Aus gegebenem Anlass dokumentieren wir einen Eintrag, den der frühere Bundesfinanzminister und SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine auf seinem Facebook-Profil veröffentlicht hat. Die Kriegstreiber stürzen Deutschland in den Abgrund. Lesen Sie mehr darüber in der COMPACT-Ausgabe Blackout: Kein Strom, kein Gas, kein FriedenHier mehr erfahren.

    Facebook-Eintrag von Oskar Lafontaine:

    „Ich kann das Gejammere von Steinmeier, Scholz und anderen über die sozialen Verwerfungen, die entstehen werden, wenn der Gaspreis sich verdreifacht, nicht mehr hören. Wenn man nur von Staaten wie den USA, Saudi-Arabien oder Katar und Russland, denen man völkerrechtswidrige Kriege vorwirft, Energie beziehen kann, dann sollte man den Lieferanten bevorzugen, der die beste und günstigste Ware hat. Das ist Russland. Es wird zudem immer deutlicher, dass die deutsche Wirtschaft auch bei vielen anderen notwendigen Rohstoffen und Ersatzteilen eng mit Russland verflochten ist.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Wenn man wegen Menschenrechtsverletzungen die Verbindungen zu einem Land abbricht, dann darf man mit den USA, die für die meisten Menschenrechtsverletzungen in der Welt verantwortlich sind, keinen Handel treiben.

    JETZT ZUGREIFEN –Unser großes Sommer-Outlet! Wegen Umzugs müssen wir unser Lager verkleinern und geben 12 COMPACT-Bestseller mit über 1.000 Seiten aus unserer Schatzkammer heraus – für sagenhafte 9,99 Euro! Ursprungspreis war 88,55 Euro! Sie sparen fast 90 Prozent! Geballtes Wissen gegen das BRD-Regime! Der Count-down läuft ab jetzt bis kommenden Sonntag, 17. Juli 2022, 24 Uhr. GREIFEN SIE JETZT ZU – dieses Angebot gibt es nur für diese kurze Zeit, es wird anschließend nicht mehr aufgelegt!

    Es war doch wirklich peinlich, mit anzusehen, wie Biden auf der Pressekonferenz mit Scholz in Washington diesem überdeutlich machte, wer bestimmt, ob die Ostseepipeline Nord Stream 2 in Betrieb genommen wird oder nicht.

    „Bis hierhin und nicht weiter“

    Wann wird es einen Bundeskanzler geben, der den Mut hat, Washington zu sagen, bis hierhin und nicht weiter. Woher kommt diese deutsche Sucht, sich zu unterwerfen, wenn man sieht, wie sich deutsche Journalisten und Politiker gegenüber Washington verhalten?

    Wenn man an die eigene Bevölkerung denkt, gibt es nur eine Lösung: Öffnet Nord Stream 2, um das Schlimmste zu verhindern. De Gaulle wusste noch, Staaten haben keine Freunde, sondern Interessen. So wie die Amis seit 100 Jahren versuchen, das Zusammengehen deutscher Technik mit russischen Rohstoffen zu verhindern (George Friedman), so sollte die Bundesregierung endlich einsehen, dass die Sanktionen nicht Russland und den USA schaden, sondern in erster Linie Deutschland und Europa.

    „Höhepunkt der Neocon-Bewegung“

    Bundesregierung und deutsche Medien können nicht länger leugnen, was ihnen der renommierte US-Ökonom Jeffrey Sachs kürzlich wieder ins Stammbuch geschrieben hat:

    „Der Krieg in der Ukraine ist der Höhepunkt eines 30-jährigen Projekts der amerikanischen neokonservativen Bewegung (Neocons). In der Regierung Biden sitzen dieselben Neokonservativen, die sich für die Kriege der USA in Serbien (1999), Afghanistan (2001), Irak (2003), Syrien (2011) und Libyen (2011) starkgemacht und die den Einmarsch Russlands in die Ukraine erst provoziert haben.“

     Wenn man einen großen Fehler gemacht hat, muss man den Mut haben, ihn zu korrigieren. Keine Bundesregierung hat das Recht, Millionen Deutsche ärmer zu machen und die deutsche Wirtschaft zu ruinieren.“

    „Kein Strom, kein Gas, kein Frieden“: Das ist die Voraussage unserer Blackout-Ausgabe, die Sie hier bestellen können.

    Sie finden zu diesem Thema folgende Beiträge in unserer Blackout-Ausgabe:

    Kein Strom, kein Gas, kein Frieden
    Mit den Russland-Sanktionen schädigt sich Deutschland selbst mehr als das rohstoffreiche Riesenland im Osten. Es droht die größte Wirtschaftskrise seit 1945 – Verelendung, wie sie die meisten von uns zu Lebzeiten nicht kannten.

    Blackout – was der Staat plant
    Die Bundesregierung hat die Folgen eines Gas-Engpasses in einer Übung durchspielen lassen – mit schockierendem Ergebnis. Ein Übergreifen der Krise auf die Stromversorgung wurde vorsichtshalber ausgeblendet – dann käme alles noch schlimmer.

    Die Hungermacher
    Nicht nur Gas, sondern auch Nickel, Dünger und Weizen: Die Welt ist in vielen Bereichen auf Russland angewiesen. Jetzt droht eine globale Hungersnot, die einen erneuten Asyl-Tsunami auslösen könnte.

    Die Not an der Küste
    Verzweiflung in Mecklenburg-Vorpommern: Nord Stream 2 ist beerdigt, Fischerei und Landwirtschaft ächzen unter den hohen Energiepreisen. Für Politik und Medien ist Russland der Schuldige. Doch unter den Betroffen sieht man das anders.

    Jetzt helfe ich mir selbst
    Wenn es hart auf hart kommt, ist man auf sich gestellt. Nur gut, dass es Experten gibt, die einem zeigen können, wie man sicher durch die Krise kommt.

    Die COMPACT-Ausgabe „Blackout: Kein Strom, kein Gas, kein Frieden“ müssen Sie gelesen haben! Hier bestellen.

    34 Kommentare

    1. Edward Snowden an

      Nord Stream 2 sollte man für die Fische in der Ostsee öffnen……der Russe hat für sein gutes Öl einen neuen Markt in Asien entdeckt und diese Käufer sind viel dankbarer, als die unterwürfigen transatlantischen EU Vasallen. Europa wird nicht nur frieren und hungern, sondern bekommt jetzt auch sein Mittelalter wieder….

    2. HERBERT W. an

      Man kann Putin für seinen Krieg gegen die Ukraine kritisieren und beschimpfen, sollte dabe aber nicht vergessen, dass der Krieg im Ostteil des Landes schon längst im Gange war. Nur eben ohne offene Beteiligung Russlands. Was sich dort tatsächlich abspielte, interessierte unsere Quantitätsmedien herzlich wenig. Und es sollten auch die Leichen, die die übrigen Öl- und Gaslieferländer im Keller haben, nicht vergessen werden.

      Man mag Putin auch wegen des Umganges mit seinem Widerpart Alexej Nawalny kritisieren, sollte aber auch nicht die üblen Machenschaften vergessen, mit denen der Wistleblower Julian Assange unter falsche Anklage gestellt und schließlich hinter Gitter gebracht wurde und dass ihm dafür in den USA Knast bis ans Ende des nächsten Jahrhunderts droht.

      Und für diese geheuchelte Empörung sollen wir uns im kommenden Winter den Allerwertesten abfrieren? Dafür soll unsere Wirtschaft vollends den Bach runtergehen?

    3. jeder hasst die Antifa an

      Man sollte mehr Gas aus Russland einwandern lassen als massenhaft Sozialschmarotzer.

    4. Mit klaren Verstand konnte man alles voraussehen ! an

      Mit ohne Nord Stream 2, der Russe wird uns Deutschen weder billigeres Gas liefern, noch uns jemals mehr vertrauen. Unsere Nato Vorreiterrolle und die Hetzreden der transatlantischen Bundesortskräfte der BRD haben uns Deutsche endgültig zu Feinden Russlands gemacht….

      • Idiotenland an

        du musst dich nur bei putin für unseren ukrainekrieg entschuldigen, dann verzeiht er dir ganz bestimmt nochmal.

        • Putin ist nicht Russland, sondern dient nur Russland. Nach 20 Millionen toten Russen im Weltkrieg und den Hetztiraden Bärbocks und Scholz Waffenlieferungen, wird das Russische Volk niemals mehr den Deutschen die Freundschaft anbieten und was verzeihen…

      • Na und ? Kann uns Deutschen egal sein, unbelastet kann das Verhältnis nach dem Verlauf des 20. Jahrhunderts sowieso nicht sein, steht zu viel zwischen Iwan und Michel. Je größer der Abstand, um so besser.

    5. "Wann wird es einen Bundeskanzler geben, der den Mut hat, Washington zu sagen, bis hierhin und nicht weiter."
      Es gab mal einen. Der hat beim 2. Irakkrieg nicht mitgemacht und hat gute Beziehungen zu Rußland gepflegt und sie v.a. wirtschaftlich ausgebaut.
      Gerhard Schröder hieß der. Er war es dann nicht mehr lange. Denn genau diese Dinge dürften dem großen Bruder überhaupt nicht gefallen haben. Aber auch gar nicht.
      Und große Brüder verstehen in manchen Dingen nun mal keinen Spaß.

      • In Russland macht man sich über Schröder lustig, weil er sich von Putin hat kaufen lassen. "Schröderisierung" ist dort das Wort für die Korrumpierung westlicher Eliten. Schröder und Merkel haben uns Russland ausgeliefert und erpressbar gemacht, wie man jetzt sieht. Die Abhängigkeit von russischem Gas ist zu groß.

      • Wernherr von Holtenstein an

        @ Borsti

        Egon Bahr hat da mal so eine Geschichte, so eine hübsche kleine Anekdote erzählt, derzufolge Willy Brandt – als er Kanzler wurde – eine Akte* überreicht bekam, welche er nach Lektüre derselben schnaubend zuschlug und wütend erklärte: "Das unterschreibe ich nicht!" Daraufhin wurde er vom us-amerikanischen Botschafter einbestellt bzw. zu einem vertraulichen Gespräch gebeten. Als uns’ Willy danach wieder in’s Kanzleramt zurückkam, unterschrieb er die Akte ohne ein weiteres Wort zu verlieren. Auch später soll er den Vorgang nie wieder thematisiert haben.

        Und ein anderer bekannter Politiker – ich habe den Namen gerade nicht auf dem Schirm, oder war’s auch Egon Bahr? – meinte, daß in der Bundesrepublik seit Adenauer JEDER Kanzler immer ein Kanzler von Amerikas Gnaden war – und ist.

        * Die sog. Kanzlerakte kann’s nicht gewesen sein. Die gibt es nämlich gar nicht …

        Habe die Ehre.

        • Wernherr von Holtenstein an

          NACHTRAG @ Borsti: "Wann wird es einen Bundeskanzler geben,
          der den Mut hat, Washington zu sagen, bis hierhin und nicht weiter."

          Sie wissen doch sicherlich noch, wie es mit den Herren Mubarak, Gaddafi und Hussein ergangen ist? Auch der Sultan am Bosporus hatte da schon so seine kleineren Schwierigkeiten. Das ist noch gar nicht solange her. Von den vielen Farbenrevolutionen im Osten gar nicht zu reden.

          Es gibt da wohl so einen Vertrag von nach ’45, laut welchem unsere atlantischen Freunde hier bis 2099 das Sagen haben sollen. Dieser "Vertrag" beinhaltete somit auch einen Passus, der die Amerikaner "berechtigt" jede (bundes-)deutsche Regierung, die ihnen nicht genehm erscheint – und die kann auch nach demokratischen Grundsätzen gewählt worden sein -, durch eine ihnen genehme zu ersetzen.

      • Andor, der Zyniker an

        Der große Bruder übern großen Teich versteht wirklich keinen Spass,
        der will tatsächlich nicht, dass wir heizen mit dem billigen Russengass.
        Allerdings würde mich interessieren, warum er unsren regierenden Deppen
        die direkte militärische Teilhabe am großen Krieg gegen den ehemaligen
        großen Bruder im Osten, bisher nicht gestattet hat.
        Frieren gegen Putin reicht doch nun wirklich nicht für den Endsieg.

    6. Sun Tsus Schüler. an

      Oskar fragt, warum der Gehorsam ? Ich helfe ihm : Weil die USA mit Abstand die größte Flotte der Welt haben und Deutschland praktisch keine. Die verfluchte Rohrleitung verläuft auf weite Strecken durch internationale Gewässer. Jetzt kapiert ? Übrigens eine bodenlose Unverschämtheit der USA, dem "Verbündeten " damit zu drohen, daß man die Sache mit einem Militäreinsatz regeln wird, wenn er nicht pariert. Selbst Scholz blieb zunächst die Sprache weg , dann kam die Unterwerfung. Was soll er machen ? D-Land gibt mehr Geld für den Rentenzuschuß aus als fürs Militär aus. Hätte Kanzler Oskar genau so gemacht.

    7. Affenkönig an

      Ja macht Nordstream2 auf. Vllt. kommt da ja mehr raus als aus Nordstream1.

    8. Wolfgang Eggert an

      Wie kriegt man Oskar und Gerhard bloss zurück ins Kanzleramt?

      • Ja wie bloß?
        Wir brauchen dringend doppelte Staatsbürgerschaft, Einwanderung, mehr linke Politik und Gas-Abhängikeit von Russland.
        Wenn das die Quintessenz deines Forscher-Lebens ist, dann gute Nacht.
        Seid ihr alle zu blöd echte Alternativen zu erkennen oder welche zu SCHAFFEN?

        • Wolfgang Eggert an

          Oskar und seine Frau wurden in der Vergangenheit ständig(!) dafür kritisiert, auch innerhalb der eigenen Partei, daß sie die Masseneinanderung kritisierten. Das sollte eigentlich bekannt sein. Und wenn Gerhard in diesem Fall das NWO-Programm mitgeht – im Prinzip lebt er das ja auch privat vor – ist das 5 Minuten vor einem 3. Weltkrieg weniger bedeutsam, als der Fakt, dass er die bereits überheisse Herdplatte, auf der wir alle sitzen, runterdrehen will. Mir ist es dabei Wurst, wie viel er damit verdient. Eine in politische "Obedienz" mündende Abhängigkeit hat´s auch im Kalten Krieg nicht gegeben, als bzw. seitdem wir 1970 das Erdgas-Röhren-Geschäft mit dem Iwan abgewickelt haben.

    9. Marques del Puerto an

      (Wenn man einen großen Fehler gemacht hat, muss man den Mut haben, ihn zu korrigieren. Keine Bundesregierung hat das Recht, Millionen Deutsche ärmer zu machen und die deutsche Wirtschaft zu ruinieren.“)

      Ja gut , aber das hat die Chefetage in Washington, D.C. so bestimmt , da kann ja Schulze als Geschäftsführer der Steuerzahlerkolonie nichts machen, ausser seinen Hut nehmen und sagen, ich haue mir aufn Sack….ääh… haue im Sack.
      Wäre grundsätzlich die beste Lösung. Dann könnten wir endlich den grünen Reformator der Neuzeit, Roberto Blanko…ääh Habeck an die Scheinmacht setzen.
      Der hat sehr viele neue Ideen und überrascht unsere Alten wieder mal mit tollen Angeboten.
      Wörtlich sagte dieser, er plane, mehr Flexibilität in die Causa "Renteneintrittsalter" zu bringen. Mit der sogenannten Flexibilität möchte man auch den Fachkräftemangel in Deutschland etwas vermischen oder verwischen ,so genau weiß man das aber noch nicht. Aber wir können das ja erstmal probieren.
      Übersetzt bedeutet das, was jetzt noch angeblich auf freiwilliger Basis beruht, steht in den Hinterköpfen der Deutschen Hasser schon fest, dass Renteneintrittsalter wird vorerst auf nur 70 Jahre angeboben, kann aber bis auf weiteres nach oben gehen.

      • Marques del Puerto an

        Vermutlich so steil wie unsere Krankenkassenbeiträge.
        Ich sage das ist ja auch richtig so, z.B. unsere Wehrgroßmutter -Christine Lambrecht- ist ja gefühlt auch schon 108 Jahre alt und arbeitet auch noch jeden Tag 12 h und nutzt mit ihrem Hintern die Sessel ab in der Wolfsschanze.
        Oder schauen Sie sich die Queen an, nicht viel jünger und muss auch noch jeden Tag der Prinzessin Charles die Ohren lang ziehen.
        Der/die/das hängt sonst nur in den Ställen bei seinen Gäulen ab und kümmert sich sonst um nüscht mehr im Haushalt.
        Aber Roberto verkauft das ganz geschickt nicht als Strafe für angehende Renntiere, sondern er bietet es älteren Menschen an, einfach mal ein paar Jahre dranzuhängen und weiterhin die Steuerkassen zu füllen.
        Ehrlich, ist das nicht eine Reform ?!
        Der Mann kann Kanzler , da bin ich mir 100% sicher. Auch der sogenannte Deutschlandtrend ist sich sicher, Roberto eignet sich als Gebietsthalter der US-Aussenstelle ohne Heizung und Strom. ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

      • Wernherr von Holtenstein an

        @ Marques del Puerto: "Ja gut , aber das hat die Chefetage in Washington, D.C. so bestimmt , da kann ja Schulze als Geschäftsführer der Steuerzahlerkolonie nichts machen, ausser seinen Hut nehmen und sagen, ich haue mir aufn Sack….ääh… haue im Sack."

        Genau das ist der Knackpunkt. Man kann diesen Typen in erster Linie noch nicht einmal vorwerfen, daß sie nun eben mal am Katzentisch von Uncle Sam sitzen und dortens offenen Mundes und zugekniffenen Arsches – oder war’s umgekehrt?! – alles abnicken, was ihnen der große Bruder so in die Kladde diktiert. Aber daß es immer wieder solche Charakterpinocchios gibt, die auf diese Posten drängen – das darf man ihnen schon übelnehmen. Die wissen ganz genau, was gehauen und gestochen ist, wenn sie "da oben" ankommen! Sie wissen, daß der Weg dorthin mit Meineiden gepflastert ist. Daß sie genau das Gegenteil von dem zu machen haben werden, worauf sie den Eid zu schwören haben. – Fehlcharge, das Ganze! Lumpen, hätte meine selige Großmutter lapidar und süffisant lächelnd gesagt …

        Aber wir haben ja immernoch dat süße Annalehnche Morgenthaubock und diesen hippen Roberto Hootenbeck. Die beiden sollen hochleben – hoch, hoch, hoch!!

        Habe die Ehre.

    10. Oskar Lafontaine, die rote Socke, die damals in einen Rotlicht Skandal verwickelt war und von deutschen Tugenden als "Sekundär-Tugenden" sprach ist heute der Kronzeuge des neu-rechten Pöbels – weil er für Putin ist, der uns laufend mit Invasion und nuklearer Vernichtung droht.

      Total irre.

      • Rolf #
        Die sogenannte "rote Socke" Oscar Lafontaine ist noch klar bei Verstand – ganz im Gegensatz zu den aktuellen Figuren an der Regierung.

        • Mag sein, daß er in diesem Fall recht hat. Aber darum geht es nicht. Wenn ich Lafontaine höre, leuchtet bei mir ein ganz rotes Licht auf. Dieser Mann ist politisch und charakterlich ungeeignet.

        • Hast dich wohl als "neu-rechter Pöbel" angesprochen gefühlt und wolltest diese Tatsache gleich durch diesen Kommentar unter Beweis stellen.

      • Marques del Puerto an

        @Rolf,

        im Rotlicht kann es keinen Skandal geben, es ist entweder an oder aus ! ;-)

        Ich würde ja sagen, Oskar ist eben Oskar geblieben das ist alles.

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

      • Der "neu-rechte Pöbel ", das sin die alten Linken, als Rechte verkleidet.

    11. Nord Stream 2 öffnen ist lebenswichtig für Deutschland.
      Wenn aber verrückte grün/rote Ideologen die Öffnung blockieren, wird das nichts mehr mit Deutschland.

      Aber etwas Gutes ist dran am ganzen – Das abgewrackte Deutschland ist nicht mehr fähig, der EU-Diktatur unser hart erarbeitets Steuergeld in den Rachen zu schmeißen.

      Nur deshalb ist der Pleiteverein EU noch handlungsfähig.
      Eine Zahlungsunfähigkeit der bunten deutschen Regierung wäre für uns Bürger ein Segen.
      Je schneller desto besser !

      Soll die EU-Diktatur sehen, woher sie neues Geld zum verbrennen bekommt

      • Wenn Putin kein Gas via Nordstream1 schickt, wozu dann Nordstream2?
        Wenn Putin Gas via Nordstream2 schickt, wozu dann Nordstream1?

        Bestimmt nur eine Frage der Kapazitäten, Nordstream1 war schon immer viel zu dünn, war alle Jahre verdammt eng.

        Bäcker: Du kriegst nur ein Brot von mir, wenn du zwei kaufst?
        Tanke: Du kriegst nur Benzin von mir, wenn du aus 2 Zapfsäulen gleichzeitig zapfst?

        • AsBestStratospärenpilot an

          … und die beiden Monty Pythons besteigen die zwei Gipfel des Kilimandscharo = 2 x 2 = 4 Gipfel!
          Vielleicht gibt es auch noch North Stream (Scream) 3 & 4 = North Stream (Scream) 9 & 16?

        • Andor, der Zyniker an

          @ Katjuschenka

          Wir brauchen weder NS 1 noch NS 2. Die EU Experten haben doch
          vor wenigen Wochen ein Energieembargo gegen Putin beschlossen.
          Wir wollen sein billiges Gas doch gar nicht mehr, ja niemals mehr !
          (sagte Analenuschka) – Ist das so schwer zu begreifen??
          Nur für den Orban wird es eine Ausnahme geben. Der darf sein
          Russengas direkt aus Uzhgorod (Ukrainisch: Uschhorod) beziehen.
          (Dieser Querulant will sein Volk nicht gegen Putin lassen lassen.)

      • Wernherr von Holtenstein an

        @ Privat

        Daß er Nordstream 2 nie öffnen wird, hat uns der gute Robbie schon 2016 in aller Öffentlichkeit offeriert. Da wußtes nur niemand so richtig einzuordnen, zudem kam’s gar nicht so an die große Glocke. Wozu auch? Da hatten wir ja noch die Größte Kanzlerin aller Zeiten – und die hat uns gesagt, sie sei auf jeden Fall dafür. So wegen Atomausstieg und so.

        Die Frage ist allerdings, woher der Robert schon 2016 wußte, daß dieser schreckliche Russenhitler vorhat, die Ukraine zu überfallen?! Das stellt sogar diesen Nostradamus in den Schatten …

        Habe die Ehre.