Robbie Williams warnt vor Pizzagate-Kinderschändern | Alles zu Pizzagate, Podesta-Clinton, Epstein und Dutroux in der neuen COMPACT

18

Der britische Popstar Robbie Williams ist davon überzeugt, dass es geheime Pädophilen-Ringe gibt, in denen Kinder von einflussreichen Kreisen sexuell versklavt und teilweise sogar umgebracht werden. Dabei verweist er auch auf die sogenannte Pizzagate-Affäre. Alles dazu und viele weitere Enthüllungen zum Thema „Kinderschänder – Die Netzwerke der Eliten“ finden Sie in der Juli-Ausgabe von COMPACT, die HIER zu bestellen ist.

Derzeit kursiert in den sozialen Netzwerken ein Video, in dem Robbie Williams die sogenannte Pizzagate-Theorie als durchaus glaubwürdig bezeichnet. Man habe einfach noch nicht den richtigen Leuten die richtigen Fragen gestellt, meint der Popstar, der nach seiner Zeit bei der Boygroup Take That eine Solokarriere machte, in einem Video-Interview mit der Journalistin Anna Brees, die unter anderem für die BBC arbeitet. „Es könnte natürlich eine völlig logische Erklärung dafür geben. Aber die Tatsache, dass wir es nicht wissen, bedeutet, dass bisher nichts bewiesen wurde. Ja, es gab keinen Keller in dieser speziellen Pizzeria, aber das ist nicht die Art Beweis, die ich mir wünsche“, so Williams

Mit „dieser speziellen Pizzeria“ meint der Sänger das Restaurant Comet Ping Pong von James Alefantis in Washington D.C., das im Zentrum von Pizzagate steht. In COMPACT 7/2020 mit dem Titelthema „Kinderschänder – Die Netzwerke der Eliten“ kann man dazu lesen:

Auf die Spur dieser vom Mainstream bis heute als Verschwörungstheorie geschmähten Affäre gelangte die Journalistin Liz Crokin, die unter anderem für den National Enquirer und die Chicago Tribune arbeitete, durch 2016 auf Wikileaks veröffentlichte E-Mails von und an John Podesta. Der war von 1998 bis Anfang 2001 Stabschef des Weißen Hauses unter Bill Clinton und wurde von dessen Frau Hillary 2015 als Kampagnenchef für ihren Präsidentschaftswahlkampf angeheuert. In der geleakten Korrespondenz tauchen immer wieder merkwürdige Nachrichten auf, die von verschiedenen Speisen handeln und keinen Sinn zu ergeben scheinen. Sie werden allerdings verständlich, wenn man bestimmte Begriffe als Chiffren liest, wie sie im pädosexuellen Milieu gebräuchlich sind. „Pizza“ steht demnach für Mädchen, „Nudeln“ für kleiner Junge, „Walnuss“ für Farbiger oder „Soße“ für Orgie.

Weiter heißt es in dem Beitrag:

John Podesta pflegte – wie auch sein Bruder Tony und Hillary Clinton – intensiven Kontakt zu dem Inhaber der Washingtoner Pizzeria Comet Ping Pong, James Alefantis. Der Gastronom hat es weit gebracht. Das Männermagazin GQ bezeichnete ihn 2012 als „Lebemann“ und führte ihn auf Platz 49 der einflussreichsten Männer Washingtons. Auf dem Instagram-Account des Gastronomen fanden sich zeitweise allerhand zweideutige bis widerliche Fotos und Illustrationen – darunter auch das Bild eines kleinen Kindes, dessen Arme mit Klebeband an einen Tisch gefesselt sind. Eine andere Aufnahme, eine Babypuppe mit Preisschild und der Aufschrift: „Deutsches Baby, 1.200 Dollar“, versah Alefantis mit der Bemerkung „Total überteuert“. Noch bizarrer ist ein Post, der offenbar einen leeren Kühlraum zeigt. „Killroom“ (Tötungskammer) schreibt einer in der Kommentarspalte. Der Pizzabäcker antwortete: „#murder“. Auch das Logo, das sein Geschäft lange Zeit zierte, war recht eindeutig. Es ähnelte einem Dreieckssymbol, mit der sich die Pädo-Lobby zu erkennen gibt

Offenbar beschäftigt sich Williams schon länger mit diesem Thema. Bereits im Mai dieses Jahres hatte er dem Youtuber Chris Thrall ein Interview gegeben, in dem er auch aus dem Nähkästchen plauderte und über seine Erfahrungen im Showbiz berichtete. Wie Elijah Wood, der Frodo in der Tolkien-Verfilmung Herr der Ringe spielte, deutete er dabei an, dass es auch unter Musik- und Filmstars pädophile Netzwerke gebe. „Ich weiß zu viel über diese Arschlöcher“, so Williams an und fügte hinzu: „Diese dämonische Energie durchdringt doch das ganze Medien-System.“ Von Thrall auf Pizzagate angesprochen, antwortete der Popstar: „Eines ist doch ganz klar: Die Terminologie in diesen E-Mails ist verdammt nochmal hochverdächtig.“ Und er sagte: „Diese Sache, von der wir glauben, dass sie vor sich geht, ist das Schlimmste, was man sich vielleicht jemals für die Erde vorstellen kann.“

N-TV spottet nun über den Sänger: „Robbie Williams macht den Xavier Naidoo.“ Auch Letzterer ist von der Existenz pädophiler Netzwerke, in die einflussreiche Kreise aus Politik, Wirtschaft, Kunst, Medien und Musikbusiness involviert sind, überzeugt. Wie er zu dieser Erkenntnis gelangte, lesen Sie in der neuen COMPACT-Edition „Naidoo: Sein Leben, seine Lieder, seine Wut“, die Anfang Juli erscheint und schon jetzt HIER vorbestellt werden kann. Unsere ultimative Naidoo-Biografie spart auch die heißen Eisen nicht aus und ist daher eine ideale Ergänzung zu COMPACT 7/2020 „Kinderschänder – Die Netzwerke der Eliten“.


In COMPACT 7/2020 beschäftigen wir uns außerdem mit folgenden Themen:

*Tatort Wewelsburg: Ist die frühere SS-Festung Schauplatz von sexuellem Kindesmissbrauch und sogar Kindestötungen? Hierzu haben wir auch ein Interview mit der Journalistin Meike Büttner geführt, die als junges Mädchen selber Opfer eines Pädophilen-Netzwerkes wurde.

*Der Fall Maddie: War es wirklich ein Einzeltäter? Spuren, die im Mainstream unter den Tisch gekehrt werden, führen in eine ganz andere Richtung.

*Der Fall Sachsensumpf: Welche Spuren vom früheren illegalen Kinderbordell Jasmin in Leipzig in die obersten Etagen von Politik und Justiz – und wie konnte man verhindern, dass diesen Spuren weiter nachgegangen wird?

*Epstein und der Lolita-Express: Geheimakte Clinton – Die Verstrickung der Eliten in den Sexsklaven-Handel des superreichen Washington-Insiders und sein angeblicher Selbstmord.

*NXIVM: Die perverse Psycho-Sekte der Reichen und Mächtigen.

* Bohemian Grove: Welches dunkle Geheimnis verbirgt sich hinter den alljährlichen Okkult-Ritualen der US-Machtelite in dem abgeschotteten Areal in Kalifornien – und welche Spuren führen zu einem Pädophilie-Skandal, der das politische Washington in den 1990er Jahren erschütterte?

*Adrenochrom: Was ist dran an der Theorie massenhafter Verschleppungen und Folterungen von Kindern zwecks Gewinnung der angeblichen Superdroge der Machtelite?

*Satans Agent: Der mysteriöse US-Offizier und Psyop-Spezialist der NSA, Michael Aquino, der der Church of Satan angehörte, den Temple of Set gründete und sich wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht verantworten musste.

JETZT WIRD ABGERECHNET: Jeffrey Epsteins Lolita-Express für Promis,  Clintons Wahlkampfleiter Podesta und die Maddie-Ermittlungen, Sachsensumpf, Dutroux-Netzwerk und Pizza-Gate, MK-Ultra und die Wewelsburg… Alles nur Einzelfälle? Nein, dahinter steckt auch ein perverses System. Alle Dokumente, Beweise und Indizien jetzt in COMPACT-Magazin 7/2020.

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

18 Kommentare

  1. Avatar

    "Soll mir die Sommerlaune vergehn,brauch ich nur bei "Compact" vorbeizusehn".

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Lass also schön die Finger davon und sing: "Always look on the bright side of life!"

    • Avatar
      heidi heidegger am

      hah!, und ich sach noch am Eingang zum *Freibier*-Forumspub zu ditt hineinkrabbelndschlurfende Soki so: Soki, sach ich, *knock it!* = lass ett Jung‘..*kicher*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Moinsen, Soki..watt war da wieder los, häh? ahso, habe es selber gelesen: @Helmi war superschtinkich/superweird (Dein Auftritt aber auch..LOL) – erzähl‘ was gutes!, alter SportsFreund, ditt heidi lauscht&schnuppert wie SchlappohrHund/Basset Hound..*kicher*

  2. Avatar
    Archangela am

    Hier müssen diejenigen aufstehen, die dabei waren. Als Täter oder als Opfer. Und sie müssen Tatsachen auf den Tisch legen. Namen, Daten, Orte.

    Wahrscheinlich sind Naidoo und Williams mit dieser klebrigen Pampe in Berührung gekommen, haben davon läuten gehört.

    Mutig, ohne weitere Fakten davon zu berichten. Nur leider ist allzu bekannt, dass einflussreiche Kreise es häufig wie Selbstmord aussehen lassen. Die Gerichtsverfahren, oder eben nicht, um Dutroux, Epstein, NSU, etc. zeigen dutzende sich selbst ermordet Habende

    Die Sterberate unter populären Künstlern ist ebenfalls extrem hoch. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

    • Avatar

      Es gibt da ein Video von Britney Spears, da hat man tatsächlich den Eindruck, als wechsele sie von einem Moment auf den anderen in eine andere Person, wie bei einer multiplen ‚Persönlichkeit‘. Die könnte man auch mal interviewen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        "shapeshifter"? vastehe vastehe, aber das macht Ken Jebsen in dem einen Video auch: mal mit Bart und dann wieder ohne, hah!

    • Avatar

      Ja klar, wer für Amerikanismus streitet, der muß natürlich auch den US-amerikanischen Wahn von den hinter jedem Buch lauernden Kinderschändern importieren. Mal sehen, ob die Täter Ihrem Befehl Folge leisten. Die Opfer, tatsächliche und angebliche, tun es jedenfalls, sobald man ihnen gesteckt hat,daß Knete damit zu machen ist.

      • Avatar

        Die USA besteht aus den Nachkommen der Leute, die man dahin geschickt / gelassen hat! Das waren mit Vorliebe Leute, die sich nicht an Regeln ihrer Stammkulturen gehalten haben und solche, die Regeln vorsätzlich brachen. Die haben die individuelle Freiheit über alles gestellt und die hört bei Einigen eben auch nicht da auf, wo sie Andere schädigt! Das galt und gilt vor allem für die, die die Eliten stellen! Und ihre Demokratie war als eine Herrschaft der Eliten vorgesehen – keine Basisdemokratie oder gar Volksherrschaft! Nach 1945 ist die US-Lebensart / Kultur leider zur Weltleitkultur geworden! Was die für Kunst halten, gilt überall als solche, was die für Musik halten, wird überall gespielt! Und mit ihrem Englischem verderben sie alle Sprachen und damit Kulturen der Welt!
        Wer sich den Amerikanismus / Angloamerikanismus verschreibt hat auch dessen nicht gerade geringen dunklen Seiten "mitzunehmen"! Das kriegt man nur komplett los – indem die Weltvormachtstellung der Angloamerikaner gebrochen wird! Wer Englisch versteht, lebt gefährlich, wie in Theheran, 1980!

  3. Avatar

    "N-TV spottet nun über den Sänger: „Robbie Williams macht den Xavier Naidoo.“ "
    Egal, wie auch immer man dazu steht, das ist der zweite Promi. So langsam sollten sie es ernst nehmen, oder aber man muss hinterfragen, ob die Leugner und Spotter nicht dazu gehören.

  4. Avatar
    Schopenhauer am

    Wo Rauch ist, ist auch Feuer!

    Diese Vorwürfe sind derart schlimm und gleichzeitig gibt es jede Menge an Indizien, so daß es absolut notwendig ist, Untersuchungen einzuleiten, die alle Vorgänge zu diesem Dreck zweifelsfrei aufklären. Und zwar durch unabhängige Ermittler mit Veröffentlichung der Ermittlungsergebnisse!

    Keine Gnade mit Kinderschändern!

    • Avatar

      @ SCHOPENHAUER

      Richtig, aber woher sollen die unabhängigen Ermittler kommen?
      Aus der Parteizentrale der Grüenen, von den Plejaden oder dem Mars?

      Die Plejadianer kommen erst im Jahre 5432 wieder. Könnte also sein,
      dass die kleinen, irdischen grünen Männchen den Kindesmissbrauch
      bis dahin schon längst legalisiert haben.
      Begraben Sie also ihre Träume, die Ermittlungen werden früher oder
      später im Sande verlaufen oder wie Rauch vom grünen Wind verweht.

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Nichts kommt von Ungefähr … sonst es gäbe niemals Gerüchte ohne Ursachen …

    • Avatar
      heidi heidegger am

      und Klischées sind Klischées weil sie wahr sind. Soki wird uns beide etzala da aber sprachwissenschaftl. – altlogisch – philosophisch gleich auseinandernehmään, hihi. Grüßle an euch beide!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel