Für die Abiturientinnen Erika und Lucia, die sich mit beeindruckenden Texten für ihr vierwöchiges Praktikum qualifiziert hatten, war die Zeit bei COMPACT eine regelrechte Erfolgsgeschichte.

    Die begabten Mädchen begeisterten die Redaktion mit Artikeln, Interviews und Reportagen, die kaum korrigiert werden mussten – sie gingen fast glatt für die Veröffentlichung durch.

    Beide verstanden auch sofort das technische Prozedere und nahmen die Veröffentlichung auf unserer Online-Seite gleich selbst vor. „Die besten Praktikanten, die wir je hatten“, lobt Chefredakteur Jürgen Elsässer, und stellt den beiden Elevinnen ein hervorragendes Zeugnis aus. „Es hat wahnsinnig viel Freude gemacht, und wir haben sehr viel gelernt“, sagten die Jungautorinnen einstimmig und wollen COMPACT auf jeden Fall verbunden bleiben.

    Die Schreibwerkstatt U30 (siehe Titelbild) am letzten Juli-Wochenende wurde dann noch mal spannend: Wir fuhren mit den Teilnehmern zur Querdenker-Demo in die Hauptstadt und liefen zwischen Trommeln, Musik und lauten Rufen nach „Frieden, Freiheit, keine Diktatur!“ mit dem Zug.

    Querdenker-Demo („Woche der Demokratie“) am 30.7.2022 in Berlin. COMPACT war dabei mit der neuen Ausgabe „Habeck – Der Kaltmacher“ auf dem Poster

    Die Jugendlichen schrieben eine schwungvolle Reportage, die sie sogleich auf unserer Website veröffentlichten. Solche Talente brauchen wir! Mit Vincenzo Richter ist jetzt schon der nächste Praktikant am Start – auch er erst 23 Jahre alt.

    Die Förderung junger Talente ist uns ein besonderes Anliegen – bei COMPACT haben sie immer eine Chance! Bewerbung unter: chefredaktion@compact-mail.de.

    Unterstützen Sie unsere Jugendarbeit mit einer Spende auf das Konto des COMPACT-Magazins: IBAN DE70 1605 0000 1000 5509 97 oder über PayPal: verlag@compact-mail.de. Alle Spendenmöglichkeiten auf einer Seite finden Sie hier.

    6 Kommentare

    1. jeder hasst die Antifa an

      Die jungen Leute können froh sein bei Compact zu Volontieren,dort lernen sie noch echten Journalismus und kein betreutes Denken.

      • aber nur, wenn sie max 3 Wochen bleiben, ansonsten enden sie wahrscheinlich so wie du.

    2. Könnte mir gut vorstellen, dass bei Compact eine freundlich-familiäre Atmosphäre herrscht – und da profitieren beide Seiten. Ich will nicht wissen, wie es im Axel-Springer-Verlag aussieht – da wird man bestimmt erstmal auf Wokeness-Kompatibilität getestet. Und ganz schlimm soll es bei den ÖR sein, da herrschen streng hierarchische, totalitäre Verhältnisse.
      Ich finde es aber immer noch schade das Martin Müller-Mertens gegangen ist, aber Paul Klemm macht das für sein junges Alter schon enorm gut – ein echter Rohdiamant.

      • Marques del Puerto an

        @Nationalist Pur,

        das kommt erst im zweiten Praktikum inkl. singen, tanzen und backen. ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto