Der Widerstand gegen den Bundesgesundheitsminister nimmt zu. Nach der Unfähigkeits-Attestierung durch Fachleute bekundet auch Schlagersänger Bernhard Brink seinen Unmut. Der Zwangsgebühren-Sender RBB schnitt die Wutrede raus. Wie die Öffentlich-Rechtlichen manipulieren, lügen und hetzen, lesen Sie in COMPACT-Spezial „Genug GEZahlt – Argumente gegen die Staatsmedien“. Jetzt neu – und hier zu bestellen.

    Der Virologe Klaus Stöhr hatte kürzlich zur Behauptung von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erklärt: „Ein Arzt, der so etwas sagt, sollte keine Approbation haben.“ Der Psychoneuroimmunologe Christian Schubert stellte im Interview mit Bild-TV fest: „Lauterbach ist der neue Krankheitsminister“, weil er bereits die vierte Impfung empfehle. Und selbst aus im Entertainment-Bereich, der bislang kaum durch Widerspruch aufgefallen ist, kam es nun zu einem spektakulären Wutausbruch.

    Schlagersänger Bernhard Brink („Liebe auf Zeit“) ließ bei einem Auftritt auf der Berliner Waldbühne seinen Frust über die Maßnahmen-Diktatur freien Lauf. Und das Publikum jubelte. Der ideologische Bann scheint gebrochen. Brink wetterte:

    „Scheiß Corona, und wenn ich den Lauterbach sehe, da könnte ich… uahh!…  Der bringt mich um! Was ist denn da los?! Affenpocken! Corona!“

    Das alles gehe ihm „auf den Sack“, so der Brink.

    Im Gespräch mit Schlager.de erläutert der Sänger: „Der Lauterbach labert da immer rum, von wegen die Affenpocken kommen und alles.“ Stattdessen „sollte man mal aufhören, Angst zu machen“. Anstatt einen Plan für den Herbst zu entwerfen, labere er nur rum.

    Brink weiter:

    „Das ist doch zum Kotzen. Das wollte ich mal zum Ausdruck bringen.”

    Bei der Aufzeichnung der Schlagernacht reagierte der Zwangsgebühren-Sender RBB gehorsam mit dem Rausschnitt von Brinks Wutrede. Ohnehin konnten zahlreiche Untertanen sich so viel Direktheit nur durch Ausraster oder Betrunkenheit des Schlagerstars erklären. Im besagten Interview rechtfertigt sich Brink:

    „Ich bin überhaupt nicht ausgerastet. Das war volles Kalkül nach einem ganz langen Arbeitstag. (…) Ich hab einfach mal meine Meinung in die Welt gepustet. Abscheinend haben wir in Deutschland nicht mehr das Recht auf freie Meinungsäußerung, man muss angepasst sein.”

    Die Mainstream-Medien haben sich freilich weniger auf Brinks Wut gegen Lauterbach als vielmehr auf dessen anschließende Äußerungen über Putin konzentriert. Was Lauterbach betrifft, so dürften neue Studien über Nebenwirkungen der Impfbrühe seine „Popularität” noch weiter senken. Der einstige Hashtag #Wir wollen Karl dürfte selbst für krasseste Masochisten nicht mehr tragbar sein.

    Sie lügen, hetzen, manipulieren und betreiben plumpe Propaganda. Und wir werden dafür auch noch zwangsweise zur Kasse gebeten. Lesen sie in unserer neuen Spezial-Ausgabe „Genug GEZahlt – Argumente gegen die Staatsmedien“, warum der Staatsfunk abgeschafft gehört – und wie man sich dagegen wehren kann. Hier bestellen.

    21 Kommentare

    1. Ob er auch gegen Herrn Sahin von BionTech keifen würde, der Heldentenor?
      Der von den Regierenden devot gewährte Haftungsausschluss für Sahins Giftbrühe reicht nun nicht mehr aus. Jetzt soll der willfährige Staat auch noch helfen, die Entwicklungskosten drastisch zu senken. Auf dass die Goldgrube 12 in Mainz noch lange ergiebig bleibe, fordert der Ordensträger Sahin (BVK), dass man bei künftigen Änderungen an seinen “Impfstoffen” auf Studien am Menschen verzichten solle:
      "Coronavirus: Biontech-Chef schaltet in den Alarmmodus – Warum Ugur Sahin bei der Zulassung angepasster Corona-Impfstoffe in ungewöhnlich scharfer Form Druck macht (…) Sahin fordert (…) für die Zulassung von Impfstoff-Anpassungen nicht weniger als den Verzicht auf zusätzliche klinische Studien am Menschen, die eigentlich üblich sind" ( https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/rhein-main/coronavirus-biontech-chef-schaltet-in-den-alarmmodus_25582599 )
      Katze im Sack kaufen war gestern. Jetzt soll sie auch noch tot sein. Der Hampel-Staat ist weich und unendlich erpressbar. Karl ist schon ganz hippelig, da mitmachen zu dürfen.
      Na, dann haltet mal eure Ärmchen hin, ihr Leuchter.

    2. Das nenne ich von Herr Brink wahren Mut und Zivilcourage!!! So geht es auch weiter immer mehr Leute erkennen dass das C-19-Märchen als Szenario des internationalen Kapitals dient, für eine Einweltregierung unter Herrschaft vom Capitol& Pentagon versteht sich natürlich. Um so mehr Unmut den ganzen selbstgekrönten Göttern um die Augen und Ohren weht des so größer werden die Risse in den Sockeln ihrer Pferde. Da werden sie nämlich selbst an ihren wackeligen Stühlen die Beine zersägen. So herrscht dann der aufgezwunge Raubtierkapitalismus als Kaniballismus unter den Machteliten. FCK NWO

    3. Brink wünscht sich von Lauterbach einen "Plan für den Herbst". Isso, nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich wünsch mir keinen, besser is.

    4. "Und dieses kleine Arschloch in Rußland soll beim Kacken der Blitz treffen."
      Das hat er auch rausgekotzt dieser kleine Mainstreamer. Mal bischen Stimmung machen, die Leute heuchlerisch bei Laune halten und trotzdem immer die Staatslinie einhalten. Was für ein nichtsagender Clown.

      • hang up your boots! an

        @ McCoan:

        Ich bin auch Corona-Kritiker und Systemoppositioneller, aber kein Putin-Freund. Ja, diese Kombination gibt es auch. Müssen Sie akzeptieren.

      • Otto Baerbock an

        " Was für ein nichtsagender Clown."

        Mein Gott … der Mann ist Schlagersänger. Und er hat sich halt auf dem politischen Verständnisniveau seiner Gemeinde geäußert. Ich vermute, die meisten aus seiner ‘Gemeinde’ wären mit dem Lesen eines COMPACT-Artikels schon geistig überfordert. Vermutlich schon mit dem Lesen des Impressums …

    5. Leute, zieht euch warm an, in den kommenden Jahren kommen noch so einige Pandemien auf uns zu
      so da wären.
      -Hundehusten
      -Katzenfieber
      -Hühnerfedernausfall
      -Pferdedurchfall
      -Stubenfliegenpest
      -Regenwurmschnupfen
      und nach dem deutschen Lauterbachsyndrom werden
      die Zeiten der Pandemien wohl noch nicht vorbei sein,
      es sei denn, die Pharmaindustrie entwickelt ein "Spritenzprodukt"
      das gleichzeitig alle diese Krankheiten eliminiert
      Ich habe da mal was gelesen: In Insiderkreisen nennt sich das der letzte" "Kick"
      Soros, Gates, Schwab und Konsorten lassen grüssen

      • @Artus
        … Schindmährenkatarrh. Holzwurmversteifung, Totalvereselung…

      • Otto Baerbock an

        "Leute, zieht euch warm an, in den kommenden Jahren kommen noch so einige Pandemien auf uns zu
        so da wären.
        -Hundehusten
        -Katzenfieber
        -Hühnerfedernausfall
        -Pferdedurchfall
        -Stubenfliegenpest
        -Regenwurmschnupfen…"

        Bin ich schon gegen geimpft! Durch Kettenrauchen und Quartalssaufen …

    6. Bernhard Brink, Spargelessen mit Scholz
      ….. wen interessiert das??
      —————————————-

      COMPACT: Wenn es Sie nicht interessiert, lesen Sie es einfach nicht. Punkt. Welche Artikel hier erscheinen, obliegt der Redaktion.

      • Wolfgang Eggert an

        …bitte NOCH mehr Spargel-Artikel, dazu auch leckere TraditionsRezepte (Königsberge Klopse…) und Fitnesstips für die Onlinesüchtigen unter uns. Hinter- und Abgründig zu berichten erfordert eine gewisse Auflockerung. Im kämpferischen BootCamp will man auch mal eine duftende Wiese überqueren – das scheint schon dieser Österreicher bedacht zu haben, als er General Günther Blumentritt zum Oberbefehlshaber West erhob.

        COMPACT: Gute Idee! Schau die Tage mal wieder vorbei. ;-)

    7. Wolfgang Eggert an

      Das "Blonde Wunder" stellt noch mal einen raus – und das mit 70 Lenzen! Wobei gerade das gereifte Pensionsalter – Nena ist ebenfalls jenseits der 60 – den Eindruck nährt, daß Mut zur Wahrheit nur analog zum Brink-Gassenhauer "Frei und abgebrannt" funktioniert. Will sagen: – so lange der ganze Mafiabetrieb der verstaatlichten Kultur noch als HauptErnährer taugt, hält man besser den Mund. 99% der Beschäftigten beim VEB Tuten&Blasen (also Kultur-und Medienschaffende) halten sich jedenfalls dran. Und diese "Ohne Gummi machts10.000 Euro extrar" Größen leben – auch ohne innere Größe und Anstand – ganz gut davon. In Britannien ist Ex-Fußballprofi Gary Lineker ein gutes Beispiel. Der Mann kann seine Immobilien und Autos kaum mehr zählen – dafür ist Gary allgegenwärtig in den Medien, wo er sich als Meistersurfer auf jeder staatlich-elitär hochgespülten Welle erweist. Klima, 1000Geschlechter, Rassismus – der Dribbelkünstler macht ALLES mit. Dafür hat er jetzt in einem sehenswerten Kommentar auf einem Privatsender herrlich sein Fett weggekriegt. Anspieltip auf youtube "Gary Lineker is the ULTIMATE HYPOCRITE | Martin Daubney SLAMS broadcaster for racism comments"

      • Otto Baerbock an

        "Der Mann kann seine Immobilien und Autos kaum mehr zählen.."

        Ich wäre bereit ihm beim Tragen dieser Last behilflich zu sein …

    8. Aber dieser Lauterbach ist doch geradezu der ideale Kandidat für das Gesundheitsministerium.

      So wie diese Baerbock als Außenminister
      Faeser für Inneres (total Kopfschüttel)

      Habeck für Wirtschaft (ein Fall für sich…)

      Diese eine ältere Dame für Verteidigung.

      U.u.u
      Es gibt aber eine Gemeinsamkeit aller Kandidaten:
      Totale Ahnungslosigkeit vom Amt – und je dümmer umso größer ihre Klappe….
      Vielleicht müssen wir Deutsche da erst durch?
      Ein Organismus muss auch erst auf das äußerst geschwächt werden bevor er wieder neu aufbaut…

      • Hans von Pack an

        Ja, die "Ahnungslosen" werden GEBRAUCHT für den "Great Reset" – damit aus dem von diesen hochdotierten Stümpern vorsätzlich erzeugten Chaos die "Schöne Neue Welt" der herrschenden Globalfaschisten wie Gates, Schwab, Soros und Konsorten entstehen kann, in der wir alle als versklavte Zombies der Multilmilliardäre rumlaufen sollen (A. Huxley). Die GEZ-Sender schalten jede Kritik an diesen Gestalten als "Verschwörungstheorie" einfach ab. Ich habe aber Herrn Brink schon vor längerem mit Material dazu versorgt – offensichtlich ist Herr Brink lese- und lernfähig!

    9. "#Wir wollen Karl dürfte selbst für krasseste Masochisten nicht mehr tragbar sein."

      Das glaube ich ehrlich gesagt nicht – man sollte nie die religiöse Ideotie der ganz, ganz aufgewachten, der ganz, ganz korrekten und der wirklich, wirklich guten und besseren Überzeugungstäter unterschätzen.

    10. Mueller-Luedenscheid an

      Karl Lauterbach der korrupte Pharmalobbyist, der gegen Zahlung von 8,5 Millionen Euro, den Tod von Menschen in billigend in Kauf nahm (Lipobay Skandal), konnte es den Rotfaschisten (SPD) und der Grünen drogensüchtigen Pädophilenclique sogar zum Gesundheitsminister bringen.

      • Sehr gute Worte! Vergessen wir nicht die alten Maoisten, welche versunken sind in SPD und Grünen! Der kulturelle, chinesische Abschaum unserer Gesellschaft tummelt unter uns! Baden-Württemberg Minister ist alter Maoist! Bei der SED wird mir ganz schlecht! Gesundheit in Sachsen ist unter SED. Bildung in Thüringen unter SED! MDR ist unter SED! Ja. wacht auf! Die dumme Sekte Kommunismus rollt wieder! Jetzt heißt Sie nicht Kommunismus, sondern Corona!