Der hochrangige und regierungserfahrene Militärstratege Erich Vad warnt dringend vor weiteren Waffenlieferungen nach Kiew und erinnert an die Verbrechen, die in den letzten Jahrzehnten bei von der NATO geführten Kriegen verübt wurden. Das bringt ihm direkt Schelte vom ukrainischen Botschafter Andrij Melnyk ein. Wie tickt Putin? Wie funktioniert das von ihm regierte Land? Mehr dazu erfahren Sie in COMPACT Spezial Feindbild Russland: Die NATO marschiertHier bestellen.

    Erich Vad ist ein Mann mit größter Erfahrung in höchsten Führungspositionen. Er war von 2006 bis 2013 Gruppenleiter im Bundeskanzleramt, Sekretär des Bundessicherheitsrates und militärpolitischer Berater von Kanzlerin Angela Merkel. Dieser Aufstieg gelang ihm, obwohl Vad 2003 beim Institut für Staatspolitik einen Vortrag zum Thema „Friedenssicherung und Geopolitik im Denken Carl Schmitts“ gehalten hatte. Schon 1996 hatte Vad das Buch Strategie und Sicherheitspolitik. Perspektiven im Werk von Carl Schmitt veröffentlicht.

    Nun sorgte Vad aus Sicht der ukrainischen Regierung für einen Skandal, weil er in einem Interview mit der Welt Putin keine Absicht bei der Bombardierung einer Klinik unterstellen wollte und außerdem auf die hohen Opferzahlen verwies, die vom Westen geführte Kriege in den letzten Jahrzehnten gefordert hatten.

    „So neu ist das alles nicht“

    Vad warnte davor, dem russischen Präsidenten das Menschsein abzusprechen und ihn als krankhaften Despoten abzustempeln, mit dem niemand mehr reden könne. Schließlich habe es in der jüngeren Vergangenheit auch andere völkerrechtswidrige und furchtbare Kriege gegeben. Vad äußerte dazu:

    „Irak, Syrien, Libyen, Afghanistan – so neu ist das alles nicht.“

    Das zerstörte Aleppo wurde zum Sinnbild des Krieges in Syrien. Der Anteil, den der Westen an diesem Krieg hat, wird nur selten thematisiert. Foto: Archiv

    Außerdem äußerte der frühere militärpolitische Berater Angela Merkels, es sei „nicht Putins Absicht gewesen“, eine Geburtsklinik in Mariupol zu bombardieren. Dazu führte er weiter aus:

    „Warum sollte er das tun? Er wird dafür weltweit an den Pranger gestellt. So schrecklich das ist, aber das und die Inkaufnahme Tausender toter Zivilisten hatten wir im Irak, in Libyen, in Afghanistan genauso.“

    Weiter betonte der Militärstratege:

    „Wir machen im Moment sehr viel Kriegsrhetorik – aus guter gesinnungsethischer Absicht. Aber der Weg in die Hölle ist bekanntlich immer mit guten Vorsätzen gepflastert. Wir müssen den laufenden Krieg zwischen Russland und der Ukraine vom Ende her denken. Wenn wir den dritten Weltkrieg nicht wollen, müssen wir früher oder später aus dieser militärischen Eskalationslogik raus und Verhandlungen aufnehmen.“

    „Sie sollten sich schämen“

    Diese Worte brachten erwartungsgemäß Andrij Melnyk, den ukrainischen Botschafter in Deutschland, auf die Palme. Bei Twitter schrieb Melnyk:

    „Hallo General Vad, dass Sie heute – nach dem Massaker von Butscha – den Kriegsverbrecher Putin rechtfertigen, es sei sicher nicht Putins Absicht gewesen, Krankenhäuser zu bombardieren (?), ist niederträchtig. Sie sollen sich schämen, Putinversteher forever.“

    Quelle: Twitter.

    Eine typische Melnyk-Äußerung: Ein anerkannter und international geachteter Fachmann soll „sich schämen“, weil er es gewagt hat, aus seiner Sicht eine Expertise zu geben, die in diesem Fall ganz klar gegen Waffenlieferungen an die Ukraine ausfiel. Wie lange wird die Bundesregierung dem Treiben des ukrainischen Botschafters wohl noch zuschauen?

    Dieser Text wurde im Rahmen der Europäischen Medienkooperation von Unser Mitteleuropa übernommen. Überschrift und Illustrationen wurden von unserer Redaktion eingefügt.

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ liefert die Argumente für eine neue Friedensbewegung. Deutschland muss im Ukraine-Konflikt neutral bleiben – nur so können wir unser Land schützen! Hier bestellen!

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“

    Vollständiger Inhalt:

    Feindbild Putin
    Ein Partner für Deutschland: Was Putin uns zu bieten hat
    Putin, der dünne Libertäre: Seine erfolgreiche Marktwirtschaft
    Wer zwang Hitler, Stalin anzugreifen? Putin als Geschichtsrevisionist
    Die Kutusow-Strategie: Putins Außenpolitik 2000 bis 2021
    Die Putin-Doktrin: Die offensive Wende Putins 2022
    Der schwulenfeindliche Putin. Echt? Zu den Jugendschutzgesetzen

    Kampf um die Ukraine
    Zwischen Ost und West: Geschichte der Ukraine bis 1914
    Stalins Hungerverbrechen: Das Trauma der Ukraine
    «Wir müssen auf diese Gefahr reagieren» Ungekürzt: Putins entscheidende Rede
    «Wir bekamen Befehl, auf beide Seiten zu schießen» Zum Maidan-Massaker im Februar 2014
    Souveränität der Bürger: K. A. Schachtschneider über die Krim-Frage
    Der gemeuchelte Frieden: Anfang und Ende des Minsker Abkommens

    Angriffspläne gegen Russland
    „Wir müssen Russland einkreisen“ Angloamerikanische Politik seit 1750
    «Häfen und Städte ausradieren» Die Atombombenpläne der USA
    Gebrochene Versprechen: Die NATO-Osterweiterung
    Eine Kette von Enttäuschungen: _ O-Ton W. Putin vom Dezember 2021
    Mit freundlicher Hilfe von George Soros: Die Farbenrevolutionen
    Stolperdraht und Würgeschlinge: So trainiert die NATO für den Krieg
    Spiel mit dem Feuer: Die Aufrüstung der Ukraine

    Moskaus neue Welt
    Geburtswehen einer neuen Weltordnung: Ostblock gegen Westblock
    «Nationale Souveränität ist keine heilige Kuh» Alexander Dugin zur Groß-raumpolitik
    Der gefährliche Freund: Tianxia – China als Welthegemon

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ hier bestellen.

    50 Kommentare

    1. Wolfgang Eggert an

      Die Folgen der Waffenlieferungen kann man jetzt schon in der niedrigstufigen Kriegführung zwischen "Ost" und "West" ablesen. Der absichtlich nicht zu Ende geführte Terrorangriff auf die New Yorker U-Bahn war im bildlichen Sinne ein Schuss vor den Bug. Noch realer (und "im Bild bleibend") dann die Antwort: die Explosionen auf "Rußlands wichtigstem Kriegssschiff Moskwa". Womit nun wieder Vladimir am Zug wäre. Man darf gespannt sein

    2. Beleidigungen, Bevormundungen usw. ….
      Wie lange muss der Michel diesen Bullshit noch aushalten?
      Bis man den Michel im Krieg hat?
      Die Entreicherer der Weltbevölkerung werden es schon richten.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Das Problem in Deutschland Fachleute und wirkliche Experten sind in Deutschland nicht gefragt,dafür regieren uns Ahnungslose Grüne Nichtskönner.

      • 75 Jahre antideutsche Negativauslese.
        1945 hat man die KZs aufgesperrt und die Insassen zu Bürgermeistern und anderen Funktionsträgern gemacht.
        Es wird kein normales, echtes Deutschland geben, ohne den Bruch von 1945 zu kitten.
        Im Gegensatz zu anderen können wir stolz auf unsere Geschichte sein, auch auf die Zeit zwischen 33 und 45.

        • Man kann ex post nicht einfach bruchlos an 33-45 anknüpfen , kritische Sichtung ist durchaus angebracht. Aber wer sich als antifaschistischer Hasser gebärdet , kann kein deutscher Patriot sein , weil jede Erneuerung Deutschlands unvermeidbar Parallelen zu damals aufweisen würde. Damit verbietet sich Diffamierung und Verunglimpfung, in denen eine bestimmte Sorte Patrioten förmlich baden. Kein Feind ist so gefährlich wie der, welcher sich als dein Freund ausgibt.

      • Idiotenwatch an

        hättest dich doch bewerben können. oder was kannst du nicht, was die grünen konnten?

    4. Erdenmensch an

      Kommt keine Einsicht wird niemand mehr da sein dem das Wort Kriegsverbrechen eine Bedeutung anhaftet.

      Noch einmal, die gesamte Menschheit muß gegen diesen paar Brandstifter zeigen, wir lassen es nicht zu.

    5. friedenseiche an

      gerade im deutschen radio gehört:

      "deutschland sei wieder schuld, dass es zu gräueltaten komme
      weil deutschland keine schweren waffen liefere seien nun tausende menschen vor ihrer hinrichtung" sagen ukrainische politiker medien usw

      mhhhh, ich hindere die kriegskonzerne rheinmetall und kraus maffey und wie sie alle heißen doch gar nicht am liefern
      mir ist es auch scheißegel wie viele deutsche soldaten dort in den krieg eingreifen
      mensch ihr superdeutschen macht doch euer ding
      ist mir scheißegal

      aber nennt mich nicht immer deutsch
      ich bin keiner von euch
      ich liebe den frieden
      ich lebe den frieden

      außerdem wenn amerika england und dutzende andere schon viele schwere waffen geliefert haben
      warum reicht das nicht ?

      soll deuselan wieder nazilan sein, damit man deuselan einäschern kann ?

      diese irren sollten mir nicht in die finger kommen
      ich bin so furchbar erzürnt über die ich weiß nicht was ich täte

      ich kann mich nur wiederholen
      als ureinwohner scheiße ich auf deutsche politiker lobbyisten waffenkonzerne soldaten und ewig so weiter

      hört endlich auf mein leben zu bestimmen
      verpisst euch aus meinem land für immer

      • Professor_zh an

        Ihre Wortwahl spricht für sich… oder vielmehr: gegen Sie! Höchst unflätig! Geht es nicht anders, fragt Professor_zh.

        • Idiotenwatch an

          gegen russische waffen hat der selbstgerechte noch nie was gesagt.

          ob der wohl auch so dusselig derherquatscht, wenn putin deutschland entnazifiziert? immerhin ist deutschland nicht minder aggressiv als die ukraine, die schließlich noch nicht mal natomitgleid ist und auch kein rammstein betreibt.

          merkwürdig, dass der ruski niemals seinen tatsächlichen natofeind angreift, sondern nur völlig schutzlose völker.

    6. HEINRICH WILHELM an

      Hätte sich ein Militärstratege, der diesen Namen tatsächlich verdient, dazu hergegeben, die Merkelsche "Politik" mitzutragen?
      Allerdings hat sich auch der BVG-Präsident Harbarth auf peinliche Weise korrumpieren und einbinden lassen. Scheint in solchen Kreisen zum "guten Ton" zu gehören – mit fatalen Folgen für Rechtsstaat und Gewaltenteilung. Übrigens sind beide CDU-Mitglieder. Nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal…

    7. Es wird keinen WKIII geben. Wer so einen Quatsch prognostiziert hat ausser der Ukraine und Russland kein anderes Land der Welt beachtet. In den meisten Laendern der Welt kennt man die Ukraine gar nicht. Befragte Amerikaner verorten das Land in Afrika oder zeigen auf die Schweiz. In Pakistan, Sri Lanka, im Kongo und Uganda, in Vietnam, in Australien und Brasilien raucht der Kamin durch ganz gewaltige Probleme im eigenen Land. Dort interessiert die Ukraine niemanden. Nur die Nichtsnutze im BT klaeffen wie die Koeter den Nato-Song und machen die Bevoelkerung gemeinsam mit den MSM verrueckt. Die fruehere Luegenpresse ist auch heute noch die Luegenpresse. Also warum sollte man den alten Luegnern in puncto Russland und Putin bzw. dem Clown in der Ukraine glauben? Ruft ihm zu "Halt den Mund du Clown!" Vielleicht hoert er es.

      • Putins Pudel an

        Glaub du nur Putin und Xi, die haben die Wahrheit mit Löffeln gefressen.

    8. Es ist möglich, daß der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen mögten.

      Friedrich Christian Hebbel

      • Professor_zh an

        Er wird nicht bvon der Weltbühne verschwinden, das hat die Muttergottes einem Seherkind zugesagt. Allerdings wüßte Professor_zh sonst nur von zwei Nationen, die nicht untergehen werden: Portugal und Rußland.
        Jawohl – Rußland! Denn Rußland muß und wird sich zum wahren Glauben bekehren; das ist Voraussetzung, um die Welt nicht untergehen zu lassen.
        Wer allerdings sonst noch erhalten bleibt oder untergeht, darüber weiß man wohl nichts…

    9. Die Ausführungen des Herrn Vad kann ich voll und ganz unterstreichen. Die Amerikaner haben seit Ende des 2. WK mit den Atombomben auf Japan und ihren Folgekriegen Millionen Menschen in der Welt umgebracht oder verstümmelt. Einem ukrainischen Komödianten Selenski, der sich bisher nur durch Klamauk hervorgetan hat, aber Rückendeckung von Amerika erhält, um sich zu diesen Frechheiten zu versteigen, steht es überhaupt nicht an, eine ehemalige deutsche Bundeskanzlerin und ein deutsches Staatsoberhaupt zu brüskieren, auch wenn ich die letztgenannten selbst niemals gewählt habe. Gleiches gilt für den unverschämten Botschafter Melnyk, der von Diplomatie noch nie etwas gehört oder diese jemals verstanden hat. Diesen ungehobelten Klotz sollte man schleunigst ausweisen und unter den Krieg der Ukraine einen dicken Strich ziehen.

      • Professor_zh an

        Einem Schmierenkomödianten, mit Verlaub gesagt!

        Was Professor_zh auffällt, ist der Umstand, daß man Ronald Reagan immer vorgehalten hat, vor seiner Präsidentschaft Schauspieler gewesen zu sein. Als ob ihn das disqualifiziert hätte! Schauen wir aber lieber nicht, was andere ,,Größen" der Politik vorher gewesen sind (oder auch nicht)…!
        Die größte Größe wäre demzufolge Jens Spahn, der anscheinend keine berufliche Vorgeschichte aufzuweisen hat und trotzdem von gewissen Kreisen als einer der Lenker der Menschheit dargeboten wird!

    10. Das widerspricht ganz klar dem Wahrheitsministerium und dem wahren Kriegstreiber USA.

    11. Der Brüller an

      Die EU macht sich erpressbar, denn die Flüchtlinge können auch Ärger machen und so stellt sich mal wieder die EU selbst ein Bein. Was mich aber extrem irritiert ist die Frechheit der Ukraine. Wir geben für die unsere wirtschaftliche Sicherheit auf und die stellen auch noch Ansprüche.

      Löst sich die EU nicht bald von der NATO und wendet sich wohlwollend seinem Nachbarn zu, wird die EU zu einer sozialen und wirtschaftlichen Wüste. Das Mord, denn Selbstmord ist das nicht, wenn es auf Weisung aus den USA geschieht.

      • Idiotenwatch an

        Klar, die gesamte EU löst sich von der Nato. Hat zumindest Orban schon unterschrieben?

    12. Die letzte Hoffnung Frankreichs Marchéal Le Pen knutscht mit einem Schwarzen.
      https://johndenugent.com/marion-marechal-le-pen-niece-of-marine-and-grand-daughter-of-jean-marie-race-traitress/

      Die weiße Idiotenrasse schafft sich ab.

    13. Putins Pudel an

      Klar, warum sollte Putin überhaupt die Ukraine angreifen, er würde dafür sicher weltweit an den Pranger gestellt. Sicher nur ein Versehen, russische Navis sind nicht die besten. Bitte 180° wenden, dann sind sie wieder richtig.

    14. Reden ist Silber und Schweigen ist Gold an

      Der Spiegel schreibt, Selenskyj verspottet Putin……In diesen Krieg gibt es Lügen und Unrecht auf beiden Seiten, aber Selenskyjs Auftreten und seine Art und Weise, bestätigten felsenfest alle Vorurteile gegen diese Sorte von Mensch !

    15. In der Selenskyj-Ukraine sind ALLE Männer ZWANGSREKRUTIERT, verbunden mit Ausreiseverbot. Teilweise sind diese Männer Volksukrainer, teilweise aber auch VOLKSRUSSEN. Diese Volksrussen werden also vom Selenskyj-Regime gezwungen, auf Russen mit Staatsangehörigkeit Russische Föderation zu schießen, von denen die meisten wohl so etwas wie Befreiung erwarten. In den Donbass-Republiken ist das besonders deutlich.

      Deutlich wird auch, welcher amtliche Terror entsteht, bis hin zur Abschlachterei, wenn das "aufgeklärte" westliche Staatsprinzip mit seinen willkürlichen Grenzen anstelle des unter anderem in Osteuropa bevorzugten Volksprinzips durchgesetzt wird. Sogar das tendenziell brutal gleichmacherische Sowjet-System nahm auf Volkszugehörigkeiten erstaunlich weitgehend Rücksicht.

      • Professor_zh an

        Hm, ja, außer in einem Fall: als nämlich der Genosse Chruschtschow – selbst nach sowjetischem Verständnis gesetzeswidrig! – die Krim von der Russischen Sowjetrepublik abtrennte der Ukrainischen SR zuteilte (wohl als Geschenk auch an sich selbst, denn er war Unkrainer!)…

    16. Blöd Ruft Doof an

      Dieser Hetzer Selenskyj führte den Steingeier wieder öffentlich vor….so ist es halb wenn man keinen Arsch in der Hose hat und seinem eigenen Volk nicht dient….

    17. Magister Militum an

      Wofür soll der Herr Experte sein ? Für das Führen einer Brigade vermutlich. Was hier aber als seine Gedanken wiedergegeben wird, ist nur dummes Zeug, wie es Millionen Nichtexperten auch einfällt : "Ein Verbrechen ist nicht so schlimm, weil solche Verbrechen auch andere begangen haben". Ist Humbug. Worüber soll nach seiner Ansicht wer mit wem worüber verhandeln ? Es gibt keine Verhandlungsmasse. Den 3. Weltkrieg (? ein Krieg mit Rl. ist kein "Weltkrieg" ) müssen die Russen genau so fürchten, wie jeder andere. Ich bin auch dagegen, der Ukraine schwere Waffen zu schenken. ( Kanzler Scholz übrigens auch). Weil Deutschland keine Wunschkuh ist ,bei der jeder seine Forderungen anmelden kann , der gerade in Druck und Jude ist. Aber nicht, weil es eine "Rutschbahn in den 3. Weltkrieg" wäre . Es ist kontraproduktiv , den Russen ständig zu signalisieren, daß wir uns vor den letzten Konsequenzen mehr fürchten als sie.

      • Richtig. Indem. Mann die russischen Drohungen mit einem nuklearen Weltkrieg ernst nimmt, wertet man den Kreml nur auf und gibt ihm mehr Macht, als er tatsächlich hat. Eine große Unverschämtheit, die nicht folgenlos bleiben darf, sind diese permanenten Drohungen trotzdem.

    18. "Wenn wir den dritten Weltkrieg nicht wollen, müssen wir früher oder später […] Verhandlungen aufnehmen." – fragt sich nur Wer soll verhandeln und mit wem?
      Ja, er spricht wohl aus langer Erfahrung, der alte "Stratege", wenn er von den Gräueln der NATO-Kriege schwadroniert.
      Dummerweise ist die Lage so festgefahren, die Entscheider so korrupt und die Untertanen so verblödet, daß es wohl keinen andern Weg gibt. Davon hat er garnix mitbekommen?
      Krieg ist der Naturzustand und Initialzünder für den Neustart der Zivilisation

      • Für mich spricht vieles dafür, dass die Amis wieder mal aufs grosse Geschäft aus sind und Krieg machen wollen und auch mal die neuen "harmloseren" Atomwaffen ausprobiern wollen. Wo die eingesetzt werden spielt keine Rolle, denn mit ihrer Medienmacht können sie alles "beweisen".

    19. In der DDR Hymne sang man …" Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt …..

      Im Westen "Untergehen mit Ruinen ist der Deutschen Vaterland …. ….

      Deutschland ,Deutschland inmitten aller Ruinenberge ist der Politiker grösster Traum ….

    20. Das war doch von Anfang an klar die NATO will endlich schiessen , Militarismus muss marschieren für die Ziele Amerikas…..

      Man will diesen Krieg …weil Amerika weiss …seine NATO Raubritter sind auch bald Pleite ,die Lust an Manövern vergeht, wie auch die Wehrkraft instabil ist …. Die meisten Soldaten der NATO sind kriegsunerfahren ….. und Polen wie auch die Anreinerstaaten zur Ukraine werden plattgeschossen um die Bodentruppen zu stoppen …… Na …immer noch Lust auf grosse Ramboabenteuer ,was noch mehr Menschenleben kostet und alles zerstört ,was zum Leben gebraucht wird . Es wird gehetzt gegen Russland und zum Krieg aufgerufen ,aber die Politiker denken nicht nach ,wie ihre Ruinenberge in der Sonne dahingammeln ,und die Wut der Bevölkerung auch sie lynchen wird …..

      • Die Deutschen haben bis auf 1914. – 1945 stets auf den Westen und den Osten gesetzt. Die einen Germanenvölker kämpften für Rom, die anderen für die Hunnen. Dieses instinktive Verhalten hat uns selber nicht stark genug seienden Deutschen das Überleben – auch nach dem Zweiten Weltkrieg – gesichert. Wohl deshalb steht die deutsche Rechte eben nicht wie ein Mann hinter dem russischen Überlebenskampf gegen den US-Imperialismus.

    21. Andrij Melnyk ist ein Botschafter der Lüge und Hetze !
      Dieser Minusmensch ist kein Diplomat, er ist ein Hetzer und Lügner.

    22. Melnyk hat wieder einmal recht- deshalb regen sich ja alle Merkel- & Steinmeier-Fans sowie alle Putin-Kollaborateure so massiv auf!
      Was Herrn Vad angeht: der liegt permanent falsch- der Mann hat bestenfalls keine Ahnung
      Kurze Kostprobe gefällig?
      Am 24.02.2022 im ZDF- wenige Stunden nach dem Überfall auf die Ukraine sagte er:
      "Militärisch gesehen ist die Sache gelaufen. Und meine Bewertung ist, dass es nur um ein paar Tage gehen wird und nicht mehr.“
      Am 07.03. dann wieder im ZDF.
      "Der Konvoi vor Kiew rückt kaum vor – dies sei ein Zeichen dafür, wie sicher sich die Russen fühlen, sagt Ex-General Vad. Sie würden sich wohl auf den Kampf um Kiew konzentrieren."
      Merkel-Berater halt….Appeasement aus Inkompetenz oder aber aus schlimmeren Motiven….denn auffällig ist der pro-russische Spin seiner Falschbehauptungen.

      • Trollhunter an

        @ Matschi

        Und warum genau hat Vad jetzt Unrecht, wenn er auf die geheuchelte Moral unserer politischen und medialen Kriegsverbrecherversteher hinweist? Oder anders gefragt: Wo sind jetzt Ihre Argumente gegen das, was Vad oben vorbringt?

    23. Es kommt wie es kommen muss! Die Show wird eskalieren, dank der deutschen Blödheit und der amerikanischebn Machtgier. Beide wollen den totalen Krieg, die Amis weil sie köstlich daran verdienen und die Deutschen sind geil darauf,wenn Blut fließt. Es gibt kein zurück! Deutschland wird fallen, sehr tief fallen und diesmal wird den Doofdeutschen auch keiner helfen.
      Im Übrigen sind ja auch immer die anderen Schuld, wenn man Scheiße baut, so hat es gerade Frau Spiegel kundgetan. Im Notfall müssen halt auch mal die Kinder oder der kranke Ehemann die Schuld tragen, warum nicht auch Putin.

    24. Idiotenwatch an

      Welches Interesse auch sollte die US dominierte Nato an einem schnellen Kriegsende oder gar an einem ukrainischen Sieg haben? Im Krieg und im Kalten Dauerkrieg laufen die Geschäfte der Generäle doch erst richtig gut.

      100 Mrd. deutsches Volksvermögen wurden bereits locker gemacht, für den Anfang. Trump hat Deutschland doch vor kurzem erst knapp 20 Mrd./Anno mehr aus dem Kreuz geleiert. Warum eigentlich, wenn die Russen doch unsere Freunde sind? Militärs die Waffenlieferungen in die Ukraine ablehnen, sollten nicht an anderer Stelle Wein saufen und Russland unnötig durch deutsche Aufrüstung provozieren. Oder wie genau trägt die Aufrüstung von Nato und Bundeswehr auf deutsche Steuerzahlerkosten zur geforderten Deeskallationsstrategie bei? Wozu überhaupt eine Neuauflage der von Rechtslastigen geforderte Wehrpflicht? Wer genau bedroht uns denn? Wer genau beschwert sich denn dauerschleifig über die marode Buntewehr und warum? Jeder Wegschauer der Russland versteht und nicht provozieren will muss denklogisch auch eine Rückabwicklung der Truppe fordern.

      • Lange vermisst auf YouTube jetzt hier mit anderer Einstellung? Was waren das noch für Zeiten als du deine Freundschaft zu Martin Lejeune und Raik Anders offen diskutiert hast…

    25. Reaktorkiller*in an

      Das Staatsoberhaupt von Deutschland zur unerwünschten Person zu erklären kann nur eine richtige Antwort zwingend nach sich ziehen um weiteren Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden:
      Gespräche mit Putin und Gas, ÖL und Kohle zu niedrigen Preisen aus Russland;
      Keine Panzer und anderes Kriegsgerät für die Ukraine.
      Nur ein tollwütiger Hund beißt in die Hand, die ihn füttert und muß eingeschläfert werden
      Wir führen den Krieg nicht gegen Hitler und auch nicht gegen den Nationalsozialismus. Wir führen den Krieg gegen Deutschland und den Geist von Schiller.
      Churchill = Boris Johnson
      „Die Hitlers kommen und gehen, das deutsche Volk aber, der deutsche Staat aber – bleibt.“
      Josef Stalin

    26. jeder hasst die Antifa an

      Dieser Melnyk führt sich hier auf wie ein Gutsherr der über alles bestimmen will was Deutschland zu tun und zu lassen hat der kreiselt im Land umher wie eine Sxxhausfliege man sollte ihn endlich rausschmeißen die sollen ihren verschuldeten Krieg alleine führen ohne Deutschland wir haben genug eigene Probleme.

      • Der deutsche „Maso“ braucht eben permanent einen, der ihn demütigt. Hau mir feste in die Fresse und ich bezahle Dich dafür.