieg ist für die Reichen, der Mittelstand muß weichen, die Armen liefern die Leichen.

      • Spottdrossel an

        @Walter:
        Fürchte, dass das Gegenteil der Fall sein wird: die Nutzlosen werden sich weiter fett mästen und die fpr ein Hungergeld arbeitende Plebs wird mit Lebensmittelmarken abgespeist . Dreck und Fett schwimmen immer oben…

    30. Krank im Kopf an

      Jeden von diesen Teilnehmern einen Stahlhelm auf und ab an die Front……wenn der Krieg nicht zu uns kommt, dann gehen wir eben zum Krieg. Wer nur permanent vom Krieg redet, der will auch überhaupt keinen Frieden. Heil Selenskyj !

      • Der hat schon eine Fluchtburg und dahin werden die Milliarden überwiesen. Bei dieser Berliner Gurkentruppe weis doch nicht Einer wie man Geld verdient? Die leben in saus und braus und haben nur dummes Zeug im Kopf. Und der Idioten Michel zahlt bis er schwarz wird. Weil er ja ein Gutmensch ist!