Vitaminpräparate sind Geldmacherei, nur Impfen macht frei? Diese Melodie pfeifen nicht nur die Grünen fröhlich vor sich hin. Ein Auszug aus COMPACT 1/2021 – zur Bestellung geht es HIER.

    _ von Gerhard Wisnewski

    Investigativ: Das aktuelle Jahrbuch von Gerhard Wisnewski ist unter compact-shop.de erhältlich.
    Foto: Kopp-Verlag

    «Gerade in Zeiten der Corona-Krise gibt es zahlreiche Unternehmen, die den Anschein erwecken und damit werben, dass mit einer Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln einer Infektion mit Covid-19 (Coronavirus) vorgebeugt werden könne (…) Das ist jedoch eine illegale Verbrauchertäuschung», heißt es in dem Antrag der grünen Bundestagsfraktion vom 12. Mai 2020 (Drucksache 19/19135). Wenn man «Nahrungsergänzungsmittel» nun durch «Impfungen» ersetzt, stimmt das genau. Die Folge des grünen Drucks: Nahrungsergänzungsmittel könnten – frei verkäuflich – «bald nur noch so niedrig dosiert erhältlich sein, dass man sich eine Einnahme gleich ganz schenken kann, zum Beispiel Vitamin D, Vitamin C, Vitamin B12», fürchten Gesundheitsexperten. «Dann stimmt auch endlich das, was uns von allen Seiten seit Jahrzehnten eingebläut wird: Nahrungsergänzungen bringen eh nix.» (Zentrum der Gesundheit, 15.9.2020)

    Vorsicht beim grünen Hausarzt

    Und was ist mit den Impfungen? Damit haben die Grünen anscheinend überhaupt kein Problem. Impfungen finden sie ganz toll: «Impfen ist richtig und wichtig, um sich vor Masern und anderen Infektionskrankheiten zu schützen», hieß es schon am 11. Oktober 2019 auf der Website der grünen Bundestagsfraktion: «Wer geimpft ist, schützt nicht nur sich selbst, sondern auch Menschen, die aufgrund ihres Alters oder Vorerkrankungen nicht geimpft werden können.» Rezept: Impfquoten steigern! Selbst das sogenannte Masernschutzgesetz, mit dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Zwangsimpfung für Kinder einführte, greift den Grünen zu kurz. Sie sehen da noch erhebliche Vermarktungsmöglichkeiten für Impfstoffe: So könnten «Hausärztinnen und Hausärzte ihre Patientinnen und Patienten gezielt einladen, um ihren Impfschutz zu vervollständigen. Ein digitaler Impfpass soll sicherstellen, dass niemand mehr nach seinem Impfpass suchen muss und die Informationen zum Impfstatus immer aktuell sind. Eine App auf dem Smartphone erinnert dann daran, wenn eine Impfung fällig ist. Alle Ärztinnen und Ärzte sollen alle Erwachsenen impfen können und dies auch mit den Krankenkassen abrechnen dürfen. Dann können beispielsweise Kinderärztinnen und Kinderärzte bei Bedarf auch die Eltern schnell mitimpfen.» Prima: Mitgefangen, mitgehangen! Wer bei drei nicht auf dem Baum ist, wird geimpft. Besser hätte das Bill Gates auch nicht sagen können. (…) Ende des Auszugs. Den vollständigen Artikel lesen Sie in COMPACT 1/2021.


    Unsere Januar-Ausgabe enthält alles, um die Menschen vor dem pharmakologischen Angriff auf ihr Erbgut wachzurütteln. COMPACT-Lektüre ist die intellektuelle Schutzimpfung gegen die Weltherrschaftspläne von Big Pharma: Ab HEUTE am Kiosk, schon jetzt in unserem Online-Shop erhältlich. Wenn Sie jetzt bestellen, erhalten Sie die Ausgabe noch zuverlässig vor Weihnachten – und rechtzeitig vor dem Impfstart in Deutschland! Hier der Inhalt des Titelthemas:

    Der Mensch als Versuchskaninchen: Das gefährlichste Experiment der Geschichte. Ziele, Propagandisten, Profiteure: Der unheimliche Aufstieg von Biontech/Pfizer
    Sklaven der Spritze: Wer nicht mitmacht, verliert seine Freiheit. Impfzwang durch die Hintertür – und im neuen Infektionsschutzgesetz (“Ermächtigungsgesetz”) bereits festgeschrieben!
    «Unfruchtbarkeit möglich»: Petition von Wolfgang Wodarg und Michael Yeadon. Pikant: Yeadon war langjähriger Forschungslleiter von Pfizer!
    Führt die Corona-Impfung zu Mutationen? Die mRNA-Impfstoffe als Angriff auf unser Erbgut
    Mitgefangen, mitgehangen: Die Grünen: Injektionen für alle! Vorabdruck aus Gerhard Wisnewskis neuem Buch “verheimlicht – vertuscht – vergessen 2021”
    Kalter Krieg im Labor: Moskau und Peking gehen eigene Wege – auch sie misstrauen den mRNA-Impfstoffen aus Bill Gates’ Giftküchte Viren, Zombies, Mutationen: Impfthriller auf der Leinwand. Hollywood hat uns vorgewarnt

    21 Kommentare

    1. Über Contergan haben die Habeker Grünen noch nicht gehört Diagnose Schrumpfhirn.

      Diese Pandemie ist völlig überschätzt worden. Nur keine Fehler zugeben ist bei den Altparteigecken üblich – und da dieser ganze Linksgrüne Staatsfunk praktisch Grün/Links ist, wundert es nicht, dass die Fehler nie eingestehen.
      Erinnerung: Blödfunk "Böhnhards DNA an der Leiche von Peggy" eine Richtigstellung erfolgte NIE. Verunglimpfung Verstorbener ist eine Straftat Ihr GEZ Spinner.
      Der Schräge O-Ton von Tom Buhrow „Die Öffentlich-Rechtlichen erfüllten die Bedürfnisse der Zuschauer.

      Die Leute mögen uns doch. Ich glaube, die Menschen wollen uns, wollen mediale Vermittlung.“" Tom Buhrow 395 000€ pro Jahr und Leute in der Nähe des Existenzminimum müessen Nichtsnutze zwangsfinanzieren.
      Mitlerweile gehen 85% dieser Zwangssteuer in Gehälter und Pensionen – kein Mitarbeiter geht unter 10 000€ / Monat nach Haus – und die Rente ist auch gesichert. – mit unserem Geld.

    2. Die ZDF Sau hatbwieder zugeschlagen an

      Der Staatsclown Böhmermann tritt mit einem zynischem Lächeln vor die Kamera und singt mit gespieltem Frohsinn:
      „Meine Oma liegt seit vorgestern im Koma, im Koma, im Koma. Mit ’nem Plastikschlauch in ihrem Tracheostoma. Pandemie vorbei und meine Oma auch“.

    3. heidi heidegger an

      wie auch immer: lecker InnffStoff brauchte früher 10 Jahre Vorbereitung und Dings und nun wird das ChinaFieber nach einem! Jahr ca. weggespritzt?! ey, der Mensch ist doch kein MicroSchipp od. CPU od. RAM od. MickyMaus..*die* verwechseln da was..und zwar absichtlich!..pfui! :-?

      • ChinaFieber ChinaFieber..ach Heidi..einige Regierungen nutzen das ChinaFieber zur Abschaffung des Bargeldes (Ansteckungsgefahr. China nicht. Liess mal bei RT "Chinesische Zentralbank will Bargeldverweigerer bestrafen". Tja, da faellste um…Bumm

        Viele Gruesse Rabe. John Rabe.

    4. Eine schöne Sonntagslektüre. Dieses Mal von unserem Nachbarn Frankreich.
      Zitat: “Unter Sarkozy wurde die Reduzierung von Betten in den Krankenhäusern und Krankenhausmitteln beschleunigt .
      Im Jahr 2011 hatte Frankreich fast 1,5 Milliarden Masken: 800 Millionen chirurgische Masken und 600 Millionen Masken für das Gesundheitspersonal im Allgemeinen.Diese wurden vernichtet. Unter der Regierung Hollande gab es eine bewusste Liquidation des Maskenbestandes,
      Die Regierung Macron liess alle Chloroquin-Bestände beschlagnahmen und verschwinden.
      ..[]..das deckt sich mit den Schlussfolgerungen eines chinesischen Top-Experten für Covid-19, Zhang Nanshan, der sagt, dass die Behandlung mit Chloroquinphosphat "positive Auswirkungen" hatte, wobei die Patienten nach etwa vier Tagen negativ getestet wurden.”
      Zitat Ende.
      Es gibt ganz gravierende Parallelen zur Merkel-Regierung und es ist hochinteressant, wie lange schon an der “Katastrophe” und der Rettung der Menschheit gebastelt wurde und wird.
      Ganzen Artikel lesen: “Warum versteckt Frankreich ein billiges und getestetes Virusheilmittel (update)” Webseite (die üblichen Vorzeichen und dann):
      einarschlereth.blogspot.com/2020/03/warum-versteckt-frankreich-ein-billiges PUNKT html
      Schönen 4. Advent und last euch bis September nicht belabern.

      • Habs fast vergessen. Wenn man jetzt Politiker die als Leuchtende Beispiele beim Impfen vorangehenim Fernsehen oder in den BILDungsblaettern sieht, dann werden diese nicht mit dem fuers Volk bestimmten Diesel gespritzt, sondern m.M.n. mit Chloroquinphosphat.

      • Krankenhausbetten wurden hier auch reduziert – und zwar nachdem der Turbokapitalismus zuschlug und diese privatisiert statt unter staatlicher Aufsicht gestellt wurden! Eine Folge war auch, daß Kinderstationen geschlossen wurden, die sind finanziell besonders unattraktiv! Fragt sich nur wann, bei ständig sinkenden Geburten, die Wöchnerinnenstationen folgen!
        Patienten, die auf Grund ihres fortgeschrittenen Alters noch vor wenigen Jahrzehnten als "Pflegefälle" garnicht erst aufgenommen wurden, sind heute die Lieblinge der Häuser, da sich da noch "viel machen" läßt – vor allem Geld! Z.B. die vielzitierten Intensivstationen! Häuser, die die nicht hatten, wurden gnadenlos geschlossen. Als das aufkam wurden nur Personen bis 30 Jahren diesen zugeführt; denn nur ein junger Körper kann sich in der Situation restlos erholen.
        Es ist davon auszugehen, daß auch in F. die wirtschaftliche Amerikanisierung zuschlug!

    5. HERBERT WEISS an

      (2) Eine naturnahe Ernährung ist auf jeden Fall anzuraten. Wo steckt jedoch noch Natur drin? Wenn Du durch die Lebensmittelregale schleichst, erscheint Dir stets ein Vermummter mit der Giftspritze vor dem geistigen Auge. Nein, da geht’s nicht natürlich, sonst müssen wir alle verhungern!

      Wenn man (falls man es tatsächlich ehrlich meint) die Menschen mit allen Mitteln daran hindern will, Fehler zu machen, hat das nichts mehr mit Freiheit zu tun. Denn die beinhaltet auch des Recht, vom Standpunkt des Betrachters aus verkehrt zu handeln. Man kann und sollte seine Meinung äußern und den Menschen raten. Aber sie nicht bevormunden.

      BTW: Seit einigen Jahren beziehe ich den Newsletter von GreenMedInfo.com. Sind auch auf Telegram zu finden. Da steckt mehr echtes Grün drin, als in dieser ulkigen Partei.

    6. HERBERT WEISS an

      (1) Ich war mal am 4. 11. 2002 bei einer Kundgebung vor dem Bundesgesundheitsamt am südlichen Rand Berlins zugegen. Es ging dabei um die Absicht von Codex Alimentarius, die zulässigen Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen in Nahrungsergänzungsmitteln auf fast als homöopathisch zu bezeichnende Dosierungen zu begrenzen. Andere Nahrungsergänzungsmittel, die hauptsächlich der geschmacklichen Verfeinerung von Speisen dienen (man nennt sie auch Gewürze) kann man selbstverständlich in beliebiger Menge erwerben und konsumieren.

      @ Sonnenfahrer Mike.

      Seitdem nehme ich gezielt Vitamin C und E ein. Hatte dazu auch mal zwei Leserbriefe im "Blickpunkt" gelesen. Hat meiner Pumpe echt gut getan. Natürlich soll man nicht alles mögliche in sich hineinstopfen, sondern sich umfassend informieren.

    7. Sonnenfahrer Mike an

      Also jetzt bitte mal nicht übertreiben. Ja natürlich ist es absolut unverantwortlich,
      Menschen mit einem Impfstoff zu impfen, der noch längst nicht richtig und ausgiebig
      auf seine Wirkung, seine Nebenwirkungen und Langzeitfolgen getestet und untersucht
      ist, wie dies jetzt bei den neuen Anti-Corona-Impfstoffen der Fall ist.
      Aber Menschen mit gut erforschten und hinlänglich lang getesteten und erforschten
      Impfstoffen zu impfen, die so gut wie keine bzw. nur völlig unerhebliche Nebenwirkungen
      haben, ist dagegen dagegen absolut gut und richtig, um viele schlimme und teils auch
      schreckliche, in manchen Fällen sogar mit dem Tode oder lebenslangen Behinderungen
      und Entstellungen endenden Krankheiten vorbeugend zu schützen.

      Und was die Nahrungsergänzungsmittel angeht, so sollten wir nur auf Vitamin C mit Zink
      sowie auf Vitamin D in den Winterhalbjahren zurückgreifen, es sei denn, jemand hat eine
      Erkrankung, welche noch die zusätzliche Einnahme anderer Nahrungsergänzungsmittel
      erfordert. Und ansonsten sollten wir uns ausschließlich auf eine gute Ernährung sowie
      auf möglichst viel Bewegung und Sport möglichst im Freien plus ausreichend Schlaf
      verlassen um gesund und munter bis ins hohe Alter zu bleiben.

      Also bitte nicht gleich das Kinde mit dem Bade ausschütten und maßlos übertreiben.

      • Mondfahrer Peterchen an

        Sie erwähnten bereits mehrfach, dass Sie Impffan sind (gerne auch Zwangsimpfungen für Uneinsichtige) und es eigentlich nur am "unsicheren" Impfstoff liegt, dass Sie selber noch nicht geheilt wurden. (wird schon!!!)

        Geh ich Recht in der Annahme, dass Grippeimpfung, Malariaimpfung, Pockenimpfung, Coronaimpfung (jede erdenkliche Impfung, egal wogegen) im Prinzip alles das gleiche Prozedere wäre, da Impfung = Impfung ist?

        • Sonnenfahrer Mike an

          Werter MONDFAHRER PETERCHEN, ja, ich bin ein grundsätzlicher Befürworter
          von Impfungen und habe mich auch selbst gegen diverse Infektionskrankheiten
          freiwillig impfen lassen, so z.B. unter anderem auch gegen Hepatitis A und B.
          Und auch ja, ich würde mich eventuell sogar gegen Corona impfen lassen,
          wenn sich nach mehren Jahren herausstellen sollte, daß diese Anti-Corona-Impfstoffe völlig unbedenklich sind und ich im Falle eines Falles mit einem
          schweren Corona-Krankheitsverlauf bei mir nahestehenden Personen
          und/oder bei mir selbst zu rechnen hätte.
          Aber nein, Impfung ist natürlich nicht gleich Impfung. Zum einen da man
          mit verschieden Nebenwirkungen der jeweiligen Impfungen, aber auch mit
          sehr verschieden schlimmen Krankheitsverläufen im Falle der Infektion
          mit bestimmten Krankheiten auf Grund von Nichtimpfung plus Ansteckung
          zu rechnen hätte und zum anderen, da es auch auf die Höhe der Wahrschein-
          lichkeit ankommt, ob ich mit einer bestimmten Krankheit überhaupt in
          Kontakt kommen, sprich angesteckt werden kann oder nicht.
          Alles in Allem also eine Frage der jeweils konkreten Güter- und Gefahren-
          abwägung in jedem Einzelfall.

        • Sonnenfahrer Mike an

          Und lieber MONDFAHRER PETERCHEN, unterstellen Sie mir bitte nicht,
          daß ich gern auch mal für Zwangsimpfungen für Uneinsichtige sei,
          denn grundsätzlich bin ich gegen Zwangsimpfungen.
          Sprich Zwangsimpfungen kommen für mich nur dann in Frage, wenn:
          1. Eine sehr hoch ansteckende Infektionskrankheit sich ausbreitet.
          2. Diese Infektionskrankheit in 50 % aller Infektionen zum Tode führt.
          3. Sich die Todesfälle eben nicht nur auf schon sehr alte Menschen und
          Menschen mit ganz erheblichen Vorerkrankungen bezieht, sondern auf
          alle Menschen, also auch auf junge und kerngesunde Menschen
          4. Ein Impfstoff vorhanden ist, der ausreichend lang und mit Sicherheit
          sehr, sehr gut verträglich ist, sprich keine bis nur sehr unerhebliche
          Nebenwirkungen und/oder Langzeitfolgen auslöst.

          Und auch hier, bei den Zwangsimpfungen kann es zu Rückausnahmen
          kommen, so müssen Männer z.B. natürlich nicht zwangsgeimpft werden,
          wenn diese Infektionskrankheit nur Frauen betrifft oder es müssen z.B.
          nicht die Träger der Blutgruppe 0 geimpft werden, wenn diese an der
          Infektionskrankheit überhaupt nicht erkranken können, etc.

          (Wie wahrscheinlich, ob überhaupt und wie stark jemand erkranken kann
          hängt unter anderem von der Rasse, der Blutgruppe, dem Rhesusfaktor,
          dem Geschlecht, dem Alter, der Lebensführung und, und, und ab
          Angehörige der Blutgruppe A und AB sind z.B. bis zu 36fach anfälliger
          für Krebs, als Angehörige der Blutgruppe 0)

        • Mondfahrer Peterchen an

          @Sonnenfahrer
          Sozialpädagogisches Geschwätz (gutmenschlich), dass von der wirren These ausgeht, dass bei echter Gefahr in Verzug alle Menschen zu blöde wären, sich FREIWILLIG in den Schutzbunker zu begeben.

          Auch ich bin gegen dies und das geimpft, wahrscheinlich besser als so mancher Impfdiktator. Aufklärung und Wissen, dann braucht es weder Klugmopse noch gutmenschliche Zwangsimpfer.

          @S.
          "wäre" eine Impfung gegen Krebs (GENERELL) sinnvoll?
          (nur kommentieren, wenn man das Gelesene vesteht, alles andere ist Zeitverschwendung)

        • Sonnenfahrer Mike an

          Mein lieber MONDFAHRER, was willst Du mit Deinen
          unterschwelligen, extrem böswilligen Unterstellungen
          mir gegenüber überhaupt erreichen?
          Erst unterstellst Du mir, ich wäre angeblich grundsätzlich
          für Zwangsimpfungen, obwohl schon aus meinen etwas
          älteren Kommentaren ganz eindeutig hervorgeht, daß ich
          das eben gerade nicht bin und jetzt bezichtigst Du mich
          auch noch indirekt, einer von diesen selbsternannten
          "Gutmenschen" zu sein oder so zu reden, wie diese.
          Wer bist Du denn überhaupt, Du Agent Provocateur, dem
          es ganz offensichtlich nicht um einen echten Fakten- und
          Meinungsaustausch, sondern nur um Stimmungsmache
          gegen meine Kritik sowie gegen meine Person geht?