Claudia Roth hat es wieder einmal geschafft. Die Noch-Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages wechselt direkt in das Amt einer Kultur-Staatsministerin mit einem Jahresetat von zwei Milliarden Euro. Es folgen Auszüge aus COMPACT-Spezial Nie wieder Grüne! Porträt einer gefährlichen Partei. Das Heft ist mittlerweile vegriffen, kann aber hier noch als Download bezogen werden.

    Kurzbiographie einer gescheiterten Existenz: Wer in den achtziger Jahren keine Berufsaussichten hatte, ging in die Partei der Studienabbrecher. Mit Moralismus und politischer Korrektheit lässt sich nämlich eine Menge Geld verdienen – zur Not auch als Aufbauhelfer in den NATO-Kolonien.

    Claudia Roth ist die dümmste Kartoffel auf dem grünen Acker. Unvergessen ihr Ausspruch in einer Talkshow 2004: „Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut.“ oder ihr Evergreen „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!“. Zielsicher und oft tränenreich trifft sie mit solchen Kalauern immer wieder den Zeitgeist und rotiert mit Unterstützung von Prosecco-Autonomen und Bionade-Bourgeoisie seit 25 Jahren von einem gutdotierten Grünen-Posten zum nächsten.

    Auf dem Foto sehen wir sie sozusagen bei der Geburtsstunde der antideutschen Bewegung am 12. Mai 1990 in Frankfurt am Main. Etwa 20.000 Menschen demonstrierten gegen die Wiedervereinigung unter dem heute allgegenwärtigen, damals aber noch recht ungewöhnlichen Slogan „Nie wieder Deutschland“. Links und rechts von ihr zwei weitere Gallionsfiguren des nationalen Masochismus: Jutta Ditfurth, gerade als Grünen-Vorsitzende wegen Finanzunregelmäßigkeiten abgewählt und die Bundestagsabgeordnete Angelika Beer.

    Ton, Steine, Scherben

    Ein Blick auf Frau Roths Vita macht klar, warum sie genau da ankommen musste. Zunächst verlief alles nach Plan: Anfang der siebziger Jahre absolvierte sie das Gymnasium im bayrischen Krumbach mit einem glänzenden Abitur und begann dann in München mit dem Studium der Theaterwissenschaften. Doch dann heuerte sie auf einem untergehenden Schiff an: Am Kinder- und Jugendtheater in Dortmund wurde sie Dramaturgin, angesichts der Finanzkrise der öffentlichen Hand im Zuge der Weltwirtschaftskrise nach dem Öl-Schock ein prekäres Unternehmen.

    Kein Wunder also, dass sie schon 1981 ihren Wunschberuf abschrieb und Managerin von Ton Steine Scherben wurde. Die Band hatte zwar ihre größten Hits schon in den siebziger Jahren gehabt, doch die neue Konjunktur der undogmatischen Szene mit den Hausbesetzungen schien ihr junge Kundschaft bringen zu können. Die Hoffnung trog: Die Themen der achtziger Jahre, Frieden und Ökologie, gehörten nicht gerade zum Repertoire von Bandleader Rio Reiser. Roths Job als Managerin bestand nur in der Verwaltung der „spärlichen Einnahmen“ der Musiker, schreibt ihre Biographin Ute Scheub. „Sie lebte und arbeitete im friesischen Fresenhagen, wo die Landkommune unter einem Reetdach wohnte. Claudia versorgte alle mit Liebe und schwäbischen Spätzle. ,Schneewittchenʽ nannten sie die dankbaren Jungs.“

    Corona-Crash: Unser Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen“ analysiert die Triebkräfte der gegenwärtigen Entwicklung in einem aufrüttelnden historischen Rückgriff. Diese brisante Ausgabe verschenken wir an alle Kunden, die bis Dienstag (30. November, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen“.

    Vorsprung durch Versagen

    Bei so viel Tristesse war es kein Wunder, dass die Band Mitte der achtziger Jahre zerfiel. Roth stand vor dem Nichts – die Politik war ihr einziger Ausweg. 1986 wurde sie Pressesprecherin der Grünen, 1989 zog sie ins Europaparlament ein, in dem sie bis 1998 blieb. Was Christian Y. Schmidt über Joschka Fischer und seine Gang schrieb, trifft also auch auf sie zu: „Was die arbeitslose Kaste der Spontiberufspolitiker (…) den grünen Politamateuren voraus hatte, war genau das, was zunächst wie ihr großes Manko aussah: ihr offensichtliches Versagen und die daraus resultierende Hoffnungslosigkeit. Gerade weil (…) sie sich und ihre Bewegung am Ende sahen, waren sie – mehr als die jeglichem Machtstreben skeptisch gegenüberstehenden grünen Politiker – motiviert, in dieser neuen Partei ihre letzte Chance wahrzunehmen und ohne Rücksicht auf programmatische Verluste Karriere zu machen.“

    Den kompletten Text „Claudia Roth: Aus dem Leben eines Taugenichts“ können Sie in COMPACT-Spezial Nie wieder Grüne! Porträt einer gefährlichen Partei nachlesen. Das Heft ist mittlerweile vegriffen, kann aber hier noch als Download bezogen werden.

    Claudia Roth hat immer wieder auch die Nähe von Autonomen und der Antifa gesucht, so 2015, als sie bei einer Anti-AfD-Demonstartion in Hannover hinter einem Plakat mit der Aufschrift „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ hinterherlief und sich später ausdrücklich nicht von dieser Aktion distanzierte. Wir reißen den Tätern die Maske vom Gesicht! COMPACT recherchiert investigativ zu linksextremen Netzwerken. In unserer bereits in 3. Auflage erschienenen Sonderausgabe Antifa – Die linke Macht im Untergrund benennen unsere Reporter die Täter und ihre einflussreichen Unterstützer in Politik und Medien beim Namen. Hier bestellen. Wenn Sie das Heft bis zum kommenden Dienstag bestellen, wird Ihnen von uns sogar automatisch das COMPACT-Spezial „Welt.Wirtschaft.Krisen“ 💥 GRATIS💥 als GESCHENK beigelegt! 

    43 Kommentare

    1. Ist schon ‘ne ganze Weile her, das saßen Patrioten in der Regierung und Verbrecher im Knast.

      • Professor _zh an

        Sie kennen das bestimmt nur noch aus Büchern, oder? Ach, damals, seufzt Professor_zh…

    2. Auch wenn das einige "moderne" Leute jetzt nicht hören mögen, aber bei unseren Großeltern war das noch völlig unmöglich mit so einer Vita in die Politik zu gehen. Die Frau hatte sich – einseitig – in ihren Chef, Herrn Reiser – verknallt, es nicht geschafft, zu heirateten und ein normales Zivilleben zu führen. Solche ungewollten Frauen haben es schon immer "geschafft", sich für ihren Status an den Normalos "zu rächen", wenn man ihnen Gelegenheit dazu gab. Noch Frau Merkel hatte man geraten, ihren Geliebten zu heiraten, wenn sie Kanzlerin werden wollte.
      Um das zu verhindern, gab es in Europa das Kloster, woanders die Vielehe.
      Die Grünen haben nach 1980 ihre Naturschutz- und Pazifismusbezogenheit aufgegeben, ihre Gründungsmitglieder sukzessive rausgeekelt oder zumindest entmachtet und sind ideologisch, kommunistisch, totalitär geworden. In diese Zeit fällt auch der Eintirtt Frau Roths.
      Immerhin hat es für sie ganz schön langes Sitzfleisch gebraucht, bis daß sie endlich einen gut dotierten Ministerposten erwischen konnte, wenn auch einen – relativ – unwichtigen.

      • Die GRÜNEN waren schon immer kommunistisch-totalitär, von wegen vorher redliche Pazifisten- und Naturschutz-Truppe. Die Umweltfrage hat man erst angenommen, als man mit den Linksaußen-Themen der 68er-Phase und späer bei DKP und K-Gruppen keinen Erfolg erzielen konnte. Bei Gründung 1980 (und selbst erlebt 1978 bei der Vorgänger-Gruppe GLH Grüne Liste Hessen) kamen 80% aus links-radikalen, links-extremen, hart-kommunistischen Gruppen wie SB, KBW (Bütikofer, Kretschmann), KPD-ML, KPD-AO usw.. Eine ältere Dame aus dem Tierschutzbereich, der ich vor 15 Jahren begegnete, war bei der Gründungsversammlung 1980 dabei war und sagte damals (laut Mitteilung an mich) zum Gründer Gruhl entsetzt: "Aber Herr Gruhl, das sind ja alles Kommmunisten!" Diesen eigentlichen Gründer der Öko-Bewegung, den Ex-CDUler Herbert Gruhl, hat man bald rausgeekelt. Und Pazifismus war -wie auch einst Broder schon anmerkte- auch eine Lüge, siehe die Waffenlieferungen aus GRÜN-Kreisen an die kommun. Sandinisten in Nicaragua.

    3. Marques del Puerto an

      Es hätte auch Schlimmer kommen können ! Claudia Roth als Kanzlerkandidatin….die Deutschen bzw. die Wähler sind spez. im Westen so schmerzpervers, dass hätte mit der absoluten Mehrheit für die Grünen durchaus klappen können?!
      Am besten im Trauma-Duo mit Katrin-Göring-Eckardt zusammen,
      Wenn man denkt, es geht nicht noch irrer in dem Land , dann wird noch eine Schaufel an Dummheit draufgepackt und die Karre wird noch tiefer in den Mist gefahren bis beide Schenkel der Schubkarre mit drin stecken.
      Aber auch so wird Claudia Roth im Posten der Kultur-Staatsministerin genug Schaden anrichten. Auf jeden Fall kann sich die Jugendorganisation FDJ…äähh…. Antifa freuen. Endlich dich richtige Frau an der richtigen Stelle für den Kampf gegen rääächts.
      Die Kultur in Absurdistan wird aufblühen im roten Fahnenmehr der Genossen und der schwarzen Brüder und Schwestern aus fernen Ländern die man schnellstmöglich zu neuen , hörigen Deutschen machen möchte.
      „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“ 6 Jahre nach dieser Aussage von einer der Hochintellektuellen der Grünen, bekommt dieser Satz wieder neue Anwendungsbeispiele.
      Nein, dieses Land ist nicht mehr zu retten und die meisten ihrer Bewohner auch nicht mehr.

      Mit besten Grüssen
      Marques del Puerto

    4. @compact: ich sehe auf dem Foto aus 2013 weder die nach finanzieller Unterstützung bettelnde Jutta D. noch was anderes Grünes. Frau R. thront zwischen Schwarzen, einer „Behelmt“, der Andere etwas unglücklich schauend. Eingerahmt durch Familien mit der richtigen Hautfarbe. Ok, es sind aktuell eher junge kräftige Männer, aber ich sehe die kommenden Familienangehörigen schon im Geiste. Liegst es am Gras, meinem Rechner oder ist das falsche Bild reingerutscht? Gerne würde ich die drei Grazien, die alten weißen Frauen, aus besseren Zeiten nochmals vereint sehen. Damals für die Freiheit marschiert, heute stehen sie für „Käfighaltung“ und Menschenversuche. Die Weisheit des Alters?

      • jeder hasst die Antifa an

        Vieleicht sind das alles ihre Ehemänner,im Islam ist ja Vielweiberei erlaubt.

    5. jeder hasst die Antifa an

      Fatima Roth,nichts gelernt,nichts gekonnt,nichts geschaffen die besten Voraussetzungen um in diesem Land Ministerin zu werden.

    6. Darf man davon ausgehen, daß die … etwas … kräftiger pigmentierten Herren im obigen Bild die Ministerriege der neuen Bundesregierung darstellen??

      • Marques del Puerto an

        @Otto,

        nein die sollen eine Umschulung als Machetenmeister bekommen und dann Ungeimpfte bekehren. Einige dürfen sich auch in diversen Schlafzimmern von grünen Politikerinnen als Massagetherapeut ihren Mann stehen…ääh… Arbeit ….also eine Anstellung finden. ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

    7. "Claudia Roth ist die dümmste Kartoffel auf dem grünen Acker. "

      Ich glaube compact hat fertig. Die werte Frau Roth ist nicht zimperlich was Anzeigen angeht und bis jetzt hatte sie immer Erfolg.
      Ich werde gespannt den Prozess verfolgen.
      Bestimmt haben einige schon einen Screenshot weitergeleitet da compact ja gern mal um Nachhinein den Artikel ändert

      • Marques del Puerto an

        @Hans GrHass ,

        das ist so nicht richtig. Frau Roth hatte Anfang der 90 er Jahre schon eine Parietallappen OP. Dabei wurde herausgefunden das da im Prinzip nichts ist, außer 2 dünne Drähte angeschlossen an einer 9 Volt Varta Batterie. Die Sinuskurve war so gering das sich selbst der Oberarzt erschrocken hatte wie dieser Cyborg überhaupt so halbwegs funktionstüchtig sein kann. Man packte ihr dann später eine CD von AC/DC mit rein, um die Niederspannung etwas auszugleichen. Seitdem ist es ihr größer Wunsch, Deutschland auf den Highway zur Hölle zu führen. ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

      • Ich glaube mehr an die Unschuld einer Hure, als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz ! an

        Na die Urteile des BRD Regime kennen wir doch zu genüge, alle waren politisch motiviert, sowie unter Freisler und den Waldheim Prozessen. Ein Hetzer Böhmermännchen hat im diesen rotgrünschwarzen Hofstaat natürlich Narrenfreiheit, ebenso die Verunglimpfer der Heute Show….bis heute erfolgte auch keine Anklage gegen Merkel, wegen Landesverrat und Eidbruch……da gibt es ja in Amerika noch mehr Rechtsstaatlichkeit. Da war Trump schon wegen eines Telefonats mit Putin dran, oder Edward Snowden wegen Gewissensbisse beim Geheimdienst… Merkel kann ungestraft jeden drohen, mit Diktatoren wie Ergos und Belos ständig telefonieren und einfach unser Land und Geld weiter verschenken…..

      • Grün Geimpft und Doof an

        Wenn Herr Jürgen Elsässer, die Roth als Nachrichtensprecherin anstellte, dann wäre Compact TV wirklich am Ar…….denn dann schaltet keiner mehr, diese sehr gute Sendung ein…..

      • HEINRICH WILHELM an

        @Hans Hass
        Den Prozess als Spanner verfolgen… Also, ich weiß nicht.
        Wenn du das "Mädel" liebst, dann musst du es schon selbst freien.
        Fürchtest du etwa einen Korb oder warum missbrauchst du das Compact-Forum als Postillon d’Amour?

      • "Ich glaube compact hat fertig."

        Glauben ist immer kontraproduktiv, Herr Linkshans, Sie haben doch sicher schon von dieser islamischen Sprechpuppe" aus Berlin gehört, die ist auch gut im stellen von Strafanzeigen, aber eben wenig erfolgreich damit, man siehe den Fall,Tim Kellner!!!

    8. Schon seit Jahren träume ich von einer Nacht mit Claudia Roth. Aber es wird definitiv kein Sex sein…

      • Marques del Puerto an

        @Micha,

        warum nicht ? ;-)
        Schach spielen kann se nich…..

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

      • Jens Spannplatte an

        Jeder gesunde Mann der noch Frauen begehrt, würde bei diesen grünen Weibern, wie Roth Künast und Göring Eckhart nie…..

    9. Nun kann sie beweisen, ob sie ernsthaft an die Gefährlichkeit des Klimawandels glaubt, indem sie den von Bevölkerungsexplosion überlasteten Kontinenten Geburtenkontrolle beibringt, solange sie von dort nicht als abtreiberische Kindesmörderin vertrieben wird.

      PS: Zur einstigen Gründungsidee der Grünen gehörte das Rotationsprinzip, wonach parteiliche Mandatsträger und sonstige Funktionäre nur sehr befristet im Amt bleiben dürfen, um Abgehobenheit von der Basis zu vermeiden. Mit der Dekadenz der Grünen zu den "Grün*innen" hat sich nun neben anderen ethischen Übeln die Postenkleberei eingeschlichen.

      • Und du? Der hinter der Gardine steht und die Demo aus dem stillen Kämmerlein betrachtet, um am Tag danach dann andere mit großen Sprüchen zurechtzuweisen?

        • Die Neger(und nicht nur diese) wissen halt, WER wirklich dumm ist.
          Auch wenn die arroganten Deutschen es nicht wahr haben wollen: die ganze Welt weiß, die deutschen sind sowas von lost(nice ausgedrückt).

          Hoert auf"niedere"Rassen zu negieren, schaut in den Spiegel, dann wisst ihr, wer der wirkliche Loser ist….

    10. Das Bild zum Artikel passt wie die Faust aufs Auge: Zweieinhalb Zentner Empööörung …. inmitten ihres Volkes sitzend!

      • jeder hasst die Antifa an

        Als Bundesempörungsbeauftragte wäre sie besser geeignet,was für Kulturen sie als Ministerin sie hier einführen wird sieht man im obigen Bild

    11. Man meint immer es geht nicht noch schlimmer, aber dann wird man eines besseren belehrt.
      Das so jemand seinen Weg in Öffentlichkeit findet, der eigentlich versteckt und weggesperrt irgendwo im letzten Eck des Regimes sein Dasein fristen sollte, ist mir ein Rätsel. Sehr schwer zu verstehen und zu begreifen.
      Aber auch ein Synonym für die Dekadenz und des Irrsinns und Lächerlichkeit des Regimes. Das System hat sich selbst überlebt.

      • Andor, der Zyniker an

        Schön wäre es, wenn das System sich überlebt haben würde.
        Hat es aber nicht, sondern zeigt seine Fratze.
        Jedenfalls kann die ewig Empörte wunderbar Börek backen.
        Aber die Pigmentierten mögen lieber Broiler und gebratene
        Tauben. Das kann nicht gut gehen. Wir werden uns noch nach
        der Doktora Merkel zurücksehnen. War ja nicht alles schlecht.

        Übrigens sagte schon Genosse Lenin, dass ein Staat so
        strukturiert sein muss, dass selbst eine Putzfrau ihn führen kann.
        Die Systemlinge, zumindest die im gehobenen Dienst, werden
        somit ihre Sesselfurzerposten behalten dürfen oder pensioniert.
        Schlimmer geht’s also immer. Die schaffen das.

    12. jeder hasst die Antifa an

      Ein wirklich Illustres Kabinett was da gebildet und zusammengewürfelt wird,das beste was Deutschland zur Zeit an Personal zu bieten hat,Ein Schweinehirte als Wirtschaftsminister,eine Koboldin mit geschönten Lebenslauf als Außen minister,ein Psychophat als Gesundheitsminister, ein Türke als Landwirtschaftsminister,eine gescheiterte Kapellmeisterin die Deutschland mies und Scheiße findet, als Kulturminister.und ein Bankräuber als Kanzler,hoffentlich bekommen deren Wähler dafür die Quittung das sie diesen Schrott gewählt haben.

      • Mit dem Amt der Außenministerin ist eine Schlüsselfunktion der Migrationspolitik gesetzt. Wenn jetzt noch das Innenministerium mit einem „Gesinnungsgenossen“ besetzt wird, ist das „Halal“ perfekt.

      • Also ich finde es gut, dieses "letzte Aufgebot", diese letzte Volkssturmhoffnung. In vier Jahren endlich der "Endsieg" ! Und dann können die Türken dieses Land wieder aufbauen, nicht wahr, Claudia y? Und darauf einen "pieks" ! Was mir auffällt, sind einige liebgewonnene Foristen schon ausgewandert ?

      • Teil 1:
        "…ein Türke als Landwirtschaftsminister,…"
        Das passt doch . Idealerweise hat der Ahnung von Pflanzenanbau auf kleinstem Raum. Cannabis auf seinem Balkon gepflanzt- Strafe? Doch nicht für SO Einen! Belohnung zum Landwirtschaftsminister. Was wollen wir mehr. "2 Semester sind ja auch völlig ausreichend um Kulturminister zu spielen. Die Welt wird sich immer wieder köstlich amüsieren wenn die geballte kraft der unfertig Ausgebildeten in den Ländern "aufschlägt" Das Bärlein bei Putin oder in China!
        Auch ihre Träumereien von einem Superstaat Europa. Wer so etwas will- der hat aus der Geschichte offenbar NICHTS gelernt. Das Römische Reich ist NICHT an einer Invasion fremder Mächte zusammengebrochen. Es ist an der Unregierbarkeit eines do gewaltig großen Staates zu Grunde gegangen. Das Lenin, Stalin, Bresnews Superreich Russland genauso wie das RGW! (weis noch Jemand was das war? Selbst der Ur Vater der Kommunisten war schon zu der Erkenntnis gekommen: Je grösser ein Gebilde wie Wirtschaft oder Gesellschaft wird, um so unübersichtlicher und unregierbarer wird es.

        • Teil 2
          Ja, wenn man statt Geschichte Theaterwissenschaft, Theologie und Gender – Quatsch (mit Null Abschlüssen) VERSUCHT zu studieren, dann hat man von Geschichte KEINE Ahnung!!
          Deshalb bin ich dafür das Verinigte Europa- Reich so schnell wie möglich zu "Installieren". Je schneller das geschafft ist- um so schneller sind wir diese Traumtänzer wieder los!!
          Und hat nicht schon einmal ein Jemand ganz Europa in Schutt und Asche gelegt? Na also!!

      • @jeder: die Anna wird es gut machen! Ich hätte sie ja lieber als Nachfolgerin der Gottgleichen gesehen, aber so geht es natürlich auch. Sie wird dann wundervolle Gespräche mit den Taliban führen, zum Tee in den Iran, und sich in Saudi Arabien für die Rechte der Frauen einsetzen. Nach etwas Kindererziehung im eigenen Heim, dann nach China und Russland das Klima retten. Die Herren werden die Kohle auf Halde legen und ganz viel pusten für den Wind. Das Lachen der Staatsoberhäupter wird um die Welt zu hören sein, aber natürlich werden sie der deutschen Außenministerin den nötigen Respekt zollen. Nach 2024 dann ein Treffen mit Herrn Trump, da wäre ich gern dabei und würde den Wein öffnen. Es werden weitere gute Jahre und wer dachte es könnte nicht schlimmer werden……das Wähler wollte es genau so! Glücklicherweise wird Cannabis legal und der Weinkeller ist gut gefüllt.

    13. Wenn Corona die Bonzen nicht holt, so leben diese heute noch an

      Manchmal wünschte man sich, das das Corona Märchen war werden würde…..

    14. friedenseiche an

      sie hat so viel von der claudia schiffer die claudia roth
      ihre liebenswürdigkeit ihre schönheit ihre aura
      wirklich ich bin sooooo verliebt in die claudia schiffer :-)))))))))))))))))

      die andere claudia passt sicher super zu paul breitner kann sie dem doch bei der tafel in münchen helfen
      ihre kollegas da aufem foto kann sie dann auch mitnehmen die helfen ihr sicher mit den starken armen und der menschengüte
      a new star is born
      auf gehts claudia nie wieder deutschland, aber vergiß nicht DU bist deutschland, mach dich als erstes weg ;-)

      • Breitner tut was für Arme Menschen. Wenn er’s nun nicht mehr für alle tun mag, dann ist das so. Immer noch besser als NICHTS. Sein diesbezügliches Mitspracherecht bekam er nicht geschenkt, die Tafel nebenan kann anders entscheiden.

        Was tust du, außer motzen und nehmen? Bau ne Tafel auf, von mir aus auch für Ungeimpfte only.

        • Andor, der Zyniker an

          Richtig, gutmenschlicher Gummihammer.
          Wer sich nicht impfen lässt, soll auch nicht essen.
          Aber warum gibt es überhaupt Arme im reichen
          Deutschland?
          Doch nicht etwa weil nicht alle Fußball spielen können?

        • friedenseiche an

          nein er tut was für arme geimpfte menschen

          gaga gaga gaga

          gib mir mein land zurück
          verschwinde in deine heimat
          dann muss ich nicht mehr motzen dass hier so viel böses geschieht

        • @ "linker Schlagstock"

          Der Balltreter Breitner, war und ist heute noch ein linker Spinner und bläßt sich auf wie ein Hardcorestalinist, der würde nach seinen eigenen Einlassungen, doch sofort alle Ungeimpften aus dem Bayernteam herausschmeißen und unterscheidet eben auch über gute und schlechte Arme, wobei seiner Meinung nach nicht Geimpfte, eben nichts zu essen brauchen, was für ein Dr…..ck!

          Pfui Deibel