Neues Pandemie-Spiel, neues Pharma-Glück: In Österreich träumt ein Infektiologe von Zwangsimpfung bei Affenpocken, in Deutschland fordert der STIKO-Chef eine präventive Pockenimpfung für „Risikogruppen“. Das Gegengift: „Wenn das die Patienten wüssten“ von Vera Wagner und Jan van Helsing – eine knallharte Abrechnung mit Big Pharma und Impf-Industrie. Hier mehr erfahren.

    Die Affenpocken tauchen zwar vereinzelt in Europa und Amerika auf, scheinen aber bislang keinen großen Schaden anzurichten. Egal. Diese Krankheit ist definitiv eine neue Chance für Machthaber und Big Pharma.

    Da gibt es beispielsweise den Infektiologen Christoph Wenisch. Der war bereits führender Kopf beim Corona-Impfpflicht-Gesetz in Österreich. Die Zwangsspritzung wurde dort bekanntlich nach kurzer Zeit ausgesetzt. Jetzt befragte ihn der Radiosender Ö3 zu den Affenpocken. Wenisch berichtete über einen Patienten, der sich recht gut erholt habe. Dann, so Ö3:

    „Die Kontakte des Patienten werden nun nachträglich gegen Pocken geimpft. Dies könne behördlich angeordnet werden, so Wenisch.“

    Behörden können Kontaktpersonen zur Impfung zwingen? Der Rechtsanwalt Michael Brunner erwiderte bei Report24, dass es eine solche Vorschrift nicht gebe. Hat der Infektiologe also lediglich einen Wunschtraum geäußert? Wird er bald wieder Politiker finden, die ihm seine Träume erfüllen?

    STIKO in Wartestellung

    Hierzulande liegt die Ständige Impfkommission (STIKO), während der Lockdown-Diktatur zuverlässiger Lauterbach-Kollaborateur, bereits auf der Lauer. Deren Chef Thomas Mertens forderte gegenüber der Rheinischen Post die Prüfung einer präventiven Impfung von „Risikogruppen“:

    „Darüber wird derzeit nachgedacht und das könnte möglicherweise sinnvoll sein.“

    Was eine Pauschalimpfung der Gesamtbevölkerung betrifft, zeigt sich Mertens noch zurückhaltend:

    „Das ist derzeit sehr wenig wahrscheinlich.“

    Aber eben auch nicht ausgeschlossen. Außerdem erinnere man sich an das Versprechen zu Beginn der Corona-Diktatur: Eine Impfpflicht wird es nicht geben…

    Unklar bleibt außerdem, wer zur künftigen „Risikogruppe“ gezählt wird. Bezüglich Impf-Nebenwirkungen hat Mertens übrigens keinerlei Sorgen. Zwar führte die klassische Pockenimpfung bei der Erstverabreichung zu 20.000 Fällen von Hirnhautentzündung. Aber das war gestern.

    Mertens:

     „Der aktuelle Impfstoff – und nur dieser kommt in Frage – ist aber viel besser verträglich. Das Impfvirus in diesem Impfstoff kann sich im Menschen nicht mehr vermehren.“

    Wie bei der Corona-Gen-Brühe ist der Impfschutz keineswegs garantiert, aber ein leichterer Verlauf:

    „Eine Impfung mit Vakziniavirus (also dem Impfvirus gegen die Pocken des Menschen) schützt auch vor den Affenpocken, die beide in das gleiche Genus (Orthopoxviren) der Familie der Pockenviren gehören. Ein gewisser Schutz hält wahrscheinlich lebenslang an. Der Schutz ist nicht vollständig, schützt aber vor schwerer Erkrankung.“

    Soll sich spritzen lassen, wer will. Solange es nur keinen direkten oder indirekten Impfzwang gibt.

    Der neue Affenpocken-Hype kippt Wasser auf die Mühlen von Big Pharma und Impf-Fanatikern. In „Wenn das die Patienten wüssten“ zeigen Vera Wagner und Jan van Helsing, wie Gesundheitsindustrie und internationale Organisationen Profite mit „Pandemien“ und Krankheiten machen. Statt uns gesund zu machen, macht man uns immer kränker und unterdrückt vielversprechende Heilmethoden. Hier bestellen.

    28 Kommentare

    1. Vom Affen gebissen an

      Nach über 2 Jahre Corona Terror muss fürn Herbst ein neuer Virus herbei. Mit den Affenpocken werden diese internationalen Verbrecher wieder Milliarden Gewinne einfahren. Viel mehr noch, als bei der Vogel und Schweinegrippe. Die beste Impfung wäre ein Impfstoff gegen die Dummheit !

    2. Diesmal bitte die Hoheiten unseres Planet der Affennachfahren zuerst ……… mit der extra Feuerwehrkanüle …Jauche marsch ….

    3. Endlich mal ein gelungenes Bild von Kalle Malle Klabauterbach …..ohne dass Mütter die Kinder wegsperren müssen ..

      Ob unsere Vorfahren den als einen der ihren ansehen bei dieser fotogenen Grafik ?????

      Schön war die Zeit in der DDR …da gab es immer nur Schockmeldungen über die bösen Bonner Ultras ……….. Es gab nicht einmal Sirenengeheul bei einer Asia Grippe ….keine ABC Bekleidung für die Bevölkerung und Tag der Republik Parade auf dem Balkon ……..

      Was kommt als nächstes ???? Übertragung ist klar …die vom anderen Ufer schleppen die Seuchen rein …. nun schon die Affen ….

      Halt still ,oder kriegst keine Banane …..

    4. Jetzt geht es wohl um die Wurst oder gar das Leben der ganzen Impffaschisten, weil sie als Politiker und Manager zu viel Einblick in die ganzen Schattengesellschaften der Internationalen Hochfinanz haben. Das solche Blausternchen-Geschwängerten Dynastien es toll finden wenn jemand zu viel weis, kann ich mir auch nicht vorstellen. Also alles ist so einfach es liegt in der Westwertegesellschaft nur an jeden einzelnen Bürger aber nö der Großteil sind Schlafschafe und da können wir uns nur bedanken. Es müssten alle mal großflächig nur das Nötigste zum Leben kaufen und dies 4 Wochen lang, sinnlose Bereiche wie Kinos, Diskotheken, Urlaubsreisen usw. eisern meiden. Da wär für die Machthaber die Rote Linie erreicht in Form von Spiel, Spaß& Unterhaltung. Außerdem tät die Steuereinnahme erheblich leiden. Denn ohne Mos nichts los. Wählen gehen ist natürlich auch wichtig da wählt man eben mal irgendeine Rechtsrandpartei wie AFD,NPD usw. denn da ist der Politapparat immer geschockt gewesen. Aber das höchste Gebot ist es Montagsspaziergänge oder Querdenkerdemos vor Ort zu besuchen. mfg

    5. Solange diese Gestalten Staatsstreicher nicht unschädlich gemacht sind solange geht die Demontage sämtlicher Bürgerrechte, des Privateigentums und aller Errungenschaften der Aufklärung der letzten 250 Jahre weiter, bis die Globalisten, die Drahtzieher die selbsternannten "Philantropen" Gates, Soros, Schwab und die Politmarionetten alles unterdrückt und in ihrer unersätllichen bestialischen Gier vom Volk geraubt haben.
      Und in den wenigen Staaten, die noch brutaler als die BRD sind (und da fällt mir nur a) China b) Australien und c) Neuseeland ein) verstehe ich es nicht, warum nicht längst eine blutige Revolution nach dem Vorbild von 1789 die lokalen Drahtzieher beseitigt hat und die Verbrecherpolizei entwaffnet und die "Virologen" kaltgestellt.

      • @ Eckard

        Aber wer sollte das tun? Doch nicht etwa die diversen Genderwahnsinnigen.
        Die freuen sich doch schon aufs Affen poppen und nehmen die Pocken
        als Kollateralschaden in Kauf.
        (Mit Impfung garantiert milder Verlauf, sagt Genosse Klabautermann.)

    6. Voll Affig das verhalten von Klabauterbach und Konsorten !
      Komischerweise taucht mal wieder eine Panikmache auf die auf Lug und Trug beruht.
      Naja, heutzutage schwirren Viren aller Art mit Lichtgeschwindigkeit um den Planeten.
      Leider gibt es zuviele Menschen die diesen verlogenen Heuchlern (Politschranzen und Leidmedien) glauben schenken und im Panikmodus verfallen.
      Seit Coranzeiten erkennen ich eine gesteuerte Massenpsychose ohne Gleichen !
      Wird Zeit das bald die Alien-Karte gezogen wird um noch mehr Irrsinn zuverbreiten.

    7. HEINRICH WILHELM an

      Gibt es die Affenpocken wirklich?
      Na klar! Sie werden über die Mainstream-Medien verbreitet und zerfressen die Hirne der Gläubigen.
      Hieß es doch schon vor langer Zeit: "Sch**** in der Tageszeitung sorgt für weiteste Verbreitung."

    8. jeder hasst die Antifa an

      Der mit der Spritze Ist das Lauterbach im Endstadium.

    9. Meisenpiep an

      Karlchen Faulzahn sieht aus wie ein ungepflegtes Grab….mit der Mundhygiene einer Bahnhofstoilette …..und dem Sexappeal einer abgestandenen Apfelsaftschorle……

    10. Was ist eigentlich mit meinem Recht auf Selbstbestimmung, genauer: meinem Wunsch/Recht darauf, die Erfahrung der Erkrankung an Affenpocken machen zu können/dürfen??

      Faktisch läuft es darauf hinaus, dem Menschen zu verbieten krank zu werden und letztlich auf diesem Weh eine natürlicherweise erworbene Immunität zu erlangen….welche nebenbei zwangsläufig u d logischerweise besser wirkt, als jede Impfung – sofern man natürlich die Erkrankung in erster Instanz erst einmal überlebt.

      Und noch etwas: Menschen "künstlich" vor dem natürlichen Tod zu retten, verstärkt nur den CO2-Fußabdruck der Menschheit als ganzes.
      Impfung ist quasi und folgerichtig das Gegenteil von Klimaschutz.
      Zudem: Krankheiten sind fair – sie "wählen" ohne Rücksicht auf sozialen Status und Vermögenssituation.

      • Nö!
        wenn dir dannach ist, darfst du jeden tag ein kilo blei vertilgen. geht hier aber um ansteckende infektionskrankheiten.

        • @Prawda:

          Ihr Vermögen, sich noch dümmer zu stellen, als Sie es tatsächlich sind, ist wirklich bemerkenswert.

      • @ Walter
        Sie verstehen etwas grundsätzlich falsch.
        Niemand denkt daran Ihnen das krank werden
        zu verbieten. Das Gegenteil ist der Fall.
        Sie sollen durchaus diese Erfahrung machen,
        also möglichst oft krank werden, um sich hernach
        freiwillig alles mögliche impfen zu lassen.
        (Auf natürlich erwerbbare Immunität zu hoffen,
        könnte tödlich enden, was auch nicht im Interesse
        der impfwilligen Ärzte wäre.)
        Aber dann garantiert ihnen Genosse Lauterbach
        einen milden Verlauf und die Ärzte werden nicht
        brotlos. (Krankheitssystem mit hungernden Ärzten
        ist auch nicht gut.)
        Sterben sollen Sie auch weiter dürfen, aber erst wenn
        Sie lange genug gewinnbringend behandelt wurden.
        (geht allerdings nur einmal)
        Die Götter in Weiß empfehlen eine private KV.
        Nur um ein praktisches Beispiel zu nennen: Der
        amputierte kleine Zeh eines privat Versicherten
        bringt dem Amputeur sicherlich mehr ein, als der
        Unterschenkel eines gemeinen AOK-Versicherten.
        Private Sterbegeldversicherung nicht vergessen.
        Sie haben freie Wahl zwischen verschiedenen
        Anbietern. Fragen Sie nach Impfrabatten.
        Halleluja

    11. Ich verstehe das Problem immer noch nicht.
      Wer sich gerne gegen Covid impfen lassen möchte darf das, wer sich gerne gegen Affenpocken impfen lassen möchte darf das, wer….

      Statt immer sinnlos auf Impfwilligen rumzudreschen solltet ihr die lieber persönlich ins Impfzentrum fahren. Albern, nach ca 10.Mrd Coropieksen die Welt vorm Impftod zu retten. Damit macht man sich nur zum Klops.

      • @Prawda:Spielen Sie doch nicht den Blöden. Im letzten Satz steht doch: Solange Covid- oder Affenpocken-Impfung freiwillig sind, ist es okay. Das Problem ist doch, wenn eine Zwangsimpfung gefordert wird. Erst kürzlich war das der Fall. Erinnern Sie sich noch? Nein, Konformisten wie Sie merken sowas nicht, weil sie ohnehin der Obrigkeit gehorchen. Auch ohne Zwang.

      • @Prawda
        Coropieks- was für ein dämlicher Euphemismus. Es sind sogar 11,8 Mrd. Dosen verpiekst worden.
        Die Masse hat immer recht, oder? Nach dem Motto: Milliarden von Fliegen können nicht irren, eßt mehr Scheisse!
        Und: Viel Spaß bei der Affenpocken-Impfung.

      • Liebe Compactredaktion, könnt Ihr bitte einen Button in die Kommentare einfügen: "Prawda Kommentare ausblenden".

        • @ Eberhard

          Das könnte die Redaktion bestimmt, aber dann meldet
          der sich als Überläufer oder Müllentsorger wieder.
          Und niemand in der Redaktion würde es merken.

        • Marques del Puerto an

          @Eberhard,

          Soki hat nichts anderes mehr zum spielen, also lassen wir ihn doch…. ;-)
          Hier darf noch jeder sein Fressbrett aufmachen und das ist gut so .

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

      • Trollhunter an

        Und wieder ein Kommentar vom werten Überläufer… äh…. Prawda, der natürlich keine Pro-Impf-Agenda verfolgt – oder sollte man Pro-Zwansimpfung-Agenda sagen?

    12. Alter weiser, weißer Mann an

      Vielleicht kommt als nächstes der Antilopen Tripper und der Heringshusten.

      Karlchen Faulzahn arbeitet schon daran und er ist auch extrem besorgt.

      • @Alter weiser, weißer Mann
        Ja! Stimmbandkarzinom bei Karpfen, oder Schindmährenkatarrh.
        Irgendwas fällt dem widerlich grinsenden Gates schon ein.

      • Marques del Puerto an

        @Alter weiser, weißer Mann,

        (Antilopen Tripper und der Heringshusten )

        genau mein Humor ! ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto