Kult-Gastronom Tommy Frenck präsentiert 88 leckere Gerichte aus dem Deutschland in den Grenzen von 1914. Die Rezepte sind simpel: Jetzt das Buch bestellen und nachkochen! Kein Scherz – das schmeckt! Natürlich nicht im Buchhandel erhältlich, sondern nur direkt beim Ober-Reichs-Burger oder im COMPACT-Shop!

    Eine kulinarische Rundreise durch das Deutsche Reich und seine Kolonien: Von Königsberg über das Holsteiner Ländchen nach Hamburg. Vom Elsaß in den Odenwald übers Vogtland nach Böhmen und Schlesien. Von Sachsen und Thüringen ins Allgäu hinüber nach Kärnten und Wien. Von dort in die Deutsch-Schweiz nach Zürich. Auch findet Ihr Leckeres von der „Gustav-Linie“ sowie aus unseren Übersee-Kolonien. Ein Genuss für alle Gourmet-Reichsbürger – und solche, die es werden wollen!

    Genau 88 erlesene Fleischspeisen haben es in dieses Kochbuch geschafft. Einfach beschrieben und für vier Personen zum Nachkochen erklärt. Fantastisch bebildert findet jeder Deutsche auf den 200 Seiten sein Lieblingsgericht. Dabei merkt man schnell: Es geht nicht um Ein Volk-EinReich-Ein Schnitzel. Viemehr ist der Speiseplan durchaus bunt und divers – ganz so, wie das Deutsche Reich eben war.

    Volksnah und trinkfest: Tommy Frenck (r.) im Kreistag. Foto: Tommyfrenck

    Auch linke Gourmets sollten da auf ihre Kosten kommen, wenn sie über ihren Antifanten-Schatten springen. Tommy Frenck ist zwar ein knallharter Rechter („Nazi“), aber darum geht es beim Kochen bekanntlich nicht. Und dass er mit Pfanne und Topf virtuos umgehen kann, beweist der Wirt des Goldenen Löwen in Kloster Veßra (Thüringen) Tag für Tag. Auch nicht zu verachten: Bei der Bürgermeisterwahl in seinem Dorf bekam der Gastronom 2022 stramme 29,1 Prozent. Auch elektorale Liebe geht eben durch den Magen!

    Tommy Frenck, „Die 88 besten Fleischgerichte aus dem Deutschen Reich“: 200 Seiten, 28,88 Euro. Hier bestellen.

    47 Kommentare

    1. Wer im Deutschen Reich unterhalb der Gefäßklasse konnte sich das schon leisten.

    2. jeder hasst die Antifa am

      Die Grünen Veganen Körner und Grasfresser sollen doch fressen was sie wollen ,sie sollen aber aufhören anderen Leuten vorzuschreiben was und wie sie essen sollen.

    3. jeder hasst die Antifa am

      Warum gibt es in der Umgebung von Dönerbuden eigentlich keine Hunde und Katzen mehr?

    4. Da schaut man doch glatt mal auf die Bestellseite und muß dort lesen "Auch findet Ihr Leckeres […]":
      Sowohl mit unpassender Anrede als auch dem Kleinkinder-Brabbelsprachewort gleich zwei Dinge die es früher so nicht gegeben hätte!
      Wenn das zwischen den Buchdeckeln ebenso zugeht dann kann ich nur sagen: Schade um die kultige Geschenkidee!

    5. Ich finde das einfach nur geschmacklos. Ihr hattet auch schon mal mehr Niveau. Aber egal ist ja bekanntlich 88, solange es wenigstens die "Anti"Fa ärgert…

      • Schmackhaft am

        Über Geschmack lässt es sich bekanntlich streiten…..Mercedes macht auch immer noch Werbung mit dem Stern, obwohl es Führers tägliches Lieblingsauto war und dieser auf fast jeden Foto zu sehen ist. Das Dreikaiserjahr war 1888 und da wurde die Zahl 88 auch schon gepriesen und ein Führer war da noch nicht einmal gezeugt. Sei mal nicht so kleinlich, die Zahl 88 ist eine schöne Kombination, kann man drehen wie man will, bleibt immer gleich. Tolle Werbung für die deutsche Küche. Beim Griechen macht man sogar Werbung mit Runen.

    6. Mhm , meinetwegen, tut ja niemandem weh. Aber mir schmeckt Fois Grasse auch , obwohl nicht aus dem Reich.

    7. Der Herr Frenck hat verdammt viele schöne Angebote im eigenem Versand. Geschichtsbücher, Kleidung, Propagandamaterial und Schmuck im Sortiment. Auch verdammt viele COMPACT-Ausgaben hat er noch, da habe ich mir auch mal paar bestellt. Ein hereinschauen auf seiner Weltnetzseite lohnt sich:-)

    8. Ist der Koch nun auch ein Reichsbürger -koch ….. 88 satte Portionen für den Putsch im veganen System der Grünen ????

    9. Ich mag gutes Essen ……. auf meinem Enthaltungsplan steht alles türkisches , arabisches , und Leckerli vom frisch gegrillten Hund ,oder auch Sushi …..
      Deutsche Küche von einer Oma zubereitet nach 1945 -ohne die fett,fleischlosen Gerichte , schmeckten auch …..
      Also heute fahr ich ohne begrenzt nur noch durch Tschechien ,Polen ….hinter der Elbe Richtung West in öffentlichen Speiserestaurants
      beginnt keine heimische Gaumenfreude mehr … Happan Paape aus US …. Mütter die nur Kaugummi kochen können im Privaten , oder Lecker Mecker Fertigspeisen tiefgefroren aus der Kaufhalle äh Supermarkt …. Fleisch das beim Braten immer kleiner wird wegen hohem Wassergehalt , zubereitete Wasserleichen …..
      Und zur Krönung die Döner und Kebap Ziegenbuden …… Öh Older was willst du fresse … kleine Döner oder Ziegenschaschlok … dabei sich am Sack krault ……
      Im Alter wird man doch mit seinem Essenkonsum sehr wählerisch …… nicht ein Allesfresser …. Durch die hohle Gasse in den Magen kommt nur das , was am häuslichen Herd mit Geschmack und Liebe an der Kocherei auf den Tisch kommt ….. Soviel Kultur muss sein …

      • 2. Kochen nach Rezepten Fremder Lecker ,lecker Köche….

        Nein ….. Kotzab muss ich mir nicht antun ab 5,00 Euro …. Ich packe mir eingefrorene Speisen ein ,wenn ich mindestens drei Tage unterwegs bin und bereite mir diese auf Übernachtungscampingplätzen zu ….. Ich fahre mit meinem Bürokemper ,habe also ein Reisehütte auf Rädern … Kartoffel und Makkaronis sind kein Problem ,ausser Holland Wasserkartoffeln …hartkochend lange ,dann Matsch …. wie auch die Blasstomaten . In Tschechien kenne ich meine Futterpunkte ,wie auch einige gute Angebotsstellen in Polen . Im grossen ganzen , schmeckt Hausküche auf Reisen besser als mit Fritteusefett nicht einschlafen zu können , Bratwurst mit Fischgeschmack , oder ein halbes Hähnchen schon das drittemal auf dem Drehspiess frisch gestilt mit Ölanstrich ….
        Bei den Dänen schmeckt es mir auch ….,aber das sind eingefleischte Futterspezialisten …ist das erste Menü durch stehen die nächsten 5 schon bereit ….und zum Abschluss mit dem Stampfer den Wahsinnspudding hinterher ….. meine Tochter ist dort angesiedelt , und die Schwiegereltern sind freundliche,liebevolle Gemütsmenschen mit ausgeprägtem Kochbuch im Herzen …. Wenn ich dort wieder starte muss ich unterwegs Spazierpausen einlegen ….damit der Magen im Takt verarbeiten kann ….

      • Friedenseiche am

        Du darfst gerne Mal in die westfälische Ecke kommen

        Hier gibt’s noch urige Restaurants nach guten alten Rezepten

        Sind zwar nur noch ca 10 Prozent im Vergleich zu vor 20 Jahre aber lecker

        Meist in kleinen Orten zu finden die eher abseits liegen

        Und ich vermute in Sachsen Thüringen usw gibt’s auch noch beste deutsche Küche

        Meine Oma könnte schweinebraten Rotkohl und Knödel so gut kochen dass sie aus hunderten Kilometer anreisten
        Auch ihre Erbsensuppe war Legende

        Ich finde aber auch viele andere Küchen super
        Auf der ganzen Welt wird Lecker gekocht

        So jetzt mach ich mir meinen Seelachs fertig ;-)

    10. Wenn‘s um altdeutsche Kochkunst geht, habe noch ein Erbstück aus der guten alten Zeit von Henriette Davidis. Da stehen noch fundamentale Rezepte drin, die ohne den Apotheker aus Bielfeld auskommen. Kein Schnickschnack geht auf den Sa… Die Rezept sind aber leicht westfälisch angehaucht, also nicht jedermanns Dingens.

      Sie hat mal nen Spruch vom Stapel gelassen, der würde der heilen Welt der Feministinnen gemäß Bockbier konterrevolutionär widersprechen "Das Leben der glücklichen Gattin und Hausfrau ist eine stete Selbstverleugnung.“

    11. Spottdrossel am

      Am Besten schenkt Ihr Özdemir* und Kartoffel- Ataman ein Frei-Exemplar!
      * Ich frage mich, ob der Gemüsekasper überhaupt etwas von Ackerbau und Viehzucht , auch in Deutschland versteht. Jedes Land hat eine an die natürlichen und klimatischen Gegebenheiten angepasste Ernährung, da braucht es keine Belehrungen oder Vorschriften von Ausländern. Mit dem Mist, der in Berlin produziert wird, kann man keine Äcker düngen – sondern eher vergiften.
      Aber Industrie und Handel machen den Quatsch ja brav mit. Die Verbraucher sollten sich mal auf die Zutatenliste von " gesunden" veganen Imitaten ansehen: nicht selten eine neue Variante von Abfallverwertung nach dem Motto " gutes Schwein frisst alles".
      .

    12. Mohammed Ali am

      Letztendlich bewahrt Herr Franck auch ein bisschen deutsche Esskultur mit seinen Kochkünsten und verfällt nicht den Slogan DÖNER macht Schöner

      • Frenck heisst er.Deutsche Esskultur und traditionelle, einheimische Gerichte, finde ich toll.Aber gegenüber diesem Starkoch empfinde ich aus gewissen Gründen Abneigung.

      • Er ist ein Nazi und beim Kochen ist es egal?
        Wir wissen doch alle wofür die 88 hier steht. Will Compact jetzt mit aller Macht zu einer Nazizeitung werden?

        • Peter Camejo-Lara?! am

          HaHa!!! Mensch Markus die 8 ist im Alphabet das H und heißt nur HaHa!!!

        • Ich will Spaß und geb Gas am

          Du feierst heute noch den 1. Mai und genießt deinen bezahlen Urlaub und viele Deutsche fahren auch heute noch gerne VOLKSWAGEN. WIR wissen alle wer den Mai Feiertag, den bezahlten Betriebsurlaub und die Stadt Wolfsburg für uns Deutsche geschaffen hatte…

        • Deutsche Stimme am

          Rechte Zeitungen müssen doch nicht schlecht sein im Gegenteil, diese sind viel ehrlicher niveauvoller und geistig wertvoll, als die ganzen linken verlogenen Einheits- Systemmedien.

        • Friedenseiche am

          Und die 18
          Die 2
          Die 27
          Die 81

          Löscht alle Zahlen

          Aber EURE 666 schon beibehalten

          Die türkische 3838 nicht vergessen

      • Friedenseiche am

        Döner schmeckt mir auch aber ich kann mit Alis nichts anfangen
        Vor allem aggressiv auftretenden Alis

        Die ayshes sollten die Alis inner Heimat lassen

    13. Ja, immer diese bösen Rechten, wenn man diese aber näher kennenlernt, entpuppen diese von den Systemmedien immer runtergemachte Personen, als ganz normale friedliche freundliche und hilfsbereite Menschen. Berti aus Kirtorf Patrick von der Wartburgstadt und bei Patrick aus Sondershausen schmecken die Bratwürste auch sehr lecker.

      • Helmut Obwalden am

        Die schlimmsten Rassenchauvis sind die Grünen, die schon seit über 15 Jahren gegen Russland hetzen, weil es in vieler Hinsicht anständiger ist als der globalistische Transhumanismus der Grünführer. Nach den Grünführern kommen die Springerschreiberlinge und Sozialdemokratoren, was Antirussenrassismus angeht.

    14. jeder hasst die Antifa am

      Wqs er nicht kochen sollte sind rote Grütze und grüner Wackelpudding an sonsten guten Appetit bei Tommy.

      • Anni Döring am

        Der Führer hätte dort aber nichts essen können, denn er war ein Vegetarier, Antialkoholiker und Nichtraucher.

        • The Buddhist Fascist am

          Und er hatte recht. Mittlerweile bin ich auch Vegetarier, dem Tierwohl wegen. Und gute Nebeneffekte sind: Gewichtsabnahme, weniger Übersäuerung. Vielleicht ist es auch gut für’s Karma. Auch auf Alkohol so gut wie möglich zu verzichten ist sowieso für die Psyche, die Figur und die Haut besser.

        • Anni Döring

          Wie jetzt, ist das etwa ein Restaurant, wo man noch rauchen darf, ohne sich auf die Terrasse schleichen zu müssen?

        • Marques del Puerto am

          @Anni Döring,
          Ja deswegen sah er auch zum Schluss aus wie Magerquark ausm Rewe Regal. ;-)
          Mensch wie oft habe ich zu Addi gesagt, friss endlich mal mal was vernünftiges….
          Aber vom Toni die Leberkassuppen, die hat ihm aufn Obersalzberg immer gemundet. Da hat er artig 3 Teller und frisches Brot dazu gegessen….;-)))
          Addi warn richtiger Suppenkasper und ich sagte immer zu ihm, wenn du mal fett werden willst wie Göring, musste Fleisch und Bier zu dir nehmen. Seine Antwort, nein danke ,ich bin schon satt wenn ich den Russenvorstoss sehe….;-)

          Dit einzige mal wo er einen genommen hat, dass war als im Juli 1944 als Stauffenberg ausversehen seine braune Ledertasche in der Wolfsschanze stehen lassen hat, die dummerweise vollgepackt war mit Silvesterknaller und Raketen. Was er damit im Juli schon wollte , ist bis heute nicht bekannt.

        • Marques del Puerto am

          Addi stinke sauer , Uniform war schwarz und er rief, bin ich ein Schornsteinfeger oder euer geliebter Vati…ääh… Führer. Die noch Anwesenden sagten , jaja, unser scheiß….ääh… heißgeliebter Führer….
          Wörtlich sagte der Führer , ihr Gott verdammten Idioten, erschießt mir den Struppi…ääh Staufi und lasst einen Remy Martin Louis XIII rüberwachsen.
          Leider musste ich dann dem Führer mitteilen, du wir haben nur einen russischen Wodka oder echten DDR Goldbrand da.
          Adolf war ausser sich und fluchte , willst auch du mich um die Ecke bringen ?!
          Ich, geliebter Vati, weder noch ….. ein Major betrat den Raum und sagte, mein Führer, wir haben noch Corona Extra da, der Führer gib her , ist ja egal von was mir schlecht wird. ;-)))
          Eine wahre Geschichte , zugertragen am 20.07. 1944….
          Dummerweise wurde Oberst Stauffenberg wegen der geplatzten Silversterfeier des Führers zur Rechenschaft gezogen und mit Blei verziert.

          Mit besten Grüssen
          Generalfeldmarschall Wilhelm Scheitel
          Helmscherode….
          PS. ich möchte an der Stelle nochmal anfügen, es ist nicht alles der freie Erfindung…. ;-)

        • Professor_zh am

          Vielleicht hat dieses Buch ja Signalwirkung, und es findet sich jemand, der soundsoviele ,,räächte" Fischgerichte präsentiert!?

          Das hätte sogar dem Führer schmecken müssen, denn Veganer war er ja wohl nicht, sinniert Professor_zh…

        • Der Unaussprechliche hatte es nicht so mit Fleischgenuss. Was den vermeintlichen Kult-Gastronomen nicht gehindert hat, ein „Führer-Schnitzel“ auf die Karte zu setzen. Na dann, wohl bekomms!

        • Ohne seine Verdienste zu leugnen, persönlich war der Führer ein ziemlich muffiger Knochen , in seinen Vorlieben und Neigungen das genaue Gegenteil eines Gentleman , konnte nicht reiten , jagte und fischte nicht und begnügte sich mit der Eva Braun. Hing außerdem einer schwachsinnigen Verschwörungstheorie an und mochte Schäferhunde.

        • Wir haben den II. Weltkrieg eindeutig aufgrund der Wienerschnitzelverweigerung des Führers verloren.
          Staatl. Fachingen und Eiernockerln mit grünem Salat ließen vor Dünkirchen die nötige Aggressivität vermissen.

        • jeder hasst die Antifa am

          @ Anni Döring aber Hermann Göring hätte dort voll zugeschlagen.

        • Dafür nen Speedfreak.
          Und sonstigen Drogen vom Arzt (vielleicht deshalb heut zu Tage immer noch die Devise: alle Drogen auf Rezept sind gut, alle anderen Drogen sind schlecht und Alkohol, Das RauschGIFT schlecht hin ist sowieso systemkonform).

          Würden die 88 Rezepte wenigstens auf 18 Seiten untergebracht und besten Falls auch noch in 14 Unterkapitel aufgeteilt?

    15. Lecker.

      Aber:
      Gequaelte Tierleichen fressen, nur um nicht trendy vegan zu sein… hm, Bild/Compact hat da was nicht verstanden…

      • Ich höre immer gesunde Ernährung …wer den Kühen das Gras wegfressen will , ich sehe dabei zu ,wie der Rasenmäher seine Runden dreht ………… und nch einigen Monaten ein Fall von Vergesslichkeit und Magersucht ist ….. Weiber mit grossen über das Ärmchen gehangene Satteltaschen und damit 10 Stunden lang Boutikhärtetest machen ….die bedauer ich ….mit einem Esel als Packtier würde das Ärmchen nicht steif werden ….Hackenschuhe an ,sodass die eine Deckenleuchte staubfrei machen können ohne Leiter ………dazu Sonnenbrille und Alpakafrisur …..

        Naja muss ja keine weibliche Frau …so aussehen wie das Nilpferd bei den Grünen ,die futtert bestimmt ganz vegan ,ein kleines Spinatfeld mit einem Rinderviertel …und als Gaumenabschluss eine Torte ….

      • Leichen zu quälen ist noch keinem gelungen . Tatsächlich muß man idR. ein Tier töten , bevor man es essen kann (nur Japaner sehen das etwas anders ). Nun, die Schöpfung ist grausam , ein ständiges Fressen und Gefressenwerden. Will er den Schöpfer korrigieren ?

    16. Habe ich schon bestellt, kommt demnächst, ich freue mich. Mögen doch die Dummen den überteuerten Dönerdreck essen. Der kostet jetzt schon 6 neue Mark.

    17. Norbert Nothdurft am

      Na hoffentlich gehen sie ihm nicht auf den Zeiger wegen "Reichsbürger" und so. Ansonsten müsste er noch in einen Rollator investieren :-))

    18. Friedenseiche am

      Mist
      Jetzt habt ihr mich aber

      Muss wegen Darm ganz sanft essen

      Und bei dem Anblick des Fotos knurrt mein Magen auf 120 Dezibel;-)

      Muss super schmecken

      Falls die meinen Darm noch Mal hinkriegen fahre ich in das Kloster und fress mir den wanst voll :-))))))

      • Probiers mal Mellissa Klosterfrau …. da kommt die Pipeleine wieder auf TÜV Norm ….
        vor 40 Jahren konnte ich auch 4 Eisbeine nebst Erbspüree hochkant laden ……. Heute …. träume ich davon …. wache auf und begrenze meine Tellerfüllung …. und sterbe ich nicht an Unterernährung …oder TBC als Folge von fehlender Ernährung …

        • Friedenseiche am

          Ich könnte früher Größe Gyros mit doppelter Pommes und am Abend noch Mal Schaschlik Currywurst Pommes

          Kloster Frau hat zu viel alk
          Dann Kipp ich um

          Aber es bessert sich bei mir auch so langsam

          Heute gibt’s Seelachs mit Nudeln und Zwiebeln
          ;-)