Der außenpolitische Kolumnist der New York Times, Thomas L. Friedman, befasste sich mit dem aktuellen Verhältnis der USA zur Ukraine und im Besonderen zu Präsident Wolodimyr Selenski. Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton finden Sie in COMPACT Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“Hier mehr erfahren.

    _ von Unser Mitteleuropa

    Demnach hätte man in Washington massive Probleme mit dem ukrainischen Präsidenten, es würde „tiefes Misstrauen“ in den Beziehungen herrschen. Friedman enthüllt, dass sich US-Beamte mehr Sorgen um die ukrainische Führung machen würden, als sie öffentlich zugeben, es herrsche ein tiefes Misstrauen zwischen Biden und Selenski.

    Die USA waren in der Unterstützung der Ukraine im Konflikt mit Russland bisher die treibende Kraft und zweifellos der Hauptakteur. Man hatte Milliarden von US-Dollar an Militärhilfe und Geheimdienstinformationen bereitgestellt.

    Selenskis Innenpolitik in der Kritik

    Doch nun seien laut Friedman, die Beziehungen zwischen Washington und Kiew nicht so, wie sie scheinen. Der dreifache Pulitzer-Preisträger Friedman berichtet, „insgeheim sind US-Beamte viel besorgter über die ukrainische Führung, als sie zugeben. Zwischen dem Weißen Haus und dem ukrainischen Präsidenten Wolodimyr Selenskij herrscht tiefes Misstrauen. Wesentlich mehr als berichtet wurde.“

    Dabei beschreibt er Autor Selenskis Entscheidung, die Generalstaatsanwältin Irina Wenediktowa und den Chef des Staatssicherheitsdienstes (SBU) Iwan Bakanow Mitte Juli zu entlassen, als „komische Dinge, die in Kiew vor sich gehen“.

    Weiter schreibt Friedman:

    „Am 17. Juli entließ Selenski die Generalstaatsanwältin seines Landes und den Leiter des Inlandsgeheimdienstes, die bedeutendste Erschütterung seiner Regierung seit der russischen Invasion im Februar. Das wäre so, als würde Biden am selben Tag Merrick Garland (US-Justizminister) und Bill Burns (Chef der CIA) feuern.“

    „Angst vor Korruption und Skandalen“

    Friedman merkte an, dass er in den US-Medien noch keine Berichte gelesen habe, die überzeugend erklären würden, was es damit auf sich habe.

    Friedman, der im US-Politbetrieb als bestens vernetzt gilt, kommt folglich zu dem Fazit, „es hat den Anschein, als wollten wir in Kiew nicht zu genau unter die Decke schauen, aus Angst vor Korruption oder Skandalen, die wir entdecken könnten, nachdem wir dort so viel investiert hatten.“

    Ein ukrainischer Soldat präsentiert bei einer Militärparade eime US-amerikanische Panzerabwehrrakete vom Typ Javelin. Noch hält die US-Unterstützung die Ukraine im Krieg mit Russland im Spiel. Foto: Oleh Dubyna I Shutterstock.com.

    Bei den Schilderungen dürfte es sich nicht bloß um Mutmaßungen des Autors handeln. Friedman kündigte an, zu einem späteren Zeitpunkt mehr über die „Vorgänge“  berichten zu wollen. Der Beitrag zu Selenski findet sich (beinahe versteckt) in einem Text, der sich vorrangig um den damals noch unbestätigten Besuch der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi auf der selbstverwalteten chinesischen Insel Taiwan drehte. Diesen hatte Friedman als „völlig unbedacht, gefährlich und unverantwortlich“ kritisiert.

    Kritik an Pelosis Taiwan-Abenteuer

    Zu den negativen Folgen könnte dabei eine „militärische Antwort Chinas gehören, die dazu führen könnte, dass die USA in indirekte Konflikte mit einem atomar bewaffneten Russland und einem atomar bewaffneten China gleichzeitig verwickelt würde“, warnte Friedman. Der Kolumnist forderte Washington auf, „den Preis im Auge zu behalten“, anstatt Peking zu provozieren.

    Alles in Allem scheinbar ein vorsichtiger Versuch eines „Mainstream-Günstlings“ ein wenig an der „Oberfläche zu kratzen“.

    Dieser Text wurde im Rahmen der Europäischen Medienkooperation von Unser Mitteleuropa übernommen. Zwischenüberschriften und Illustrationen wurden von unserer Redaktion eingefügt.

    Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton. Mehr dazu erfahren Sie in COMPACT Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“. Hier bestellen.

    58 Kommentare

    1. alter weißer, weiser Mann an

      II. Teil zum Paulus – Halunken

      Hier sind noch die Generäle Vincenz Müller und Arno von Lenski untergebracht, Paulus’ ehemaliger Adjutant, Oberst Wilhelm Adam, war ebenfalls oft anwesend.

      Nach Feststellung einer ruhenden Tuberkulose wurde von Stalin eine Kur über zwei Monate Dauer in Jalta genehmigt
      Juni 1948 Paulus bat Stalin um Verwendung in der deutschen Ostzone und (erneut vergeblich) um eine Audienz

      Mittlerweile waren die deutschen Offiziere in seiner Umgebung entlassen worden, ihm verbleiben nur zwei deutsche Kriegsgefangene als Koch und Ordonnanz.

    2. jeder hasst die Antifa an

      Von den Deutschen 15 gelieferten Panzerhaubitzen sind nur noch 5 Gefechtsbereit,die anderen sind schon ausgefallen,jetzt hilft nur noch die Panzerhaubitze des gelben Elends Strack-Zimmermann dort hin zu schicken.

      • Friedrich von Paulus an

        Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen, nach knapp 80 Jahren befindet sich Deutschland durch sozialdemokratische Politik wieder im Krieg mit Russland und die Sozis glauben allen ernst, diese werden erfolgreicher sein, als es die Nazis waren…

        • Heile , heile Segen ……… , Deutschland befindet sich nicht im Krieg Russland , selbst wenn alle vorhandenen Haubitzen an die Ukraine verschenkt hätte . Und Paulus erwies sich als Lump, der icht nur Stalingrad überlebte sondern danach noch zum Verräter wurde. So wie du.

        • Rotes Gummiboot an

          @psychiater….das Seelenklempner nicht alle Latten am Zaun haben ist ja den meisten bekannt. Wen oder was soll ich denn verraten haben ? Jeder Compact Leser bekennt sich zu Deutschland ! Auch Jürgen Elsässer bekennt sich als Deutscher und nicht als Russe. Du machst doch hier ständig den westlichen Bückling…..geh zum Spiegel, da braucht man noch so verdrehte Typen wie Du !

        • alter weißer, weiser Mann an

          Friedrich "von" Paulus war ein Versager und hat es sich später in der Russenzone gut gehen lassen.
          Seine Soldaten hat der "Herr" denkbar schlecht geführt.
          Das "von" ist nicht richtig
          ein kurzer Auiszug zu diesen Halunkjen

          11.2.1946 Paulus wurde überraschend von den Sowjets beim Hauptkriegsverbrecherprozeß in Nürnberg als Zeuge der Anklage gegen Wilhelm Keitel, Alfred Jodl und Hermann Göring befragt

          Unter dem Decknamen „Satrap“ war Paulus Anfang 1946 nach Deutschland geflogen worden. Er schilderte seine eigene Rolle bei der Vorbereitung des Unternehmens „Barbarossa“. Seine schuldzuweisende Aussage erfüllt in vollem Umfang die Erwartungen seiner sowjetischen Betreuer. Ein Wiedersehen mit seiner schwerkranken Frau blieb ihm dennoch mangels „Zweckdienlichkeit“ verwehrt. Bei den Soldaten und Offizieren in russischer Gefangenschaft bedingte der Auftritt des Feldmarschalls ein eindeutiges Ergebnis: Die meisten fanden seine Tat würdelos.

          Nach seiner Rückkehr erhielt er eine Residenz, eine Datscha, in Tomilino bei Moskau.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Deutschland finanziert den Krieg und muss dann den Wiederaufbau finanzieren,die Deutschen sind immer die dummen,jeden falls werden sie von den Vaterlandsverrätern dazu gemacht.

    4. Geht gar nicht. 1. ist S. Jude. 2. Würde den Job niemand sonst übernehmen. 3. verschenkt man nicht Milliarden an jemand , dem man nicht traut. 4. Ist die angestrengte Parteinahme braver , duginistischer Propagandanachbeter einfach lächerlich.

    5. Rápido González an

      @ DeSoon 11/8 -15:30 Kommentarzitat über NOCH NEN köm: "Sie erliegen, begünstigt durch ständigen Genuß von Hochprozentigen, der plattesten Propaganda…" —
      Hallo, DeSoon, Ihr psychologisches Profil über NOCH NEN köm substantiiere ich mit seinem abwertenden Kommentar über meine gestrige Berichterstattung zur Durchsuchung von Trumps Anwesen, welche in der deutschen Kloaken-Journaille wenig Beachtung fand: "Was wollen Sie durch Ihre negativen Kommentare bewirken … Sie beschreiben eine nach geltendem Recht ordnungsgemäß durchgeführte Hausdurchsuchung, was Sie davon halten interessiert keine Sau". — Ich antworte NOCH NEN köm: "Ihre Verächtlichmachung meiner Berichterstattung über die Durchsuchung von Trumps Anwesen ist penetriert vom Gen des deutschen Sozialneids. Aus Ihren 2 Zeilen sülzt die juristische Ignoranz da Fakt ist, auch in den USA hat der Hauseigner, respektive sein Vertreter, konstitutionelles Recht auf Präsenz bei einer Hausdurchsuchung. Sie gemahnen an den Gockel auf dem Misthaufen, er kräht, läßt sein Exkrement fallen, stolziert zum nächsten Misthaufen, usw.

    6. Max Hammerlein an

      Passt lieber auf WER BANKROTT geht. Nämlich wir!!! Gerade vor einer Stunde kam im SWR, also in den ÖR-MSM die Meldung, die UkraNazis würden langsam unser Sozialsystem zum Kollabieren bringen, weil immer mehr von denen von anderen Ländern, in denen sie schon die längste Zeit als Asylanten bzw. als Flüchtlinge anerkannt wurden, nach DE hereindrücken würden.
      Lasst uns mal raten, von welchem Scheiß Ländern das sein wird. Ich tippe mal ganz stark darauf, dass es hauptsächlich ein Land sein wird, das mit P wie Polen anfängt und welches seit 1. Juli keine Gegenleistungslosen Unterhaltsgelder mehr an UkraNazis ausbezahlt.
      Und die UkraNazis geben in den Amtsstuben ganz frisch, frei und offen fröhlich an das sie nur wegen Harz-4 (und Krankassenleistungen und Sofort-Wohnungen), das ihnen zustehen würde, gekommen sind.
      Die Arbeitsämter in den Ländern geben inzwischen aber an das sie an ihre Grenzen kommen würden, da die zusätzlichen Belastungen teilweise schon größer seien als bei der Flüchtlingsschwemme anno 2015/2016.

      • Amerika First an

        um so breiter sich putin dort macht, um so mehr werden kommen, um so weniger werden zurück in ihre ehemalige heimat gehen. logisch nachvollziehbar, oder zu trollig?

        und garantiert wird niemand an deutschen außengrenzen auf ukrainische flüchtlinge schießen, auch wenn sich das der eine oder andere superschlaue vollhonk erträumt und seinen wunschvater noch so häufig im internet entblödet.

        • Erika aus Elbing an

          Es ist nur zu komisch, wenn doch die Ukraine angeblich für unsere Werte in der EU kämpft, warum wird da keine EU Flüchtlingsverteilung organisiert und alle wie 2015 in das längst übervölkerte kleine Restdeutschland gesteckt. Heute mit einer richtigen 95 jährigen Flüchtlingsfrau gesprochen. diese Frau kam aus Ostpreußen und sieht die ganze Schuld nicht nur bei den Russen, sondern auch bei den Engländern und Amis. Die Ukraine Flüchtlingsströme wären auch gezielte Umvolkung meinte diese Frau. Die deutschen Flüchtlingsströme konnten damals auch nur im eigenen Lande flüchten und waren täglich angloamerikanischen Bombenterror und Vergewaltigungen ausgesetzt.

        • Amerika First an

          Was meint die 95 jährige Flüchtlingsfrau zu Adolf?

          (ging übrigens nicht um die Schuldfrage, die kann nach Problemlösung immer noch geklärt werden)

    7. Diese ukrainische Halunke lässt das größte Atomkraftwerk ständig bombardieren

      Die Russen sollten diesen gewissennlosen Verbrecher ein Stoppzeichen senden
      Entweder er hört damit sofort auf,
      oder er wird umgehend pulverrisiert
      Letzteres wäre die beste Optiom. Oder?

    8. Egal wie der Krieg USA gegen Russland auch endet, die wahren und einzigen Verlierer werden wir Deutschen mit der z.Z. weltweit bescheuertesten Regierung der Welt sein und auch Europa mit seiner US hörigen Vasallenregierung um von der Leyen.
      Die Ukraine ist platt und die USA gehen wie immer als einzige Sieger vom Feld……ohne selbst eine einzige Bombe kassiert zu haben…so wie in beiden Weltkriegen….

      • Amerika First an

        er hat es doch verstanden. die amis werden den teufel tun und effektiv eingreifen. mehr noch, sie passen auf, dass es auch niemand anders tut und das ding schön lange kocht. worte sind nämlich nicht taten und 5000 stahlhelme und ein paar schrägschießende haubitzen keine effektive luftabwehr.

      • Glen lukemba an

        Das stimmt nicht. Während die erste weltkireg haben die deutsche kein bombe inkassieren müssen.

      • Hallo Thor, schon mal was von Pearl Harbour gehört? Oder den tausenden toten US-Soldaten am und um den D-Day? Schon mal einfach Wikipedia nach Angriffen auf die USA im 2. Weltkrieg gefragt? Das sind nur ein paar ganz wenige Beispiele die jedem sofort einfallen, wenn er Ihren hasserfüllten "Beitrag" liest.
        Die große weite Welt des Wissens und der Fakten steht jedem offen. Man muß nur wollen. Versuchen Sie´s einfach mal, es tut überhaupt nicht weh. Nur werden Sie sich hinterher vielleicht über Ihr Geschreibsel schämen.

        • @Loch :Wenigstens haben sie die "Bomben" ins World-Trade- Center (sehr passender Name) kassiert. XXXXX Deutschland hatte die USA nie bedroht , konnte das auch gar nicht. Die Russkis waren 45 Jahre der gefährlichere Feind , aber die USA s i n d immer noch d e r Weltfeind.

    9. Alter weißer Mann an

      Das ist diesen Elendski Halunken nicht entgangen
      Er sitzt nun, von seinen restlichen zwei Leibwächter umringt, am Klavier und spielt mit seinen kleinen Mann "oh du fröhliche Schlachtereien, bald ist sie vorbei"

    10. Ob Selenski auf den Spuren von Bin Laden mit Wässerung oder als Raketentreffer in die Geschichte eingeht ???

      Aber …einzelne Politiker mögen Selenski nicht , aber die Investitionen in der Ukraine sollen nicht sinnlos verpulvert sein ….das Spiel geht weiter ……., es geht ja schliesslich um höheres als um einen Klamottenschauspieler …… Der war nur gut am Start ….nun sind die Leute Selenski gesättigt ,wie auch wir von dem Bettler der sich als ukrainischer Bittschafter ausgabe …und eine etwas verwirrte Nummer abzog ….

      Soll Putin einen nach dem anderen in die Hölle torpedieren ….

    11. Ukraine – die größte Geldvernichtungsmaschine aller Zeit. So wird der Effekt der räuberischen Dollarwertschöpfung der USA mittels politischer Erpressung wieder pulverisiert. Arbeitslose US-Amerikaner haben von so einer Politik nichts, deswegen wird schon mal präventiv gegen Trump zugeschlagen, der könnte ja die Pseudo-Demokraten wieder aus dem Amt jagen…

    12. Ein Beckstein besudelt an

      Der hätte lieber ein Penis spielender Klaviermeister bleiben sollen, als die ganze Welt in Brand zu setzen…Hoffentlich erwischen die Russen den Komiker…

      • Den hoilen die Amerika rechtzeitig aus dem Monopoly Spiel ,der weiss zuviel ,der könnte beim FSB singen wie eine entmannte Nachtigall…

    13. Wolfgang Eggert an

      selensky hat genau in dem moment in den usa einen schlechten stand bekommen, als der VORGEBLICHE nato-partner erdogan anfing, im russischen hochzeitsbett zu strippen. das ist keine drei wochen her – und der ukraine pr-absturz erfolgte prompt. die muslimbruderschaft (erdo) ist eine echte macht, weit über die engeren kulturellen grenzen von mittelost hinaus – und chabad-lubawitsch ist es ebenfalls, auch abseits der familie trump, schon allein über den staat israel, dessen lobby in den usa starken einfluss hat.

      • Wolfgang Eggert an

        das ist nur TEIL von diadochenkämpfen, die hinter den kulissen stattfinden. da geht es auch um trump, der sich gerade in der republikanischen partei mit ron desantis (gouverneur floridas) einem echten konkurrenten gegenübersieht; die murdochmedien, bislang auf trump-kurs, schwenken nun zu desantis um – das betraf erst die schriftpresse, scheinbar zieht nun auch die bewegtbildabteilung (fox) nach, wo donaldist tucker carlson immer seltener zu sehen ist – obwohl er in den usa der beliebteste nachrichtensprecher ist

      • reseiw onv noiz an

        "den staat israel, dessen lobby in den usa starken einfluss hat."

        Das ist eine extreme Untertreibung. Die beherrschen in Amerika alles und entsprechend wurde das Land innerhalb weniger Jahrzehnte zugrundegerichtet. Der Westen wird planmäßig gegen die Wand gefahren und die Welt ebenso planmäßig in den nächsten Weltkrieg.

        • jeder hasst die Antifa an

          Der Westen wird Planmäßig gegen die Wand gefahren,und die Grüne Giftspinne Göring.Eckkard würde sagen und ich freue mich darauf.

    14. Mit Blick auf unsere Politiker und das Wohl des deutschen Volkes wäre das durchaus glaubwürdig! Und Säuberungen… na ja, die gab es in der Weltregion auch schon unter Little Joe!

    15. Amerika First an

      Na logisch. Selenski will zu viel. Die Amis haben überhaupt kein Interesse daran Putin ernsthaft zu gefährden, oder gar zurückzudrängen. Dann wäre ja wieder alles wie vorher. Um so länger das Schauspiel dauert um so besser für US, kurbelt deren Wirtschaft an, schafft militärische Daseinsberechtigung.

      Szenario1
      Putin spezialoperiert viele Jahre oder übernimmt den Saftladen, dann "Freundschaft" und gute Wirtschaftsbeziehungen mit Russland eher unwahrscheinlich. (Nein, Nato/EU-Austritt Deutschland steht ers mal nicht an, versprochen! Wir werden demnächst auch nicht gegen US/GB/FR reiten!).

      Senario2
      Putin wird zurück in seine 2-Zimmerwohnung neben dem Kreml gejagt, politischer Macht-Wechsel, alles kann wieder gut werden.
      (aber auch das wird viele Jahre dauern, das (Wirtschafts)vertrauen in Russland ist nachhaltig beschädigt).

      So oder so, billiges Gas aus Russland hat sich mindestens die nächsten 10 Jahre erledigt, wahrscheinlich für immer. Russland hat dem Westen den Krieg erklärt. Liegt auch daran, dass der große Bruder China sich in den letzten Jahrzehnten prächtig entwickelt hat. Iwan alleine hätte die Füße still gehalten, so wie seinerzeit die Sowjetunion, der zwingend auf Deviesen und westlichen Technologietransfer angewiesen war. Aus reiner Freundschaft haben die den Klassenfeind ganz sicher nicht beliefert, so wie hier einige Relikte der lange sedimentierten DSF meinen.

      • Dein Verstand
        Entschuldigung der ist ja von dir gegangen
        spielt hoppe,hoppe Reiter

        • Amerika First an

          Ja, Putin ist unser Freund. Im Kreml wird schon das neue deutsche Wirtschaftswunder vorbereitet. Nur noch Selenski steht im Weg.
          Wladimir kann es kaum erwarten, endlich wieder billiger zu liefern. China wird mit Seltenen Erden nachziehen, Neodym wir bald billiger als deutsche Braunkohle. Dann kriechen die "Ostküstengauner" noch zu Kreuze, Hamburger werden weltweit durch Kasseler mit Sauerkraut ersetzt, Wladimir überreicht dir zum 100. eine AK47 und setzt dich in Danzig als Statthalter ein.

        • Auch er wird noch dafür bezahlen an

          Seine angloamerikanischen Freunde und seine Grünen Globalisten haben uns Deutsche wie in Jugoslawien Afghanistan Syrien Irak und Ukraine in diesen Schlamassel hineingezogen.

        • Amerika First an

          "Seine angloamerikanischen Freunde"

          Bösartige Unterstellung! Sinnfrei sowieso.

    16. NOCH NEN köm an

      "Bei den Schilderungen dürfte es sich nicht bloß um Mutmaßungen des Autors handeln. "

      *lol … doch. Das größte militärische Hilfspaket wurde vor ein paar Tagen unterzeichnet, die Lieferungen sind sogar schon angelaufen, die Ukraine erzielt erhebliche Erfolge auf der Krim und die Ukraine verliert die US Unterstützung.

      Vielleicht der feuchte Wunschtraum von jemand… aber nicht die Wahrheit:-D

      • Otto Baerbock an

        "Das größte militärische Hilfspaket wurde vor ein paar Tagen unterzeichnet,…"

        Wie groß war das denn genau … also jetzt mal so ganz banal in Dollar und Cent??

      • @NOCH NEN köm
        Sie erliegen, begünstigt durch ständigen Genuss von Hochprozentigen, der plattesten Propaganda.

      • NOCH NEN köm an 11. August 2022 13:11

        Es war einmal ein ukrainischer Märchenonkel ….der eryählte von Morgens bis Abends Märchen ….. Münchhausen konnte er aber nicht überholen ,den der konnte sich am Schopf selbst aus dem Sumpf ziehen …… Der Idiot begreift nicht ,dass man schon an seinen Kasperleinen schnippelt ….bis aus das Selenski Licht …..

        • NOCH NEN köm an

          @ 60 er Ossi

          Haben Sie als Kommentar nur solchen Minderintelligenten Schrott auf Lager ?

          Kommen Sie, das können Sie besser…. ^^

    17. Aktien auf Kiew an

      Selenskyj ist Jude und den Auserwählten interessieren nur die Millionen Dollars auf seinem Schweizer Konto und nicht das Schicksal der Ukrainer.

        • Sepp Oppenheimer an

          So ein Käfig auf dem Marktplatz in Kiew wäre eine schöne Attraktion. Das wäre ein richtiger Besuchermagnet !

        • Noch Fragen? an

          Bezeichnung für Joseph Süß Oppenheimer (1698–1738), Finanzberater von Herzog Karl Alexander von Württemberg

          Bücher:

          Jud Süß (Feuchtwanger) Roman von Lion Feuchtwanger
          Jud Süß (Hauff) Novelle von Wilhelm Hauff
          Jud Süß (George) Roman von J. R. George, alias Hans Hömberg

          Filme:

          Jew Süss (1934), englischer Spielfilm von Lothar Mendes
          Jud Süß (Film) (1940), deutscher Spielfilm von Veit Harlan
          Jud Süß – Film ohne Gewissen (2010), Spielfilm von Oskar Roehler

      • Otto Baerbock an

        "… und den Auserwählten interessieren nur die Millionen Dollars auf seinem Schweizer Konto und nicht das Schicksal der Ukrainer."

        Das ist ein ANTISEMITISCHES VORURTEIL und ein ANTISEMITISCHES STEROTYP! Selensky ist selbstverständlich DIENER DES VOLKES … und DER UKRAINE!!

        • Bildungslücke an

          Dann würde er selbst wie einst Hannibal, Cäsar, der Alte Fritz usw. an der Front mit seinem Volk kämpfen und wenn nötig sterben. Dieser jüdische Komiker wird sich in diesem Kriege nicht einmal ein blaues Auge holen und egal wie der Krieg ausgeht, er wird diesen unbeschadet überstehen und dann seine Millionen verprassen, die er in diesem Konflikt verdiente. Selenskyj betont auch selbst immer das er Jude ist. Und deswegen solltest du dich einmal mit dem Judentum, Antisemitismus und Zionismus befassen. Semiten sind nicht nur Juden auch Araber Syrier Palästinenser

        • So ein Quatsch OTTO. Selenskij rief die Judenschaft der Welt und alle kamen und kommen. Von wegen Volk. Es geht um GELD, nichts als GELD. Der Clown hat schon mal fuer seine Schwiegereltern ein Millionen-Grundstueck in Israel gekauft.

        • Lion Feuchtwanger an

          Diener des Volkes, das sagte schon damals ein Josef Oppenheimer und machte ganz Württemberg bankrott

        • "Diener des Volkes" – welchen Volkes? Auf dem ukrainischen Boden leben mehrere Stammesvölker, u.a. Russen, Ukrainer, Polen, Ungarn, Juden und Griechen.

          Die russische Sprache soll in der Ukraine verboten sein. Auch die Sprachen der anderen genannten Völker? Rassenchauvinismus?
          Man stelle sich vor, die Schweiz würde eine ihrer vier Amtssprachen verbieten oder auf BRD-Schulhöfen dürfte, wie ein CSU-Mensch gefordert hat, nur deutsch gesprochen werden…

        • Otto Baerbock an

          # Rabe + Bildungslücke

          Mein Kommentar war n-a-t-ü-r-l-i-c-h SARKASMUS VOM FEINSTEN! Das sollte eigentlich auf diesem Forum bemerkt werden können …