Der Kniefall als Staatsräson, der Regenbogen als Flagge? Die DFB-Auswahl präsentiert sich beim Fußball als «woker» Musterknabe – genau wie Sebastian Vettel in der Formel 1, der den Bückling im bunten Kleidchen machte. Auch Olympia ist vom Homo- und Trans-Virus infiziert. Ein Auszug aus COMPACT 8/2021 mit dem Titelthema «Die schwule Republik». Hier mehr erfahren.

    Rüdiger beißt, Goretzka provoziert, Löw geht, Kimmich weint: So ungefähr liest sich die Visitenkarte, die der vollständig in eine Parallelwelt entrückte DFB-Tross bei der Fußball-Europameisterschaft vor wenigen Wochen abgeliefert hat. Beschämend – aber bunt verpackt!

    England-Spiel, 29. Juni: Manuel Neuer kniet mit Regenbogen-Armbinde. Kein Wunder, dass er derart gedemütigt in den folgenden 90 Minuten zwei Bälle passieren lassen musste. Foto: picture alliance / augenklick/Jürgen Fromme/firo S

    Für Deutschland zu spielen, unser Land zu repräsentieren, ruhmreich zu siegen oder aber ehrenvoll zu unterliegen – das war einmal. Der heutige Auftrag an seelenlose Spieler ist ein anderer: nämlich als Sprechpuppen einen versifften Zeitgeist zu bedienen, der eigentlich nicht progressiv, sondern menschenfeindlich ist und widerliche Pläne von Superreichen bedient.

    Letztlich blieb es den Brexit-Briten vorbehalten, das Konstrukt «Die Mannschaft» aus dem Turnier zu kegeln. Schade, dass es den aufrechten Ungarn zuvor nicht gelungen war. Nur sechs Minuten hatten ihnen gefehlt…

    Volkes Stimme bleibt ungehört

    Als Bundestrainer ist Jogi Löw bereits leicht eingestaubte Fußball-Geschichte. Er verlässt die Bühne nach der Pleite gegen England mit dem WM-Titel von 2014 und dem Integrations-Bambi von 2016 unterm Arm. Auf dem Höhepunkt seines Schaffens war er in Berlin vom Burda-Konzern für Wohlverhalten ausgezeichnet worden.

    Die bundesdeutsche Medienblase lag ihm zu Füßen, als er feierlich das Hohelied der bunten Republik anstimmte:

    Ich freue mich, wenn man unsere Mannschaft als Musterbeispiel der Integration sieht. Deutschland steht drauf, aber Multikulti steckt drin. Lassen Sie uns alle zu einer deutschen Integrationsmannschaft werden.

    Der DFB hat sich die Worte des Schwarzwälders offenbar sehr zu Herzen genommen. Selbst arg gebeutelt von abenteuerlichen Filz- und Korruptionsskandalen, trat man bei der sogenannten Euro 2020 auf wie die Außenstelle einer von allen guten Geistern verlassenen Merkel-Regierung.

    Keine vier Tage nach der fürchterlichen Bluttat von Würzburg, weniger als 100 Stunden, nachdem ein somalischer Islamist auf offener Straße Christiane, Johanna und Steffi abgeschlachtet hatte, faselte Kapitän und Torwart Manuel Neuer vor Pressevertretern von Regenbogenbinden und Kniefällen gegen Rassismus.

    Albern: Leon Goretzka provozierte die ungarischen Fans mit einer Herzchen-Geste – und wurde dafür von der Presse gefeiert. Auch außerhalb des Stadions gibt der 26-Jährige gerne den Gutmenschen. Foto: picture alliance / GES/Marvin Ibo Güngör

    Das rief zwar das Entzücken der BRD-Elite hervor, widerte aber unzählige Deutsche an: In den sozialen Medien gab es reichlich Zunder und Protest. Nie zuvor war die Distanz von deutschen Fußballfreunden zu ihrer Nationalelf derart gewaltig. Die Vorfreude auf die EM 2024 im eigenen Land pendelt sich denn auch ziemlich genau bei null ein.

    Schon in der Vorrunde hatten sich die Menschen nicht am von oben verordneten Regenbogen-Tamtam beteiligt. Während sich die Bonzokratie daran ergötzte, ihre Rathäuser bunt anzustrahlen, sah man keine Regenbogenfahnen an Fenstern oder Autos – übrigens auch kaum schwarz-rot-goldene.

    Auch die im Münchner Stadion vor dem Spiel gegen Ungarn verteilten LGBT-Fähnchen wurden von den Leuten nicht wie gewünscht geschwenkt. In der Arena waren sie kaum auszumachen. So blieb Bayerns Ministerpräsident Markus Söder mit seinem bunten Lappen mitten im Gesicht eine Kuriosität am Rande.

    Es ist allerdings auffällig, wie ungerührt Söder und seinesgleichen bleiben und wie sicher sie sich ihrer Sache sind. Trotz anstehender Wahlen pfeifen sie arrogant auf Volkes Stimme und ziehen ihre Regenbogen-Agenda voll durch. Auch und gerade im Sport.

    Damit treten sie auf Werte wie Völkerverständigung oder Fair Play kaltblütig ein. Fußball-Weltmeister Thomas Berthold, vom BRD-Establishment wegen abweichender Meinung konsequent ausgegrenzt, dazu:

    Sport und Politik müssen getrennt sein. Leider ist das nicht mehr der Fall.

    Wohin das führt, mussten während der EM unsere ungarischen Gäste erleben. Vor dem abschließenden Gruppenspiel der BRD-Regenbogenauswahl gegen Ungarn in München feuerten bundesdeutsche Medien Salven an Unverschämtheiten gegen Ministerpräsident Orban und sein Land ab – von Gastfreundschaft war weit und breit nichts zu spüren. Ein Regenbogenfanatiker tauchte…  

    Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von COMPACT mit dem mit dem Titelthema «Die schwule Republik». Wir enthüllen, wie Homo- und Trans-Lobby, Gender-Irre und Globalisten die Gesellschaft umkrempeln wollen, welche Interessen dahinter stehen – und wer Widerstand leistet. Hier bestellen oder auf das Banner unten klicken.

     

    52 Kommentare

    1. Rechtsstaat-Radar an

      Es macht einen wirklich nachdenklich, wenn man mit ansehen muss, wie leicht der Großteil unseres Volkes manipuliert, verhetzt und für den perversesten und dümmsten Dreck missbraucht werden kann.

      Das macht ehrlich und tief betroffen!

      Neuer, den ich noch 2014 in Brasilien bewundert und seit dem besonders verehrt habe, ist für mich erledigt!
      Neuer wurde quasi zum Prototyp des mißbrauchbaren Deutschen!
      Ekelhaft!

      So ähnlich auch sein früherer Mannschaftskollege, der bayerische Zwerg, Philipp Lahm, der sich als Auftragshetzer gegen die AfD in Stellung bringen ließ und seine Fan-Popularität dafür ausnutze und ausnutzen sollte.
      Widerlich!

      • Achmed Kapulatzef an

        Neuer ist der Typ, der als erster und am lautesten Heil Hitler geschrien hätte, in tiefster Dankbarkeit Orden und Ehrenzeichen von Ulbricht und Honecker entgegengenommen hätte, …. von Merkel und Kohorten, Typen die ekeln sich vor nichts, nicht einmal vor sich selbst.

    2. Frage: Wie ist der goldene und freie Westen der EU eigentlich armiert? Frage: Wie pleite werden die brd und Frankreich durch die Impf- Pisse-Diktatur bald werden? Frage: Laden Gender-Bekloppte und Impfwütende aufgrund der daraus entstehenden Fäulnis nicht geradezu zum Erobern durch Stärke ein?

    3. Es führt ein roter Faden vom Regenbogen zu Soldatinnen und Feuerwehrfrauen. Oder umgekehrt, weiß nicht genau.

    4. Kinder mit 2 Papas an

      Und wenn diese BRD den Schwulen noch weiter mehr Rechte einräumt, diskriminiert diese schwule Bonzen Republik gleichzeitig Familien Frauen Kinder und Normale. Wenn jetzt das Volk nicht eine klare Linie zeigt, werden in der Blödl Republik Dummland nicht nur Männer mit Männern verheiratet, sondern demnächst auch Geschwister sich sexuell orientieren und nach dem Trauschein verlangen…..

      • alter weiser weißer mann an

        "…diskriminiert diese schwule Bonzen Republik gleichzeitig Familien Frauen Kinder .."

        leider ist genau das die Absicht – die Familie als Zelle der Nation muß zerstört werden.
        Das ist das grünrote Ziel und die Person im Kanzleramt ist deren willige Volstreckerin.

      • Rechtsstaat-Radar an

        Nein, momentan stehen die Weichen voll in Richtung finale Volksverrassung (jetzt kriegen die Altparteien-Heuchler Schnappatmung – lach)!

        Compact und andere unabhängige Medien müssten es endlich aufgreifen, dass dafür derzeit das große Programm abläuft.

        Unsere Phänotypen werden völlig ausgeblendet. Nein, ich muss mich korrigieren. Der deutsche Mann, besonders männliche blonde Typ, der wird ausradiert, kommt nicht mehr vor. Die deutsche Frau, besonders gern die Blondine, die wird schon noch verwendet und zwar als Sexualpartnerin all der Andersrassigen.

        Ekelhaft. Rassistischer, weil auf die Vernichtung von uns Deutschen abzielend, geht es nicht mehr!

        CDU-Schäuble lacht diabolisch zu alledem, denn er forderte ja die Verrassung öffentlich!

        Pfui Teufel!!!

    5. Querdenker der echte an

      Tja, mit Ideologie, dazu noch einer verqueren, ist halt kein Blumentopf zu gewinnen. Als die Sportler noch um des Sportes Willen um Ruhm und EHRE kämpften, das waren noch Zeiten! Heute geht es darum wie viele Millionen bekomme ich wenn ich auf das Spielfeld auflaufe? Und dann bremsen die 1000 Euro – Scheine im Anus beim Laufen! Und nun kommen die Ideologen und sagen: "Ihr seid keine Deutsche Mannschaft mehr! Ihr seid jetzt NUR NOCH DIE Mannschaft" So wie die Bundesrepublik Deutschland nur noch "DER BUND" ist! Und wenn die "Oberste" persönlich die Staatsflagge in den Dreck wirft, kann das natürlich nichts werden!

    6. Bernd Rosemeyer an

      Leon Goretzka….wenn er schon einen guten Fußball spielen kann, sollte er wenigstens noch klar denken. Die Regenbogenfarben sind ein Naturschauspiel, an dem sich alle Menschen daran erfreuen und niemand hat das Recht dazu, es für seine Gesinnung und krankhafte Neigungen für sich einzuvernehmen und politisch zu instrumentalisieren. Und bis heute heißt es immer noch „Ein Herz für Kinder“ ! Außerdem schützt Ungarn, Adam und Eva vor diesen aggressiven Homo Wahn, dem Segen der Kirche hat Ungarn jedenfalls.

    7. jeder hasst die Antifa an

      Die Olympische Bilanz der Deutschen ist die Schlechteste seit der Wiedervereinigung,dafür haben aber die Heuchler und Korrektheits Sprachpolizisten ihren großen Auftritt.
      Da wird eine Trainerin nach hause geschickt ,weil sie einem störrischen Gaul eine Stups gegeben hat Aufschrei der Tierschützer, die Geiselschergen prügeln in Berlin Demonstranten blutig ,kein Aufschrei
      Da wird ein Trainer nach hause geschickt weil er das Wort Kameltreiber,sagte großer Aufschrei der Bessermenschen da werden Deutsche von Türken als Kartoffel und Köterrasse beschimpft kein Aufschrei. Da müssen Mannschaften für einen krimminellen Drogendealer aus USA niederknien,großes Brimborium
      Da werden Frauen in Deutschland abgestochen und vergewaltigt,nicht eine Gedenkminute
      Da werden der Regenbogenfetzen vor Rathäusern aufgezogen und bunte Armbinden verordnet und die deutsche Kanzlerin schmeißt die Deutschlandfahne in die Ecke. in diesem Land wird alles zerstört,die Wirtschaft und der Sport werden an Dummheit und Ideologie scheitern.

      • thomas friedenseiche an

        "Da wird eine Trainerin nach hause geschickt ,weil sie einem störrischen Gaul eine Stups gegeben hat Aufschrei der Tierschützer, die Geiselschergen prügeln in Berlin Demonstranten blutig ,kein Aufschrei"

        die vielen grünen und linken gutmenschinninnennenn waren halt damit beschäftigt
        das extrem abartige schlachten der tiere in den halalhöfen deutschlands anzuprangen und unter einsatz ihres lebens diese muslimischen und jüdischen praktiken zu verhindern
        wer sarkasmus oder zionismus ähhhh zynismus darin sieht hat beide augen auf :-)

        seit ich diese doku eines indianders aus den usa gesehen habe denke ich erst recht
        dass kein mensch das recht hat auf einem pferd esel usw zu reiten

        und beim sport ist ein pferd nun das widerlichste was ich mir vorstellen kann
        diese tiere sind sehr empfindsam
        sie leiden so sehr
        ich bete dass schon bald der pferdesport verboten wird

        und das schächten erst recht
        ich hab mal ein video von muslimischen schächtungen und jüdischen gesehen
        es war so dass ich 3 nächte nicht schlafen konnte

        und genau diese mörder sind die bestimmende macht auf der welt

        da verweise ich noch mal auf die doku
        "Moslems und Juden, so nah und doch so fern"
        und bei bedarf noch weitere

        die beiden gruppen haben in ihrer geschichte so viel blut an den händen
        man mag mir vergeben aber ich wünsche diese gruppen gaaaaaaanz weit weg von mir und meinen leuten
        die erde ist groß genug mögen sie andere gebiete erobern

    8. Hätten die Ungarn gesiegt, hätte es heißen können, daß das die Rache für 54 gewesen sein könnte. Aber der Vergleich hinkt! Denn damals haben Mannschaften noch zusammengelegt, um den Bus zum Spielort zu bezahlen, und der Sieger hat einen Sack Kartoffeln gekriegt! Die Komerzialisierung des Sports ging erst gegen Ende der 1960er so richtig los! Und während man damals noch über die russischen "Staatsamateure" schimpfte, wurden Sportler, vor allem im Fußball zu überbezahlten modernen Gladiatoren! Der reichste Mann Roms war seinerzeit ein Wagenlenker, nichts Neues also! Und bezahlte Berufssportler tun nun mal das, was die, die sie bezahlen, von ihnen verlangen! Heute macht man das nur indirekter als vor 2000 Jahren!
      Damals wie heute waren die Hälfte der Animationssportler eingekauft, die Nationalität spielte keine wirkliche Rolle, sondern die Bezahlung. Damals wollten aber noch alle gerne Römer sein – weil sie nur dort mit Sport so viel Geld verdienen konnten, heute verehrt man sogar eher sein Herkunftsland und seinen Präsidenten, während man überall sonst seine Milionen kassiert!

    9. Spätrömische Dekadenz.
      Durch IM Erika mit ihrem Anhang in den Blockparteien einen weitern großen Schritt weiter in Richtung Untergang gekommen…..
      Gute Nacht Deutschland oder wach endlich auf. Viel Zeit haben wir nicht mehr.

    10. Duis Libero an

      ‚Deutschland steht drauf, aber Multikulti steckt drin‘ (Joachim Löw)

      Diese Aussage des ehem. Bundes-Jogi bestätigt, dass Multikulti nicht Deutschland ist.

      • thomas friedenseiche an

        da hat er vielleicht schon vorgegriffen
        und meint dass das bald in ganz deutschland so ist
        dass multikulti deutschland ist

        in ca 20 jahren oder so werden wir wissen ob er recht hat
        der weißhäutige jogi löw

        • Achmed Kapulatzef an

          Wer ist Löw, etwa der sich ständig an den Eiern kratzende Bundespopler.

    11. heidi heidegger an

      Da dann jibbett nur 1: Hosen runter und Hand an’s Gemächt und alle! Nationalstrophen laut gegrö(h)lt vor dem Match, dann verblaßt dieser TransenUnfug blitzkriegsschnell..ämm

      • heidi heidegger an

        OT: in Kundus rollen also vvieder die Köpfe vvie die Kegel nun; da hätte frau rechtzeitig zum Abzug ditt Hodentöter (CDU) zumindest eine schulpflicht auch für Meedchään aushandeln lassen sollen mit die Taliban oder mit soki, hihi.

        • thomas friedenseiche an

          war das nicht klar
          dass wenn die soldaten abziehen die zivilisten von den taliban ermordet werden

          merkel selbst hat doch vor 2 wochen darauf hin gewiesen wie gefährlich es für die helfer der deutschen und anderen soldaten sei
          und für deren familien

          merkel und co wissen also genau wer die schuld nun trägt an der tausendfachen ermordung von helfern

          und die welt sollte es auch wissen

          interessiert nur keinen weil weit weg

          also als afghane würde ich nie mehr soldaten trauen
          oder zusehen ins gelobte land zu kommen
          was merkel ja beschleunigen könnte
          wenn sie denn wollte

          für die kinder der helfer bete ich
          die werden vielleicht nicht getötet aber als sklaven gehalten für was auch immer
          und ich bin der meinung kinder sollten frei udn glücklich sein

      • thomas friedenseiche an

        ich fürchte dein vorschlag findet höhgstensch noch wohlgefallen bei yogi und den queeren typen
        die machen dann mit
        also immer vorsicht wo man sein gehänge rausholt ;-)

        nicht dass du noch bereicherst wirst

        bin schon gespannt ob das gendern unter dem neuen trainer weiter geht
        der macht mir einen vernünftigeren eindruck als löwi
        aber ich irre mich auch oft mal

        wünsche dir einen schönen tag

    12. Katzenellenbogen an

      Und bei Olympia 2020 in Tokyo haben sich die Brasilianer auch ganz ordentlich bei der Bunten Republik für 2014 revanchiert, hihi…

      • thomas friedenseiche an

        mir reicht das nicht
        beim nächsten spiel brasilien gegen dütschlünd wünsche ich den zuckerhutlern einen 10 zu 0 sieg

        aber holla die waldfee :-)

        • Katzenellenbogen an

          Stimmt, es hätte noch schöner sein können, und nach dem Hattrick in der ersten Hälfte sah’s auch schon nach einem Traumspiel aus, dann aber in Hälfte 2 die beiden blöden Anschlusstreffer, doch am Ende ein wunderschönes Traumtor in der Nachspielzeit, nicht zu vergessen die 2. Goldene en suite im Gesamtverlauf… Ente gut, alles gut, würde der chinesische Koch sagen…

    13. Nach der Olympiade wurde Medaillenbilanz gezogen. Unser Regenbogenland steht auf Platz 9. Das entspricht dem Medaillenspiegel aus der Zeit vor der Wiedervereinigung. Im Grunde haben wir das einst erfolgreiche Ostdeutschland mit in die Mittelmäßigkeit gezogen.

      Die nächste Olympiade findet in Frankreich statt. Wie eine erwartete Botschaft aus Frankreich ließen Sie ihre Luftwaffe über die Champs-Élysée fliegen. Und was kam aus den Rauchboostern? Nein keine Regenbogenfarben, sondern „blau-weiß-rot“ natürlich, wie es sich für einen Franzosen mit Nationalbewusstsein gehört.

      Franzosen, ich beneide Euch!

    14. LOL, COMPACT kocht vor Wut…

      **EILMELDUNG**
      US-Kaffeeröster und der Flirt mit den Trump-Fans: Am eigenen Hass verbrüht — SPIEGEL.de
      Mit Sturmgewehr-Logo gegen die politische Korrektheit: Die US-Firma Black Rifle Coffee verdankt ihren Aufstieg dem Trumpismus. Nun erlebt das Unternehmen, wie riskant der Kuschelkurs mit Rechten ist.
      https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/black-rifle-coffee-und-der-fatale-flirt-mit-den-trump-fans-am-eigenen-hass-verbrueht-a-10644a5e-5d2c-496e-96c6-1764a85527e5

      • Jesse James an

        Wichtig und Streng Geheim ! Die Spiegel Eilmeldung ist eine Farce! Kaffeeröster stellte sich, wie die Tagebücher beim Stern als Lüge heraus!

    15. Rationaler Rationalist an

      Neid und Homophobie verkappter Sexualität Neid Artikel.

      Dem compact Leser gefällts.. :-D

      • thomas friedenseiche an

        worauf neidisch sein ?

        ich gönne es den schwulen doch wenn sie gleichgesinnte finden

        so zum erhalt des klimas wegen oder so ? !

    16. > England-Spiel, 29. Juni: Manuel Neuer kniet mit
      > Regenbogen-Armbinde. Kein Wunder, dass er
      > derart gedemütigt in den folgenden 90
      > Minuten zwei Bälle passieren lassen musste.

      Verstehe Ihre Logik nicht. Die Engländer hatten doch auch gekniet. Das Knien hat den Engländern nicht geschadet — sie gewannen das Spiel souverän, hatten 4 Persons of Color auf dem Platz. Viellleicht waren die Engländer einfach nur fußballerisch besser als wir.

      • thomas friedenseiche an

        bayernfan ?

        dann wird sie nichts überzeugen was vernunft zu bieten hat

        schon fan eines vereines zu sein wo uli höneß mit seinem "charme" das geld so verteilte dass immer nur die bauern absahnen
        und wo mittlerweile mehr als die hälfte des kaders aus SCHWARZEN menschen besteht
        zeigt das ist vernunft nicht gegeben

        übrigens höneß und co
        scheißen auf die bauern fans
        ich war bei einer aufsichtsratssitzung mal mit mikrofon zugegen
        und bei öffentlichen auftritten haben die den fans vor allem den ultras ja aufgezeigt was sie von fans denken

        aber so sind sie halt die bauernfans
        hauptsache immer meister
        egal dass dabei nur kriminelle energie im spiel ist

        meister sein ist alles
        egal wie

        da gucke ich lieber ein spiel in der kreisliga

      • thomas friedenseiche an

        traurig
        wenn menschen nur noch selbstbestätigung finden
        weil sie auf den umstand "people of colour" hinweisen können
        als ein besonderes hervorragendes merkmal

        und der michael jackson (und andere) wollte genau warum so weiß werden???????

        • Kritischer Rationalist aus Hessen an

          Solange Keiner von unseren Scheinvorbildern für das Mädchen und die zwei Frauen niederkniet, die in Würzburg bestialisch getötet wurden, bleibt jede dieser Gesten Heuchelei und die Scheinhelden politisch instrumentalisierte PR-Roboter.

      • Katzenellenbogen an

        Aber dass drei unerfahrene „PoCs" als Elferschützen eingeteilt waren, offenbar in der Absicht, den Triumph der Diversität noch eindrücklicher zu gestalten, DAS hat den Engländern definitiv geschadet…

    17. jeder hasst die Antifa an

      Noch nie wurde der Sport in Deutschland so Instrumentalisiert und Missbraucht um den Volk politische Parolen und Minderheiten Dogmen aufs Auge zu drücken,nur in der DDR war es ähnlich doch die waren wenigsten noch eine der Erfolgreichsten Sportnationen Nationen der Welt,das heutige Regenbogenvölkchen bringt nicht mehr allzuviel auf die Reihe,bestes Beispiel die magere Olympia ausbeute in Tokio, in Sport und Wirtschaft geht es steil bergab,dafür sind wir Weltmeister im verbreiten von Politischen Schexxxhaus Parolen.

        • jeder hasst die Antifa an

          Aber in der Amizone nicht das waren alles reine Engel haha,dann frag mal nach warum die Chinesen so viele Medallien geholt haben.

        • Das kostenlose Sportangebot mit nachfolgender Kaderförderung und ausgefeilten Trainingsprogrammen war das Doping der DDR. Der Westen mußte sich über Werbung und Liebhudelei der Lobbyisten finanzieren und nur wenige gute Leute hatten die Chance es zu schaffen. Das war der Unterschied vom Profisport gegenüber dem Volkssport.Ein kleines bischen Stolz und die Aussicht in der Welt umherzukommen statt Finanzspritzen sind der Ansporn für ostdeutsche Sportler gewesen. Das Doping haben alle Staaten mehr oder weniger mit durchgezogen, ganz krass die USA. Wobei der Osten in der Wahl der MIttel etwas geschickter war. Deshalb haben heimlich westdeutsche Ausnahmesportler ostdeutsche Dopingmittel über Drittländer wie Schweden gekauft. Auweia kann das sein was nicht sein darf?

      • thomas friedenseiche an

        die haben halt wolfgang petrys hit
        "Bronze, Silber und Gold hab ich nie gewollt"

        verinnerlicht *gacker*
        die olympioniken

        ich freue mich schon wenn die bauern gegen eine andere mannschaft in der meisterschaft antreten und alle 22 akteure schwarzafrikaner und oder moslem sind

        spätestens dann werden die meisten deutschen fans zumindest nicht mehr behaupten können das sei noch was deutschen drinne

        ich freue mich wenn ich diese scheiß erde wieder verlassen kann
        und meine seele dann auf einer schönen welt ohne religion und konditionierung usw wiedergeboren wird

        muss ich doch hier wieder hin
        dann nur als superreicher bilderberger usw
        ohne corinna-spritze
        ohne knochenmaloche
        ohne von kanarienvögel vergewaltigt ermordet oder sonst was zu werden

        hach ja, ich gebe zu ich möchte auch son eliten scheißer sein

        • Boandlkramer an

          Ruhe in Frieden, Eiche

          „ich freue mich wenn ich diese scheiß erde wieder verlassen kann.“

          Nur zu – wieder einer weniger.

        • "spätestens dann werden die meisten deutschen fans zumindest nicht mehr behaupten können das sei noch was deutschen drinne…"

          Ganz im Gegenteil: Die werden gelehrt bekommen (von Presse, Funk und Fernsehen), daß sie JETZT ENDLICH überhaupt erst bei sich selbst angekommen seien! Die 1000 Jahre vorher als Weiße … waren in dieser Sicht eh höchstens ein zu ertragender Leidenszustand, weil man damals halt noch nicht so schwarz sein konnte wie es dem eigentlichen eigenen nationalen Sein im Grund schon IMMER entsprochen hat!! Und die Massen … werden es verinnerlichen und als ihr eigentliches geschichtliches Werdeziel akzeptieren und jeden bekämpfen und niedermachen, der es wagen sollte sich dem irgendwie entgegenstellen zu wollen…

        • Domestos Kakerlakis an

          Kern des Ganzen ist doch, dass das deutsche Volk verschwinden muss.
          Da sind wir uns übrigens einig: Hitler, Habeck und ich.
          Hitler wollte, dass das Volk verschwindet, weil es nicht gegen die ganze Welt gewonnen hat und er sich dafür schämte.
          Ich denke so, weil das Volk sich für sich selbst schämt.
          Und Habeck meint, das muß so, weil das Volk keiner dunkel pigmentierten Herrenrasse angehört und sich die letzten 1000 Jahre auch nicht dafür geschämt hat.

      • Absurdistan an

        Die Ostzone hatte noch gute Skispringer und in den Westzonen gab es die besten Fußballer und in der heutigen Gesamtzone die besten Homos und Impfdealer.

        • Querdenker der echte an

          Und hatten die Ostzonalen nicht einmal die Westzonalen im Fußball geschlagen??
          Fans werden sicher wissen wann das war-glaube in den 50 er Jahren.
          Ich kann das nicht genau wissen weil "Fußball ist nur ein mit den Füssen ausgetragener Streit um einen luftgefüllten Hohlraum". Und zu viele Kopfbälle schaden nachweislich dem Gehirn!!!
          Ja gedopt wurde in der DDR, aber im Westen nicht: da hieß das Zeug "Vitamintabletten"!

        • Sparwasser Eigendorf an

          Gedopt wurde in beiden deutschen Demokratien, in der Ostzone von staatlicher Seite und in den Westzonen aus Profitgier und durch den Druck der Sponsoren

        • Achmed Kapulatzef an

          Bei den Olympischen Spielen konnte man sehen, dass sich die ganze Welt in Afrika an den Läufern bedient hat. Nun weiß man nicht genau ob die alle gedopt waren, oder ob der zuständige Schamane ihnen eingeflößt hat, dass sie wenn sie nicht schnell genug laufen, vom Löwen gefressen werden. Ich glaube an zweitens, denn in Deutschland klappt das ja schon 18 Monate, dass der Schamane Lauterbach den Leuten einredet, wenn ihr euch nicht gegen Corona impfen lasst, werdet ihr sterben.
          Nur zur Erleuchtung Lauterbachs, auch mit Impfung wird fleißig gestorben.

      • thomas friedenseiche an

        sport isses für mich auch gar nicht mehr

        wenn zb im radsport bei der tour de france
        der erste 450.000 euro erhält
        der 10 aber nur noch 10.000
        dann hat da was entscheidendes zum sportlichen charakter gefehlt
        nämlich die SPORTLICHKEIT

        in 10 jahren ist sport eh nur noch für reiche
        der pöbel kann sich dann die gebühren eintrittspreise usw eh nich tmehr leisten

        dafür spielen die kinder dann wieder auf hinterhöfen und freuen sich auch wenn die gegnerische mannschaft mal ein schönes tor schießt für diese :-)

        • Querdenker der echte an

          Und spielen mit einem Ball aus Lumpen- so wie früher in den Hinterhöfen Berlins!