Aktuelle Meldung auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin 

    😁😢 Wer’s will: 15.000 Euro für Spargel-Essen mit Olaf Scholz

    ◾️ Die SPD scheint dringend Geld zu benötigen. Darum wird jetzt Kanzler Olaf Scholz von ihr verschachert. Kein Witz! Für den unsozialen Preis von 15.000 Euro kann man sich ein gemeinsames Spargelessen mit Bundeskanzler Scholz auf einem Schiff kaufen, das über den Berliner Wannsee tuckert.

    ◾️ Urheber dieser grandiosen Idee ist der Seeheimer Kreis der SPD. Die Lobbyisten jubeln: 30 Unternehmen und Organisationen haben zugeschlagen. Damit es nicht zu intim wird, sollen auch Journalisten und Abgeordnete an Bord sein.

    ◾️ Ganze 300.000 Euro bringt der Spaß in die SPD-Kasse. Da könnte die Partei doch glatt weitere unmoralische Angebote machen…

    Sie wollen keine 15.000 Euro fürs Spargelessen mit dem Kanzler ausgeben, sondern sich günstig und gesund von selbst angebautem Gemüse ernähren? Der Ratgeber „Selber machen statt kaufen – Garten & Balkon“ bietet Ihnen den ersten Baustein für die persönliche Unabhängigkeitserklärung von der modernen Konsumgesellschaft. Den wertvollen Ratgeber zu einem unschlagbar günstigen Preis können Sie hier bestellen.

    36 Kommentare

    1. Mueller-Luedenscheid an

      Da ist CumEX Scholz und seine rote Mafiabande ja unter sich, oder werden sie von der drogensüchtigen Pädophileclique bedient, die etwas Geld für ihr wohlstandsverwahrlostes Sozialschmarotzertum benötigt.

    2. Der Gag ist eine Merkel-Erfindung und nix außergewöhnliches.
      Kanzlerix Scholts lädt jeden Tag zu solchen Veranstaltungen.
      Martin Sonneborn hat mal versucht, den Wannsee-Dampfer zu entern.

    3. Marques del Puerto an

      Lieber Kai Olaf Schulze ….

      ich würde glatt 1.5 Millionen Euronen spenden wenn sich die SPD auflösen würde oder auch 500.000 Euro persöhnlich an Euch auf das Hamburger Spasskassenkonto : Iban: DE89 3704 0044 **** Rest lassen wir mal. Nicht das da noch einer GEZ abbucht ;-)
      Also Schulze , mein Angebot steht, ne halbe Mille , wenn Ihr Kai Olaf aus der Politik verschwindet.
      Gerne könnt ihr dann Roberto als Kanzlersarsteller einsetzen, ich denke der ist am Ende noch billiger als Ihr es seit ;-)

      Mit besten Grüssen
      Marques del Puerto

      • @ Marques

        Was bitte gibt es denn für Alternativen zu Smiley-Olaf?
        Die Staatssekretärin hat so lange herumgeschustert, bis sie aus Gesundheitsgründen in den „wohlverdienten“ Ruhestand ging. Danach hatten wir die Wahlmöglichkeit zwischen Laschie und Lautie.
        In drei Jahren eröffnet sich wieder die Muppet-Show mit Wirecard-Olaf, Blackrock-Fritze, Bombastik-Robert, Schweinchenschlau-Crissie.
        Hören Se mir uff mit dem ganzen Laden.

        • Marques del Puerto an

          @Satiriker,

          was machtn eigentlich die islamische Sprechpuppe -Sawsan Mohammed Chebli – ?
          Könnten wir die nicht als Kanlerrette einstellen ? Ist doch völlig Latte , vom wem einem schlecht wird da in Berlin. ;-)

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

    4. Darf nicht jeder mit seinem Geld machen was er will?

      Die sich hier aufregen tun das bestimmt nur weil’s ihnen zu teuer ist, ansonsten gerne, oder? Jede Wette, dass Weidel und Chrupalla derartige Angebote abschlagen würden, Höcke sowieso. Die AFD Leute leben streng asketisch.

      —————————–

      @ Prwada: Die Platte hat einen Sprung. Bei jedem Artikel kommen Sie mit dem gleichen “Argument”. Klar, Sie dürfen gerne das Spargelessen buchen. Verbietet Ihnen keiner. Aber wir dürfen doch wohl berichten, dass es das gibt. Sonst wüssten Sie es vielleicht gar nicht. Also freuen Sie sich.

      • Marques del Puerto an

        @Prawda,
        Spargel wird auch überbewertet, bin da mehr der Typ, Wildschwein knusprig komplett gefüllt mit Gehacktes und Jorke im Oarsch.+ 2 KG Zwiebeln… ;-)
        Ich glaube Ihr Wessis sagt Mett dazu….

        Aber mit Kai Olaf würde ich nicht speisen, der schmatzt immer so und popelt beim essen.

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

        • Wieso hältst du mich für einen Wessi? Weil ich nicht so viel jammere?

          Und wenn dann Jehasktes. Sparjel, Hackus und Knieste, alles wird vertilgt, wird jejessen was uf den Tisch kommt.

          PS
          Deine damaligen Übersterblichkeitsausführungen zu, ich glaub Vitanas war’s, waren gelogen. Rein rechnerisch nicht machbar, hast die durchschnittliche Verweildauer nicht beachtet.

        • Marques del Puerto an

          @Prawda
          (Wieso hältst du mich für einen Wessi? Weil ich nicht so viel jammere?)

          Neee, weil oft so viel dünnes rüberkommt. Wobei es ab und an auch helle Momente gibt bei Prawda. ;-)

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

      • Welches “gleiche(n) Argument”. ist gemeint? (kann durchaus an mir arbeiten)
        Wo steht, dass ICH das gerne buchen würde?
        Und vor allem, wo hab ich mit auch nur einer Silbe erwähnt (hier und überhaupt), dass ihr nicht berichten könnt was ihr wollt?

        Verwechselt ihr mich zufällig mit W.. (keine Namen keine Namen), der hier häufiger mal denkt er wäre der Chefredakteur? Definitiv nicht! Wer nicht lesen will soll’s lassen, so meine generelle Meinung dazu.

        mfg

        • Trollhunter an

          @Prawda

          L.Bagusch hat natürlich vollkommen recht, aber ich erkläre es ihnen trotzdem gerne – auch wenn es wohl nicht helfen wird:

          »Warum schreibt ihr über Impfnebenwirkungen? Geht euch doch nichts an, was die Leute machen. Ist die freie Entscheidung eines jeden.«

          »Warum schreibt ihr über die Sinnlosigkeit von Corona-Maßnahmen. Geht euch doch nichts an. Ist doch eine persönliche Entscheidung, ob man sich an die Maßnahmen hält oder nicht.«

          »Ihr dürft nicht über Politiker XYZ und Partei UVW berichten. Geht euch doch nichts an. Und wenn Putin das machen würde, fändet ihr das doch ganz toll!«

          etc. pp.

          Dazu fällt mir nur noch ein: Was kommentieren Sie hier überhaupt? Geht Ihnen doch nichts an, was andere hier denken. Jeder darf ja wohl denken, was er will.

      • jeder hasst die Antifa an

        Dann macht doch mal Spargelessen mit Prawda und als Begleitmusik Saure Sahne Fischgestank

    5. Den Scholz selber zu kaufen wird allerdings etwas teurer werden als nur das Schnäppchenmahl für 15000. Das Abendessen ist nur der Snack, sozusagen die Eintrittskarte zu den Preisverhandlungen! Wie hoch sein Preis ist hat er nach Hamburgs Warburgbank zwar gescholzt. Ein Anhaltspunkt könnten einerseits die Ausgaben von Bill Gates’ "Stiftung" an alle BRD-Presseorgane sein plus das, was Spahn-Nachfolger Klabauterbach abgreift. Wenn man bedenkt, daß sich Spahn erst mal zu Beginn der Plandemie mit einer Millionenvilla eingedeckt hat und 40 Maskendeals am Laufen hatte, die aufflogen dann kann man Lauterbachs Kontozuflüsse ungefähr erahnen. Formal ist Scholz der Chef von Lauterbach obwohl das meistens andersrum rüberkommt. Konservativ geschätzt dürfte der Einkaufspreis für den ganzen Scholzomaten bei nicht unter 15 Millionen liegen. Für Gates und Soros sind das Peanuts. Soviel verfrühstücken die an einem Morgen. Aber der Scholz steht garantiert schon auf einer Lohnliste. Was ist wenn es mehrere Kaufinteressenten gibt?

      Wer hat eigentlich bei der SPD das Vorkaufsrecht?

      • Frankfurter an

        Rent a Habarth
        rent a Mietmaul von der GEZ
        oder buy a Olaf.
        Unser Panzer-Kanzler. So billig wie heute kriegt Ihr ihn niemals mehr. MfG Eure Warburg-Bänkster

        Aber wer hat die Grünen gekauft? Bei Strack-Zimmermann ist es klar, da het es Rheinmetall nicht sehr weit.

    6. Werner Holt an

      Und was kostet Koma- äh, Corona-Saufen
      mit König Kallewirsch auf der "Andrea Doria"?
      Bezahlt das dann die Kasse?!

    7. Am 21.06. sticht der Spargeldampfer „Der Seeheimer“ in den Wannsee. Am 24.06. endet mit dem Johannistag die offizielle Spargelsaison.
      Danach kann natürlich auch noch Spargel gestochen werden, das kann sich aber ungünstig auf die Ernte im Folgejahr auswirken.

      Oha, das liegt aber hart an der Datumsgrenze. Wird das jetzt ein Resteessen, wo der Spargelpreis zum Schluß nach unten geht.
      Also, wenn‘s bei uns mal Spargel gibt, am liebsten mit Sauce hollandaise, Kochschinken und Toffeln. Aber nur als Ausnahmeessen, wenn der Preis unten ist, für 2 Personen zusammen circa 15 €. Für 15.000 € könnte man also gemäß Adam Riese und Schürmann‘s Rechenbuch 2.000 Leute verköstigen. Oder habe ich mich jetzt doch „verhauen“?

      Na, wenn das kein Schnäppchen ist! Für die Arbeiterklasse ein Schlag in die Magengrube!

    8. Durchdenker an

      Was wollen wir noch mehr.
      Deutschland geht es sehr gut! Alle paar Wochen verschenken Die Milliarden VERMÖGEN!! (sonder VERMÖGEN) Also neue Schulden!! Am besten in der ganzen Welt! Mit der allerbesten Demokratie der Welt!! Begreift das doch endlich! Na gut: Einigen geht es gut. Wir bekommen ein 9 Euro Tiket das wir vorher 100 fach aus der Tasche gezogen bekamen! Und nun wollen Die eine neue Steuer einführen. Für E- Karren! Pro gefahrene Kilometer ein paar Cent! 15.000 Euro- für ein Essen?? Das ist für die Reichen doch ein "Arme Leute " Esssen!
      Wie sagte meine Großmutter immer? "Die Politik ist eine Hure – Jeder nutzt sie aus für seine Zwecke!"

    9. Nee …der hat ein Herz für die Spargelernter , die bei Wind und Wetter …schon früh auf den Beinen sind ….. denen kommt das Geld zugute …..

      Mit dem würde ich keine Bockwurst essen ,auch wenn es ein Sonderangebot der SPD für 20 Cent wäre …..

      Das scheint die neue Idee für Lobbyismus zu sein ……

      • Kann sein das der Melnik …in seiner Funktion als Bettler die Kohle nach dem Futtern einsteckt als gutes Zeichen Deutschlands …..

        Soll Flaschen sammeln gehen der bescheidene Bettler …….

        Der hat die beste Schule jetzt für das Betteln ….wenn die erst in der EU sind ,warten die nur noch auf die tägliche Geldeinspeisung des Konto Korrupto Ukrainiiiiieeee…

        Wenn jetzt noch andere Länder Kohle brauchen …. mit der gesamten Propaganda EU kann man nichtwillige Zahler kirre machen …. Schulz hat sich gebeugt wie ein Schuhputzer …aber nicht wie ein eiserner besonnener Kanzler ,wie ein Abziehbild eines Bundestagspförtners …….

    10. Mit Olaf Scholz würde ich nicht einmal an einem Tisch essen wollen, wenn ein Koch aus einem Luxusrestaurant das Essen zubereitet und ich dafür 15000 Euro bekomme.

      • Leute, die 15000 Euro für die SPD und eine Mahlzeit ausgeben sind ärmer, als die Wähler der SPD, die nach der Wahl 4 Jahre lang nur noch kotzen können.

    11. R. Heuschneider an

      Und wenn man mir 15.000 Euro schenken würde, ich würde mich weigern, mich mit Scholz an einen Tisch zu setzen und die gleiche Luft mit ihm zu atmen.

    12. hang up your boots! an

      15.000 Euro? Da ist der Scholzomat aber eher der Aldi unter den Politschranzen. Steinbrück wäre dafür damals noch nicht mal aufgestanden. Von den Spendendinnern in den USA ganz zu schweigen.

    13. Die Soziale Partei Deutschlands Unsozial bis Sch…egal!
      Seit heute ist auch klar, sie lassen sich in den Krieg ziehen.
      Es wurde die Liste der Waffenlieferungen veröffentlicht und man kann nicht mehr von ein paar Waffen reden, dass ist schon eine Hausnummer!
      Die Politik von SPD FDP und GRÜNEN verschärft jeden Konflikt und jede Not, sie verschärft und eskaliert.
      Da muss man als ein normaler Mensch nur noch mit dem Kopf schütteln, da fehlen einem schier die Worte um diesen ganzen Unsinn noch annähernd zu verstehen.

      • Heißt es bald Kriegspartei Deutschland?
        Heißt es bald Hunger Kälte Geldentwertung Enteignung und Diktatur. Ich glaube ja, denn genau dazu machen sie die Politik in Brüssel und in Deutschland!

        • nicht für mich. Ich gehe dann zurück auf die Bäume und teile mir mit den Primaten die Bananen

      • Durchdenker an

        Ein alter Banker sagte mir einmal: Die Wirtschaft funktioniert so: Aufbauen—- Abreissen—- wieder Aufbauen — Abreissen! Und das immer wieder!
        Was glaubt Ihr denn weshalb DIE alles unternehmen damit wieder abgerissen wird?? (Krieg)
        Bleibt nur die Frage offen: Gibt es nach dem neuerlichen Abbruch wieder etwas aufzubauen ???!!
        Die Bombennächte von Dresden haben alle vergessen!! (Die paar 23 tausend Tote sind für DIE doch nur Kolateralschäden)
        Gedankensprung: waren es nicht eventuell in Wahrheit 10 mal soviele??
        Dann werden die Überlebenden mal Tausend rechnen müssen!!
        Und warum das ganze Abenteuer?? Werden DIE etwa nicht mehr Herr über ihren angerichteten Wirtschafts – und Währungsbankrott??

        • Um die 350000 Tote in Dresden. Diejenigen, die die Zahl 23.000 in die Welt gesetzt haben, lügen.

        • @ Durchdenker

          Die Angelegenheit ist doch klar.
          Ist der ganze Laden erstmal finanziell abgewirtschaftet, beginnt man neue Spiele, zum Beispiel Krieg. Das Volk muss gedanklich mit etwas beschäftigt werden. Ansonsten würde es unruhig und schlimmstenfalls auf die Barrikaden gehen.
          Aber in Krisenzeiten verduften erst mal die, die hierher gekommen sind, für ein Leben in Milch und Honig. Wo es Schatten gibt, gibt es eben auch Licht.

    14. Norbert Nothdurft an

      Genial!
      "Ach, wie demokratisch… ", hätte sich meine hochselige Frau Großmutter vernehmen lassen.
      Kann man da nicht noch für sozialistische Unterhaltungskultur sorgen?
      Wie wär’s mit einer Schlägerei von Migranten mit blau-gelben Knüppeln am Strand, während das Bötchen "über den Berliner Wannsee tuckert"?
      Die volle Pracht der jüngsten Errungenschaften der Hampelkoalition könnte so vor den Teilnehmern dieser Kaffeefahrt entfaltet werden. Mit Sondersendung in der ARD, versteht sich! Vielleicht steckt dann ja der eine oder andere Abgeheftete bzw. Achtgroschenjunge noch medienwirksam eine milde Gabe in den SPD-Opferstock?

    15. ich würde ihn die ganze Zeit fragen, was aus cum-ex und Black Rock geworden ist und was aus den 11,7 Mio wurde, die er seinem jüngeren Bruder, Leiter einer Klinik in Schleswig-Holstein, überwies.
      Er würde mich irgendwann genervt von Bord schmeissen, aber das wäre es mir wert.

    16. Wette die haben einen "Vorkoster" dabei…….grinsbreit
      Das Risiko sollte nicht zu groß sein…….

    17. Da hat die SPD doch Erfahrungen* mit: Rent-a-Sozi aka Vorwärts-Gespräche.

      *) Und nicht nur die SPD.

    18. jeder hasst die Antifa an

      Das Geld spendet er als Heizkostenzuschuß den Rentnern und die Essensreste bekommt die Tafel also sozialer gehts nicht.