Corona war gestern – jetzt kommen die Affenpocken. Wird hier nur eine weitere Panik-Sau durchs globale Dorf getrieben – oder erleben wir die Ouvertüre für einen groß angelegten Völkermord? Letzteres muss man vermuten, wenn man liest, welche Ungeheuerlichkeiten Eileen DeRolf und Jan van Helsing in ihrem Buch „Wir töten die halbe Menschheit“ zusammengetragen haben. Hier mehr erfahren.

    Es ist schon ein erstaunlicher Zufall: Kaum wurde beschlossen, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO per globalem Pandemievertrag erheblich mehr Geld und Kompetenzen zugeschustert bekommt, da tritt ein „neues“ Virus auf den Plan.

    Affenpocken und Corona – hier lassen sich erstaunliche Parallelen finden: Wussten Sie beispielsweise, dass der erste Patient mit Affenpocken in Deutschland laut Bild ins Klinikum Schwabing in München eingeliefert wurde? Und wie es der Zufall will: Das war damals auch beim ersten Corona-Kranken so.

    Doch damit nicht genug: Behandelnder Arzt des Affenpocken-Patienten ist Dr. Clemens Wendtner. Wie damals beim ersten Corona-Patienten. Wendtner hat bei dem Pocken-Kranken einen speziellen PCR-Test durchgeführt, um die Infektion eindeutig festzustellen. Wie auch beim ersten Corona-Fall.

    Biowaffe Moskito: Die kleine Stechmücke könnte schon bald wahre Albträume Wirklichkeit werden lassen. Hunderttausende könnten den Produkten der Gain-of-Function-Experimente zum Opfer fallen. Foto: Tom, CC BY 2.0, flickr.com

    Dem Affenpocken-Patienten – ein Brasilianer, der eigentlich in Portugal lebt – geht es laut Medienberichten gut. Wie damals dem ersten Corona-Patienten. Und falls sich sein Zustand doch verschlechtern sollte, wurde zufälligerweise vor Kurzem ein Medikament für die Behandlung einer Affenpocken-Infektion in der EU zugelassen.

    Es gibt aber noch einen weiteren Zufall, der besonders aufhorchen lässt: Die WHO, die Gates-Stiftung, die Münchner Sicherheitskonferenz, die Pharma-Firmen Merck, Johnson & Johnson und andere haben im März 2021 eine Pandemie-Simulation durchgeführt. Und nun raten Sie mal mit welchem Erreger? Richtig: mit dem Affenpocken-Virus. Vorausgesagt wurden bis Ende 2023 weltweit über 3 Milliarden Infizierte und 270 Millionen Tote.

    Wie das? Experten weisen doch darauf hin, dass eine Affenpocken-Infektion äußerst selten ist, da hierzu ein enger Körperkontakt notwendig sei. Außerdem verlaufe die Krankheit zumeist sehr milde. Und trotzdem tröten die Panik-Trompeten der WHO so laut wie zuletzt beim Corona-Ausbruch in Wuhan.

    Der Massenvernichtungs-Plan

    Es steht zu befürchten, dass die Affenpocken-Panik nur ein Testlauf ist – und zwar für eine weitere Pandemie (oder besser: Plandemie), die schon im Herbst auf uns zukommen könnte. Ob die dann wieder einmal nur maßlos aufgeblasen wird oder wirklich gefährlich ist, ist die bange Frage.

    Denn: Durch Luftnummern wie Schweinepest, Vogelgrippe, Corona und Affenpocken wurde die Bevölkerung abgestumpft. Wenn es nun tatsächlich mal eine gefährliche Epidemie mit hochgradig tödlichen Erregern gibt, werden viele unachtsam und unvorsichtig sein? Ist genau das der eigentliche Plan?

    Nach dem Aufdecken geheimer Bio-Labore in der Ukraine, in denen mit potenziell tödlichen Erregern (z. B. Milzbrand) hantiert worden sein soll, muss man sich auf das Schlimmste gefasst machen. Und geheime Bio-Labore gibt es nicht nur in der Ukraine, sondern auch woanders.

    Geheime Bio-Labore: In den versteckten Forschungseinrichtungen wird an grauenhaften Waffen geforscht. Foto: Cryptographer | Shutterstock.com

    Die Geheim- und Biowaffen-Forschung in den USA, in China, aber auch in Israel und anderen Staaten ist mittlerweile ziemlich weit fortgeschritten. Es gibt inzwischen sogar sogenannte Ethno-Waffen, die gezielt gegen bestimmte genetisch definierte Volksgruppen eingesetzt werden können, wie Eileen DeRolf und Jan van Helsing in ihrem Buch „Wir töten die halbe Menschheit“ aufzeigen.

    Doch das ist noch nicht alles: Durch die berüchtigten Gain-of-Function-Experimente können Keime und Viren, die in ihrer natürlichen Form nicht allzu gefährlich sind, zu tödlichen Biowaffen hochgezüchtet werden. Das geschieht hinter verschlossenen Türen – mit Wissen oder sogar im Auftrag der globalen Eliten.

    Die geheime Agenda der Menschenfeinde

    Solche hochgradig gefährlichen Forschungen sind aber nur ein Teil des Problems: Die Globalisten schrecken, wie man in dem Buch „Wir töten die halbe Menschheit“ nachlesen kann, selbst davor nicht zurück, große Krisen auszulösen, um Hungersnöte, Chaos und Gewalt zu erzeugen, denen dann tausende und abertausende Menschen zum Opfer fallen. Und schließlich wird auch unter dem Deckmantel des Klimaschutzes eine Agenda vorangetrieben, die man nur als mörderisch bezeichnen kann.

    Man kommt nicht umhin, den globalen Strippenziehern und ihren willfährigen Helfern in Politik, Medien, Institutionen, Medizin und Gen-Forschung ein regelrechtes Genozid-Programm vorzuwerfen, mit dem die Menschheit auf verschiedenen Wegen dezimiert werden soll. Genau das ist der teuflische Plan, wie er unter anderem auf den Georgia Guidestones nachzulesen ist. Eileen DeRolf und Jan van Helsing haben ihn in ihrem Buch „Wir töten die halbe Menschheit“ enthüllt – und man sollte die weiteren Vorgänge um Affenpocken & Co. gerade unter diesem Gesichtspunkt aufmerksam beobachten.

    Kriege, Pandemien, Ethno-Waffen, Bio-Labore und Öko-Programme: Wie die globalen Eliten die Weltbevölkerung  dezimieren wollen, enthüllen Eileen DeRolf und Jan van Helsing in ihrem Werk Wir töten die halbe Menschheit“. Corona, Impfungen und die Ukraine-Eskalation waren erst der Anfang! Ein Buch, das jedem die Augen öffnet. Hier bestellen.

    30 Kommentare

    1. Nach der Pandemie ist vor der Pandemie. Der Irrsinn geht in die nächste Runde. Es locken die Pocken.
      Da gibt es genug, die sich auf die nächste Spritze freuen. Nicht nur Drogenabhänige.
      Ich bin geimpft – also bin ich. Impfen macht frei. Heute schon geimpft?
      Der Homo Vacinus- die Krönung der Evolution.

    2. Von den normal Toten / Tag sp etwa 2600 in der BRD waren dann so 500 die An oder mit Corona starben. Dieses Riesenaffentheater war erfolgreich – man konnte alle Gehorsamen idendifizieren.
      Die Ungehorsamen wurden gegängelt und bestraft – so wird man weitermachen.
      Das ist wie Betrügerkonzepte die werden kopiert bis niemand mehr darauf herreinfällt.
      Der berühmte Enkeltrick.. Nach dem gleichen Strickmuster arbeitet Klabautermann.
      Die Panikbombe in der Familie mit Liebesentzug.

    3. Wie würde ein Mensch bezeichnet werden, der eine Mahnwache für all die von Migranten getöteten deutschen Bürger organisieren möchte? Natürlich als Rassist, Fremdenhasser, Nazi, zumindest in dem Falle würden die Medien und die Empörungsmacher in diesem Land noch funktionieren.

    4. Die Menschheit ist einfach zublöde zumerken daß es eine reine Verarschung ist, hauptsache im Panikmodus bleiben.
      Wier kann es sein das ein Virus plötzlich auf den gesamten Planeten in kürzester Zeit befällt ?
      Totaler Schwachsinn und Idiotie ist die übelste Krankheit auf diesem Planeten !

    5. Ok; nehmen wir mal als Arbeitsthese "Bevölkerungsreduktion durch Designer-Pandemie."

      1. Was macht eine Pandamie so gefährlich? Nein, nicht die Krankheit selbst, sondern die flächendeckende Ausbreitung. Wenn in einem begrenzten Bereich alle sterben, ist das für die Gesamtpopulation meist weit weniger dramatisch, als wenn überall zu viele aber bei Weitem nicht alle sterben. Sieht man gut an den bedrohten großen Tierarten in Asien (Tiger, Panzernashorn, Orang Utan,…).

      2. Die Ausbreitung der Krankheit folgt logischerweise der Wanderung der betreffenden Art oder aber der Wanderung der Zwischenwirte. Letzteres ist nahezu bedeutungslos, da zum Überbrücken großer Distanzen – erst recht natürlicher Barrieren (Gebirge, Wüsten, Meere) – die Zwischenwirte als blinde Passagiere reisen. Das zeigt die Erfahrung. Ratten und Flöhe bspw. in Schiffsladungen/-Besatzungen.

      3. Genau dieser Punkt – "Wanderungsbewegungen" der betreffenden Art – wurde durch die Coronamaßnahmen ja besonders in den Blick genommen. Ausgangssperre, Lockdown des Tourismusgewerbes, Tests vor Auslandsreisen…dazu kommen jetzt die hohen Treibstoffpreise sowei eine generelle drohende Treibstoffknappheit. Strommangel – dann nützt nämlich auch die S-Bahn nix mehr. CO2-Kontingente für den Normalbürger….usw. usf.

      • Kommen wir nun zum praktischen Teil.

        4. Die neue Pandemie wird in den Ballungsräumen losgetreten.
        Zuerst beginnt man mit bspw. Den tatsächlichen harmlosen Affenpocken. Die Menschen erdulden wieder Maßnahmen, die sie bereits gewöhnt sind (Corona), die Krankheit entpuppt sich als unspektakulär. Alle sind bissl genervt aber denken sich nix weiter.

        5. Dann wird "Meister Propper" auf die Bevölkerung losgelassen. Irgendwo im Bereich von wenigen Tagen bis 1 Woche Inkubationszeit. Warum? Weil am Sonntagnachmittag/Montagmorgen der Pendlerverkehr durch ist, und man möglichst vermeiden will, daß das Biest aus den Städten rauskommt.
        Bis Donnerstag/Freitag ist das Infektionsgeschehen derart explodiert und die tödlichen Auswirkungen so unübersehbar, daß es weder Erklörungen noch Propaganda bedarf.
        Folge: Shanghai läßt grüßen.

        6. Es folgt der Exodus in den großen Städten und Ballungsräumen. Mit etwas ‘Glück’ schneller, als die panischen und plündernden Menschen die zu stark verwüsten und niederbrennen.
        Auf dem Land bleiben die sozialen Gefüge weiterhin intakt.

        7. Die hohe Letalität und Infektiösität ist zugleich die Schwachstelle….wie bei nem Strohfeuer….oder Ebola.
        Das neue Virus beraubt sich selbst seiner Grundlage bevor es sich weiter ausbreiten kann. Der Kippunkt ist das Vorhandensein von Brennstoff – in unserem Falle Bevölkerungsdichte x Wanderungsbewegung.

    6. Miesepeter an

      So ganz abwegig ist das nicht, die eigentlich vglw. harmlosen Affenpocken könnten genau jetzt problematisch werden. Dazu braucht man sie noch nicht mal zu "verbessern".
      Es zeichnet sich ab, daß die "Impfstoff" genannten Genspritzen das Immunsystem nachhaltig schädigen. Dazu gibt es mittlerweile Veröffentlichungen und Aussagen sogar im Mainstream, wenn auch dort nur zaghaft. Nun trifft ein vglw. harmloses Virus auf ein geschädigtes Immunsystem ziemlich vieler Leute…

      • So ähnlich läuft es auch ab. Erst Corona, dann die Impfe und dann das zerstörte Imunsystem. Dank MRNA wird der Probant besonders empfänglich für die Affenpocken und dann geht es schnell und unblutig. Da sich die Afrikaner nicht impfen lassen wollen oder können, bleiben die übrig und bei uns in Europa wird Wohnraum frei, für die Massen aus Afrika und sonstwo her. So wird ein Schuh draus! Aber die Deutschen und der Rest in Europa ist einfach zu blöd, um den Plan zu durchschauen.

    7. Die Affen sind nicht schuld, aber die Ampel wegen Fortsetzung der grenzenlosen Merkelmanie. Also: Ampelpocken.

      Was der Moskito auf dem Bild belegen soll, bleibt unklar. Weibliche Moskitos (Moskitas oder Moskit*innen??) können Krankheiten (Ampel-Krankheit*innen) übertragen. Auch Corona-Viren (falls es sie gibt) oder Affenampelpocken? Wäre Compact wie fast alle anderen Westmedien ein blutgierieges Antirussenchauviblatt, könnte man auch eine psychokriegerische Anspielung auf Moskau vermuten.

    8. Shirt Arena an

      Klar wird wieder eine neue Sau durchs Dorf- getrieben – von euch . Weil´s beim ersten Mal so schön war , steigende Abo-Zahlen , jede Woche hunderte Narren auf auf der Straße , alle potentielle Kunden , das darf einfach nicht vorbei sein. Zumal die Begeisterung für russische Propaganda sich z.Z. in Grenzen hält. "Geonozid- Programm" , in Russland würden solche Spinner in der geschlossenen Psychiatrie verschwinden.

      • Ich könnte ihnen mehrere stichhaltige Gründe "Dafür" und "Dagegen" benennen können und dabei sogar in Deutschland bleiben.
        Ich werde ihnen aber die stichhaltigen Gründe nicht nennen, bevor sie nicht angefangen haben, ihren Verstand zu benutzen.
        Ich habe Zeit…viel Zeit.

        • Jens Pivit an

          …und schon erinnere ich mich an den Affen-Aids- Mythos aus den 80igern…

    9. Schaun mer mal, ob ihr euch diesmal entscheiden könnt. Alles Quatsch, Panikmache, oder doch wieder Auslöschung der Menschheit durch gefährliche Biowaffen.

      Bei Coro lustig zu beobachten. Die Gleichen die von harmloser Grippe, sinnlosen PCR-Tests, überzogenen Lockdowns und bekloppten/diktatorischen Maßnahmen referierten, waren auch felsenfest davon überzeugt, dass Coro eine gefährliche chinesische Biowaffe sein muss. Beide Thesen parallel vertreten geht zwar, sollte aber psychatrisch überwacht werden.

      Ich hab auch ne These: russische Kriegswaffe. ;-)

      • Andor, der Zyniker an

        @ Müllmann

        Russische Kriegswaffe? Tolle These.
        Warum sind die Massenverdummungsmedien
        noch nicht drauf gekommen? Kommt aber noch!

        Ich hab schon mal die Lösung: Körperkontakt zu
        schwulen Affen vermeiden. Zoobesuche verbieten.

    10. friedenseiche an

      "Wendtner hat bei dem Pocken-Kranken einen speziellen PCR-Test durchgeführt, um die Infektion eindeutig festzustellen. Wie auch beim ersten Corona-Fall."

      kann mir der pcr-test bitte auch mal meine unentdeckte entzündung im körper entlarven ?
      sicher kann der pcr-test auch die lottozahlen vorhersagen und den ort wo der gral aufbewahrt wird

      ich kann nur eines: mit sicherheit sagen dass bald was ganz schlimmes passiert
      ob nun für uns oder andere seite liegt in der hand derer die techniken brachten wie ellektronrasterfahndungsminiskop
      mögen die spiele von panem bitte dieses jahr enden
      möchte nur wissen wer gewinnt und wer verliert

      mikrowellenstrahlung ist ne üble sache
      ich glaube das wird bald klar werden
      also besser noch mal seine letzten gespräche führen
      ich habs schon hinter mir
      hab um vergebung gebeten bei einer exfreundin
      jetzt gehe ich im reinen zum meinem erschaffer

      • CrissCross an

        Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
        1. Johannes 1:9

        Du bist nur ein ernsthaftes Gebet davon erfernt, um wirklich im Reinem mit deinem Schöpfer zu sein (Jesus Christus)

        Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist. Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
        Johannes 1:1‭-‬3‭, ‬14

        • Durchdenker an

          "…das Wort war bei Gott,…." So war es!
          Aber dann kamen welche denen genügte ein Gott nicht mehr. Sie nannzten ihre Götter: Alexander, Cäsar, Kaiser Wilhelm. Lenin, Stalin . der Anstreicher aus Österreich, Churschil. Adenauer, Ulbricht. Honecker, Schröder, Merkel, Scholz! (um nur einige zu nennen) Mit all ihren dienstbaren Handlangern Apostel)! Es waren und sind alle ohne Ausnahme Gottlose! Und das ist das wahre Virus der Menschheit!!

    11. Das Coronaspiel ist eben aus der Mode gekommen. Jetzt muss halt was neues mit wieder schlechtem Drehbuch her, allen voran unser Kampfzahn als Gesundheitsgott, als schlechter Unterhalter versteht sich. Mal sehen nach paar Wochen ist alles böse und schlimm über all nur überfüllte Krankenhäuser, dank PCR-Test mit Positivergebnis. Da wird bestimmt im Herbst ein Affenpocken-Lockdown kommen für alle, auch die glücklichen C19-Geboosterten fallen dann darunter. Der PCR-Test ist eben eine gute Einnahmequelle für alle Infektionskrankheiten. Die Pharmalobby-Direktoren lachen sich tot. Es ist nichts als ein erweitertes Schauspiel unser Nebelpuppenspieler unsere Gesellschaft in ein Chaos zu stürzen und alles in einem apokalyptischen Feuerball zu reinigen. Nur so erhoffen sich diese auserwählten Finanzgötter ihre totale Weltherrschaft mit höchstens 500mio. Welteinwohnern.

    12. Willi Kuchling an

      Was wir ganz sicher kriegen, ist eine weltweite Hyperinflation, weil wir weltweit nur ungedecktes Falschgeld (Zentralbankgeld) verwenden.
      Nach meiner Meinung sind gegen die bisherige entsetzliche Seuche "Geschützte" schwächer als Ungepiekste. Dann bleiben nur noch wenige übrig, denen das Affentheater ziemlich egal sein wird….

    13. Sie haben den „Krisenmodus“ erkannt, einer Krise folgt die andere schon!
      Durchregieren in den Krisen ist leicht, die Angst verbreitet über konforme Medien und der Mensch fügt sich, selbst in jedes Diktat.

      Da geht alles und Geld haben sie ohne Ende, für Selenskyi, für alle die dazu berufen sind, nur nicht für das Volk und schon gar nicht mehr für Demokratie.

      Alles muss schlechter werden, weil nur so diktiert werden kann.

      Nur blöd, wenn das Volk nicht mehr mitmacht und den Polittölpeln die rote Linie zeigt!

      • Durchdenker an

        Dazu müsste die große Masse erkennen können was gespielt wird! Aber das wird schwer möglich sein weil das andere Virus, Die Dummheit, seit Jahren gezüchtet und unter das Volk gemischt wird!

    14. DerGallier an

      Wer verfolgt solche Verbrechen u.a. Verstöße gegen den Nürnberger Kodex?

    15. "Es hat prima geklappt die letzten zwei Jahre, die halbe Menschheit in Corona-Schockstarre zu versetzen. Erst kam die Simulation “Event 201” im Oktober 2019 über den Ausbruch eines Coronavirus. Dann, zwei Monate später, das Virus selbst. Erst die Generalprobe, dann die Aufführung auf großer Bühne. Wundersame Zufälle gibt es immer wieder. Wie gut, dass man vorbereitet war! In den Medien weckte das nicht mal den Hauch einer Skepsis.

      Jetzt will man scheinbar schauen, ob die Weltöffentlichkeit die gleiche Erzählung auch zum zweiten Mal kauft. Mitte Mai 2022 werden die ersten Fälle von Affenpocken medial publik gemacht. Schon rollt die News-Lawine, man zählt Fälle, Experten machen Hochrechnungen und Prognosen, das Karrussell läuft an. Die WHO und G-7 planen gleich eine Simulation dazu.

      Die letzte Simulation war jedenfalls wieder mal sehr prophetisch: Im März 2021 veranstaltete die Nuclear Threat Initiative (NTI), nebst Teilnehmern der Bill & Melinda Gates Foundation und des Wellcome Trusts in Partnerschaft mit der Münchener Sicherheitskonferenz eine Simulation zu einem Affenpocken-Ausbruch. Beginn: Mitte Mai 2022! Und einen Impfstoff gibt es diesmal auch schon. "
      ( Milosz Matuschek)

      • Selbst Denker an

        Und wetten dass … wieder die Masse anbeißt ?
        Hörigkeits-Test, Klappe, die wievielte… gelungen.

      • "… einen Impfstoff gibt es diesmal auch schon": Den bewaehrten gutan alten Pockenimpfstoff, den alle vor den 1980ern geborenen bekommen haben und wg dem es keine echten Pocken mehr gibt in Freiheit. Ganz ehrlich – wenn das was werden soll mit ner korrekten Bevoelkerungsreduzierung ist richtige Pocken, also nicht die Kinder- und Affenvariante, nich schlecht. Und damit’s gut klappt braucht man dann auch massig Impfverweigerer! Denn man los: Die letzten Pockenviren sind in Atlanta und Nowosibirsk gelagert!

        • Durchdenker an

          Weiter oben hat Einer geschrieben das: "die Ungepicksten" überbleiben werden". Nur Mut! Meine Voraussetzungensind danach super. Pocken geimpft und erfolgreich der Versuchung nach dem "Goldenen kokoores- Schuß" widerstanden! !