Man ist in Deutschland ja vieles gewöhnt, was die Verhätschelung ausländischer Schwerstkrimineller angeht. Ein neuer Fall aus Neustrelitz schlägt dem Fass aber den Boden aus. COMPACT trauert auch um und erinnert an deutsche Opfer – wir gedenken der Toten des Multi-Kulti-Irrsinns in unserem COMPACT-Spezial Asyl. Unsere TotenHier als digitale Version zu bestellen!

     Man kann nur noch von der Schande von Neustrelitz sprechen – und vom Versagen, ja von der totalen Abwesenheit des deutschen Rechtsstaats. Am 18. Januar dieses Jahres lockte ein angeblich 16jähriger Afghane ein 11jähriges Mädchen in den Neustrelitzer Schlossgarten und vergewaltigte das Kind dort.

    Kinder-Vergewaltiger bleibt in Freiheit

    Wie nun bekannt wurde, wurde der Täter schon Ende Juni an einem nicht öffentlichen Verhandlungstag schuldig gesprochen. Das Urteil lautete gerade einmal auf ein Jahr auf Bewährung! Und: Die Staatsanwaltschaft legte keine Berufung gegen das Urteil der Schande ein!

    Die lächerliche Strafe, die man eigentlich gar nicht als solche bezeichnen kann, wird wieder einmal mit dem angeblich minderjährigen Täter begründet, dessen Alter aber überhaupt gar nicht bekannt ist, da dieser – wie fast alle Asylanten – ohne Papiere nach Deutschland einreiste.

    Der Schlossgarten von Neustrelitz. Hier schlug der afghanische Vergewaltiger zu. Foto: kacege I Shutterstock.com.

    Dabei ist es immer das gleiche, böse Spiel bei von Asylanten verübten Morden oder schweren Straftaten: Die Täter sind oft wesentlich älter als ursprünglich angenommen. Man denke nur an den Fall der im Sommer vergangenen Jahres ermordeten 13jährigen Leonie aus Niederösterreich. Das aus Tulln in Niederösterreich stammende Mädchen wurde in der Nacht vom 26. auf den 27. Juni 2021 in Wien unter Drogen gesetzt, schwer misshandelt und missbraucht und schließlich erdrosselt.

    Böse Erinnerungen an den Fall Leonie

     Wie nur wenige Wochen nach dem grauenhaften Mord bekannt wurde, soll laut einem medizinischen Gutachten ein angeblich 16 Jahre alter Afghane, der neben drei weiteren, teilweise erheblich vorbestraften Afghanen als dringend tatverdächtig im Fall des Mordes an der 13-jährigen Leonie gilt, weit älter sein als von ihm selbst angegeben. Einer ihrer Mörder wurde schon am 14. Juli 2019 einem medizinischen Altersttest unterzogen, als wahrscheinlichstes Alter ein Wert von 20,6 Jahren ermittelt.

    Das Total-Verbot droht: Unser Kult-Heft Babylon Berlin. Historische Hintergründe der großen Kult-Serie ist eine der schönsten Geschichtsausgaben von COMPACT, die je erstellt wurden. Leider droht noch in dieser Woche das Verbot dieses faktengesättigten Hefts, das nicht nur die Schauspieler, sondern auch die historischen Hintergründe der erfolgreichsten deutschen Serie unter die Lupe nimmt. Mit dieser Veröffentlichung werden Sie die vierte Staffel von Babylon Berlin mit ganz neuen Augen sehen! Wer das Heft noch bekommen will, sollte JETZT bestellen.

    Da der Prozess gegen die afghanische Mörderbande in Wien frühestens im September dieses Jahres beginnt, wird sich noch erweisen müssen, ob die Richter dort genauso verantwortungslos handeln wie in Deutschland und den Eigenangaben der Mörder glauben, die natürlich immer alle angeblich minderjährig sind. Kein Wunder, denn das Alter spielt ja schließlich eine entscheidende Rolle bei der Bemessung des Strafmaßes.

    Der Fall Leonie erinnert wiederum an den Mordfall Mia, der sich am 27. Dezember 2017 im südpfälzischen Kandel zutrug, und bei dem ein angeblich 15 Jahre alter und ebenfalls aus Afghanistan stammender Asylbewerber die 15jährige Schülerin Mia mit zahlreichen Messerstichen in einem Drogeriemarkt ermordete.

    Erinnerung an die Fälle Mia und Maria

    Der Vater des erstochenen Mädchens aus Kandel äußerte jedenfalls zwei Tage nach der Tat in der Bild-Zeitung über den Afghanen:

    Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt. Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren.

    Ein ähnliches Szenario ergab sich im Fall des Mordes an der damals 19-jährigen Medizinstudentin Maria Ladenburger, der sich im Oktober 2016 in Freiburg ereignet hatte, und für den der Afghane Hussein Khavari, der von deutschen Behörden als „minderjähriger Asylbewerber“ eingestuft wurde, vom Landgericht Freiburg im März 2018 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde.

    Der Asylantrag von Mias Mörder wurde schon Monate vor der Bluttat abgelehnt. Foto: privat

    Hier konnte durch ein medizinisches Altersgutachten zweifelsfrei geklärt werden, dass der Beklagte zur Tatzeit schon mindestens 22 Jahre alt war. Der Vater des Angeklagten gab als Geburtsjahr seines Sohnes im Rahmen eines Telefonats mit dem Gericht den Jahrgang 1984 an – das würde bedeuten, dass der mutmaßliche Täter Hussein K. im Herbst 2016 sogar schon längst jenseits der 30 war!

    Dauermissbrauch im Bereich der „minderjährigen Flüchtlinge“

    Immer drängender stellt sich angesichts solcher Fälle die Frage, was eigentlich bei den sogenannten „Inaugenscheinnahmen“ durch die Jugendämter passiert, die für die Altersfeststellung von Asylbewerbern zuständig sind, die ohne Papiere nach Deutschland eingereist sind.

    Durch eine Einstufung als MUFL (minderjähriger unbegleiteter Flüchtling) sichern sich die Betroffenen nämlich nicht nur umfangreiche Leistungen, da ein Minderjähriger Anspruch auf Leistungen nach der Jugendhilfe hat und ein kostspieliges „Gesamtpaket“ aus Unterbringung, Ausbildung und Betreuung finanziert bekommt. Sie werden auch nochmals eingeschult und nehmen so einen völlig anderen Bildungsweg als den, den sie im Fall der Nennung ihres korrekten Alters genommen hätten.

    Tödliche Naivität

    Am Ende stellt sich die Frage, ob die Täter ihre späteren Opfer überhaupt kennengelernt hätten, wenn sie von vorneherein ehrlich gewesen und ihr korrektes Alter angegeben hätten. Die pauschale Ablehnung von medizinischen Alterstests wird auch in Zukunft dazu führen, dass das deutsche und österreichische Asylsystem enorm missbrauchsanfällig bleiben werden, und leider auch dazu, dass überführte Straftäter aus dem Bereich der Asylbewerber nach dem milden Jugendstrafrecht verurteilt werden statt nach Erwachsenenstrafrecht, wie sie es eigentlich verdient hätten.

    Die Dunkelziffer an Personen, die sich als zu jung ausgeben, und sich dadurch Vorteile verschaffen, dürfte also weiterhin hoch bleiben. In Österreich wurden beispielsweise im Jahr 2016 die Hälfte der Asylbewerber, die sich als minderjährig ausgaben, untersucht – das waren rund 2.300 Personen. Die Tests ergaben, dass 40 Prozent von ihnen älter waren als ursprünglich angenommen wurde. Leider haben solche Studien mit ihren mehr als eindeutigen Ergebnissen noch nicht zu einem Politikwechsel geführt und es ist leider auch sehr fraglich, ob der bestialische Mord an Leonie zu einem Umdenken führen wird.

    Das Urteil von Neustrelitz hat in Deutschland zwar für Empörung gesorgt, die erfahrungsgemäß aber schnell wieder abklingt. So äußerte der Polizeigewerkschafter Rainer Wendt gegenüber der Bild:

    „So entfaltet der Rechtsstaat keine Schutzwirkung. Das sage ich nicht nur als Polizeigewerkschaft, sondern auch als Vater und Großvater.“

    Man fragt sich am Ende tatsächlich, warum die Polizei überhaupt noch ermittelt, wenn am Ende keine oder nur geradezu lächerliche Strafen ausgesprochen werden.

    Deutsche Opfer sind grundsätzlich Opfer zweiter Klasse, die komplett aus der Wahrnehmung von Politik und Medien herausfallen. Keine Tränen, keine Trauer. COMPACT fragt: Haben die Deutschen sich selbst aufgegeben? Oder treibt uns die Regierung in den Untergang? COMPACT hat den Opfern von Multikulti mit dem Heft 13 der Spezial-Reihe ein publizistisches Denkmal gesetzt. Wegen des riesigen Interesses ist dieses Heft nur noch in digitaler Form erhältlich. Das Heft kann hier bestellt werden.

    73 Kommentare

    1. Was hilft es den Frauen im täglichen Leben, wenn der jetzige Justizminister die Rechte der Frauen gesetzlich noch stärker verankern will. Solange die Messerstecher oder Vergewaltiger aus bestimmten Kulturkreisen nach einer Tat als "psychisch gestört" oder "nicht zurechnungsfähig" deklariert und laufengelassen werden, wird sich an der Gefahr für Frauen leider nichts ändern.

    2. 1.
      Vorweg, ich heiße hier nichts gut und möchte auf keinen Fall relativieren!

      Nur, hier wird wieder erstklassig und vor allem völlig offen gehetzt und die Wahrheit entstellt/zurecht gebogen.
      Merkt das denn keiner?
      Hier wird eine scheinbare, weil unbelegte Behauptung (ich könnte das gleiche von zwei Deutschen, einem Russen, einem Bulgaren, die einen Inder in Leipzig getötet haben sagen, aber Moment, da gibt’s ja einen Polizeibericht), als Tatsache benannt und, um es als Regelfall darzustellen, werden weitere Beispiele aus über fünf Jahren herangezogen und auch das nur, weil Beispiele aus dem Ausland hinzugezogen wurden.

    3. 2.
      Mir scheint hier werden die vermeintlichen Ausnahmen zum Regelfall gemacht, um die große Mehrheit der, in dem Fall Afghanen als Lügner (Alter), gewaltbereit und asozial (nicht nach westlichen Normen erzogen) und die deutsche Justiz als total unfähig darzustellen.
      Es sei denn Rechte Verbrechen werden milde bestraft (z.B. Gewaltexkursion in Connewitz, "Blood and Honour"-Netzwerk Fortführung trotz Verbot – alle haben ihr Verbrechen zugegeben und Kameraden verpfiffen, um milde Strafen zu bekommen).
      Leute hasst ruhig Linke, Flüchtlinge und wen auch immer ihr für eure Unzufriedenheit verantwortlich machen möchtet, ohne selbst aktiv etwas zu ändern aber ernsthaft, hört auf zu lügen und mit, an den Haaren herbeigezogenen, Pseudobeweisen zu arbeiten.
      Ihr habt eine unnötige und verurteilenswerte Vergewaltigung aber bei "abermillionen Zugereisten" ist das ja noch weit unter dem guten deutschen Durchschnitt, da sollte es doch mind. 10000 geben, um erstmal im einstelligen Prozentbereich zu kommen.

      PS: Die meisten Deutschen sind nämlich Neonazis, weil dieses, letzte und vorletztes Jahr hat jemand "Sieg Heil" gerufen…hab ich gehört…merkt doch jeder, das ist zu billig

      • nix mit nix an

        hier (übrigens auch im mainstream) wurde ein spezieller fall beschrieben. alles andere ist nur in deinem kopf. dass der täter afghane ist kann selbstverständlich zufall sein.

      • @Nakefews:

        Lesen Sie erstmal nach, was unter dem Rechtsbegriff eines Flüchtlings gem. Genfer Flüchtlingskonvention zu verstehen ist, danach könn Sie gerne an Ethik, Moral und dergleichen ihrer Landsleute appellieren.

        Die Diskussion ist sonst sinnlos.
        Sie reden von Flüchtlingen – wir von illegalen Einwanderern.
        Sie reden von Pauschalisierungen bzgl. bestimmter Ethnien/Völker – wir reden von statistisch signifikanten Auffälligkeiten in bzgl. kultureller, ethischer, moralischer…Unterschiede.
        Sie reden von offener Hetze – wir reden davon die offensichtlichen Probleme im öffentlichen Diskurs auch schonungslos zu benennen.

        Zudem sagte ich heute (oder gestern) bereits an anderer Stelle, daß die Sockelkriminalität der heimischen Bevölkerung das eine ist – die Kriminalitätsrate und -Spektrum von Einwanderern aber das andere.

        Aber um.ihre (mutmaßliche) Sicht aufzugreifen: wenn wir es geschafft haben, "heimische Vergewaltigungen, Frauenmorde usw." Gg. Nun zu fahren und bei der Resozialisierung soweit sind, das die Wiederholungstäterquote ebenfalls gg. Null geht, dann könn wir anfangen, uns auch um völlig fremde und kulturell inkompatible Humanoide zu kümmern.

    4. Dr. Fu Mandschu. an

      Frage : Wo waren eigentlich die Eltern des 11 jährigen (! ) Opfers zur Tatzeit ? Oder ihre älteren Geschwister ? Oder ihre Freundinnen ? Kinder müssen ständig von einem Erwachsenen im Auge behalten werden , immer, so lange sie halt Kinder sind.

      • jeder hasst die Antifa an

        Na die waren bestimmt im Asylantenheim um dort traumatisierte zu betreuen.

      • spekulation, hätte auch auf dem schulweg passieren können, auf dem mädchenklo,…. 24/7 bewachung ist auch bei 11jährigen nicht üblich.
        und selbst wenn sie’s faustdick hinter den ohren… relativiert und entschuldigt NICHTS!

    5. Wolfhard Wulf an

      Das gehört doch zum Beispiel zu der in Schulen gewünschten Willkommenskultur sich einer afghanischen Ortskraft gefügig zu machen. Gut das ich hier nichts zu sagen habe in der Bundvolkrepublik Deutschland aber es ist notiert.

    6. Ende der zwanziger, Anfang der dreißiger Jahre hatten wir in Deutschland ebenfalls zwar auch eine sog. Demokratie (wie heute) und ebenfalls (wie heute) desaströse "rechtsstaatliche Verhältnisse". Der Staat hatte sein Gewaltmonopol an diverse politische (wie heute) und kriminelle (wie heute) außerhalb des geschriebenen Rechts agierende Kräfte abgegeben. Die Generation meiner Eltern war nach 1933 z.T. befriedigt, daß endlich wieder Ordnung und Sicherheit herrschten, man sich auch im Dunkeln auf die Staße wagen konnte und nicht mehr ausgeraubt bzw. ganz und gar abgestochen wurde. Wie das dann endete, war anfangs nicht bekannt.
      Ich bin mir ziemlich sicher, daß wir wieder auf eine Situation zusteuern, wo der Ruf nach Recht und Ordnung gleichzeitig der Ruf nach einem starken Mann sein wird! Begreifen das denn "unsere Eliten" aus den Blockparteien CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne/Linke nicht? Ich glaube, sie vertrauen auf die militärische Stärke "unserer befreundeten" anglo-amerikanischen Besatzer und der Feindstaatenklausel der UN-Charta, die es allen interessierten Mächten auch heute noch gestattet gegen das Deutsche Volk militärisch vorzugehen und die einheimischen Zerstörer unseres Landes zu schützen. Ekelhaft!!!

      • Die Situation ist im gesamten Westen dieselbe. Es wird einen Umschwung in allen diesen Ländern geben.

    7. jeder hasst die Antifa an

      Haus Auto Frauen Geld alles was sie nicht bekommen nehmen sie sich mit Gewalt.

    8. Die Saat der 68er ist in der Politik, Justiz, etc. aufgegangen. Deren missratenes Gesellschaftsdenken trägt heute seine Früchte. Das wird sich auch nicht ändern, solange die Gesellschaft dies nicht erkennt und Veränderungen fordert.

      Wenn heute der Persönlichkeitsschutz eines „jugendlichen“ Straftäters höher bewertet wird, wie die Sicherheit und der Schutz der Gesellschaft, wird es so bleiben. Es ist auch kein Änderungswillen in Politik und Justiz zu erkennen, da der Geist von 68 weiterlebt.

      Wenn man sich alleine die Gestalten anschaut, die uns die Politik als Justizminister*in vorgesetzt hat, braucht mir keiner mehr etwas von Verbesserungen in der Strafverfolgung erzählen. Solange immer noch laut über Resozialisierung von Gewaltverbrechern philosophiert wird, bleibt die Justicia auf beiden Augen blind. Denn Straftäter haben eben mit einem „humanen“ Urteil zu rechnen, das kalkulieren sie bereits vor ihrer Straftat ein. Informiert sind sie garantiert, über Asyl- und Strafverfahren und die großzügige Gnade der Gerichte.

    9. Es könnte sich jemand finden, der bei diesem Tier das "Tatwerkzeug" für alle Zeiten unbrauchbar macht.

      • Nehmen Sie doch denjenigen, der/die ihr Denkwerkzeug für alle Zeit unbrauchbar gemacht hat…
        Am besten auch bei allen Deutschen und den Nazischlägern die Hände abhacken oder?
        Nur Sozialleistungen gibt’s dann für "das arbeitsunfähig Gestrolch" nicht.

        Ihre Gedanken sind so hinterwäldlerisch, wie die der Täter.
        Sie sind also aus dem gleichen Holz geschnitzt!

    10. Otto Baerbock an

      Wie ich las, hatte der Affghane angegeben, in seinem Land sei das … normal. Also: Klassischer Fall von Verbotsirrtum. Der arme Mann hätte nicht mal Bewährung bekommen dürfen – der hätte sofort freigelassen werden müssen. Mit einem ordentlichen Schlag Haftentschädigungssalär. Na ja … kommt wahrscheinlich nach der nächsten Tat …

      • Marques del Puerto an

        @Otto Baerbock,

        wir Deutschen müssen uns eben erst noch an deren Sitten und Gebräuche gewöhnen.
        Das AG. macht es uns leicht damit besser umzugehen und zu verstehen.

        Als Nebenkläger hätte ich den Vorsitzenden auf jeden Fall an Ort und Stelle gefragt ob er was geraucht hat bei dem Urteil. Eines kann man dann sicher sein, die Strafe für Missachtung des Gerichtes ist dann höher und ein netter Brief an die Anwaltskammer geht auch raus.
        Das muss man sich mal vorstellen, dass fahren ohne Pappe kostet in der Regel 2 bis 3 Jahre Aufenthalt in einer schönen Einrichtung , Vergewaltigung , Mord und Totschlag, begangen von unseren zukünftigen Raketenbauern ergibt eine Bewährung von 1 Jahr.
        Das sich dieses Gericht nicht in Grund und Boden schämt…
        Aber egal, die Deutschen können somit auch sehen welchen Stellenwert sie haben.

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

        • jeder hasst die Antifa an

          Für nicht zahlen von Zwangsgebühren der Staatsmedien gibt es schon ein halbes Jahr ohne Bewährung. Grüßle

        • "Das muss man sich mal vorstellen, dass fahren ohne Pappe kostet in der Regel 2 bis 3 Jahre Aufenthalt in einer schönen Einrichtung…"

          Schwachsinn…geldstrafe im zweistelligen oder niedrigen dreistelligen Bereich, sogar bei Unfall ohne Personenschaden.
          Lügner!

    11. jeder hasst die Antifa an

      Große Meldung in der Tagesschau und in den Blödzeitungen auf der ersten Seite Afghane vergewaltigt 11 jährige.Syrer ermordet 17 jährige das sucht man dort vergebens,das wird alles schön verschwiegen,laut Linksextremistin Faeser könnte das ja zu Protesten auf der Straße führen.

      • Marques del Puerto an

        @jeder hasst die Antifa,

        ja wir sollten solange wir noch können ohne Maulkorb ein Sommerfest der Liebe und Konzert gegen Räächts feiern aufgrund der Vorfälle.
        Es wird bestimmt noch genug gut erzogene Bahnhofsklatschhasen geben die mit Teddys unsere Gäste beschmeissen.

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

        • @ Marques

          Stellen wir uns doch bitte mal imaginär vor, dass wir uns zu den Teddy-Schmeissern dazugesellen würden. Also ich bräuchte dann schon eure Hilfe, weil mein Teddy mindestens zwo Zentner wiegen würde. Bin mir aber noch nicht sicher, welche physikalische Kraft die geeignete sein könnte, Zentrifugalkraft oder Direktflug. Ihr seid doch noch kräftig genug, wir „laffen daff“.

          Grüße aus dem Kalifat des Westens

    12. Weimar 2:0 an

      Diesen BRD Regime kann man nur noch mit tiefster Verachtung entgegentreten !

    13. NOCH NEN köm an

      Ohne eine Tat relativieren zu wollen. Aber knapp 15.000 deutsche Kartoffeln mißbrauchten Kinder in Deutschland letztes Jahr….

      Glaube dort sollte man ansetzen….

      • In Deutschland gibt es Vergewaltigungen und rituelle Morde von Deutschen an Kindern, aber auch der Glaube, man solle nur bei deutschen Tätern ansetzen, die bei solchen oder ähnlichen Straftaten in der Minderheit sind.

      • HERBERT W. an

        Auch das gehört schonungslos geahndet. Nur – wie willst Du das anstellen? Alle Wohnungen mit Kameras bestücken?

        • Bodhisatta 969 an

          15.000….da erfindet jemand einfach irgendeine Zahl um die Taten von muslimischen Ausländern herunterzuspielen. Typisch für den antideutschen Linken. Selbst wenn diese Zahl stimmen sollte, was sicherlich zu 99.9% nicht der Fall ist, importiert man sich dann auch nicht noch Ausländer aus Gesellschaften, die für ihre Vergewaltigungskultur bekannt sind! Ausserdem wurden alle Vergewaltigungen/Gruppenvergewaltigungen in meiner kleinen Großstadt ausnahmslos von Schwarzafrikanern, Arabern und Türken begangen. Und die Mallorcavergewaltiger waren ja auch zuerst deutsche "Kartoffeln"…

      • Diese sogenannten "deutschen Kartoffeln"bekommen auch eine angemessenere Strafe falls sie überführt werden und kommen nicht mit dem Goldstückchenbonus davon!Und im übrigen,wo kommen eigentlich immer diese dubiosen Zahlen her!?

      • Otto Baerbock an

        Da Sie ja anscheinend Spezialist in dieser Materie sind … – wurden die auch alle auf 1 Jahr mit Bewährung ‘verurteilt’?

      • Durchdenker an

        Ist aber wirklich keine Entschuldigung für solche begangenen Taten u. a. von "nicht mehr mit ihrem Jahrhunderte alten Eingeborenen Namen" bei Strafe nicht mehr genannt werden dürfen"!
        Nieder mit Rassismus! Weißen wie Schwarzen!!!

      • Thüringer an

        @NOCH NEN köm

        …, na, da kann man doch mal so ein kleines gewaltsames Fickerchen
        eines ach so armen traumatisierten Muselmanns schon mal akzeptieren ….

        Unglaublich !!!

      • @Noch Nen köm:

        Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, auch über Deutsche die Reichsacht zu verhängen oder selbige gleich zuberhängen.

        Ihr Hinweis ist nachvollziehbar und richtig, geht jedoch in dieser Sache am Thema vorbei.

        Was Sie ansprechen ist – wissenschaftlich, also soziologisch-kriminologisch, betrachtet die sogenannte ‘Sockelkrininalität’ (gibts bspw. analog auf dem Arbeitsmarkt als ‘Sockelarbeitslosigkeit’).
        Grob gesagt: ein unschönes/i.w.S. gesellschaftsschädliches und quantifizierbares Phänomen.

        Was wir (als Gesellschaft) getan haben, ist die die Anhebung dieser Sockelkriminalität ohne Grund/rechtliche/moralisch-ethische Verantwortung dramatisch zu steigern, indem wir millionenfach Humanoide vorwiegend aus dem nordafrikanische und arabischen Raum haben einwandern lassen.

        Kurz: kein Asyl-Schwachsinn = keine Mädchen/Frauen, welche unter dem Individualverhalten der Eingewanderten leiden müssen = eine prozentual sowie absolut geringere Quote in diesem Kriminalitätsbereich.

    14. Katzenellenbogen an

      Ausgerechnet den hypersensiblen linken Mimöschen, die schon ausrasten, wenn ich „Höschen" auf sie reime und denen auch MeToo als sehr wichtiger Teil zuzurechnen ist, verdanken unsere Frauen:
      # Brutale sexuelle Übergriffe in Frauenknästen durch „Frauen".
      # Mildeste Strafen für Vergewaltiger, die sich vor Gericht um ein halbes Jahrzehnt oder noch mehr jünger machen.
      # Anstatt der aggressivst eingeforderten „größeren Sichtbarkeit der Frau" deren völliges Verschwinden, da sie jetzt nur mehr als „Mensch, der menstruiert" bezeichnet wird.

      • Durchdenker an

        # Brutale sexuelle Übergriffe in Frauenknästen durch „Frauen".
        Und die Übergriffe von Männern auf Frauen die sich gerade eben mal als Frauen ausgeben ??

    15. jeder hasst die Antifa an

      Das Urteil dieses Richters zeigt wie verkommen dieses System ist verfault bis ins Mark.

      • Was anderes ist von einem parasitären Beamtentum nicht zu erwarten. Sie machen jede Schweinerei gegen das eigene Volk mit!

    16. Ja prima; aber wehe ich bringe mal wieder meine ‘beliebte Wildschwein-Analogie’ und fordere gleichermaßen eine ‘Bestandskontrolle und/oder waidgerechte Entnahme von Problemmenschen’….da bin ich gleich wieder der zum Mord aufrufende Rassist…
      Was für n Schwachsinn…

      Erklär mir einer schlüssig, was so ein Organismus mit nem Menschen zu tun hat.

      Ach so, Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit und so….
      Wo bitte schön ist die Pflicht!, dies anderen zuzugestehen??

      • Durch die Rassenpolitik und Rassenjustiz in der BRD sind die Deutschen keine Menschen, sonder juristische Personen, die von den rechtlich höher stehenden Ausländern geschändet und ermordet werden dürfen. Ausländer erhalten geringere Strafen, aber sie werden bestraft, damit die Dummen weiter glauben, es sei alles in Ordnung.

      • Durchdenker an

        Wo bitte schön ist die Pflicht!, dies anderen zuzugestehen??
        ZUM BEISPIEL BEIM ÖMPFEN ???????

    17. Wieviel Opfer muß es noch geben bis die Menschen es merken das unser Rechstsytem gar nicht vorhanden ist wenn man deren milde Strafen bedenkt was unsere goldigen Fachkräfte betrifft ?
      Wäre das ein >Heinz-Dieter< gewesen dann hätte die möchtegern Justiz Schaum vorm Mund und es würde härteste Strafen geben !
      Wir leben in Zeiten wo Unrecht zu Recht geworden ist, aber solche üblen Zeiten haben die Deutschen ja schon mehrmals erlebt Dank deren Unvermögen rechtzeitg den Lug und Trug zuerkennen.

    18. Ich habe nichts gegen Menschen, egal wo sie herkommen, aber Recht und Gesetz muss für alle gelten.

      Es ist doch schon so das z.B. ukrainische sogenannte Flüchtlinge, mehr Geld aus den Sozialkassen bekommen als in Deutschland geborene. Es ist doch schon so, das Recht gebeugt wird für sogenannte Flüchtlinge, aber der Deutsche verurteilt wird!

      Das nennt man „politische Willfährigkeit“ man nennt es auch Erfüllung der Poltagenda, die um jeden Preis durchgedrückt werden soll.

      Steht auf Ihr Deutschen. es sind unsere Sozialkassen die unsere Eltern bezahlt haben. Es kann nicht angehen, dass die für jeden Taugenichts geleert werden damit das Soziale vom Staat noch geringer geleistet werden kann.

      Steht endlich auf und geht auf die Straßen, diese schlechten Politiker müssen aus den Ämtern.
      Dann erst ändert sich etwas!

      • Durchdenker an

        Ja es ändert sich etwas! Schlechte Politiker gegen NOCH Schlechtere! Denkt an den September des verg. Jahres!!!!

    19. Bei solchen Delikten sollte bei unklaren Alter unbedingt eine Altersbestimmung obligatorisch sein . Das will man nicht sonst kann die Vernichtung der Deutschen bis 2046 nicht gelingen.

    20. Ohne einen einzelnen Fall beurteilen zu wollen, den man im Detail nicht kennt : Das Jugendstraftrecht ist Blödsinn, gehört in die Mülltonne. Wer alt genug ist, eine Tat zu begehen, ist auch alt genug, ggF. dafür gehängt zu werden.

      • jeder hasst die Antifa an

        Wer mit 16 wählen soll der sollte auch mit 16 unter das Erwachsenen Strafrecht fallen.

      • Er hat angefangen! an

        nicht gleich hängen. erst mal prügeln, foltern… dann evtl.

        • An die Front in der Ukraine mit solchen kriminellen Typen und die Richter gleich mit schicken!

      • Zerstörte Kinderseelen an

        Und nichts anderes verdienen solche Schweine, egal ob Ausländer oder Inländer, Müllmann oder Pfaffe usw. Das ist zudem auch noch gleich die beste Abschreckung für die ganzen anderen Abartigen….

        • Genauso sehe ich das auch. Egal woher er stammt. Wer an unsere Kinder rangeht in den Knast. Diese perversen Schweine werden doch eine gaaaaanz andere Art Spaß bekommen……..

        • Otto Baerbock an

          "… für die ganzen anderen Abartigen…."

          Aber, aber … haben Sie das denn immer noch nicht verstanden: Es gibt keine … Abartigen. Es gibt nur ‘anders Begabte’…

    21. Erst einmal mein Beileid mit dem Opfer und den Familienangehörigen. 2. Punkt: Voll das blanke inszenierte und gewollte Chaos in unserer tollen Weltvorzeige-Republik. Nur in unserem Krautreservat ist es seit der Scheineinheit so richtig möglich schwere Straftaten zu begehen, weil es im Rücken immer paar Gutachten vom Doktor gibt also dem Seelenklempner der irgendwelche Persönlichkeitsstörungen diagnostiziert und attestiert damit er für die Zukunft einen guten Patienten hat. Der Gerichtspsychologe wird sich sagen wenn es so auf dem Papier des Beschuldigten steht ist es ebenso, so das er sich nicht extra bemühen muss um mit dem Täter zu reden und außerdem wird er Schiss haben das er selbst fällig ist und ihm was passiert. Das dicke Ende vom Lied die Krankenkasse bezahlt alles und die Innere Sicherheit ist gefährdet. Asylanten die sich straffällig aufführen und überführt werden sind nicht traumatisiert und hilfebedürftig und gehören sofort in ihre Herkunftsländer zurück. Aber dank den ganzen linksliberalen Gutmenschenvereinen die Soros finanziert ist diese einfache Tatsche so gut wie unmöglich. Es gibt vielleicht mal vor Wahlen 3 Abschiebungen von Straftätern um bisschen zu punkten als etablierte Partei. Danach ist alles wie immer den wir werden ja fremdgelenkt vom Capitol& Pentagon. Aber die Maske der Herrscher und ihrer Vasallen ist längst gefallen und wir kennen ihre Gesichter. mfg

      • Durchdenker an

        "…in unserer tollen Weltvorzeige-Republik. …."
        Und ich frage mich immer wieder weshalb keine Völker in der Welt so eine "tollen Weltvorzeige-Republik." haben wollen.
        Unser Geld schon- nicht aber die dafür notwendige ARBEITSLEISTUNG zu erbringen!

    22. Da sieht man ……was von oben vorgeschrieben gesteuerte Politik nicht mehr kann ….unvoreingenommen richtig urteilen…… der hätte mindestens 3 bis 4 Jahren Strafarrest für Jugendliche erhalten müssen und vorgeschriebene Festellung des Alters ,seiner Herkunft .
      Aber wozu ,wenn er sagt er ist statt 20 ,erst 13,5 Jahre alt stimmt das …schnelles Verfahren . beim nächsten Mal reisst diese kranke Bestie wieder ein Mädchen ,damit es nicht ans Tageslicht kommt …. ein Messer in den Bauch .

      Wenn ein Deutscher kleine geringfügige Sachen macht ,die vom Zivilrecht her nicht zu einer Strafsache gemacht werden dürfen ,kann für einen H4 Empfänger eine Strafbefehl von 80 Tagessätzen je 50,00 Euro geurteilt werden …….

      ……………………………..reicht für eine mittlere Rakete für den Ukrainischen Hitler ….

    23. Durchdenker an

      Wer regt sich da noch auf ??
      So etwas ist doch längst allgemeine Rechtsprechung in Deutschland!
      JAAAAAA-wenn der Täter ein Urdeutscher gewesen wäre!!!!!!!!!
      Aber so.
      Übergang zur Tagesordnung: Hitze, Gokolores, böööser Putin, spart, dusche einmal im Monat- da stinken wir wenigstens so wie es in unserem Staat möppert!!
      In der alten DDR hat es ja auch gestunken. Nach Kohlenqualm und verbrannten Zweitaktbenzin! Aber mir hat das immer besser gestunken als dieser Amtsstubenmief!!! Und war gesünder für den Geist!!!

    24. Und da soll mir Jemand sagen, die NAZI Richter waren schlecht!
      Menschlich waren sie allemal besser als die heutigen Figuren!

        • Durchdenker an

          Es steht aber rauch geschrieben:
          "Wenn dir jemand auf die linke Wange haut- so halte ihm deine rechte hin!"

      • Richtig und das fast ausnahmslos. BRD-Richterlinge sind dagegen selbst die absoluten Schwerverbrecher!
        Mit wenigen, sehr wenigen Ausnahmen. Die kriegen dann ne HD und anschließend einen sozialistischen Schauprozeß. Wegen "Rechtsbeugung"
        Diese BRD muß untergehen!

    25. jeder hasst die Antifa an

      Ein Jahr auf Bewärung praktischer Freispruch,das Arme Mädchen bleibt ihr leben lang traumatisiert und der Täter kann ungeschoren unter uns weiterleben und das nächste Opfer vergewaltigen,die Idioten von Richtern stellen dieser Zudringlingskomjunity einen Freifahrtschein für Vergewaltigungen aus kein wunder wenn Morde und Vergewaltugung der Zudringlinge immer mehr werden über die Urteile des sogenannten Rechtsstaat lachen die sich kaputt,in ihrem Lande hätten sie sich das nicht getraut dort wären sie am nächsten Baum, mit einem Strick um den Hals gelandet

      • Thüringer an

        Das wird sich bei dem Pack schon lange herumgesprochen haben.

        "Wenn Dir die Nudel juckt, dann kannst Du Dich ungestraft bei den
        deutschen Nutten, die Frauen in diesem Land sind alles Nutten, dieser
        Meinung sind diese Lumpenhunde nur weil unsere Frauen und Mädchen
        eben keinen Kartoffelsack über sich stülpen, bedienen …

        Die deutschen Kartoffelrichter sind Dummköpfe die nur ihre eigenen Leute
        hart bestrafen, so meinte doch ein minderjähriger Musel mit grauen
        Vollbart einmal … (war mal bei PI oder JF zu lesen, sogar mit Foto von dem)

    26. Friedenseiche an

      Gebt den Affen viel Zucker mit viel Zyankali das mögen sie vielleicht?

    27. jeder hasst die Antifa an

      Vieleicht war er noch traumatisiert,oder wir haben als Gesellschaft versagt , ein sogenannter Einzelfall ,der Täter war natürlich wie immer Psysich gestört darum Freispruch und eine Woche gemeinnützige Arbeit.also die ganze härte des Rechtsstaates.

      • Friedenseiche an

        Ich glaube ich habe die beste Medizin zum enttraumatsieren, aber bei Judikative und Exekutive laufen zu viele von denen Rum?

    28. Das solche kriminelle Kreaturen nicht die Behandlung bekommen, die sie verdient haben, liegt an den verkommenen links/grünen Figuren in der Politik. Die schützen solch ein Gesindel mit allen Mitteln.
      Wenn das meine Tochter gewesen wäre – dieses mörderische illegale Subjekt wäre seines Lebens nicht mehr sicher.
      Der würde seine angemessene und gerechte Bestrafung bekommen.

    29. Das kommt davon wenn unsere Staatsanwaltschaften den jeweiligen Innenministern unterstellt sind. Also durch und durch unabhängige Justiz. Nun ja, das ein oder andere Mal muss man halt ein Auge zudrücken….
      Kann natürlich auch sein das diese "kleine Schlampe" den jungen Kulturbereicherer provoziert hat????
      Gaaaaanz bestimmt.

      Willkommen im besten Deutschland aller Zeiten.

      • Und damit, in Zukunft nicht so viele Republikflucht begehen können, wird bald der Corona Mist wieder hoch gekocht!

    30. Ein traumatisierter Geflüchteter aus einem Kulturkreis, in dem Frauen weitesgehend Verfügungsmasse sind.
      Da muss man doch Verständnis dafür aufbringen, dass dieser sich ein kleines Mädchen greift und vergewaltigt.
      Diese Art von Täterbonus zeigt wie marode und verottet unsere Rechtsprechung ist.
      Täterschutz geht vor.