Klare Worte des Kreml-Sprechers Dmitri Peskow: Er betont, dass der eigene Geheimdienst Belege für die Mitwirkung der britischen Marine an den Terrorangriffen auf die Nord Stream-Pipelines habe. Erfahren Sie mehr über dieses Thema in der brandneuen COMPACT-Ausgabe Krieg gegen Deutschland: Vom Anschlag auf Nord Stream bis zur atomaren Erpressung. HIER mehr erfahren.

    Dabei gehen die Vorwürfe des Putin-Vertrauten sehr weit. Er äußerte heute vor Pressevertretern:

    „Unseren Geheimdiensten liegen Beweise vor, die darauf hindeuten, dass der Angriff von britischen Militärspezialisten geleitet und koordiniert wurde.“

    Es gebe Belege dafür, dass das Vereinigte Königreich „in Sabotage- und Terrorakte gegen lebenswichtige Energieinfrastruktur verwickelt“ sei, äußerte er weiter, und zwar „nicht nur in Russland, sondern international“. Dies könne nicht unbeantwortet bleiben. „Wir werden über weitere Schritte nachdenken“, sagte Peskow und kritisierte das „inakzeptable Schweigen der europäischen Länder“.

    Russland hatte sich in den vergangenen Wochen immer wieder darüber beschwert, nicht in die Untersuchungen zur Aufklärung der Angriffe eingebunden gewesen zu sein. Tatsächlich liegt der Verdacht nahe, dass die Regierung in Moskau von möglicherweise brisanten Informationen, die im Zusammenhang mit den Sabotageakten stehen, ausgeschlossen werden soll.

    „Britische Marine war beteiligt“

    Das russische Verteidigungsministerium hatte schon am Samstag auf Telegram erklärt:

    „Nach den vorliegenden Informationen waren Vertreter einer Einheit der britischen Marine an der Planung, Vorbereitung und Durchführung eines terroristischen Anschlags in der Ostsee am 26. September dieses Jahres beteiligt.“

    Die britische Regierung wies diese Vorwürfe zurück. Das britische Verteidigungsministerium äußerte auf Twitter:

    „Um von ihrem katastrophalen Umgang mit der illegalen Invasion in der Ukraine abzulenken, greift das russische Verteidigungsministerium auf die Verbreitung falscher Behauptungen epischen Ausmaßes zurück. Diese erfundene Geschichte sagt mehr über Streitigkeiten innerhalb der russischen Regierung aus als über den Westen.“

    Kein Motiv für Putin

    Fakt ist allerdings, dass bei einer objektiven Betrachtung viele Anhaltspunkte für die russische Sichtweise sprechen. Aus russischer Sicht zählen die Nord Stream-Pipelines mit zum wertvollsten Auslandsvermögen des Landes überhaupt. Gerade in der jetzigen Situation sind sie auch ein wichtiges Druckmittel gegen den Westen. Aus der Sicht des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist nicht der Hauch eines Motives erkennbar, der für eine Zerstörung der Pipelines spräche.

    Auffällig ist, dass es keine gemeinsame Ermittlungsgruppe der Nord Stream-Anrainerstaaten Dänemark, Schweden und Deutschland geben soll. Einen nachvollziehbaren Grund für das Scheitern der gemeinsamen Ermittlungsgruppe konnte das Bundesinnenministerium auf Nachfrage nicht nennen.

    Merkwürdig ist auch, dass die Bundesregierung die Beantwortung einer Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sahra Wagenknecht zu den bisherigen Ermittlungsergebnissen verweigerte.

    Quelle: Screenshot Twitter.

    „Schutzbedürftige Geheimhaltungsinteressen“

    Die Bundesregierung antwortete nur:

    „Die erbetenen Informationen berühren somit derart schutzbedürftige Geheimhaltungsinteressen, dass das Staatswohl gegenüber dem parlamentarischen Informationsrecht überwiegt und das Fragerecht der Abgeordneten ausnahmsweise gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse der Bundesregierung zurückstehen muss.“

    Kein Wunder, dass die Spekulationen über die wahren Hintergründe der Anschläge derzeit ins Kraut schießen. Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen COMPACT-Ausgabe Krieg gegen Deutschland: Von den Bomben auf Nord Stream bis zur atomaren Erpressung. Das Heft können Sie HIER bestellen.

    60 Kommentare

    1. @ Peskow: „Britische Marine führte Terrorangriff aus“

      klar doch!!! während im zeitraum US-Spezialeinheiten in masse umher tuckerten…..waren es die briten???? "fake news" ohne ende.
      wie wäre es, die berichterstattung, aufgrund volksverblödung einzustellen und sich auf die lokale regierung zu konzentrieren, um politische mafiöse strukturen zu zerschlagen.

      • vor jahren schlug ich vor, doch mal vor den verantwortlichen kriminal/sicherheitsbehörden, demos zu organisieren. entsprechende polizeipräsidenten in die mangel zu nehmen, mit der aufforderung ihren JOB zutun. wir haben nämlich reichlich fähiges personal, um mafiöse kriminelle strukturen zu zerschlagen, DOCH sie tun es NICHT!!!!! je länger die leute pennen, umso schwerer wird es legal widerstand zu leisten. und wer die sicherheitsbehörden ÖFFENTLICH in die mangel nimmt, warum nicht eingeschritten wird bei offensichtlichen schweren straftaten, selbst wenn die täter politiker sind,so sind sie gemäß, der von ihnen gepredigten, gebotenen verfassung zum handeln verpflichtet…..weisungs gebunden zieht da nicht mehr. werden also verantwortliche der sicherheitsbehörden öffentlich zur rede gestellt, ohne wenn und aber, werden die bürger sich daran erinnern, als auch die mitarbeiter der sicherheitsbehörden, sobald die regierung dahin bröselt mit dem bißchen an glaubwürdigkeit, was ihnen noch geblieben ist und es ist ZWINGEND fähige leute der sicherheitsbehörden bei der aufklärung zu involvieren, wer denn NICHT als terrorist am galgen enden möchte oder in regierungs-/städtekämpfe heingezogen werden möchte, aufgrund volltrottel (bezahlte NGO-Mitarbeiter), irgendwelche widerstandsgruppen in kämpfe führen möchten.

    2. Also ich kann nicht sehen welche Vorteile GB von der Zerstörung von den Gaspiplines haben sollte.
      Ich denke die Russen sind mittlerweile etwas verzweifelt – so wie das gefälschte Bild zur schmutzigen Bombe der Ukrainer.

    3. Theodor Stahlberg am

      Damit die für diese Fälle bereits existierenden Vorschriften der russischen Militärdoktrin (Vergeltungsschläge gegen die entsprechenden Entscheidungszentren) Anwendung finden können, braucht es ein kompatibles internationales Umfeld. In einer Woche könnte das diplomatische Geraspel zu Ende sein. Wenn sich nämlich eine durchgängig republikanische Mehrheit in D.C. von der aktiven Konflikt-Unterstützung verabschiedet. GB hat sich im Ukraine-Konflikt ohnehin schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Während sogar bei den einflussreicheren Dems (Originalton Obama) die Überzeugung um sich greift, dass der "Zirkus in der Ukraine (gemeint ist also die US-Beteiligung an den Militär-Aktionen dort) ein Ende haben muss".

    4. Wenn der Geheimdienst Beweise und Belege hat, wäre es doch kein Problem, diese vorzuzeigen.

    5. Jedermann, der mal ein wenig im Geschichtsunterricht ausgepasst hat, weiss doch was für Schweinereien die Amis und die Engländer die letzten 200 Jahre getrieben haben. Sie haben Länder überfallen und ausgeraubt. Das erste was sie immer geraubt haben, war das Gold des Landes und anschließend kam dann das Perfideste , sie haben sich den Überfall noch bezahlen lassen. Siehe hier in deutschland den 1.und2. WK. Da zahlen wir heute noch!
      Diese beiden Verbrecherstaaten sind das Grundübel der Welt!

      • Aktien auf Kiew am

        Na nicht soweit nach rechts ausholen…..ganze Völker ausrotten und deren Land in Besitz zu nehmen, wie in Nordamerika Australien usw. gehört schließlich zur Demokratie….. und Millionen von Zivilisten mit Phosphor und Atombomben und Napalm zu übersähen, nennt man eine demokratische Kur….

    6. Von dieser Regierung erwarte ich auch nichts anderes. Diese kranken Grünen wollen ja ohnehin keine fossilen Stoffe mehr für ihren Klimawahn. Da kommt die Sprengung von Nordstream 1 u. 2 ja wie gerufen. Deshalb hassen die jede sachliche Aufklärung.

      • Annalena und Robby am

        Lieber Hani, wir sind ganz mächtig stolz auf Dich. Dass Du uns in allen Punkten verteidigst und dabei auch die größte Blamage, den tiefsten Griff ins intellektuelle Klo nicht scheust: Das ist echte Treue. Unser Geld ist bei Dir gut angelegt. Gruß & Küsschen von Annalena & Robert

    7. Naja, man muß fairerweise sagen, daß sich die Politik der Briten seit jeher auf Lügen und Intrigenspiel stützte. Es ist nun eben einfach mal so, daß eine andere Regierung nicht gleichzeitig einen anderen Politikstil bedeutet. Sehen wir doch bei uns mit Union/FDP vs. Rot-Rot-Grün….
      Das liegt den Briten einfach in den Genen.

      Ob sie’s waren?! Wer weiß…
      Fakt ist, sie hätten ein Motiv, die Möglichkeiten und es wäre Ihnen – auch in Anbetracht einer etwaigen Selbstschädigung – zu zutrauen.

      Zudem sollte man bedenken, daß es sich hierbei um kein Individuum sondern eine Struktur handelt. Das ist ein wesentlicher Punkt. Es ist daher überhaupt nicht mit einem "herkömmlichen Kriminellen" vergleichbar.
      So sind bspw. Affekthandlungen oder persönliche Einflüsse ungleich weniger handlungsbestimmend. Es kann daher eine gewisse Ratio oder auch Spieltheorie angewandt werden, um die Sache zu ergründen.

      Dazu kommt; die EU war nie Partner der City of London (genau um die geht’s – nicht um England). Erst (Gründungs)mitglied, dann Sonderstatus, dann Austritt…die EU sollte kontrolliert und manipuliert werden. Das geht natürlich nur, wenn man mit am Tisch sitzt.
      [Ja ja, die Briten kamen erst Anfang der 70er dazu, nachdem die EU ohne sie ihren Anfang mit ausschließlich Festlandmächten ca. 15 Jahre zuvor nahm.]

      • Teil 2:

        Der wesentliche Punkt bei den Briten: seit dem 08. Mai 45 geht es mit ihnen – geopolitisch – nur noch bergab, aber sie können es nicht verwinden, den Großmachtstatus zu verlieren.
        Was kann den Britannien wirklich?
        Nix… – außer Finanzmarkt Nr.2 hinter NewYork zu sein…?!?
        [ja ja; Tokyo/Japan gilt als unter angloamerikanischer Kontrolle und Shanghai ist ohnehin Gegner – unabhängig von der Größe. Bei Hongkong versuchte man ja bis vor ein zwei Jahren noch die Hand drauf zu halten – Jinping sieht das anders..]

    8. jeder hasst die Antifa am

      Die Engländer und Polen waren schon immer Hetzer gegen Deutschland und wollten dessen Untergang,nun haben sie es bald geschafft,dank einer deutschen Regierung von Verbrechern und Banditen.

    9. Liebes Compact-Moderatoreteam,
      Ich bin ja so stolz auf euch!
      Ihr seid nicht nur feige sondern auch ungeheuerlich zensurfreudig, wenn es um Kommentare geht die beim Niveaulimbo nicht mitmachen.
      wieso darf hier jedes Beifallkind seine zum Teil unterirdischen Beleidigungen verschleudern oder Kommentare weit ab vom Thema abgeben?
      Aber sobald ein Kommentar die fachliche und sachliche Unrichtigkeit des Artikels angreift wird er nicht freigeschaltet?
      Ist es so um euch bestellt?
      Steht Compact nicht für "Meinungsfreiheit" und gegen Diktatur?
      Jetzt muss ich gerade lachen, weil der Text nicht implodiert…Compact und Meinungsfreiheit…kabumm…

      • jeder hasst die Antifa am

        Dann geh doch zur Systempresse mal sehen wie dort deine Meinungsfreiheit funktioniert,dort wird doch nur eine Meinung zugelassen, sonst kommt der VS

    10. Dazu eine Randbemerkung. Scholz wußte gestern ganz genau, daß die Ukraine keine schmutzige Bombe in Vorbereitung hat, aber an die Sauereie mit der Pipeline-Sprenung scheint er erneut keine Erinnerung zu haben und über das Wissen was man verfügt, wurde der Mantel des Schweigens drübergelegt, ganz wie in totalitären Staaten, die auch nichts preisgegeben haben und das in einer Demokratie, wo angeblich das Volk entscheidet, worüber man nur noch lächeln kann.

    11. Also bitte, was ist das wieder für eine offensichtliche Verarsche!?

      Überschrift:
      Peskow: „Britische Marine führte Terrorangriff aus“
      BEHAUPTUNG!

      Im Ergänzungstext:
      " Klare Worte des Kreml-Sprechers Dmitri Peskow: Er betont, dass der eigene Geheimdienst Belege für die Mitwirkung der britischen Marine an den Terrorangriffen auf die Nord Stream-Pipelines habe. "
      Zurückrudern und auf einmal nur noch "Belege für die Mitwirkung".

      Und dann wieder ein Zitat, bedeutet Peskow hat das so gesagt:
      „Unseren Geheimdiensten liegen Beweise vor, die darauf hindeuten, dass der Angriff von britischen Militärspezialisten geleitet und koordiniert wurde.“
      Nur noch "Beweise" die hindeuten.

      Also Beweise beweisen aber Indizien deuten auf etwas hin.
      Entweder schlecht übersetzt oder der Mann widerspricht sich unentwegt.

      Ich erkläre es kurz:
      Die Fingerabdrücke auf dem blutigen Messer beweisen das es der-/diejenige in der Hand hatte und das deutet als Indiz darauf hin, dass er/sie auch der/die Mörder/in sein KÖNNTE.

      Merkt das vielleicht noch wer oder geht’s um irgendeine angelsächsische Schuldfrage im 2.WK, Ami Go Home, Opiumkrieg?

    12. Wir brauchen gute Beziehungen mit Britannien und Frankreich ,sonst wäre es nicht möglich, die Russen aus Europa heraus zu halten.

      • Russland gehört zu Europa und wir Deutsche sollten nicht vergessen, das es auch Russen waren die uns von der napoleonischen Fremdherrschaft befreiten und keine Bomben auf unsere Frauen und Kinder im letzten Weltkrieg warfen. Auch wollten die Russen uns Deutsche nicht frieren und hungern lassen und weiterhin uns Deutschen bezahlbares Gas liefern….

        • … na, dafuer haben sie sich ja nu gut auf die Frauen geworfen. Und statt ausser Luft es aus Stalin’s Orgeln toenen lassen. Deshalb wollen wir die ja auch wieder!

      • Wir Deutsche brauchen Unabhängigkeit, Selbstbestimmungsrecht und nicht den Spielball zwischen den Westmächten und Russland.

      • Was ist eigentlich der Grund für deinen irrationalen Hass auf "die" Russen? Du musst doch selbst merken, dass das irgendwie seltsam, völlig überzogen und total paranoid auf normale Menschen wirkt. Klar, in der Ukraine herrscht Krieg und es sterben Menschen. Das tun sie aber erstens seit acht Jahren dort und zweitens an vielen Orten auf der Welt, ohne das eine der Krieg führenden Parteien als unmenschliche Bestien dargestellt wird. Woher kommt dieser Rassismus, dieser Vernichtungswahn?

      • @Nachname:

        Warum die Russen aus Europa raushalten?

        Fürchten Sie, wir dürften dann Frankreichs Landwirtschaft mit Abermillionen € nicht mehr subventionieren???
        …oder wir verlieren einen Partner, derveh macht was er will und immer ne Extrawurst gebraten haben will???

      • @ Nachname
        Gegen gute Beziehungen zu Britannien und Frankreich
        ist nichts einzuwenden.
        Was haben die pösen Russen vor dem Krieg gemacht,
        dass der Nachname sie aus Europa raushalten will?
        Die haben doch nicht etwa seit Jahrzehnten und selbst
        im sogenannten Kalten Krieg billiges, also pöses Gas
        in den tollen Westen geliefert? Wie heimtückisch!!!
        Nun muss der gute Nachname mit teurem Amigas
        seinen Ar…. wärmen. (Er gönnt sich ja sonst nichts Gutes.)
        Übrigens wollen die Saudis ihr Gas auch nicht billig
        verscherbeln. Es gibt also noch Hoffnung.

      • Gute Beziehungen heißt immer und das schon seit 100 Jahren, Deutschland "MUSS" zahlen. Ob es will oder nicht!
        Jeder der noch glaubt wir hätten Freunde in der Welt ist ein Einfallspinsel!

    13. Nicht nur Hitler hätte auf Großadmiral Dönitz hören sollen, dessen Vor-und Nachurteile über die Teufelsinsel sich immer wieder aufs Neue bestätigen.

      • Richtig man hätte nicht auf Englands Freundschaft setzen sollen und von Anfang an mehr U Boote einsetzen müssen.

    14. Also wenn die Regierung wüsste, dass es die Russen selbst gewesen sind,
      dann hätte sie kein Interesse an der Geheimhaltung, würde das Fragerecht
      der Abgeordneten nicht beschneiden und auf das Staatswohl pfeifen.
      Ist doch denklogisch, oder?

      • Ist es , aber nur wenn du ein wesentliches Detail weglässt. Welches ? Streng mal deine 2 Gramm Grips an.

      • @ Andor
        Ja absolut stimmig.
        Für jeden, der noch alle Latten am Zaun hat, ist die Indizienkette geschlossen.

    15. Bei den Engländern habe ich keine Zweifel…..Stauffenberg hatte eine englische Bombe ….die Mörders von Heydrich wurden in England ausgebildet und dann von denen noch eingeflogen, die Geschichte zum Irakkrieg mit dem Brutkästen wurde in London gedreht, Opiumkriege gegen China, Sklaverei der Afrikaner usw.

    16. Deutschland ist von den VSA besetztes Land. Bevor wir eigene selbstbestimmte Entscheidungen fällen können muss der Besatzer gehen. Verfassung nach Art146GG jetzt. Ami Go Home.

    17. So so, der russische Geheimdienst (na klar , alles geheim) verfügt über Beweise. Dann auf den Tisch mit den "Beweisen" , damit sie überprüft werden können. Sonst bleibt es eine bloße Behauptung , die er sich wo reinschieben kann.

      • Warum verlangen Sie eigentlich nicht die Offenlegung des Wissens der Bundesregierung zu diesem Fall. Die Bundesregierung verweigert die Auskunft und Sie finden das in Ordnung. Einfach, weil die bösen immer die Russen sein müssen, stimmt’s ? Die Einheitsmedien werden stolz auf Sie sein.

      • Ach du lieber Sokrates, wozu sollte der russische Geheimdienst
        Beweise vorlegen, die sowieso niemand glauben würde?
        Da ist es schon besser, dass die deutsche Regierung die Beweise,
        die sie offenbar hat, nicht veröffentlicht.
        Weil das dem Deutschen Staatwohl dient, darf man davon ausgehen,
        dass es die Briten, Polen, Ukrainer, Franzosen, Deutschen, Schweden,
        Norweger oder gar die Amigos gewesen sein könnten, nur die Russen nicht.
        Jeder darf hier spekulieren, wie es ihm gerade passt.

        • @Andor,
          …………
          Sehe ich genauso ! Wenn es bewiesen wäre das die Russen (absolut blödsinnig)
          diese Pipeline selber gesprengt hätten, würde der Wertewesten aus den Anschuldigungen
          nicht mehr heraus kommen, man würde sich überschlagen und eine Doku mim beschissenen
          deutschen Fernsehen würde die nächste jagen ! Dazu noch die ganzen "Politexpertenrunden",
          irgendwelche Dummköpfe die sich wichtig darstellen wollen … igitt, igitt !!!

        • Ja, wozu ? Dann soll er halt den Mund halten. Außer den Tätern weiß niemand, wer es war. Wenn die Russkis ihre eigene Leitung sprengen, dürfen sie das, sind schließlich die Eigentümer. Nur, es gäbe kein sinnvolles Motiv.

      • Kim Dotcom schreibt auf Twitter, dass seit den Leaks von Edward Snowden alle großen internationalen Geheimdienste in der Lage sind, ungeschützte, zivile Kommunikation mitzulesen und ebenfalls Zugriff auf alle BigTech-Datenbanken haben, auch die Russen und auch die Chinesen.

    18. Das erinnert an "Operation Chastise" (zu deutsch Züchtigung), als die Mauer des Stausees der Möhnetalsperre mit hierfür eigens konstruierten "Rollbomben" gesprengt wurde. Die Flutwelle ergoss sich bis weit in das Ruhrtal.
      Solche Aktionen liegen den Engländern und sind auch unheimlich stolz darauf.

    19. Offensichtlich haben die bestehenden Staatsfragmente den Willen den Reststaat zu beseitigen. Dann kann man wohl aus Sicht dieser Interessenverbände auf das Wohl verzichten.

    20. Wer Dresden zerstört und dabei auch hunderttausende Frauen, Kinder und Greise ermordet hat, der … auch …
      Russland (Sowjetunion) hat Dresden nicht zerstört, sondern bald nach Kriegsende den Wiederaufbau unterstützt.

      • Deine russischen Freunde ermordeten Frauen, Kinder und Greise auf der Erde, ohne Bomber , denn sie hatten keine. Daß es nicht Hundertausende waren lag dran, daß wer irgend konnte Richtung Westen , den Amis und Briten entgegen flüchtete . Weil die Menschen damals noch etwas klüger waren als ihr Russendiener.

        • Wahrscheinlich hast du noch nichts von den Rheinwiesen Lager gehört….Es gab auch eine russische Luftwaffe, diese hielt sich aber noch an die Genfer Konvention und der Deutsche Landser und Russe Soldat kämpften in diesem Weltkrieg jedenfalls noch von Mann zu Mann, während deine angloamerikanischen Bombenterroristen hauptsächlich nur deutsche und japanische Frauen und Kinder tot bombten und der Ami zusätzlich noch die Russen anbettelte Japan von Norden anzugreifen. Die Mitteldeutschen waren keine ewigen Russendiener, aber im Westen dient deine Regierung bis heute einer fremden Macht und das zum Nachteil des eigenen Landes…..Langsam nervt es…immer die gleiche Schallplatte von dir, Nachname Sokrates usw.

        • Die Ostdeutschen waren keine Russendiener und bewahrten noch ihre eigene deutsche Kultur, Sprache und Gasthäuser. Bei dir gibts doch von früh bis spät, nur noch englisch vom Kaugummi bis Musik, Film, MacDonald und Cowboystiefeln.

        • @ Nachname

          Unter den Opfern waren auch viele Deutsche Flüchtlinge und Heimatvertriebene,
          die über Dresden beispielshalber in Richtung Westen zu den lieben Briten und
          Amigos flüchten wollten.

        • jeder hasst die Antifa am

          Deine Ukrainischen Kriegsverbrecher tun dasselbe,bloss wir bezahlen das noch.

        • Rede Dir die Welt schön wie es gerade in Deinen engen Horizont passt.Du hättest das Zeug dazu ein guter Propgandist bei den Grünen zu werden!!!

      • Russland hat den Wiederaufbau unterstützt? Du bist irre. Die haben erst Frauen auf offener Straße vergewaltigt und ihnen dann abgebrochene Glasflaschen in die Vagina gesteckt. Dann haben sie alles geplündert und die gesamte Industrie demontiert und in die Sowjetunion verfrachtet, ebenso wie tausende Spezialisten und Millionen Zivilisten, die in Workuta und anderswo geschuftet haben bis zum Tod. Dann habt ihr DDR Bürger den Russen jahrzehntelang Reparationen bezahlt für einen Krieg den Russland geplant und angefangen hat. Ihr habt, wie die Wessis, eine deutsche Schuldkult Gehirnwäsche bekommen und musstet eure Niederlage und Zerstörung im Krieg fortan jährlich als "Befreiung" feiern. Jahrzehntelang wurdet ihr von der roten Diktatur von Moskaus Gnaden mithilfe der Stasi, die nichts anderes als eine KGB Filiale war, niedergehalten und unterdrückt.

    21. Wie hieß doch von den Russen der 20 Meter lange Torpedo der
      beim Explodieren Großbritannien zur Geschichte werden ließe ?
      Wieviel Reparationen haben eigentlich die Briten für ihre einst
      auf brutalste Weise unterjochten Völker bisher bezahlt ?

      • Selbst du profitierst heute noch vom Kolonialismus . Lasst euren Torpedo explodieren und das zur Geschichte gewordene Britannien wird euch als posthumem Gruß sämtliche A-Raketen aus seinen Nuklear- Ubooten schicken. Dann ist wenigstens Moskau auch Geschichte.

        • Unterlassen Sie mich unsachlich anzugehen und "mein Moskau" ist das
          schon gar nicht und duzen Sie mich nicht, kann mich nicht erinnern mit
          Ihnen jemals Schweine gehütet zu haben !
          Verdammte Scheiße hier in diesem Forum, immer wieder das Selbe …

        • Pravo,der Kriegspropaganda schön auf den Leim gegangen.Wäre die Mehrheit wie Du,würde die Wahrheit verboten werden!!