Während die Grünen in Deutschland bis hinunter in die einzelnen Verbände auf Impf-Diktatur eingeschworen sind, regt sich nun an der grünen Basis in Österreich der Widerstand gegen die Einführung der Impfpflicht. Worauf die Bundes- und die Alpenrepublik nun zusteuern – und wie wir uns dagegen wehren können, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“. Hier mehr erfahren.

    In einem Offenen Brief an die Parteispitze um Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein haben sich verschiedene Mandatsträger und Funktionäre der österreichischen Grünen gegen die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht ausgesprochen. Eine solche war von der schwarz-grünen Bundesregierung in Wien vor wenigen Wochen beschlossen worden. Sie soll ab dem 1. Februar 2022 für alle Einwohner ab 14 Jahren in der Alpenrepublik gelten.

    Zu den Unterzeichnern des Anti-Impfpflicht-Appells gehören unter anderem der Grazer Gemeinderat Christian Kozina, wie der oststeirische Vizebürgermeister Thomas Matzer und die Wiener Bezirksräte Angelika Pauer und Anselm Fleischmann. In ihrem Brief beklagen die grünen Funktionsträger eine „zunehmende gesellschaftliche Spaltung“ durch Maßnahmen, die zwischen „geimpften und ungeimpften Menschen“ unterscheiden. Und Sie stellen klar:

    „Wir halten es für Unrecht, Menschen durch existenzgefährdende Maßnahmen (z. B. Jobverlust, Ausschluss vom gesellschaftlichen Leben) zu einem körperlichen Eingriff zu zwingen, dessen Wirksamkeit als Maßnahme der Pandemiebekämpfung nur eingeschränkt wissenschaftlich nachgewiesen ist.“

    Weiter heißt es in dem gemeinsam veröffentlichten Papier:

    „Nach aktueller Datenlage ist die Einführung einer Impfpflicht unverhältnismäßig und verstößt gegen Artikel 3 Abs. 2 der Charta der Grundrechte der EU. Es gibt keine wissenschaftliche Evidenz, dass die angestrebte Erhöhung der Impfquote durch eine Impfpflicht erreicht oder die Pandemie beendet werden kann.“

    Neben der Ablehnung der Impfpflicht fordern die grünen Rebellen weitere Maßnahmen, um zu einem einer freiheitlichen Gesellschaft würdigen Leben zurückzukehren: So soll die 2G-Regel wieder durch die 3G-Regel ersetzt werden. Kinder und Jugendliche will man generell aus dem Impfprogramm herausnehmen, alle Maßnahmen an Kindergärten und Schulen sollen beendet werden.

    Insgesamt will man alle Maßnahmen im Freien auch für Erwachsene zur Gänze aufheben, Erkrankte daheim durch Vertrauensärzte behandeln lassen. Den gesamten Offenen Brief kann man hier lesen.

    Immerhin: Ein Hoffnungsschimmer aus Österreich zur Weihnachtszeit.

    Die neue COMPACT-Ausgabe zeigt: Das Regime plant sogar Knast und Existenzvernichtung für alle Ungehorsamen. Diese Fakten müssen jetzt schnell unter die Leute, um das ganze Volk aufzurütteln. Am besten gleich mehrere Exemplare bestellen und an Uninformierte weitergeben. Die Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“ kann man hier bestellen.

    8 Kommentare

    1. Und in München? Grün-Rot-Tyrannei!
      In Ergänzung der Berichte von Compact-TV ist anzufügen, dass hier städtische Bedienstete solche Personen mit der Amtshetzparole "rechtsradikal" verleumden, die das Computer-Betriebssystem "Ubuntu" empfehlen. Das ist irre im Quadrat, denn dieses Betriebssystem wurde von dem Südafrikaner Marc Shuttleworth, einem ehemaligen Astronauten und Unternehmer, aus Linux-Software entwickelt und unentgeltlich der Menschheit gestiftet, in der Pädagogik-Version Edubuntu insbesondere, um Kindern, Jugendlichen und Studierenden in Afrika eine kostenlose Alternative zu den globalistisch-kapitalistischen Betriebssystem MS-Windows und MacOS bereitzustellen. Eine humanistische Großtat, wobei "Ubuntu" etwa "Humanität" bedeutet. Bereits die Linux-Basis war eine gratis bereitgestellte Entwicklung von Linus Thovalds aus Finnland.
      Aber wer den Globalisten ein paar Dollars vom Profit abschneidet, gegen den wird von grün-roten Bürokraten intrigiert, was sogar familiäre Spaltungen und verdorbene Weihnachtsfeste nach sich gezogen hat.
      Nieder mit Grün-Rot!

    2. Ob nun geimpft, ungeimpft, zwangsgeimpft – das ist schließlich Wurscht. In einer Diktatur werden ALLE unterdrückt.
      Nur die kleine Macht-Elite lässt es sich auf deren Kosten wohl sein.
      Gab es doch alles schon!

    3. Tischlein deck dich an

      „Wir halten es für Unrecht, Menschen durch existenzgefährdende Maßnahmen (z. B. Jobverlust, Ausschluss vom gesellschaftlichen Leben) zu einem körperlichen Eingriff zu zwingen, dessen Wirksamkeit als Maßnahme der Pandemiebekämpfung nur eingeschränkt wissenschaftlich nachgewiesen ist.“

      „Nach aktueller Datenlage ist die Einführung einer Impfpflicht unverhältnismäßig und verstößt gegen Artikel 3 Abs. 2 der Charta der Grundrechte der EU. Es gibt keine wissenschaftliche Evidenz, dass die angestrebte Erhöhung der Impfquote durch eine Impfpflicht erreicht oder die Pandemie beendet werden kann.“

      Hoffentlich macht sich Verquer diesen Dummfug nicht zu eigen. Dummfug deshalb, weil die freie Willensentscheidung nicht abhängig von wissenschaftlichen Erkenntnissen ist. Wer sich lediglich auf eine (vermeintliche) Unwirksamkeit/Gefährlichkeit, etc. des momentanen Impfstoffs beruft, wird sich schneller im jährlichen Impfzelt wiederfinden als er piep sagen kann.

      • HERBERT WEISS an

        "wissenschaftliche Erkenntnisse" – japs – ich kriege gleich Schnappatmung und wälze mich auf dem Boden! Soll ich mich kaputtlachen? Die Wissenschaft geht schon längst am Bettelstab. Bei den Gelehrten ist Katzbuckeln an der Tagesordnung, damit man sie irgendwie weiterwursteln lässt und ihnen nicht die Existenzgrundlage entzieht. Denn nur, was Big Pharmaund den anderen Mächtigen in den Kram passt, lassen die gelten. Dafür gibt es Kohle. Und wer dieses Sch…-Spielnicht mitmacht, muss verdammt clever sein, um zurecht zu kommen. Auch Alexander Kekulé musste dies erfahren. Er ist zwar nicht der große Rebell, aber seine mangelnde Linientreue ist Grund genug, um ihn zu demontieren. Dabei war er es, der frühzeitig eben auch vor solchen exotischen Viren warnte:

        t.me/Herberts_Kramkiste/13

      • Du kennst Art 3 Abs 2 nicht oder verstehst das Wort "freie" nicht.

        Wieder mal nur heiße Luft.

        Warum diskreditierst Du Dich andauernd selber? Macht es Dir Spaß, den Dorfdeppen abzugeben?

    4. Wie sagt ein CDU Politiker letzte Woche: Wir müssen zu einer "Endlösung" der Nicht geimpften kommen! Und nach solch einer Aussage ist Notwehr angesagt.

    5. Weihnachten und die Zeit "zwischen den Jahren" bietet keine Pause für den Protest! Man muß dem Gegner, den Herrschenden, ja keine Erholungspause für ihre Maßnahmenaufstellung einräumen!
      Die Wirksamkeit der westlichen mRNA Coronaimpfstoffe ist auf 6 Wochen beschränkt, manche sogar nur auf 4 – jedenfalls gegen Corona. Da sind keine "Impfdurchbrüche" – die Wirkzeit ist ganz einfach vorbei!
      Welche ganz anderen Auswirkungen diese "Impfstoffe" sonst noch haben, werden nicht bekant gegeben und darüber wird man sich noch wundern (müssen)! Als mindestes ist eine Abhängigkeit wie bei einer Drogensucht anzunehmen – nur DAS garantiert den USAmerikanischen Konzernen den Umsatz in alle Zukunft! Und das ist ein SEHR wichtiger Faktor!
      Man hat kürzlich eine Lichtsperre, die 99% aller Viren (varianten) tötet entwickelt. Damit kann man alle gefährdeten Gebäude schon am Eingang schützen.
      Für Personen unter 30 ist die mRNA-Impfung gefährlicher als eine Ansteckung! Und wer die USA als Freund dulden muß braucht keine weiteren Feinde!
      Also Weitermachen mit Protest, auch an den Feiertagen!