„Nicht mehr zeitgemäß“: Warum nun sogar Dieter Bohlen bei DSDS geschasst wurde

37

Die Rauswürfe seiner Jury-Kollegen Xavier Naidoo und Michael Wendler nahm er widerstandslos hin. Nun soll Dieter Bohlen selbst aus der Sendung entfernt werden. Auch seine Äußerungen verstoßen gegen die neue politische Korrektheit. Mehr zu Wendler, Naidoo, Nena und anderen kritischen Promis lesen Sie in unserem COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution, das Sie hier bestellen können.

Es war ein Rauswurf! Das belegen Insider-Informationen der Bild-Zeitung, nach denen Chef-Juror Dieter Bohlen die Casting-Show Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) nicht freiwillig verlassen hat, sondern von RTL eiskalt geschasst wurde. Der Grund: Bei dem Kölner Privatsender habe man kein Zukunftspotenzial mehr in ihm gesehen. Sein nicht immer stubenreines, aber doch irgendwie grundehrliches Lästermaul sei nicht mehr zeitgemäß, so ein RTL-Mitarbeiter gegenüber dem Boulevard-Blatt.

Glätte statt Kante

Für DSDS geht damit eine Ära zu Ende. Seit Ausstrahlung der allerersten Folge im Jahr 2002 gibt Bohlen in der Jury den Ton an und unterhält durch seine knallhart ehrliche Bewertung der Möchtegern-Superstars. Ob die Sendung damit weiter so erfolgreich sein wird wie bisher, ist zweifelhaft.  DSDS war Bohlen – und Bohlen war DSDS. Der Musikproduzent aus Tötensen bei Hamburg war Quotenbringer – und er hat polarisiert. Aber das in einem Maß, das für die glattgeschmirgelte deutsche TV-Landschaft offenbar nicht mehr tragbar ist.

COMPACT BESCHENKT SEINE KUNDEN! Furchtbar: Das Super-Wahljahr hat begonnen. Jetzt lügen sie wieder, jetzt betrügen sie uns wieder. Am schlimmsten: Die Grünen. Die Bande versucht von der CDU-Krise zu profitieren – und wird alles noch schlimmer machen. Wie gut, dass COMPACT ein Gegengift hat: Unsere Spezialausgabe Nie wieder Grüne. Die verschenken wir an diesem ersten Wahl-Wochenende 2021 an alle, die in unserem Online-Shop etwas bestellen – egal ob etwas Großes oder Kleines. Bis Dienstag (16.3.) verschenken wir COMPACT-Spezial Nie wieder Grüne – die ultimative Watschn für diese Verbots- und Zensur-Partei. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial Nie wieder Grüne.

Anstelle von alten, weißen Männern setzt das mediale Establishment verstärkt auf junge, politisch korrekte Hipster wie die Pro-Sieben-Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Damit wächst eine neue Generation von Fernsehdarstellern heran, gern auch weiblich und mit Migrationshintergund.

Markige Bohlen-Statements sind da halt fehl am Platz. Hier eine Auswahl seiner derbsten Sprüche:

„Bei mir kommen solche Geräusche aus anderen Öffnungen.“ (2002)

„Ich hab‘ vorhin ein Schnitzel gegessen mit Gurkensalat. Und der Gurkensalat war musikalischer als Du.“ (2004)

„Das ist fast aktive Sterbehilfe, wenn du singst.“ (2005)

„Du klingst, wie wenn ein Schaf an den Elektrozaun pinkelt.“ (2007)

„Du stehst da wie ein Schwanz in der Hochzeitsnacht. Aber am Ende kommt auch bei dir nichts raus.“ (2007)

„Was ist der Unterschied zwischen einem Eimer Scheiße und euch? Der Eimer.“ (2007)

„Deshalb haben irgendwelche Leute Drogen erfunden – um sowas auszuhalten.“ (2008)

„Damit kannst Du meiner Mutter die Knorpel aus dem Knie singen.“ (2011)

„Eine Stimme zum Niederknien. Aber nur, damit man sich nicht auf die Füße kotzt.“ (2012)

„Das klang wirklich wie ein altes Raucherbein.“ (2012).

„Deine Freunde sagen ja, dass sie möchten, dass du das gewinnst. An deiner Stelle würde ich mir deine Freunde noch mal genau angucken.“ (2015)

Im Zensur-Wahn

Wohl keine andere Sendung wurde im Zuge der Corona-Krise so umgepflügt wie DSDS. Erst musste Xavier Naidoo die Sendung verlassen, weil er in einem Video die Masseneinwanderung kritisiert hatte. In der nächsten Staffel wurde er dann durch Schlagersänger Michael Wendler ersetzt, der sich jedoch im Herbst gegen die Corona-Bestimmungen der Bundesregierung aussprach und deshalb mithilfe trashiger Retuschier-Effekte aus den schon abgedrehten Folgen getilgt wurde. Und erst vor einer Woche zog sich Kult-Kandidat und Moderator Alexander Klaws aus der Show zurück. Zuvor ist er auf Facebook hart mit dem Lockdown ins Gericht gegangen.

Jetzt also auch Dieter Bohlen, der die radikalen Zensurmaßnahmen als Jury-Chef mitgetragen hat. Viele können sich DSDS ohne ihn gar nicht vorstellen und fragen sich, wie es jetzt weitergehen soll. Auch bei dem Talentwettbewerb Das Supertalent soll er in Zukunft nicht mehr mitmachen. Linke Meinungsmacher klatschen Beifall. Das Nachrichtenportal T-Online etwa schlagzeilt: „Lebe wohl, alter weißer Mann“ und erklärt den Lesern, „warum Dieter Bohlens DSDS-Rauswurf genau richtig ist“. Da fühlt man sich fast genötigt, ihm zur Seite zu springen…

Interviews mit Xavier Naidoo und Fußball-Weltmeister Thomas Berthold, ein Wendler-Porträt, alles über Nena, Uwe Steimle, TV-Pfarrer Fliege und andere Corona-kritische Promis finden Sie in COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution. Erfahren Sie außerdem alles über die Köpfe, Aktivisten, Ideen und Strategien der neuen Freiheitsbewegung. Reichhaltig, opulent bebildert und voller Infos, die Sie anderswo vergeblich suchen. Zur Bestellung klicken Sie hier oder auf das Banner unten.

Über den Autor

Avatar

37 Kommentare

  1. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Nun hat es wohl auch Herrn Julian Reichelt von der BILD-Dung erwischt.
    Einmal im Leben etwas Wahres sagen und schon…
    Kurzschluss bei der Gleichschaltung passt halt nicht.
    >>BILD dir meine Meinung!

  2. Avatar
    Duis Libero am

    Sicher, die Songs von Modern Talking klangen nicht so schön deutsch wie die von Rammstein. Auch konnte Bohlen’s Dichtkunst zu keinem Zeitpunkt der eines Xavier Naidoo’s das Wasser reichen. ABER: der Soundtrack der 80er hat uns doch die eine und die andere knutschwillig in die Arme getrieben… oder etwa nicht?! War doch so!

    Dafür noch mal "Danke, lieber Dieter" – im Namen einer ganzen Generation!

  3. Avatar

    Diese Sendung (Motto: Brot und Spiele) ist nur was für die geistige Unterschicht, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten einen immer größeren Anteil in unserer Bevölkerung eingenommen hat. Der große Erfolg dieser Sendung lag sicherlich hauptsächlich an der großen Lästerklappe Bohlen, der am Underground-Niveau der vielen DSD-Glotzer ordentlich Kasse gemacht hat. Als Ersatz schlage ich Jan Böhmermann vor. Der würde vom geistigen Niveau und seiner politischen Überkorrektheit gut in diese Verblödungs-Sendung passen.

    • Avatar
      Schneeflocke am

      Auch die (angebliche) geistige Oberschicht wird sich schon sehr bald nach politisch Unkorrektem sehnen, die echte tut’s schon heute.

  4. Avatar

    TV ganz abschalten, restlos, auch die sog. Privaten! Wirklich privat, wie einst der Piratensender Veronika sind die nämlich nicht wirklich!
    Stattdessen sollte man sich daran erinnern, daß diese erfolgreiche Propagandaform ein Herr Josef Göbbels als Reichspropagandaminister hat entwickeln lassen! Der war nicht blöd und hat sich etwas dabei gedacht!

    Anstatt den Mist 45 sofort endgültig in die Tonne zu treten, alle Unterlagen zu vernichten, fanden die Sieger das auch noch gut und haben es weiterentwickelt!

    Ganze Generationen von Kindern hat TV geradezu süchtig gemacht und einen höheren Bildungsabschluß geradezu für sie verhindert! Denn glotzen statt lernen, bloß eine "Sendung" nicht verpassen, hat alle nach 1950 Geborenen schon beschädigt.
    Und Bohlen ist mit 67 reif für die Rente, auch nach Rentenreform, die sollte er auch antreten können!
    Unterhaltungskünstler, die besser als er waren, sind schon länger tot – und daß die, die nach ihm kommen, schlechter sind ist logisch. Die junge Generation unterscheidet sich zunehmend zwischen Nichtglotzern und Unterschicht!

  5. Avatar

    Es geht nicht darum ob man Bohlen mag oder nicht. Es geht darum was für eine Ideologie hinter seinem Rauswurf steht. Sein Rauswurf ist ein Ausdruck der Kulturrevolution. Er ist ein typischer alter weißer Mann. Vielleicht wird er ja von einem Thomas Anders Rum ersetzt, der sich dann liebevoll, im Sinne von emanzipatorischer Jungenarbeit, um neue Talente kümmern kann. Das wäre dann im Sinne der Herrschenden und im Sinne des Resets. Die neue orwellsche Gender- Sprache hat sich bereits in viele Institutionen eingenistet. Städte, Sozialverbände, Wohlfahrtskonzerne, DGB- Gewerkschaften, Kirchen usw. Im Schatten der Corona- Krise ist eine große Offensive gestartet worden. Die Situation ist ernst. Da sollte die Frage, ob einem Bohlen sympathisch ist oder nicht, eine untergeordnete Rolle spielen.

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      So könnte man es auch sehen.
      Der alte weiße Mann war nicht
      gendergerecht.

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Woher wissen Sie so genau, dass es ein "Rauswurf" war? Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat 2.

      Schaun wir mal, wann Ihre These durch den "Rauswurf" von Jauch und Co. bestätigt wird.

  6. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Mit der Volksbelustigung hat es doch ganz gut funktioniert. Aber wenn jemand die Leute zu aktivem Nachdenken animiert, ist natürlich Schluss mit lustig. Man möchte fast die Glotze in hohem Bogen aus dem Fenster werfen. Doch das bringt auch nichts.

    Ab und zu brachte sogar das DDR-Fernsehen etwas Sehenswertes. Und den bewussten Knopf erreichten wir auch ganz schnell. Ohne Fernbedienung. Schwimmt also weiter mit dem Strom, ihr Intendanten, Programmgestalter und Volksvormünder. Und steckt euch euren erhobenen Zeigefinger in xxx xxxxx!

    • Avatar

      Dieter Bohlen …..Hirn IQ einer Bohle vor dem Hirn …

      So wie der Sprüche rausgehaun hat gegen Menschen,die auch so eine Funzel werden wollten wie er ….. ,schade keiner ist auf den Gedanken gekommen den Porsche bei geöffneten Dach einschliesslich Kandidel Bohle mit Frischbeton zu verfüllen …. Solche hirnlosen Untertassen produziert nur die westliche Wertekultur ….

      • Avatar
        Der Überläufer am

        haha, MultiMultiMultiMillionär Bolen hirnlos. Bolens Kommentare waren immer witzig, darum ist er das was er ist und hat viele Neider. 🙂

  7. Avatar
    Stefan Uhlmann am

    Man hat den Eindruck, compact findet Jeden gut, Hauptsache er wird vom Mainstream geschasst. Also bei Bohlen mache ich nicht mit. Der hat aus Musik Handwerkerkost gemacht und offenbart, daß Musik nichts mit besserem Menschentum zu tun hat.

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @Stefan…
      "Man hat den Eindruck, compact findet Jeden gut, Hauptsache er wird vom Mainstream geschasst."
      ______________________
      …geht mir genauso. Jede(r), der sich in irgendeiner Weise gegen das verhaßte Establishment positioniert (sei es ansonsten auch noch so eine zweifelhafte Figur, siehe Wendler, Thierse oder Bohlen) findet eine, zumindest eine positive Konnotation. M.E. eine zu simple und durchsichtige Strategie, die letztlich zu Lasten der Glaubwürdigkeit von Compact geht.

      • Avatar

        Seid ihr eigentlich tatsächlich ‚zwei‘, die sich austauschen … – oder doch wieder nur ‚einer‘, der mit sich selbst unter zwei verschiedenen nicks spricht?? 😆 😆

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @OTTO
        …doch wieder nur einer.
        Es gibt hier so wenig Vernünftige, daß man lieber mit sich selbst kommuniziert. 😉

    • Avatar

      Tschuldigung ….kann nicht folgen …. Handwerkerkost – Musik ??????

      Meinst du drei Bouletten mit Senf und ein Mettbröttchen nebst Pott Handwerker Schwarz ???

      Nun mach mal nicht aus der Bohle einen Computerchip …

      Musik nichts mit besserem Menschentum …….Sieh mal Walter von der Vogelweide , Dieters

      Vorgänger . Glaubst Du ,Bohle hätte dir die Beethoven Pfote gereicht ???

      Hat auch nur für besser Betuchte gefidelt nebst Eulengesangt des Nachtens abgelassen ….

      als diesen den fallen liessen, wurde er Pack Lieblinsstar … Der hat nicht mehr alle Tasten an der Klaviatur ….. Spricht perfekt Google Übersetzungsenglisch …

  8. Avatar

    Das es Bohlen mal trifft war doch abzusehen. Wir werden von einer malignen Narzisstin regiert. Oder kurz gesagt, einer Hexe. Also sind die Verhältnisse und die Zielvorstellungen doch ziemlich klar. Es könnte also sein, dass es mal so richtig heiß wird.

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      Die Baba Angela mag ich auch nicht, ob sie aber beim Abgang
      des garstigen alten, heterosexuellen weißen Mannes direkt
      mitwirkte, möchte ich bezweifeln.
      Interessiert die Empathielose wahrscheinlich nicht wirklich.
      Aber solange die Untertanen sich mit Coronamasken plagen
      und mit Bohlen&Co. und anderen Nebensächlichkeiten
      beschäftigen, kümmern sie sich nicht um die Untaten der
      alten weißen Dame. (kann sie in Ruhe alles aussitzen)

      Das ganze Kultur- und Unterhaltungssystem ist doch von
      genderwahnsinnigen, linksgrün verseuchten, besser gebildeten
      (z.B. Studienabbrecher), kunstsinnigen und sensiblen Typen
      unterwandert. (sagt mein Bauchgefühl)
      Die wollen ihre Posten behalten oder in diesem pervertierten
      System Karriere machen, indem sie auf der Genderwelle reiten.
      Da muss schon mal ein Kopf rollen, damit es nicht langweilig wird.
      Das nennt man neuerdings Transformation.

    • Avatar

      Bei manchen abgedrehten Show Stars ist die Zensur angebracht ….

      Liebling i hol Dir mit dem Ferrari ab ….. Der hätte zu Hella von Sinnen gepasst ,der Schmalzlesbe…

      • Avatar

        Zu DDR Zeiten gab es auch eine Fernsehkritik……

        Von Mal zu Mal ,finden die Adlershofer , das Programm wird immer doofer ……

        Nicht wegen der Tatsachen von Schnitzel Ede ,die sich heute als Wahrheiten erweisen . Als gelernter Westschmierfink , kannte er aus dem FF das ,was langsam aber sicher
        auch im Osten nach 1989 eintraf …… Das mit dem Pleitegeier ,der auf die Ostantenne
        notlandet – konnte damals keiner wahrhaben , noch den tieferen Sinn erkennen ….

        Der Geier lebt von Aas …..sinnbildlich vom sterbenden Kapitalismus ….

      • Avatar

        Schweig mir vom Westfernsehen ,nebst privaten Sendern ……

        Wo werden diese Programme ernst genommen stundenlang mit Ausdauer ??

        In einer Anstalt für geistig Behinderten …….. da kann man zeigen was man will ,von Merkel bis RTL …andächtige Zuschauer ….

  9. Avatar
    Peter Töpfer am

    Schade, daß der Idiot nicht noch einen schönen Arschtritt verpaßt kriegt.

  10. Avatar
    Andor, der Zyniker am

    Knallharte ehrlich Bewertung? Es darf gelacht werden.

    Ehrlich und fachkundig wäre gewesen, wenn der Starfinder
    so manchen Möchtegernkünstler gar nicht erste auf die große
    TV Bühne gelassen hätte. (Einfach nur peinlich, was man
    manchmal zu hören und sehen bekam.) Statt dessen
    hat er so manchen einfältigen Singer nur vorgeführt und
    der Lächerlichkeit preisgegeben. Und die Kulturbanausen
    im Saal und vor den Bildschirmen applaudierten.
    Deutschland soll einmal eine Kulturnation gewesen sein.
    Einfach nur schlimm, was heute im Gender-Gaga-TV läuft.
    DSDS habe ich mir nur zwei/dreimal in 19 Jahren angetan.
    Das war dreimal zu viel.
    (Als Geschäftsmann ist der Maestro allerdings genial.)

    • Avatar

      "Deutschland soll einmal eine Kulturnation gewesen sein."

      Wir leben aber nicht in Deutschland, sondern in Doisselaaahhn. (Doisselaaahhn gut Laahhn – deuz mann viel dumm…)

  11. Avatar
    Fischer's Fritz am

    Egal, ob freiwillig gegangen oder geschasst, auf diesen (Primaten-)Entertainer kann ich gerne verzichten. Fragt sich nur, wer für ihn nachkommt, vermutlich kein besserer,

      • Avatar

        … oder vielleicht, denn das Format gibt es meines Wissens noch nicht, bei BAUER SUCHT BAUER (es lebe die schwule Handwirts… äh, Landwirtschaft natürlich! 😆 😆 😆

  12. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Diese Sendung für Schwachköpfe kann ruhig ganz verschwinden sie ist so überflüssig wie ein Furunkel am Arsch.

    • Avatar
      Deutschland sucht den Corona Deppen. am

      Diese Sendung wird nicht verschwinden, die leben und verdienen durch Sokrates Leonidas Überläufer usw……

  13. Avatar
    RTL sägte den eigenen Ast ab am

    Dieter ist ein cleverer Geschäftsmann und der weis genau, wann man aufhören muss….seit Wendlers und Naidoos Rückzug gingen die Quoten der Zuschauer in Keller. Und das zurecht!

    • Avatar

      Den Betrag von Reitschuster.de -13.03.21 -AUSZUG- veröffentlicht bei Kopp Report zu Lauterbach sollte man lesen.
      Interessant ist was die Ex von Lauterbach zu dem Thema Epidemiologie sagt.

      Der Fall Karl Lauterbach: „nicht“ Epidemiologie studiert
      Ernste Zweifel an Abschluss des SPD-Politikers in Epidemiologie

      Prof. Dr. med. Dr. sc. Karl Lauterbach ist „Epidemiologe“ (Tagesschau) und „Fachmann für Epidemiologie“ (Focus). Also ein Experte – gerade jetzt in der vom Bundestag festgestellten „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. Dass er das ist, sagte der Experte auch von sich selbst. Beispielsweise gegenüber den „Dein-SPIEGEL“-Kinderreportern: „Ich bin Epidemiologe und kann mich über mangelnden Einfluss nicht beklagen. Aber das bedeutet auch: Ich muss mir immer absolut sicher sein, dass richtig ist, was ich sage. Ich muss gut recherchieren.“

      Epidemiologe Lauterbach vs. Virologe Streeck
      Dass Lauterbach ein Experte auf dem Gebiet der Epidemiologie ist und dass diese Wissenschaft gleichberechtigt neben der Virologie steht, bekam auch Hendrik Streeck bei Markus Lanz zu spüren. Dort berichtete Streeck am 1. Juli

      • Avatar

        Noch nicht aufgefallen ….im deutschen Parlament sitzen sehr viele EXPERTEN ,abgesehen von einigen Ausnahmen ….

        Wenn die alle einen wissentschaftlichen Zirkel bilden , platzt Merkel die Rübe ,bei soviel Genialitäten ….. Für mich ist Angela die einzige Weise in dem Raritäten Club "Dem Deutschen Volke"… Die überlegt immer noch als Physikerin mit Doktores Titel ,wie man alternative Energie aus dem Wasserhahn bekommt ….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel