Die Politik rudert bereits vorsichtig zurück und kündigt an, die Impfpflicht wird nur dann kommen können, wenn ein Vakzin tatsächlich – auch gegen Mutationen wie Omikron – wirksam ist. Haben Sie auch die Nase voll von den vielen Corona-Lügen? Dann sichern Sie sich unser Corona-Lügen-Paket – die volle Dosis Aufklärung in Form von drei hochbrisanten Heften für 9,95 Euro statt 20,90 Euro. Hier mehr erfahren.

    _ von Transdanubier

    Wenn die Impfung nicht wirkt ist auch eine Impfpflicht nicht verfassungskonform, erklärte Österreichs Verfassungsministerin Karoline Edtstadler gegenüber der APA, wie in den Tageszeitungen berichtet wurde. Wie bereits lange vermutet ist der für Anfang Februar geplante Impfzwang lediglich eine perfide Drohgebärde, der niemals kommen wird und in der Realität auch kaum exekutierbar sein würde. Damit sollen möglichst viele Menschen in die Nadel getrieben werden, damit nicht noch mehr Millionen an Impfdosen am Müll landen müssen, sobald deren Haltbarkeitsdatum mit März 2022 abgelaufen ist (mindestens 10 Mio. Impfdosen müssen sowieso vernichtet werden, selbst wenn alle Österreicher bis Februar noch mehrfach gepiekst würden)

    Impfungen weder sicher noch wirksam

    Das, was aufmerksame kritische Beobachter in Sachen geplanter Impfpflicht bereits früh erkannt haben, dürfte sich jetzt auch bis in die hohe Politik durchgesprochen haben – eine Impfpflicht kann nur dann kommen, wenn sie verhältnismäßig ist. Und dazu muss die Impfung sicher und vor allem wirksam sein. Aber genau das ist sie eben doch nicht, wie man inzwischen auch von Expertenseite zugeben muss.

    Der Blick auf Portugal, einem der Vorzeigeländer in Sachen Durchimpfungsrate (mehr als 88% sind vollständig geimpft), zeigt, dass sich Omikron von den Impfungen nicht aufhalten lässt. Dort zwingen die zahlreichen Neuinfektionen (täglich mehr als 10.000 Fälle, davon 67 Prozent mit Omikron) und Hospitalisierungen der Geimpften das Land in einen neuen Lockdown für Bars, Clubs zur HomeOffice-Pflicht und macht es zum Hochrisikogebiet wie Euronews berichtet. In Spanien (knapp 80 Prozent Durchimpfung) zeigt sich dasselbe Bild: „Hochrisikogebiet“.

    Impfpflicht-Gegner auf der Großdemonstration am 20. November 2021 in Wien. Foto: Dietmar Rauscher | Shutterstock.com

    Sorgt Omikron für die Herdenimmunität?

    Wie gefährlich die Südafrikanische Variante wirklich ist wird sich erst weisen. Erfahrungen aus dem Omikron-Mutterland lassen vermuten, dass diese Variante zwar ansteckender, aber auch ungefährlicher als das ursprüngliche Covid-Virus ist. Es wird sogar vermutet, dass Omikron als harmlose Corona-Version das Delta-Virus verdrängt und die mit ihm einmal Infizierten besser und nachhaltiger – weil natürlich – schützt als es eine Impfung könnte. Omikron würde dann also tatsächlich für eine Herdenimmunität sorgen.

    Die Ministerin habe mit einer „Dreistigkeit“ und „unverblümt“ eingestanden, „dass eine Impfpflicht von der Wirksamkeit der Impfstoffe abhänge“, kommentierte FP-Verfassungssprecherin Susanne Fürst das Zurückrudern der türkisen Ministerin. „Wir alle sehen in ganz Europa, dass hohe Impfraten nicht vor hohen Infektionszahlen schützen, und Edtstadler kommt plötzlich mit solchen Binsenweisheiten daher.“ Eine „Zwangsimpfung“ ist „nicht zu verantworten“, lehnen die Freiheitlichen als einzige Partei Österreichs eine allgemeine Impfpflicht kategorisch ab.

    Weiter Druck machen

    Doch nicht nur die Einsicht, dass die Impfungen weitgehend wirkungslos sind und die Mutationen der Grippeviren damit nicht aufzuhalten sind, zwingen die Politik schön langsam zum Einlenken. Es sind sicher auch die massiven Widerstände in der Bevölkerung und die – von der FPÖ und zahlreichen anderen Institutionen unterstützten – laufenden Groß-Demos, die das Lügengebäude rund um Corona und die Impfungen immer weiter zum Einsturz bringen. Dass die Demonstrationen Wirkung zeigen war bereits daran erkennbar wie panisch die Regierung und deren systemkonformen Medien reagierten. Daher ist es wichtig den Druck auf die Politik so lange weiter aufrecht zu halten bis die Impfpflicht endgültig vom Tisch ist und die vielen sinnlosen Einschränkungen des Lebens aufgehoben werden.

    Dieser Beitrag wurde im Rahmen der Europäischen Medienkooperation von Unser Mitteleuropa übernommen. Überschrift und Illustrationen wurden von unserer Redaktion eingefügt.

    Haben Sie auch die Nase voll von den vielen Corona-Lügen? Dann sichern Sie sich unser Corona-Lügen-Paket – die volle Dosis Aufklärung in Form von drei hochbrisanten Heften für 9,95 Euro statt 20,90 Euro. Hier mehr erfahren oder auf das Banner unten klicken.

     

    34 Kommentare

    1. Entwicklungsländer sin schon deshalb weniger gefährdet (gewesen), weil deren Bevölkerungen nicht derart überaltert und empfindlich sind.
      Hätte man von Anfang an nichts (besonderes) gegen Corona unternommen, wäre nicht – wie manche behauptet hatten, um Panik zu verbreiten – die halbe Menschheit gestorben, sondern die Überalterung abgebaut worden, was das Leben wieder auf normale Daten gestellt hätte!
      Der natürliche Schutz nach Durchmachen der Infektion – auch ohne große Symptome – hätte für ein Leben gereicht. Die exüerimentelle – was sonst noch was – Impfung hebt diesen Schutz offensichtlich auf! Damit wurde das Erreichen einer Herdenimmunität bewußt verhindert! Absicht? Um den Coronaterror endlos weitermachen zu können???
      Noch vor wenigen Jahrzehnten hat man sehr alte Menschen nicht der Intensivpflege zugeführt, oft garnichtmehr operiert. Ich denke, in den seltesten Fällen ist man an einem Weiterexistieren in Pflegestufe 5 interessiert! Die Geseundheitsindustrie dafür um so mehr: denn die macht da die meiste Kohle!
      Bei deinem Tier machst du das auch nicht, da lassen die Todesverleugner gleich klonen! Hoffendlich passiert das den Menschen nicht auch irgendwann!

      • Um den Coronaterror endlos weitermachen zu können braucht man vor allem ganz viele Dumme, die pemanent auf gefährdete Gruppen zeigen. Ob Ungeimpfte, Kranke, Alte, irgend einen "Schuldigen" braucht man. Nehmt die anderen, die anderen haben Schuld. Ohne Ungeimpfte keine Pandemie, ohne Alte keine Pandemie, immer die gleiche unerträgliche Sülze.

    2. Willi Kuchling an

      Zitat der ersten Zeile: "Wenn die Impfung nicht wirkt ist auch eine Impfpflicht nicht verfassungskonform"

      Früher war in Österreich alles erlaubt, was nicht ausdrücklich verboten war.
      Heute in Dummenreich ist alles erlaubt, was befohlen wird.

      • @Willi Kuchling
        Analogien zu den Intentionen eines gewissen Herrn aus Braunau am Inn sind derzeit nicht erwünscht. ;-)

    3. Impffreund Trump. an

      Die Version, daß es nur eine "kleine Grippe" ist und es Hospitalisierungen gar nicht gäbe, findet offenbar auch unter Quertreibern nur noch wenige Anhänger. Aber es bleibt dabei, die Regierungen machen alles falsch, egal was sie machen, muß einfach so sein..

      • Der eiserne Heinrich an

        Gem. offizieller Zahlen (an/mit) entspricht Coro ziemlich genau den jährlichen Krankenhauskeimtoten (40.000 – 50.000 Anno), die uns bereits Jahrzehnte begleiten. Wenn du mir den gutmenschlichen Lebensrettungs-Widerspruch sachlich erläutern würdest, dann nehm ich dich Ernst. Bringt ja nichts, wenn ein Supergeimpfter dem milden Verlaufs-Tod gerade nochmal von der Schippe springt und dann doch 3 Gräber weiter landet.

        Das mit Trump war gut. :-)

        • Da sind auch nicht die Toten erfasst, welche durch unsinnige oder fehlerhafte ambulante ärztliche Behandlungen sterben. Das ist auch ein Grund dafür, das nur ca. 50% Autopsien durchgeführt werden und von den, auf den Totenscheinen stehenden Diagnosen mindestens 75% falsch sind. Die Dunkelziffer kann man sich selbst mal errechnen.

        • Zumschießen. an

          Hier ist "ernst" Adjektiv, also klein, oder ? Kann man jemand ernst nehmen, der KKHs-Keime mit Viren-Pandemie gleichsetzt? Daß Menschen an was anderem unvermeidbar sterben, zwingt logisch zu, ruhig an Covid verrecken zu lassen? Manno !

      • BRD Verbrecherstaat und Bullengetto an

        Diese Regierung machen nichts falsch, sondern lügen und betrügen vorsätzlich das eigene Volk, von früh bis spät in die Nacht hinein. Diese Corona Verbrecher sind ein Teil vom Bilderberger Clan…. und diese verstehen eben nur eine Sprache…..wenn man friedliche unbescholtene Bürger mit Gewalt und Menschenverachtung zusammenschlägt, dann muss diese Gewalt auch mit Gewalt beantwortet werden und jeder BRD Corona Staatsdiener sollte zusätzlich vom Volke geächtet werden….

        • Allerdings haben sie bei ca. 87% des Volkes damit Erfolg, denn sie werden seit Jahren immer wieder gewählt! Ein Hoch auf das selbstständige Denken!!!

    4. Und wenn die Stampede erst einmal losbricht ist sie kaum noch aufzuhalten.

      Selbst dann nicht, wenn sie in eine Schlucht oder einen reissenden Fluss donnert.

      Augen zu und immer schön dem Leitstier hinterher.

    5. RA Ludwig – Querdenkeranwalt
      Achtung
      Wir bekommen vermehrt Hinweise, dass Verfassungsschutzämter von Bund und Ländern vermehrt sogenannte "Agents provocateurs" bei den Spaziergängen einsetzen.
      Deren Aufgabe ist es, entweder andere Menschen zu Gewalttaten aufzustacheln oder selber vermeintliche Gewalttaten gegen Staatsvertreter und/oder symbolische Objekte ausüben.

      Der Landeschef der sächsischen Polizeigewerkschaft in einer Pressemitteilung:
      "Es darf nicht Aufgabe der Polizei sein, einen breit auf der Straße ausgeführten Meinungsstreit, sofern er friedlich ist, mit polizeilichen Mitteln zu stoppen, nur weil die Politik diesen Disput an die Polizei outgesourct hat."

    6. Seidenoehrchen an

      Die vielen Eiligen die zur Impfung gerannt sind wie die Schafe hinter dem Leithammel(in) sollten nun erkennen welchem Irrglauben sie aufgesessen sind.
      Ich hoffe das ist Allen eine Lehre.

      • Ich hoffe das mindestens die Hälfte nicht überlebt, denn dann könnte man ja die KK Beiträge senken!

        • Willi Kuchling an

          asisi1, ich befürchte, dass ALLE einmal Geimpften diesen einfachen Test der Evolution nicht bestanden haben. Sich einfach wie eine Mastsau behandeln zu lassen. Das ist definitiv nicht menschlich.

      • Beten war gesünder als Impfen an

        In ein paar Jahren haben diese Menschen alle Krebs und das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche….. und dann heißt es 3G „geimpft geboostert gestorben“

    7. Impfquote vermutlich deutlich höher
      "Die Zahlen beruhen auf Daten des digitalen Meldesystems, in dem Ärzte und Impfzentren durchgeführte Corona-Impfungen eintragen. Viele Ärzte haben dort jedoch nicht alle Impfungen hinterlegt, weswegen die Zahlen die reale Impfquote unterschätzen. Eine – ebenfalls vom RKI durchgeführte – Telefonbefragung ergibt regelmäßig eine deutlich höhere Impfquote, die zum Teil mehr als zehn Prozentpunkte über den Werten aus dem digitalen Meldesystem liegen. Die Telefonbefragung wiederum überschätzt die tatsächliche Impfquote jedoch höchst wahrscheinlich. Das RKI schätzt, dass die reale Impfquote zwischen den Werten aus dem digitalen Meldesystem und den Umfragewerten liegt. Bei der Impfquote handelt es sich demnach nur um einen ungefähren Wert". (Statista)
      In der Alterskohorte 60+ sind demnach ca. 90% 2-fach geimpft und ca. 60 % schon geboostert. Diese Altersgruppe gehört zu den als vulnerablen bezeichneten Gruppen und das RKI hat für diese Gruppe im Juli 2021 mathematische Modellszenarien veröffentlicht, darin wurden 90% Impfquote für diese Gruppe errechnet um Herdenimmunität zu erreichen. So what??? Wieso dieser Altersgruppe also noch Zwangsimpfungen "verordnen"???

      • Man sollte in Deutschland von irgendwelchen Zahlen, die alle aus dem Hut kommen, abstand nehmen.
        Jeder angebliche Verantwortliche kommt mit irgendeinem Unsinn daher. und rechnen können die alle nicht.

      • Der eiserne Heinrich an

        Durch hochloben hoher Impfquoten gegen Impfzwang argumentieren, ist wie gegen den Orkan pinkeln.

    8. Der eiserne Heinrich an

      Selbst wenn Omikron der Retter in der Not sein könnte, blieben immer noch Delta und Optimus Prime. Auch das wirksamste und sicherste Medikament der Welt darf niemandem aufgezwungen werden.

      !!!
      Ich kann nur immer wieder davor warnen, Impfpflichten lediglich vom Blickwinkel der Wirksamkeit, Sicherheit und Verhältnismäßigkeit des jeweiligen Impfstoffs zu betrachten. Kann nur nach hinten losgehen und wird es auch.

      • Da mittlerweile die Masse der Bevölkerung vom Staat gepampert werden, ist den Impfgläubigern doch alles egal. Werden sie krank, zahlt wieder einmal der Vernünftige!

      • Impffreund Trump. an

        Worauf gründet sich denn die entschiedene Ablehnung einer Impfung , wenn man nicht vom Märchen von den geheimen ,satanischen "Eliten" besessen ist, die durch Impfen die Weltbevölkerung vergiften wollen ?

        • Der eiserne Heinrich an

          Bei mir bitte nicht immer Impfung und Impfpflicht vermauscheln. Impfung ist mir Wumpe, wer will der soll. Vllt. bin ich ja schon, oder auch nicht,….geht andere einen Schwanz an. Was will mir der "Ich bin geimpft", "Ich bin ungeimpft" -Mensch eigentlich mitteilen? Ich will doch auch nicht von jedem wissen, ob der schon mal Filzläuse hatte. "Ich bin geimpft", ja und?, erzähls deinem Frisör! (einzig richtiger Umgang mit Heiligenscheinträgern)

          Ich hatte auch schon mehrfach klargestellt, dass ich kein Freund von sinnlosen Begründungen rein privater Entscheidungen bin (Kardinaler Verquerdenkerfehler: medizinischer Begründungswahn). Wer etwas von mir will, der muss begründen. Oder soll ich mich auch in der Pflicht fühlen jeden Drücker, Staubsaugervertreter und Versicherungsheini reinzulassen? Keine frau bei Verstand käme auf die Idee jedem wildfremden Typen erst mal 3 Stunden lang zu erklären, warum der Koitus heute mal wieder ausfällt. usw. Kurzum, wer was von mir will darf sich anstrengen.

          (verurteilt meine blumige Ausdrucksweise nicht, nehmt sie als Maßstab!)

        • Ich habe 45 Jahre im Gesundheitswesen selbstständig gearbeitet.
          Ich könnte hier eine Aufzählung von Betrügereien und idiotischen Behandlungen, sowie unnötigen Diagnosemaßnahmen durch die Ärzteschaft anführen. Aber da reicht ein Tag nicht aus.
          Wer heute noch in dem Glauben ist, das Politiker und BIG Pharma an der Gesundheit der Menschen irgendein Interesse haben, der soll in dem Glauben bleiben.

    9. Willi Kuchling an

      Der Hauptgrund für diese entsetzliche Seuche ist, dass unser Währungssystem aus ungedeckten Zetteln dem Ende zustrebt. Dass "Schutzimpfungen" für unter 80jährige sinnlos sind, sollte einleuchten. Also sollen so viele Menschen wie möglich "entfernt" werden, weil sonst die Renten nicht mehr bezahlt werden können.
      Rentenkassen mussten Staatsanleihen kaufen, und die sind weg, sobald der Staat pleite ist. Das passiert gerade weltweit, da kein einziges Land eine gedeckte Währung hat. Gaddafi hats probiert und starb mit einer Eisenstange im Allerwertesten.
      Übrigens sollen an der "Spanischen Grippe" NUR Geimpfte verstorben sein, damals waren das zwischen 50 und 100 Millionen! (kann man bei Tolzin Verlag https://tolzin-verlag.com/ira012 verbilligt runterladen.)
      Jetzt werden es Milliarden, die freiwillig den Freitod riskiert haben, um ANDERE zu schützen!

    10. Freichrist343 an

      Die Geimpften sind die wahre Bedrohung. Deutschland steht am Rande eines Bürgerkriegs. Wenn Mitte Januar über die allgemeine Impfpflicht entschieden wird, muss die Situation unbedingt neu bewertet werden. Die Inzidenz wird in jedem Fall sehr niedrig sein. Abzuwarten bleibt, wie sich die Zahl der Corona-Toten entwickelt. Die Esoteriker in der Impfgegner-Bewegung könnten sich als entscheidend erweisen.

      • Der eiserne Heinrich an

        Die "Impfgegner-Bewegung" ist das verquere Hauptproblem, mindestens so groß wie Impfbeführworter.

        Thema ist nur Impfzwang. Kontraproduktives missionieren gem. rein privater Narrative stört nur. Überall kleine Napoleons, die die Impfweisheit mit Löffeln gefressen haben und anderen überhelfen wollen, *doppelnerv!

    11. Hatte mich jetzt eine Woche lang über die Feiertage von allen Nachrichtensendungen ferngehalten. Ein unbeschreiblich befreiendes Gefühl, dieses ständige Propaganda-Trommelfeuer wegen Coronaimpfung, diese unaufhörliche Panikmache und dazu noch den Gendermist nicht mehr hören zu müssen. Welch eine Wohltat!

    12. Ich denke nicht, daß echte Betonkommunisten wie Kretsche ähnlich ‘leicht’ aufgeben werden. Außerdem ist die ‘deutsche Mehrheit’ so fanatisch auf ‘Schutz durch Impfen’ (statt ‘Schutz VOR Impfen’) fixiert, daß die wohl durchhalten werden bis … zum ‘8. Mai’. Ist halt ihre Art …

      • Diese Trottel die Schutz durch Impfungen meinen erhalten zu haben, sich aber keine Gedanken über die gewalttätigen Zugereisten machen, werden es bald zu spüren bekommen. Denn die Wahrscheinlichkeit durch einen Zugereisten umzukommen ist wesentlich höher als durch Corona zu sterben!