Habeck, Baerbock & Co. treiben eine selbstmörderische Energie- und Wirtschaftsagenda voran, die Deutschland innen- und außenpolitisch in die Katastrophe treibt. Damit erweisen sie sich als späte Vollstrecker eines alten Plans. Warum das Risiko eines Mega-Stromausfalls immer größer wird, und wie Sie sich selber dagegen absichern können, lesen Sie in dem Buch „Bedrohung Blackout“ – ein wertvoller Ratgeber in Krisenzeiten, den Sie hier bestellen können.

    _ von Alexander Markovics

    Auf der Zweiten Québec-Konferenz im September 1944, an der sowohl der britische Premierminister Winston Churchill als auch US-Präsident Franklin D. Roosevelt teilnahmen, schlug der amerikanische Finanzminister Henry Morgenthau, einen Plan zur Deindustrialisierung Deutschlands vor.

    Dieser sogenannte Morgenthau-Plan, der die Zerstückelung Deutschlands sicherstellen sollte, plädierte für die Überstellung wichtiger Industriegebiete unter internationale Kontrolle, die Demontage der Schwerindustrie sowie die Umwandlung Deutschlands in ein Agrarland. Die wichtigsten Auszüge aus dem Morgenthau- und dem sogenannten Kaufman-Plan („Deutschland muss vernichtet werden“ lesen Sie in COMPACT-Spezial „Krieg. Lügen. USA – Die Blutspur einer Weltmacht“)

    Die Einzelheiten des Pamphlets wurden an die Presse weitergeleitet und verursachten eine Welle der Empörung. Der Plan war so monströs, dass die Nazipropaganda nicht anders konnte, als ihn zu ihrem Vorteil zu verwenden. Nichtsdestotrotz war er real und spiegelte die Haltung der amerikanischen Eliten gegenüber Deutschland zu diesem Zeitpunkt wider.

    Von Morgenthau zu Marshall

    Die USA hatten die Absicht ihren Hauptwidersacher im Nachkriegseuropa auszuschalten, um sicherzustellen, dass Deutschlands industrieller und politischer Einfluss nach dem Zusammenbruch des NS-Regimes keinesfalls wiederhergestellt werden könnte.

    Im Oktober 1945 veröffentlichte der Verlag Harper and Brother Morgenthaus Buch Germany is our Problem (Deutschland ist unser Problem), in dem der Autor seinen Plan nochmals ausführte und beschrieb. Im November 1945 stimmte General Dwight D. Eisenhower, seines Zeichens Militärgouverneur der US-Besatzungszone, der kostenlosen Verteilung von 1.000 Exemplaren unter amerikanischen Militärbehörden im besetzten Deutschland zu.

    Wir wollen Frieden mit Russland! Der Ukraine-Konflikt spitzt sich zu, die EU und die Bundesregierung, vor allem Baerbock, gießen weiter Öl ins Feuer, statt den Ausgleich mit Moskau zu suchen und die Energie-Partnerschaft auszubauen. Wir halten dagegen: In unserer Edition „Wladimir Putin – Reden an die Deutschen“ lesen Sie, was der Mann im Kreml wirklich will. Diese Ausgabe (120 Seiten, im Handel sonst 8,80 Euro) VERSCHENKEN wir an alle Kunden, die ab sofort bis Sonntag (23. Januar, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Edition „Wladimir Putin“.

    Im Nachkriegsdeutschland übernahm die US-amerikanische Verwaltung eine Reihe von Maßnahmen um die wirtschaftliche Entwicklung einzuschränken. Als Folge dieser Maßnahmen sank der Lebensstandard der deutschen Bevölkerung dramatisch, und es kam zu einer Hungersnot nach dem Krieg. Es dauerte bis zum Ausbruch des Kalten Krieges 1947 und der damit einhergehenden Notwendigkeit eine Bastion in Westeuropa gegen die UdSSR zu schaffen, bis der auf die Industrialisierung Westdeutschlands abzielende Marshall-Plan den Morgenthau-Plans ersetzte.

    Deutschland wird wieder zum Problem

    Das Ende des Kalten Krieges und die Wiedervereinigung Deutschlands stellten die Anglo-Amerikaner vor ein neues Problem: Plötzlich war die Bedrohung verschwunden, deretwegen sie die Unterdrückung der deutschen Industrie aufgegeben hatte: Die UdSSR und das internationalistische sozialistische System.

    Die Bundesrepublik und Frankreich waren zum Kern eines Blocks geworden, der die europäische Integration anstrebte und der das Potenzial hatte, ein geopolitischer und geoökonomischer Mitbewerber der Vereinigten Staaten zu werden. Innerhalb der EU wurde Deutschland zur unumstrittenen Führungsmacht, was wiederum London nicht passte. 2003 traten Paris und Berlin schließlich in den offenen Aufstand: Gemeinsam mit Russland stellten sie sich gegen die anglo-amerikanische Invasion des Irak.

    Politik und geoökonomische Interessen gingen dabei Hand in Hand. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs wurde Deutschland als Wirtschaftsmacht Nummer 1 in Europa zum Hauptwirtschaftspartner Russlands. Das aufstrebende China sah ebenso Deutschland als vielversprechenden Wirtschaftspartner.

    Der Zugang zu den günstigen Energiequellen Russlands war und ist noch immer von großer Wichtigkeit für die Entwicklung der deutschen Industrie. Die Bundesrepublik und Russland waren sehr an einer Zusammenarbeit interessiert.

    Um das kontinentale Bündnis zwischen Deutschland, Russland und China zu unterminieren, das sich trotz des Transatlantismus unter deutschen Politikern großer Beliebtheit erfreute, setzten die USA von nun an auf die Regierungen Osteuropas.

    Die neue Deindustrialisierung

    Dennoch gelang es Moskau und Berlin nach dem Umsturz in der Ukraine von 2004 die Ostsee-Pipeline Nord Stream zu starten und schließlich Nord Stream 2 nach der Farbrevolution von 2014. Insgesamt gereichte die geopolitische Lage auf der Welt den USA und dem Vereinigten Königreich nicht zum Vorteil. Die industriellen und politischen Zentren Eurasiens, die danach streben ihre Potenziale zu integrieren (Stichwort Neue Seidenstraße), drohen, den USA ihre Rolle als globaler Hegemon streitig zu machen.

    Unter der Führung Donald Trumps versuchten die Vereinigten Staaten Europas wirtschaftliches und politisches Wachstum einzubremsen, indem sie es zu mehr Rüstungsausgaben und dem Kauf von amerikanischem Erdgas (das viel teurer ist als das russische) zu verdonnern.

    Die volle Packung: Unser großes Trump-Paket kostet 14,95 statt 25,40 Euro und enthält neben der Trump-Edition das Spezial Heil Hillary – Kandidatin des US-Faschismus über das Gesicht des einflussreichen Clan der USA und das Spezial Ami Go Home – Wie uns NSA, CIA und Army besetzt halten. Erhältlich nur, solange der Vorrat reicht! Und bis Sonntag (23.1., 24 Uhr) gibt es sogar noch die Edition „Putin – Reden an die Deutschen“ GRATIS obendrauf! Hier bestellen

    Trump mag nicht mehr Präsident sein, aber die strategischen Ziele der USA sind dieselben geblieben, nur ihre Taktik hat sich geändert. Jetzt verwenden die Demokraten und Joe Biden die „grüne Agenda“ um Europa und Deutschland zu schwächen. Geht es nach den Plänen der EU, deren Führung von Transatlanikern dominiert wird, soll Europa bis zum Jahr 2050 der erste klimaneutrale Kontinent werden.

    Experten schätzen, dass hunderttausende Menschen in Deutschland ihren Arbeitsplatz verlieren könnten als Ergebnis der von der EU genehmigten sogenannten Energiewende. Gegenwärtig schränken Industrieunternehmen ihre Produktion ein, um ein Gleichgewicht zwischen Energieversorgung und Nachfrage aufrecht erhalten zu können.

    Allein in der Automobilindustrie stehen laut dem Bericht der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM) bis zum Jahr 2030 mehr als 400.000 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Die Digitalisierung der Pkw-Herstellung führt zu einem weiteren Problem: die großen amerikanischen Technologiefirmen versuchen sogar einen noch größeren Anteil an der Wertschöpfung in der Autoproduktion zu erobern.

    Annalena Baerbock und die Interessen der USA

    Der sogenannte Green Deal war eine der Forderungen der US-Demokraten vor der Machtergreifung Bidens. In Europa wurde und wird die Hysterie um den Klimawandel vor allem von Bewegungen und NGOs mit engen Verbindungen zum Netzwerk des US-Milliardärs George Soros, der den Demokraten nahesteht, angeheizt.

    In Deutschland haben die Grünen, genauso wie anderswo in Europa, Gelder von großen US-Firmen erhalten. Einer der größten Geldgeber der Wahlkampagne der deutschen Grünen für den Bundestag war die amerikanisch-niederländische IT-Firma Elastic, die mit der US-Armee zusammenarbeitet.

    Seitdem die Grüne Annalena Baerbock Deutschlands Außenministerin ist, sind die USA dazu in der Lage, einen Morgenthau-Plan 2.0 durchzuführen, der von den deutschen Eliten selbst freudig vorangetrieben wird.

    Macht uns nicht nur in Moskau unmöglich: Annalena Baerbock. photocosmos1 | Shutterstock.com

    Nicht nur Baerbocks Handlungen, sondern auch ihre Aussagen, die sie im Dezember 2021 getätigt hat, spielen den USA in die Hände. Die Rede ist von ihren Aufrufen, Nord Stream 2 einzustellen. Dies führte nicht nur zu einem Anstieg der Gaspreise auf dem Markt, sondern auch zu einer Änderung der Routen von US-Tankschiffen, die Flüssiggas transportierten – auf einmal brachen sie nach Europa auf! Die US-Finanzunternehmen die mittels Spekulationen an der Börse Profite machten, sind nicht Pleite gegangen.

    Den Löwenanteil zur Finanzierung einer neuen Finanzblase und dem künstlichen Anstieg der Gaspreise müssen die Durchschnittseuropäer bezahlen. Der Start von Nord Stream 2 könnte die Situation beruhigen, aber genau dieser wird durch die Anstrengungen der Grünen verhindert, die den Interessen der Deutschen zuwider laufen.

    Im Endeffekt treiben die Grünen eine absolut selbstmörderische Wirtschaftsagenda voran, die alles daran setzt, das wirtschaftliche Potenzial Deutschlands einzugrenzen und seine innen- wie außenpolitische Situation zu verschlechtern. Unter begeisterter Beteiligung der bundesrepublikanischen Eliten selbst und den Lügenmärchen von Umweltschutz, Menschenrechten und Demokratie treiben die USA Deutschland in eine Sackgasse, während sie selbst ihre geopolitischen Ziele weiterverfolgen.

    Jetzt Vorsorge treffen: Dank der grünen Klima- und Energiepolitik wird ein Mega-Stromausfall immer wahrscheinlicher. In seinem Buch „Bedrohung Blackout“ analysiert T.C.A. Greilich die Wahrscheinlichkeit und die Risiken eines großen Stromausfalls und zeigt Ihnen, was Sie tun können, um vorzusorgen. Ein unverzichtbarer Ratgeber in Zeiten der Krise. Hier bestellen.

    41 Kommentare

    1. Morgent(h)au – das klingt schon so grün, so idyllisch… Hätte man gleich drauf kommen sollen!

    2. Mögen andere Europäeer unsere Gegner (gewesen) sein, der Feind Europas ist immer die USA! Mögen Leute, Historiker, behaupten, der Marshallplan wäre für Deutschland, den Wideraufbau, gedacht gewesen, derjenige ist im Irrtum! Den hat man tatsächlich ausgedacht um vor allem die übrigen europäischen Staaten zu fördern und alle dafür bereit machen, USAmeriksnische Waren zu kaufen und als 2. den Ostblock, die DDR, nicht so attraktiv werden zu lassen, daß die Westler, vor allem die Deutschen, dahin überlaufen! Deshalb kamen die mit rein.
      Wenn das Nachbarland ein Agrarland ist, hat es ein Industriestaat schwer zu Potte zu kommen! Allein das hat die USA bewogen, die Morgenthau- und Kaufmannpläne nicht umzusetzen! Und da geprügelte Kinder immer besonders eng an den Eltern hängen, hat man nach Fall der SU nicht sofort die Seiten gewechselt und ist die USA endlich los geworden! Die sind jetzt nach 80 Jahren noch Besatzungsmacht! Corona, überzogene Umweltpolitik, Reset und Transhumanismus dienen nur dazu allen Anderen den allgemeinen Wohlstand zu entziehen und sich selber, dem fiesem 1%, den Turbokapitalismus zu erhalten! Was Europa abschafft (-en muß), da denkt die USA nicht dran!

      • Gegen Ende des letzten Krieges ersuchte Stalin bei den Deutschen um einen Verständigungsfrieden! Wenn das geklappt hätte, hätte die rote Armee bis an den Atlantik vorrücken können und die Amos wären da geblieben, wo sie sind, ihre Lebensart nie dem "Rest der Welt" aufdrücken können!
        Aber wir Deutschen haben das versaut! 1.Hitler hatte vor: Alles oder nichts! Entweder den Krieg glorreich gewinnen, oder das deutsche Volk hat seinen Platz auf der Welt verloren und soll untergehen! Da hat er ganz richtig spekuliert – nur mit dem Westen wäre das vorstellbar gewesen.
        2. Die Deutschen Eliten hatten schon seit Jahrzehnen den fatalen Hang nach Westen! Die hielten schon seit dem 19.Lh. die Westler für schlauer, fortschrittlicher und besser, als alles im Osten! Und meinten sich wie blöde an den Westen hängen zu müssen, obwohl sie dafür jedesmal den Ar…tritt kassierten. Was der Westen wirklich zu bieten hatte, war der Protestantismus – der größte Gau in der Geschichte Europas!

      • Andor, der Zyniker an

        Hast du den Ami erst im Haus,
        kriegst du ihn selbst nach
        80 Jahren nicht mehr raus.

    3. friedenseiche an

      erst wenn alle grünenwähler arbeitslos sind und im mülleimer nach flaschen suchen wachen die auf

      und selbst dann werden sie schreien die deutschen seien schuld

      was die grünen mittlerweile sind sieht man ganz genau an ihrem "aufarbeitungspapier" zur pädophilen-lobby in ihren reihen

      wer so was wählt sollte dringend einen arzt aufsuchen

      ich hoffe putin hat genug mut den amis und der bärbockigen einen schönen moment zu bereiten

    4. Hauptsache ist für den deutschen Michel Steuern zahlen bis zum brechen.
      Es fängt an mit heil Hubertus, dann kommt Anna (Muslima die 2te) und Habeck in Vertretung von Herrn Morgenthau.
      Und dazu kommen die FDPler und Sozis.
      Stasi und Gestapo lassen grüßen.
      Demokratie ist ausgeschaltet.

    5. Pressekonferenz an

      Man kann sich nur noch wundern, wie dumm die Deutschen sind! Die gemeingefährlichen sog. "Grünen" haben sich lange schon die Maske fallen lassen. Vaterlandsliebe sei zum Kotzen, mit Deutschland könne man nichts anfangen, deutsche Helden solle man totschlagen, Deutschland solle verrecken, bei wieder Deutschland und man wolle und liebe den Volkstod, also den herbei gedehnten Tod des deutschen Volkes.

      Wieso wurden diese ganz offensichtlich geistesgestörten Verfassungsfeinde, die die verfassungsfeindlichste Politik überhaupt, übler noch als jene den Linken, der SPD und den Unionsparteien betreiben, gewählt?!

      Die "Grünen" sind linksextrem, autodestruktiv und verfassungsfeindlich.

    6. Die Deutschen, die sich solch eine Gurkentruppe gewählt haben, geht es anscheinend noch zu gut.
      Es könnte natürlich auch sein, das sie Glauben in Zukunft werden Kobolde alles richten!

      • friedenseiche an

        gibts auch schon pläne der grünen die genderphilosophie auf die kobolde auszuweiten ?
        der kobold
        die koboldin

        derdie kobaltin

        mein vorschlag !
        mal gucken ob sie den aufgreifen

        hauptsache die steckdose aus der derdiekobaltin kommt fühlt sich nicht benachteiligt weil sie doch die geburtstätte als mutter ähhh vater des kobaltzeitalters ist *auf einmal mag ich grünenpolitik, die ist soooo lustig find ich*

      • Das ist eine Folge von Gehirnwäsche

        „Natürlich hast du kein Netz“, sagt Stephan Balliet – soviel zur Glaubwürdigkeit der Naturgesetze in dieser BRD

    7. Aber die meisten Grünen sind derart unterbelichtet das sie die ganzen Zusammenhänge eh nicht raffen.
      Nach Aussagen einer Jutta Ditdfurt sind die grünen Wähler jedoch noch dümmer als die Grünen selber.

      • Frau von Ditfurth berichtet anläßlich einer Vortragsreise 1987 in die USA von einem Treffen bzw. Abendessen, an dem u.a. Vertreter der CIA, der NATO, der US-Army, republ. Thinktanks und des State Department sowie ein ehem. Stadtkommandant von Berlin teilnahmen, folgendes:

        "Beim anschließenden offiziellen Abendessen meiner Gastgeber kam es zwischen uns – Manfred Zieran war dabei – und einigen Gästen zum (…) Streit. Der Abzug der US-Truppen aus Deutschland, den die Grünen verlangen, sei nur zu willkommen, denn man bräuche das Militär ja in Zentral- und Lateinamerika, sagte einer höhnisch. Wir kritisierten unter anderem die Rolle der USA in Nicaragua und El Salvador scharf. Irgendwann sprang der frühere Stadtkommandant auf und brüllte uns an: ‘Wenn wir es nicht zugelassen hätten, hätte es die Grünen nie gegeben!’ (…)
        Ich erfuhr in diesen Tagen eine Menge darüber, welche ‘Zusatzausbildung’ deutschen PolitikerInnen angeboten wird, die man für brauchbare Führungskräfte hält."

        Quelle: Ditfurth: "Krieg, Atom, Armut. Was sie reden, was sie tun: Die Grünen", Rotbuch, Berlin 2011, 1. Aufl., S. 144-145

    8. Aber ein Stromausfall hätte zumindest der Vorteil das dann diese Zwangsfinanzierten GEZ Verblödungsmedien keine weiteren Lügen verbreiten können…..

    9. Die Grünen sind als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet. Soll heißen, sie waren in ihrer Anfangszeit gegen NATO und Krieg und haben sich in eine transatlantische Klientelpartei transformiert, die Grün eigentlich nur noch in Zusammenhang mit 100 Euro Scheinen kennt oder wenn sie andere in Tarnkleidung befehlen können ihre Gesundheit und Leben zu gefährden. Der Umweltgedanke ist nur noch ein Mittel zur Macht, eine Monstranz, welche immer hervorgeholt werden kann, wenn die Argumente fehlen oder wenn der Widerstand zu groß wird. Aber sie haben nicht nur einen Pfeil im Köcher, so verhindern sie eine ehrliche Auseinandersetzung über Themen worüber sie nicht sprechen wollen, können oder dürfen, in dem die Nazi, Rechtsexterme, Querdenker oder Schwurbler Keule rausgeholt wird. Sie verhindern mit diesen vermeintlichen Totschlagnarrativen einen Diskurs, dabei ist ihr Verhalten alles andere als rational. Es erinnert an quellende Kinder, die unbedingt Recht behalten wollen, auch wenn sie nicht Recht haben. Demokratie geht so nicht. Ich will Recht haben, also bis du ein Nazi, wenn du eine andere Meinung hast und wenn du auf sie bestehst, dann sage ich jedem das du ein Nazi bist und dann spielt keiner mehr mit dir.

      • @ Michael: "(…) so verhindern sie eine ehrliche Auseinandersetzung über Themen (…).
        Sie verhindern mit diesen vermeintlichen Totschlagnarrativen einen Diskurs,
        dabei ist ihr Verhalten alles andere als rational."

        Sehr guter Text.

        Das ist das allgemeine und damit grundlegendste Problem dieser Republik.
        Was nicht zur Agenda paßt, wird mundtot gemacht, beschwiegen, verunglimpft – ja, vernichtet.
        Wer die Ursachen von Problemen nicht benennen will, will, daß diese ursächlich bleiben.
        Wer noch nicht einmal die Probleme wahrnehmen will und andere gar daran hindert,
        diese Probleme überhaupt wahrzunehmen, ist alles andere als demokratisch.
        Der ist ein Unterdrücker, denn er unterdrückt zumindest andere Wahrnehmungen und Meinungen.
        Ergo unterdrückt der Unterdrücker die Lebensäußerungen anderer Menschen.

    10. Im Osten hat vor allem die Sowjetunion deindustrialisiert. Das Ergebnis kann man heute noch gut sehen.
      Schöne Orte, wenig Arbeit.

      • Falls Sie die DDR meinen: deren Deindustrialisierung erfolgte nach der Wende. Die DDR war das elftgrößte Industrieland der Welt. Durch die Treuhand erfolgte ein nicht immer gerechtfertigte Kahlschlag einer zwar veralteten und oft nicht konkurrenzfähigen, aber umfangreichen Industrie, der immerhin stärksten im Ostblock, wenn man mal von der UdSSR absieht.

      • @Mark

        Und dennoch ging die Sowjetunion mit Pauken und Trompeten unter.

        Es braucht einen Putin, um auch nur annähernd die gleiche Größe zu bekommen.

        • Wer immer noch behauptet das die BRD die DDR übernommen hat. Dem ist nicht mehr zu helfen!
          Die Ausplünderung der DDR durch die Treuhand kam gerade recht um die vor dem Bankrott stehende BRD zu retten. Für die gleich darob Aufheulenden sei gesagt. Und Alles was sie weggeschleppt haben haben sie sich entweder in die eigenen Taschen gestopft oder großzügig als GUTMENSCHEN in der Welt verteilt! Und weil das nicht lange gereicht hat haben wir heute INFLATION! Dieser Tage hat der Mainstream gar Berichtet: " Nur noch jeder zweite Geldautomat kann mit Banknoten befüllt werden." Vor gut 3 Jahren schon habe ich vorhergesehen: Bald ist es soweit— Und nun ist es soweit: Mit Merkels Misswirtschaft steht Deutschland heute da und hat nicht einmal mehr Geld um Papier und Farbe für das Drucken von Banknoten zu kaufen!! Das ist die Realität!! Und trotzdem, es wird immer weiter Geld in aller Herren Ländern verteilt!
          Und was haben wir heute? Einen Schulden finanzierten Haushalt.– Betonung liegt mittlerweile auf Haushalt im wahrsten Sinn des Wortes!!! Der Euroschein ist nicht einmal mehr das Geld wert was zu seiner Herstellung braucht!!

    11. jeder hasst die Antifa an

      Die Abrissbirnen der deutschen Wirtschaft, eine Völkerballerin und ein Schweinehirte was für eine geballte Kompetenz deutscher Politiker.

      • Habe etwas überlegen müssen, um ein Äquivalent aus der Literatur zu finden. Bin dann letztlich doch bei „Animal Farm“ gelandet, wo Schweine auf dem Bauernhof die Macht übernehmen. Die sieben Gebote des Animalismus haben mich dann überzeugt:

        Alles, was auf zwei Beinen geht, ist ein Feind.
        Alles, was auf vier Beinen geht oder Flügel hat, ist ein Freund.
        Kein Tier soll Kleider tragen.
        Kein Tier soll in einem Bett schlafen.
        Kein Tier soll Alkohol trinken.
        Kein Tier soll ein anderes Tier töten.
        Alle Tiere sind gleich.

        Das erinnert ein wenig an den Gebotswahn der Grünen. Die Frage ist jetzt nur, ob wir die Bauern sind, die vom Hof gejagt wurden oder die anderen Tiere darstellen, die unter der Schweineherrschaft leben müssen.

    12. Die Lachnummer des Jahres: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Vorstand der Grünen, auch gegen Baerbock u. Habeck, wegen Untreueverdacht!?!

      Da schweißte dich doch weg, während das gemeine Volk im Coronawahnsinn darben muss, genehmigten sie sich Sonderzahlungen!

      Das ist an Ironie nicht mehr zu übertreffen. Das wird womöglich die kürzeste u. schnellste Regierung aller Zeiten.

      • Kollege, träum weiter!

        Das werden für Deutschland die schlimmsten 4 Jahre in der Nachkriegszeit. Denn erst nach einer entbehrungsreichen Zeit wird der Michel allmählich vom Albtraum erwachen.

        • Das Jüngste Gericht an

          Für diese Regierung einschließlich Merkel, wäre es besser jetzt zu beichten, als weiter zu boostern…..

        • Bei all dem Wahnsinn macht doch keiner mehr mit. Es geht den Menschen ja jetzt schon das Geld aus!
          Strom und Gas unbezahlbar, die Inflation, der hohe Spritpreis und letztlich die hohen Mieten.
          Ihre Corona und Klima Agenda ist längst gescheitert!
          Und wenn sie jetzt noch nicht aufgeben, dann kracht sogar ihr Europa Konstrukt in sich zusammen.

        • @Satiriker

          Nur sind dann für den "Michel" die Möglichkeiten, sich dagegen zu erwehren, stark reduziert.

      • … aber sich selber gönnt sich der grüne Vorstand schon noch viel vom deutschen Arbeiter ergaunertem Steuergeld, zum Beispiel hohe Coronaknete, Fahren umsonst mit der Bahn AG natürlich 1. Klasse usw.

    13. Sehr gut beschriebenes Zukunftsszenario! Hat nur einen kleinen Haken. Nicht Europa wird den Bach runtergehen, sondern nur Deutschland. Deutschland wird eine klimatologische Insel in Europa werden und die anderen Europäer werden zukünftig auf die Wirtschaftslokomotive Deutschland verzichten müssen. Zusätzlich werden wir zur Lachnummer in der Welt.

      Wir werden verzichten lernen müssen, wie die Grünen hin und wieder durchblicken lassen. Die Grünen haben Schlüsselpositionen (Außen, Wirtschaft und Klimaschutz, zusätzlich Umwelt sowie Ernährung, Landwirtschaft und Familie) besetzt, die Deutschland das Fürchten lehren werden. Das ist kein Experiment mehr, dafür reichen vier Jahre, um Deutschland auszuschalten.

    14. Ich denke das Problem bei diesen Grünen ist deren übermäßiges Nicht-Wissen kombiniert mit viel "Öko-Religion".

      Höre ich einen Grünen zu, dann erinnert mich das immer an den kirchlichen Unterricht in meinem damaligen Kindergarten. Da galt es an vieles zu glauben. Nachfragen wurden vom Tisch gewischt und das zweifeln an Gott führte zu einem Gespräch zwischen den Pfarrer und den Eltern. Wie kann das Kind denn die existenz von Gott anzweifeln? Geht ja gar nicht.
      Und exakt so verhält es sich auch mit der Weltsicht der Grünen. Diese ist in das Gute und das Schlechte eigeteilt. Die eigenen Ansichten gelten -obwohl sie eigentlich Glaubensbekenntnisse sind- als absolute Wahrheiten. Kritiken an dieser Weltsicht kommen einer Gotteslästerung gleich. Folgerichtig wird jede Kritik an deren Politik daher auch von ihnen mit dem Zusatz "Leugnerei" ergänzt. Man ist also nicht nur ein Klimapolitikkritiker sondern Klimaleugner. Man ist nicht einfach ein Kritiker der Corona-Maßnahmen, sondern ein Coronaleugner.
      Der zentrale Problempunkt ist hier, dass so ein grünes Weltbild unter Lichte betrachtet kaum stand hält. Fällt der erste Dominostein, so fällt gleich der nächste und übernächste Stein gleich mit um. Die Annahme von Kritik würde hier den Anstoß für eine ernsthafte Glaubenskrise liefern. Er kann also nichts anders tun als sich die Ohren und Augen zuhalten.

      • @Dingo
        Gut analysiert. Aber die rot-grün-durchseuchten Medien (allen voran die ÖRR), spielen eine wichtige Rolle dabei. Der, des selbständigen Denkens entwöhnte Bundesmichel, nimmt alles für bare Münze was die Medien ihm vorsetzen. Moral schlägt Recht. Lüge wird Wahrheit.
        Esotherik über Naturwissenschaft. Grün wurde immer als Farbe der Hoffnung interpretiert, was für ein fiundamentaler Irrtum.

        • Dingo hat vergessen:
          Die Grünen kommen vom Grün der Grashalme! Daher auch ihre kurze Sichtweise- nicht einmal bis zum Horizont!!

    15. Eine teuflische Konstruktion, diese "Grün*innen": Innenpolitisch in totalitärer Tradition, außenpolitisch in transatlantischer Tradition.

    16. Dr. Konrad Adenauer: „Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes, wir haben Auftrag von den Alliierten.“ (Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim, „Die Deutschlandakte“)

      • Theodor Stahlberg an

        Richtig wäre "Mandatar/e" – wie auch immer, die Aussage läßt keine Frage offen …

    17. Laurence Fox, in Britannien einer der bekanntesten und auch medialgepamperten Schauspieler – bis er (inzwischen als Chef der Reclaim-Party) "rechtsradikale Ansichten vernehmen ließ" hat vor ein paar Stunden zu diesem Thema ein Video veröffentlicht: Eine Top Ten der durchgeknalltesten EndzeitKultFührer. Englandlastig aber sehenswert! Wer den Angler-Idiom unserer sächsischen Inselvettern beherrscht googlet "Lozza’s Top 10 Doomsday Cultists"