Missbrauch in höchsten Kreisen: Die Sex-Akte der Epstein-Komplizin  

12

Ghislaine Maxwell, rechte Hand Jeffrey Epsteins und mutmaßliche Strippenzieherin des Missbrauchs-Rings, soll hunderte Nacktfotos von minderjährigen Mädchen in einer Akte geführt haben. Ihre Anwälte versuchen, die Dokumente geheim zu halten. Der Fall reicht in höchste Kreise – welche Promis konnte das Duo erpressen? In der August-Ausgabe blickt das COMPACT-Magazin tief in die Abgründe der Reichen und Schönen

Es ist der größte Pädophilen-Skandal unserer Zeit: Gemeinsam mit seiner rechten Hand Ghislaine Maxwell soll der US-Multimilliardär Jeffrey Epstein hunderte minderjährige Mädchen missbraucht und als Sexsklavinnen rekrutiert haben – auch, um die Opfer zur Vergewaltigung an Promis aus Politik und Showgeschäft zu vermitteln. Besonders gerne lud er diese auf sein Anwesen in Palm Beach, seine „Orgy Island“ genannte Privatinsel in der Karibik oder zu Flügen in seinem Privatjet („Lolita Express“) ein – der war angeblich mit einem Bett für Gruppensex ausgestattet. Epstein wurde im Juli 2019 verhaftet und wurde einen Monat später unter mysteriösen Umständen tot in seiner Zelle aufgefunden. Schnell kamen Zweifel an der offiziellen Selbstmord-These auf. Der Verdacht: Der superreiche Vergewaltiger könnte seine mächtigen Freunde und „Kunden“ erpresst haben. Bei Maxwell klickten die Handschellen im Juli 2020; seither sitzt sie streng bewacht in Untersuchungshaft.

Epstein-Komplizin Maxwell. | Foto: CC BY-SA 2.0

Jetzt wurde bekannt: Die Epstein-Komplizin soll eine detaillierte Kartei von eindeutigen Aufnahmen junger Mädchen geführt haben. Das geht aus etwa 80 Dokumenten aus der zivilrechtlichen Klage eines Opfers gegen Maxwell hervor, wie die Daily Mail berichtet. Die Anwälte der 58-jährigen Beschuldigten hatten bisher versucht, die Unterlagen unter Verschluss zu halten – da sie auf einer „extrem persönlichen“ Aussage beruhen. Auch die Strafverfolgungsbehörden stufen das Material als „streng vertraulich“ ein, weil es „nackte, teilweise nackte oder anderweitig sexualisierte Bilder, Videos oder andere Darstellungen von Personen zeigt“.  Besonders brisant ist, dass damit neue Details über das Missbrauchs-System des superreichen Duos ans Licht kommen dürften – und womöglich auch über die Mitglieder der High Society, die darin verstrickt waren. Die Frage lautet: Sammelte Maxwell womöglich systematisch belastendes Material gegen ihre pädophilen „Gäste“? In der aktuellen Ausgabe des COMPACT-Magazins widmen wir uns ausführlich der dunklen Seite der Polit-Prominenz und Hollywoods.

Ein Auszug:

Die Verhaftung Maxwells schickt Schockwellen durch das angloamerikanische Establishment. Eine Zeugin bezichtigt Prinz Andrew als Komplizen. Der Royal stritt den Missbrauch zwar ab, musste aber die häufige Anwesenheit bei Epstein-Parties einräumen. Ebenso tief sitzt Bill Clinton in der Tinte. Die Journalistin Conchita Sarnoff wertete für ihr 2016 erschienenes Buch TrafficKing die Logbücher der Piloten von Epsteins privater Boeing 727 («Lolita-Express») aus und fand heraus, dass der Politiker 27 Mal als Passagier registriert war. «Viele Male hatte Clinton seinen Geheimdienst bei sich, oft aber auch nicht», so die Autorin, die über das Flugzeug schreibt, es sei «mit einem Bett ausgestattet» gewesen, «in dem Passagiere Gruppensex mit jungen Mädchen hatten».

Tatverdächtige wie der ehemalige US-Präsident oder der britische Adelsspross dürften aufgeatmet haben, nachdem Epstein im August 2019 tot in seiner Gefängniszelle aufgefunden worden war, bevor der Prozess gegen ihn begonnen hatte. Doch mit der Verhaftung seiner Komplizin beginnt das Zittern von Neuem: Sie soll Kopien aller Videos haben, mit denen Epstein die Verbrechen prominenter Kinderschänder dokumentiert hat.

Virginia Giuffre, die Hauptbelastungszeugin gegen Prinz Andrew, hat ausgesagt, dass sie auch den Ex-Präsidenten auf Little St. James Island, der privaten Karibikinsel des Sexring-Betreibers, gesehen habe, zusammen mit zwei «jungen Mädchen». Clinton habe in einer der «vier oder fünf verschiedenen Villen auf der Insel, die vom Haupthaus getrennt waren», gewohnt. In einem Interview sagte sie: «Ich erinnere mich, dass ich Jeffrey so etwas gefragt habe wie ”Was macht Bill Clinton hier?”, und er lachte nur und sagte: ”Nun, er schuldet mir einen Gefallen.”» …

Tatort: Epsteins Privatinsel Little Saint James. | Foto: CC BY-SA 2.0

Die nun entsiegelten Dokumente beinhalten auch Aussagen des ehemaligen Butlers Juan Alessi, der zwischen 1990 und 2002 für Epstein arbeitete. In einem Interview, dass der 70-Jährige im Mai gab, behauptet er unter anderem, dass Prinz Andrew – der dritte Sohn der britischen Queen – nicht nur ein regelmäßiger Gast bei Pool-Parties im „Haus der Sünde“ auf Palm Beach gewesen sei: Immer wieder habe er auch so genannte „Massagen“ (die bei Epstein selbst immer in Missbrauch endeten) von minderjährigen Mädchen in Anspruch genommen. Der Royal habe dabei ganze „Wochen mit uns verbracht“ und im größten Gästezimmer, dem sogenannten blauen Zimmer, gastiert. Nach den Exzessen musste Butler Alessi dann die Überbleibsel beseitigen, Sex-Spielzeuge verschwinden lassen und Opfer bestechen:

„Ich ging immer zur Bank, hob 10.000 Dollar ab. Ich habe sie [die minderjährigen Mädchen]mit Kleingeld bezahlt und eine Rechnung ausgefüllt. Ich wünschte, ich wüsste, wofür ich sie wirklich bezahlt habe. Ich schwor sie auf Verschwiegenheit ein und drohte ihnen, niemals etwas zu erzählen.“

Am Ende könnte die schockierende Wahrheit doch ans Licht kommen, die Schuldigen beim Namen genannt werden – falls Ghislaine Maxwell ihre Haft überlebt.

Mit COMPACT 8/2020 steigen wir erneut tief in den Kaninchenbau ein und enthüllen die Abgründe von Pädokriminalität, Mord, okkulten Botschaften und überaus bösartigen Strukturen – in der Traumfabrik Hollywood, im US-Showbusiness und im politischen Washington. Nie hat ein Printmagazin in Deutschland brisantere Themen zur Sprache gebracht. Lesen Sie in der August-Ausgabe von COMPACT außerdem:

*Sex-Connection: Wo finden sich Verbindungen zwischen dem verurteilten Vergewaltiger Harvey Weinstein und Jeffrey Epstein, dem „erselbstmordeten“ Chef des größten High-Society-Kinderschänderrings? Und was hatten Prinz Andrew und Bill Clinton auf der Kinderschänder-Insel von Epstein zu suchen?

*Okkult-Künstler: Worauf basiert die Freundschaft von Popstar Lady Gaga und der sogenannten Aktionskünstlerin Marina Abramovic? Was ist die sogenannte Abramovic-Methode, welche Parallelen zu den Ritualen des Okkultisten Aleister Crowley und der Wiener Aktionisten um Hermann Nitsch und den verurteilten Kinderschänder Otto Muehl gibt es – und was hat es mit den „Spiritual Cookings“ von Abramovic auf sich, zu denen nicht nur Lady Gaga, sondern auch Hillary Clintons Wahlkampfleiter John Podesta und dessen Bruder Tony nachweislich eingeladen waren?

* Adrenochrom: Was berichtete das türkische Fernsehen über die angebliche Superdroge der Reichen und Schönen, welche nachprüfbaren wissenschaftlichen Studien zur Verjüngung und zur halluzinogenen Wirkung des Stoffes gibt es – und in welcher Form hat Hollywood das Thema für die breite Masse aufbereitet? Zudem enthüllen wir die abartige Methode einer New Yorker Kosmetikerin, mit der sich Hollywood-Stars wie Sandra Bullock und Kate Beckinsale erklärtermaßen aufhübschen. Sagen sie die ganze Wahrheit?

* WhistleblowerRobbie WilliamsRoseanne BarrMacauly CulkinElijah WoodCorey Feldman – sie sind echte Superstars, doch sie gehören nicht zum Sumpf, sondern wollen ihn trockenlegen. Immer mehr internationale Berühmtheiten klären die Welt über die dunklen Seiten der Musik- und Filmindustrie auf. Ein schockierender Report über den Missbrauch von Kinderstars in Hollywood!

* Das stille Sterben der StarsAviciiChris Cornell (Soundgarden), Chester Bennington (Linkin Park) – offiziell sollen die Musiker Selbstmord begangen haben. Es gibt jedoch Spuren, die in eine andere Richtung deuten: Alle drei waren Missbrauchsopfer – und sie gingen aktiv gegen die Pädophilen-Netzwerke der Elite vor. Führt auch hier wieder eine Spur zu Pizzagate und John Podesta.

Das alles – und weitere brisante Artikel – lesen Sie in COMPACT 8/2020 mit dem Titelthema «Satan in Hollywood: Das dunkle Geheimnis der Reichen und Schönen». Wir versprechen: Im Unterschied zu unseriösen Quellen präsentiert COMPACT ausschließlich verifizierbare Tatsachen. Zum ersten Mal präsentieren wir die ganze Wahrheit in einem Print-Magazin. Sichern Sie sich noch heute Ihr Exemplar! Zur Bestellung klicken Sie HIER oder auf das Bild oben.

 

 

Über den Autor

Avatar

12 Kommentare

  1. Avatar
    Andreas Walter am

    Wer reif genug zum Wählen ist, der ist auch reif genug zum … .

    "Studie über Wahlrecht ab 16", “So reif wie Erwachsene“, auf Spiegel de

    Darum: Freiheit auch für Leckschwester Ghislaine Maxwell.

    Ihre Bat Mizwa hatte sie sogar schon mit 12.

    Kaiserin Sisi (“Sissi“) war 16, als sie (wahrscheinlich) das erste mal … wurde.

    Puritanischer bzw. viktorianischer Moralismus passen daher in meinen Augen nicht zu Compact und türkische Adrenochrom Schauermärchen glaube ich auch nicht.

    Die jungen Nutten zumindest wurden bezahlt, wussten daher (mehr oder weniger), was sie tun.

    Konzentriert euch darum mal lieber auf echten (Kindes-)Missbrauch, damit allein kann man schon Bücher füllen (oder eben DVDs mit Bildern).

    Oder macht’s wie die Islamisten und hängt Kinderschänder an den Baukran. In der Welt wird es daher immer Verrückte und Randständige, Extremisten und Gestörte geben, so oder so. Es gibt darum keine Lösung für alle Probleme. Auch das ist eine bittere Lektion des erwachsen Werdens. Oder wollt ihr auch die totale automatische Überwachung, ein Okular und Mikrofon in jeder Besenkammer?

    • Avatar
      Andreas Walter am

      Erwachsenwerdens muss das natürlich heissen.

      Frauen sollen sich ausserdem nicht “heiliger“ und “unschuldiger“ machen, als sie es tatsächlich sind. Dazu kenne ich viel zu viele von ihnen zu gut. Das älteste Gewerbe der Welt, sagt darum auch der Volksmund. Wobei auch in Naturalien “gezahlt“, belohnt, entlohnt – gedankt wird.

      “pink floyd – dirty woman", auf YouTube

      I thank you for supporting me too.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      abgelehnt, Du bist kein zugel. Anwalt mehr undmit ohne Mandat woll, hihi, nein isch gebe Dir mein Ehren(mann)wort (dass ditt unterschicht auch am zinke und missbrauchen ist, tia) und Akteneinsicht watt ditt Zinker-Kalli da für Mist baute in Minute 01:22 ff

      Bob TV´s HARTE FAKTEN/ (6:43 PaoloPinkel) nach Kalli´s Auszug

      /watch?v=k7OfomH6JnU&feature=youtu.be&list=PLGfg4ymgR-ONUdleeWcETlr5C-nDP6WPw

  2. Avatar

    Lächlich. Die US-Amis sind krank ,eine Gynokratie . Die alten Weiber dort wollen nicht,daß sich junge Frauen zu billig verkaufen,weil sie mit ihrer angeschrumpelten Ware nicht mithalten können. Deshalb ist alles unter 18 bzw. sogar unter 21 "minderjährig". Und deutsche Amerikanisten wie "Compact" steigen ein,wie Enten ins Wasser.

    • Avatar

      Nicht die Amis sind krank, Deutschland hat den größten Pädosumpf weltweit. Da kannste dagegen lamentieren es ist einfach so. Wer Grenzen ohne zu zucken öffnet hat noch größere Sauereien auf Lager. Ich traue denen alles zu. xxxxxxxxxxxx

  3. Avatar

    … eine Freilassung Maxwells aus der Untersuchungshaft auf Kaution ab und nannte den 12. Juli 2021 als Datum für einen möglichen Prozessbeginn……
    #
    Der sog. tiefe Staat hat zwei Möglichkeiten:
    a) Ein Ableben der Angeklagten ;
    b) Trump wird nicht zum neuen Präsidenten gewählt ;
    PS: sollte "sleepy joe" ins Amt kommen , Aufhebung der Anklage wegen Mangel an Beweisen ;

    • Avatar

      Vor einigen Monaten schrieb Ich hier mal,was derjenige,der den Terminus "tiefer Staat" gebraucht,dringend tun sollte. Daraufhin war J.E. gekränkt und Sokrates 24 Stunden gesperrt,ich sag nix mehr. Aber daß Trump nicht besser ist als jede andere Präsidenten -Pfeife der USA, wird man wohl sagen dürfen?

  4. Avatar
    Es muss doch was wahres daran sein am

    Rothstein Goldstein Epstein…..sie stellen den geringsten Anteil der Weltbevölkerung und trotzdem sind diese Auserwählten immer an den Machtverhältnissen und den internationalen Verbrechen daran hoch beteiligt…..

    • Avatar
      heidi heidegger am

      *omg* bitte lösch disch, denn ditt Forum ischd immer anständig gebliebäään, selbst wanns Dutzende von Toten beinander lagään (Amri !) und dann etzala kommst Du Frischling daher und knabberst die zartesten Triebe der äh Wahrheit weg, achach..

  5. Avatar
    DerGallier am

    Zu dem Compact- Beitrag passt der
    Epoch Times Artikel vom 31. Juli 2020. (Auszug).
    Ohne Trump würde dies alles versanden.

    Dokumente belegen: Jeffrey Epstein empfing Bill Clinton auf seiner Privatinsel

    Auf der Sex-Insel des verstorbenen Kinderschänders Jeffrey Epstein waren auch äußerst berühmte Personen zu Gast. Darunter der ehemalige US-Präsident Bill Clinton.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel