Polizei stoppt Abbau der Aschensäule – wegen Anzeige des Zentrums für politische Schönheit

57

Es wird immer widerlicher: Vor wenigen Wochen errichtete das Zentrum für politische Schönheit (ZPD) eine Säule vor dem Bundestag, die angeblich die Asche von Holocaustopfern enthalten soll. Spender für diese Aktion konnten einen Plastikwürfel mit ebensolcher Asche erhalten. Überreste von Mordopfern als Souvenir. Aber natürlich soll diese Aktion einem „humanistischen“ Zweck dienen: der Warnung der heutigen Altparteien vor einer Koalition mit der rechten AfD… Wer glaubt, diese Scheußlichkeit sei nicht zu toppen, muss jetzt leider das Gegenteil lesen.

Gestern versuchte nämlich das „Aktions Künstler Komitee“ (AKK) die Säule zu demontieren. Ein Mitglied dieser Gruppierung, Eliyah Havemann, Sohn des Liedermachers Wolf Biermann, begründete den Abbau: Es bestehe theoretisch die Möglichkeit, dass sich die Asche seines Großvaters darin befinde. Auf einem Transparent stand: „Wer Leid konsumierbar macht, ist Teil des Problems.“

Nach 40 Minuten wurde die Demontage jedoch durch die Polizei abgebrochen: Das ZPS hatte nämlich Anzeige gegen den Abbau erstattet. Schlimmer noch. Ein Sprecher fügte laut der Jüdischen Allgemeinen Zeitung hinzu: „Wir werden das auf deren Kosten wieder instand setzen.“ Deren Kosten heißt: auf Kosten der – auch jüdischen Mitglieder – der AKK. Ob die Säule dort zurecht stünde, sei unabhängig zu bewerten, befand die Polizei.

Schändung mit den Überresten Ermordeter, Anzeige und Schadenersatzforderung von (teils jüdischen) Aktivisten, weil sie diese Schändung beenden wollten. Verachtung der Opfer zur Selbstprofilierung. Wissen Spender für das ZPS eigentlich, wen sie da fördern? Wo bleibt die mediale Verurteilung? Was sagt der Verfassungsschutz? Oder die Amadeu-Antonio-Stiftung? Und, und, und…

Im Propaganda-Nebel der Mainstreampresse sind freie, unabhängige Medien unverzichtbar – Medien wie COMPACT. Stärken Sie COMPACT durch ihr Abo der monatlichen Printausgabe. Klicken Sie dazu auf das untere Banner:

Über den Autor

Avatar

57 Kommentare

  1. Avatar

    Typisch Deutsch. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit total fremd.
    Das die Nachfolgegeneration in Sippenhaft genommen wird, dagegen müssen wir uns endlich mit aller Kraft wehren. Niemand von uns hat persönlich Schuld an dieser Zeit. Es ist geschichtliches Erbe. Nicht mehr und nicht weniger.

  2. Avatar

    Schon interessant, wenn auch nicht wirklich verwunderlich, dass in diesem Fall die Polizei wie der Blitz zur Stelle ist, bestätigt das doch längst gehegte Vermutungen, die zu äußern, mir die Zensur verbietet. Natürlich haben die Leute vom AKK Recht in mehrfacher Hinsicht, in moralischer sowieso und schön zu hören, dass Wolf Biermanns Sohn so wohlgeraten ist; dessen Vater ich selbst heute noch, nostalgisch wohl, schätze. Für’s ZPS, backed by the powers that be, gilt, dass Gerechtigkeit – in deren Fall wohl eher Selbstgerechtigkeit – auf die Spitze getrieben in ihr Gegenteil kippt. Das Maß ihrer moralinsauren Aktion ist so derart überschritten, dass es an Spott über die Opfer nicht grenzt, sondern weit hinausgeht. Und die Jüdische Allgemeine Zeitung springt ihnen bei?

  3. Avatar
    RechtsLinks am

    Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese kann ich nur sagen,-tiefgreifende Einigkeit in der Sache. Immer druf auf den Nachbarn. Nur so entsteht ein "Neues Deutschland".

  4. Avatar

    Heute zensiert Hans Hamberger, da muß Ich mir einen anderen Nick zulegen, bis bald.

  5. Avatar

    Ganz unabhängig davon ob das Zentrum für politischen Hass Eigentümer des Grundstücks oder da irgendwie Rechte hätte, wie sieht es mit der Baugenehmigung für diesen illegalen Schearzbau aus?
    Folglich Abriss auf Kosten des Zentrums, selbst wenn’s der Grundstücks- Eigentümer duldete.

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Zur Zeit fehlt noch der Bagger der dieses Rohr aus der Erde reißt,aber er ist schon im anrollen.

  7. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Aber selbstverständlich: Die Amadeu-Antonio-Stiftung muss man fragen.
    Da ist man genau richtig.

    • Avatar
      Albrecht Müller am

      Also befindet letztlich die Stasi-Agentin Kahane über die Bauten vor dem Bundestag.
      Was für ein großer, wenn auch später Sieg für die Kommunisten auf deutschem Boden.
      Woher stammt wirklich die Asche? Wurden dafür von den Antifanten die echten Gräber geschändet?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die sind zur Zeit beschäftigt ihre Staatsalimente im Krampf gegen Rääächts zu beantragen,da haben sie kaum Zeit für anderes.

  8. Avatar
    Hans Hamberger am

    Der Vollständigkeit halber muss man anmerken, dass diese verwirrten Vollpfosten die Asche mittlerweile einem Rabbiner übergeben haben. Dies ändert aber nichts an der Verwerflichkeit der Aktion und dass diese bei den Juden auf starke Ablehnung stößt.

    Erika Kasner alias Ferkel muss weg

    • Avatar

      Andererseits wird und wurde jeder Wunsch nach den Überresten der Juden zu graben auf das Schärfste bekämpft.

      Holocaust-Leugner und Revisionisten seien das alles und jede Umbettung sei Antisemitismus und verboten … so der Einheitston der Medienwelt .

  9. Avatar

    Seit wann befindet die Polizei, was juristisch statthaft ist? Ausgerechnet die KBNA-Tatütatas aus dem Shithole Berlin, die feige an der Rigaer Straße stiften gehen, diesen uniformierten xxxx kann man als Steuerzahler nur mit der größtmöglichen Verachtung gegenübertreten. Kein Wunder, daß diese xxxxx von Türken, Arabern und Negern angespuckt werden: Wer sich klein macht, muß sich nicht wundern, wie ein Wurm zertreten zu werden.
    Die Wurzel allen Übels ist aber die Wählerstruktur Berlins: Wo 70% Kommunisten, Sozialisten und Ökömaoisten wählen da verfällt die öffentliche Ordnung. Den anständigen Berlinern kann man nur sagen: Zieht weg aus dieser Kloake von West-Wehrdienstverweigerern, Ost-Stasischranzen, Neomarxisten und Ausländerextremisten. Überlaßt dieses Shithole sich selbst bis sie sich gegenseitig ausgerottet haben. Wenn der Länderfinanzausgleich abgeschafft wird, überlebt keiner von den Berliner Parasiten.

  10. Avatar

    Hier schimmert sei wieder durch,die propagierte Abwehrfront von Juden und Christen gegen den Islam. Humbug. Adolf behauptete "50.000 jüdische Verräter sind Schuld,daß Deutschland den WK verloren hat".Humbug, jeder Leutnant kann nachvollziehen,warum D den WK1 verloren hat,es ist rein militärisch erklärbar. Und wer im Biologie- Unterricht der 12. Klasse aufgepasst hat,weiß auch,daß es kein speziell "jüdisches Gen " gibt,welches die Armen zwingt,die Völker zu zerstören,Humbug. Dewegen besteht aber nicht automatisch eine Verpflichtung,Juden zu lieben u./o. ihnen alles durchgehen zu lassen.

    • Avatar
      Paul, der Echte am

      Sokis sog. verehrungswürdige "Reliquien gbt es in rauhen Mengen

      Böse Zungen behaupten gar, alle Holzsplitter vom Kreuz ergeben übertreffen die Masse eines größeren Waldes.

      • Avatar

        Ein größerer Wald wird nicht reichen,um mit euch aufzuräumen. Ich bezweifle aber,das du Schäfer Paul bist,bist unecht.

    • Avatar
      Heinrich Wilhelm am

      "… Thesen und Positionen abwägend und wirksam darzulegen. Die in den Vorjahren erworbenen soliden orthographischen, grammatischen und stilistischen Fertigkeiten bilden hierfür eine unverzichtbare Voraussetzung." Zitat Lehrplan Deutsch, Jgst. 12.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Soki, erlaube mir dazu eine Polemik: "Wir werden den Juden Auschwitz niemals verzeihen"..will sagen: *Abwehrfront* hatte ich nicht im schimmernden Sinn, aber mein Wissen um ultralinke Irrungen und äh Darmverschlingungen wollte ich teilen. so!

      • Avatar

        Heidi, wenn Ich nicht sehr irre,lautet der Satz richtig."Die Deutschen werden den Juden Auschwitz niemals verzeihen", stammt vom Juden Broder und ist bei aller scheinbaren Absurdität nicht ohne Wahrheit.Ein unverkrampftes Verhältnis ist nach 33-45 zwischen Juden u. Deutschen nicht mehr möglich (höchstens zwischen Verrätern beider Seiten). Da hält man am besten höflich Abstand.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        gut gegeben, Soki. Ich gebe mich geschlagen. Aber: Verräter war man einst im Jugendzentrum schon blitzschnell..das ist Kindergarten! *weghoppel mit rotem Kopf in die Ecke und schäm* 😕

      • Avatar
        heidi heidegger am

        und: aus Trotz – jawoll aus Trotz! – drehe ich nun die Israelflagge falsch rum..ämm, ja diese ollen *flag waver*: ollens Verrätääär!..*kicher*

  11. Avatar

    Ich bin jetzt fast 70 Jahre und hätte nie gedacht, wie linksversifft dieses Land einmal werden kann. Ein Eigenheimbesitzer, der in seinen Garten ein Hüttla für Gartengeräte baut, ist dran wegen "Schwarzbau". Gab es eine Baugenehmigung für das ZPS, um auf öffentlichem Grund sowas zu errichten? Wenn nein, wieso steht dieses Werk überhaupt noch?

    • Avatar

      Nun,die Säule ist nicht zum Betreten durch Menschen bestimmt oder geeignet. Deshalb fällt sie nicht unter die Baugesetze. Zutreffender wäre die Frage,ob sie auf öffentlichem Grund steht. Dann wäre eine Genehmigung für Sondernutzung nötig.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Amigo Sokrates,

        ( Nun,die Säule ist nicht zum Betreten durch Menschen bestimmt oder geeignet. )
        Das stimmt und wenn müsste die Tür nach aussen aufgehen so wenn als auch.*g*
        MBG

    • Avatar
      heinz weiss am

      stimmt,,,

      wer sich jetzt nicht selber schützen kann wird wohl ein opfer des dreckspacks.

      erlaubt ist alles was hilft und nützt…
      machs wie die kriminelle antifa und merkel ist schon da….danke

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Ein Eigenheimbesitzer, der in seinen Garten ein Hüttla für Gartengeräte baut, ist dran wegen "Schwarzbau". "

      Tja … wenn SIE dieser Eigenheimbesitzer sein sollten, dann hätten Sie rechtzeitig dazulernen sollen … wie ein solches ‚Hüttla für Gartengeräte‘ medienwirksam deklariert werden muß, um vor Übergriffen sogenannter Ordnungsbehörden geschützt zu sein. ABER … noch ist es nicht zu spät dazuzulernen: Deklarieren Sie ihr Konstrukt als ‚Mahnmal gegen Rechts‘ … und laden Sie dazu einen Doofkopf (= Dschurnalist) ihres örtlichen BRD-Propagandamediums (= Lokalzeitung), dem Sie wortreich ihre bauliche Schöpfung als ‚Aufstand der Gartenzwerge/-geräte gegen Rechts‘ erklären … und Sie haben vor dem/der/die/das Depp:In/X von der Ordnungsbehörde für immer Ruhe! Zumindest in dieser Angelegenheit …

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ Nosti,
      war Berlin nicht schon immer bzw. zu DDR links versifft ? Sie können jede Hütte egal in welcher Größe aufbauen, aber nur dann wenn Sie sich verpflichten kostenlos Fachkräfte zu beherbergen und zu versorgen. Aber bitte achten Sie darauf keine Deutschen oder gar Obdachlose Deutsche aufzunehmen, dann wird ihnen die blanko Baugenehmigung wieder entzogen und zur Strafe wird ihre Rente im Görlitzer Park an bedürftige Drogendealer aus Kamerun verteilt.
      Diese spezielle Personengruppe, also Biodeutsche, zählen unter dem Merkel Regime nichts mehr und werden bald umgesiedelt,vermutlich in ein alt bekanntes Ghetto nach Warschau. Die Polen sind damit wohl auch einverstanden, aber nur wenn endlich die 850 Milliarden Euronen rüber gewachsen kommen.
      Und bitte benutzen Sie das Wort , Schwarzbau ‚ nicht mehr, oder besser gesagt einfach nur Bau, nix mit schwarz oder Anspielungen auf unseren neuen Deutschen, Denken Sie bitte daran, die Stasi hört und liest auch mit.
      Meine blos, nicht das Sie mit 70 + auch nochmal Warschau kennen lernen. *g*

      Mit besten Grüssen

  12. Avatar

    Gab ja auch viele Kirchen, die irgendeinen Knochen oder Nagel Jesu Christi kommerzialisierten, obwohl dessen Lehre sich gegen solch eine Profanisierung wandte.

    • Avatar

      Halten Sie einfach den Mund bei Sachen,die Sie nicht verstehen können. Sie gehören nicht dazu,also haben Sie da keine Stimme.

      • Avatar
        Hans Hamberger am

        @Sokrates: Reliquien – Verehrung war bei den Katholiken sehr häufig, auf geradezu perverse Art. Soweit der Sachliche Teil.

        ihr unverschämter Ton passt nicht in dieses Forum. Wenn sie wirres Zeug quasseln, fällt das unter Meinungsfreiheit, dieser aggresive, beleidigende Ton jedoch nicht

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Doch, (gerade) Beleidigungen muss man aushalten, im Sinne der Meinungsfreiheit! Ansonsten fühlt sich bald jeder durch alles beleidigt und die Welt verstummt.

        Schneeflocken dürfen natürlich jederzeit klagen.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "Schneeflocken dürfen natürlich jederzeit klagen."

        Worüber? Über … das Klima … und die dadurch bedingt mangelnde Willkommenskultur gegenüber Schneeflocken??

      • Avatar
        Rudi Birkenberger am

        Was sie hier so absondern ist schon ziemlich grenzwertig und menschenverachtend.
        Ein Zeichen für starke Minderwertigkeitskomplexe ihrerseits.

    • Avatar

      Reliquien.
      Im Kölner Dom in einem goldenen Schrein liegen doch tatsächlich die drei Leichen von Caspar, Melchior und Balthasar. Die originalen, natürlich.

      Gestern vor 2019 Jahren waren diese in Bethlehem. Dann kamen sie irgendwie bis 1164, in der Hochzeit der Reliquien, nach Mailand, wo sie nach der Unterwerfumg durch Friederich Barbarossa geraubt wurden, um in Köln gelagert zu werden. 1225 wurden sie dann in den eigens dafür geschmiedeten Goldschrein gelegt.

      Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer! Heuchler! Denn ihr seid wie goldene Gräber, die zwar von außen schön erscheinen, innen aber voll von Totengebeinen und allem möglichen Unreinen sind.

      Frei nach Matthäus 23,27.

      So spricht Jesus über Reliquien.
      @Soki Hat der bei Dir wenigstens eine Stimme? Oder gehört der auch nicht dazu?

      • Avatar

        Teufelin,wer Bibeltexte zum Kampf gegen die Kirche benutzt wird in der anderen Welt besonders hart bestraft. "Frei nach" ist bei Auslegung der Bibel sowieso daneben. Woher mag diese beträchtliche Kenntnis der (Luther-)Bibel stammen? Christliches Elternhaus oder Ketzer-Pfäffin? (02:23 Höllenzeit?)

    • Avatar

      Die alten Griechen haben so zwischen 600v. und 400v. damit angefangen! Die haben seinerzeit Dinoknochen gefunden und die zu Gebeinen von Riesen und Halbgöttern erklärt und der Tempel, der welche hatte, war fein raus, weil er eine Attraktion hatte. Daß da die Totenruhe von Tieren gestört wurde, wurde erst nach 2500 Jahren, heute, klar – weil die antiken Griechen noch keine Dinos kannten – aber eigendlich schon.
      Und eine gute Geschäftsidee bleibt lange erhalten!

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Hab ich doch längst. Leider hat irgend ein Trottel den Strom abgestellt, deshalb musste ich meine Einlassungen dazu auf einen abgenutzten Mühlstein gravieren und per Kaltblut betriebener Kutsche auf den Weg schicken. Kann also ne Weile dauern.

  13. Avatar
    Sachsendreier am

    Der Irrsinn hat einen neuen Höchststand erreicht! Wie kommen diese Linken bloß auf solch absurde Ideen? Und wieso können die diese wahnwitzigen Projekte stets durchführen? Wieso wurde diese Art Leichenfledderei abgenickt und das Hinstellen überhaupt genehmigt? Die Aktion des Biermann-Sohnes ist absolut verständlich und nachvollziehbar. Man mag sich gar nicht vorstellen, wenn man eigene Vorfahren mit dem schrecklichen Schicksal erneut stets vor dem inneren Auge hätte durch den Missbrauch deren Asche… Wo bleibt da das Veto der Judenvertreter?
    Und jetzt bekommt diese Anti-Künstler-Truppe, deren Bezeichnung jedem Demokraten regelrecht höhnisch aufstößt, nochmals willfährige Unterstützung. durch die Staatsmacht. Kein Wunder, dass Linksradikale deutschlandweit Aufwind erhalten und glauben, sich nicht mehr an Regeln halten zu müssen, wie das nach Silvester erkennbar wurde.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ach, die shicé hatte doch in 1967 schon der *ultralinke* Kunzelmann druff – jüd. Gemeindehaus Berlin(?) angreifen unn datt – ehklichehklich..manche Spinner musste nur machen lassen und die outen sich dann ziemlich schnell, weil die Kaggé aus denen äh perestaltisch quasi rausdrückt, ey! Entschuldet mich bitte für die Wortwahl. *hrrrmpfff*

      • Avatar

        Ich versteh die Polizei nicht…
        Im Görlitzer Park dürfen Neger und Araber unbehelligt Drogen verkaufen und hier ist sie gleich zur Stelle.

        "Es hätte ja auch sein können, daß die Beamten noch an zwei drei Ampeln warten mußten und 15 Radfahrer aufgrund von Nichrbenutzung vorhandener Radwege mündlich verwarnen mußten."
        So wäre das "AKK" vielleicht fertig geworden.
        Ehrlich – woher soll dann d Respekt speziell für die Hauptstadtpolizei kommen?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        corr.: Tupamaros West-Berlin..Am 9. November 1969, dem bewusst gewählten Jahrestag der Novemberpogrome 1938, platzierte Albert Fichter eine Bombe mit einem Zeitzünder im Jüdischen Gemeindehaus Berlin. Sie sollte während einer Gedenkveranstaltung zu den Novemberpogromen explodieren, was wegen einer überalterten Zündkapsel nicht geschah.
        Kunzelmann war nach Aussage Albert Fichters, seines Bruders Tilman Fichter und weiterer Zeugen der Initiator und Planer des Anschlagversuchs. Dies war den Ermittlern bei ihren Vernehmungen im November 1969 bereits bekannt…[…]..Albert Fichter zerstritt sich über den Anschlag mit Kunzelmann, floh vor Strafverfolgung ins Ausland und verließ damit die Tupamaros West-Berlin.

        Der Politologe Wolfgang Kraushaar deckte 2005 auf, dass Peter Urbach, ein V-Mann des Berliner Verfassungsschutzes, die Bombe geliefert hatte. Die Berliner Behörden kannten durch ihn die Namen der beteiligten Täter, die der Schlussbericht einer eingesetzten Sonderkommission benannte. Die Staatsanwaltschaft erhob jedoch keine Anklage; der damals zuständige Staatsanwalt wollte sich 2005 nicht dazu äußern../ wiki

      • Avatar
        Deutsche Beobachtungsstelle am

        @Heidi:
        "Entschuldet mich bitte für die Wortwahl. *hrrrmpfff*":

        Recht haste, Heidi, da jibbet nichts zu entschuldigen, nothing, rien, nada, nietschewo!
        Das Zentrum für politische Blödheit ist für mich der Inbegriff für die Muskeltätigkeit verschiedener Hohlorgane (z. B. Dickdarm) zur Beförderung von gequirlter Sch… – das Ganze nennt man eben auch propulsive Peristaltik.
        Allein die immer noch anhaltende pure Existenz dieses Verbrechervereins in dieser BRD sagt alles über den geistigen Zustand eines entscheidenden Teils der BRD-Gesellschaft!

        Etiam si omnes, ego non!
        Patriotische Grüße aus Preußen!

      • Avatar

        Walter, wenn Neger und/oder Araber die Stele abgesägt hätten, wäre die Berliner KBNA-Pozilei zuverlässig stiften gegangen, wie die Hasen wären die gelaufen sobald Cheblis Pali-Brüder "Juden ins Gas" gebrüllt haben hätten die Pozilisten ihre Lautsprecheranlage zur Verfügung gestellt.

        Aber was will man erwarten von xxxxxxxx, die von Barbara Slowik angeführt werden? Eben.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Heidi ist Kraushaar dein Quotenneger der in jeder Sendung erscheinen muss und Kunzelman ist bestimmt zu Baracken Mimon geflohen.Sofaklecks leidet zur Zeit an einer Überdosis Ziegenmist,haha ichschmeißmichweg

      • Avatar
        heidi heidegger am

        hihi, Tiffi – D u bist mein Kwohtenneger (white nig äh nice respectable young dude), der unter meinen Kommis auftaucht und ich unter Deinen..ist das nicht supi? *gacker-schnatter, Heiderich herbeizauber-heraufbeschör* Grüßle!

        zack und weg = zacknwech 🙂

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "Aber was will man erwarten von xxxxxxxx, die von Barbara Slowik angeführt werden?"

        Ich kenne Barbara Schöneberger. Aber … B. Slowik? Fehlanzeige. Also: Wer ist Barbara Slowik, daß man sie kennen müßte? Was treibt die Frau so? Und vor allem … mit wem?? Hechel … sabber … lechz …

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Die Aktion des Biermann-Sohnes …"

      Ist das auch ein Angehöriger der mosaischen Glaubensgemeinschaft?

  14. Avatar
    Links gewinnt am

    Gab’s denn schon mal eine ähnliche Aktion von Rechts? Die Asche der Verwerfungsopfer?

    Zu feige, oder nur zu trantütig?

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "Einfach nur zu anständig. "

        Leider. Anständige Menschen kommen einfach nicht auf DIE Art von kranken Ideen, die dann den größten Erfolg haben. Das verhindert leider nicht, daß sie dennoch dadurch geschhädigt werden … 😥

      • Avatar
        Links gewinnt am

        "Ich bin anständig" sagt auch der Pazifist und sieht weiter nur zu, während…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel